Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Krebs Frau treibt Fische Mann in den Wahnsinn

Krebs Frau treibt Fische Mann in den Wahnsinn

22. November 2016 um 23:09

Hallo,
ich hab ziemlich lange überlegt, ob ich das jetzt hier einfach mal mein Problem mit meiner KrebsDame schildern sollen und.. ehrlich gesagt.. verlieren kann ich nicht viel, weil ich selber keine Ahnung mehr habe, wie ich Sie noch interpretieren soll 

Vielleicht etwas zur Vorgeschichte, ich werde auch versuchen, es so kurz wie möglich zu halten.. 
Meine letzte Beziehung ist gerade erst einmal 3 Monate her und dauerte 5 Jahre. Eigentlich, auch durch äußere Umstände etc. war ich eigentlich der Meinung, dass ich im Moment einfach keinen Platz für die Liebe habe und ja, im Moment auch nicht gut genug dafür bin. Aber wie es eben mit der Liebe so ist, nicht wir suchen Sie uns aus, sondern die Liebe sucht sich uns aus. Zu  Ihr, was gibt es da zu sagen. Sie selbst hat drei Wochen nach mir Ihre Beziehung beendet und wenn Ihr denkt 5 Jahre sind viel, Ihre ging 2 1/2 mal so lange. Wir hatten aber schon mehrere Monate da Kontakt zu einander, weil wir früher Klassenkameraden waren, Social Media sei dank.

Ich glaube, was mich als Fische Mann an Ihr so wahnsinnig macht, ist diese ständige Ambivalenz in Ihrem Verhalten, dass ich nie genau weiß, kann Sie mich jetzt leiden, empfindet Sie mehr oder sollte ich es einfach lassen.

Um das ein bisschen zu verdeutlichen, sollte ich vielleicht ein paar Anekdoten zum besten geben.

Da ich selbstständig bin und auch manchmal bis spät nachts arbeiten muss, besuchten Sie mich ab und an auch mal bei mir im Geschäft. 

Bei Ihrem zweiten Besuch war es jetzt so, dass Sie sich eine Arbeit von mir näher angesehen hatte und ich eben plötzlich neben Ihr stand. Was ihr total unangenehm war und Sie mich auch mehr oder weniger von sich weg gestoßen hat. Warum ich das erzähle.. weil Sie, jetzt, 2 Monate später, so überhaupt kein Problem mehr damit hat. Ich kann Sie längere Zeit im Arm halten oder ihr etwas näher sein ohne das Sie darauf jetzt besondert "abgeneigt" reagiert. Im Gegenzug ist es aber so, dass dies eben immer nur von mir ausgeht. Bei Ihr ist es eher so ein, mit dem Finger pieksen oder mal, um mich zu ärgern, mir auf den Fuss treten. Ich mein, ist das ein normales krebsliches Verhalten? hat das mehr zu bedeuten, hat das garnichts zu bedeuten?

ich mein, ich kenne das Krebsverhalten sehr gut, mein Vater ist Krebs, ich kenne die Metapher mit "der harten Schale und dem sehr weichen Kern", sie stimmt. Man denkt über Metaphern immer "jaja... schon klar" aber diese Stimmt wirklich. 

Aber zurück zu unserer bzw. meiner Krebsdame. 

Jetzt haben wir aber auch die genaue andere Richtung.. es gibt Tage, da kommen wir über einen Smalltalk nicht hinaus.. und das ist frustrierend noch viel frustrierender ist es aber, im Gegenzug auch Tage zu haben, an denen wir über alles reden und auch mal eine Nacht durch reden, bei unzählbar vielen Schachpartien oder bei mehreren Filmen hintereinander. 

Was uns zu einer anderen Anekdote führt. Ein paar Wochen nach dem Ihre Beziehung zu ende war, frage Sie mich plötzlich, völlig aus dem Kontext der Unterhaltung heraus gezogen ob ich mir eine Beziehung mit Ihr vorstellen könnte, was soll ich sagen, ich war perplex und habe ehrlich darauf geantwortet, dass ich es kann.  Nunja, das hat Sie ziemlich, verunsichert aufgenommen. Jetzt nicht panisch oder so aber ich muss zugeben, ich habe mir danach am Abend schon gedacht, dass war es jetzt mit Ihr. Die nimmt die Beine in die Hand und läuft. Aber im Gegenteil, stattdessen hat sich unsere Beziehung eigentlich intensiviert, wie das in den Arm nehmen oder dergleichen. Oder, was ziemlich konfus war, wir kamen vor einigen Tagen auf das Thema spazieren gehen bzw. ich hatte Sie gefragt ob Sie nichtmal lust hätte, einfach ein bisschen umher zu schlendern. Ihre Antwort war eher abwertend und auch ein bisschen kränkend, weil es so klang, als ob Sie darauf einfach keine Lust hätte, Lust mit mir. Als Sie mir aber gestern schrieb, ob Sie noch kurz vorbei kommen kann und ich zu Ihr meinte, dass ich gerade ein bisschen spazieren gehen wollte, meinte Sie nur, dass Sie gerne mitkommen würde. Wie paradox war diese Situation jetzt. 

Abschließend, eine sehr witzige Anekdote. VäterchenKrebs hat BekanntschaftKrebs ja bereits kennen gelernt. Mal davon abgesehen, was absolut kein Witz ist, dass mein Vater noch nie eine Frau ausstehen konnte, die ich Ihm vorgestellt habe, war er absolut begeistert von Ihr, was eigentlich schon zum Zusammenbruch des Universums führen müsste. Was aber definitiv dafür sorgen wird, dass wir der Apokalypse nahe sind, ist die, Aussage, ich zitiere:"Das Mädchen muss was von dir wollen, so wie Sie dich ansieht".

Nun.. ich hoffe das mir irgendjemand ein wenig helfen kann, dass zu verstehen.. Sie zu verstehen, weil ich absolut mit meinem FischchenLatein am Ende bin.

und.. danke fürs durchlesen

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
GOFEMININ
Von: kleinehexe762
neu
22. November 2016 um 12:50
Chinesischer Aszendent
Von: summer0307
neu
22. November 2016 um 9:42
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram