Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Krebs-Frau&Krebs-Mann, passt das?

Krebs-Frau&Krebs-Mann, passt das?

13. August 2010 um 16:51

Hallo ihr Krebse
Was haltet ihr von der Kombi Krebs-Frau und Krebs-Mann?

Ich bin Krebsfrau und habe mich in einen Krebsmann verguckt.
Ich war schonmal mit einem Krebsmann zusammen, es war schön, aber zugleich auch langweilig weil man sich so ähnlich ist, der eine wusste immer was der andere denkt u.s.w. Wir waren ein 1/2 Jahr zusammen, er hat dann die Beziehung beendet.(Ich glaube er hatte eine neue). Im Vergleich zu anderen Beziehungen fand ich sie trotzdem ganz gut.

Ich habe mal in Internet geschaut und dort steht auf vielen Horoskop-seiten dass diese Kombi passt. (THEORIE)

Wenn ich in Beiträgen von Leuten lese, dann schreiben die meisten entweder dass es passte und eine tolle Beziehung ist oder dass man sich zu ähnlich ist und sich abstößt.(PRAXIS)

?????????????????????????????

Welche Erfahrungen habt ihr so gemacht?
grosse Liebe? schöne beziehung?oder doch Langeweile und gruselig?
Wie verlaufen Ehen oder längerfristige Beziehungen mit dieser Kombi? Hat es eine Zukunft? Kann jemand näheres dazu sagen?

Mehr lesen

14. August 2010 um 23:25

Hi
ja das kommt auch auf die Personen drauf an, obs passt.

Also dann hast du schon ein paar Pärchen kennengelernt, bei denen es funktionierte?wielang hat es denn gehalten?waren sie glücklich miteinander?

Ich kann mir vorstellen dass es sinnvoll ist getrennte Konten zu haben, ansonsten kanns schnell zoff geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2010 um 0:00

Ja
das stimmt auch wieder. Eine Garantie ob eine Beziehung/Ehe hält gibt es sowieso nicht.
Aber ist trotzdem interessant von den drei Pärchen erfahren zu haben. Das Pärchen welches Diamantene gefeiert hat, scheint ja schon miteinander "auszukommen", wenn die Ehe solange gehalten hat.
Aber ich frag bloß weil ich mich nicht wieder in die Nesseln setzen möchte, ich habe halt generell nich so tolle Beziehungserfahrungen gesammelt.
Ich weiß zwar das zum Krebs folgende Sternzeichen gut passen sollen: Fische, Skorpion, Stier und Jungfrau.
Aber da haben sich bei mir meist nur Freunschaften ergeben, (mit Stieren und Fischen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2010 um 14:25
In Antwort auf sherah_12050803

Ja
das stimmt auch wieder. Eine Garantie ob eine Beziehung/Ehe hält gibt es sowieso nicht.
Aber ist trotzdem interessant von den drei Pärchen erfahren zu haben. Das Pärchen welches Diamantene gefeiert hat, scheint ja schon miteinander "auszukommen", wenn die Ehe solange gehalten hat.
Aber ich frag bloß weil ich mich nicht wieder in die Nesseln setzen möchte, ich habe halt generell nich so tolle Beziehungserfahrungen gesammelt.
Ich weiß zwar das zum Krebs folgende Sternzeichen gut passen sollen: Fische, Skorpion, Stier und Jungfrau.
Aber da haben sich bei mir meist nur Freunschaften ergeben, (mit Stieren und Fischen).

Hmmm
Also ich als Krebsin habe mit Krebsmännern bis jetzt nur schlechte bis sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Der 2. Mann meiner Mutter war Krebs und mit ihm habe ich mich zwar anfangs noch verstanden, allerdings war ich ja auch "nur" Dritte, er wurde sehr schnell sehr eifersüchtig auf allemöglichen Sachen, unter anderem auch auf Arbeit und Freunde etc. er tendierte und flüchtete zum Alkoholismus.

Mein allererster Freund war Krebs, auch er tendierte extrem zur Eifersucht und war nie wirklich direkt, sondern scheute sich davor aus zu sprechen, was ihm auf dem Herzen lag. Er war bis jetzt der einzige Mann in meinem Leben, der den Kontakt "einfach so" auslaufen lies... und nicht den Hintern in der Hose hatte, die Beziehung zu beenden.

Meine letzter Freund war auch Krebs. Mit ihm habe ich mich anfangs sehr gut verstanden. Wir hatten auch den gleichen Mond, er war wie ein charakterliches Spiegelbild. Aber letztendlich hat es das genau kaputt gemacht. Nicht die Ähnlichkeit, sondern die KOnfronatation, vor allem seinerseits. Er flüchtete, tendierte auch sehr stark zum Alkohol, schließlich endete alles in einem endlosscheinenden verletztenden Psychoterror über mehrere Monate, in dem er mir sowohl persönlich als auch auf anderen Wegen ungefähr 20 Mal am Tag mitteilte, wie sch** ich bin und dass sich eh keiner mehr für mich interessieren würde und ich mich so wie ich jetzt bin, am besten gleich aufhängen könnte, hätte ja eh keinen Sinn mehr..

Achja alle drei tendierten stark zum Klammern und ich brauch meine Freiheit. Du solltest darauf achten, dass ihr da auf einer Wellenlänge seid.

Beste Grüße

Biene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2010 um 15:05
In Antwort auf lavern_12144597

Hmmm
Also ich als Krebsin habe mit Krebsmännern bis jetzt nur schlechte bis sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Der 2. Mann meiner Mutter war Krebs und mit ihm habe ich mich zwar anfangs noch verstanden, allerdings war ich ja auch "nur" Dritte, er wurde sehr schnell sehr eifersüchtig auf allemöglichen Sachen, unter anderem auch auf Arbeit und Freunde etc. er tendierte und flüchtete zum Alkoholismus.

Mein allererster Freund war Krebs, auch er tendierte extrem zur Eifersucht und war nie wirklich direkt, sondern scheute sich davor aus zu sprechen, was ihm auf dem Herzen lag. Er war bis jetzt der einzige Mann in meinem Leben, der den Kontakt "einfach so" auslaufen lies... und nicht den Hintern in der Hose hatte, die Beziehung zu beenden.

Meine letzter Freund war auch Krebs. Mit ihm habe ich mich anfangs sehr gut verstanden. Wir hatten auch den gleichen Mond, er war wie ein charakterliches Spiegelbild. Aber letztendlich hat es das genau kaputt gemacht. Nicht die Ähnlichkeit, sondern die KOnfronatation, vor allem seinerseits. Er flüchtete, tendierte auch sehr stark zum Alkohol, schließlich endete alles in einem endlosscheinenden verletztenden Psychoterror über mehrere Monate, in dem er mir sowohl persönlich als auch auf anderen Wegen ungefähr 20 Mal am Tag mitteilte, wie sch** ich bin und dass sich eh keiner mehr für mich interessieren würde und ich mich so wie ich jetzt bin, am besten gleich aufhängen könnte, hätte ja eh keinen Sinn mehr..

Achja alle drei tendierten stark zum Klammern und ich brauch meine Freiheit. Du solltest darauf achten, dass ihr da auf einer Wellenlänge seid.

Beste Grüße

Biene

Aus Erfahrung
Es kann klappen aber wie du sagst wird es langweilig.. aber da ich mir jetzt auch wieder ein Krebsweibchen geangelt habe zum 2ten mal bin ich jetzt irgenwie glücklicher damit als in der ersten beziehung viellicht auch weils eine gute Vertrautheit schafft aber am schönsten ist das man den ungewollten Dingen die man schon kennt ganz gut gegen Steuern kann . Also keine Langeweile aufkommen lässt bin bewusst manchmal sehr provokant zu ihr nur um ein wenig spannung rein zu bringen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2010 um 16:19
In Antwort auf aydin_12690056

Aus Erfahrung
Es kann klappen aber wie du sagst wird es langweilig.. aber da ich mir jetzt auch wieder ein Krebsweibchen geangelt habe zum 2ten mal bin ich jetzt irgenwie glücklicher damit als in der ersten beziehung viellicht auch weils eine gute Vertrautheit schafft aber am schönsten ist das man den ungewollten Dingen die man schon kennt ganz gut gegen Steuern kann . Also keine Langeweile aufkommen lässt bin bewusst manchmal sehr provokant zu ihr nur um ein wenig spannung rein zu bringen

Die einzige Erfahrung...
...die ich mit einem Krebs auf "romantischer" Ebene hatte, war ziemlich beklemmend.

Er hat sich irgendwie total von mir und meiner Abwesenheit abhängig gemacht und mich ziemlich eingeengt. *grusel*

Liegt aber sicher auch an dem niedrigen Selbstbewußtseins dieses einen Exemplars.

Auf alle Fälle war er ziemlich langweilig. Wenn ich ihn nicht dazu aufgefordet habe, etwas zu unternehmen, ist er nur vor dem Fernseher auf der Couch gelegen und hat sich gelangweilt. Null Initiative von seiner Seite, keine anregenden Gespräche und er fühlte sich ständig zurückgesetzt, weil ich ja nicht auf seine Bedürftnisse eingegangen bin ihn rund um die Uhr an der Hand zu nehmen und durch sein Leben zu schleifen.

Aber wie gesagt - ich hab sicher nur ein wenig selbstbewußtes Exemplar Mann erwischt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2010 um 22:56
In Antwort auf lavern_12144597

Hmmm
Also ich als Krebsin habe mit Krebsmännern bis jetzt nur schlechte bis sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Der 2. Mann meiner Mutter war Krebs und mit ihm habe ich mich zwar anfangs noch verstanden, allerdings war ich ja auch "nur" Dritte, er wurde sehr schnell sehr eifersüchtig auf allemöglichen Sachen, unter anderem auch auf Arbeit und Freunde etc. er tendierte und flüchtete zum Alkoholismus.

Mein allererster Freund war Krebs, auch er tendierte extrem zur Eifersucht und war nie wirklich direkt, sondern scheute sich davor aus zu sprechen, was ihm auf dem Herzen lag. Er war bis jetzt der einzige Mann in meinem Leben, der den Kontakt "einfach so" auslaufen lies... und nicht den Hintern in der Hose hatte, die Beziehung zu beenden.

Meine letzter Freund war auch Krebs. Mit ihm habe ich mich anfangs sehr gut verstanden. Wir hatten auch den gleichen Mond, er war wie ein charakterliches Spiegelbild. Aber letztendlich hat es das genau kaputt gemacht. Nicht die Ähnlichkeit, sondern die KOnfronatation, vor allem seinerseits. Er flüchtete, tendierte auch sehr stark zum Alkohol, schließlich endete alles in einem endlosscheinenden verletztenden Psychoterror über mehrere Monate, in dem er mir sowohl persönlich als auch auf anderen Wegen ungefähr 20 Mal am Tag mitteilte, wie sch** ich bin und dass sich eh keiner mehr für mich interessieren würde und ich mich so wie ich jetzt bin, am besten gleich aufhängen könnte, hätte ja eh keinen Sinn mehr..

Achja alle drei tendierten stark zum Klammern und ich brauch meine Freiheit. Du solltest darauf achten, dass ihr da auf einer Wellenlänge seid.

Beste Grüße

Biene

Hi
habe erst jetzt gesehn dass doch noch ein paar Beiträge geschrieben worden, freue mich...danke

@biene0781
ja kann verstehen dass du es blöd fandest dass er nicht wenigstens vernünftig schluss gemacht hat, aber sowas ist mir auch mal mit nem stier passiert...krebse verabscheuen Konfliktsituationen bzw. wollen den anderen auch nicht gerne vor den Kopf stoßen (das soll jedoch trotzdem keine Entschuldigung für das Verhalten sein, das nicht in Ordnung).

Zu deinem letzten Freund: Also die Ähnlichkeit hat dich also nicht gestört? Sonst lese ich oft dass die Ähnlichkeit beider Krebse ihnen im weg steht. Kann mir vorstellen dass wenn beide gleiche Macken haben dass dann einer immer nachgeben muss und es auf Dauer knallen oder nerven kann (obwohl ich solche Probleme nicht mit dem Krebs hatte mit dem ich zusammen war, aber wir waren auch nur ca. 6Monate zusammen). Die Beziehung muss wahrscheinlich länger sein damit man das besser beurteilen kann.
Ich dachte immer dass Krebse eher der Konfrontation aus dem Weg gehen, komisch dass er dann so war?
Na ja aber manchmal verändert der Alkohol auch die Menschen und sie kommen dann mit ihren Problemen oder der Situation nicht mehr klar. Könnte sein dass der Alkohohl und/oder noch andere Probleme ihn zu solch einem Verhalten getrieben haben... Dass er dir noch lange zeit nachgelaufen ist bzw. Psychoterror gemacht hat, ist natürlich nicht ok aber es heißt wohl dass du ihm viel bedeutet hast (ich als Krebs hab sowas aber noch nie gebracht).
Dass Krebse klammern hab ich auch oft gelesen und bemerkt, früher brauchte ich auch meine Freiheit, jetzt mit mitte/ende 20 da bin ich ruhiger, ich glaube also es würde mich nicht so stören.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2010 um 23:15
In Antwort auf cherry_12536297

Die einzige Erfahrung...
...die ich mit einem Krebs auf "romantischer" Ebene hatte, war ziemlich beklemmend.

Er hat sich irgendwie total von mir und meiner Abwesenheit abhängig gemacht und mich ziemlich eingeengt. *grusel*

Liegt aber sicher auch an dem niedrigen Selbstbewußtseins dieses einen Exemplars.

Auf alle Fälle war er ziemlich langweilig. Wenn ich ihn nicht dazu aufgefordet habe, etwas zu unternehmen, ist er nur vor dem Fernseher auf der Couch gelegen und hat sich gelangweilt. Null Initiative von seiner Seite, keine anregenden Gespräche und er fühlte sich ständig zurückgesetzt, weil ich ja nicht auf seine Bedürftnisse eingegangen bin ihn rund um die Uhr an der Hand zu nehmen und durch sein Leben zu schleifen.

Aber wie gesagt - ich hab sicher nur ein wenig selbstbewußtes Exemplar Mann erwischt...

Hey..
das macht den Eindruck dass ihr einfach unterschiedliche Interessen gehabt habt, er wollte dich aber trotzdem nicht verlieren und klammerte. Er ist wohl eher häuslich gewesen, was Krebse auch häufig sind. Aber vielleicht wart ihr als Menschen zu unterschiedlich, ich denke sowas könnte vielleicht auch auch mit einer Person eines anderen Sternzeichens passieren oder?
Dass er dich eingeengt hat, hat dich also gegruselt? Vielleicht liegts daran dass für einige Frauen der Reiz am Mann verloren geht, wenn er ihr zu sehr zeigt wie doll er sie liebt? (Ich denk mal dass gilt dann generell nicht nur für den Krebs, sondern auch für andere.)
Ich glaube aber auch dass das Alter bei sowas eine wichtige Rolle spielt, wie man sich verhält.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2010 um 0:04
In Antwort auf sherah_12050803

Hi
habe erst jetzt gesehn dass doch noch ein paar Beiträge geschrieben worden, freue mich...danke

@biene0781
ja kann verstehen dass du es blöd fandest dass er nicht wenigstens vernünftig schluss gemacht hat, aber sowas ist mir auch mal mit nem stier passiert...krebse verabscheuen Konfliktsituationen bzw. wollen den anderen auch nicht gerne vor den Kopf stoßen (das soll jedoch trotzdem keine Entschuldigung für das Verhalten sein, das nicht in Ordnung).

Zu deinem letzten Freund: Also die Ähnlichkeit hat dich also nicht gestört? Sonst lese ich oft dass die Ähnlichkeit beider Krebse ihnen im weg steht. Kann mir vorstellen dass wenn beide gleiche Macken haben dass dann einer immer nachgeben muss und es auf Dauer knallen oder nerven kann (obwohl ich solche Probleme nicht mit dem Krebs hatte mit dem ich zusammen war, aber wir waren auch nur ca. 6Monate zusammen). Die Beziehung muss wahrscheinlich länger sein damit man das besser beurteilen kann.
Ich dachte immer dass Krebse eher der Konfrontation aus dem Weg gehen, komisch dass er dann so war?
Na ja aber manchmal verändert der Alkohol auch die Menschen und sie kommen dann mit ihren Problemen oder der Situation nicht mehr klar. Könnte sein dass der Alkohohl und/oder noch andere Probleme ihn zu solch einem Verhalten getrieben haben... Dass er dir noch lange zeit nachgelaufen ist bzw. Psychoterror gemacht hat, ist natürlich nicht ok aber es heißt wohl dass du ihm viel bedeutet hast (ich als Krebs hab sowas aber noch nie gebracht).
Dass Krebse klammern hab ich auch oft gelesen und bemerkt, früher brauchte ich auch meine Freiheit, jetzt mit mitte/ende 20 da bin ich ruhiger, ich glaube also es würde mich nicht so stören.
LG

Naja
wie mans nimmt. Die Ähnlichkeit hat mich nur in der Hinsicht gestört, als dass wir eben täglich einen Spiegel hatten. Wir waren uns wirklich sehr sehr ähnlich. Wobei er der erste Mann in meinem Leben war, der mindestens doppelt so emotional war wie ich. Daher gab es natürlich noch zusätzlich Reibungspunkte. Langweilig war es daher eher weniger. Vielleicht wäre aber das mit der Zeit gekommen. Allerdings hat da ja der Alkohol seines dazu getan, dass dies nicht soweit kommt

Ich bin jetzt auch Ende 20, 29 um genau zu sein. Früher habe ich, glaube ich sehr geklammert . Der Freiheitsdrang hat auch weniger mit einer Feierlaune zu tun. Eher damit, dass ich der Meinung bin, dass jeder sein eigenes Leben behalten und sich von niemandem abhängig machen sollte. Dazu gehört zB das ständige Auftauchen im Doppelpack, keine Zeit mehr für Freunde etc. Ich will mich nicht rechtfertigen müssen, wenn ich Zeit für mich brauche, selbst wenn ich nur alleine vor der Flimmerkiste hocke, manchmal brauch ich das auch einfach. Niemand ist des anderen Eigentum.

Vielleicht kommt das auch daher, dass ich einen Fulltimejob habe und nebenbei noch berufsbegleitend studiere. Ich habe garnicht die Zeit zu Klammern und musste mich vor meinem letzten Freund (falls man das so nennen kann ) ständig für Prüfungszeiten etc rechtfertigen, wenn ich einfach mal eine Woche oder ein We keine Zeit hatte, 3 Monate hat das gehalten, obwohl er genau wußte, dass das Studium Prio hat. Danach wollte ich eigentlich bis ich fertig bin nächstes Jahre nichts mehr festes (wie das Vorhaben funktioniert, sieht man an meinen Beiträgen im Fischeforum )). Wenn die Zeit vorbei ist, wer weiß, wie es dann ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2010 um 0:13
In Antwort auf aydin_12690056

Aus Erfahrung
Es kann klappen aber wie du sagst wird es langweilig.. aber da ich mir jetzt auch wieder ein Krebsweibchen geangelt habe zum 2ten mal bin ich jetzt irgenwie glücklicher damit als in der ersten beziehung viellicht auch weils eine gute Vertrautheit schafft aber am schönsten ist das man den ungewollten Dingen die man schon kennt ganz gut gegen Steuern kann . Also keine Langeweile aufkommen lässt bin bewusst manchmal sehr provokant zu ihr nur um ein wenig spannung rein zu bringen

Interessant auch mal die Meinung eines
Krebsmannes zu lesen.
Also es kommt also auch bei dir in der Beziehung langeweile auf .....aber du scheinst ja trotzdem glücklich mit ihr zu sein? wie lange seit ihr denn schon zusammen?(Kannst du dir eine Zukunft mit ihr vorstellen?)
und du bist also provkant haha? so dass es ein streit gibt und ihr euch dann wieder versöhnt ?

Wahrscheinlich hat jede Sternzeichkombi Vor&Nachteile. Zum Krebs sollen ja gut passen: Fisch, Skorpion, Stier und Jungfrau.
BSP. Fisch-Menschen sind nett, aber haben auch so ihre Nachteile, ich hatte bisher nur Freundachaften mit ihnen, aber kann die Fische trotzdem ganz gut einschätzen. Mit ihnen würde wahrscheinlich in einer Beziehung keine langeweile aufkommen (Vorteile:sie sind optimisch, liebe freunde, gutmütig, sozial usw.) aber dafür könnten andere Dinge stören und zwar(Nachteile: sie neigen manchmal zu überheblichkeit, untreue und man kann sie schwer greifen, machen dicht bei kritik, ständig unterwegs, man weiß nicht so recht woran man bei ihnen ist). In einer Krebs&Fisch-Beziheung könnten die genannten Nachteile auch dazu fürhen dass die Beziehung schlecht läuft ...... ich könnte noch sowas ähnliches zum stier,....schreiben, aber was ich eigentlich damit sagen will ist dass es "die perfekte" Sternzeichenkombination in diesem Sinne vielleicht auch nicht unbedingt gibt. Man muss schauen mit welchen Vor&Nachteilen man einfach am besten zurecht kommt bzw. leben kann?
hast du auch Erfahrungen mit Frauen eines anderen Sternzeichens gemacht? Haben die dich glücklicher/unglücklicher gemacht als die jetztige?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2010 um 19:21
In Antwort auf sherah_12050803

Interessant auch mal die Meinung eines
Krebsmannes zu lesen.
Also es kommt also auch bei dir in der Beziehung langeweile auf .....aber du scheinst ja trotzdem glücklich mit ihr zu sein? wie lange seit ihr denn schon zusammen?(Kannst du dir eine Zukunft mit ihr vorstellen?)
und du bist also provkant haha? so dass es ein streit gibt und ihr euch dann wieder versöhnt ?

Wahrscheinlich hat jede Sternzeichkombi Vor&Nachteile. Zum Krebs sollen ja gut passen: Fisch, Skorpion, Stier und Jungfrau.
BSP. Fisch-Menschen sind nett, aber haben auch so ihre Nachteile, ich hatte bisher nur Freundachaften mit ihnen, aber kann die Fische trotzdem ganz gut einschätzen. Mit ihnen würde wahrscheinlich in einer Beziehung keine langeweile aufkommen (Vorteile:sie sind optimisch, liebe freunde, gutmütig, sozial usw.) aber dafür könnten andere Dinge stören und zwar(Nachteile: sie neigen manchmal zu überheblichkeit, untreue und man kann sie schwer greifen, machen dicht bei kritik, ständig unterwegs, man weiß nicht so recht woran man bei ihnen ist). In einer Krebs&Fisch-Beziheung könnten die genannten Nachteile auch dazu fürhen dass die Beziehung schlecht läuft ...... ich könnte noch sowas ähnliches zum stier,....schreiben, aber was ich eigentlich damit sagen will ist dass es "die perfekte" Sternzeichenkombination in diesem Sinne vielleicht auch nicht unbedingt gibt. Man muss schauen mit welchen Vor&Nachteilen man einfach am besten zurecht kommt bzw. leben kann?
hast du auch Erfahrungen mit Frauen eines anderen Sternzeichens gemacht? Haben die dich glücklicher/unglücklicher gemacht als die jetztige?
LG

Hmm
sehr schöne Frage
Erdzeichen sind immer sehr anziehend . Letztes jahr war da was mit ner Jungfrau... es endete bösartig aber wir sind wieder Freunde (hatte am ende nen Nervernzusammenbruch ) früher hatt ich mal was mit nem Fisch war auch ganz ok.. aber die war noch zu jung und ich auch danach War meine erste richtige Beziehung mit Krebsweibchen da ist man dann endlich mal froh wenn einer einen versteht ^^ hielt aber nur knapp 2. dazwischen kurz eine widderin... aber woah keine ahnung hatte das gefühl da muss du weg das geht so nicht. dann die jungfrau danach ein stier haben uns direkt auf freundschaft eingefahren weil ich depressionen hatte... aber egal jetz wieder Krebs seit 6 monaten aber wir sehen uns leider sehr selten und das Fazit ist am glücklichsten war ich bisher immer bei einem Krebsweibchen aber nur solange wies gehalten hatt bei der Jungfrau hab ich mich aber Richtig gefühlt so wie da gehörst du hin... schade das es so gekommen ist wies gekommen ist aber Was will man machen ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2010 um 2:26

Hii
vielleicht lag es auch mit daran dass ihr beide nicht inneinander verliebt wart, dass ihr voreinander geflüchtet seid? Also ich sehe viele Paralellen bei deiner und meiner Geschichte mit dem Krebs. Und zwar in folgender Aussage:

"Wir waren nie verliebt... aber es war alles so vertraut, dass wir uns einfach tendentiell wohl und sicher fühlten. Ausserdem tickten wir zu gleich, so dass bestimmte Dinge einfach klar waren und nicht angesprochen werden mussten, wie Treue, Loyalität... Wir wussten, wann und warum der andere eingeschnappt war und wussten, was ging und was nicht."

Vor der Beziehung mit dem Krebs, war ich mit einem Widder zusammen und es war ganz schlimm, nie wieder!
In den Krebs war ich damals auch nicht verliebt, aber es war so eine Vertrautheit da und alles war so nett, ich hätte nicht Schluss gemacht, denke ich. In den meisten Beziehungen ist dieses "verliebt sein" sowieso nach einem Jahr weg und man lebt in einer Art Zweckgemeinschaft, oder...?! Also spielt für etwas längerfristiges schon eher der Chararkter eine Rolle als das "Verknallt" sein, damit es passt. Im Vergelich mit der Widderbeziehung war es trotzdem schön. Anders als der andere Krebs hat mich der jetztige sofort fasziniert.....
Da es bei dir mit dem Krebs nicht gepasst hat, mit welchem Mann(Sternzeichen) bist du denn jetzt glücklich geworden
?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2010 um 13:19
In Antwort auf sherah_12050803

Hey..
das macht den Eindruck dass ihr einfach unterschiedliche Interessen gehabt habt, er wollte dich aber trotzdem nicht verlieren und klammerte. Er ist wohl eher häuslich gewesen, was Krebse auch häufig sind. Aber vielleicht wart ihr als Menschen zu unterschiedlich, ich denke sowas könnte vielleicht auch auch mit einer Person eines anderen Sternzeichens passieren oder?
Dass er dich eingeengt hat, hat dich also gegruselt? Vielleicht liegts daran dass für einige Frauen der Reiz am Mann verloren geht, wenn er ihr zu sehr zeigt wie doll er sie liebt? (Ich denk mal dass gilt dann generell nicht nur für den Krebs, sondern auch für andere.)
Ich glaube aber auch dass das Alter bei sowas eine wichtige Rolle spielt, wie man sich verhält.
LG

Der war schon gruslig
Unterschiedliche Interessen!? Der hatte irgendwie keine... Wenn ich mal nicht bei ihm war hat er mich angerufen und mir erzählt, dass er zu Hause sitzt und sich langweilt. Ich hab ihm dann ein paar Sachen vorgeschlagen, die er unternehmen hätte können - wollte er nicht od. zu faul.

Ins Fitnesscenter ist er auch gegangen seit wir zusammen waren, aber immer nur mit mir - alleine wollte er nicht. Wenn ich keine Zeit hatte, ist er auch nicht gegangen...

Der war wirklich wie ein kleiner Hund, mit dem man ständig Gassi gehen muss.

Wenn mir ein Mann zeigt wie sehr er mich liebt, ist das etwas wunderschönes - wenn er aber alleine garnichts mehr auf die Reihe bekommt und mir dann ein schlechtes Gewissen einreden will, weil ich nicht bei ihm bin und er sich deshalb langweilt, ist es gruslig

LG Krebsal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2010 um 21:00
In Antwort auf sherah_12050803

Hii
vielleicht lag es auch mit daran dass ihr beide nicht inneinander verliebt wart, dass ihr voreinander geflüchtet seid? Also ich sehe viele Paralellen bei deiner und meiner Geschichte mit dem Krebs. Und zwar in folgender Aussage:

"Wir waren nie verliebt... aber es war alles so vertraut, dass wir uns einfach tendentiell wohl und sicher fühlten. Ausserdem tickten wir zu gleich, so dass bestimmte Dinge einfach klar waren und nicht angesprochen werden mussten, wie Treue, Loyalität... Wir wussten, wann und warum der andere eingeschnappt war und wussten, was ging und was nicht."

Vor der Beziehung mit dem Krebs, war ich mit einem Widder zusammen und es war ganz schlimm, nie wieder!
In den Krebs war ich damals auch nicht verliebt, aber es war so eine Vertrautheit da und alles war so nett, ich hätte nicht Schluss gemacht, denke ich. In den meisten Beziehungen ist dieses "verliebt sein" sowieso nach einem Jahr weg und man lebt in einer Art Zweckgemeinschaft, oder...?! Also spielt für etwas längerfristiges schon eher der Chararkter eine Rolle als das "Verknallt" sein, damit es passt. Im Vergelich mit der Widderbeziehung war es trotzdem schön. Anders als der andere Krebs hat mich der jetztige sofort fasziniert.....
Da es bei dir mit dem Krebs nicht gepasst hat, mit welchem Mann(Sternzeichen) bist du denn jetzt glücklich geworden
?
LG

Also
. ich fand Widder immer toll. Aber letztendlich wahrscheinlich nur, weil es nur eine Fernbeziehung war und ich da seinen Egotick noch nicht so mitbekommen hatte. Es war halt spannend. Letztendlich hat er dann als wir zusammengewohnt haben allerdings mehr geklammert als alle meine Krebse zusammen

Danach hatten wir noch eine ziemlich gute Freundschaft.
Ich denke aber mal so emottional wie der is, hat er bestimmt den Mond in irgendeinem Gewässer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2010 um 5:53
In Antwort auf lavern_12144597

Naja
wie mans nimmt. Die Ähnlichkeit hat mich nur in der Hinsicht gestört, als dass wir eben täglich einen Spiegel hatten. Wir waren uns wirklich sehr sehr ähnlich. Wobei er der erste Mann in meinem Leben war, der mindestens doppelt so emotional war wie ich. Daher gab es natürlich noch zusätzlich Reibungspunkte. Langweilig war es daher eher weniger. Vielleicht wäre aber das mit der Zeit gekommen. Allerdings hat da ja der Alkohol seines dazu getan, dass dies nicht soweit kommt

Ich bin jetzt auch Ende 20, 29 um genau zu sein. Früher habe ich, glaube ich sehr geklammert . Der Freiheitsdrang hat auch weniger mit einer Feierlaune zu tun. Eher damit, dass ich der Meinung bin, dass jeder sein eigenes Leben behalten und sich von niemandem abhängig machen sollte. Dazu gehört zB das ständige Auftauchen im Doppelpack, keine Zeit mehr für Freunde etc. Ich will mich nicht rechtfertigen müssen, wenn ich Zeit für mich brauche, selbst wenn ich nur alleine vor der Flimmerkiste hocke, manchmal brauch ich das auch einfach. Niemand ist des anderen Eigentum.

Vielleicht kommt das auch daher, dass ich einen Fulltimejob habe und nebenbei noch berufsbegleitend studiere. Ich habe garnicht die Zeit zu Klammern und musste mich vor meinem letzten Freund (falls man das so nennen kann ) ständig für Prüfungszeiten etc rechtfertigen, wenn ich einfach mal eine Woche oder ein We keine Zeit hatte, 3 Monate hat das gehalten, obwohl er genau wußte, dass das Studium Prio hat. Danach wollte ich eigentlich bis ich fertig bin nächstes Jahre nichts mehr festes (wie das Vorhaben funktioniert, sieht man an meinen Beiträgen im Fischeforum )). Wenn die Zeit vorbei ist, wer weiß, wie es dann ist.

Hey...
dass du dein Job&Studium nicht vernachlässigen willst wegen einen Mann kann ich gut verstehen, das würde ich auch garnicht als Freiheitsdrang bezeichnen, das sind nunmal Pflichten im Leben die man hat, wenn man sich z.b. ein Ziel setzt. Ich bin in einer ähnlichen Situation. Ein Freiheitsdrang wäre für mich eher dass der andere ständig in Discos gehen oder mit Kumpels um die Häuser ziehen wollen würde. Ich finde für die Karierre sollte der Partner schon Verständnis zeigen, ansonsten würde es bei mir auch nicht mit der Beziehung funktionieren, man kann ja auch nicht nur sein Leben nach dem Partner ausrichten. Was anderes ist es wenn man verheiratet ist, finde ich, dann kann man schon kompromissbereiter sein.
Ich habe mal im Fische-Forum kurz in deinen Beitrag reingelesen. Also du hast gerade einen Fisch an der Angel und passts denn? Na ja jede Sternzeichenkombi hat so seine Vor&Nachteile, bei Krebs&Krebs ists wohl die Ähnlichkeit die nervt, Fisch&Krebs können sich vielleicht besser ergänzen aber dafür können eventl. andere Probleme auftauchen....?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2010 um 19:24
In Antwort auf lavern_12144597

Also
. ich fand Widder immer toll. Aber letztendlich wahrscheinlich nur, weil es nur eine Fernbeziehung war und ich da seinen Egotick noch nicht so mitbekommen hatte. Es war halt spannend. Letztendlich hat er dann als wir zusammengewohnt haben allerdings mehr geklammert als alle meine Krebse zusammen

Danach hatten wir noch eine ziemlich gute Freundschaft.
Ich denke aber mal so emottional wie der is, hat er bestimmt den Mond in irgendeinem Gewässer

Widder
also, ich finde widder auch ganz toll die sind wunderbar direkt, es wird nciht langweilig. gut, es knallt oft, aber die sind ja nicht bösartig, nur impulsiv. ich komme damit wunderbar zurecht.

krebse kenne ich bisher nur einen männlichen etwas besser. und der ist total frustriert und wirft nur mit sarkastischen bemerkungen um sich. ich glaube, um cool zu wirken, klappt aber nicht. er wirkt depri ... abhängig ist er nicht, redet aber alles schlecht, das wäre gar nicht mein fall. aber mit dem habe ich auch keine bezeihung, wir sind nur locker befreundet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen