Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Krebs zu sein...

Letzte Nachricht: 22. Dezember 2008 um 15:37
S
shunya80
13.12.08 um 13:51

ist echt eine Strafe.

Wenn ich mir mal bewusst mache, was ich mir so selber alles kaputt mache, verbaue und gar nicht erst entstehen lasse, ist das echt frustrierend. Ich kann es gut verstehen, wenn manche Krebse darüber erst gar nicht nachdenken wollen. ^^

Warum merke ich es in den jeweiligen Situationen nicht sofort, dass ich mich mal wieder total krebstypisch verhalte und kann dann sofort damit aufhören? Warum fällt mir das immer erst im nachhinein auf. Gibt es Krebse, die es schaffen, sich mal gegen ihre Natur zu stellen und sich anderen zu öffnen?

Freue mich auf regen Austausch mit anderen Schalentieren. Vielleicht hilft mir das, mich selber besser zu verstehen.

Mehr lesen

S
shunya80
13.12.08 um 14:13

Ich meine..
hauptsächlich die zwischenmenschlichen Beziehungen. Ich halte Leute unbewusst von mir fern, obwohl ich mich nach Nähe sehne. Die meisten Leute kennen mich als lustigen, fröhlichen Menschen, der immer gut drauf ist. Dass das bei mir auch natürlich oft anders ist, merkt man nicht, weil ich es mir nicht anmerken lasse. Genauso läuft es mit vielem anderen, ich lasse nicht nach "draußen", was in mir vorgeht. Auch wenn ich verliebt bin. Daher bleiben viele Freundschaften oberflächlich oder es kommt erst gar nicht zu einer Beziehung.

Ich hab mich früher immer gewundert und gedacht ich bin zu uninteressant oder mir fehlt sonstwas - was meine Unsicherheiten nur verstärkt hat. Aber dabei sind einfach nur mein Verhalten, mein ständiger Rückzug und die vielen Schutzmauern um mich herum das Problem. Und ich weiß nicht genau, wie ich das ändern soll. Natürlich weiß ich, dass es hauptsächlich aus Angst passiert, dass ich andere nicht an mich ranlasse.

Gefällt mir

P
peace_11854246
13.12.08 um 23:37
In Antwort auf shunya80

Ich meine..
hauptsächlich die zwischenmenschlichen Beziehungen. Ich halte Leute unbewusst von mir fern, obwohl ich mich nach Nähe sehne. Die meisten Leute kennen mich als lustigen, fröhlichen Menschen, der immer gut drauf ist. Dass das bei mir auch natürlich oft anders ist, merkt man nicht, weil ich es mir nicht anmerken lasse. Genauso läuft es mit vielem anderen, ich lasse nicht nach "draußen", was in mir vorgeht. Auch wenn ich verliebt bin. Daher bleiben viele Freundschaften oberflächlich oder es kommt erst gar nicht zu einer Beziehung.

Ich hab mich früher immer gewundert und gedacht ich bin zu uninteressant oder mir fehlt sonstwas - was meine Unsicherheiten nur verstärkt hat. Aber dabei sind einfach nur mein Verhalten, mein ständiger Rückzug und die vielen Schutzmauern um mich herum das Problem. Und ich weiß nicht genau, wie ich das ändern soll. Natürlich weiß ich, dass es hauptsächlich aus Angst passiert, dass ich andere nicht an mich ranlasse.

Hi shunya,
ist bei mir genauso - exakt genauso

ich hab immer noch Probleme damit, aber ich schaffs inzwischen a Stück weit, mich zu überwinden, die Mauern net ständig aufzubauen... ist aber hart und das Wagnis jedesmal mit ner Riesen Angst verbunden... wie ich das gelernt hab? Schwierig zu sagen... mir ist viel BEWUSST geworden in den letzten Jahren über diese Problematik und ich hab mich dann einfach gezwungen.... hat ein paar mal weh getan, bin ein paar mal damit auf die Schnauze geflogen, aber es hat sich auch ein paar mal rentiert....

Es geht nur, wenn Du Dich selber "zwingst" und dich von dir aus öffnest.....

viel Erfolg dabei!!!
Lg, Gwen

Gefällt mir

L
levi_12523476
14.12.08 um 14:48
In Antwort auf peace_11854246

Hi shunya,
ist bei mir genauso - exakt genauso

ich hab immer noch Probleme damit, aber ich schaffs inzwischen a Stück weit, mich zu überwinden, die Mauern net ständig aufzubauen... ist aber hart und das Wagnis jedesmal mit ner Riesen Angst verbunden... wie ich das gelernt hab? Schwierig zu sagen... mir ist viel BEWUSST geworden in den letzten Jahren über diese Problematik und ich hab mich dann einfach gezwungen.... hat ein paar mal weh getan, bin ein paar mal damit auf die Schnauze geflogen, aber es hat sich auch ein paar mal rentiert....

Es geht nur, wenn Du Dich selber "zwingst" und dich von dir aus öffnest.....

viel Erfolg dabei!!!
Lg, Gwen

Ist das...
denn nicht immer so, dass ein Wagnis gelingt oder auch nicht?

Krebs sein ist doch geil... also als Mann so
alle regen sich furchtbar über uns auf... und nieeeee niiiieeemals was mit krebsen anfangen sagen die Frauen... und dennoch liegen sie uns zu Füßen.... wenn man das hier so verfolgt

Auch wenn ich natürlich nur von mir sprechen kann und an dieses sternzeichenzeugs nicht wirklich glaube...
..vielleicht hilfts ja wem... wenn ich kurz mal sinniere über mich (schließlich sind ma hier im internet)

also:
Ich halte mich für durchaus toll, für sehr romatisch, sexy, seh mich als super liebhaber, bin humorvoll, kann gut unterhalten, bin verträumt, kann meine sachen selbst regeln, brauche grundsätzlich niemanden...
ich möchte aber jemanden haben...
jemanden, den ich halten kann, der (die) mich hält, falls mal einer von uns hinzufallen droht oder gar wirklich hinfällt.
Die "Eine" suche ich, wo soviel zusammen passt, dass die unstimmigen sachen nicht ins gewicht fallen ( man glaubt es kaum, ich seh mich als absoluten realisten in diesem Bezug)

Ich flirte also manchmal auf teufel komm raus oder lass alles auf mich zukommen, je nachdem wie meine tageslaune gerade so ist... um spass zu haben, um sie zu testen, um mich selbst zu testen... oder einfach nur aus sozialem verständnis bzw freundschaft (ich flirte auch mit frauen, die mich überhaupt nicht interessieren, wenn ich das gefühl habe, sie könnten jetzt einen flirt gebrauchen) Flirten heißt bei mir im übrigen, zusammen spass haben, witze machen, den anderen necken oder auch ernsthafte gespräche führen, tanzen oder sich gegenseitig anzügliche sprüche an den kopf werfen. Flirten endet definitiv mit berührungen und allerspätestens kurz vor dem knutschen (das natürlich nur mit mädels, die ich anziehend finde) ... solange ich nicht knutschen will... ist alles komplett unverbindlich und es kann fast alles eben beschriebene sein. Es kam sogar vor, dass ich jemanden im Arm hatte, eigentlich knutschen wollte, die gelegenheit dazu hatte, das aber mit einem galanten spruch unterbunden habe... weil ich finde...das ein kuss irgendwie ein versprechen auf mehr ist, ein kuss ist für mich bereits sex pur... und bevor ich damit anfange, muss ich wenigsten selbst wissen, ob ich das 100%ig möchte... denn ich will weder mich selbst noch jemand anderen verletzen.

Ist dann ein Kuss passiert oder eventuell doch schon etwas mehr... frage ich mich persönlich jedoch dennoch immernoch, warum ich das getan habe... ich überprüfe mich selbst..teste mich selbst... spüre ich nicht wirklich was, werd ich das als ausrutscher abtun und werde das mit ihr klären wollen oder einfach verdrängen, weil nicht in mein weltbild passt...
bin ich aber irgendwann sicher, dass der Kuss einen grund hatte... dann erst schau ich auf die andere person und frage mich, was sie dazu sagt oder denkt, was sie wohl möchte ... also teste ich sie ein bisschen, wenn es not tut.
Je nach ihrer reaktion gibts dann 2 szenarien...
a. für sie wars eher unwichtig oder nur spass oder ein ONE... nagut dann schau ich ob ich damit leben kann... indem ich das zunächst mal hinnehme... weiter normal mit ihr umgehe, es aber sicher nochmal wage, sie nochmal zu "provozieren"... (ich gehe ja immer von mir aus, also könnte es sein, dass sie sich nicht sicher ist und etwas zeit braucht)... kommt dann eine klare absage... ok..ein bissl selbstmitleid.. aber nichtwirklich lange..denn sie kann in diesem fall die "Eine" ja nicht sein
b. für sie war es wichtig...
aa)... sie sagt es so, sie bemüht sich um mich..alles ganz toll und wenns nicht schnell langweilig wird und sie mich wirklich reizt, vor allem auch intellektuell...dann machen wir kinder und sterben gemeinsam ...bla bla bla
bb) ...sie ist sich nicht sicher, sie gibt keine eindeutigen zeichen... dann werde ich mich und mein gefühl nochmal überprüfen... kann länger dauern... ich hab dann durchaus geduld, möchte aber eigentlich die sache irgendwie voran treiben...was sicherlich zu nervenden grundsatzgesprächen führen kann... solang aber nicht eindeutig situation aa) eintritt... ist jedes gespräch oder jeder tag und jede aktion nur ein anlass für mich..wieder über meine gefühle nachzudenken und mich zu fragen, ist es das wert... willst du diese unsicherheit ertragen? entweder reißt sie mich durch ihr auftreten aus den gedanken raus oder nicht... dann rede ich mir die situation so lange schlecht, bis ich loslassen kann und mir "klargeworden ist", dass die eine dort draußen irgendwo sein muss, aber jedenfalls nicht diese frau ist. ...wie lang diese Phase bis zu dieser entscheidung ist, hängt von der intensität meiner gefühle ab ... fakt ist jedoch... je länger sie dauert.. um so mehr ERWARTE ich von der frau, wenn sie mich überzeugen will.... das problem dabei für sie ist jedoch, das es nicht ausreicht, meine ertwartungen zu erfüllen...sondern sie müßte mich dann überraschen und die erwartungen übertreffen, also etwas tun, was ich nicht voraus gesehen habe... jedes gemauschel und halbgares gelaber oder getue zwingt mich nur weiter zum nachdenken und verlängert die "selbstfindungsphase".

ich hoffe, ich konnte helfen... ob ich nun ein typischer krebs in eurer denke bin...keine ahnung

Gefällt mir

Anzeige
S
shunya80
14.12.08 um 18:56

Zum Thema tun..
.... ich denk natürlich drüber nach, analysiere mein Verhalten und nehme mir vor, das beim nächsten Mal anders zu machen. Und in den jeweiligen Situationen hab ich scheinbar den totalen Blackout und machs genauso wieder falsch.

Auch bei den schon erwähnten "kryptischen Andeutungen" bei Krebsfrauen, wenn Interesse besteht. Hatte erst letztens mal wieder die Situation, dass mein gegenüber überhaupt nicht gecheckt hat, was ich ihm sagen bzw. andeuten wollte. Weil ichs total dämlich umschrieben habe. Wollte mit ihm ins Kino. Nicht mal diese simple Frage kann ich normal stellen. Das macht mich absolut wahnsinnig. Es ist ja schon so, dass ich es merke, dass ich es falsch angehe, aber denkst Du ich könnte mich mal klar ausdrücken? Pustekuchen. Nicht die geringste Chance. Ich mach mir dann 1000 Ausflüchte, bin zu stolz, will mir nix anmerken lassen und suche mir bei jeder Gelegenheit ein Hintertürchen.

Allein durch meinen Job weiß ich, wie man auf andere zugehen muss. Ich kann mich ausdrücken, bin schlagfertig und humorvoll. Kanns selber kaum glauben, aber die wenigsten Menschen, die ich kennen lerne, finden mich unsympathisch. Ganz im Gegenteil, sie kommen dann auf mich zu, suchen das Gespräch, bitten mich um meine Meinung, mögen meinen Humor. Und solange es oberflächlich bleibt ist alles wunderbar. Wenn mir aber jemand zu nahe kommt, dann krieg ich sofort Panik und bin am flüchten.

Dabei bin ich alles andere als ein oberflächlicher Mensch und es tut mir weh, dass mich die eigene Schutzmauer von den anderen fernhält. Wenns um private Gespräche oder einfach nur Smalltalk mit jemanden geht, den ich sehr gern habe (sei es nun platonisch oder gar romantisch) dann bin ich dermaßen linkisch und unbeholfen, dass es mir peinlich ist. Dabei finde ich es selber süß und liebenswert, wenn jemand anderes als ich sich aufgeregt verhaspelt und tollpatschig ist. Nur mir selber gestatte ich sowas nicht., das finde ich erniedrigend, lächerlich und es macht mich wütend.

Und ich weiß genau, jeder der auch nur etwas unsicher ist und nicht grade über hellseherische Fähigkeiten verfügt, würde nicht mal ansatzweise bemerken, wenn ich was von ihm will.

Gefällt mir

L
levi_12523476
14.12.08 um 19:07
In Antwort auf shunya80

Zum Thema tun..
.... ich denk natürlich drüber nach, analysiere mein Verhalten und nehme mir vor, das beim nächsten Mal anders zu machen. Und in den jeweiligen Situationen hab ich scheinbar den totalen Blackout und machs genauso wieder falsch.

Auch bei den schon erwähnten "kryptischen Andeutungen" bei Krebsfrauen, wenn Interesse besteht. Hatte erst letztens mal wieder die Situation, dass mein gegenüber überhaupt nicht gecheckt hat, was ich ihm sagen bzw. andeuten wollte. Weil ichs total dämlich umschrieben habe. Wollte mit ihm ins Kino. Nicht mal diese simple Frage kann ich normal stellen. Das macht mich absolut wahnsinnig. Es ist ja schon so, dass ich es merke, dass ich es falsch angehe, aber denkst Du ich könnte mich mal klar ausdrücken? Pustekuchen. Nicht die geringste Chance. Ich mach mir dann 1000 Ausflüchte, bin zu stolz, will mir nix anmerken lassen und suche mir bei jeder Gelegenheit ein Hintertürchen.

Allein durch meinen Job weiß ich, wie man auf andere zugehen muss. Ich kann mich ausdrücken, bin schlagfertig und humorvoll. Kanns selber kaum glauben, aber die wenigsten Menschen, die ich kennen lerne, finden mich unsympathisch. Ganz im Gegenteil, sie kommen dann auf mich zu, suchen das Gespräch, bitten mich um meine Meinung, mögen meinen Humor. Und solange es oberflächlich bleibt ist alles wunderbar. Wenn mir aber jemand zu nahe kommt, dann krieg ich sofort Panik und bin am flüchten.

Dabei bin ich alles andere als ein oberflächlicher Mensch und es tut mir weh, dass mich die eigene Schutzmauer von den anderen fernhält. Wenns um private Gespräche oder einfach nur Smalltalk mit jemanden geht, den ich sehr gern habe (sei es nun platonisch oder gar romantisch) dann bin ich dermaßen linkisch und unbeholfen, dass es mir peinlich ist. Dabei finde ich es selber süß und liebenswert, wenn jemand anderes als ich sich aufgeregt verhaspelt und tollpatschig ist. Nur mir selber gestatte ich sowas nicht., das finde ich erniedrigend, lächerlich und es macht mich wütend.

Und ich weiß genau, jeder der auch nur etwas unsicher ist und nicht grade über hellseherische Fähigkeiten verfügt, würde nicht mal ansatzweise bemerken, wenn ich was von ihm will.

Hmm...
wenn ich etwas anmerken darf:

sollte es dir wichtig sein, darauf zu hoffen, dass unsichere typen dich verstehen?

also ich seh das ganz praktisch... wer schon nicht checkt, dass ich meine zeit für ihn (sie) nicht ohne grund opfere, der (die) ist mir im grunde nicht sensibel oder gar intelligent genug.

und warum muss man denn einfache fragen stellen? der sinn ist doch... jemand zu finden, der dich so versteht, wie du selbst bist und der dich genau so lieb hat.

ich würde mir da wirklich keine allzu gr0ßen gedanken machen

Gefällt mir

S
shunya80
14.12.08 um 19:18
In Antwort auf levi_12523476

Hmm...
wenn ich etwas anmerken darf:

sollte es dir wichtig sein, darauf zu hoffen, dass unsichere typen dich verstehen?

also ich seh das ganz praktisch... wer schon nicht checkt, dass ich meine zeit für ihn (sie) nicht ohne grund opfere, der (die) ist mir im grunde nicht sensibel oder gar intelligent genug.

und warum muss man denn einfache fragen stellen? der sinn ist doch... jemand zu finden, der dich so versteht, wie du selbst bist und der dich genau so lieb hat.

ich würde mir da wirklich keine allzu gr0ßen gedanken machen

Naja
an sich unterschreib ich das ohne murren. Es ist nur so eine Sache, wenn man in jemanden verliebt ist, der selbst unsicher ist. Wenn ich auch nichts kapiere, dann ist es ja nicht auszuschließen, dass es jemand anderen genauso geht.

Dann muss man halt auch mal selber in die Gänge kommen. Und ich bin kein Mensch, der ständig davon ausgeht, dass andere ihn verstehen müssen. Ich helfe da gern auch mal nach. Und ich möchte nicht einfach nur abwarten, bis ich irgendwann mal das Glück hab, dass jemand vorbei kommt, der mich zufällig versteht. Ich versteh mich ja oft selber nicht.

Gefällt mir

Anzeige
S
shunya80
14.12.08 um 19:27
In Antwort auf peace_11854246

Hi shunya,
ist bei mir genauso - exakt genauso

ich hab immer noch Probleme damit, aber ich schaffs inzwischen a Stück weit, mich zu überwinden, die Mauern net ständig aufzubauen... ist aber hart und das Wagnis jedesmal mit ner Riesen Angst verbunden... wie ich das gelernt hab? Schwierig zu sagen... mir ist viel BEWUSST geworden in den letzten Jahren über diese Problematik und ich hab mich dann einfach gezwungen.... hat ein paar mal weh getan, bin ein paar mal damit auf die Schnauze geflogen, aber es hat sich auch ein paar mal rentiert....

Es geht nur, wenn Du Dich selber "zwingst" und dich von dir aus öffnest.....

viel Erfolg dabei!!!
Lg, Gwen

Vielen Dank!
Es tut gut, nicht damit allein zu stehen. Mir wird auch nichts anderes übrig bleiben, als mich zu zwingen. Aber ich weiß, dass ich oft lieber den Kopf in den Sand stecke und warte bis es vorbei ist. Dann red ich mir selber alles schlecht und dass ich doch froh sein kann, allein zu sein. Mit Freund gibts auch genügend Probleme.

Aber es ist schonmal ein echter Anfang, sich der Problematik bewusst zu werden. Versuchen da raus zu kommen. Augen zu und drauf los, sollte das Motto dabei wohl sein. Wie hast Du Dich denn in dem jeweiligen MOMENT gezwungen, dich anders zu verhalten. Ich hab da schon Schwierigkeiten, überhaupt sinnvoll nachdenken zu können, geschweige denn mich zu irgendwas gezieltem aufzuraffen.

Lg, Shunya

Gefällt mir

L
levi_12523476
14.12.08 um 19:41
In Antwort auf shunya80

Naja
an sich unterschreib ich das ohne murren. Es ist nur so eine Sache, wenn man in jemanden verliebt ist, der selbst unsicher ist. Wenn ich auch nichts kapiere, dann ist es ja nicht auszuschließen, dass es jemand anderen genauso geht.

Dann muss man halt auch mal selber in die Gänge kommen. Und ich bin kein Mensch, der ständig davon ausgeht, dass andere ihn verstehen müssen. Ich helfe da gern auch mal nach. Und ich möchte nicht einfach nur abwarten, bis ich irgendwann mal das Glück hab, dass jemand vorbei kommt, der mich zufällig versteht. Ich versteh mich ja oft selber nicht.

Ok
aber vielleicht hilft es ja, wenn man sich mal folgendes vor augen führt:

es mögen sich zwei menschen, die etwas zurückhaltend sind und leicht unsicher bzw mit ner "mauer" um sich herum...
..die beiden werden ihr leben lang ein problem haben.. nämlich auf etwas zu warten vom gegenüber.
...für mich bedeutet das fast zwangsläufig, dass auf dauer ein problem im raum stehen kann.
..und entscheidend wäre für mich die frage --> WARUM schafft es anfangs keiner aus sich heraus zu gehen, wenn denn das Interesse wirklich so groß ist???
wenn ich wirklich interesse habe, dann geh ich über alle grenzen, die ich mir selbst gesetzt habe und schaue, ob der andere diesen vertrauensvorschuss wert ist!

aber so bin ich

Gefällt mir

Anzeige
S
shunya80
14.12.08 um 20:29
In Antwort auf levi_12523476

Ok
aber vielleicht hilft es ja, wenn man sich mal folgendes vor augen führt:

es mögen sich zwei menschen, die etwas zurückhaltend sind und leicht unsicher bzw mit ner "mauer" um sich herum...
..die beiden werden ihr leben lang ein problem haben.. nämlich auf etwas zu warten vom gegenüber.
...für mich bedeutet das fast zwangsläufig, dass auf dauer ein problem im raum stehen kann.
..und entscheidend wäre für mich die frage --> WARUM schafft es anfangs keiner aus sich heraus zu gehen, wenn denn das Interesse wirklich so groß ist???
wenn ich wirklich interesse habe, dann geh ich über alle grenzen, die ich mir selbst gesetzt habe und schaue, ob der andere diesen vertrauensvorschuss wert ist!

aber so bin ich

Tja
die Frage hab ich mir auch schon öfter gestellt. Und mir dann gedacht, vielleicht willst Du eigentlich gar nicht. Von der anderen Seite kamen schon Zeichen, die ich im nachhinein als deutlich empfunden hab. Aber in dem Moment wo sie kamen, war ich dann schon am flüchten. Ich weiß, ich bin das Problem. Vermutlich hab ich beim letzten potentiellen Kandidaten schon längst den Zeitpunkt verpasst. Und das war nicht das erste Mal. Entweder ich verfahre weiter nach dem Schema oder ich presche endlich mal voran. Soweit bin ich also auch schon gekommen.

Gefällt mir

B
bruce_11917902
16.12.08 um 9:31
In Antwort auf shunya80

Tja
die Frage hab ich mir auch schon öfter gestellt. Und mir dann gedacht, vielleicht willst Du eigentlich gar nicht. Von der anderen Seite kamen schon Zeichen, die ich im nachhinein als deutlich empfunden hab. Aber in dem Moment wo sie kamen, war ich dann schon am flüchten. Ich weiß, ich bin das Problem. Vermutlich hab ich beim letzten potentiellen Kandidaten schon längst den Zeitpunkt verpasst. Und das war nicht das erste Mal. Entweder ich verfahre weiter nach dem Schema oder ich presche endlich mal voran. Soweit bin ich also auch schon gekommen.

@shunya80
habe Deine PN gelesen, kann Dir aber leider nicht nicht antworten. Irgendwie will das Ding hier die Antwort nicht abschicken.
Wenn Du eine andere Möglichkeit hast wie ich antworten kann, oder weisst wie ich das Programm hier dazu bekomme die Nachricht abzuschicken mache ich das...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
R
rhona_12898410
16.12.08 um 11:57
In Antwort auf levi_12523476

Ist das...
denn nicht immer so, dass ein Wagnis gelingt oder auch nicht?

Krebs sein ist doch geil... also als Mann so
alle regen sich furchtbar über uns auf... und nieeeee niiiieeemals was mit krebsen anfangen sagen die Frauen... und dennoch liegen sie uns zu Füßen.... wenn man das hier so verfolgt

Auch wenn ich natürlich nur von mir sprechen kann und an dieses sternzeichenzeugs nicht wirklich glaube...
..vielleicht hilfts ja wem... wenn ich kurz mal sinniere über mich (schließlich sind ma hier im internet)

also:
Ich halte mich für durchaus toll, für sehr romatisch, sexy, seh mich als super liebhaber, bin humorvoll, kann gut unterhalten, bin verträumt, kann meine sachen selbst regeln, brauche grundsätzlich niemanden...
ich möchte aber jemanden haben...
jemanden, den ich halten kann, der (die) mich hält, falls mal einer von uns hinzufallen droht oder gar wirklich hinfällt.
Die "Eine" suche ich, wo soviel zusammen passt, dass die unstimmigen sachen nicht ins gewicht fallen ( man glaubt es kaum, ich seh mich als absoluten realisten in diesem Bezug)

Ich flirte also manchmal auf teufel komm raus oder lass alles auf mich zukommen, je nachdem wie meine tageslaune gerade so ist... um spass zu haben, um sie zu testen, um mich selbst zu testen... oder einfach nur aus sozialem verständnis bzw freundschaft (ich flirte auch mit frauen, die mich überhaupt nicht interessieren, wenn ich das gefühl habe, sie könnten jetzt einen flirt gebrauchen) Flirten heißt bei mir im übrigen, zusammen spass haben, witze machen, den anderen necken oder auch ernsthafte gespräche führen, tanzen oder sich gegenseitig anzügliche sprüche an den kopf werfen. Flirten endet definitiv mit berührungen und allerspätestens kurz vor dem knutschen (das natürlich nur mit mädels, die ich anziehend finde) ... solange ich nicht knutschen will... ist alles komplett unverbindlich und es kann fast alles eben beschriebene sein. Es kam sogar vor, dass ich jemanden im Arm hatte, eigentlich knutschen wollte, die gelegenheit dazu hatte, das aber mit einem galanten spruch unterbunden habe... weil ich finde...das ein kuss irgendwie ein versprechen auf mehr ist, ein kuss ist für mich bereits sex pur... und bevor ich damit anfange, muss ich wenigsten selbst wissen, ob ich das 100%ig möchte... denn ich will weder mich selbst noch jemand anderen verletzen.

Ist dann ein Kuss passiert oder eventuell doch schon etwas mehr... frage ich mich persönlich jedoch dennoch immernoch, warum ich das getan habe... ich überprüfe mich selbst..teste mich selbst... spüre ich nicht wirklich was, werd ich das als ausrutscher abtun und werde das mit ihr klären wollen oder einfach verdrängen, weil nicht in mein weltbild passt...
bin ich aber irgendwann sicher, dass der Kuss einen grund hatte... dann erst schau ich auf die andere person und frage mich, was sie dazu sagt oder denkt, was sie wohl möchte ... also teste ich sie ein bisschen, wenn es not tut.
Je nach ihrer reaktion gibts dann 2 szenarien...
a. für sie wars eher unwichtig oder nur spass oder ein ONE... nagut dann schau ich ob ich damit leben kann... indem ich das zunächst mal hinnehme... weiter normal mit ihr umgehe, es aber sicher nochmal wage, sie nochmal zu "provozieren"... (ich gehe ja immer von mir aus, also könnte es sein, dass sie sich nicht sicher ist und etwas zeit braucht)... kommt dann eine klare absage... ok..ein bissl selbstmitleid.. aber nichtwirklich lange..denn sie kann in diesem fall die "Eine" ja nicht sein
b. für sie war es wichtig...
aa)... sie sagt es so, sie bemüht sich um mich..alles ganz toll und wenns nicht schnell langweilig wird und sie mich wirklich reizt, vor allem auch intellektuell...dann machen wir kinder und sterben gemeinsam ...bla bla bla
bb) ...sie ist sich nicht sicher, sie gibt keine eindeutigen zeichen... dann werde ich mich und mein gefühl nochmal überprüfen... kann länger dauern... ich hab dann durchaus geduld, möchte aber eigentlich die sache irgendwie voran treiben...was sicherlich zu nervenden grundsatzgesprächen führen kann... solang aber nicht eindeutig situation aa) eintritt... ist jedes gespräch oder jeder tag und jede aktion nur ein anlass für mich..wieder über meine gefühle nachzudenken und mich zu fragen, ist es das wert... willst du diese unsicherheit ertragen? entweder reißt sie mich durch ihr auftreten aus den gedanken raus oder nicht... dann rede ich mir die situation so lange schlecht, bis ich loslassen kann und mir "klargeworden ist", dass die eine dort draußen irgendwo sein muss, aber jedenfalls nicht diese frau ist. ...wie lang diese Phase bis zu dieser entscheidung ist, hängt von der intensität meiner gefühle ab ... fakt ist jedoch... je länger sie dauert.. um so mehr ERWARTE ich von der frau, wenn sie mich überzeugen will.... das problem dabei für sie ist jedoch, das es nicht ausreicht, meine ertwartungen zu erfüllen...sondern sie müßte mich dann überraschen und die erwartungen übertreffen, also etwas tun, was ich nicht voraus gesehen habe... jedes gemauschel und halbgares gelaber oder getue zwingt mich nur weiter zum nachdenken und verlängert die "selbstfindungsphase".

ich hoffe, ich konnte helfen... ob ich nun ein typischer krebs in eurer denke bin...keine ahnung

Hallo Meister
du hast eine Privatnachricht
Grüssle

Gefällt mir

L
leyla_12759322
16.12.08 um 22:03
In Antwort auf levi_12523476

Ist das...
denn nicht immer so, dass ein Wagnis gelingt oder auch nicht?

Krebs sein ist doch geil... also als Mann so
alle regen sich furchtbar über uns auf... und nieeeee niiiieeemals was mit krebsen anfangen sagen die Frauen... und dennoch liegen sie uns zu Füßen.... wenn man das hier so verfolgt

Auch wenn ich natürlich nur von mir sprechen kann und an dieses sternzeichenzeugs nicht wirklich glaube...
..vielleicht hilfts ja wem... wenn ich kurz mal sinniere über mich (schließlich sind ma hier im internet)

also:
Ich halte mich für durchaus toll, für sehr romatisch, sexy, seh mich als super liebhaber, bin humorvoll, kann gut unterhalten, bin verträumt, kann meine sachen selbst regeln, brauche grundsätzlich niemanden...
ich möchte aber jemanden haben...
jemanden, den ich halten kann, der (die) mich hält, falls mal einer von uns hinzufallen droht oder gar wirklich hinfällt.
Die "Eine" suche ich, wo soviel zusammen passt, dass die unstimmigen sachen nicht ins gewicht fallen ( man glaubt es kaum, ich seh mich als absoluten realisten in diesem Bezug)

Ich flirte also manchmal auf teufel komm raus oder lass alles auf mich zukommen, je nachdem wie meine tageslaune gerade so ist... um spass zu haben, um sie zu testen, um mich selbst zu testen... oder einfach nur aus sozialem verständnis bzw freundschaft (ich flirte auch mit frauen, die mich überhaupt nicht interessieren, wenn ich das gefühl habe, sie könnten jetzt einen flirt gebrauchen) Flirten heißt bei mir im übrigen, zusammen spass haben, witze machen, den anderen necken oder auch ernsthafte gespräche führen, tanzen oder sich gegenseitig anzügliche sprüche an den kopf werfen. Flirten endet definitiv mit berührungen und allerspätestens kurz vor dem knutschen (das natürlich nur mit mädels, die ich anziehend finde) ... solange ich nicht knutschen will... ist alles komplett unverbindlich und es kann fast alles eben beschriebene sein. Es kam sogar vor, dass ich jemanden im Arm hatte, eigentlich knutschen wollte, die gelegenheit dazu hatte, das aber mit einem galanten spruch unterbunden habe... weil ich finde...das ein kuss irgendwie ein versprechen auf mehr ist, ein kuss ist für mich bereits sex pur... und bevor ich damit anfange, muss ich wenigsten selbst wissen, ob ich das 100%ig möchte... denn ich will weder mich selbst noch jemand anderen verletzen.

Ist dann ein Kuss passiert oder eventuell doch schon etwas mehr... frage ich mich persönlich jedoch dennoch immernoch, warum ich das getan habe... ich überprüfe mich selbst..teste mich selbst... spüre ich nicht wirklich was, werd ich das als ausrutscher abtun und werde das mit ihr klären wollen oder einfach verdrängen, weil nicht in mein weltbild passt...
bin ich aber irgendwann sicher, dass der Kuss einen grund hatte... dann erst schau ich auf die andere person und frage mich, was sie dazu sagt oder denkt, was sie wohl möchte ... also teste ich sie ein bisschen, wenn es not tut.
Je nach ihrer reaktion gibts dann 2 szenarien...
a. für sie wars eher unwichtig oder nur spass oder ein ONE... nagut dann schau ich ob ich damit leben kann... indem ich das zunächst mal hinnehme... weiter normal mit ihr umgehe, es aber sicher nochmal wage, sie nochmal zu "provozieren"... (ich gehe ja immer von mir aus, also könnte es sein, dass sie sich nicht sicher ist und etwas zeit braucht)... kommt dann eine klare absage... ok..ein bissl selbstmitleid.. aber nichtwirklich lange..denn sie kann in diesem fall die "Eine" ja nicht sein
b. für sie war es wichtig...
aa)... sie sagt es so, sie bemüht sich um mich..alles ganz toll und wenns nicht schnell langweilig wird und sie mich wirklich reizt, vor allem auch intellektuell...dann machen wir kinder und sterben gemeinsam ...bla bla bla
bb) ...sie ist sich nicht sicher, sie gibt keine eindeutigen zeichen... dann werde ich mich und mein gefühl nochmal überprüfen... kann länger dauern... ich hab dann durchaus geduld, möchte aber eigentlich die sache irgendwie voran treiben...was sicherlich zu nervenden grundsatzgesprächen führen kann... solang aber nicht eindeutig situation aa) eintritt... ist jedes gespräch oder jeder tag und jede aktion nur ein anlass für mich..wieder über meine gefühle nachzudenken und mich zu fragen, ist es das wert... willst du diese unsicherheit ertragen? entweder reißt sie mich durch ihr auftreten aus den gedanken raus oder nicht... dann rede ich mir die situation so lange schlecht, bis ich loslassen kann und mir "klargeworden ist", dass die eine dort draußen irgendwo sein muss, aber jedenfalls nicht diese frau ist. ...wie lang diese Phase bis zu dieser entscheidung ist, hängt von der intensität meiner gefühle ab ... fakt ist jedoch... je länger sie dauert.. um so mehr ERWARTE ich von der frau, wenn sie mich überzeugen will.... das problem dabei für sie ist jedoch, das es nicht ausreicht, meine ertwartungen zu erfüllen...sondern sie müßte mich dann überraschen und die erwartungen übertreffen, also etwas tun, was ich nicht voraus gesehen habe... jedes gemauschel und halbgares gelaber oder getue zwingt mich nur weiter zum nachdenken und verlängert die "selbstfindungsphase".

ich hoffe, ich konnte helfen... ob ich nun ein typischer krebs in eurer denke bin...keine ahnung

Hallo Meistermuff
"entweder reißt sie mich durch ihr auftreten aus den gedanken raus oder nicht... dann rede ich mir die situation so lange schlecht, bis ich loslassen kann und mir "klargeworden ist", dass die eine dort draußen irgendwo sein muss, aber jedenfalls nicht diese frau ist. .."

also mein krebsmann, in den ich über beide ohren verliebt bin, mit dem ich jetzt aber schon fast 2 monate getrennt bin und mit dem ich 2 intensive wochen zusammen war, hat mir auch geschrieben ich sei nicht die frau, die er sucht. wie kann ich ihn vom gegenteil überzeugen? ich weiß, dass er für mich gefühle hat, weil er letzten monat noch ständig nochmal was mit mir unternehmen wollte, zwar mit den ganzen freunden, aber trotzdem gut. jedes wochenende wollte er das. doch plötzlich, vor drei wochen war das "wiederholte interesse" seinerseits weg, denn er hat sich plötzlich nich mehr gemeldet.
also, jetzt kannst du mir doch bestimmt einen rat geben, wie ich mich bei ihm melden sollte.... bitte

glg sindy

Gefällt mir

Anzeige
L
levi_12523476
16.12.08 um 22:35
In Antwort auf leyla_12759322

Hallo Meistermuff
"entweder reißt sie mich durch ihr auftreten aus den gedanken raus oder nicht... dann rede ich mir die situation so lange schlecht, bis ich loslassen kann und mir "klargeworden ist", dass die eine dort draußen irgendwo sein muss, aber jedenfalls nicht diese frau ist. .."

also mein krebsmann, in den ich über beide ohren verliebt bin, mit dem ich jetzt aber schon fast 2 monate getrennt bin und mit dem ich 2 intensive wochen zusammen war, hat mir auch geschrieben ich sei nicht die frau, die er sucht. wie kann ich ihn vom gegenteil überzeugen? ich weiß, dass er für mich gefühle hat, weil er letzten monat noch ständig nochmal was mit mir unternehmen wollte, zwar mit den ganzen freunden, aber trotzdem gut. jedes wochenende wollte er das. doch plötzlich, vor drei wochen war das "wiederholte interesse" seinerseits weg, denn er hat sich plötzlich nich mehr gemeldet.
also, jetzt kannst du mir doch bestimmt einen rat geben, wie ich mich bei ihm melden sollte.... bitte

glg sindy

Ich kann
nicht sagen, wie andere leute reagieren leider aber wenn ihr schon mal zusammen wart, dann habt ihr euch doch auch wegen irgendwas getrennt?
ihn muss entweder was gestört haben oder er hat auch interesse an ner anderen, und kann sich nicht entscheiden?

wenn ich selbst soetwas sage, wie : "ich suche etwas anderes" dann bin ich für mich meißtens sehr von etwas enttäuscht...
dann wird es für gewöhnlich schwer, mich nochmal "rumzubekommen"... allerdings...

wenn ich denke, dass ich die frau trotzdem lieb habe... dann lass ich gedanklich meißt ein hintertürchen auf, durch das sie noch "hereinkommen" kann.

...das eigentliche problem ist... ich erwarte das quasi auch von ihr... also hab ich mich nur wieder geöffnet bzw konnte verzeien, wenn sie etwas tat, was ich mir immer gewünscht aber nie erwartet hätte... natürlich etwas "gutes", auf das ich die hoffnung schon lange aufgegeben hatte...
ich red jetzt nicht von geschenken..sondern von zB. auf einmal doch den ex verlassen, ausziehen, oder vertrauen schenken...irgendwas in dieser art.

vielleicht hilfts

Gefällt mir

L
leyla_12759322
16.12.08 um 22:44
In Antwort auf levi_12523476

Ich kann
nicht sagen, wie andere leute reagieren leider aber wenn ihr schon mal zusammen wart, dann habt ihr euch doch auch wegen irgendwas getrennt?
ihn muss entweder was gestört haben oder er hat auch interesse an ner anderen, und kann sich nicht entscheiden?

wenn ich selbst soetwas sage, wie : "ich suche etwas anderes" dann bin ich für mich meißtens sehr von etwas enttäuscht...
dann wird es für gewöhnlich schwer, mich nochmal "rumzubekommen"... allerdings...

wenn ich denke, dass ich die frau trotzdem lieb habe... dann lass ich gedanklich meißt ein hintertürchen auf, durch das sie noch "hereinkommen" kann.

...das eigentliche problem ist... ich erwarte das quasi auch von ihr... also hab ich mich nur wieder geöffnet bzw konnte verzeien, wenn sie etwas tat, was ich mir immer gewünscht aber nie erwartet hätte... natürlich etwas "gutes", auf das ich die hoffnung schon lange aufgegeben hatte...
ich red jetzt nicht von geschenken..sondern von zB. auf einmal doch den ex verlassen, ausziehen, oder vertrauen schenken...irgendwas in dieser art.

vielleicht hilfts

Oje
jetzt weiß ich immer noch nicht was ich machen soll.

aber er weiß ja dass ich ihn will und er sagte zu einem gemeinsamen freund auch, dass ich ihm gefalle. und in einem gemeinsamen chat vor 4 wochen sagte er mir, dass ich eine perfekte frau ohne schlechten eigenschaften wäre
kann viele gründe haben, warum wir schluss machten. er meldete sich so wenig und wich gemeinsamen treffen plötzlich aus, bis ich ihm dann geschrieben habe, komm vergessen wir das mit uns und er stimmte zu. ich hatte eigentlcih eine andere reaktion erwünscht
es könnte sein, dass seine freunde gegen mich waren, und die haben großen einfluss auf ihn, es könnte sein dass er zu viel um die ohren hatte, es könnte aber auch sein, dass er von meinem ex genervt war, der noch nicht über mich hinweg war und mich terrorisiert hat.
meinst du es könnte helfen, wenn er sieht, dass auch noch andere männer an mir interesse haben ( ich aber nix mit denen anfange) und er dann wieder kommt? oder was soll ich sonst machen??

Gefällt mir

Anzeige
L
levi_12523476
16.12.08 um 22:58
In Antwort auf leyla_12759322

Oje
jetzt weiß ich immer noch nicht was ich machen soll.

aber er weiß ja dass ich ihn will und er sagte zu einem gemeinsamen freund auch, dass ich ihm gefalle. und in einem gemeinsamen chat vor 4 wochen sagte er mir, dass ich eine perfekte frau ohne schlechten eigenschaften wäre
kann viele gründe haben, warum wir schluss machten. er meldete sich so wenig und wich gemeinsamen treffen plötzlich aus, bis ich ihm dann geschrieben habe, komm vergessen wir das mit uns und er stimmte zu. ich hatte eigentlcih eine andere reaktion erwünscht
es könnte sein, dass seine freunde gegen mich waren, und die haben großen einfluss auf ihn, es könnte sein dass er zu viel um die ohren hatte, es könnte aber auch sein, dass er von meinem ex genervt war, der noch nicht über mich hinweg war und mich terrorisiert hat.
meinst du es könnte helfen, wenn er sieht, dass auch noch andere männer an mir interesse haben ( ich aber nix mit denen anfange) und er dann wieder kommt? oder was soll ich sonst machen??


also..
regel nr.1: bei mir :

sage niemals, dass du schluss machen willst oder irgendwie keinen sinn drin siehst ! (ich will im prinzip jemanden, dem es egal ist, wie beschissen das timing oder die situation gerade ist, sondern mit mir ALLES durchstehen will.)

regel nr.2:

zeige und beweise mir, dass dir alles andere komplett egal ist, wenn es um mich oder uns geht, zeige, dass du gewillt bist alles stehen und liegen zu lassen für mich.

(ich werde dir dann wahrscheinlich ohnehin - großzügig wie ich bin - raten, nicht alles hinzuwerfen, sondern bin bereit für zeitlich begrenzte kompromisse, in denen du dann alles regeln kannst... eigentlich möchte ich ja einen partner, der mir ebenbürtig ist... aber eben auch im bereich aufopferung... und ich würde wirklich fast alles tun für einen partner, den ich liebe)

regel nr.3:

fange um gottes willen nix mit anderen kerlen an, wenn du mich haben willst!!!! das dich andere wollen, weiß ich, denn ich suche mir traumfrauen aus!

Gefällt mir

L
leyla_12759322
16.12.08 um 23:11
In Antwort auf levi_12523476


also..
regel nr.1: bei mir :

sage niemals, dass du schluss machen willst oder irgendwie keinen sinn drin siehst ! (ich will im prinzip jemanden, dem es egal ist, wie beschissen das timing oder die situation gerade ist, sondern mit mir ALLES durchstehen will.)

regel nr.2:

zeige und beweise mir, dass dir alles andere komplett egal ist, wenn es um mich oder uns geht, zeige, dass du gewillt bist alles stehen und liegen zu lassen für mich.

(ich werde dir dann wahrscheinlich ohnehin - großzügig wie ich bin - raten, nicht alles hinzuwerfen, sondern bin bereit für zeitlich begrenzte kompromisse, in denen du dann alles regeln kannst... eigentlich möchte ich ja einen partner, der mir ebenbürtig ist... aber eben auch im bereich aufopferung... und ich würde wirklich fast alles tun für einen partner, den ich liebe)

regel nr.3:

fange um gottes willen nix mit anderen kerlen an, wenn du mich haben willst!!!! das dich andere wollen, weiß ich, denn ich suche mir traumfrauen aus!

Naja
seine ex war nich gerade ne traumfrau...

ich meinte damit, dass wenn für ihn die gefahr besteht, dass ich nich mehr lang single bin, dass er sich dann endlich aufrafft und kommt.

das mit dem schluss machen war ne reine verzweiflungstat, weil ich wollte, dass er mal ne reaktion zeigt und mich nich dauernd versetzt.

also sollte ich über meinen schatten springen, meinen stolz vergessen, und mich total reinhängen, mich bei ihm melden, usw...

ich bin halt einfach schlecht im männer-erobern
normal erobern die mich. und ich hab vor meinem krebsmann eine 4 jahre lange beziehung gehabt und bin aus der übung...

ich werd ihm ne mail schicken. ja, du weißt natürlich nich, was andere gerne hören wollen, aber wies aussieht bist du doch ein profi auf dem gebiet also was würdest du gerne hören?

und dankeschön für die vielen ratschläge

lg

Gefällt mir

Anzeige
L
levi_12523476
16.12.08 um 23:29
In Antwort auf leyla_12759322

Naja
seine ex war nich gerade ne traumfrau...

ich meinte damit, dass wenn für ihn die gefahr besteht, dass ich nich mehr lang single bin, dass er sich dann endlich aufrafft und kommt.

das mit dem schluss machen war ne reine verzweiflungstat, weil ich wollte, dass er mal ne reaktion zeigt und mich nich dauernd versetzt.

also sollte ich über meinen schatten springen, meinen stolz vergessen, und mich total reinhängen, mich bei ihm melden, usw...

ich bin halt einfach schlecht im männer-erobern
normal erobern die mich. und ich hab vor meinem krebsmann eine 4 jahre lange beziehung gehabt und bin aus der übung...

ich werd ihm ne mail schicken. ja, du weißt natürlich nich, was andere gerne hören wollen, aber wies aussieht bist du doch ein profi auf dem gebiet also was würdest du gerne hören?

und dankeschön für die vielen ratschläge

lg

Hehe...
so jetzt pass auf...

im normalfall möchte ich hören, das man mich vermisst, ohne mich nicht einschlafen kann... mit mir reden möchte... usw.

ich ganz persönlich... (das solltest du aber auch bedenken) mag wirklich eine "rassige" herangehensweise... so das typische tellerwerfen und solche sachen zB. nicht dass ich scherben mag... nein... ich will sehen, dass ich den anderen innerlich berühre und aufwühle!

damit meine ich um gottes willen keine szene vor anderen leuten... sondern ein - sagen wir mal - 4 augengespräch, dass durchaus vorwurfsvoll dahingeht... wie blöd ich doch sein muss, um nicht zu verstehen, dass sie mich liebt und ich einfach nur zu doof bin ihre zeichen zu sehen...

also ...sowas beeindruckt mich sehr.... aber eben nur mich und ich würds vielleicht nicht unbedingt ausprobieren...

ganz ganz wichtig... das ist ein vertauensvolles umgehen, wenn auch ein bisschen lauter, also niemals ne szene vor anderen!

Gefällt mir

P
peace_11854246
18.12.08 um 7:29

Krebs zu sein .... #2
.... ist wirklich eine Strafe manchmal!!!

Warum macht man sich über alles und jedes sofort RiesenGedanken? Warum macht man aus der kleinsten Mücke nen Elefanten? Warum zieht man sich sofort zurück dann? Warum ist man nicht in der Lage, einfach mal das Gute zu glauben, sondern sieht überall Gespenster, sobald mal eine Kleinigkeit
nicht so läuft wie man es sich wünschen würde?

Da kann der Partner noch alles richtig machen, als Krebs findet man immer irgendwas, was einen zweifeln und sich wieder in den sicheren Schutzpanzer zurückziehen lässt.

So erlebt gerade jetzt, heut morgen.... wollts nur loswerden, dann gehts mir wieder besser....

Muss mich jetzt dringend beschäftigen, sonst mach ich mich wieder verrückt...
LG und schönen Tag Euch,
Gwen

Gefällt mir

Anzeige
V
vered_11888249
22.12.08 um 15:37
In Antwort auf levi_12523476

Ist das...
denn nicht immer so, dass ein Wagnis gelingt oder auch nicht?

Krebs sein ist doch geil... also als Mann so
alle regen sich furchtbar über uns auf... und nieeeee niiiieeemals was mit krebsen anfangen sagen die Frauen... und dennoch liegen sie uns zu Füßen.... wenn man das hier so verfolgt

Auch wenn ich natürlich nur von mir sprechen kann und an dieses sternzeichenzeugs nicht wirklich glaube...
..vielleicht hilfts ja wem... wenn ich kurz mal sinniere über mich (schließlich sind ma hier im internet)

also:
Ich halte mich für durchaus toll, für sehr romatisch, sexy, seh mich als super liebhaber, bin humorvoll, kann gut unterhalten, bin verträumt, kann meine sachen selbst regeln, brauche grundsätzlich niemanden...
ich möchte aber jemanden haben...
jemanden, den ich halten kann, der (die) mich hält, falls mal einer von uns hinzufallen droht oder gar wirklich hinfällt.
Die "Eine" suche ich, wo soviel zusammen passt, dass die unstimmigen sachen nicht ins gewicht fallen ( man glaubt es kaum, ich seh mich als absoluten realisten in diesem Bezug)

Ich flirte also manchmal auf teufel komm raus oder lass alles auf mich zukommen, je nachdem wie meine tageslaune gerade so ist... um spass zu haben, um sie zu testen, um mich selbst zu testen... oder einfach nur aus sozialem verständnis bzw freundschaft (ich flirte auch mit frauen, die mich überhaupt nicht interessieren, wenn ich das gefühl habe, sie könnten jetzt einen flirt gebrauchen) Flirten heißt bei mir im übrigen, zusammen spass haben, witze machen, den anderen necken oder auch ernsthafte gespräche führen, tanzen oder sich gegenseitig anzügliche sprüche an den kopf werfen. Flirten endet definitiv mit berührungen und allerspätestens kurz vor dem knutschen (das natürlich nur mit mädels, die ich anziehend finde) ... solange ich nicht knutschen will... ist alles komplett unverbindlich und es kann fast alles eben beschriebene sein. Es kam sogar vor, dass ich jemanden im Arm hatte, eigentlich knutschen wollte, die gelegenheit dazu hatte, das aber mit einem galanten spruch unterbunden habe... weil ich finde...das ein kuss irgendwie ein versprechen auf mehr ist, ein kuss ist für mich bereits sex pur... und bevor ich damit anfange, muss ich wenigsten selbst wissen, ob ich das 100%ig möchte... denn ich will weder mich selbst noch jemand anderen verletzen.

Ist dann ein Kuss passiert oder eventuell doch schon etwas mehr... frage ich mich persönlich jedoch dennoch immernoch, warum ich das getan habe... ich überprüfe mich selbst..teste mich selbst... spüre ich nicht wirklich was, werd ich das als ausrutscher abtun und werde das mit ihr klären wollen oder einfach verdrängen, weil nicht in mein weltbild passt...
bin ich aber irgendwann sicher, dass der Kuss einen grund hatte... dann erst schau ich auf die andere person und frage mich, was sie dazu sagt oder denkt, was sie wohl möchte ... also teste ich sie ein bisschen, wenn es not tut.
Je nach ihrer reaktion gibts dann 2 szenarien...
a. für sie wars eher unwichtig oder nur spass oder ein ONE... nagut dann schau ich ob ich damit leben kann... indem ich das zunächst mal hinnehme... weiter normal mit ihr umgehe, es aber sicher nochmal wage, sie nochmal zu "provozieren"... (ich gehe ja immer von mir aus, also könnte es sein, dass sie sich nicht sicher ist und etwas zeit braucht)... kommt dann eine klare absage... ok..ein bissl selbstmitleid.. aber nichtwirklich lange..denn sie kann in diesem fall die "Eine" ja nicht sein
b. für sie war es wichtig...
aa)... sie sagt es so, sie bemüht sich um mich..alles ganz toll und wenns nicht schnell langweilig wird und sie mich wirklich reizt, vor allem auch intellektuell...dann machen wir kinder und sterben gemeinsam ...bla bla bla
bb) ...sie ist sich nicht sicher, sie gibt keine eindeutigen zeichen... dann werde ich mich und mein gefühl nochmal überprüfen... kann länger dauern... ich hab dann durchaus geduld, möchte aber eigentlich die sache irgendwie voran treiben...was sicherlich zu nervenden grundsatzgesprächen führen kann... solang aber nicht eindeutig situation aa) eintritt... ist jedes gespräch oder jeder tag und jede aktion nur ein anlass für mich..wieder über meine gefühle nachzudenken und mich zu fragen, ist es das wert... willst du diese unsicherheit ertragen? entweder reißt sie mich durch ihr auftreten aus den gedanken raus oder nicht... dann rede ich mir die situation so lange schlecht, bis ich loslassen kann und mir "klargeworden ist", dass die eine dort draußen irgendwo sein muss, aber jedenfalls nicht diese frau ist. ...wie lang diese Phase bis zu dieser entscheidung ist, hängt von der intensität meiner gefühle ab ... fakt ist jedoch... je länger sie dauert.. um so mehr ERWARTE ich von der frau, wenn sie mich überzeugen will.... das problem dabei für sie ist jedoch, das es nicht ausreicht, meine ertwartungen zu erfüllen...sondern sie müßte mich dann überraschen und die erwartungen übertreffen, also etwas tun, was ich nicht voraus gesehen habe... jedes gemauschel und halbgares gelaber oder getue zwingt mich nur weiter zum nachdenken und verlängert die "selbstfindungsphase".

ich hoffe, ich konnte helfen... ob ich nun ein typischer krebs in eurer denke bin...keine ahnung

Hey muff......Was sagst Du denn zu meiner Frage?
schau mal bitte auf meine geschichte zwecks meines süßen Krabbler`s, ich bin ja echt mal gespannt, die initiative kommt immer von mir, was treffen anbelangt, erhüllt sich bei einladungen sehr in schweigen und auf nachfragen hin sagt er klar können wir machen. SMS kommen selten aus heiterem himmel und wenn wir ne nacht gemeinsam verbracht haben, kommt auch mal eine zwecks nachhaken ob es mir gut geht oder so, danach funkstille. er findet den sex wohl echt den knaller und es läuft sexuell auch bestens, er hatte am wochenende was getrunken und daheretwas aus dem nähkästchen geplaudert, und gesagt das er mir vertraut und ich es halt auch niemandem sagen darf etc. Ich fragte ihn im bezug auf mich und er meinte das er mir das nicht beantworten würde, da ich ja wohl merke das er mir wenn er die zeit für reif hält auch immer mehr anvertrauen würde und mir das zeigen würde das da was ist, ich solle uns Zeit geben, er wisse nicht was daraus wird.
Was sagst du dazu?
soll ich weiterhin die initiative ergreifen?
bitte gib mir einen groben leitfaden wenn es dir möglich ist!
Ich habe unsere Geschichte mal unter"woran bin ich????" eingestellt, da könntest du dir noch mehr ein Bild machen

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige