Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Löwe/Aszendent Jungfrau braucht dringend Hilfe!!!!!!!

Löwe/Aszendent Jungfrau braucht dringend Hilfe!!!!!!!

21. Juni 2002 um 19:31 Letzte Antwort: 22. Juni 2002 um 19:20

Hallo Ihr Lieben,ich stecke momentan wircklich in einer schwierige Situation.Ich habe die Möglichkeit mich ab 01/07/02 selbstständig zu machen.Der Laden gehört noch meiner Schwiegermutter aber sie steigt aus,soweit ist er auch ganz gut angelaufen und ich würde nichts lieber machen als es zu schaffen das Lädchen zu etabliren.Bitte kann mir jemand helfen.Privat trenne ich mich auch gerade räumlich von meinem Freund,daher auch vielleicht die Angst ob ich alles schaffe.Bitte meldet euch.
Liebe Grüsse Carlista

Mehr lesen

21. Juni 2002 um 19:40

Hmm...
ich verstehe nicht genau, was Du eigentlich befürchtest, wenn Du:
>nichts lieber machen als es zu schaffen das Lädchen zu etablieren
Sollte Dir Dein Freund dabei behilflich sein, oder warum vermutest Du, dass Du es aus eigenen Kräften nicht schaffen könntest???

Wenn Dir viel an dieser Arbeit im Geschäft liegt, so wird Dir doch auch aus dieser Inspiration Energie zufliessen und Dir Aufschwung geben, finde ich...

Was GENAU macht Dir denn Angst, die bei Dir zu dem Gedankenschluss führt, dass Du das, was Du wirklich von ganzem Herzen willst, nicht (er)schaffen und Dir selbst ermöglichen könntest???

Gefällt mir
21. Juni 2002 um 21:39
In Antwort auf bahija_12531786

Hmm...
ich verstehe nicht genau, was Du eigentlich befürchtest, wenn Du:
>nichts lieber machen als es zu schaffen das Lädchen zu etablieren
Sollte Dir Dein Freund dabei behilflich sein, oder warum vermutest Du, dass Du es aus eigenen Kräften nicht schaffen könntest???

Wenn Dir viel an dieser Arbeit im Geschäft liegt, so wird Dir doch auch aus dieser Inspiration Energie zufliessen und Dir Aufschwung geben, finde ich...

Was GENAU macht Dir denn Angst, die bei Dir zu dem Gedankenschluss führt, dass Du das, was Du wirklich von ganzem Herzen willst, nicht (er)schaffen und Dir selbst ermöglichen könntest???

Genaue Ángst
Angst hab ich eigentlich nur,dass es vielleicht wieder so ein schlechter(vom Umsatz her)Winter wird.Da es unumgänglich ist dass ich ausziehe,da meine Beziehung sonst gänzlich den Bach runter geht,stehe ich mit 2 Mieten und etwas Schulden, die ich auch noch Monatlich abtragen muss ,da.Ich glaube eigentlich fest an mich weiss aber nicht ob dass reicht.Deshalb war mein Gedanke hier Hilfe zufinden.Danke Carlista

Gefällt mir
21. Juni 2002 um 22:52
In Antwort auf maria_12315109

Genaue Ángst
Angst hab ich eigentlich nur,dass es vielleicht wieder so ein schlechter(vom Umsatz her)Winter wird.Da es unumgänglich ist dass ich ausziehe,da meine Beziehung sonst gänzlich den Bach runter geht,stehe ich mit 2 Mieten und etwas Schulden, die ich auch noch Monatlich abtragen muss ,da.Ich glaube eigentlich fest an mich weiss aber nicht ob dass reicht.Deshalb war mein Gedanke hier Hilfe zufinden.Danke Carlista

Liebe carlista
könntest Du Dir den Gedanken erlauben und Dir vorstellen, dass Du Deine Willenskraft, die von Herzen kommst, für das, was Du für Dich selber erträumst durch diese Gedanken an die Vergangenheit und was da war und an Befürchtungen für die Zukunft schwächst???
Könntest Du Dir den Gedanken erlauben, dass, wenn Du Dich mit GESAMTEM geistigem AugenMerk auf das KONZENTRIERST, was Du für Dich (er)schaffen willst, sich auch solche wundervollen Möglichkeiten ergeben könnten, die Dir im Moment noch nicht in den Sinn kommen wollen, weil Du sie nicht einlädst bzw. Dich dafür nicht empfänglich machst???
Wenn Du Dir selber in aller Liebe das ALLERBESTE gönnst und Dich mit alleM SinneN darauf EINSTIMMST - mag(net)isierst Du ebensolche Möglichkeiten

Oder findest Du, dass es sehr intelligent ist, sich mit dummen und herunterziehenden Gedanken und ebensolchen StimmungsBildern selber Angst zu machen???

Und DU bist sowohl INTELLIGENT als auch PHANTASIEVOLL, damit Du Dir immer etwas BILDSCHÖNES für Dich selber einfallen lassen kannst...

Es ist erlaubt, seine Träume zu realisieren anstatt sich selber im Geiste ein Bein zu stellen

ZEIGE DICH GESCHEIT anstatt dass Du Dich bereits vonvornherein an Unklugem scheitern lässt...


DU KANNST DAS - ERMUTIGE DICH SELBST DAFÜR!!!

Gefällt mir
22. Juni 2002 um 3:45
In Antwort auf bahija_12531786

Liebe carlista
könntest Du Dir den Gedanken erlauben und Dir vorstellen, dass Du Deine Willenskraft, die von Herzen kommst, für das, was Du für Dich selber erträumst durch diese Gedanken an die Vergangenheit und was da war und an Befürchtungen für die Zukunft schwächst???
Könntest Du Dir den Gedanken erlauben, dass, wenn Du Dich mit GESAMTEM geistigem AugenMerk auf das KONZENTRIERST, was Du für Dich (er)schaffen willst, sich auch solche wundervollen Möglichkeiten ergeben könnten, die Dir im Moment noch nicht in den Sinn kommen wollen, weil Du sie nicht einlädst bzw. Dich dafür nicht empfänglich machst???
Wenn Du Dir selber in aller Liebe das ALLERBESTE gönnst und Dich mit alleM SinneN darauf EINSTIMMST - mag(net)isierst Du ebensolche Möglichkeiten

Oder findest Du, dass es sehr intelligent ist, sich mit dummen und herunterziehenden Gedanken und ebensolchen StimmungsBildern selber Angst zu machen???

Und DU bist sowohl INTELLIGENT als auch PHANTASIEVOLL, damit Du Dir immer etwas BILDSCHÖNES für Dich selber einfallen lassen kannst...

Es ist erlaubt, seine Träume zu realisieren anstatt sich selber im Geiste ein Bein zu stellen

ZEIGE DICH GESCHEIT anstatt dass Du Dich bereits vonvornherein an Unklugem scheitern lässt...


DU KANNST DAS - ERMUTIGE DICH SELBST DAFÜR!!!

Liebe ManyWays
dass wird wohl stimmen.Oft sind es die Ängste die uns lähmen ein schönes erfülltes Leben zuführen.Vielleicht M U S S man sich manchmal zum glücklich sein fallen lassen können.Je positiver und lockerer man an etwas ran geht um so eher wird es etwas.Tausend mal danke für Deinen starken Worte.Wie Du siehst lassen mich die Gedanken nicht schlafen,aber da habe ich Dein Bericht gelesen und beschlossen doch lieber gescheit zu sein als mein Glück sebst im Weg zu stehen.Nochmal danke und ich hoffe alles liebe kommt zu Dir zurück Carlista

Gefällt mir
22. Juni 2002 um 8:59

Liebe carlista ...
wuerde dir aus eigener erfahrung gerne sehr wertvolle tipps geben. muss es so schnell sein, dass du uebernimmst? koennen deine schwiegermutter und du es nicht noch ein wenig hinaus zoegern? waere auf lange sicht bestimmt vorteilhaft!!!

ich kann fruehestens anfang naechster woche auf dich eingehen, denn ich war / bin seit einer woche mit dem sterben meines vaters sehr beschaeftigt, heute nun ist die abschiedsfeier - bin deshalb tuechtig ausgelaugt und es mangelt mir an der zeit, ausfuehrlicher zu sein.

* wie lange hat(te) deine schwiegermutter das geschaeft? "es ist soweit ganz gut angelaufen..." hoert sich nicht an, als waere das geschaeft schon ein paar jahre!? simmt's? insofern scheint es fuer mich gute gruende zu geben, dass sie aufgibt.
* wie bzw. wurde es von deiner schwiegermutter an die heran getragen, ob du das laedele moechtest oder war es dein vorschlag?
* wie sieht der finazielle einstieg fuer dich aus?
* muesstest du ware oder eine einrichtung oder sonstige verpflichtungen wie einen langjaehrigen pachtvertrag uebernehmen?
* was ist es fuer eine branche?
* wie ist die lage?
* hattest du schon ein gespraech mit der ihk oder der dem einzelhandelsverband?
* hast Du einblick in die zahlen?
* was ist der grund, weshalb deine schwiegermutter aufgibt?

das sind meines erachtens grundlegende, wichtige fragen.
es gibt jedoch noch einiges mehr, was ich dir gerne klar vor augen fuehren wuerde, bevor du dich endueltig entscheidest. vor allen dingen solltest du, gerade in der jetzigen zeit, solch eine geschichte ganz in ruhe angehen. was dir zusteht und was fuer dich bestimmt ist, laeuft nicht davon. lass dich durch nichts irritieren - verpasste chancen gibt es nicht !!!

... und nur distanz und geduld, sind die bruecke zur freude.

bis dann
sunshine

Gefällt mir
22. Juni 2002 um 9:10
In Antwort auf bahija_12531786

Liebe carlista
könntest Du Dir den Gedanken erlauben und Dir vorstellen, dass Du Deine Willenskraft, die von Herzen kommst, für das, was Du für Dich selber erträumst durch diese Gedanken an die Vergangenheit und was da war und an Befürchtungen für die Zukunft schwächst???
Könntest Du Dir den Gedanken erlauben, dass, wenn Du Dich mit GESAMTEM geistigem AugenMerk auf das KONZENTRIERST, was Du für Dich (er)schaffen willst, sich auch solche wundervollen Möglichkeiten ergeben könnten, die Dir im Moment noch nicht in den Sinn kommen wollen, weil Du sie nicht einlädst bzw. Dich dafür nicht empfänglich machst???
Wenn Du Dir selber in aller Liebe das ALLERBESTE gönnst und Dich mit alleM SinneN darauf EINSTIMMST - mag(net)isierst Du ebensolche Möglichkeiten

Oder findest Du, dass es sehr intelligent ist, sich mit dummen und herunterziehenden Gedanken und ebensolchen StimmungsBildern selber Angst zu machen???

Und DU bist sowohl INTELLIGENT als auch PHANTASIEVOLL, damit Du Dir immer etwas BILDSCHÖNES für Dich selber einfallen lassen kannst...

Es ist erlaubt, seine Träume zu realisieren anstatt sich selber im Geiste ein Bein zu stellen

ZEIGE DICH GESCHEIT anstatt dass Du Dich bereits vonvornherein an Unklugem scheitern lässt...


DU KANNST DAS - ERMUTIGE DICH SELBST DAFÜR!!!

Ist alles recht und gut ... bis zu einem gewissen grad!
was du anfuehrst, hat sicherlich in einem gesunden masse seine berechtigung bei gewissen ablaeufen. ich lebe diesen teil "positives denken" ebenfalls sehr intensiv.

dennoch sind mit sicherheit ein gutes stueck verstand und gefuehl von vorteil und haben einen grossen anteil am gelingen eines weges. gewisse warnende, aengstliche gefuehle sollten daher nicht als stolperstelle oder etwas negatives abgetan werden.

... und was ist bitteschoen "unklug", wenn man alles in's kalkül zieht? solche menschen sind mir wesentlich angnehmer, als die, die mit pauken und trompeten, der oberflaechlichen art "... ich mach und ich kann und es wird schon gut gehen!" etwas in angriff nehmen.

sunshine

Gefällt mir
22. Juni 2002 um 9:24
In Antwort auf tove_12644117

Ist alles recht und gut ... bis zu einem gewissen grad!
was du anfuehrst, hat sicherlich in einem gesunden masse seine berechtigung bei gewissen ablaeufen. ich lebe diesen teil "positives denken" ebenfalls sehr intensiv.

dennoch sind mit sicherheit ein gutes stueck verstand und gefuehl von vorteil und haben einen grossen anteil am gelingen eines weges. gewisse warnende, aengstliche gefuehle sollten daher nicht als stolperstelle oder etwas negatives abgetan werden.

... und was ist bitteschoen "unklug", wenn man alles in's kalkül zieht? solche menschen sind mir wesentlich angnehmer, als die, die mit pauken und trompeten, der oberflaechlichen art "... ich mach und ich kann und es wird schon gut gehen!" etwas in angriff nehmen.

sunshine

Liebe sunshine
hmmm...ich meine damit NICHT, mit PAUKEN und TROMPETEN und OHNE GEFÜHL für sich selbst etwas durchzuziehen - sondern mit VIEL GEFÜHL für sich selbst etwas zu bewältigen...
Und allein "positives Denken" und irgendwelche Affirmationen herunterbeten, nützt rein gar nichts, wenn es für die Person VOM GEFÜHL her nicht stimmt...
Und aus VIEL GEFÜHL ergibt sich auch TIEFERES VERSTÄNDNIS für sich selbst...
Was oft mit "Verstand" assoziiert wird, beruht doch eher auf verinnerlichten Normen und Glaubenssätzen, die bildschöne = gesunde = inspirierende Möglichkeiten für uns selbst ausgrenzen und sich damit aus dem eigenen geistigen AugenMerk entziehen, finde ich...
Ist es nicht so, das wir von kleinauf gelernt haben, vor allem das UNGUTE anstatt das absolut GUTE für uns selbst zu erwarten???
Und wenn wir ANGST vor irgendetwas durch die Energie unserer Aufmerksamkeit noch größer machen anstatt in uns selbst nachzuspüren, auf was sie beruht und ob wir das GUTE GEFÜHL haben, sie bewältigen zu können, MIT VIEL GEFÜHL für uns selbst, fühlen wir uns auch nicht mehr von ANGST dominiert sondern bestimmen über uns selbst und das, was wir BILDSCHÖNES für uns selber wollen, finde ich

Viele erhellende Licht*Blicke wünsche ich Dir

Gefällt mir
22. Juni 2002 um 19:20

Hallo Ihr zwei
danke für Eure Worte,und ich glaube Ihr habt beide recht.Natürlich kann man nicht nur alles rosarot sehen und natürlich sollte man auch den Verstand nicht aussen vor lassen.Die goldene Mitte.Danke.Ich werde erst mal zum Arbeitsamt fahren und da mich beraten lassen ob was in Richtung Existenzunterstützung geht.Auch haben mir die Worte schon soweit geholfen dass ich meinen Mund etwas weiter aufmache und für das Lädchen einstehen werde.Also mein Resumeéie goldene Mitte,Kopf und Gefühl .Und der feste Glaube es zuschaffen.
Liebe Grüsse Carlista

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers