Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Liebe Krebsfrauen, bitte helft mir!

Liebe Krebsfrauen, bitte helft mir!

4. April 2009 um 21:21

Ich bin Stier und meine Partnerin ist Krebs. Beide sind wir gleich alt. Wir waren ca. 8 Jahre zusammen und sind seit 3 Monaten förmlich getrennt (''mein'' Krebs ist gegangen... ). Unsere gemeinsame Wohnung ist unverändert. Sie wohnt bei Ihren Eltern.

Beide haben wir 80-90% Übereinstimmung bei den charkterlichen Eigenschaften unserer Sternzeichen.

Seit ca. 2 Monaten sehen wir uns einmal die Woche und haben jedes mal unwahrscheinlich schöne Stunden miteinander. Wir sind zärtlich zueinander, sagen uns dass wir uns lieben, haben sehr viel körperlichen und seelischen Kontakt... Wenn wir Zeit miteinander verbringen ist die Welt komplett in Ordnung. Ich bemerke bei ihr auch, dass sie sich versucht Brücken zu bauen für Ihre Rückkehr. Aber wir kommen keinen Schritt weiter! Es bleibt bei einem mal die Woche und die restlichen 6 Tage haben wir fast gar keinen Kontakt zueinander.

Da wir 8 Jahre sehr glücklich zusammen waren, kenne ich ''meinen'Krebs sehr gut und ich weiß, dass ein Krebs oft einen Schritt zurück macht oder zur Seite oder oder oder.... Auch weiß ich sehr wohl, dass ein Krebs mond- und stimmungsabhängig ist. Aber Krebsfrauen sind auch sehr zielstrebig und wenn sie einmal lieben können sie diese Liebe auch nicht einfach beiseite schieben.

Warum ist sie gegangen? Nach 8 Jahren passiert es in der harmonischten Beziehung, dass man dem Alltagstrott nicht oft genug entflieht, sodass meine Freundin dachte die Beziehung ist am Ende.Mittlerweile denkt sie so nicht mehr. Hat aber Angst davor zurück zu kommen.

Liebe Krebsfrauen könnt Ihr mir bitte helfen zu verstehen, warum wir keinen Schritt weiter kommen???

Lieben Dank!!!!

Mehr lesen

5. April 2009 um 21:24

Meine Meinung
Hallo,

du hast recht, wenn ein Krebs einmal liebt, kann er diese Liebe nicht beiseite schieben. Krebse sind auch nicht sehr gut im Loslassen und das erklärt, weshalb ihr euch noch immer seht bzw. wie es kommen konnte, dass sich wieder so viel Nähe zwischen euch aufgebaut hat. Denn die Frau hat offensichtlich noch starke Gefühle für dich.

Allerdings kannst du aus der Unfähigkeit loszulassen auch darauf schließen, dass sie sicher sehr lange mit sich gekämpft hat bzw. sehr lange über den Schritt, den sie getan hat nachgedacht hat. Es hat ihr sicher große Schmerzen bereitet dich zu verlassen und zu Ihren Eltern zu ziehen. Und es tut ihr auch sicher nach jedem eurer Treffen wieder sehr weh. SIe muss sich wohl zum Ende der Beziehung sehr unglücklich gefühlt haben. Denn trotz der Launenhaftigkeit eines Krebses würde dieser nie etwas wegwerfen bevor er alles versucht hat. D.h., dass sie wohl schon sehr lange darauf gewartet hat ob es mit euch nochmal besser wird. Und irgendwann ging ihr dafür die Kraft aus...

Jetzt seid ihr getrennt und alles fühlt sich wieder ganz anders an. Wenn sie jetzt aber wieder zu dir zurück kommen würde, hätte sie ständig die Angst, dass es wieder nur auf das Gleiche hinausläuft. Und sich dann nochmal dieses viele hoffen, fürchten, nachdenken usw. anzutun bzw. sich nochmals zu dem Kraftakt durchringen zu müssen etwas geliebtes hinter sich zu lassen... Das kann einem nur Angst machen. Denn der Krebs erlebt nunmal jede Emotion 10 Mal intensiver als nötig - sowohl die positiven alsauch die negativen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2009 um 9:15

Warum..
fragst du sie nicht einfach, wenn ihr doch schon so eine schöne, lange beziehung hattet?

sehr wahrscheinlich hat es krebsal82 schon sehr gut getroffen. ich kann mich dem weitgehendst anschliessen!

aber eben....werweissen kann man ja immer. herumrätseln, warum dieses oder jenes so oder so gemacht wurde. wenn du, wie du sagst, sie so gut kennst nach all der zeit, ist das doch umso einfacher.

wie lange geht denn das? zeitempfinden können manchmal sehr unterschiedlich sein.
liebe grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2009 um 12:25
In Antwort auf cherry_12536297

Meine Meinung
Hallo,

du hast recht, wenn ein Krebs einmal liebt, kann er diese Liebe nicht beiseite schieben. Krebse sind auch nicht sehr gut im Loslassen und das erklärt, weshalb ihr euch noch immer seht bzw. wie es kommen konnte, dass sich wieder so viel Nähe zwischen euch aufgebaut hat. Denn die Frau hat offensichtlich noch starke Gefühle für dich.

Allerdings kannst du aus der Unfähigkeit loszulassen auch darauf schließen, dass sie sicher sehr lange mit sich gekämpft hat bzw. sehr lange über den Schritt, den sie getan hat nachgedacht hat. Es hat ihr sicher große Schmerzen bereitet dich zu verlassen und zu Ihren Eltern zu ziehen. Und es tut ihr auch sicher nach jedem eurer Treffen wieder sehr weh. SIe muss sich wohl zum Ende der Beziehung sehr unglücklich gefühlt haben. Denn trotz der Launenhaftigkeit eines Krebses würde dieser nie etwas wegwerfen bevor er alles versucht hat. D.h., dass sie wohl schon sehr lange darauf gewartet hat ob es mit euch nochmal besser wird. Und irgendwann ging ihr dafür die Kraft aus...

Jetzt seid ihr getrennt und alles fühlt sich wieder ganz anders an. Wenn sie jetzt aber wieder zu dir zurück kommen würde, hätte sie ständig die Angst, dass es wieder nur auf das Gleiche hinausläuft. Und sich dann nochmal dieses viele hoffen, fürchten, nachdenken usw. anzutun bzw. sich nochmals zu dem Kraftakt durchringen zu müssen etwas geliebtes hinter sich zu lassen... Das kann einem nur Angst machen. Denn der Krebs erlebt nunmal jede Emotion 10 Mal intensiver als nötig - sowohl die positiven alsauch die negativen...

Hi,
kann mich krebsal nur 100% anschliessen - irgendwas war, warum sie schluss gemacht hat (ein krebs macht nur schluss, wenns wirklich nicht mehr passt und dazu muss einiges zusammenkommen) - aber sie kann dich auch nicht loslassen (das fällt krebsen eh schon mal nicht leicht). Und ja, ich denke auch, dass sie Angst davor hat, dass das was ihr damals weh getan hat und sie unglücklich gemacht, wieder genauso passieren wird - dass sich also nix ändert.

Versuch mit ihr darüber zu reden!!! Nimm Dir Zeit, hör sie an, denke darüber nach, ob du bereit bist, was zu ändern - und überlegt Euch vllt. auch, ob ihr nicht ne beziehungsberatung aufsucht... So wie die Situation JETZT ist, tut sie euch beiden auf dauer nicht gut.

LG und viel Erfolg,
Gwen

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. April 2009 um 21:40
In Antwort auf halina_12680260

Warum..
fragst du sie nicht einfach, wenn ihr doch schon so eine schöne, lange beziehung hattet?

sehr wahrscheinlich hat es krebsal82 schon sehr gut getroffen. ich kann mich dem weitgehendst anschliessen!

aber eben....werweissen kann man ja immer. herumrätseln, warum dieses oder jenes so oder so gemacht wurde. wenn du, wie du sagst, sie so gut kennst nach all der zeit, ist das doch umso einfacher.

wie lange geht denn das? zeitempfinden können manchmal sehr unterschiedlich sein.
liebe grüsse

Liebe Pixeltanz! Liebe Krebsal! Liebe Gwendolith!
Vielen Dank für Eure Einschätzungen. Ich hätte Euch noch ein bißchen mehr schreiben sollen....

Also die Stunden, welche wir seit 2 Monaten miteinander verbringen sind nicht nur sehr schön und romantisch, sondern wir reden auch sehr offen über unsere Probleme der Vergangenheit und über die zukünftigen Lösungen. Wir arbeiten beide daran, dass wir wieder zusammen kommen. Nur sind wir in der Gegenwart nur für diese Stunden (1x pro Woche) zusammen präsent. Ich dachte, dass wir in der jetzigen Situation (aneinander arbeitend und zueinander fühlend) die Anzahl der Tage und Stunden langsam (!) erhöhen. Das passiert aber gar nicht! Und das ist mein Problem, welches ich nicht verstehe...

Wir sind zärtlich zueinander, lieben uns - sagen uns das auch, reden über unsere Probleme, entwickeln gemeinsam Lösungen; es geht aber nicht weiter!!!!

Zur Trennung, es war wirklich nichts konkretes vorgefallen. Bei Ihr hat sich einige Zeit Unzufriedenheit über unseren Alltagstrott breit gemacht. Im nachinein war dieser Schritt als Signalwirkung an uns beide vollkommen richtig. Das haben wir beide auch erkannt und arbeiten wie gesagt daran.

Vielleicht bin ich ja einfach zu ungeduldig...??? Wie Ihr schon richtig schreibt, ein Krebs braucht länger bei der Bewältigung und Verarbeitung und ist manchmal auch nicht wirklich entschlussfreudig...

Lieben Dank noch mal! (Vielleicht habt Ihr ja noch eine andere Idee oder einen guten Tip?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2009 um 1:22
In Antwort auf peace_11854246

Hi,
kann mich krebsal nur 100% anschliessen - irgendwas war, warum sie schluss gemacht hat (ein krebs macht nur schluss, wenns wirklich nicht mehr passt und dazu muss einiges zusammenkommen) - aber sie kann dich auch nicht loslassen (das fällt krebsen eh schon mal nicht leicht). Und ja, ich denke auch, dass sie Angst davor hat, dass das was ihr damals weh getan hat und sie unglücklich gemacht, wieder genauso passieren wird - dass sich also nix ändert.

Versuch mit ihr darüber zu reden!!! Nimm Dir Zeit, hör sie an, denke darüber nach, ob du bereit bist, was zu ändern - und überlegt Euch vllt. auch, ob ihr nicht ne beziehungsberatung aufsucht... So wie die Situation JETZT ist, tut sie euch beiden auf dauer nicht gut.

LG und viel Erfolg,
Gwen

Ich kann mich
meinen Vorgängerinnen nur anschließen! Mein Partner und ich haben die gleiche SZ Kombi. Ich Krebs, er Stier! Eigentlich eine sehr gute Kombi! Stiere sind ja sehr gemütliche Menschen, was eine Beziehung angeht. Vielleicht fehlt ihr der tiefere Austausch mit Dir! Wenn es jetzt gut ist mit Euren Gesprächen, dann lass es lieber im Moment so, wie es ist, und versuche sie zu verstehen. Langeweile kann sich wie schleichendes Gift in einer Beziehung auswirken. Auch langweilige Gespräche wirken sich bei mir so aus! Es wäre schön, wenn Du neue Seiten an ihr entdecken könntest, denn das würde Eure Beziehung beleben. Und außerdem entdeckt sie Dich neu. Schenke ihr Etwas oder lade sie ein. Sie möchte sehen, ob sich bei Dir etwas ändert, und ich denke, sie will neu entdeckt werden. Rede viel mit ihr, aber setze sie nicht unter Druck! Druck erzeugt nur Gegendruck! Ich kann hier natürlich nur von mir ausgehen.
Wie steht sie eigentlich zu einem Beratungsgespräch z. B. bei Pro Familia?

LG nella

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. April 2009 um 2:24
In Antwort auf curro_12634508

Liebe Pixeltanz! Liebe Krebsal! Liebe Gwendolith!
Vielen Dank für Eure Einschätzungen. Ich hätte Euch noch ein bißchen mehr schreiben sollen....

Also die Stunden, welche wir seit 2 Monaten miteinander verbringen sind nicht nur sehr schön und romantisch, sondern wir reden auch sehr offen über unsere Probleme der Vergangenheit und über die zukünftigen Lösungen. Wir arbeiten beide daran, dass wir wieder zusammen kommen. Nur sind wir in der Gegenwart nur für diese Stunden (1x pro Woche) zusammen präsent. Ich dachte, dass wir in der jetzigen Situation (aneinander arbeitend und zueinander fühlend) die Anzahl der Tage und Stunden langsam (!) erhöhen. Das passiert aber gar nicht! Und das ist mein Problem, welches ich nicht verstehe...

Wir sind zärtlich zueinander, lieben uns - sagen uns das auch, reden über unsere Probleme, entwickeln gemeinsam Lösungen; es geht aber nicht weiter!!!!

Zur Trennung, es war wirklich nichts konkretes vorgefallen. Bei Ihr hat sich einige Zeit Unzufriedenheit über unseren Alltagstrott breit gemacht. Im nachinein war dieser Schritt als Signalwirkung an uns beide vollkommen richtig. Das haben wir beide auch erkannt und arbeiten wie gesagt daran.

Vielleicht bin ich ja einfach zu ungeduldig...??? Wie Ihr schon richtig schreibt, ein Krebs braucht länger bei der Bewältigung und Verarbeitung und ist manchmal auch nicht wirklich entschlussfreudig...

Lieben Dank noch mal! (Vielleicht habt Ihr ja noch eine andere Idee oder einen guten Tip?)

Und warum..
fragst du sie nicht einfach mal ob ihr euch zwischendurch mal treffen wollt? also ich würde glaub's einfach mal unverbindlich fragen ob sie dann und dann zb Lust hätte mit dir ins Kino zu gehen oder auswärts essen oder was auch immer. Bevor ich mir da gross den Kopf mache, warum sie dieses oder jenes nicht tut, resp darauf warten, dass sie einen Schritt auf dich zugeht. Vielleicht ist sie auch verunsichert und fragt sich dasselbe umgekehrt auch??
Klar hat sie dich verlassen und es wäre an ihr auf dich zuzukommen. Aber nun ist ja eure Situation ja doch ein bischen anders. Abgesehen davon könnt es auch sein, dass es ihr etwas unangenehm ist. Also mir wäre es das viell auch: zuerst mach ich schluss und dann will ich doch wieder. Irgendwie hats was von was peinlichem, auch wenn es in gefühlsdingen keine peinlichkeiten gibt. Verstehst du was ich meine?

Lg Pixel

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. April 2009 um 14:26
In Antwort auf leann_12367832

Ich kann mich
meinen Vorgängerinnen nur anschließen! Mein Partner und ich haben die gleiche SZ Kombi. Ich Krebs, er Stier! Eigentlich eine sehr gute Kombi! Stiere sind ja sehr gemütliche Menschen, was eine Beziehung angeht. Vielleicht fehlt ihr der tiefere Austausch mit Dir! Wenn es jetzt gut ist mit Euren Gesprächen, dann lass es lieber im Moment so, wie es ist, und versuche sie zu verstehen. Langeweile kann sich wie schleichendes Gift in einer Beziehung auswirken. Auch langweilige Gespräche wirken sich bei mir so aus! Es wäre schön, wenn Du neue Seiten an ihr entdecken könntest, denn das würde Eure Beziehung beleben. Und außerdem entdeckt sie Dich neu. Schenke ihr Etwas oder lade sie ein. Sie möchte sehen, ob sich bei Dir etwas ändert, und ich denke, sie will neu entdeckt werden. Rede viel mit ihr, aber setze sie nicht unter Druck! Druck erzeugt nur Gegendruck! Ich kann hier natürlich nur von mir ausgehen.
Wie steht sie eigentlich zu einem Beratungsgespräch z. B. bei Pro Familia?

LG nella

Stimme meinen Vorrednerinnen zu
Hallo
bin selber auch Krebs und habe ähnliches mitgemacht.....sie hat grosse Angst das gleiche nochmal zu erleben und dass der ganze Trennungsschmerz "vergebens" war.

Kann dir nur raten, bring eure Beziehung auf eine andere Ebene....ändere "einfach" die Gewohnheiten, so wie nella sagt...tu was ungewöhnliches..überrasche sie...zeig dass du es ernst meinst und dich/die Situation ändern willst. Was noch wichtiger ist...denke ich...gib ihr die Zeit, die sie braucht!!!!!! Denn es ist ein ähnlliches herantasten, wie wenn man sich frisch kennengelernt hat....man tut ja irgendwie "neu verhandeln" so zu sagen
Liebe Grüsse Sonja

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. April 2009 um 20:14
In Antwort auf halina_12680260

Und warum..
fragst du sie nicht einfach mal ob ihr euch zwischendurch mal treffen wollt? also ich würde glaub's einfach mal unverbindlich fragen ob sie dann und dann zb Lust hätte mit dir ins Kino zu gehen oder auswärts essen oder was auch immer. Bevor ich mir da gross den Kopf mache, warum sie dieses oder jenes nicht tut, resp darauf warten, dass sie einen Schritt auf dich zugeht. Vielleicht ist sie auch verunsichert und fragt sich dasselbe umgekehrt auch??
Klar hat sie dich verlassen und es wäre an ihr auf dich zuzukommen. Aber nun ist ja eure Situation ja doch ein bischen anders. Abgesehen davon könnt es auch sein, dass es ihr etwas unangenehm ist. Also mir wäre es das viell auch: zuerst mach ich schluss und dann will ich doch wieder. Irgendwie hats was von was peinlichem, auch wenn es in gefühlsdingen keine peinlichkeiten gibt. Verstehst du was ich meine?

Lg Pixel

Habe ich gemacht...
Es ist schweirig, sie ist gegangen und bestimmt damit die Geschwindigkeit der Annäherung. Ich möchte sie ja nicht unter Druck setzen. Ich möchte ihr auch nicht das Gefühl geben, sich schuldig zu fühlen oder irgendwas machen zu müssen. Krebse müssen zwar manchmal an die Hand genommen werden, aber in dieser Situation ist es sehr schwierig. Möchte einfach nichts falsch machen und unsere Zukunft gefährden. Nach Ostern werden wir etwas mehr machen als nur einmal die Woche. Ich habe sie unverbindlich gefragt und hatte auch das Gefühl, sie möchte das.

Lieben Dank für Eure Beiträge!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2009 um 20:17
In Antwort auf leann_12367832

Ich kann mich
meinen Vorgängerinnen nur anschließen! Mein Partner und ich haben die gleiche SZ Kombi. Ich Krebs, er Stier! Eigentlich eine sehr gute Kombi! Stiere sind ja sehr gemütliche Menschen, was eine Beziehung angeht. Vielleicht fehlt ihr der tiefere Austausch mit Dir! Wenn es jetzt gut ist mit Euren Gesprächen, dann lass es lieber im Moment so, wie es ist, und versuche sie zu verstehen. Langeweile kann sich wie schleichendes Gift in einer Beziehung auswirken. Auch langweilige Gespräche wirken sich bei mir so aus! Es wäre schön, wenn Du neue Seiten an ihr entdecken könntest, denn das würde Eure Beziehung beleben. Und außerdem entdeckt sie Dich neu. Schenke ihr Etwas oder lade sie ein. Sie möchte sehen, ob sich bei Dir etwas ändert, und ich denke, sie will neu entdeckt werden. Rede viel mit ihr, aber setze sie nicht unter Druck! Druck erzeugt nur Gegendruck! Ich kann hier natürlich nur von mir ausgehen.
Wie steht sie eigentlich zu einem Beratungsgespräch z. B. bei Pro Familia?

LG nella

Danke...
Nella, Ich glaube Du hast es sehr gut getroffen.Hattest Du mit Deinem Stier schon ähnliche Erfahrungen? Ich finde auch, dass die Kombi Stier-Krebs sehr gut funktioniert. Beide neigen zum Alltagstrott und wie Du so schön gesagt hast, das schleichende Gift... Aber grundsätzlich ist diese Kombi eine sehr gute Ergänzung. Wielange seid Ihr schon zusammen und liebt Euch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2009 um 20:18
In Antwort auf sonja1972

Stimme meinen Vorrednerinnen zu
Hallo
bin selber auch Krebs und habe ähnliches mitgemacht.....sie hat grosse Angst das gleiche nochmal zu erleben und dass der ganze Trennungsschmerz "vergebens" war.

Kann dir nur raten, bring eure Beziehung auf eine andere Ebene....ändere "einfach" die Gewohnheiten, so wie nella sagt...tu was ungewöhnliches..überrasche sie...zeig dass du es ernst meinst und dich/die Situation ändern willst. Was noch wichtiger ist...denke ich...gib ihr die Zeit, die sie braucht!!!!!! Denn es ist ein ähnlliches herantasten, wie wenn man sich frisch kennengelernt hat....man tut ja irgendwie "neu verhandeln" so zu sagen
Liebe Grüsse Sonja

Stimmt...
So sehe ich das auch. Ein Neuverlieben geht nicht. Dazu kennen und lieben wir uns zulange. Aber wie eine neue Entdeckung und eine neue Verhandlung ist das.

Danke! LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2009 um 20:42
In Antwort auf leann_12367832

Ich kann mich
meinen Vorgängerinnen nur anschließen! Mein Partner und ich haben die gleiche SZ Kombi. Ich Krebs, er Stier! Eigentlich eine sehr gute Kombi! Stiere sind ja sehr gemütliche Menschen, was eine Beziehung angeht. Vielleicht fehlt ihr der tiefere Austausch mit Dir! Wenn es jetzt gut ist mit Euren Gesprächen, dann lass es lieber im Moment so, wie es ist, und versuche sie zu verstehen. Langeweile kann sich wie schleichendes Gift in einer Beziehung auswirken. Auch langweilige Gespräche wirken sich bei mir so aus! Es wäre schön, wenn Du neue Seiten an ihr entdecken könntest, denn das würde Eure Beziehung beleben. Und außerdem entdeckt sie Dich neu. Schenke ihr Etwas oder lade sie ein. Sie möchte sehen, ob sich bei Dir etwas ändert, und ich denke, sie will neu entdeckt werden. Rede viel mit ihr, aber setze sie nicht unter Druck! Druck erzeugt nur Gegendruck! Ich kann hier natürlich nur von mir ausgehen.
Wie steht sie eigentlich zu einem Beratungsgespräch z. B. bei Pro Familia?

LG nella

Ich noch mal...
Ich frage mich in den letzten Wochen und Tagen oft, ob ein Stier der richtige Partner für den Krebs ist. Umgekehrt auf jeden Fall. Da Du ja in der gleichen Kombi lebst, kannst Du vielleicht eher was dazu schreiben.

Wir haben über eine Paartherapie mal gesprochen. Weiß jemand wie das abläuft? Hat jemand Erfahungen damit? Ich für meinen Teil würde das sofort machen und denke, dass sie es auch beführwortet.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2009 um 8:49
In Antwort auf curro_12634508

Stimmt...
So sehe ich das auch. Ein Neuverlieben geht nicht. Dazu kennen und lieben wir uns zulange. Aber wie eine neue Entdeckung und eine neue Verhandlung ist das.

Danke! LG

Yepp...
sehe du spürst wie ich fühl
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2009 um 11:22
In Antwort auf curro_12634508

Danke...
Nella, Ich glaube Du hast es sehr gut getroffen.Hattest Du mit Deinem Stier schon ähnliche Erfahrungen? Ich finde auch, dass die Kombi Stier-Krebs sehr gut funktioniert. Beide neigen zum Alltagstrott und wie Du so schön gesagt hast, das schleichende Gift... Aber grundsätzlich ist diese Kombi eine sehr gute Ergänzung. Wielange seid Ihr schon zusammen und liebt Euch?

Oh ja,
die Erfahrung hatte ich schon gemacht! Nur dass ich mich nicht getrennt habe, es manchmal aber am Liebsten schon getan hätte. Wie schon gesagt wurde, trennen sich Krebse nur schwer! Zuerst dachte ich, Deine Freundin wird nicht mehr zurückkommen. Aber da ihr Euch ja immer wieder trefft, und Zärtlichkeiten austauscht, werte ich das als sehr gutes Zeichen. Die Geschichte ist also noch nicht zu Ende. Es kommt auch auf Dein Durchhaltevermögen an, und wie sehr ihr aneinander hängt! Meine Beziehung dauert nun schon ganze 20 Jahre an, und wir hatten sehr schöne, harmonische Zeiten, aber auch schwierige. Ich glaube, wenn sich einer von uns trennt, dann nur wegen einer neuen Beziehung. Solange wir es schaffen, uns unseren eigenen Freiraum und unsere Persönlichkeit zu erhalten, sehe ich gute Chancen, dass wir zusammen bleiben. Wir hatten einmal ein Gespräch bei Pro Familia, und ich fand es nicht schlecht, da uns die Psychologin gute Tipps gegeben hat. Da ging es auch um Freizeitgestaltung, gemeinsame Gespräche usw. , die wir dann auch in die Tat umgesetzt haben. Eigentlich tun wir uns beide schwer, etwas zu verändern, oder auf den anderen zu zu gehen. Da ist eine kleine Hilfe von Außen nicht das Verkehrteste.
Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen mit meinen Ausführungen, aber du kannst mich gern auch persönlich anschreiben, wenn Du noch andere Fragen hast!

Liebe Grüße und schöne Osterfeiertage

Nella

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

11. April 2009 um 21:22

Ich bin auch ne Krebsfrau
Hallo,
also aus meiner Sicht würde ich das so sehen.
Wie du gesagt hast können Krebse auch sehr Zielstrebig sein.
Ich war auch 5 Jahre mit einem tollen Mann zusammen. Bei dem alles gepasst hat. Nun nach 5 Jahren habe ich schluss gemacht. Und eigentlich wusste ich schon das es nie mehr ein zurück gibt!
Trotzdem bin ich immer wieder zu ihm. Nicht jeden Tag, ich sag auch einfach mal 1x die Woche. Das war weil ich mich auf eine Weise nicht irklich trennen konnte.
Während dieser Zeit war bei uns auch wieder alles sehr schön und mein ex hat sich wirklich total mühe gegeben mir alles recht zu machen! Das problem war nur, das ich mich getrennt habe und von diesem weg auch nicht mehr abweichen wollte!
Natürlich habe ich auch drüber nachgedacht es wieder zu probieren. aber das wäre nie mehr so geworden wie vorher...
einerseits ist es wahrscheinlich egoistisch und gemein, weil der ex immer noch hoffnung hat. ich glaube ein krebs erträgt so besser den trennungsschnerz....
aber vielleicht ist es bei euch beiden ganz anders!
viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2009 um 21:58
In Antwort auf simcha_12864107

Ich bin auch ne Krebsfrau
Hallo,
also aus meiner Sicht würde ich das so sehen.
Wie du gesagt hast können Krebse auch sehr Zielstrebig sein.
Ich war auch 5 Jahre mit einem tollen Mann zusammen. Bei dem alles gepasst hat. Nun nach 5 Jahren habe ich schluss gemacht. Und eigentlich wusste ich schon das es nie mehr ein zurück gibt!
Trotzdem bin ich immer wieder zu ihm. Nicht jeden Tag, ich sag auch einfach mal 1x die Woche. Das war weil ich mich auf eine Weise nicht irklich trennen konnte.
Während dieser Zeit war bei uns auch wieder alles sehr schön und mein ex hat sich wirklich total mühe gegeben mir alles recht zu machen! Das problem war nur, das ich mich getrennt habe und von diesem weg auch nicht mehr abweichen wollte!
Natürlich habe ich auch drüber nachgedacht es wieder zu probieren. aber das wäre nie mehr so geworden wie vorher...
einerseits ist es wahrscheinlich egoistisch und gemein, weil der ex immer noch hoffnung hat. ich glaube ein krebs erträgt so besser den trennungsschnerz....
aber vielleicht ist es bei euch beiden ganz anders!
viel glück

Ich hoffe bei uns ist es anders...
Ich merke zunehmend in unseren Gesprächen und in unseren schönen Stunden, dass es sich inhaltlich immer mehr in eine ''neue'' Beziehung entwickelt. Daher hoffe ich umso mehr, dass es nicht wie bei Dir ist. Das würde ich absolut nicht verkraften.

Deine Story liest sich ein wenig nach falschen Stolz. Ist das typisch für Krebsfrauen? Kommt das oft vor?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2009 um 22:10

Ihr Krebsfrauen seit bezaubernd!
Vielen Dank an Euch alle! Bei fast jedem Eurer Worte habe ich das Gefühl ich schreibe mit meiner Freundin... Es ist unglaublich wie gut Ihr Euch in die Situation hereinfühlen könnt. Das ist eine Eigenschaft die meiner Ansicht nach bei Euch Krebsen am stärksten ausgeprägt ist. Ich habe früher nicht viel von der ganzen Sternzeichendeuterei gehalten. Erst jetzt habe ich mich sehr intensiv damit beschäftigt und musste feststellen, dass da echt 'ne Menge dran ist. Es hat mir unwahrscheinlich geholfen meine Freundin noch besser zu verstehen und vor allem Eure Beiträge bestärken mich in meiner Zielstrebigkeit! Es ist ja bei einem Krebs nicht ganz so einfach seine Zielstrebigkeit aufrecht zu erhalten. (Auch ein Stier lässt sich manchmal von seinen Gefühlen beirren...)

Schreibt aber bitte weiter Eure Meinungen dazu. Ich halte Euch über 'unseren' Stand auch auf dem Laufenden.

LG + Schöne Ostern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2009 um 23:14
In Antwort auf curro_12634508

Ich hoffe bei uns ist es anders...
Ich merke zunehmend in unseren Gesprächen und in unseren schönen Stunden, dass es sich inhaltlich immer mehr in eine ''neue'' Beziehung entwickelt. Daher hoffe ich umso mehr, dass es nicht wie bei Dir ist. Das würde ich absolut nicht verkraften.

Deine Story liest sich ein wenig nach falschen Stolz. Ist das typisch für Krebsfrauen? Kommt das oft vor?

Mich würde mal interessieren...
... warum Du nach 5 Jahren einfach so Schluss gemacht hast, Du schreibst ja es war ein toller Mann ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2009 um 23:59
In Antwort auf curro_12634508

Ihr Krebsfrauen seit bezaubernd!
Vielen Dank an Euch alle! Bei fast jedem Eurer Worte habe ich das Gefühl ich schreibe mit meiner Freundin... Es ist unglaublich wie gut Ihr Euch in die Situation hereinfühlen könnt. Das ist eine Eigenschaft die meiner Ansicht nach bei Euch Krebsen am stärksten ausgeprägt ist. Ich habe früher nicht viel von der ganzen Sternzeichendeuterei gehalten. Erst jetzt habe ich mich sehr intensiv damit beschäftigt und musste feststellen, dass da echt 'ne Menge dran ist. Es hat mir unwahrscheinlich geholfen meine Freundin noch besser zu verstehen und vor allem Eure Beiträge bestärken mich in meiner Zielstrebigkeit! Es ist ja bei einem Krebs nicht ganz so einfach seine Zielstrebigkeit aufrecht zu erhalten. (Auch ein Stier lässt sich manchmal von seinen Gefühlen beirren...)

Schreibt aber bitte weiter Eure Meinungen dazu. Ich halte Euch über 'unseren' Stand auch auf dem Laufenden.

LG + Schöne Ostern!

Guter Ansatz
Komplimente und Wertschätzung... das mag die Krebsfrau gerne

Das ist meiner Meinung nach eine herrliche Eigenschaft am Stiermann (mein bester Freund ist einer) - dass er wirklich gut zum Ausdruck bringen kann, wenn ihn etwas "beeindruckt". Und wir Krebse geben uns ja in unserem Leben sehr viel Mühe soziales Engagement und Verständnis zu zeigen - da freuen wir uns natürlich pber Anerkennung. Vielleicht ein bisschen überzogen formuliert, trifft es aber meiner Meinung nach ganz gut.

Was ich so lese, hört es sich wirklich wieder nach totaler Annäherung an. Jetzt kommt es eben darauf an, wie gut du verstehst warum sie gegangen ist. Hat sie dir die Gründe bzw. all die Kleinigkeiten, die sie dazu bewogen haben erklärt?? Ich denke nämlich, dass sie es nicht noch einmal versuchen können wird, wenn sie die Angst haben muss, dass das Gleiche wieder passiert.

Reden, reden, reden.... romantisch sein... überraschen... und vor allem ihr Zeit lassen!
Mir fällt gerade ganz spontan ein, dass vielleicht ein gemeinsamer Urlaub hilfreich wäre!? Vielleicht mal in kleineren Dimensionen, damit es nicht zu erschreckend ist... ein Thermenwochenende vielleicht? Dann hättet ihr viel Zeit für euch. Die Alltagssorgen sind auch ausgeblendet und ich könnt euch total auf euch konzentrieren. Was meinst du? Würde sie sich auf soetwas einlassen oder seid ihr noch nicht so wiet?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2009 um 23:16
In Antwort auf cherry_12536297

Guter Ansatz
Komplimente und Wertschätzung... das mag die Krebsfrau gerne

Das ist meiner Meinung nach eine herrliche Eigenschaft am Stiermann (mein bester Freund ist einer) - dass er wirklich gut zum Ausdruck bringen kann, wenn ihn etwas "beeindruckt". Und wir Krebse geben uns ja in unserem Leben sehr viel Mühe soziales Engagement und Verständnis zu zeigen - da freuen wir uns natürlich pber Anerkennung. Vielleicht ein bisschen überzogen formuliert, trifft es aber meiner Meinung nach ganz gut.

Was ich so lese, hört es sich wirklich wieder nach totaler Annäherung an. Jetzt kommt es eben darauf an, wie gut du verstehst warum sie gegangen ist. Hat sie dir die Gründe bzw. all die Kleinigkeiten, die sie dazu bewogen haben erklärt?? Ich denke nämlich, dass sie es nicht noch einmal versuchen können wird, wenn sie die Angst haben muss, dass das Gleiche wieder passiert.

Reden, reden, reden.... romantisch sein... überraschen... und vor allem ihr Zeit lassen!
Mir fällt gerade ganz spontan ein, dass vielleicht ein gemeinsamer Urlaub hilfreich wäre!? Vielleicht mal in kleineren Dimensionen, damit es nicht zu erschreckend ist... ein Thermenwochenende vielleicht? Dann hättet ihr viel Zeit für euch. Die Alltagssorgen sind auch ausgeblendet und ich könnt euch total auf euch konzentrieren. Was meinst du? Würde sie sich auf soetwas einlassen oder seid ihr noch nicht so wiet?

LG

(vor ca. 2 Wochen)...
... haben wir einen kleinen Kurzurlaub gemacht. (für einen Tag, klar was sonst ... ) Die Stunden waren sehr romantisch und anschließend haben wir ganz toll über uns gesprochen.

Ich entnehme all Euren Worten, dass wir auf einem guten Weg sind.

Drückt mir die Daumen und wünscht mir auch ein bißchen Glück dabei. Ich schreibe Euch auf jeden Fall weiter!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2009 um 22:42

Ein Gruß von einem Krebs
mein Tipp: mach dich rar. Sie muss wissen was sie an dir hat und dich vermissen. Wenn du immer da bist auch wenn es nur einmal die Woche ist das ist Mist. Sie muss richtig spüren dass sie dich vermisst. So ist es immer ein hin und her. Vielleicht will sie sich richtig trennen und schafft es nur nicht. Also mach es ihr nicht so leicht. Krebse mögen es nicht wenn ihnen alles recht gemacht wird, das wird langweilig. Sie muss auch kämpfen. So ist es bei mir und ich bin typischer Krebs. Wenn es zu langweilig wird fliehen sie. Am besten wäre noch wenn du sie eifersüchtig machen könntest, das wirkt am besten. Damit kommen sie gar nicht klar und fangen richtig an zu kämpfen. Wenn sie da nicht tut, hast du schon verloren, so leid es mir tut dir das sagen zu müssen. Wenn du ihr noch was bedeutest wird sie kämpfen, aber es darf nicht zu langweilig sein, Krebse brauchen auch die Abwechslung obwohl sie sehr auf Sicherheit stehen. Also mein Tipp, mach dich etwas rar und versuche sie eifersüchtig zu machen. Nicht so doll, aber etwas. Dann wirst du sehen was sie tut. Und tue ihr nicht jeden Gefallen, lehn dich ein bisschen auf. Krebse hassen es wenn sie alles sofort bekommen. So ist es jedenfalls bei mir. Dann wird sie dich nur verarschen. Krebse können nämlich auch nicht nur lieb sein. Wünsch dir viel Glück.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 11:23
In Antwort auf meave_12749270

Ein Gruß von einem Krebs
mein Tipp: mach dich rar. Sie muss wissen was sie an dir hat und dich vermissen. Wenn du immer da bist auch wenn es nur einmal die Woche ist das ist Mist. Sie muss richtig spüren dass sie dich vermisst. So ist es immer ein hin und her. Vielleicht will sie sich richtig trennen und schafft es nur nicht. Also mach es ihr nicht so leicht. Krebse mögen es nicht wenn ihnen alles recht gemacht wird, das wird langweilig. Sie muss auch kämpfen. So ist es bei mir und ich bin typischer Krebs. Wenn es zu langweilig wird fliehen sie. Am besten wäre noch wenn du sie eifersüchtig machen könntest, das wirkt am besten. Damit kommen sie gar nicht klar und fangen richtig an zu kämpfen. Wenn sie da nicht tut, hast du schon verloren, so leid es mir tut dir das sagen zu müssen. Wenn du ihr noch was bedeutest wird sie kämpfen, aber es darf nicht zu langweilig sein, Krebse brauchen auch die Abwechslung obwohl sie sehr auf Sicherheit stehen. Also mein Tipp, mach dich etwas rar und versuche sie eifersüchtig zu machen. Nicht so doll, aber etwas. Dann wirst du sehen was sie tut. Und tue ihr nicht jeden Gefallen, lehn dich ein bisschen auf. Krebse hassen es wenn sie alles sofort bekommen. So ist es jedenfalls bei mir. Dann wird sie dich nur verarschen. Krebse können nämlich auch nicht nur lieb sein. Wünsch dir viel Glück.



Ein Gruß von einem Stier...
Danke Otis für Deine Einschätzung! Momentan hast Du es ganz gut getroffen. Allerdings ist es so, dass die Situation zu instabil ist für Eifersuchtsthemen. Das mit dem Abstand ist komplett richtig. Ihr lieben Krebslein enscheidet viel über Eure Gefühlslage und da ist das seelische, körperliche und emotionale Vermissen sehr wichtig. Vor allem wenn es um eine endgültige Entscheidung geht.

Sie will eine 'neue'Beziehung und arbeitet auch daran. Natürlich ist das mit emotionalen Hochs und Tiefs verbunden. Es wird der Punkt kommen, wo sie sich selber vor die Entscheidung stellen wird. Unterbewusst und auch bewusst hat sie sich bereits entscheiden. Nur nicht verinnerlicht. Sie muss es ja auch in sich und für sich selbst begründen. Da hilft momentan der Abstand. Ich bin auch gerade dabei diesen zu intensivieren, um ihr die Möglichkeit zu geben innerlich bei sich aufzuräumen.

Was meint Ihr anderen dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 12:26
In Antwort auf curro_12634508

Ein Gruß von einem Stier...
Danke Otis für Deine Einschätzung! Momentan hast Du es ganz gut getroffen. Allerdings ist es so, dass die Situation zu instabil ist für Eifersuchtsthemen. Das mit dem Abstand ist komplett richtig. Ihr lieben Krebslein enscheidet viel über Eure Gefühlslage und da ist das seelische, körperliche und emotionale Vermissen sehr wichtig. Vor allem wenn es um eine endgültige Entscheidung geht.

Sie will eine 'neue'Beziehung und arbeitet auch daran. Natürlich ist das mit emotionalen Hochs und Tiefs verbunden. Es wird der Punkt kommen, wo sie sich selber vor die Entscheidung stellen wird. Unterbewusst und auch bewusst hat sie sich bereits entscheiden. Nur nicht verinnerlicht. Sie muss es ja auch in sich und für sich selbst begründen. Da hilft momentan der Abstand. Ich bin auch gerade dabei diesen zu intensivieren, um ihr die Möglichkeit zu geben innerlich bei sich aufzuräumen.

Was meint Ihr anderen dazu?

Uiii ja nicht!
Also ich kann mich otis hier überhaupt nicht anschliessen! Ich bin doppelkrebs und kann Eifersüchteleien und rar machen gar nicht ab! Im gegenteil! In so einem Moment der Entscheidung kann es schon sein, dass ich in mich kehren muss und daher zeitliche Distanz brauche, jedoch stets mit dem Wissen - und das würde ich hier am liebsten fett kennzeichnen wenn es ginge - dass der Partner da ist für mich und mit seiner Entscheidung wie ein Fels in der Brandung steht! Wenn ich nur ansatzweise Wind davon kriegen würde (und du weißt bei einem Krebs ist schon Intuition ein ausreichender Ansatz...), dass im Moment meiner Unsicherheit der andere eine geschichte laufen hat oder sich von mir abwendet..VERGISS ES! Der Zug wäre abgefahren bevor du auf drei zählen kannst. Du hättest im Prinzip damit die Entscheidung für mich gefällt. Und dir damit selbst ins Bein geschossen.

Also joachim, ich denke du machst das richtig: die Leine lassen aber doch zeigen, dass deine überzeugung unverrückbar steht.

Lg Pixel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 12:29
In Antwort auf halina_12680260

Uiii ja nicht!
Also ich kann mich otis hier überhaupt nicht anschliessen! Ich bin doppelkrebs und kann Eifersüchteleien und rar machen gar nicht ab! Im gegenteil! In so einem Moment der Entscheidung kann es schon sein, dass ich in mich kehren muss und daher zeitliche Distanz brauche, jedoch stets mit dem Wissen - und das würde ich hier am liebsten fett kennzeichnen wenn es ginge - dass der Partner da ist für mich und mit seiner Entscheidung wie ein Fels in der Brandung steht! Wenn ich nur ansatzweise Wind davon kriegen würde (und du weißt bei einem Krebs ist schon Intuition ein ausreichender Ansatz...), dass im Moment meiner Unsicherheit der andere eine geschichte laufen hat oder sich von mir abwendet..VERGISS ES! Der Zug wäre abgefahren bevor du auf drei zählen kannst. Du hättest im Prinzip damit die Entscheidung für mich gefällt. Und dir damit selbst ins Bein geschossen.

Also joachim, ich denke du machst das richtig: die Leine lassen aber doch zeigen, dass deine überzeugung unverrückbar steht.

Lg Pixel

Du sprichst mit Deiner Einschätzung...
aus meiner Seele und für unsere Beziehung!

Danke Pixeltanz!

LG Joachim

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2009 um 16:30

Sehe das auch so
lg sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2009 um 14:25
In Antwort auf sonja1972

Sehe das auch so
lg sonja

Vielen Dank
an Euch alle das Ihr mir so dabei helft! Im Grunde genommen, weiß man ja oft von alleine was richtig ist.
Aber die Unterstützung von Euch hilft ungemein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2009 um 15:31

Da schliess ich mich auch an...
... mich eifersüchtig zu machen bringt mich zwar durchaus zu einer Entscheidung, aber einer sehr unüberlegten, die bereu ich kurz danach wieder und ärger mich dass ihc mich unter Druck setzen habe lassen...

von daher: sowas besser nicht machen. Ich brauch ZEIT in solchen Situationen, aber muss das Gefühl haben, dass der andere mich immer noch liebt und da ist, wenn ich mich dann entschieden habe... ja, natürlich ist das auch ein Stück weit egoistisch - v.a. da die Dauer des Rarmachens durchaus sehr lang sein kann... Andererseits kann ich manchmal dann wenns zu lang dauert einen "Ansporn" durchaus gebrauchen, aber halt sachte.....

lg gwen
ps: wie ist denn der stand inzwischen? gibts was neues?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2009 um 21:47

Klar ein kurzer Stand der Story
Im Grunde genommen hat sich nicht viel verändert. Ihr wißt ja alle und schreibt es ja auch, dass es verdammt viel Zeit dauern wird. Sie macht derzeit einen Reset, um Erkennen zu können, was sie eigentlich will. Sie muss innerlich mit sich aufräumen. Braucht viel Ruhe und schläft auch immer sehr früh und viel.

Ich habe dafür vollstes Verständnis und werde wie ein Fels in der Brandung stehen. Ist natürlich für mich nicht immer so leicht, aber ich halte das durch.

Es ist auch so, dass wir jetzt nicht mehr soviel über unsere Probleme reden wollen. (Der Anstoß kam hauptsächlich von ihr) Wir möchten es nicht kaputt reden, haben in den letzten Wochen ja sehr viel über uns und unsere Probleme gesprochen, sondern die schönen Stunden genießen die wir miteinander haben und dann ganz langsam wieder starten.

Alles richtig gemacht? (Auch ein Stier braucht in so einer Situation ab und zu mal Bestätigung)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2009 um 21:53
In Antwort auf curro_12634508

Klar ein kurzer Stand der Story
Im Grunde genommen hat sich nicht viel verändert. Ihr wißt ja alle und schreibt es ja auch, dass es verdammt viel Zeit dauern wird. Sie macht derzeit einen Reset, um Erkennen zu können, was sie eigentlich will. Sie muss innerlich mit sich aufräumen. Braucht viel Ruhe und schläft auch immer sehr früh und viel.

Ich habe dafür vollstes Verständnis und werde wie ein Fels in der Brandung stehen. Ist natürlich für mich nicht immer so leicht, aber ich halte das durch.

Es ist auch so, dass wir jetzt nicht mehr soviel über unsere Probleme reden wollen. (Der Anstoß kam hauptsächlich von ihr) Wir möchten es nicht kaputt reden, haben in den letzten Wochen ja sehr viel über uns und unsere Probleme gesprochen, sondern die schönen Stunden genießen die wir miteinander haben und dann ganz langsam wieder starten.

Alles richtig gemacht? (Auch ein Stier braucht in so einer Situation ab und zu mal Bestätigung)

Achso eins noch vergessen
zum Reset gehört natürlich dazu, dass sie sich klar werden muss was sie will und dass natürlich so das sie frei im Kopf ist und sich komplett neu entscheiden kann. Also lassen wir es momentan mehr so laufen als konkrete Dingen anzupacken. Sind aber weiterhin zärtlich und lieb zueinander.

Was meint Ihr dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2009 um 23:04
In Antwort auf curro_12634508

Achso eins noch vergessen
zum Reset gehört natürlich dazu, dass sie sich klar werden muss was sie will und dass natürlich so das sie frei im Kopf ist und sich komplett neu entscheiden kann. Also lassen wir es momentan mehr so laufen als konkrete Dingen anzupacken. Sind aber weiterhin zärtlich und lieb zueinander.

Was meint Ihr dazu?

An sich okay
aber passt auf, dass ihr nicht im "lockeren leben" hängen bleibt und die probleme immer weiter in den hintergrund verdrängt werden....denn die tauchen dann doppelt so stark wieder auf (meistens)
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2009 um 16:30
In Antwort auf curro_12634508

Klar ein kurzer Stand der Story
Im Grunde genommen hat sich nicht viel verändert. Ihr wißt ja alle und schreibt es ja auch, dass es verdammt viel Zeit dauern wird. Sie macht derzeit einen Reset, um Erkennen zu können, was sie eigentlich will. Sie muss innerlich mit sich aufräumen. Braucht viel Ruhe und schläft auch immer sehr früh und viel.

Ich habe dafür vollstes Verständnis und werde wie ein Fels in der Brandung stehen. Ist natürlich für mich nicht immer so leicht, aber ich halte das durch.

Es ist auch so, dass wir jetzt nicht mehr soviel über unsere Probleme reden wollen. (Der Anstoß kam hauptsächlich von ihr) Wir möchten es nicht kaputt reden, haben in den letzten Wochen ja sehr viel über uns und unsere Probleme gesprochen, sondern die schönen Stunden genießen die wir miteinander haben und dann ganz langsam wieder starten.

Alles richtig gemacht? (Auch ein Stier braucht in so einer Situation ab und zu mal Bestätigung)

Ciao joachim
ja, ich denke, so von aussen betrachtet, hört sich das doch ganz gut an.
ich wünschte, mein ex-stierfreund hätte soviele gefühle für mich gehabt, wie du sie für sie hast....

klar, es erschöpft sich irgendwann dauernd über die eigenen probleme zu reden. irgendwann kann man einfach nicht mehr.

was mir noch eingefallen ist: für mich ist in so momenten wichtig, dass ich den anderen irgendwie immer "spüre". also so kurze sms oder mails dazwischen, das gibt mir einfach das gefühl, dass der andere da ist.
wenn ich länger von der person nichts mehr vernehme, dann kann mich das mitunter noch weiter entfremden, besonders wenn ich eher wankelmütig unterwegs bin.

ich hatte vor kurzem so einen fall. da gings um ganz was anderes. also eher um den anfang einer geschichte. da ich aber erst seit kurzem aus einer trennung hervorgehe, war ich mir extrem unsicher am anfang. überhaupt nicht, was diesen neuen mann anbetraf, sondern ich fühlte mich ihm einfach nicht gewachsen aus dieser situation heraus. ich hatte sozusagen "minderwertigkeitskomplexe" in die richtung gehend, dass ich dachte, ich bin so unglaublich labil, viel zu emotional, durch den wind, etc. so dass ich ihm einfach nicht ebenbürtig bin.
ich war da eine woche auf urlaub, konnte viel nachdenken. ich wusste in mir eigentlich, dass ich mit ihm zusammensein möchte, aber ich habe so alles von seinem verhalten abhängig gemacht, weil ich sehr verletzbar war (und irgendwie immer noch bin, auch wenns langsam bergauf geht ). er war dann aber einfach da. jeden tag, eine kurze sms oder e-mail von ihm. zweimal hatten wir auch telefoniert.
wenn er nicht so präsent gewesen wäre, hätte ich geglaubt: ok, kein wunder, ich bin ja eh nicht besonders liebenswert im moment....kann ich gut verstehen, dass man mich so nicht will.
ich weiss, das hört sich alles etwas merkwürdig an, aber die trennung war einfach noch so nahe, dass meine angst, erneut verletzt zu werden viel zu gross war.

alles liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2009 um 19:06
In Antwort auf halina_12680260

Ciao joachim
ja, ich denke, so von aussen betrachtet, hört sich das doch ganz gut an.
ich wünschte, mein ex-stierfreund hätte soviele gefühle für mich gehabt, wie du sie für sie hast....

klar, es erschöpft sich irgendwann dauernd über die eigenen probleme zu reden. irgendwann kann man einfach nicht mehr.

was mir noch eingefallen ist: für mich ist in so momenten wichtig, dass ich den anderen irgendwie immer "spüre". also so kurze sms oder mails dazwischen, das gibt mir einfach das gefühl, dass der andere da ist.
wenn ich länger von der person nichts mehr vernehme, dann kann mich das mitunter noch weiter entfremden, besonders wenn ich eher wankelmütig unterwegs bin.

ich hatte vor kurzem so einen fall. da gings um ganz was anderes. also eher um den anfang einer geschichte. da ich aber erst seit kurzem aus einer trennung hervorgehe, war ich mir extrem unsicher am anfang. überhaupt nicht, was diesen neuen mann anbetraf, sondern ich fühlte mich ihm einfach nicht gewachsen aus dieser situation heraus. ich hatte sozusagen "minderwertigkeitskomplexe" in die richtung gehend, dass ich dachte, ich bin so unglaublich labil, viel zu emotional, durch den wind, etc. so dass ich ihm einfach nicht ebenbürtig bin.
ich war da eine woche auf urlaub, konnte viel nachdenken. ich wusste in mir eigentlich, dass ich mit ihm zusammensein möchte, aber ich habe so alles von seinem verhalten abhängig gemacht, weil ich sehr verletzbar war (und irgendwie immer noch bin, auch wenns langsam bergauf geht ). er war dann aber einfach da. jeden tag, eine kurze sms oder e-mail von ihm. zweimal hatten wir auch telefoniert.
wenn er nicht so präsent gewesen wäre, hätte ich geglaubt: ok, kein wunder, ich bin ja eh nicht besonders liebenswert im moment....kann ich gut verstehen, dass man mich so nicht will.
ich weiss, das hört sich alles etwas merkwürdig an, aber die trennung war einfach noch so nahe, dass meine angst, erneut verletzt zu werden viel zu gross war.

alles liebe!

...
Wir schreiben uns mittlerweile eigentlich täglich kurze SMS. Immer wieder wechselnd mal sie, mal ich...

Ich denke es läuft ganz gut im moment. In zwei Wochen werden wir uns mal zwei komplette Tage am Stück sehen.
Bin sehr gespannt drauf.

Der Reset ist auch für mich wichtig, nach einer so langen Beziehung müssen ja beide Partner mal zu sich kommen und beiden muss klar werden, was will ich im Leben, was habe ich falsch gemacht, was kann ich besser machen. Nur so glückt ein Neuanfang auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2009 um 19:09
In Antwort auf sonja1972

An sich okay
aber passt auf, dass ihr nicht im "lockeren leben" hängen bleibt und die probleme immer weiter in den hintergrund verdrängt werden....denn die tauchen dann doppelt so stark wieder auf (meistens)
lg

Sonja
ich werde sehr wachsam bleiben... Sie wird aber auch darauf achten. Sie ist charakterlich stark und verdrängt nicht gerne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2009 um 20:25
In Antwort auf curro_12634508

Sonja
ich werde sehr wachsam bleiben... Sie wird aber auch darauf achten. Sie ist charakterlich stark und verdrängt nicht gerne.

Also...
ich weiss nicht wie es anderen krebsen so geht, aber ich bin manchmal meister im verdrängen aber manchmal holt es mich dann ein...dann wenn ich unzufrieden bin mit mir und meiner welt
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2009 um 20:33
In Antwort auf sonja1972

Also...
ich weiss nicht wie es anderen krebsen so geht, aber ich bin manchmal meister im verdrängen aber manchmal holt es mich dann ein...dann wenn ich unzufrieden bin mit mir und meiner welt
lg

Ja klar
dass macht sie als typischer Krebs auch. Aber nur bis zu einem gewissen Punkt. Den haben wir aber schon überschritten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2009 um 10:36
In Antwort auf curro_12634508

Klar ein kurzer Stand der Story
Im Grunde genommen hat sich nicht viel verändert. Ihr wißt ja alle und schreibt es ja auch, dass es verdammt viel Zeit dauern wird. Sie macht derzeit einen Reset, um Erkennen zu können, was sie eigentlich will. Sie muss innerlich mit sich aufräumen. Braucht viel Ruhe und schläft auch immer sehr früh und viel.

Ich habe dafür vollstes Verständnis und werde wie ein Fels in der Brandung stehen. Ist natürlich für mich nicht immer so leicht, aber ich halte das durch.

Es ist auch so, dass wir jetzt nicht mehr soviel über unsere Probleme reden wollen. (Der Anstoß kam hauptsächlich von ihr) Wir möchten es nicht kaputt reden, haben in den letzten Wochen ja sehr viel über uns und unsere Probleme gesprochen, sondern die schönen Stunden genießen die wir miteinander haben und dann ganz langsam wieder starten.

Alles richtig gemacht? (Auch ein Stier braucht in so einer Situation ab und zu mal Bestätigung)

.....
Hallo Joachim,

ich hatte ja schonmal was geschrieben .. aber ich frag mich einfach wie lange du das noch durchziehen willst

ich selber hab 2 jahre an meinen ex krebs verschwendet .. er hat schlussgemacht und konnte und vor allem wollte (!) sich niemals entscheiden

er hatte das gleiche problem wie ihr jetzt habts: zum einen raten dir alle natürlich dazu das du dem sensiblen krebs ständig anwesenheit, kraft und stärke durch anwesenheit bietest

zum andren wirst du davor gewarnt zuu präsent zu sein ..

weil sonst wird sich krebslein nicht entscheiden ..

wunderbar .. kommts nur mir so vor oder gibts hier einfach keinen mittelweg?

und kommts auch nur mir so vor oder aber bist nur Du derjenige der sich wirklich voll bemüht während sie eher lasch im bett verschwindet und ihre sorgen pflegt ..

sie sagt ständig sie braucht ruhe und zeit und du gibst ihr das alles ..

aber ich vermisse genau wie bei meinem ex krebs das verständnis auch für dich .. wie lange glaubst du das du noch die kraft hast und sie ihr geben kannst, ständig in ungewissheit lebend und vor allem du kriegst auch gar nix zurück

ich habs 2 jahre mitgemacht und frach nich wie ausgebrannt ich war

stiere sind so verdammte sturre kämpfer aber sie sind auch kurzsichtig und kapierens einfach nicht wenns zu spät ist

ich an deiner stelle würde einfach die frau mal ihr leben leben lassen ..wenn du ständig präsent bist macht sie sich einfach keinen kopf um dich .. sie saugt dir die energie für sich raus und zieht wieder von dannen

willst du ihr wirklich ständig nur das gemüt pudern und dich komplett aufgeben für sie?

das tust du nämlich gerade .. du atmest und lebst nur noch für sie

wobei ich mal ganz ehrlich raten würde das sie zu einem therapeuthen gehen sollte .. und zwar schleunigst

weil menschen die ständig erschöpft sind und massig viel schlafen stehen unter umständen auch vor einer "niedergeschlagenheit" oder sogar "depression"

und das sollte hier einfach auch mal beachtet werden und vor allem auch einfach das ihr die sicherheit habts das sie eben keine depression oder sonstige schwächen halt hat

aber selbst wenns depressionen sein sollten, dein eigenes leben solltest du niemals aufgeben ..

weil du kannst weder ihr leben für sie leben noch alle sorgen und kummer von ihr nehmen, das muß sie für sich alleine abklären

und fels in der brandung solltest du nur insoweit sein wie du es für dich selber vertreten kannst

pass einfach gut auf dich auf und gib dich nicht selber auf

menschen müssen die verantwortung immer für sich selber übernehmen und ein mensch kann nur richtig happy sein wenn er selber dafür sorgt .. --- andere können nur ablenken aber nicht deinen kummer komplett tilgen

und was das richtigmachen betrifft .. ich stier war selber schon ja in dieser situation die du jetzt hast .. ich kann dir nur sagen: du tust eigentlich schon viel zuviel !!

also lass auch sie mal wieder was alleine für sich abklären und selbst wenn du nicht anwesend bist, sollte der gedanke an dich schon aufbauend genug sein ... man muß nicht immer vor ort sein um ein schöner gedanke zu sein ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2009 um 10:55
In Antwort auf duncan79

.....
Hallo Joachim,

ich hatte ja schonmal was geschrieben .. aber ich frag mich einfach wie lange du das noch durchziehen willst

ich selber hab 2 jahre an meinen ex krebs verschwendet .. er hat schlussgemacht und konnte und vor allem wollte (!) sich niemals entscheiden

er hatte das gleiche problem wie ihr jetzt habts: zum einen raten dir alle natürlich dazu das du dem sensiblen krebs ständig anwesenheit, kraft und stärke durch anwesenheit bietest

zum andren wirst du davor gewarnt zuu präsent zu sein ..

weil sonst wird sich krebslein nicht entscheiden ..

wunderbar .. kommts nur mir so vor oder gibts hier einfach keinen mittelweg?

und kommts auch nur mir so vor oder aber bist nur Du derjenige der sich wirklich voll bemüht während sie eher lasch im bett verschwindet und ihre sorgen pflegt ..

sie sagt ständig sie braucht ruhe und zeit und du gibst ihr das alles ..

aber ich vermisse genau wie bei meinem ex krebs das verständnis auch für dich .. wie lange glaubst du das du noch die kraft hast und sie ihr geben kannst, ständig in ungewissheit lebend und vor allem du kriegst auch gar nix zurück

ich habs 2 jahre mitgemacht und frach nich wie ausgebrannt ich war

stiere sind so verdammte sturre kämpfer aber sie sind auch kurzsichtig und kapierens einfach nicht wenns zu spät ist

ich an deiner stelle würde einfach die frau mal ihr leben leben lassen ..wenn du ständig präsent bist macht sie sich einfach keinen kopf um dich .. sie saugt dir die energie für sich raus und zieht wieder von dannen

willst du ihr wirklich ständig nur das gemüt pudern und dich komplett aufgeben für sie?

das tust du nämlich gerade .. du atmest und lebst nur noch für sie

wobei ich mal ganz ehrlich raten würde das sie zu einem therapeuthen gehen sollte .. und zwar schleunigst

weil menschen die ständig erschöpft sind und massig viel schlafen stehen unter umständen auch vor einer "niedergeschlagenheit" oder sogar "depression"

und das sollte hier einfach auch mal beachtet werden und vor allem auch einfach das ihr die sicherheit habts das sie eben keine depression oder sonstige schwächen halt hat

aber selbst wenns depressionen sein sollten, dein eigenes leben solltest du niemals aufgeben ..

weil du kannst weder ihr leben für sie leben noch alle sorgen und kummer von ihr nehmen, das muß sie für sich alleine abklären

und fels in der brandung solltest du nur insoweit sein wie du es für dich selber vertreten kannst

pass einfach gut auf dich auf und gib dich nicht selber auf

menschen müssen die verantwortung immer für sich selber übernehmen und ein mensch kann nur richtig happy sein wenn er selber dafür sorgt .. --- andere können nur ablenken aber nicht deinen kummer komplett tilgen

und was das richtigmachen betrifft .. ich stier war selber schon ja in dieser situation die du jetzt hast .. ich kann dir nur sagen: du tust eigentlich schon viel zuviel !!

also lass auch sie mal wieder was alleine für sich abklären und selbst wenn du nicht anwesend bist, sollte der gedanke an dich schon aufbauend genug sein ... man muß nicht immer vor ort sein um ein schöner gedanke zu sein ..

Hallo Duncan,
teilweise gebe ich Dir Recht. Deshalb haben wir ja genau diesen Abstand jetzt. Sie muss zu sich kommen können. Ihre Probleme und ihre Situation mit sich selbst bewältigen können. Nur wenn sie innerlich bei sich aufgeräumt hat, haben wir eine weitere Chance.

Ich kenne aber auch mich ganz gut, wenn ich nicht so kämpfen würde, wäre von meiner Seite keine Chance mehr und ich würde viele Jahre leiden. Dieser Kampf kostet natürlich Kraft und Energie. Aber er tut mir auch gut. Weil er mich in die Lage versetzt mich mit mir, mir ihr und uns komplett auseinanderzusetzen. Das ist auch sehr wichtig für mich. Ich muss ja auch zu mir finden und mich neu sortieren.

Klar liest sich das für Euch teilweise so als wenn ich der Einzige bin der kämpft. Es ist aber nicht ganz so. Sie kämpft auch und das nicht zu knapp. Natürlich vorangig sind das ihre eigenen Auseinandersetzungen erstmal. Wie schreibt ihr immer so schön: Nur wer alleine glücklich sein kann, kann auch eine glückliche Beziehung führen. Da ist 'ne Menge dran.

Du darfst nicht vergessen, dass es über ein Forum wo nur einer von beiden schreibt natürlich oft Partei für den Schreibenden ergriffen wird. Ihre Seite kann ich zwar ganz gut beschreiben, aber auch nicht so dass das vielleicht jeder versteht.

Daran das ich viel schreibe merkt man meine innere Unruhe, die natürlich aus der Angst besteht das es doch nicht mehr klappt. Aber das Schreiben darüber hilft mir ruhiger zu werden. Ich habe in den letzten Wochen immer wieder erlebt, dass wenn ich ruhiger war und sie kommen lasse, dass sie dann auch wieder einen Schritt nach vorne in meine/unsere Richtung macht. Wenn ich versucht habe zu ''klammern'', dann ging es einen halben Schritt zurück. Klar, weil es denn für Sie wie emotionaler Druck war.

Ich denke an mich, ich arbeite an mir und das nicht nur wegen ihr, sondern in erster Linie für mich. Ich weiß, dass sich das anders lesen kann. Aber es ist enorm für mich wichtig dies so zu tun. Nur so räume ich auch innerlich für mich auf.

Es würde mich wie auch sie ein Leben lang belasten, dass wir nicht alles versucht haben. Wir sind beide nämlich beharrliche Kämpfer. Ich würde es erst zu 100% verstehen das es keine Zukunft gibt, wenn wir es jetzt nicht mehr packen würden. Weil einfach Schluss machen und gehen kann jeder. Das ist nur Flucht und das würde uns beiden nicht gerecht werden.

Ich danke Dir für Dein Verständnis und Deine Einschätzung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2009 um 17:46
In Antwort auf curro_12634508

Hallo Duncan,
teilweise gebe ich Dir Recht. Deshalb haben wir ja genau diesen Abstand jetzt. Sie muss zu sich kommen können. Ihre Probleme und ihre Situation mit sich selbst bewältigen können. Nur wenn sie innerlich bei sich aufgeräumt hat, haben wir eine weitere Chance.

Ich kenne aber auch mich ganz gut, wenn ich nicht so kämpfen würde, wäre von meiner Seite keine Chance mehr und ich würde viele Jahre leiden. Dieser Kampf kostet natürlich Kraft und Energie. Aber er tut mir auch gut. Weil er mich in die Lage versetzt mich mit mir, mir ihr und uns komplett auseinanderzusetzen. Das ist auch sehr wichtig für mich. Ich muss ja auch zu mir finden und mich neu sortieren.

Klar liest sich das für Euch teilweise so als wenn ich der Einzige bin der kämpft. Es ist aber nicht ganz so. Sie kämpft auch und das nicht zu knapp. Natürlich vorangig sind das ihre eigenen Auseinandersetzungen erstmal. Wie schreibt ihr immer so schön: Nur wer alleine glücklich sein kann, kann auch eine glückliche Beziehung führen. Da ist 'ne Menge dran.

Du darfst nicht vergessen, dass es über ein Forum wo nur einer von beiden schreibt natürlich oft Partei für den Schreibenden ergriffen wird. Ihre Seite kann ich zwar ganz gut beschreiben, aber auch nicht so dass das vielleicht jeder versteht.

Daran das ich viel schreibe merkt man meine innere Unruhe, die natürlich aus der Angst besteht das es doch nicht mehr klappt. Aber das Schreiben darüber hilft mir ruhiger zu werden. Ich habe in den letzten Wochen immer wieder erlebt, dass wenn ich ruhiger war und sie kommen lasse, dass sie dann auch wieder einen Schritt nach vorne in meine/unsere Richtung macht. Wenn ich versucht habe zu ''klammern'', dann ging es einen halben Schritt zurück. Klar, weil es denn für Sie wie emotionaler Druck war.

Ich denke an mich, ich arbeite an mir und das nicht nur wegen ihr, sondern in erster Linie für mich. Ich weiß, dass sich das anders lesen kann. Aber es ist enorm für mich wichtig dies so zu tun. Nur so räume ich auch innerlich für mich auf.

Es würde mich wie auch sie ein Leben lang belasten, dass wir nicht alles versucht haben. Wir sind beide nämlich beharrliche Kämpfer. Ich würde es erst zu 100% verstehen das es keine Zukunft gibt, wenn wir es jetzt nicht mehr packen würden. Weil einfach Schluss machen und gehen kann jeder. Das ist nur Flucht und das würde uns beiden nicht gerecht werden.

Ich danke Dir für Dein Verständnis und Deine Einschätzung.

Tja...
ich selber bin stier .. und mein ex ist krebs

das was du hier so schreibst .. ich kenn das alles .. ich kann jede zeile nachvollziehen weil ich das 2 jahre lang selber mitgemacht hab

er war nicht da aber er war auch nicht weg .. es war einfach in der mitte stehen und keinen weg finden

einfach weil wir nie wirklich richtigen abstand hatten .. keine richtige trennung vollzogen und die schon gar nicht nur für jeden einzeln, für sich selber halt

wir habens genauso falsch gemacht wie ihr beide

immer wieder uns getroffen und neu über unsere sachen gesprochen oder uns getroffen und halt geschwiegen über die probleme ..

uns ne schöne zeit gemacht aber doch im hinterkopf gehabt was alles schiefläuft und was wir grad ignorieren ..

ich weiß das du ein kämpfer bist .. und hey alles was du gesagt und gedacht und gefühlt hast .. als obs erst gestern war .. ich habs alles alles genauso miterlebt wie du jetzt

ich kam mir auch schlecht vor beim gedanken einfach aufhören zu kämpfen ..

aber ich habs kämpfen für mich falsch gesehen .. kämpfen heißt nicht die zähne zusammenbeißen und schweigen wenn einem grad nach schreien ist .. kämpfen heißt sich selber treu zu sein und sich selber rauszulassen

und alles versuchen heißt auch nicht sich zu treffen und schöne stunden verleben ohne zu wissen was morgen ist ..

alles versuchen heißt am ende das loslassen was man am meisten liebt ....

und genau das solltest du endlich jetzt mal tun -- wenn du ein echtes ergebnis haben willst, mußt du sie loslassen

ich hatte auch immer angst das wenn ich loslasse das er dann weg ist -- aber heute schäm ich mich dafür weil diese gedanken sind absurd

warum soll mich der mensch verlassen der mich liebt?

das allein stimmt mich schon traurig -- die angst des verlassenwerdens steckt in dir und wenn du so denkst dann ist das bei euch aber echt ein unsicherer pfad und dann könnte sich mir die frage stellen ob du nich eher nach strohhalmen greifst und klammerst

außerdem: wie soll sie zu sich kommen wenn sie niemals alleine ist? durch deinen anblick wird sie ständig an ihren kummer mit dir erinnert .. aber das hilft ihr doch auch erstma nicht weiter -- oder siehst du das etwa anders?

drum sag ich echt so für euch beide löst euch erstmal eine zeit voneinander!

sprecht einfach nochmal ein letztes mal so richtig derb offen über alles ..auch über wünsche und sowas .. und dann gebt euch selber eine auszeit voneinander

klar seid ihr fürnander da sollte es richtig brennen .. aber ich würd echt einfach einen totalen kontakt abbruch vorschlagen

und glaub mir eines: das ist mehr als nur kämpfen ..das ist der totale kampf

weil dazu gehört absolutes vertrauen in den partner ..

habt ihr das nicht und könnt ihr nicht loslassen weil ihr unbewußt glaubt ihr schafft es dann nicht mehr zueinander?

ich selber hab damals nicht losgelassen .. genau wie du bin ich diesen weg gegangen .. der aber leider zu gar nix geführt hat außer einer verzögerung von allem halt

und jetzt denk ich mir das es einfach schade um die zeit war weil mein verhalten geholfen hat das ich dem krebs am ende egal wurde ..

schade für mich einfach um meine zeit ..und meine gefühle - weil ich unbedingt fels spielen mußte.. aber die narben die es gab .. die heilen wohl niemals ..

und wenn du wirklich an dir arbeiten würdest --- dann wären dir ihre gedanken nicht so wichtig oder du würdest weniger bestätigung suchen ob du es ihr recht machst oder du würdest weniger fragen wie du dich ihr besser nähern kannst ..

es is doch nich schlimm wenn du soviel an sie denkst.. aber noch weniger schlimm isses wenn du echt mal dich vor sie stellst .. weil nur so kannst du dich dir selber wieder nähern und bist offener für frauen am ende

und nur so bist du gefestigt genug um ein fels in der brandung zu sein, dessen steine im kampf nicht so schnell zerbrechen .. .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2009 um 17:51

Hallo Joachim
gerne möchte ich Dir meine Sicht der Dinge mitteilen. Ich habe alle Beiträge sehr aufmerksam gelesen.

Ich bin sehr erstaunt darüber, dass es noch solche positiven und fairen Lebensgeschichten gibt. Oftmals liest man bei Trennungen nur von Gefühlsattacken und auch oft bleibt einer der beiden Partner auf der Strecke.

Bei Dir ist es anscheinend etwas anders. Sehr gut finde ich, dass Ihr beide um eine neue Beziehung kämpft und nicht aufgebt.

Bitte mache Dir klar, dass Du im Moment alle Fäden in der Hand hast. Es ist fast alles richtig was hier geschrieben wird. Natürlich ist das immer eine persönliche Sache und wir alle können nur beurteilen was Du hier schreibst.

Reagierst Du über und baust Druck auf, wird sie sich wieder weiter entfernen. Reagierst Du besonnen, wird sie sich Dir wieder nähern. Ich persönlich kenne einige Krebsfrauen und es ist tatsächlich so, dass eine Krebsfrau in diesen für sie schwierigen Situationen ihre Zeit und den Abstand brauchen. Oftmals kommen sie dann von ganz alleine aus ihrem Panzer ''gekrochen''. Das ist kein Patentrezept, es kommt immer auf die genaue Situation und den Menschen an.

Ich persönlich denke, sie hat sich bereits für Dich und Euch entschieden. Zeig und sage ihr das bitte nicht! Sie muss frei in ihrem Kopf denken, in ihrem Herzen und mit ihrem Verstand handeln können. Sonst wird sie immer denken, ihre Gefühlswelt hat ihr einen Streich gespielt und sie ist beispielsweise nur aus Mitleid zurückgekommen. Das macht ihr Angst. Dieses Gefühl darfst Du ihr nicht geben, sollte es bereits so sein, dann nehme ihr das Gefühl wieder. Rede nicht soviel mit ihr über Eure Vergangenheit, nur wenn sie damit anfängt. Glaub mir sie wird von ganz alleine darüber reden wollen.

Es muss Dir klar und bewusst sein, dass diese Beziehung ausschließlich eine neue Beziehung für sie ist. Das ist ganz wichtig! Sie hat wahrscheinlich sehr lange innerliche Kämpfe geführt, um diese Beziehung zu beenden. Da wird sie nicht den Schritt zurück in die 'alte' Beziehung machen.

Natürlich ist es von uns Außenstehenden immer einfach alles besser zu wissen. Wir sehen das besser nüchtern. Aber nimm Dir fast alle Ratschläge und Beiträge hier zu Herzen. Dann bist Du auf dem richtigen Weg und ihr werdet wieder glücklich und zusammen sein. Den genauen Weg musst Du für Dich finden. Die Ansätze und Beiträge sind in diesem Thread sehr gut.

Aus meiner Erfahung kann ich berichten, dass es sich immer lohnt für eine Krebsfrau zu kämpfen. Nur der Weg ist das Ziel.

Es ist schön zu lesen, das auch ein Mann um seine Frau kämpfen kann. Ich bin genauso. Wenn man die anderen Threads so liest, könnte man meinen diese Art von Männern gibt es nicht mehr auf diesem Planeten.

Gehe Deinen Weg, Du machst das schon!

PS: Bitte berichte weiter über den Stand, ich bin neugierig geworden....

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. April 2009 um 18:09
In Antwort auf duncan79

Tja...
ich selber bin stier .. und mein ex ist krebs

das was du hier so schreibst .. ich kenn das alles .. ich kann jede zeile nachvollziehen weil ich das 2 jahre lang selber mitgemacht hab

er war nicht da aber er war auch nicht weg .. es war einfach in der mitte stehen und keinen weg finden

einfach weil wir nie wirklich richtigen abstand hatten .. keine richtige trennung vollzogen und die schon gar nicht nur für jeden einzeln, für sich selber halt

wir habens genauso falsch gemacht wie ihr beide

immer wieder uns getroffen und neu über unsere sachen gesprochen oder uns getroffen und halt geschwiegen über die probleme ..

uns ne schöne zeit gemacht aber doch im hinterkopf gehabt was alles schiefläuft und was wir grad ignorieren ..

ich weiß das du ein kämpfer bist .. und hey alles was du gesagt und gedacht und gefühlt hast .. als obs erst gestern war .. ich habs alles alles genauso miterlebt wie du jetzt

ich kam mir auch schlecht vor beim gedanken einfach aufhören zu kämpfen ..

aber ich habs kämpfen für mich falsch gesehen .. kämpfen heißt nicht die zähne zusammenbeißen und schweigen wenn einem grad nach schreien ist .. kämpfen heißt sich selber treu zu sein und sich selber rauszulassen

und alles versuchen heißt auch nicht sich zu treffen und schöne stunden verleben ohne zu wissen was morgen ist ..

alles versuchen heißt am ende das loslassen was man am meisten liebt ....

und genau das solltest du endlich jetzt mal tun -- wenn du ein echtes ergebnis haben willst, mußt du sie loslassen

ich hatte auch immer angst das wenn ich loslasse das er dann weg ist -- aber heute schäm ich mich dafür weil diese gedanken sind absurd

warum soll mich der mensch verlassen der mich liebt?

das allein stimmt mich schon traurig -- die angst des verlassenwerdens steckt in dir und wenn du so denkst dann ist das bei euch aber echt ein unsicherer pfad und dann könnte sich mir die frage stellen ob du nich eher nach strohhalmen greifst und klammerst

außerdem: wie soll sie zu sich kommen wenn sie niemals alleine ist? durch deinen anblick wird sie ständig an ihren kummer mit dir erinnert .. aber das hilft ihr doch auch erstma nicht weiter -- oder siehst du das etwa anders?

drum sag ich echt so für euch beide löst euch erstmal eine zeit voneinander!

sprecht einfach nochmal ein letztes mal so richtig derb offen über alles ..auch über wünsche und sowas .. und dann gebt euch selber eine auszeit voneinander

klar seid ihr fürnander da sollte es richtig brennen .. aber ich würd echt einfach einen totalen kontakt abbruch vorschlagen

und glaub mir eines: das ist mehr als nur kämpfen ..das ist der totale kampf

weil dazu gehört absolutes vertrauen in den partner ..

habt ihr das nicht und könnt ihr nicht loslassen weil ihr unbewußt glaubt ihr schafft es dann nicht mehr zueinander?

ich selber hab damals nicht losgelassen .. genau wie du bin ich diesen weg gegangen .. der aber leider zu gar nix geführt hat außer einer verzögerung von allem halt

und jetzt denk ich mir das es einfach schade um die zeit war weil mein verhalten geholfen hat das ich dem krebs am ende egal wurde ..

schade für mich einfach um meine zeit ..und meine gefühle - weil ich unbedingt fels spielen mußte.. aber die narben die es gab .. die heilen wohl niemals ..

und wenn du wirklich an dir arbeiten würdest --- dann wären dir ihre gedanken nicht so wichtig oder du würdest weniger bestätigung suchen ob du es ihr recht machst oder du würdest weniger fragen wie du dich ihr besser nähern kannst ..

es is doch nich schlimm wenn du soviel an sie denkst.. aber noch weniger schlimm isses wenn du echt mal dich vor sie stellst .. weil nur so kannst du dich dir selber wieder nähern und bist offener für frauen am ende

und nur so bist du gefestigt genug um ein fels in der brandung zu sein, dessen steine im kampf nicht so schnell zerbrechen .. .

Hallo Duncan,
ich verstehe durchaus was Du mir sagen willst. Natürlich muss ich an mich denken und mich stärken. Das mache ich! So schwer es mir manchmal fällt, aber das ist der einzige Weg für mich. Ob nun mit ihr oder ohne sie. Du darfst nicht vergessen, dass es jetzt schon mehr als drei Monate her ist mit der Trennung.

Mir ist klar, dass ich ihre Entscheidung nicht beeinflussen kann. Mir ist klar, dass sich an Strohhalmen hochziehen nichts bringt.
Das mache ich auch nicht. Klar hatte ich Phasen wo ich versucht habe zu klammern. Ich musste die Erfahrung machen, dass das absolut nichts bringt. Man muss sich nach 8 Jahren Beziehung auch erstmal einsortieren und selbst innerlich aufräumen.

Aber Dein negativer Beigeschmack liest sich natürlich erstmal wie eine persönliche Enttäuschung Deinerseits und nicht wirklich so, als wenn Du alle Beiträge wertest und auch mal die Gesamtgeschichte siehst.

Außerdem sehe ich das so, dass alle anderen Krebsfrauen die hier sehr deutlich und ehrlich schreiben nicht unrecht haben können.

Ein absoluer Kontaktabbruch kommt für mich nicht in Frage. Abstand und Distanz ja. Meine Freundin muss wissen, dass ich unverrückbar mit meiner Entscheidung stehe. Sie muss auch wissen und erleben können, dass ich mich mit mir beschäftige, mich ändere, auch ohne sie glücklich sein kann. (Das finde ich sehr wichtig)

Krebs und Stier hin oder her. Ich kenne sie seit fast 8,5 Jahren und den größten Teil dieser Zeit haben wir unser Leben zusammen verbracht. So arg kann ich mich nicht täuschen. Klar sagst Du, dass Du auch gekämpft hast, dass Du das sicherlich auch ähnlich gesehen hast, dass Du Deinen Ex auch gut kannstest. Aber vielleicht war der von Dir und Deinem Ex beschrittene Weg einfach für Euch beide nicht der Richtige.

Ich übernehme nicht alles was mir hier geraten wird. Sehr genau wäge ich ab, mit was kann ich leben, mit was kann ich handeln und wie wird dazu meine Zukunft aussehen. Es ist auch für mich ein großes Thema wie sieht meine Zukunft ohne sie aus. Nur so, und da gebe ich Dir wieder volkommen Recht, bin ich gefestigt genug der Fels in der Brandung zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2009 um 18:32
In Antwort auf curro_12634508

Hallo Duncan,
ich verstehe durchaus was Du mir sagen willst. Natürlich muss ich an mich denken und mich stärken. Das mache ich! So schwer es mir manchmal fällt, aber das ist der einzige Weg für mich. Ob nun mit ihr oder ohne sie. Du darfst nicht vergessen, dass es jetzt schon mehr als drei Monate her ist mit der Trennung.

Mir ist klar, dass ich ihre Entscheidung nicht beeinflussen kann. Mir ist klar, dass sich an Strohhalmen hochziehen nichts bringt.
Das mache ich auch nicht. Klar hatte ich Phasen wo ich versucht habe zu klammern. Ich musste die Erfahrung machen, dass das absolut nichts bringt. Man muss sich nach 8 Jahren Beziehung auch erstmal einsortieren und selbst innerlich aufräumen.

Aber Dein negativer Beigeschmack liest sich natürlich erstmal wie eine persönliche Enttäuschung Deinerseits und nicht wirklich so, als wenn Du alle Beiträge wertest und auch mal die Gesamtgeschichte siehst.

Außerdem sehe ich das so, dass alle anderen Krebsfrauen die hier sehr deutlich und ehrlich schreiben nicht unrecht haben können.

Ein absoluer Kontaktabbruch kommt für mich nicht in Frage. Abstand und Distanz ja. Meine Freundin muss wissen, dass ich unverrückbar mit meiner Entscheidung stehe. Sie muss auch wissen und erleben können, dass ich mich mit mir beschäftige, mich ändere, auch ohne sie glücklich sein kann. (Das finde ich sehr wichtig)

Krebs und Stier hin oder her. Ich kenne sie seit fast 8,5 Jahren und den größten Teil dieser Zeit haben wir unser Leben zusammen verbracht. So arg kann ich mich nicht täuschen. Klar sagst Du, dass Du auch gekämpft hast, dass Du das sicherlich auch ähnlich gesehen hast, dass Du Deinen Ex auch gut kannstest. Aber vielleicht war der von Dir und Deinem Ex beschrittene Weg einfach für Euch beide nicht der Richtige.

Ich übernehme nicht alles was mir hier geraten wird. Sehr genau wäge ich ab, mit was kann ich leben, mit was kann ich handeln und wie wird dazu meine Zukunft aussehen. Es ist auch für mich ein großes Thema wie sieht meine Zukunft ohne sie aus. Nur so, und da gebe ich Dir wieder volkommen Recht, bin ich gefestigt genug der Fels in der Brandung zu sein.


mein negativer beigeschmack ?

ich lese nicht alle beiträge und werte die gesamte geschichte nicht?


weißte joachim, mir ist es absolut nicht leichtgefallen das alles so neutral zu beschreiben weils eine narbe ist die immer wehtut und auch mein leben lang wehtun wird .. weil auch ich nur ein mensch bin der menschelt ..

auch deine narben werden ein leben lang brennen .. sonst wärens keine seelischen narben .. oder doch ..

aber das du für die beiträge anscheinend punkte vergibst und das du dir nur das raussuchst was für dich am besten zu deinem weg passt, finde ich sehr schade ..

entäuscht mich ehrlich gesagt schon ..

du hast dich verrannt in diese sache und siehst vor lauter bäumen den wald nicht mehr ...egal welcher wald das auch immer sein wird -----> jedenfalls hoffe ich das du den richtigen weg rausfindest

und keine sorge .. ich belästige dich nicht mehr mit meinen erlebnissen .. da du ja anscheinend doch lieber nur die worte eines krebses lesen magst ..


so long ......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2009 um 18:51
In Antwort auf duncan79


mein negativer beigeschmack ?

ich lese nicht alle beiträge und werte die gesamte geschichte nicht?


weißte joachim, mir ist es absolut nicht leichtgefallen das alles so neutral zu beschreiben weils eine narbe ist die immer wehtut und auch mein leben lang wehtun wird .. weil auch ich nur ein mensch bin der menschelt ..

auch deine narben werden ein leben lang brennen .. sonst wärens keine seelischen narben .. oder doch ..

aber das du für die beiträge anscheinend punkte vergibst und das du dir nur das raussuchst was für dich am besten zu deinem weg passt, finde ich sehr schade ..

entäuscht mich ehrlich gesagt schon ..

du hast dich verrannt in diese sache und siehst vor lauter bäumen den wald nicht mehr ...egal welcher wald das auch immer sein wird -----> jedenfalls hoffe ich das du den richtigen weg rausfindest

und keine sorge .. ich belästige dich nicht mehr mit meinen erlebnissen .. da du ja anscheinend doch lieber nur die worte eines krebses lesen magst ..


so long ......

Hey duncan
ich hoffe du verzeihst mir, wenn ich mich so quasi in eure diskussion einklinke, wenn nicht gar einmische (letzteres ist natürlich auslegungssache)

ich möchte hier einfach von aussen eine neutrale stellung beziehen und auch gar nicht wertend sein.
zum einen glaube ich, hast du joachims worte ein bischen in den falschen hals gekriegt. es ist immer schwer, wenn man menschen hinter diesen zeilen nicht sieht und kennt. schnell entstehen so auch missverständnisse.
ich finde es richtig und wichtig, wenn man dem ratsuchenden verschiedene aspekte versucht aufzuzeigen und eigene erfahrungen miteinbezieht. deswegen wuseln wir ja alle auch hier herum
aber ich glaube, letztlich muss man sich aussen vor lassen und genauso respektieren, dass jeder sehr wohl für sich entscheiden muss und soll!

ich meine, was genau erwartest du denn? dass er "blind" deinen worten folgt? wir hier alle, wir kennen weder ihn, noch seine freundin, noch die gesamte geschichte. das wird tatsächlich er am besten beurteilen können. also wäre es in meinen augen fahrlässig aus seiner sicht, sich auf die zeilen von forumsteilnehmern zu stützen und alleine auf dieser grundlage zu handeln.

also mal ehrlich, das würdest du doch auch nicht tun, oder?

ich muss offen zugestehen, ich lese mir als ratsuchende auch die beiträge heraus, "beurteile" und "bewerte" sie natürlich mitunter auch nach den kriterien die für mich persönlich sinnvoll und passend zur situation erscheinen. ich sehe nicht, was falsch daran sein soll.

sei mir bitte nicht böse, aber deine zeilen lesen sich wirklich fast shcon so, als ob du beleidigt bist. und ich glaube, dass war nicht joachims absicht. er respektiert deine meinung und auch deine beiträge, aber ich schätze, er erwartet dasselbe auch umgekehrt bezüglich seiner entscheidung.

@ joachim: ich hoffe, ich habe dich richtig verstanden und dir nicht irgendwelche falschen worte hier in den mund gelegt

eigentlich wollte ich nur ein bischen schlichtend wirken...
also: alles nur gute absicht hier!

lg pixel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2009 um 18:53
In Antwort auf duncan79


mein negativer beigeschmack ?

ich lese nicht alle beiträge und werte die gesamte geschichte nicht?


weißte joachim, mir ist es absolut nicht leichtgefallen das alles so neutral zu beschreiben weils eine narbe ist die immer wehtut und auch mein leben lang wehtun wird .. weil auch ich nur ein mensch bin der menschelt ..

auch deine narben werden ein leben lang brennen .. sonst wärens keine seelischen narben .. oder doch ..

aber das du für die beiträge anscheinend punkte vergibst und das du dir nur das raussuchst was für dich am besten zu deinem weg passt, finde ich sehr schade ..

entäuscht mich ehrlich gesagt schon ..

du hast dich verrannt in diese sache und siehst vor lauter bäumen den wald nicht mehr ...egal welcher wald das auch immer sein wird -----> jedenfalls hoffe ich das du den richtigen weg rausfindest

und keine sorge .. ich belästige dich nicht mehr mit meinen erlebnissen .. da du ja anscheinend doch lieber nur die worte eines krebses lesen magst ..


so long ......

Mensch Duncan
so war das doch nicht gemeint! Ich nehme jeden Eurer Beiträge ernst und wäge jeden Eurer Ratschläge genaustens für mich ab. Auch andere Gedanken und Beiträge sind ungemein wichtig für meine Auseinandersetzung. Vielleicht hätte ich Deine Beiträge einfach unkommentiert lassen sollen.

Ich denke es gibt hier keine richtigen und keine falschen Ratschläge und auch keine positiven wie auch negativen Gedanken.
Für mich selbst muss ich den richtigen Weg beschreiten.

Ich für meinen Teil würde mich freuen, wenn Du Dich weiterhin beteiligst und mir das nicht so übel nimmst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2009 um 19:00
In Antwort auf halina_12680260

Hey duncan
ich hoffe du verzeihst mir, wenn ich mich so quasi in eure diskussion einklinke, wenn nicht gar einmische (letzteres ist natürlich auslegungssache)

ich möchte hier einfach von aussen eine neutrale stellung beziehen und auch gar nicht wertend sein.
zum einen glaube ich, hast du joachims worte ein bischen in den falschen hals gekriegt. es ist immer schwer, wenn man menschen hinter diesen zeilen nicht sieht und kennt. schnell entstehen so auch missverständnisse.
ich finde es richtig und wichtig, wenn man dem ratsuchenden verschiedene aspekte versucht aufzuzeigen und eigene erfahrungen miteinbezieht. deswegen wuseln wir ja alle auch hier herum
aber ich glaube, letztlich muss man sich aussen vor lassen und genauso respektieren, dass jeder sehr wohl für sich entscheiden muss und soll!

ich meine, was genau erwartest du denn? dass er "blind" deinen worten folgt? wir hier alle, wir kennen weder ihn, noch seine freundin, noch die gesamte geschichte. das wird tatsächlich er am besten beurteilen können. also wäre es in meinen augen fahrlässig aus seiner sicht, sich auf die zeilen von forumsteilnehmern zu stützen und alleine auf dieser grundlage zu handeln.

also mal ehrlich, das würdest du doch auch nicht tun, oder?

ich muss offen zugestehen, ich lese mir als ratsuchende auch die beiträge heraus, "beurteile" und "bewerte" sie natürlich mitunter auch nach den kriterien die für mich persönlich sinnvoll und passend zur situation erscheinen. ich sehe nicht, was falsch daran sein soll.

sei mir bitte nicht böse, aber deine zeilen lesen sich wirklich fast shcon so, als ob du beleidigt bist. und ich glaube, dass war nicht joachims absicht. er respektiert deine meinung und auch deine beiträge, aber ich schätze, er erwartet dasselbe auch umgekehrt bezüglich seiner entscheidung.

@ joachim: ich hoffe, ich habe dich richtig verstanden und dir nicht irgendwelche falschen worte hier in den mund gelegt

eigentlich wollte ich nur ein bischen schlichtend wirken...
also: alles nur gute absicht hier!

lg pixel

Hey Pixel
ich sehe das genauso! Ihr alle könnt mir nur Eure Intuitionen, Eure Meinungen, Eure Erfahrungen und Eure Gefühlswelt vermitteln.
Den Weg für mich muss ich ganz alleine finden und beschreiten.

Ich fand es von Duncan nicht so schön, dass es einfach aufgrund Ihrer eigenen persönlichen Erfahrungen keine Alternativen zu Ihrer Vergangenheit zu meiner Situation geben soll.

Klar wurde Duncan sehr enttäuscht, aber das bedeutet doch nicht im Umkehrschluss das es allen anderen hier so gehen muss...

@Duncan: Deine Wortwahl ist manchmal sehr krass und so abslout, dass es keine Alternativen gibt... Sorry noch mal wenn ich Dir zu Nahe getreten bin

LG Joachim

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2009 um 14:25
In Antwort auf lyle_12090659

Hallo Joachim
gerne möchte ich Dir meine Sicht der Dinge mitteilen. Ich habe alle Beiträge sehr aufmerksam gelesen.

Ich bin sehr erstaunt darüber, dass es noch solche positiven und fairen Lebensgeschichten gibt. Oftmals liest man bei Trennungen nur von Gefühlsattacken und auch oft bleibt einer der beiden Partner auf der Strecke.

Bei Dir ist es anscheinend etwas anders. Sehr gut finde ich, dass Ihr beide um eine neue Beziehung kämpft und nicht aufgebt.

Bitte mache Dir klar, dass Du im Moment alle Fäden in der Hand hast. Es ist fast alles richtig was hier geschrieben wird. Natürlich ist das immer eine persönliche Sache und wir alle können nur beurteilen was Du hier schreibst.

Reagierst Du über und baust Druck auf, wird sie sich wieder weiter entfernen. Reagierst Du besonnen, wird sie sich Dir wieder nähern. Ich persönlich kenne einige Krebsfrauen und es ist tatsächlich so, dass eine Krebsfrau in diesen für sie schwierigen Situationen ihre Zeit und den Abstand brauchen. Oftmals kommen sie dann von ganz alleine aus ihrem Panzer ''gekrochen''. Das ist kein Patentrezept, es kommt immer auf die genaue Situation und den Menschen an.

Ich persönlich denke, sie hat sich bereits für Dich und Euch entschieden. Zeig und sage ihr das bitte nicht! Sie muss frei in ihrem Kopf denken, in ihrem Herzen und mit ihrem Verstand handeln können. Sonst wird sie immer denken, ihre Gefühlswelt hat ihr einen Streich gespielt und sie ist beispielsweise nur aus Mitleid zurückgekommen. Das macht ihr Angst. Dieses Gefühl darfst Du ihr nicht geben, sollte es bereits so sein, dann nehme ihr das Gefühl wieder. Rede nicht soviel mit ihr über Eure Vergangenheit, nur wenn sie damit anfängt. Glaub mir sie wird von ganz alleine darüber reden wollen.

Es muss Dir klar und bewusst sein, dass diese Beziehung ausschließlich eine neue Beziehung für sie ist. Das ist ganz wichtig! Sie hat wahrscheinlich sehr lange innerliche Kämpfe geführt, um diese Beziehung zu beenden. Da wird sie nicht den Schritt zurück in die 'alte' Beziehung machen.

Natürlich ist es von uns Außenstehenden immer einfach alles besser zu wissen. Wir sehen das besser nüchtern. Aber nimm Dir fast alle Ratschläge und Beiträge hier zu Herzen. Dann bist Du auf dem richtigen Weg und ihr werdet wieder glücklich und zusammen sein. Den genauen Weg musst Du für Dich finden. Die Ansätze und Beiträge sind in diesem Thread sehr gut.

Aus meiner Erfahung kann ich berichten, dass es sich immer lohnt für eine Krebsfrau zu kämpfen. Nur der Weg ist das Ziel.

Es ist schön zu lesen, das auch ein Mann um seine Frau kämpfen kann. Ich bin genauso. Wenn man die anderen Threads so liest, könnte man meinen diese Art von Männern gibt es nicht mehr auf diesem Planeten.

Gehe Deinen Weg, Du machst das schon!

PS: Bitte berichte weiter über den Stand, ich bin neugierig geworden....

Gute Zusammenfassung
finde ich! Danke schön!

PS: Kämpfen denn tatsächlich so wenige Männer und Ihre Frauen... ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2009 um 14:45
In Antwort auf curro_12634508

Gute Zusammenfassung
finde ich! Danke schön!

PS: Kämpfen denn tatsächlich so wenige Männer und Ihre Frauen... ???

Ja!
ich finde es auch sehr schön geschrieben!

und zu deiner frage:
>>> PS: Kämpfen denn tatsächlich so wenige Männer und Ihre Frauen... ???<<<<

JA!!!! LEIDER!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2009 um 17:21
In Antwort auf lyle_12090659

Hallo Joachim
gerne möchte ich Dir meine Sicht der Dinge mitteilen. Ich habe alle Beiträge sehr aufmerksam gelesen.

Ich bin sehr erstaunt darüber, dass es noch solche positiven und fairen Lebensgeschichten gibt. Oftmals liest man bei Trennungen nur von Gefühlsattacken und auch oft bleibt einer der beiden Partner auf der Strecke.

Bei Dir ist es anscheinend etwas anders. Sehr gut finde ich, dass Ihr beide um eine neue Beziehung kämpft und nicht aufgebt.

Bitte mache Dir klar, dass Du im Moment alle Fäden in der Hand hast. Es ist fast alles richtig was hier geschrieben wird. Natürlich ist das immer eine persönliche Sache und wir alle können nur beurteilen was Du hier schreibst.

Reagierst Du über und baust Druck auf, wird sie sich wieder weiter entfernen. Reagierst Du besonnen, wird sie sich Dir wieder nähern. Ich persönlich kenne einige Krebsfrauen und es ist tatsächlich so, dass eine Krebsfrau in diesen für sie schwierigen Situationen ihre Zeit und den Abstand brauchen. Oftmals kommen sie dann von ganz alleine aus ihrem Panzer ''gekrochen''. Das ist kein Patentrezept, es kommt immer auf die genaue Situation und den Menschen an.

Ich persönlich denke, sie hat sich bereits für Dich und Euch entschieden. Zeig und sage ihr das bitte nicht! Sie muss frei in ihrem Kopf denken, in ihrem Herzen und mit ihrem Verstand handeln können. Sonst wird sie immer denken, ihre Gefühlswelt hat ihr einen Streich gespielt und sie ist beispielsweise nur aus Mitleid zurückgekommen. Das macht ihr Angst. Dieses Gefühl darfst Du ihr nicht geben, sollte es bereits so sein, dann nehme ihr das Gefühl wieder. Rede nicht soviel mit ihr über Eure Vergangenheit, nur wenn sie damit anfängt. Glaub mir sie wird von ganz alleine darüber reden wollen.

Es muss Dir klar und bewusst sein, dass diese Beziehung ausschließlich eine neue Beziehung für sie ist. Das ist ganz wichtig! Sie hat wahrscheinlich sehr lange innerliche Kämpfe geführt, um diese Beziehung zu beenden. Da wird sie nicht den Schritt zurück in die 'alte' Beziehung machen.

Natürlich ist es von uns Außenstehenden immer einfach alles besser zu wissen. Wir sehen das besser nüchtern. Aber nimm Dir fast alle Ratschläge und Beiträge hier zu Herzen. Dann bist Du auf dem richtigen Weg und ihr werdet wieder glücklich und zusammen sein. Den genauen Weg musst Du für Dich finden. Die Ansätze und Beiträge sind in diesem Thread sehr gut.

Aus meiner Erfahung kann ich berichten, dass es sich immer lohnt für eine Krebsfrau zu kämpfen. Nur der Weg ist das Ziel.

Es ist schön zu lesen, das auch ein Mann um seine Frau kämpfen kann. Ich bin genauso. Wenn man die anderen Threads so liest, könnte man meinen diese Art von Männern gibt es nicht mehr auf diesem Planeten.

Gehe Deinen Weg, Du machst das schon!

PS: Bitte berichte weiter über den Stand, ich bin neugierig geworden....

Seht ihr das auch so wie krebsfreund?

Zitat:
>>>> Ich persönlich denke, sie hat sich bereits für Dich und Euch entschieden. Zeig und sage ihr das bitte nicht! Sie muss frei in ihrem Kopf denken, in ihrem Herzen und mit ihrem Verstand handeln können. Sonst wird sie immer denken, ihre Gefühlswelt hat ihr einen Streich gespielt und sie ist beispielsweise nur aus Mitleid zurückgekommen. <<<<

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2009 um 17:44
In Antwort auf curro_12634508

Seht ihr das auch so wie krebsfreund?

Zitat:
>>>> Ich persönlich denke, sie hat sich bereits für Dich und Euch entschieden. Zeig und sage ihr das bitte nicht! Sie muss frei in ihrem Kopf denken, in ihrem Herzen und mit ihrem Verstand handeln können. Sonst wird sie immer denken, ihre Gefühlswelt hat ihr einen Streich gespielt und sie ist beispielsweise nur aus Mitleid zurückgekommen. <<<<

Hi joachim,
ich zitiere dich einfach mal selber:

"Es ist auch so, dass wir jetzt nicht mehr soviel über unsere Probleme reden wollen. (Der Anstoß kam hauptsächlich von ihr) Wir möchten es nicht kaputt reden, haben in den letzten Wochen ja sehr viel über uns und unsere Probleme gesprochen, sondern die schönen Stunden genießen die wir miteinander haben und dann ganz langsam wieder starten."

Der Anstoss dazu kam von ihr... Ja, ich glaub krebsfreund hat nicht unrecht... (und ja, sags ihr nicht.. damit hat er auch recht).
Gib Euch die Zeit, die es braucht... 8 Jahre wirft man nicht einfach weg, gleich dreimal nicht als Krebs... und wenn ihr jetzt so (Dein Zitat) an die Sache rangeht, hab ich vollstes Vertrauen, dass es wieder wird!! Ich drück euch ganz fest die Daumen!

Achja, eine sache noch: weisst du, was sie gestört hat in Eurer beziehung? versuch, wenn du dich nicht zu sehr verbiegen musst dazu, dich ein wenig zu ändern bei den wichtigsten sachen - und zeig ihr das auch... das bewirkt viel mehr als reden über Probleme... (mal ganz SZ-unabhängig )

LG und alles Gute,
Gwen

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. April 2009 um 22:02
In Antwort auf lyle_12090659

Hallo Joachim
gerne möchte ich Dir meine Sicht der Dinge mitteilen. Ich habe alle Beiträge sehr aufmerksam gelesen.

Ich bin sehr erstaunt darüber, dass es noch solche positiven und fairen Lebensgeschichten gibt. Oftmals liest man bei Trennungen nur von Gefühlsattacken und auch oft bleibt einer der beiden Partner auf der Strecke.

Bei Dir ist es anscheinend etwas anders. Sehr gut finde ich, dass Ihr beide um eine neue Beziehung kämpft und nicht aufgebt.

Bitte mache Dir klar, dass Du im Moment alle Fäden in der Hand hast. Es ist fast alles richtig was hier geschrieben wird. Natürlich ist das immer eine persönliche Sache und wir alle können nur beurteilen was Du hier schreibst.

Reagierst Du über und baust Druck auf, wird sie sich wieder weiter entfernen. Reagierst Du besonnen, wird sie sich Dir wieder nähern. Ich persönlich kenne einige Krebsfrauen und es ist tatsächlich so, dass eine Krebsfrau in diesen für sie schwierigen Situationen ihre Zeit und den Abstand brauchen. Oftmals kommen sie dann von ganz alleine aus ihrem Panzer ''gekrochen''. Das ist kein Patentrezept, es kommt immer auf die genaue Situation und den Menschen an.

Ich persönlich denke, sie hat sich bereits für Dich und Euch entschieden. Zeig und sage ihr das bitte nicht! Sie muss frei in ihrem Kopf denken, in ihrem Herzen und mit ihrem Verstand handeln können. Sonst wird sie immer denken, ihre Gefühlswelt hat ihr einen Streich gespielt und sie ist beispielsweise nur aus Mitleid zurückgekommen. Das macht ihr Angst. Dieses Gefühl darfst Du ihr nicht geben, sollte es bereits so sein, dann nehme ihr das Gefühl wieder. Rede nicht soviel mit ihr über Eure Vergangenheit, nur wenn sie damit anfängt. Glaub mir sie wird von ganz alleine darüber reden wollen.

Es muss Dir klar und bewusst sein, dass diese Beziehung ausschließlich eine neue Beziehung für sie ist. Das ist ganz wichtig! Sie hat wahrscheinlich sehr lange innerliche Kämpfe geführt, um diese Beziehung zu beenden. Da wird sie nicht den Schritt zurück in die 'alte' Beziehung machen.

Natürlich ist es von uns Außenstehenden immer einfach alles besser zu wissen. Wir sehen das besser nüchtern. Aber nimm Dir fast alle Ratschläge und Beiträge hier zu Herzen. Dann bist Du auf dem richtigen Weg und ihr werdet wieder glücklich und zusammen sein. Den genauen Weg musst Du für Dich finden. Die Ansätze und Beiträge sind in diesem Thread sehr gut.

Aus meiner Erfahung kann ich berichten, dass es sich immer lohnt für eine Krebsfrau zu kämpfen. Nur der Weg ist das Ziel.

Es ist schön zu lesen, das auch ein Mann um seine Frau kämpfen kann. Ich bin genauso. Wenn man die anderen Threads so liest, könnte man meinen diese Art von Männern gibt es nicht mehr auf diesem Planeten.

Gehe Deinen Weg, Du machst das schon!

PS: Bitte berichte weiter über den Stand, ich bin neugierig geworden....

Wow
echt superschön geschrieben und total "treffend"

mich würde interessieren was du von sternzeichen bist
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2009 um 10:51
In Antwort auf sonja1972

Wow
echt superschön geschrieben und total "treffend"

mich würde interessieren was du von sternzeichen bist
lg

Danke für die Blumen...
.... steinbock ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen