Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Krebsmann – schüchtern oder nur Freundschaft?

Krebsmann – schüchtern oder nur Freundschaft?

23. August 2018 um 9:51

Hallo Ihr Lieben,
vielleicht hat jemand von euch einen Tipp für mich 😊 Ich versuche es kurz zu halten, er ist 31, ich 33 (Fisch). Wir haben uns über Tinder kennengelernt, 2-3 Wochen lange und auch tiefgründige Gespräche geführt ehe er mich mal gefragt hat ob ich Lust hätte mit ihm spazieren zu gehen. Wir hatten ein wunderschönes erstes Treffen das fast 7 Stunden ging, er hat heimlich das essen bezahlt und mich zum Auto geführt, sich mir zögerlich aber doch geöffnet. Ich muss gestehen das ich mich noch nie auf Anhieb so wohl gefühlt habe bei einem Menschen.
Als Zwischeninfo: er hat bereits beim Schreiben durchblicken lassen das er eine Krankheit hat und oft müde ist und sich derzeit erholt, was genau hat er mir bis heute nicht verraten und ich habe auch nicht nachgefragt, weil ich weiss das er es mir sagen wird, wenn er soweit ist.

Nach dem Treffen habe ich mich bedankt am nächsten Tag und wir haben den Kontakt weiter gehalten, auch wenn mal mit 1-2 Tagen Pausen (Melden ist abwechselnd) Das zweite Treffen ging mir aus, habe ihn abgeholt mit seinem Hund und wir sind wieder lange in der Natur gewesen, viel geredet, er hat sich weiterhin geöffnet und es sind Sätze wie «ich möchte das du weisst das ich leider nie mit dir lange Rennradfahren werde können etc.» gefallen, mir viel von der Familie erzählt, ein paar seiner Ängste etc. und auch ich habe ihm Dinge erzählt die sonst Leute nach einem Jahr nicht von mir wissen.

Er ist sehr aufmerksam, verfolgt meine Blicke, bemerkt wenn ich müde werde etc. was ich sonst auch nicht kennen von Männern. Oder er schickt mir wenn ich nicht gleich antworte weil ich auf Arbeit bin noch eine Nachricht mit Bezug auf etwas das ich mag - z.B. einer Meditationsapp die mir gefallen könnte. Und er merkt sich alles was ich erzähle und nimmt beim nächsten Mal Bezug drauf

Nach diesem Treffen hat er mir auch mal erzählt, wenn es ihm nicht so gut ging, und als ich ihm anbot das er sich jederzeit melden kann wenn er was braucht das es ihm gut tut dies zu hören. Aber wieder ging das dritte Treffen von mir aus, von ihm kam nichts (sind immer so Wochenabstände in denen wir uns sehen). Das Treffen war gestern bei mir daheim, habe ihn bekocht. Er brachte mir Wein mit und ein leckeres Öl, war wieder sehr aufmerksam, hat sich mehrmals bedankt und sich auch sichtlich wohl gefühlt bei mir. Zum Schluss fragte er mich ob es für mich okay sei (22 Uhr) wenn er jetzt geht weil er langsam doch extrem müde sei was auch als sehr positiv empfunden habe weil die meisten dann doch einfach gesagt hätte «ich bin müde, ich muss nach hause» etc.

Ich bin von Natur aus auch sehr schüchtern, bin aber aus meiner Komfortzone raus, hab ihn öfters berührt an der Schulter oder an seinem Knie genau demonstriert wo ich damals eine Verletzung hatte, etc. aber von seiner Seite kommt da einfach rein gar nichts. Innige Umarmung zum Beginn und zum Schluss und das ist auch schön aber es verunsichert mich doch etwas. Ich kenn das sonst nur das Männer eher sehr offensiv sind mir gegenüber und nicht das ich denk aktiven Part übernehme.

Wie würdet ihr dies einschätzen? Ich bin dabei mich in ihn zu verlieben und mir unsicher ob es von ihm nicht doch nur mehr Freundschaft ist oder ob er sich auch aufgrund seiner Krankheit eher zurückhält. Ich denke jedoch das er jetzt dran wäre mal ein Treffen vorzuschlagen, weil irgendwie geht die meiste «Arbeit» doch von mir aus. Wie seht ihr das und hat jemand einen Tipp für mich.

Danke für jeden der sich die Zeit genommen hat dies durchzulesen und mir antwortet 😊
Eure Nicole

Mehr lesen

23. August 2018 um 12:11

lange und tiefgründige Gespräche über tinder. sorry da habe ich aufgehört zu lesen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wassermann und Fische
Von: trippel12.
neu
23. August 2018 um 6:40
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram