Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Krebs - eifersüchtig wie ...

Krebs - eifersüchtig wie ...

2. April 2008 um 22:13

Hey ihr Lieben,

ich würd gern von euch wissen ob hier schon mal jemand die Erfahrung von Eifersucht mit einem Krebsmann gemacht hat.

Meiner ist so eifersüchtig, ich ertrag es bald nicht mehr, ich bin sein ein und alles, er hat alle seine Freunde aufgegeben und verlangt das von mir auch (natürlich sagt er das nicht direkt aber ist ständig beleidigt wenn ich mit mit jemandem treffe)

Er kommt immer auf die manipulative, erpresserische Tour a la: Ich tu so viel für Dich und Du??
Wenn Du mich wirklich lieben würdest würdest Du auf mich eingehen...
Du musst mir bei meiner Eifersucht helfen, das ist Deine Aufgabe wenn ich Dir wirklich was bedeute..

Er ist sogar eifersüchtig wenn ich mit meinem Vater lache!!!

Ich liebe ihn wirklich, er verwöhnt mich wie ne Prizessin und ist immer für mich da aber er nimmt mir die Luft zum Atmen!

Hat das einer von euch schon mal mit einem Krebs erlebt?

Besteht Chance auf Änderung?

Kann bald nich mehr...!

LG

Mehr lesen

3. April 2008 um 14:14

Eher nicht ...
... da sich der Entwicklungsprozess, den er ganz offensichtlich noch vor sich hat, über Jahre erstrecken kann und so lange willst Du doch wohl nicht warten?

Ich kann Dir das Ganze zwar nur aus der Krebsfrau-Sicht mitteilen, weiß aber, dass dieses Eifersuchts- und Klammerverhalten nur aus der Angst resultiert, den anderen zu verlieren. Das Dumme ist nur, das man damit die meisten Menschen erst recht verscheucht und am Ende genau das Gegenteil von dem erreicht, was man erreichen wollte. Als ich jünger war, war ich auch tierisch eifersüchtig und besitzergreifend - man könnte schon fast sagen manipulierend - zumindest auf der emotionalen Ebene (ähnlich wie bei Deinem Krebs). Mittlerweile ist aber die Erkenntnis durchgesickert, dass ich a) ohnehin kaum das zurück bekommen werde, was ich emotional zu geben bereit bin, da ich, wie ich behaupten möchte, extrem emotional bin (AC und Mond in den Fischen) und dass man b) keinen Menschen 24 Stunden am Tag überwachen kann bzw. dass man, wenn man es versucht, schon schwer einen an der Klatsche haben muss. Mittlerweile wäre mir für so einen Scheiß auch meine Zeit einfach zu schade.

Und wenn ich mich von Freunden trenne, dann nur aufgrund der Erkenntnis, dass Loyalität heutzutage ein rares Gut ist aber ganz sicher nicht, weil das jemand von mir verlangt ...

Und wie heißt es doch so schön: Wenn das, was man loslässt, zu dir zurück kommt, dann gehört es dir auch.

Mach ihm klar, dass er sich damit selbst keinen Gefallen tut und Du früher oder später schon aus reinem Instinktverhalten die Flucht ergreifen wirst, weil Dir nämlich das wichtigste zum Leben fehlen wird: die Luft zum Atmen ...

1 LikesGefällt mir

3. April 2008 um 14:56
In Antwort auf unappetitlich

Eher nicht ...
... da sich der Entwicklungsprozess, den er ganz offensichtlich noch vor sich hat, über Jahre erstrecken kann und so lange willst Du doch wohl nicht warten?

Ich kann Dir das Ganze zwar nur aus der Krebsfrau-Sicht mitteilen, weiß aber, dass dieses Eifersuchts- und Klammerverhalten nur aus der Angst resultiert, den anderen zu verlieren. Das Dumme ist nur, das man damit die meisten Menschen erst recht verscheucht und am Ende genau das Gegenteil von dem erreicht, was man erreichen wollte. Als ich jünger war, war ich auch tierisch eifersüchtig und besitzergreifend - man könnte schon fast sagen manipulierend - zumindest auf der emotionalen Ebene (ähnlich wie bei Deinem Krebs). Mittlerweile ist aber die Erkenntnis durchgesickert, dass ich a) ohnehin kaum das zurück bekommen werde, was ich emotional zu geben bereit bin, da ich, wie ich behaupten möchte, extrem emotional bin (AC und Mond in den Fischen) und dass man b) keinen Menschen 24 Stunden am Tag überwachen kann bzw. dass man, wenn man es versucht, schon schwer einen an der Klatsche haben muss. Mittlerweile wäre mir für so einen Scheiß auch meine Zeit einfach zu schade.

Und wenn ich mich von Freunden trenne, dann nur aufgrund der Erkenntnis, dass Loyalität heutzutage ein rares Gut ist aber ganz sicher nicht, weil das jemand von mir verlangt ...

Und wie heißt es doch so schön: Wenn das, was man loslässt, zu dir zurück kommt, dann gehört es dir auch.

Mach ihm klar, dass er sich damit selbst keinen Gefallen tut und Du früher oder später schon aus reinem Instinktverhalten die Flucht ergreifen wirst, weil Dir nämlich das wichtigste zum Leben fehlen wird: die Luft zum Atmen ...

Na son Zufall
meiner hat auch den AC in den Fischen!

Wenn ich ihm das sage dass mir die Luft zum Atmen fehlt und dass mich das wegtreibt, dann gibt er mir die Schuld dafür dass er so ist weil ich immer so herzlos sei.

Wenn ich anders wäre wäre er gar nicht eifersüchtig, aber ich kann inzwischen gar nicht mehr anders sein wenn er schon wieder meinen webverlauf oder mein handy kontrolliert, ich raste jedesmal aus. Mit Verständnis meinerseits ist es da nicht mehr viel. Und das nimmt er als Grund für seine Eifersucht. Es ist ein absoluter Teufelskreis.

Meinst Du ich soll mich trennen? Ich liebe ihn aber wirklich!

Was hat Dich dazu gebracht Dich so weiterzuentwickeln und Dich selbst zu reflektieren?

LG

Gefällt mir

3. April 2008 um 15:32
In Antwort auf yusra_12443441

Na son Zufall
meiner hat auch den AC in den Fischen!

Wenn ich ihm das sage dass mir die Luft zum Atmen fehlt und dass mich das wegtreibt, dann gibt er mir die Schuld dafür dass er so ist weil ich immer so herzlos sei.

Wenn ich anders wäre wäre er gar nicht eifersüchtig, aber ich kann inzwischen gar nicht mehr anders sein wenn er schon wieder meinen webverlauf oder mein handy kontrolliert, ich raste jedesmal aus. Mit Verständnis meinerseits ist es da nicht mehr viel. Und das nimmt er als Grund für seine Eifersucht. Es ist ein absoluter Teufelskreis.

Meinst Du ich soll mich trennen? Ich liebe ihn aber wirklich!

Was hat Dich dazu gebracht Dich so weiterzuentwickeln und Dich selbst zu reflektieren?

LG

Ich kann Dir nicht sagen ...
... was Du zu tun und zu lassen hast, aber nach allem, was Du schreibst, liegt für mich die Antwort auf der Hand - denn wenn ich eins mit Bestimmtheit sagen kann, dann das: Das Leben ist verdammt kurz.

Wie lange seid Ihr denn zusammen? Meiner Meinung nach interpretieren die meisten Menschen in das verliebt sein viel zu viel hinein. Nüchtern betrachtet ist es nichts weiter als eine chemische Reaktion, eingerichtet von Mutter Natur, um die Art zu erhalten (und wenn man verliebt ist, will man ja meist vor allem eins) und ausgelöst durch einen Reiz - ob dieser nun optischer (meistens), seelischer oder sonstwelcher Natur ist, sei mal dahin gestellt (in der Regel stimmt halt einfach die Chemie *g*). Aber auffallend ist doch, dass Wissenschaftler für die "chemische Reaktion" eine Haltbarkeitsdauer von ca. zweieinhalb Jahren angeben. Und wenn man sich dann anschaut, wie lange die Beziehungen im eigenen Umfeld in der Regel halten - nämlich meistens 3 bis 4 Jahre - dann ist das schon erstaunlich (zweieinhalb Jahre verliebt sein und der Rest zum kapieren, dass da nicht mehr ist).
Ich für meinen Teil würde erst von Liebe sprechen, wenn auch mein Kopf bzw. ich mich ganz bewusst für diesen Menschen entscheide - oder anders ausgedrückt: wenn Herz, Seele und Verstand im Gleichklang sind ...

... und so weit ich das beurteilen kann, hat Dein Kopf ein echtes Problem mit diesem Menschen.

Was mich dazu gebracht hat? In erster Linie meine Niederlagen, die mich mehr oder weniger gezwungen haben, die meiste Zeit meines bisherigen Lebens mit mir selbst zu verbringen - vor allem gedanklich ... und sicher war es dabei kein Nachteil, dass ich von Natur aus alles andere als oberflächlich bin und wohl auch über ausreichend IQ und EQ verfüge, um die richtigen Schlüsse zu ziehen und somit auch den schlechteren Seiten des Lebens noch was Positive abzugewinnen ...

Ich würde Dir ja für Deine Entscheidung viel Glück wünschen - aber meiner Ansicht nach ist Zufriedenheit der Schlüssel zum Glück und der fehlt Dir ganz eindeutig. Du wirst ihn nicht ändern können - entweder Du änderst Dich und Deine Einstellung dazu oder Du musst die Konsequenzen ziehen ...

Gefällt mir

4. Juli 2008 um 10:28

"wow....
das klingt ja genauso wie mein Ex- einziger Unterschied... er war Schütze! Also ich denke solche Kontrollfreaks gibt es leider in jedem Sternzeichen. Ich habe es auch nicht mehr ausgehalten und habe mich getrennt. Jetzt bin ich mit einem KRebs zusammen und er ist das genaue Gegenteil! Gibt mir Luft zum Atmen. Allerdings sind wir auch erst ein Monat zusammen.. kann sich ja alles noch ändern

Lg
Lala

Gefällt mir

4. Juli 2008 um 10:44

Gefährlich....
..hört sich das an!
Wenn einer seine Freunde etc., also seine Identität aufgibt und sich voll seiner Partnerin hingibt, diese als sein komplettes Leben betrachtet, würde ich seeeehhrr vorsichtig sein!

Du wirst eingegengt wo es nur geht, er macht alles, aber auch alles von Dir abhängig, Du kannst Dich nichtmehr frei bewegen usw...

Sorry wenn ich das so blöd mal direkt raussage, aber das klingt verdammt nach Borderliner.

Sorry.

Mein persönlicher Tip: Entferne Dich, denn solche Konstellationen können Gefahr in sich tragen, wirklich!

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 1:48

Grüß dich
Hallo

Bei meinem Krebs ist es ein wenig anders.

Er versucht mich immer eifersüchtig zu machen, weiß nicht so ganz was er damit bezwecken will, vielleicht kann dazu ja auch jemand was sagen ohne das Thema zu verfehlen natürlich
Mein Krebs fängt an von anderen Frauen zu reden ( auf eine Weise dich mich grinsen lässt ) und erzählt wie es wohl wäre wenn er andere Frauen ansprechen würde und zwinkert mir dabei immer zu. Ein kleiner Spinner, aber ein ganz lieber
Ich weiß wie ich ihn nehmen muss, weiß auch das er es garnicht so meint sondern IRGENDWAS damit bezwecken möchte, mache mir daraus garnichts nur eine recht komische Methode, ich bin Fische und spring auf solche Eifersüchteleien garnicht an

Hmm, ja

Ich finde es bei dir schon sehr heftig, weiß auch nicht ob das was mit dem Sternzeichen zu tun hat, vielleicht wurde er sehr enttäuscht und ist deswegen nun so besitzergreifend, ob das gut ist ist natürlich dahingestellt

Wenn es dich belastet würde ich ein Gespräch suchen, wenn er sich nicht ändert würde ich über eine Trennung nachdenken, wohlgemerkt spreche ich für mich.

Ich wünsch dir viel Erfolg und ein schönes Wochenende

Liebe Grüße

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 15:27

...
Hallo Jule833

Das hätte auch von mir sein können, die lustigen Aktionen meines Krebs`
Wie gesagt, bin auch Fische und springe auf sowas garnicht an, stattdessen folgt ein Augenzwinkern, du kannst dir das bestimmt vorstellen, da du ja auch ein Krebs an deiner Seite hattest, es kommt dann auch NIE zum Streit oder geschweige denn ich nehme ihm das übel
Oft erzähle ich ihm dann von meinen männlichen Freunden, wie schön der Abend war, dann necke ich ihn immer auf ganz liebe Weise, aber er weiß dann ja auch wie ich das meine *grins*
Kann mich deiner Story also nur anschliessen
Liebe Grüße

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen