Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Liebe = Geschäftsbeziehung???

Letzte Nachricht: 14. Juli 2008 um 13:21
Z
zelda_12068091
09.07.08 um 21:06

Inspieriert durch öfteren diskussionen mit einigen menschen die mein vertrauen haben, stelle ich hier im forum die folgende frage/these:

wenn ich in einer beziehung bin behandele(betrachte) ich meinen partner als einen " geschäftspartner" ???

was udn warum unterscheidet man die beziehungen? ich meine auch beim arbeit , ist man stetts bemüht den geschäftspartner/ kollegen/ vorgesetzten/ "untertanen" mit allem respekt und menschlich zu behandeln.

und im privaten bereich handelt man nicht auf der gleicher stuffe bzw. man lässt sich öfters mal hängen und achtet nicht die bedürfnise den partner.


aus dem gleichungsprinzip ist es für mich auf der gleicher ebene. weil man jede bezeihung auf den geleichen prinzip aufbaut: geben und nehmen.

also haut in die tasten , euere meinung und euere sichtweise interessiert mich.

lg ratlose

Mehr lesen

Z
zelda_12068091
09.07.08 um 21:50

Danke
und entschuldigt meine zahlreichen schreibfehler in dem text

und welche ansprüche stellst du deinem arbeitgeber und er an dich an ?

gehört es auch dazu auch nicht : respekt, achtung, höfflichkeit, auch vertrauen, auch gefühle das man sich am arbeitsplatz gut aufgehoben fühlt, das man sich unter den kollegen nicht gegenseitig auffängt, auch wenn man mal einen schlechten tag hat, sich fallen lassen und den kollegen mal sagen wie es in einem aussieht.

man bildet auch auch mit dem arbeitgeber eine einheit .dadurch das man für ihn arbeitet ,seine arbeitspolitik und leitsätze für sich annimmt und danach auch handelt ,und doch jeder behält seine induvidualität?


natürlich schliesse ich in diesem kontext die sexualität



Gefällt mir

Z
zelda_12068091
09.07.08 um 22:35

Ok
kann sein dass ich mich etwas falsch ausgedrückt habe.

die grundfrage für mich ist: behandle ich meinen partner/in gleich wie einen geschäftspartner/AN?

z.b. man vereinbart ein treffen mit dem partner.
er kommt zu spät. das nächstes mal , wieder,beim drittem mal wieder. man sagt nichts weil man ihn/sie nicht verletzen möchte , eben sind gefühle da.

so man geht ins geschäft, man kommt einmal zu spät, zweitesmal zu spät, drittes mal zu spät, dann wird man vorgeladen zum gespräch und bekommt z.b. abmahnung.

so jetzt für mich und meine gedankengänge sind beide bezeihungen auf ihrer basis gleich.

ich habe eine private beziehung weil man sich gegenseitig was gibt( gefühl/bedürfnis) und was nimmt(gefühl/bedürfnis).
und ich habe eine geschäftsverbindung, die funktioniert auf den gleichen prinzip: geben(arbeitsplatz/arbeitsleistung) und nehmen(gehalt/arbeitsbelohnug)

so jetzt mal einfach die frage an alle: warum reagiert man obwohl die basis gleich ist , in einer beziehung so und in der anderer so.



Gefällt mir

Z
zelda_12068091
09.07.08 um 22:49

Und
geht es bei der liebe nicht um seelisches überleben ???

Gefällt mir

Anzeige
Z
zelda_12068091
09.07.08 um 23:07

Kann
die seele ohne liebe leben?

Gefällt mir

Z
zelda_12068091
09.07.08 um 23:25

Sorry
ich möchte niemanden hier provozieren, ich habe nur eine frage gestellt und ich freue mich über euere antworten, es sind keine hintergedanken dahinter.

ich habe nur die frage gestellt , damit ich für mich die antworten vergleichen kann.

wie ich schon im hauptthread geschrieben habe, ich habe eben schon paar mal diese frage in meinem engsten vertrauten kreis gestellt.

sorry chessy, die frage war nicht nur an dich gestellt , ich meine es lesen hunderte menschen hier, und jeder hat seinen persönlichen blickwinkel.mir ging es darum viele diese blickwinkel zu lesen...

lieben gruß

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Z
zelda_12068091
10.07.08 um 17:09

Kein problem chessy
ich freue mich über jedes antwort, dafür ist dieser forum doch da

dir auch ein schönen tag

Gefällt mir

Anzeige
C
cass_11857651
11.07.08 um 11:19

Ach misssunshine
Welch hehre Worte zur Beschreibung der wahren Liebe, allein, sie lassen sich in dem ganz normalen Alltag einer ganz normalen Beziehung nicht leben. Ließen sie es, bräuchten wir all die Internetforen für Beziehungsprobleme nicht und auch dieses Forum wäre obsolet.

Keiner würde sich mehr aufregen, dass z.B. ein Jungfraumann oder eine Jungfraufrau sich nicht so meldet wie gewünscht, oder sich aus einer anderen Beziehung löst, oder endlich Nägel mit Köpfen macht, oder einen betrügt oder belügt, oder, oder, oder... Es wäre ja nur wichtig, dass es ihm gut geht und wir würden es freundig lächelnd begrüßen, daß dabei unser eigenes Leben und unsere eigenen Bedürfnisse auf der Strecke bleiben. Keiner würde mehr fragen, ob der andere einen liebt, weil es ja reichen würde, daß man selbst liebt und es dem anderen gut geht und er glücklich ist. Das wären wahrlich paradiesische Zustände - für den anderen selbstverständlich, nicht jedoch für einen selbst.

Eine Beziehung muß, genau wie eine Geschäftsbeziehung, im Geben und Nehmen ausgewogen sein. Wenn man ständig nur gibt, aber nichts zurück bekommt, ist irgendwann einmal das Fass, aus dem man gibt leer, dann ist man selbst leer und hat nichts mehr, was man geben könnte. Das ist dann meist auch der Zeitpunkt, an dem man das, was man alles für den anderen getan hat, oder auch glaubt tun zu müssen (meist tut man für den anderen ja das, was man selbst gerne bekommen würde), aufzurechnen beginnt. Geht die Rechnung zu sehr zu den eigenen Ungunsten aus, ist das dann auch meist das Ende dieser großartigen Liebe.

Die hehre Liebe, wie du sie beschreibst, gibt es nur in Liebesromanen und -filmen und vielleicht noch in der Beziehung einer Mutter zu ihren Kindern - dort kann nämlich ständig gegeben werden, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. In einer Beziehung zwischen Mann und Frau funktioniert das auf Dauer nicht, es sei denn man ist Mutter Theresa und der Mann, dem man ständig gibt, ist Jesus.

Gefällt mir

Z
zelda_12068091
11.07.08 um 18:25
In Antwort auf cass_11857651

Ach misssunshine
Welch hehre Worte zur Beschreibung der wahren Liebe, allein, sie lassen sich in dem ganz normalen Alltag einer ganz normalen Beziehung nicht leben. Ließen sie es, bräuchten wir all die Internetforen für Beziehungsprobleme nicht und auch dieses Forum wäre obsolet.

Keiner würde sich mehr aufregen, dass z.B. ein Jungfraumann oder eine Jungfraufrau sich nicht so meldet wie gewünscht, oder sich aus einer anderen Beziehung löst, oder endlich Nägel mit Köpfen macht, oder einen betrügt oder belügt, oder, oder, oder... Es wäre ja nur wichtig, dass es ihm gut geht und wir würden es freundig lächelnd begrüßen, daß dabei unser eigenes Leben und unsere eigenen Bedürfnisse auf der Strecke bleiben. Keiner würde mehr fragen, ob der andere einen liebt, weil es ja reichen würde, daß man selbst liebt und es dem anderen gut geht und er glücklich ist. Das wären wahrlich paradiesische Zustände - für den anderen selbstverständlich, nicht jedoch für einen selbst.

Eine Beziehung muß, genau wie eine Geschäftsbeziehung, im Geben und Nehmen ausgewogen sein. Wenn man ständig nur gibt, aber nichts zurück bekommt, ist irgendwann einmal das Fass, aus dem man gibt leer, dann ist man selbst leer und hat nichts mehr, was man geben könnte. Das ist dann meist auch der Zeitpunkt, an dem man das, was man alles für den anderen getan hat, oder auch glaubt tun zu müssen (meist tut man für den anderen ja das, was man selbst gerne bekommen würde), aufzurechnen beginnt. Geht die Rechnung zu sehr zu den eigenen Ungunsten aus, ist das dann auch meist das Ende dieser großartigen Liebe.

Die hehre Liebe, wie du sie beschreibst, gibt es nur in Liebesromanen und -filmen und vielleicht noch in der Beziehung einer Mutter zu ihren Kindern - dort kann nämlich ständig gegeben werden, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. In einer Beziehung zwischen Mann und Frau funktioniert das auf Dauer nicht, es sei denn man ist Mutter Theresa und der Mann, dem man ständig gibt, ist Jesus.

@kawan
dein beitrag war auf die missunshine gerichtet ,und doch erlaube es mir einzuklinken.

mir ging es nur um die grundfrage , nicht wie man eine beziehung zu den geliebten menschen wertet.

wenn ich für mich die grundlage jede beziehung analysiere, dann ja, es ist immer ein geben und nehmen.

auch in mutter-kind beziehungen geht es darum: kind gibt/ signalisiert den bedraf an irgendeinem bedürfnis. mutter gibt es zurück weil sie dieses bedürfnis stillen möchte, weil sie den bedürfnis hat als mutter und frau gebraucht zu werden. würde sie es nicht haben, würde sie dieses bedürfnis auch nicht bei ihrem kind befriedigen.

jetzt zurück zu mann-frau bezeihungas gleiche prinzip. nur da sind die bedürfnise größer und facettenreicher z.b. man hat einen treffen vereinbart, und der mann verspätet sich oder kommt gar nicht, einmal, zweimal , dreimal...

und dann stelle ich ihm die frage: wäre ich ein dein geschäftspartner würdest du dir das erlauben?? nein ,einmal vielleicht aber den zweites oder sogar drittes sicherlich nicht. und warum nicht? weil er als ein unwürdiger geschäftsmann gelten wird und kein mensch würde mehr wegen seiner unzuverlässigkeit die geschäfte mit ihm oder verträge abschliessen. also handelt er anders, schaut das er seine geschäfte gewissenhaft ausführt weil er dafür die provision oder sein gehalt bekommt. sicher eine grundlage für seine materielle existenz.

jetzt frage ich mich: was tut er für seine seelische existenz ??? auch sie möchte leben und genährt werden, sogar mehr als alles andere weil sie im prinzip die grundlage oder motor alle anderen seinen handlungen ist. und warum handelt man es nicht so obwohl der prinzip oder die grundlage die gleiche ist????

mir war nur wichtig , mal zu lesen , wie andere die dieses forum lesen darüber denken, wie haben sie sich damit auseinander gestezt, wenn ja, warum ja???

danke für deinen beitrag

Gefällt mir

Anzeige
L
leann_12367832
14.07.08 um 13:16
In Antwort auf zelda_12068091

@kawan
dein beitrag war auf die missunshine gerichtet ,und doch erlaube es mir einzuklinken.

mir ging es nur um die grundfrage , nicht wie man eine beziehung zu den geliebten menschen wertet.

wenn ich für mich die grundlage jede beziehung analysiere, dann ja, es ist immer ein geben und nehmen.

auch in mutter-kind beziehungen geht es darum: kind gibt/ signalisiert den bedraf an irgendeinem bedürfnis. mutter gibt es zurück weil sie dieses bedürfnis stillen möchte, weil sie den bedürfnis hat als mutter und frau gebraucht zu werden. würde sie es nicht haben, würde sie dieses bedürfnis auch nicht bei ihrem kind befriedigen.

jetzt zurück zu mann-frau bezeihungas gleiche prinzip. nur da sind die bedürfnise größer und facettenreicher z.b. man hat einen treffen vereinbart, und der mann verspätet sich oder kommt gar nicht, einmal, zweimal , dreimal...

und dann stelle ich ihm die frage: wäre ich ein dein geschäftspartner würdest du dir das erlauben?? nein ,einmal vielleicht aber den zweites oder sogar drittes sicherlich nicht. und warum nicht? weil er als ein unwürdiger geschäftsmann gelten wird und kein mensch würde mehr wegen seiner unzuverlässigkeit die geschäfte mit ihm oder verträge abschliessen. also handelt er anders, schaut das er seine geschäfte gewissenhaft ausführt weil er dafür die provision oder sein gehalt bekommt. sicher eine grundlage für seine materielle existenz.

jetzt frage ich mich: was tut er für seine seelische existenz ??? auch sie möchte leben und genährt werden, sogar mehr als alles andere weil sie im prinzip die grundlage oder motor alle anderen seinen handlungen ist. und warum handelt man es nicht so obwohl der prinzip oder die grundlage die gleiche ist????

mir war nur wichtig , mal zu lesen , wie andere die dieses forum lesen darüber denken, wie haben sie sich damit auseinander gestezt, wenn ja, warum ja???

danke für deinen beitrag

Ein Gedicht
Ich möchte Dich lieben
ohne Dich zu umklammern
Dich wertschätzen
ohne Dich zu bewerten
Dich ernstnehmen
ohne Dich auf etwas festzulegen
zu Dir kommen
ohne mich auf etwas festzulegen
zu Dir kommen
ohne mich Dir aufzudrängen
dich einladen
ohne Forderungen an Dich zu stellen
Dir etwas schenken
ohne Erwartungen daran zu knüpfen
von Dir Abschied nehmen
ohne Wesentliches versäumt zu haben
Dir meine Gefühle mitteilen
ohne Dich für sie verantwortlich zu machen
Dich informieren
ohne Dich zu belehren
Dir helfen
ohne Dich zu verletzen
mich um Dich kümmern
ohne Dich ändern zu wollen
mich an Dir freuen
so wie Du bist
Wenn ich von Dir das Gleiche bekommen kann
dann können wir uns wirklich begegnen
und uns gegenseitig bereichern

von Virginia Satir

Ich finde es das schönste Gedicht über eine Beziehung zwischen 2 Menschen, die sich mögen. Viel davon kann man natürlich nicht auf eine Geschäftsbeziehung übertragen. Für mich besteht da schon ein großer Unterschied zwischen einer Geschäfts- und einer Liebesbeziehung. Ich könnte z. B. nie auch nur einen Funken Romantik in einer Geschäftsbeziehung sehen, außer es entwickelt sich was zwischen 2 Personen, aber das ist ja damit nicht gemeint. Liebe Grüße

Gefällt mir

L
leann_12367832
14.07.08 um 13:21
In Antwort auf leann_12367832

Ein Gedicht
Ich möchte Dich lieben
ohne Dich zu umklammern
Dich wertschätzen
ohne Dich zu bewerten
Dich ernstnehmen
ohne Dich auf etwas festzulegen
zu Dir kommen
ohne mich auf etwas festzulegen
zu Dir kommen
ohne mich Dir aufzudrängen
dich einladen
ohne Forderungen an Dich zu stellen
Dir etwas schenken
ohne Erwartungen daran zu knüpfen
von Dir Abschied nehmen
ohne Wesentliches versäumt zu haben
Dir meine Gefühle mitteilen
ohne Dich für sie verantwortlich zu machen
Dich informieren
ohne Dich zu belehren
Dir helfen
ohne Dich zu verletzen
mich um Dich kümmern
ohne Dich ändern zu wollen
mich an Dir freuen
so wie Du bist
Wenn ich von Dir das Gleiche bekommen kann
dann können wir uns wirklich begegnen
und uns gegenseitig bereichern

von Virginia Satir

Ich finde es das schönste Gedicht über eine Beziehung zwischen 2 Menschen, die sich mögen. Viel davon kann man natürlich nicht auf eine Geschäftsbeziehung übertragen. Für mich besteht da schon ein großer Unterschied zwischen einer Geschäfts- und einer Liebesbeziehung. Ich könnte z. B. nie auch nur einen Funken Romantik in einer Geschäftsbeziehung sehen, außer es entwickelt sich was zwischen 2 Personen, aber das ist ja damit nicht gemeint. Liebe Grüße

Es hat sich
ein fataler Fehler eingeschlichen: "zu dir kommen ohne mich auf etwas festzulegen" bitte streichen!!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige