Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Krebsmann... ein Rätsel für mich...

Krebsmann... ein Rätsel für mich...

2. Januar um 18:03 Letzte Antwort: 2. Januar um 18:54

Hallo Leute,

Ich fühle mich gerade so komisch, dass ich es hier nieder schreibe und vllt hat jemand einen Tipp, Ratschlag oder kann mir mit einer anderen Sicht auf irgendeine Weise helfen.

Ich (28) bin seit einem Jahr mit einem Krebsmann (25) zusammen.
Es war bisher eine tolle Beziehung mit normalen Alltagsproblemen bzw. Kleinen Streitigkeiten und eine Beziehung, die mir viel Umdenken und Veränderungen beigebracht hat bisher. Ich habe das Gefühl, ich werde durch ihn zu einem besseren Mensch und möchte es auch. Wir sprachen schon von Zusammenziehen, von vllt einem gemeinsamen Kind in Zukunft und denkbar wäre für beide iwann mal eine Hochzeit (waren wir beide vorher nie Menschen dafür)

Zu meinem Krebs muss man sagen, dass er eine schwere Phase in seiner Jugend hatte, da er da einen bösen Schicksalsschlag erleben musste. Daher ist er psychisch nicht ganz fit. Dies lässt er aber kaum durchscheinen.
Er selber hat 3 Jobs in unterschiedlichen Schichten... er arbeiten in einem Vollzeitjob, hat 2x in der Woche zusätzlich Dienst im Nebenjob und macht 2x in der Woche noch einen ehrenamtlichen Job. Den Nebenjob und den Ehrenamtjob sind schon sehr lange Bestandteil seines Lebens und für ihn noch nicht veränderbar, da es für ihn so ok ist. 
Er wird von allen Menschen gemocht für seinen Einsatz, seine Intelligenz und seine Verlässlichkeit.
Er sagt mir nicht ständig, dass er verliebt ist, macht aber unglaublich durchdachte persönliche kleine Geschenke oder zeigt es mir durch kleine Gesten wie z.b. meine Lieblingsschoki mitbringen usw.
Ich war vor einer Weile in einer kleinen Krise und wusste nicht, ob ich die Beziehung so will, wie sie ist. Dies habe ich auch kommuniziert und ihm damit sehr weh getan.
die Phase haben wir gemeinsam überstanden und er hat mit seiner Geduld einiges bei mir bewirkt, so dass ich mir meiner Liebe zu ihm unglaublich sicher bin und dies sage, zeige usw.

Leider hab ich mich aber, anders als es sonst meine Art ist, in diese Beziehung so reingesteigert, meinen persönlichen Alltag vernachlässigt, alles nach ihm ausgerichtet und Sachen liegen lassen, um ihn einfach zu sehen.
Dabei habe ich wohl auch oft geklammert.

dann merkte ich, dass er sich verändert. Keine Lust mehr auf Sex, kühler und öfter im Rückzug als es so schon bei Krebsen üblich ist.

Am vergangenen Sonntag sprach er es dann an.
Er weiß im Moment nicht, wo er im Leben steht, was er will und er ist sich seinen Gefühlen zu mir nicht mehr sicher.

BÄÄM!!! 
Wir haben beide geweint. Ich hab ihm keine Vorwürfe gemacht. Er meinte er brauch einfach mehr Freiraum. Ich wollte dann gehen aber er wollte mich nicht gehen lassen.
Er sagte dann, er möchte die Beziehung zu mir nicht aufgeben aber natürlich fühle ich mich jetzt sehr komisch und unsicher und hab die ganze Zeit das Gefühl, als warte ich auf das Ende.
ihm fällt es schon immer schwer über sich und seine Bedürfnisse zu sprechen.
aber als er mir das erzählte, dass er gerade nichts mehr weiß, ging es ihm nach eigener Aussage viel besser.
Er musste Silvester nachts arbeiten, hatten also die Nacht auf den 30. noch zusammen verbracht (und da tatsächlich nach langer Zeit wieder Sex gehabt...ging in der Phase, in der ich spürte es ist was los aber er es nie verbalisoert hat gar nicht) und danach hab ich mich etwas zurück gezogen.

Er hat mich dann gefragt, ob ich am 1.1. nach der Party zu ihm komme, da er ja aus der Nachtsschicht kommt und mit mir zusammen ausschlafen möchte.
ich war da und es war ein so toller, gemütlicher Tag mit Kuscheln, Sex, Blödsinn reden und gemeinsam lachen.
er sagte mir dann auch tatsächlich wieder von sich aus, dass er mich liebt und an seiner fehlenden Kommunikation arbeiten möchte, weil er will, dass es funktioniert.
wir haben unsere Urlaube zusammen geplant und als ich fragte, ob unsere Reise im Juni noch steht, meinte er dann aber er kann zur Zeit nicht langfristig planen. Ich hab es verständnisvoll hingenommen mich aber innerlich wieder zerrissen gefühlt.

Ich hab natürlich jetzt Angst und die Sorge, nur einen Fehltritt zu machen und es ist vorbei.
wisst ihr was ich meine? Es ist so komisch, in jemanden so schrecklich verliebt zu sein, der selber sich seiner Gefühle gar nicht sicher ist...
sind solche Zweifel und Hin-und Hersachen typisch für Krebse?!

Für mich fühlt es sich auch etwas besser an, denn es hat mir die Augen geöffnet wie sehr ich an ihm klebte dabei hab ich auch ein Hobby, welches mir viel Zeot abverlangt und dies möchte ich nun auch wieder etwas entspannter ohne Zeitdruck betreiben.

Oh man, was für ein Roman.
sorry

Mehr lesen

2. Januar um 18:47

naja, ich verstehe ihn!   du kannst jetzt erstmal nur abwarten  &  den Quatsch mit dem sternZeichen sein lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Januar um 18:54
In Antwort auf carina2019

naja, ich verstehe ihn!   du kannst jetzt erstmal nur abwarten  &  den Quatsch mit dem sternZeichen sein lassen

Ja stimmt eigentlich auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Sternzeichen eurer Kinder
Von: leyla_08
neu
|
2. Januar um 11:13
Noch mehr Inspiration?
pinterest