Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

LIEBE

Letzte Nachricht: 3. Februar 2006 um 16:26
A
an0N_1209227599z
22.01.06 um 11:59

Habe ein wenig durchgestöbert und einen für mein Geschmack interesanten beitrag gefunden.
Dies ist einfach nur zum Nachdenken gedacht.

Wann ist es Liebe?

Liebe erwacht erst, wenn die Hormone den Zugang zum Geist wieder vollständig freigeben.
Anfängliches Verliebtsein ist der Trieb, der durch die Hormone hervorgerufen wird und einen Teil unseres Geistes einfach abschaltet.
Das ist nicht schlimm und man sollte es auch genießen, solange es andauert, aber man sollte sich auch bewusst sein, dass es nachlässt. Danach nimmt man den Partner immer realistischer wahr.
Hat das Interesse am Partner nicht nachgelassen, wächst nun die Liebe. Man findet fast jeden Tag etwas Neues an seinem Partner, sei es eine Eigenschaft, ein Verhalten oder auch nur ein optisches Highlight es vermittelt einem ein positives Gefühl.
Die Lust auf Sex wird immer mehr durch den Wunsch gemeinsamer Aktivitäten ersetzt. Das Gefühl der Geborgenheit, Harmonie, sich fallen lassen zu können, sich nicht mehr verstellen zu müssen, einfach man selbst sein zu können, erfüllt das Herz.

Wenn die Liebe verblasst!

Leider verfallen wir all zu leicht der Gewohnheit. Das Alltägliche nicht mehr in seiner Pracht erkennen zu können, einfach die Dinge des Lebens als selbstverständlich zu betrachten. Davor kann man sich kaum schützen.
Jedoch lässt dadurch die Intensität der Liebe erheblich nach. Die Gewohnheit ist der größte Feind der Liebe.
Dass dieser Punkt in einer Beziehung einmal eintritt kann man nicht verhindern, aber wenn man ihn rechtzeitig erkennt, kann man die Liebe wieder in ihrer ganzen Pracht aktivieren.
Anzeichen hierfür kann man leicht erkennen. Wenn der Partner z.B. zunehmend in seinem Sprachschatz mehr die persönlichen Fürworte ich, mein anstelle von wir und unser verwendet ist dies ein sicheres Zeichen für eine Emotionale Abgrenzung.

Was tun?

Auf keinen Fall den Partner auf diese Erkenntnis ansprechen. Man kann nur das Wissen für sich einsetzen niemals ausdiskutieren.
Niemand lässt sich aufgrund logischer Argumentation seiner Gefühle dazu bewegen anders zu empfinden. Das ist auch gut so, denn es würde zeigen, dass dieser Mensch keine eigene Persönlichkeit und keine echten Gefühle hätte.

Man muss sich zunächst einmal bewusst machen, dass die Liebe im sterben liegt.
Auch sollte man nicht dem Wunsch nachgeben die Ursache für die bestehende Situation finden zu wollen. Das führt zu keinem Ergebnis, da immer beide Partner, ihr Verhalten und viele Emotionen im Spiel sind.
Dann erst kann man entweder die aktive Sterbehilfe oder Reanimation einleiten.
Sterbehilfe ist einfach: Einfach nichts tun!
Reanimation ist schwieriger. Das geht meist nur über das eigene Verhalten.
Manchmal reicht es aus sich optisch oder geistig attraktiver zu machen, manchmal muss man sich bewusst an den Aktivitäten des Partners beteiligen. Dafür gibt es keinen Leitfaden, dies kann nur Dein Herz beantworten.

Mehr lesen

A
an0N_1204059599z
22.01.06 um 17:02

Hallo alf
Das war wirklich sehr schön, vielen Dank! Da wird man direkt mal etwas nachdenklich
Liebe Grüße,
bellalotta

Gefällt mir

G
gytha_12650464
22.01.06 um 20:32

Wish
Wenn ich könnte, würd ich
mir wünschen
zu finden, ohne zu verlieren
zu lernen und nicht zu vergessen
zu genießen ohne Reue
fallen zu lassen ohne Angst
jeden Tag neu.

Wenn ich könnte, würd ich
mir wünschen
die Nähe, die Platz hat
den Moment, der zeitlos ist
die Liebe, die den Haß nicht nährt
den Traum in der Wirklichkeit
jeden Tag neu.

Wenn ich könnte, würd ich
mir wünschen
zu lachen und zu weinen
zu flüstern und zu schrei'n
zu bleiben und zu gehen
festzuhalten und loszulassen
und alles teilen zu können
jeden Tag neu.

Wenn Du bei mir bist,
werden meine Wünsche wahr.
Jeden Tag neu.


D.S. (2003)

Gefällt mir

X
xuan_12092274
23.01.06 um 10:44

100% Liebe
Wer glaubt, dass Liebe nur aus Sex und Hausarbeit besteht, wird seine Meinung auch nicht ändern, wenn er das hier gelesen hat. Aber vielleicht erkennt er, warum er sich niemals richtig glücklich gefühlt hat.

Die Liebe ist kein Instrument, das man nach Gutdünken für sich einsetzen kann, um seine Erfüllung in Teilen der Liebe beeinflussen zu können. Man kann seinen Gefühlen freien Lauf lassen und sie an sich und dem Partner beobachten.
Den Wunsch, die Liebe zu definieren, ereilt einen meist nur im Augenblick höchster Empfindung. Sei es der Liebe, Glück oder der Enttäuschung über sterbende Liebe.

Die Liebe ist kein Titel, keine Position, kein Ziel, das man zu erreichen vermag, kein statischer Zustand, keine lenkende Macht.
Liebe ergibt sich aus dem Zusammenspiel der vielen Emotionen, die wir füreinander empfinden und in uns gedeihen lassen.

Gefällt mir

Anzeige
B
bee_12870677
23.01.06 um 11:26

...schubs
mußte sein

Gefällt mir

G
gytha_12650464
24.01.06 um 14:45
In Antwort auf gytha_12650464

Wish
Wenn ich könnte, würd ich
mir wünschen
zu finden, ohne zu verlieren
zu lernen und nicht zu vergessen
zu genießen ohne Reue
fallen zu lassen ohne Angst
jeden Tag neu.

Wenn ich könnte, würd ich
mir wünschen
die Nähe, die Platz hat
den Moment, der zeitlos ist
die Liebe, die den Haß nicht nährt
den Traum in der Wirklichkeit
jeden Tag neu.

Wenn ich könnte, würd ich
mir wünschen
zu lachen und zu weinen
zu flüstern und zu schrei'n
zu bleiben und zu gehen
festzuhalten und loszulassen
und alles teilen zu können
jeden Tag neu.

Wenn Du bei mir bist,
werden meine Wünsche wahr.
Jeden Tag neu.


D.S. (2003)

Mascerade
Augen
Spiegel der Seele
doch Deine sind nur grau

Ich sehe nur
was Du mich sehen läßt


Warum

Weiß ich nicht
was ich sagen darf
was ich glauben darf

Warum

gibst Du mir nicht
die Geborgenheit
Deines Vertrauens

Warum

mußt Du Angst haben
ich würde Dich verletzen
Deine Seele zerstören


D.S. (1999)

---Unerfüllte Liebe ist die einzig reine Liebe---

Gefällt mir

G
gytha_12650464
25.01.06 um 23:19

Ihr nun wieder
... ich buddle extra in meinem Gedichtebüchlein nach was passendem zum Thema - auch wenn ich das beide Male auch nur "vor die Tür schieben" wollte. Also geht doch auch mal schöne Texte suchen

LG nyx

Gefällt mir

Anzeige
G
gytha_12650464
26.01.06 um 9:20
In Antwort auf gytha_12650464

Mascerade
Augen
Spiegel der Seele
doch Deine sind nur grau

Ich sehe nur
was Du mich sehen läßt


Warum

Weiß ich nicht
was ich sagen darf
was ich glauben darf

Warum

gibst Du mir nicht
die Geborgenheit
Deines Vertrauens

Warum

mußt Du Angst haben
ich würde Dich verletzen
Deine Seele zerstören


D.S. (1999)

---Unerfüllte Liebe ist die einzig reine Liebe---

Einfach glücklich
Glückliche Beziehung
Eine Frau glücklich zu machen ist einfach. Mann muss nur ein
1. Freund
2. Partner
3. Liebhaber 4. Bruder
5. Vater
6. Lehrer
7. Erzieher
8. Koch
9. Mechaniker
10. Monteur
11. Innen-Architekt
12. Stylist
13. Elektriker
14. Sexologe
15. Gynäkologe
16. Psychologe
17. Psychiater
18. Therapeut sein und
19. zuvorkommend
20. sympathisch
21. durchtrainiert
22. liebevoll
23. aufmerksam
24. gentlemanlike
25. intelligent
26. einfallsreich
27. kreativ
28. einfühlsam
29. stark
30. verständnisvoll
31. tolerant
32. bescheiden
33. ehrgeizig
34. fähig
35. mutig
36. entschieden 37. vertrauensvoll
38. respektvoll
39. hingebungsvoll
40. leidenschaftlich und vor allem
41. zahlungsfähig sein.

Gleichzeitig, sollte er darauf achten, dass er

a) nicht eifersüchtig ist, und dennoch nicht uninteressiert
b) sich mit seiner Familie gut versteht, ihr aber nicht mehr Zeit widmet als der Frau
c) ihr Raum lässt, sich aber besorgt zeigt, wo sie war und was sie gemacht hat.

Sehr wichtig ist es:

- nicht die Geburtstage,
- Jahrestage,
- Hochzeitstage,
- Namenstage,
- ihre Tage,
- Datum des ersten Kusses,
- Geburtstag ihrer Lieblingstante,
- ihres Lieblingsneffen oder ihrer Lieblingsfreundin...zu vergessen.

Leider garantiert auch die perfekte Einhaltung dieser Ratschläge kein 100%iges Glück. Sie könnte sich von einem perfekten und abgestimmten Leben eingeengt fühlen und mit dem erstbesten Schluffi davonrennen, der ihr begegnet.

Und nun die andere Seite der Medaille.
Einen Mann glücklich zu machen ist - wie wir nun rasch erkennen werden - bei weitem nicht so leicht.

Denn der Mann braucht

1. Sex und
2. Essen

Die meisten Frauen sind mit diesen seinen Bedürfnissen natürlich total überfordert.

Was lernen wir daraus?

Harmonisches Zusammenleben ist gar nicht schwer, wenn die Männer endlich erkennen, dass sie ein klein wenig ihre Ansprüche zurück schrauben müssen!


gefunden bei www.compadre.de

und hooooooooooooooooooooch

Gefällt mir

G
gytha_12650464
26.01.06 um 10:16

Beziehungsspiegel
Hallo,
um den Thread noch mal hochzusetzen und zur Diskussion anzuregen, mal wieder ein Zitat aus meinem Tarotbüchlein...


Der Neunstrahl oder das Beziehungsspiel

Fragestellung:
Wie sehe ich den Partner bzw. wie sieht er mich? Welchen Schatten reflektiere ich im anderen bzw. lebe ich im anderen gegen mich? Wie ist meine Beziehung insgesamt einzuschätzen? Wie sieht mein inneres Bild der Beziehung aus?

Hintergrund
Hier geht es um die Beziehung mit dem Partner. Präziser: um die Kontaktaufnahme mit dem im Partner reflektierten Teil meiner selbst. Kein Mensch kann sich mit sich selbst - oder mit dem, was er für sich selbst hält - zufriedengeben. Also braucht er den anderen oder zumindest das Bild des anderen, das mit seinen Erwartungen übereinstimmt. Der Mann erfährt in der Frau sich selbst durch seinen eigenen unbewußten weiblichen Aspekt (Anima), die Frau erfährt im Mann sich selbst durch ihren unbewußten männlichen Aspekt (Animus). Erst wenn ich bereit bin, zu akzeptieren, daß der andersgeschlechtliche Aspekt in mir selbst meist nur über einen Partner zurückerobert werden kann, kann ich aus mir selbst heraustreten. Damit trete ich in eine vollständigere Form der Beziehung ein, wobei mein jetziges Ich zu einem Teil dessen wird, der erst mit dem integrierten Bild meiner Erfahrung wirklich "ganz ich selbst" ist.


aus Handbuch zu Deutung & Legesystemen zum Tarot von Akron / H.R.Giger

Gefällt mir

Anzeige
G
gytha_12650464
26.01.06 um 14:11

Noch mal...
ich find schon noch paar Texte, um den Thread wieder an allen Threads zum Thema L*** vorbeizuschieben ...
In diesem Falle die Definition von wikipedia.org:

Liebe (von mhd. liebe Gutes, Angenehmes, Wertes) ist im engeren Sinne die Bezeichnung für die stärkste Zuneigung, die ein Mensch für einen anderen Menschen zu empfinden fähig ist. Im weiteren Sinne bezeichnet Liebe eine ethische Grundhaltung (Nächstenliebe). Im ersteren Sinne ist Liebe ein Gefühl oder mehr noch eine innere Haltung positiver, inniger und tiefer Verbundenheit zu einer Person, die den reinen Zweck oder Nutzwert einer zwischenmenschlichen Beziehung übersteigt und sich in der Regel durch eine tätige Zuwendung zum anderen ausdrückt. Hierbei wird nicht unterschieden, ob es sich um eine tiefe Zuneigung innerhalb eines Familienverbundes (Elternliebe) handelt, um eine enge Geistesverwandtschaft (Freundesliebe) oder ein körperliches Begehren (geschlechtliche Liebe). Auch wenn letzteres eng mit Sexualität verbunden ist, bedingt sich auch in letzterem Falle beides nicht zwingend (z.B. sog. platonische Liebe).

und -auch von da- was ich besonders interessant finde:
Selbstliebe: Selbstliebe gilt allgemein als die Voraussetzung zur Fähigkeit zum Lieben und zur Nächstenliebe, wobei nach Auffassung von Erich Fromm Selbstsucht Selbsthass bedeute. Selbstsucht äußere sich in der Liebe durch besitzgieriges Interesse. Fromm behauptet, dass zu starke Selbstlosigkeit keine Tugend sei, sondern ein Symptom, durch das unbeabsichtigter Schaden entstehen könne. Pathologische Selbstliebe wird als Narzissmus bezeichnet.

Gefällt mir

A
atieno_11939915
27.01.06 um 6:41
In Antwort auf gytha_12650464

Ihr nun wieder
... ich buddle extra in meinem Gedichtebüchlein nach was passendem zum Thema - auch wenn ich das beide Male auch nur "vor die Tür schieben" wollte. Also geht doch auch mal schöne Texte suchen

LG nyx

...
Denn so, wie die Liebe dich krönt, kreuzigt sie dich.
Und glaube nicht, du kannst den Lauf der Liebe lenken,
denn die Liebe, wenn sie dich für würdig hält,
lenkt deinen Lauf.
Liebet einander, aber macht die Liebe nicht zur Fessel:
laßt eher ein wogendes Meer
zwischen den Ufern eurer Seelen sein.
- Khalil Gibran -

Gefällt mir

Anzeige
X
xuan_12092274
27.01.06 um 8:08

Liebe
Liebesgedicht von Friedrich Rückert


Ich liebe dich, weil ich dich lieben muß...

Ich liebe dich, weil ich dich lieben muß;
Ich liebe dich, weil ich nicht anders kann;
Ich liebe dich nach einem Himmelsschluß;
Ich liebe dich durch einen Zauberbann.

Dich liebe ich, wie die Rose ihren Strauch;
Dich liebe ich, wie die Sonne ihren Schein;
Dich liebe ich, weil du bist mein Lebenshauch;
Dich liebe ich, weil dich lieben ist mein Sein.

Friedrich Rückert

Gefällt mir

G
gytha_12650464
27.01.06 um 8:25
In Antwort auf atieno_11939915

...
Denn so, wie die Liebe dich krönt, kreuzigt sie dich.
Und glaube nicht, du kannst den Lauf der Liebe lenken,
denn die Liebe, wenn sie dich für würdig hält,
lenkt deinen Lauf.
Liebet einander, aber macht die Liebe nicht zur Fessel:
laßt eher ein wogendes Meer
zwischen den Ufern eurer Seelen sein.
- Khalil Gibran -

@duby4 & @elfenh
danke! Freu mich, dass der Thread wieder oben ist und dank Euch um einiges bereichert.

LG nyx

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
G
gytha_12650464
28.01.06 um 20:23
In Antwort auf gytha_12650464

Einfach glücklich
Glückliche Beziehung
Eine Frau glücklich zu machen ist einfach. Mann muss nur ein
1. Freund
2. Partner
3. Liebhaber 4. Bruder
5. Vater
6. Lehrer
7. Erzieher
8. Koch
9. Mechaniker
10. Monteur
11. Innen-Architekt
12. Stylist
13. Elektriker
14. Sexologe
15. Gynäkologe
16. Psychologe
17. Psychiater
18. Therapeut sein und
19. zuvorkommend
20. sympathisch
21. durchtrainiert
22. liebevoll
23. aufmerksam
24. gentlemanlike
25. intelligent
26. einfallsreich
27. kreativ
28. einfühlsam
29. stark
30. verständnisvoll
31. tolerant
32. bescheiden
33. ehrgeizig
34. fähig
35. mutig
36. entschieden 37. vertrauensvoll
38. respektvoll
39. hingebungsvoll
40. leidenschaftlich und vor allem
41. zahlungsfähig sein.

Gleichzeitig, sollte er darauf achten, dass er

a) nicht eifersüchtig ist, und dennoch nicht uninteressiert
b) sich mit seiner Familie gut versteht, ihr aber nicht mehr Zeit widmet als der Frau
c) ihr Raum lässt, sich aber besorgt zeigt, wo sie war und was sie gemacht hat.

Sehr wichtig ist es:

- nicht die Geburtstage,
- Jahrestage,
- Hochzeitstage,
- Namenstage,
- ihre Tage,
- Datum des ersten Kusses,
- Geburtstag ihrer Lieblingstante,
- ihres Lieblingsneffen oder ihrer Lieblingsfreundin...zu vergessen.

Leider garantiert auch die perfekte Einhaltung dieser Ratschläge kein 100%iges Glück. Sie könnte sich von einem perfekten und abgestimmten Leben eingeengt fühlen und mit dem erstbesten Schluffi davonrennen, der ihr begegnet.

Und nun die andere Seite der Medaille.
Einen Mann glücklich zu machen ist - wie wir nun rasch erkennen werden - bei weitem nicht so leicht.

Denn der Mann braucht

1. Sex und
2. Essen

Die meisten Frauen sind mit diesen seinen Bedürfnissen natürlich total überfordert.

Was lernen wir daraus?

Harmonisches Zusammenleben ist gar nicht schwer, wenn die Männer endlich erkennen, dass sie ein klein wenig ihre Ansprüche zurück schrauben müssen!


gefunden bei www.compadre.de

und hooooooooooooooooooooch

Richtige Antwort
Richtige Antwort

Er zwingt sich, die Augen zu öffnen und blickt zuerst auf eine Packung Aspirin und ein Glas Wasser auf dem Nachttisch. Er setzt sich auf und schaut sich um. Auf einem Stuhl ist seine gesamte Kleidung, schön zusammengefaltet. Er sieht, dass im Schlafzimmer alles sauber und ordentlich aufgeräumt ist. Und so sieht es in der ganzen Wohnung aus. Er nimmt das Aspirin und bemerkt einen Zettel auf dem Tisch: "Liebling, das Frühstück steht in der Küche, ich bin schon früh raus, um einkaufen zu gehen. Ich liebe dich!" Also geht er in die Küche und tatsächlich - da steht ein fertig gemachtes Frühstück, und die Morgenzeitung liegt auf dem Tisch. Außerdem sitzt da sein Sohn und isst.

Er fragt ihn: "Kleiner, was ist gestern eigentlich passiert?"
Sein Sohn sagt: "Tja, Paps, Du bist um drei Uhr früh heekommen, total besoffen und eigentlich schon halb bewusstlos. Du hast ein paar Möbel demoliert, in den Flur gekotzt und hast dir fast ein Auge ausgestochen, als du gegen einen Türgriff gelaufen bist."
Verwirrt fragt er weiter: "Und warum ist dann alles hier so aufgeräumt und das Frühstück auf dem Tisch?"
"Ach das," antwortet ihm sein Sohn, "Mama hat dich ins Schlafzimmer geschleift und aufs Bett gewuchtet, aber als sie versuchte, dir die Hose auszuziehen, hast Du gesagt: 'Hände weg, Du Schlampe, ich bin glücklich verheiratet.'"

Ein selbstverschuldeter Kater: 100 Euro
Kaputte Möbel: 250 Euro
Frühstück: 10 Euro
Im richtigen Moment das Richtige sagen: unbezahlbar


(www.lustich.de)
und hoooooooooooooooooooooooooooooooch

Gefällt mir

A
an0N_1209227599z
29.01.06 um 9:02

Noch was gefunden
Weißt Du, was Liebe ist? (von Stefan)

Liebe ist wie ein Gedicht,
Ein Gedicht - vom Frühling geschrieben,
vom Sommer diktiert,
vom Herbst gelesen,
vom Winter erträumt.

Liebe ist wie ein Tautropfen,
Ein Tautropfen - von der Luft bewegt,
von der Sonne erwärmt,
vom Blatt abperlend
von der Erde gierig getrunken.

Liebe ist wie der Wind,
Wind - der sanft Deine Wangen streift,
der heftig Dir das Haar zerzaust,
der trocknet Dir Deine feuchten Augen,
der leise durch die Äste weht.

Liebe - ist mehr, als nur ein Wort,
mehr, als nur ein Gedanke,
mehr, als nur ein Gefühl.

Liebe ist das, was ich für Dich empfinde

Gefällt mir

Anzeige
G
gytha_12650464
29.01.06 um 16:00

Danke an die Moorhexe
schön, hier neue Gedichte zu lesen. und natürlich auch Dank an Alf

LG nyx

Gefällt mir

X
xuan_12092274
30.01.06 um 8:29

Ich Liebe Dich
Wenn ich meine Augen schließe, seh ich Dich.
Wenn ich mir meine Ohren zuhalte, höre ich Deine Stimme.
Wenn ich aufhöre zu atmen, riech ich Dich
Wenn ich in der Kälte steh, spür ich Deine Wärme.

Ich möcht Dich in meine Arme schließen,
mit Dir den schönsten Sonnenuntergang genießen.
In meinem Herzen bist Du eingeschlossen,
für immer, bis in die Ewigkeit.

Mit Dir will ich meine Zeit verbringen,
und nicht in der Einsamkeit mit meinen Tränen ringen.
Bist Du nicht in meiner Nähe, fühl ich mich so leer.
Manchmal glaub ich, ich kann nicht mehr.

Ohne Dich bin ich einsam, ohne Dich bin ich allein.
Mein Herz zerbricht mir innerlich, dann kann ich nur noch weinen.
Ich will Dich fühlen, ich will Dich spüren,-
kann aber nur eines sagen...:
Ich liebe Dich...!!!

Gefällt mir

Anzeige
G
gytha_12650464
30.01.06 um 14:09

Ja, genau...
... so ungefähr darauf wollte ich hinaus, als ich nach immer neuen Texten und Gedichten zum Thema gewühlt habe.

LG nyx

Gefällt mir

A
an0N_1294254099z
30.01.06 um 19:15

Keine Ahnung, woher das ist..
..aber ich finde es wunderschön. Und sehr schwer zu leben. Bedingunmgslose Liebe?!

Wie ich Dir begegnen möchte

Ich möchte
dich lieben, ohne dich einzuengen;
dich wertschätzen, ohne dich zu bewerten;
dich ernst nehmen, ohne dich auf etwas festzulegen;
zu dir kommen, ohne mich dir aufzudrängen;
dich einladen, ohne Forderungen an dich zu stellen;
dir etwas schenken, ohne Erwartungen daran zu knüpfen;
von dir Abschied nehmen, ohne Wesentliches versäumt zu haben;
dir meine Gefühle mitzuteilen,
ohne dich für sie verantwortlich zu machen;
dich informieren, ohne dich zu belehren;
dir helfen, ohne dich zu beleidigen;
mich um dich kümmern, ohne dich ändern zu wollen;
mich an dir freuen, so wie du bist.

LG
MagicWoman

Gefällt mir

Anzeige
X
xuan_12092274
31.01.06 um 6:55

Restlose Liebe

Johann Wolfgang Goethe

Rastlose Liebe

Dem Schnee, dem Regen,
dem Wind entgegen,
im Dampf der Klüfte,
durch Nebeldüfte,
immer zu! Immer zu!
Ohne Rast und Ruh!

Lieber durch Leiden
möcht' ich mich schlagen,
also so viel Freuden
des Lebens ertragen.

Alle das Neigen
von Herzen zu Herzen,
ach, wie so eigen
schaffet das Schmerzen!

Wie - soll ich fliehen?
Wälderwärts ziehen?
Alles vergebens!
Krone des Lebens,
Glück ohne Ruh,
Liebe, bist du!


Gefällt mir

X
xuan_12092274
31.01.06 um 7:08

Die Liebe!
Die Liebe !

Es war einmal eine Insel, wo alle verschiedenen Gefühle lebten. Das Glück, die Traurigkeit, das Wissen und all die anderen, die Liebe natürlich auch.

Eines Tages meldete sich das Schicksal den Gefühlen, dass die Insel untergehen wird. So bereiteten sie ihre Schiffe und verließen die Insel. Nur die Liebe wollte bis zum letzten Moment bleiben.

Als es fast zu spät war und die Insel unterging, rief sie um Hilfe.

Der Reichtum war in der Nähe mit einem Luxusschiff. Die Liebe fragte ihn: "Reichtum, kannst du mir helfen? - Nein, weil ich zu viel Geld und Gold auf meinem Schiff habe, so ist kein Platz für dich hier!"

Die Liebe fragte sodann den Hochmut um Hilfe, der auch mit seinem wunderschönen Boot vorbeifuhr. "Ich kann dir nicht helfen, du bist ganz nass und könntest mein Schiff beschmutzen!"

Als die Traurigkeit vorbeisegelte, fragte die Liebe "Traurigkeit, lass mich mit dir gehen. - Ohh...Liebe, ich bin so traurig, ich möchte besser alleine bleiben."


Das Glück ist auch weitergefahren. Es war soo glücklich, dass es die Liebe nicht hörte...

Und plötzlich hörte die Liebe eine Stimme: "Komm, komm doch, ich nehme dich mit!" Da war ein alter Mann, der gesprochen hatte.

Die Liebe war so glücklich, so zufrieden, dass sie nicht nach seinem Namen gefragt hat.

Als beide wieder festen Boden unter den Füßen hatten und gerettet waren, ging der Alte weg. Die Liebe merkte, wieviel sie dem Alten schuldete, der aber war schon fort.

Sie fragte daraufhin das Wissen: "Wer hat mich gerettet, wer hat mir geholfen?" "Das war die ZEIT" - antwortete das Wissen.

"Die ZEIT !?!" fragte die Liebe, "aber warum hat mich die ZEIT gerettet?"

Das Wissen lächelte weise und geheimnisvoll und antwortete ihr:

"WEIL NUR DIE ZEIT VERSTEHEN KANN, WIE WICHTIG DIE LIEBE IM LEBEN IST..."

Autor unbekannt





Gefällt mir

Anzeige
X
xuan_12092274
01.02.06 um 8:20

ALL DAS


Meine Augen lieben Dein Gesicht,
meine Hände Deine Haut,
meine Lippen Deinen Mund,
meine Nase Deinen Duft,
meine Ohren Deine Stimme.
Mein Körper liebt Deine Wärme,
mein Herz Deine Unschuld,
Dein kindhaftes Glück.
Das alles und all
das Ungesagte meine ich,
wenn ich Dir sage:
Ich liebe Dich

Gefällt mir

B
bee_12870677
01.02.06 um 15:42
In Antwort auf gytha_12650464

Noch mal...
ich find schon noch paar Texte, um den Thread wieder an allen Threads zum Thema L*** vorbeizuschieben ...
In diesem Falle die Definition von wikipedia.org:

Liebe (von mhd. liebe Gutes, Angenehmes, Wertes) ist im engeren Sinne die Bezeichnung für die stärkste Zuneigung, die ein Mensch für einen anderen Menschen zu empfinden fähig ist. Im weiteren Sinne bezeichnet Liebe eine ethische Grundhaltung (Nächstenliebe). Im ersteren Sinne ist Liebe ein Gefühl oder mehr noch eine innere Haltung positiver, inniger und tiefer Verbundenheit zu einer Person, die den reinen Zweck oder Nutzwert einer zwischenmenschlichen Beziehung übersteigt und sich in der Regel durch eine tätige Zuwendung zum anderen ausdrückt. Hierbei wird nicht unterschieden, ob es sich um eine tiefe Zuneigung innerhalb eines Familienverbundes (Elternliebe) handelt, um eine enge Geistesverwandtschaft (Freundesliebe) oder ein körperliches Begehren (geschlechtliche Liebe). Auch wenn letzteres eng mit Sexualität verbunden ist, bedingt sich auch in letzterem Falle beides nicht zwingend (z.B. sog. platonische Liebe).

und -auch von da- was ich besonders interessant finde:
Selbstliebe: Selbstliebe gilt allgemein als die Voraussetzung zur Fähigkeit zum Lieben und zur Nächstenliebe, wobei nach Auffassung von Erich Fromm Selbstsucht Selbsthass bedeute. Selbstsucht äußere sich in der Liebe durch besitzgieriges Interesse. Fromm behauptet, dass zu starke Selbstlosigkeit keine Tugend sei, sondern ein Symptom, durch das unbeabsichtigter Schaden entstehen könne. Pathologische Selbstliebe wird als Narzissmus bezeichnet.

Das ist auch Liebe

Es war einmal ein Kind, das bereit war geboren zu werden. Das Kind fragte Gott: "sie sagen
mir, dass du mich morgen auf die Erde schicken wirst, aber wie soll ich dort leben, wo ich doch
so klein und hilflos bin?"
Gott antwortete: "von all den vielen Engeln suche ich einen für dich aus. Dein Engel wird auf
dich warten und auf dich aufpassen."
Das Kind erkundigte sich weiter:"aber sag, hier im Himmel brauche ich nichts zu tun, ausser
singen und lachen, um fröhlich zu sein."
Gott sagte:"dein Engel wird für dich singen und auch für dich lachen, jeden Tag. Und du wirst
die Liebe deines Engels fühlen und sehr glücklich sein.
Wieder fragte das Kind: "und wie werde ich in der Lage sein die Leute zu verstehen wenn sie zu
mir sprechen und ich die Sprache nicht kenne?"
Gott sagte:" dein Engel wird dir die schönsten und süssesten Worte sagen, die du jemals hören
wirst, und mit viel Ruhe und Geduld wird dein Engel dich lehren zu sprechen."
"und was werde ich tun, wenn ich mit dir reden möchte?"
Gott sagte:" dein Engel wird deine Hände aufeinanderlegen und dich lehren zu beten."
"ich habe gehört, dass es auf der Erde böse Menschen gibt. Wer wird mich beschützen?"
Gott sagte:"dein Engel wird dich verteidigen, auch wenn er sein Leben dabei riskiert."
"aber ich werde immer traurig sein, weil ich dich niemals wiedersehe:"
Gott sagte: " dein Engel wird mit dir über mich sprechen und dir den Weg zeigen, auf dem du
immer wieder zu mir zurückkommen kannst. Dadurch werde ich immer in deiner Nähe sein."
In diesem Moment herrschte viel Friede im Himmel, aber man konnte schon Stimmen von der Erde
hören und das Kind fragte schnell:" Gott, bevor ich dich jetzt verlasse, bitte sage mir den
Namen meines Engels."
"Ihr Name ist nicht wichtig. Du wirst sie einfach "Mama" nennen!

Gefällt mir

Anzeige
J
jasna_11960963
03.02.06 um 16:26

Konsequenz
Wenn ich nicht ein Weg zu deinem Glück sein kann,
will ich deinem Glück nicht im Weg stehen.

von Hans Kruppa

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige