Forum / Astrologie & Esoterik

Krebsmann zeigt keine Gefühle

25. November 2020 um 10:39 Letzte Antwort: 1. Dezember 2020 um 11:07

Guten Morgen, ihr lieben.

Seit kurzem befinden ein Krebsmann,(45), und ich( Fische Aszendent Krebs) , uns in einer Art Beziehung. 

Beide alleinerziehend,da selbständig, etwas hektischers Berufsleben, beide Exs kümmern sich wenig oder gar nicht um ihre Kinder. 

Helft ihr mir, denn ich weiss bei ihm nicht wirklich was Sache ist. 

Denn Verhalten und Worte passen nicht. 
Er ist schon kümmernd, und sagt mir hin und wieder, dass er es schön findet,wenn ich bei ihm bin. Oder er bei mir. 
Auch, dass er sich wünscht eine Familie zu sein. Er hat es schon durchgeplant, wie wo, wohnen und leben. Hat Wohnmöglichkeiten vorgeschlagen. 

Oh Gott muss so weinen, weil es mich tatsächlich belastet, denn da ist einfach eine Distanz und ich komme an diesen Mann nicht ran. 
Zur Erklärung, 
Wir sind uns schon sehr genähert jedoch nicht zum äussersten gegangen und ich bin nicht der Mensch, der schnell auf das körperliche geht. Auch wenn mir echt danach ist. 

Er aber schon. Da musste ich ihn zurück weisen. 
Er musste auch weinen, weil ich ihm ja bereits sagte, er soll mich nicht überrumpeln, und er hat es dann doch getan, und mich so verletzt, dass er es nicht respektieren konnte, das hat ihm schon leid getan. Das habe ich gemerkt. 


Dann war das Gleichgewicht einigermaßen wieder hergestellt. Er hatte sich jedoch Tage nicht gemeldet. Das hat mich sehr verletzt. 

Habe ihm erklärt, dass ich Zeit brauche. Auch wegen der Kinder. 


Ich will mich nicht Hals über Kopf über den Sex verlieben, denn das hatte ich schon mal und habe es bereut. Da der Charakter dann nicht stimmte. 
Das weiss er nicht, denn ich kann kaum über meine Vergangenheit sprechen ohne, dass er eifersüchtig wird. Deshalb lasse ich es lieber. 

Wir kennen uns seit September. 
Und es war und ist bis jetzt so, dass er eine Art Mauer um sich hat. Es ist ganz komisch. 
Eine Kälte, die ich nicht beschreiben kann. 
Wenn ich es nicht mehr ausgehalten und ihn darauf angesprochen sagt er, er will keine Vorwürfe hören, denn es braucht Zeit. 
Er redet nicht über Gefühle. 
Ich habe nie das Gefühl dass er mich vermisst. 
Ich vermisse ihn so sehr so stark und er mich irgendwie gar nicht. 
Dabei sagt er, dass er will dass wir zu ihm ziehen. 
Meinen Job an den Nagel hängen soll. Meine Stadt verlassen. Dort neu anfangen. Er kann das nicht, das muss ich schon tun. 
Will er einfach eine Familie sein?
Und egal mit wem?
Wie er redet und was er sagt, passt einfach nicht zu dem wie er ist. 

Und dann diese Vergleiche mit der Ex. 
Er findet immer etwas. Das hat meine ex auch gemacht. Da habe ich gar kein Bock drauf. Dann lassen wir es. 
Dann bleib wo du bist und ich hier. 

Ich war und bin in ein paar Dingen eifersüchtig und natürlich sage ich es, wenn mir etwas nicht gefällt.
Zb hätten wir einen Streit und er war dann sofort online im Portal im dem wir uns kennen gelernt hatten.
Ob er mich direkt austauschen könnte.
Er sagte du bist ja auch hier. 
Jedenfalls haben wir diese kindischen Auseinandersetzungen hinter uns gelassen, weil er meinte er geht so lange da rein, bis ich aufhören würde eifersüchtig zu sein. 
Also es ist echt kindisch für zwei. Menschen die mitten im Leben stehen. 
Wir haben und jeweils vieles aufgebaut im Leben, aufgebaut, verloren.. Gerade in der corona Zeit ist es schwierig für uns den finanziellen Boden zu halten. 


Ich glaube ich liebe ihn auf eine Art sehr stark.
Ich weiß es jetzt nicht mehr. 
Einerseits will ihn, und es ist eine extreme Anziehung. 

Aber ich kann nicht tiefer in meine Gefühle und es auch nicht zeigen. 

Denn es kommt nichts zurück. Nichts was dem gleicht. Es ist schwer zu beschreiben. 

Wenn wir zusammen sind, habe ich das Gefühl er ist zwar da, aber nicht anwesend. 

Er kümmert sich und auch Kleinigkeiten fallen ihm auf, aber das sind nur zwischendurch Momente. In seinem Kopf ist er woanders. Mit seinem Herzen nicht da. 

Er sagte auch, dass er glaubt nicht mehr lieben zu können. Das war ganz am Anfang. Natürlich habe ich mir das gemerkt. 

Weil er so um seine ex gekämpft hatte und gescheitert war, ist er fast daran kaputt gegangen. 
Sie ignoriert ihn absolut und er erträgt es nicht. 

Du liebst sie noch,sagte ich und vielleicht bleibt es ja für immer. Ich finde es OK. Denn man kann nicht beeinflussen wen man wie stark liebt und man kann auch viele Menschen lieben. 

Er verneint es nicht. Er redet nicht gut über sie. 
Also es ist ja schon drei Jahre her. 
Und er hatte auch Beziehungen zwischendurch. 
Über die er auch nicht gut sprechen kann. 

Wie kann ich mit einem Mann zusammen sein und mich voll auf ihn einlassen, wenn er so eingefroren ist. 
Mein Herz tut schon weh deshalb und das darf und kann ich nicht ertragen. 
Denn ich will für meine Kinder da sein. Ich sein. Ich kann nicht ich sein. 

Er sagte ich tyrannisiere ihn. Wenn ich mehrmals anrufen weil ich ihn vermisse und er nicht ran geht und nicht antwortet. Soll ihn in ruhe lassen, weil er dann nicht reden will 


Das kann man doch niemandem antun. Ich brauche ihn tatsächlich. Und will auch für ihn da sein. 
 

Mehr lesen

25. November 2020 um 16:53

Mag sein, dass Du ihn auf ungesunde Weise liebst, aber Du erkennst selbst, dass ihr euch nicht gut tut. Liebe erzeugt ein warmes Gefühl. Das gibt es bei euch nicht. Dafür absurderweise seinerseits schon Erwartungen, Planung, Verbindlichkeit - ohne, dass ihr euch emotional nahe seid. Dazu Druck und Manipulation, Eifersucht und Ambivalenz, weil er Dir "verbietet", eifersüchtig zu sein. Im Grunde hast Du das alles selbst schon richtig analysiert. Bei allem was Du schreibst, schrillen bei mir die Alarmglocken. Mit diesem Mann wirst Du nicht das finden, wonach Du Dich sehnst. Was Du spürst, ist nicht Liebe. Du bist vielmehr in einer emotionalen Abhängigkeit und sehnst Dich nach etwas, was er Dir vorenthält. Dadurch willst Du es umso mehr. Und womöglich hast Du auch Angst vor dem Alleinsein. Die musst Du aber nicht haben. Wenn Du Dich emotional von ihm löst, stehen Dir alle Möglichkeiten offen, die das Leben Dir bietet. Du hast wie jeder andere das Recht darauf, Dein Glück zu finden. Verschwende es nicht an jemanden, mit dem es Dir nicht gut geht.

 

Gefällt mir

25. November 2020 um 18:33
In Antwort auf

Mag sein, dass Du ihn auf ungesunde Weise liebst, aber Du erkennst selbst, dass ihr euch nicht gut tut. Liebe erzeugt ein warmes Gefühl. Das gibt es bei euch nicht. Dafür absurderweise seinerseits schon Erwartungen, Planung, Verbindlichkeit - ohne, dass ihr euch emotional nahe seid. Dazu Druck und Manipulation, Eifersucht und Ambivalenz, weil er Dir "verbietet", eifersüchtig zu sein. Im Grunde hast Du das alles selbst schon richtig analysiert. Bei allem was Du schreibst, schrillen bei mir die Alarmglocken. Mit diesem Mann wirst Du nicht das finden, wonach Du Dich sehnst. Was Du spürst, ist nicht Liebe. Du bist vielmehr in einer emotionalen Abhängigkeit und sehnst Dich nach etwas, was er Dir vorenthält. Dadurch willst Du es umso mehr. Und womöglich hast Du auch Angst vor dem Alleinsein. Die musst Du aber nicht haben. Wenn Du Dich emotional von ihm löst, stehen Dir alle Möglichkeiten offen, die das Leben Dir bietet. Du hast wie jeder andere das Recht darauf, Dein Glück zu finden. Verschwende es nicht an jemanden, mit dem es Dir nicht gut geht.

 

Danke wankendes pony. Auch wenn ich es nicht wahrhaben will, hast du es auf den Punkt getroffen.
Mir denke ich nicht dass er es bewusst tut 
Oder vielleicht doch. Um sich selbst zu schützen. 
Instinktiv? 

Und das macht mich fertig, denn ich liebe ihn schon. Seine Augen, seine raue Art, seine Küsse und seine Stimme vor allem. Sein Wesen.. Das war auf den ersten Blick bereits ein warmes Gefühl.
Ich bin gerne bei ihm. Und habe ihn gerne bei mir. Ich bin gerne alleine. Und natürlich von Zeit zu Zeit ist es zu viel. 
Gestern sagte er sinngemäß, dass ich die Kunst, alles kaput zu machen sehr gut beherrsche.
Weil mir nach dem eigentlich schönem Wochenende aufgefallen ist, dass er immer noch diese Barriere aufrecht erhält.
Das ist mir zu viel alles. 
Trotzdem will ich ihn nicht verlieren. 

Gefällt mir

25. November 2020 um 18:34

Sorry für die Rechtschreibung.. Schreibe über handy. Hoffe du verstehst was ich meine 

Gefällt mir

26. November 2020 um 10:35
In Antwort auf

Guten Morgen, ihr lieben.

Seit kurzem befinden ein Krebsmann,(45), und ich( Fische Aszendent Krebs) , uns in einer Art Beziehung. 

Beide alleinerziehend,da selbständig, etwas hektischers Berufsleben, beide Exs kümmern sich wenig oder gar nicht um ihre Kinder. 

Helft ihr mir, denn ich weiss bei ihm nicht wirklich was Sache ist. 

Denn Verhalten und Worte passen nicht. 
Er ist schon kümmernd, und sagt mir hin und wieder, dass er es schön findet,wenn ich bei ihm bin. Oder er bei mir. 
Auch, dass er sich wünscht eine Familie zu sein. Er hat es schon durchgeplant, wie wo, wohnen und leben. Hat Wohnmöglichkeiten vorgeschlagen. 

Oh Gott muss so weinen, weil es mich tatsächlich belastet, denn da ist einfach eine Distanz und ich komme an diesen Mann nicht ran. 
Zur Erklärung, 
Wir sind uns schon sehr genähert jedoch nicht zum äussersten gegangen und ich bin nicht der Mensch, der schnell auf das körperliche geht. Auch wenn mir echt danach ist. 

Er aber schon. Da musste ich ihn zurück weisen. 
Er musste auch weinen, weil ich ihm ja bereits sagte, er soll mich nicht überrumpeln, und er hat es dann doch getan, und mich so verletzt, dass er es nicht respektieren konnte, das hat ihm schon leid getan. Das habe ich gemerkt. 


Dann war das Gleichgewicht einigermaßen wieder hergestellt. Er hatte sich jedoch Tage nicht gemeldet. Das hat mich sehr verletzt. 

Habe ihm erklärt, dass ich Zeit brauche. Auch wegen der Kinder. 


Ich will mich nicht Hals über Kopf über den Sex verlieben, denn das hatte ich schon mal und habe es bereut. Da der Charakter dann nicht stimmte. 
Das weiss er nicht, denn ich kann kaum über meine Vergangenheit sprechen ohne, dass er eifersüchtig wird. Deshalb lasse ich es lieber. 

Wir kennen uns seit September. 
Und es war und ist bis jetzt so, dass er eine Art Mauer um sich hat. Es ist ganz komisch. 
Eine Kälte, die ich nicht beschreiben kann. 
Wenn ich es nicht mehr ausgehalten und ihn darauf angesprochen sagt er, er will keine Vorwürfe hören, denn es braucht Zeit. 
Er redet nicht über Gefühle. 
Ich habe nie das Gefühl dass er mich vermisst. 
Ich vermisse ihn so sehr so stark und er mich irgendwie gar nicht. 
Dabei sagt er, dass er will dass wir zu ihm ziehen. 
Meinen Job an den Nagel hängen soll. Meine Stadt verlassen. Dort neu anfangen. Er kann das nicht, das muss ich schon tun. 
Will er einfach eine Familie sein?
Und egal mit wem?
Wie er redet und was er sagt, passt einfach nicht zu dem wie er ist. 

Und dann diese Vergleiche mit der Ex. 
Er findet immer etwas. Das hat meine ex auch gemacht. Da habe ich gar kein Bock drauf. Dann lassen wir es. 
Dann bleib wo du bist und ich hier. 

Ich war und bin in ein paar Dingen eifersüchtig und natürlich sage ich es, wenn mir etwas nicht gefällt.
Zb hätten wir einen Streit und er war dann sofort online im Portal im dem wir uns kennen gelernt hatten.
Ob er mich direkt austauschen könnte.
Er sagte du bist ja auch hier. 
Jedenfalls haben wir diese kindischen Auseinandersetzungen hinter uns gelassen, weil er meinte er geht so lange da rein, bis ich aufhören würde eifersüchtig zu sein. 
Also es ist echt kindisch für zwei. Menschen die mitten im Leben stehen. 
Wir haben und jeweils vieles aufgebaut im Leben, aufgebaut, verloren.. Gerade in der corona Zeit ist es schwierig für uns den finanziellen Boden zu halten. 


Ich glaube ich liebe ihn auf eine Art sehr stark.
Ich weiß es jetzt nicht mehr. 
Einerseits will ihn, und es ist eine extreme Anziehung. 

Aber ich kann nicht tiefer in meine Gefühle und es auch nicht zeigen. 

Denn es kommt nichts zurück. Nichts was dem gleicht. Es ist schwer zu beschreiben. 

Wenn wir zusammen sind, habe ich das Gefühl er ist zwar da, aber nicht anwesend. 

Er kümmert sich und auch Kleinigkeiten fallen ihm auf, aber das sind nur zwischendurch Momente. In seinem Kopf ist er woanders. Mit seinem Herzen nicht da. 

Er sagte auch, dass er glaubt nicht mehr lieben zu können. Das war ganz am Anfang. Natürlich habe ich mir das gemerkt. 

Weil er so um seine ex gekämpft hatte und gescheitert war, ist er fast daran kaputt gegangen. 
Sie ignoriert ihn absolut und er erträgt es nicht. 

Du liebst sie noch,sagte ich und vielleicht bleibt es ja für immer. Ich finde es OK. Denn man kann nicht beeinflussen wen man wie stark liebt und man kann auch viele Menschen lieben. 

Er verneint es nicht. Er redet nicht gut über sie. 
Also es ist ja schon drei Jahre her. 
Und er hatte auch Beziehungen zwischendurch. 
Über die er auch nicht gut sprechen kann. 

Wie kann ich mit einem Mann zusammen sein und mich voll auf ihn einlassen, wenn er so eingefroren ist. 
Mein Herz tut schon weh deshalb und das darf und kann ich nicht ertragen. 
Denn ich will für meine Kinder da sein. Ich sein. Ich kann nicht ich sein. 

Er sagte ich tyrannisiere ihn. Wenn ich mehrmals anrufen weil ich ihn vermisse und er nicht ran geht und nicht antwortet. Soll ihn in ruhe lassen, weil er dann nicht reden will 


Das kann man doch niemandem antun. Ich brauche ihn tatsächlich. Und will auch für ihn da sein. 
 

Seid doch mal Kinder und gönnt euch den Quatsch. 

Ihr habt beide eure wieder Sprüche und mauern und versucht sie beim jeweils andren einzureissen bevor ihr euer selbst zeigt. 

Beide empfindlich und vorgeschädigt. 

Vorbehalte usw weil ich will nicht wieder das es so läuft wie beim letzten mal. 

Auf beiden Seiten. 

Ihr müsst beide eure Vergangenheit verarbeiten.

Er ist ja auch nicht der Typ bei dem du es vom sex abhängig machst du hast nur angst davor das du es wieder tun könntest. 

Und da hat er ne Ablehnung kassiert die nix mit ihm zu tun hatte. 

Genau wie du ne Ablehnung für ein Verhalten bekommst was seine ex hätte. 

Ihr seid verknotet  im Kopf und die Knoten müssen weg

Gefällt mir

1. Dezember 2020 um 11:07

Ihr habt einfach beide Probleme, die ihr erst einmal in den Griff bekommen müsst. Zu viel Gedanken, die ihr euch beide macht

Gefällt mir