Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Liebe Fischefrauen: Wie verläuft bei euch das Sich-Verlieben ?

Liebe Fischefrauen: Wie verläuft bei euch das Sich-Verlieben ?

15. Januar 2009 um 12:08

Liebe Fische, insbesondere Frauen:
Wie verläuft bei euch das Sich-Verlieben? Langsam, oder schnell, braucht ihr Sicherheit, oder lasst ihr euch vom ersten Moment an fallen? Könnt ihr das ausbremsen und Schutzmechnismen hochfahren lassen?

Ich bemerke, dass ich wegen meiner Emotionalität sich sehr schnell in irgendwelche dubiosen Geschichten verwickeln lasse und mich zu tief reinhänge in Sachen, die, z.B. noch keine klaren, eindeutigen Beziehungen sind. Ich versuche gerade Schutzmechanismen dafür zu entwickeln, sich nicht so schnell verwirren zu lassen und das ganze Flirtspiel lockerer anzugehen, weil irgendwie nehme ich zu viele Sachen zu ernst.

Was meint ihr dazu? Wie ist es bei euch? Wie geht ihr damit um?

Mehr lesen

15. Januar 2009 um 13:05

Früher
verliebte ich mich immer total und bedingungslos. Und wurde enorm enttäuscht. Es gab entweder alles oder nichts, flirten ging nicht, das war dann schon der "Mann fürs Leben". Heute ist es so, dass ich mich nicht mehr verliebe (grosse Enttäuschungen) und falls ein Mann was von mir will, und ich dran bin, mich zu verlieben, wird er extrem baggern müssen. Und ich werde ALLES VORHER, bevor ich mich einlasse kontrollieren. Ist er gebunden, stimmt was er sagt usw. Vorher gibt es nichts. Das liebe Misstrauen.
Und wenn ich ihn heimlich beobachten muss oder einen Detektiv engagiere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2009 um 13:50
In Antwort auf tetty_12338087

Früher
verliebte ich mich immer total und bedingungslos. Und wurde enorm enttäuscht. Es gab entweder alles oder nichts, flirten ging nicht, das war dann schon der "Mann fürs Leben". Heute ist es so, dass ich mich nicht mehr verliebe (grosse Enttäuschungen) und falls ein Mann was von mir will, und ich dran bin, mich zu verlieben, wird er extrem baggern müssen. Und ich werde ALLES VORHER, bevor ich mich einlasse kontrollieren. Ist er gebunden, stimmt was er sagt usw. Vorher gibt es nichts. Das liebe Misstrauen.
Und wenn ich ihn heimlich beobachten muss oder einen Detektiv engagiere.

Kataster...
dit könnte von mir sein, und ick bin Jf...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2009 um 13:57

Also ich
bin da eher kritisch. Wo ist eigentlich die Grenze zwischen Schwärmerei und Verliebt-sein? Ich glaube viele verwechseln das. Für jemanden schwärmen kann ich schnell, doch dann bin ich noch lange nicht verliebt. Verlieben tue ich mich erst, wenn ich die Person näher kenne und sie als Mensch für mich reizvoll ist. Er also ein lieber und ehrlicher Mensch ist und ich ihm vertrauen kann etc.. Dann merke ich, dass ich mich auch öffnen kann und dann tritt erst eine gefühlsmäßige Bindung, also Verliebtheit ein.

Meistens sind es die kleinen Dinge, die einen Menschen für mich interessant machen. Das fängt meist mit dem Auftreten an und wie sich die Person gibt. Ein symphatisches und ehrliches Lachen etc. kann zB schon ganz viel ausmachen.

"Ausbremsen" und "Schutzmechanismen anwerfen".......Klar, wenn ich merke, dass ich dem niemals vertrauen könnte, er überhaupt nicht zu mir passt, mich verarscht, nicht ehrlich ist.........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2009 um 15:23

Huhu
ich bin auch so n klarer fall von sich viel zu schnell viel zu tief reinsteigern^^ ich interpretier immer irgendwelche sachen wo rein, wo vielleicht noch gar nix ist. habs bis heut nicht geschafft, das zu ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2009 um 13:35
In Antwort auf jimin_12463785

Kataster...
dit könnte von mir sein, und ick bin Jf...

Mein Problem ist
dass ich mich auch total verlieben konnt, ohne den Mann zu kennen (also so auf die Ferne) so wie es 13 / 14 -jährige tun bei Tokio Hotel. Nur dass ich schon lange nicht mehr 14 bin. Ich konnte verliebt sein, kaum je mit dem Mann geredet haben - und war sicher DER IST ES.
Total doof, aber irgendwie schwärmerisch Fischtypisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2009 um 18:38
In Antwort auf tetty_12338087

Früher
verliebte ich mich immer total und bedingungslos. Und wurde enorm enttäuscht. Es gab entweder alles oder nichts, flirten ging nicht, das war dann schon der "Mann fürs Leben". Heute ist es so, dass ich mich nicht mehr verliebe (grosse Enttäuschungen) und falls ein Mann was von mir will, und ich dran bin, mich zu verlieben, wird er extrem baggern müssen. Und ich werde ALLES VORHER, bevor ich mich einlasse kontrollieren. Ist er gebunden, stimmt was er sagt usw. Vorher gibt es nichts. Das liebe Misstrauen.
Und wenn ich ihn heimlich beobachten muss oder einen Detektiv engagiere.

Und wie genau machst du das mit dem kontrollieren vor Einlassen?
Nach einigem Umsehen, habe ich fast schon einen Fragekatalog entwickelt .
1. Ist er gebunden (mir egal ob Freundin, Frau, Lebensabschnittsgefährtin)?
2. Ist er schwul ?
3. Nimmt er Drogen?
4. Hat er von seinen früheren Beziehungen irgendwelche gravierenden Persönlichkeitsstörungen mitgebracht?
5. Wenn ich gemeinsame Bekannte mit ihm habe, höre ich mich bei denen um. Grundsätzlich traue ich keinen Typen, die am Arbeitsplatz oder in der Uni sehr viel mit verschiedenen Leuten rumflirten UND ich traue nicht sonderlich denen, die pure Sexbeziehungen anfangen können.
So. Damit wären dann über 60 Prozent der Männer für mich aus dem Rennen.
Leider finden sich immer wieder irgendwelche Handicaps, die schon BEVOR die Beziehung anfängt, darauf hindeuten, dass es eine krankhafte und ungesunde Liebe sein wird.

Soweit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2009 um 0:16
In Antwort auf alva_12338254

Und wie genau machst du das mit dem kontrollieren vor Einlassen?
Nach einigem Umsehen, habe ich fast schon einen Fragekatalog entwickelt .
1. Ist er gebunden (mir egal ob Freundin, Frau, Lebensabschnittsgefährtin)?
2. Ist er schwul ?
3. Nimmt er Drogen?
4. Hat er von seinen früheren Beziehungen irgendwelche gravierenden Persönlichkeitsstörungen mitgebracht?
5. Wenn ich gemeinsame Bekannte mit ihm habe, höre ich mich bei denen um. Grundsätzlich traue ich keinen Typen, die am Arbeitsplatz oder in der Uni sehr viel mit verschiedenen Leuten rumflirten UND ich traue nicht sonderlich denen, die pure Sexbeziehungen anfangen können.
So. Damit wären dann über 60 Prozent der Männer für mich aus dem Rennen.
Leider finden sich immer wieder irgendwelche Handicaps, die schon BEVOR die Beziehung anfängt, darauf hindeuten, dass es eine krankhafte und ungesunde Liebe sein wird.

Soweit.


hallo katja,
ich kann mich dem nur anschliessen..

das hätte ,so wie bea schon sagte ...
auch noch von mir sein können

alles was wackelig auf den beinen ist, fliegt raus
neue probleme
kann man sich auch anders besorgen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2009 um 22:15

Also
bei mir ist das so, so schnell und intensiv ich mich verliebe, so schnell klingt das auch ab, ich merke sofort wenn da nichts wahres ist und dann ist das Gefühl plötzlich auch erloschen. Ich liebe Intensiv und sehr leidenschaftlich aber ich bin auch anderst herum sehr sehr kalt mich kriegt nur der kerl, der mir auch gefällt, ich flirte nur bis zu einer grenze je nach Optik! ist der typ gar nicht mein Fall oder hohl, wird nicht mal aufs Flirten angesprochen! Ich flirte gerne aber ich muss dabei die kontrolle haben und ich bestimme wann wo und wie.
Wenn die Phase des verliebtseins kommt, dann gibts nur einen für mich : Den!
Ich merke wenn ich anfange rumzuflirten ist die beziehung schon fast am ende und suche mir immer männer aus, wenn ich von einer in die andere Beziehung reingleiten will, vll. wegen dem Schmerz k.a
Ich kann lange und über jahre lieben! aber ich kann auch von heute auf morgen gehen ohne mit der wimper zu zucken.
Liebeskummer habe ich aber nicht lange, ich verdränge das und nach ein paar wochen ist alles vorbei! selbstschutz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2009 um 12:49
In Antwort auf ilka_12177639

Also
bei mir ist das so, so schnell und intensiv ich mich verliebe, so schnell klingt das auch ab, ich merke sofort wenn da nichts wahres ist und dann ist das Gefühl plötzlich auch erloschen. Ich liebe Intensiv und sehr leidenschaftlich aber ich bin auch anderst herum sehr sehr kalt mich kriegt nur der kerl, der mir auch gefällt, ich flirte nur bis zu einer grenze je nach Optik! ist der typ gar nicht mein Fall oder hohl, wird nicht mal aufs Flirten angesprochen! Ich flirte gerne aber ich muss dabei die kontrolle haben und ich bestimme wann wo und wie.
Wenn die Phase des verliebtseins kommt, dann gibts nur einen für mich : Den!
Ich merke wenn ich anfange rumzuflirten ist die beziehung schon fast am ende und suche mir immer männer aus, wenn ich von einer in die andere Beziehung reingleiten will, vll. wegen dem Schmerz k.a
Ich kann lange und über jahre lieben! aber ich kann auch von heute auf morgen gehen ohne mit der wimper zu zucken.
Liebeskummer habe ich aber nicht lange, ich verdränge das und nach ein paar wochen ist alles vorbei! selbstschutz

...so...
bin auch fisch (az krebs) und flirte unglaublich gerne....ich schaue mich auch halt gerne um Als ich jünger war, habe ich mich schlagartig und sehr intensiv verliebt...und war dann auch komplett mit IHM beschäftigt. Das letzte Mal ist das aber schon etwas länger her, da ich schon seit knapp vier Jahren in einer Beziehung bin.

Wenn ich mich "vergucke" macht es quasi "bang" - aber das kann auch schnell vorbei sein. Und dann interessiert mich der Typ keinen Meter mehr. Damit ein Mann auch weiterhin für mich interessant bleibt, muss er vor allem geistreich und auch in intellektueller Hinsicht etwas bieten.

Im Falle von Liebeskummer schließe ich mich dreemy an...Ich verdränge das, lasse mich auf kleinere/größere Flirts ein und dann ist es irgendwann vorbei.

Aber so ganz ohne "Liebe" (in welcher Art auch immer) kann ich schlecht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2010 um 1:58

Original so gehts mir auch immer...
Ich bin eigentlich jemand der sich immer bestimmte Prinzipien zusammenstellt....aber das fällt immer wieder aus dem rahmen...ich fange dann an dinge zu analysieren und was hinein zu interpretieren was nicht ist...und dann hab ich meistens den Salat und verlieb mich, weil ich es anziehend finde wenn Dinge sich verwickeln und verzwickt werde...ich mag das komplizierte. allerdings hält mein verstand ganz schön daneben...mein herz und mein verstand streiten sich immer ...wie war noch gleich der Spruch:

Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.


Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper