Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Krebsmann verstehen?!

Krebsmann verstehen?!

22. Oktober um 9:41

Hallo und euch einen guten Morgen gewünscht!

da ich mit meinem Latein am Ende bin und ich hier die ein oder andere "Diskussion" gelesen habe, die mir schon einige "aha"-Momente gebracht haben, dachte ich, dass mir jemand vielleicht weiterhelfen könnte.

Nun aber erst mal zu meinem "Problem":

Ich habe in einer Singlebörse einen Krebsmann kennengelernt. Da diese Singlebörse Einschränkungen hat, gab er mir gleich seine Handynummer. Daraufhin ging das kennenlernen über andere Messanger weiter. Bis heute haben wir täglichen Kontakt.

Ab dem Zeitpunkt, dass wir über den Messanger geschrieben haben, kamen nach den allgemeinen Fragen (Kinder, Beruf, Wohnort, Hobbies,..) die ersten Fragen von ihm zum Thema Beziehung, wie man sich das alles vorstellt, wünscht, wie der Partner sein sollte,.. Ich geb zu, es hat mich doch schon etwas überrascht, da ich zu der Zeit nur seinen Vornamen kannte und mein letztes Date so einige Jahre zurückliegen. Ich konnte mich nicht erinnern, ob man das gleich zu Beginn stellt. Nun ja, egal.
Nach ein paar Tagen kam das erste Date, das zweite und dritte. Wir verstehen uns gut, lachen viel und er fordert seine "Streicheleinheiten" ein, wenn wir uns treffen. Muss zugeben, dass ich für mein Leben gern jemand anderen kraule/massiere und er genießt es total.
Wie es denn so kommen sollte, hat es bei mir ordentlich gefunkt. Was ich ihm auch gesagt habe, aber bei ihm kam dann eher eine Abwehrhaltung und ein unsicheres "wahrscheinlich, noch nicht" als Antwort. Komischweise habe ich damit irgendwie schon gerechnet.
Nach dem ich ihm das gesagt habe, kam es dann zum nächsten Treffen. Ich habe eigentlich damit gerechnet, dass er sich komplett zurückzieht und allem, da er schüchtern ist. Aber er wirkte nicht so. Wir redeten, lachten, redeten und (oh wunder) er forderte seine Krauleinheiten ein. Er suchte nach Nähe und versuchte sich an mich zu "klammern", was mich völlig aus dem Ruder gebracht hat.

Falls die Fragen kommen sollten: er ist 30 und ich 31, vom SZ holde Jungfrau und es lief schon mehr als nur Händchenhalten.

Vielleicht gibt es den ein oder anderen "Krebs"-experten, der mir vielleicht weiterhelfen könnte bezüglich der Frage, ob es falsch war ihm zu sagen, was ich für ihn fühle und warum das was er sagt mit dem wie er sich verhält absolut nicht übereinstimmen?

Liebe Grüße
Runa

Mehr lesen

22. Oktober um 10:51

Hallo Runa, deine Geschichte liest sich so allgemein, sie könnte zum Krebs aber auch zu vielen anderen Sternzeichen passen.
Ich habe die Angabe vermisst, wie lange das schon bei euch so geht?
Nach dem dritten oder vierten Treffen schon davon zu reden, das man sich verliebt hätte, würde ich als zu früh empfinden.
Ob es richtig war oder nicht ?
Hmm er scheint das ganze ja nicht mit der gleichen Leidenschaft zu teilen wie du. Er hat sogar gesagt, das es bei ihm noch nicht so ist. Krebse brauchen dafür ewig. Trotzdem macht er das alles noch mit. Es könnte sein, das er dich gut findet, sexy und so. Er kann deine Erklärung zum Thema "verliebt sein" auch als Einladung verstanden haben, das du für ihn bereit bist. Vorsicht !
Ihr könnt weiterhin, mehr als Händchenhalten tun, solange es dir gut dabei geht.  Ich an deiner Stelle, würde aber schauen, was er für dich tut. Nicht was er sagt. Für männliche Krebse hat Sex einen hohen Stellenwert. Oft reicht es, den Partner dafür symphatisch zu finden. Man muss sich ja nicht gleich ehelichen.
Ich denke, er hat hier noch nicht die Bindungsoption. Krebse die lieben und bleiben wollen, machen das über gute Taten, die sie dann als "Helden" aussehen lassen sollen.
Das er in dem Chat so gefragt hat, wie es bei dir um das Thema "Beziehung" steht, sollte nichts anderes als "aussieben" sein, ob du für ihn in Frage kommst.
Ich würde so weitermachen wie bisher, allerdings wäre ich mit Sex vorsichtig ! Wenn er fordert, dann mach ihn  darauf aufmerksam , das du eine Frau bist, die erobert werden will, damit er aus seiner Komfortzone herauskommt.

Gefällt mir

22. Oktober um 11:53
In Antwort auf beate44

Hallo Runa, deine Geschichte liest sich so allgemein, sie könnte zum Krebs aber auch zu vielen anderen Sternzeichen passen.
Ich habe die Angabe vermisst, wie lange das schon bei euch so geht?
Nach dem dritten oder vierten Treffen schon davon zu reden, das man sich verliebt hätte, würde ich als zu früh empfinden.
Ob es richtig war oder nicht ?
Hmm er scheint das ganze ja nicht mit der gleichen Leidenschaft zu teilen wie du. Er hat sogar gesagt, das es bei ihm noch nicht so ist. Krebse brauchen dafür ewig. Trotzdem macht er das alles noch mit. Es könnte sein, das er dich gut findet, sexy und so. Er kann deine Erklärung zum Thema "verliebt sein" auch als Einladung verstanden haben, das du für ihn bereit bist. Vorsicht !
Ihr könnt weiterhin, mehr als Händchenhalten tun, solange es dir gut dabei geht.  Ich an deiner Stelle, würde aber schauen, was er für dich tut. Nicht was er sagt. Für männliche Krebse hat Sex einen hohen Stellenwert. Oft reicht es, den Partner dafür symphatisch zu finden. Man muss sich ja nicht gleich ehelichen.
Ich denke, er hat hier noch nicht die Bindungsoption. Krebse die lieben und bleiben wollen, machen das über gute Taten, die sie dann als "Helden" aussehen lassen sollen.
Das er in dem Chat so gefragt hat, wie es bei dir um das Thema "Beziehung" steht, sollte nichts anderes als "aussieben" sein, ob du für ihn in Frage kommst.
Ich würde so weitermachen wie bisher, allerdings wäre ich mit Sex vorsichtig ! Wenn er fordert, dann mach ihn  darauf aufmerksam , das du eine Frau bist, die erobert werden will, damit er aus seiner Komfortzone herauskommt.

Hallo beate44,

vielen Dank für deine Antwort.

Sorry, da hab ich mich mehr als ungenau ausgedrückt.

Im Juli diesen Jahres habe ich ihn kennengelernt. Seit dem haben wir täglich Kontakt. Also es fängt beim "Guten Morgen" an und hört beim "Gute Nacht" auf. Wenn ich das mal vergesse, dann folgen besorgte Nachrichten von ihm.
Wenn er durch seinen Beruf nicht gleich antwortet, entschuldigt er sich jedesmal für seine späte Nachricht bzw. fragt wie mein Tag war.

Ich habe ihm das erst jetzt gesagt. Also gute drei Monate nach dem ersten Date.

Wenn ich die letzten Male rückblicke, dann hat er vieles gemacht, damit es mir gut geht bei ihm. Also quasi vom bekochen bis hin zum fürsorglichen Pflegen, wenn ich mal wieder Migräne habe.

Wir haben nicht bei jedem Treffen Sex. Und wenn, dann nur wenn ich will und bereit dazu bin. Was ihn manchmal auf die Palme bringt oder er aber viel von sich und seiner Familie erzählt, bei dem ich dann neugierig zu höre.

Gefällt mir

22. Oktober um 20:56

Ich fand die Beschreibung von beate44 sehr stimmig. Du solltest abwarten. Man kann jetzt noch nicht viele Schlüsse daraus ziehen. Er scheint ja auch erst einmal abzuwarten.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Was will mein Steinbock Mann??
Von: loewin90
neu
21. Oktober um 10:55
Teste die neusten Trends!
experts-club

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen