Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Löwe Mann will Steinbock Frau

Löwe Mann will Steinbock Frau

14. April um 10:02 Letzte Antwort: 14. April um 10:12

Hallo liebes Forum,

es geht wieder um die Steinböcke. Ich bin aktuell sehr verzweifelt.

Ich versuche mich knapp zu halten,ich 36 sie 29. Wir lernten uns online kennen,hatten gleich einen perfekten Draht zu einander. 
Das übliche Steinbock Geplänkel gab es  nicht. Sie war offen und herzlich und der Kontakt mit ihr war von beiden Seiten ohne  taktieren,auch die ergriff oft die Initiative.

Wir landeten gleich am ersten Abend im Bett,auch da wir über dem Durst waren. 
Die nun folgenden 3 Wochen waren einfach wunderschön,auch wenn sie im Rahmen von Corona sehr eindimensional verliefen. Ich war meist bei ihr. Sie hat mich (was doch für Steinböcke eigtl nicht normal ist) komplett mit ihrer Liebe belegt. Hart an der Grenze. Kam mir schon spanisch vor irgendwie. Sie gab mir nach 3 Wochen - in denen wir uns aber zugegeben im Grunde fast jeden 2. Tag sahen- bereits Kosenamen. Telefonierten ebenfalls regelmäßig. Lagen wir Nebeneinander so erwähnte sie öfters,wie schön das mit uns ist,und wie sehr sie mich mag. Ich erwiderte nichts außer einem dankbaren Lächeln und hielt sie im Arm. Ich war eher so der verschlossene Part,da ich nicht zu früh Gefühle entwickeln wollte...
Dann passierte es...als sie abends bei mir war und wir nebenher auch etwas tranken (machen ja in homeoffice Zeiten gerade irgendwie alle) und ich schon leicht einen sitzen hatte,merkte ich wie meine anfängliche Skepsis an ihrem super liebevollen Verhalten  ihr gegenüber gewichen ist und ich glaube,das war der moment,an dem ich zum ersten Mal richtig für sie empfand. Das war nach ziemlich genau 3 Wochen. Ich idiot sagte -in zwar spielerischem Ton-  "ich hasse dich" zu ihr,was sie lediglich nur kurz necken sollte. Es war ja wieder eine tolle Atmosphäre. Im Grunde wollte ich auf ihre folgende Verblüffung,die Überleitung finden um ihr zu sagen,dass ich sie mittlerweile auch sehr ins Herz geschlossen habe. Vielleicht war es auch ein Test meinerseits um zu sehen wie sie reagiert,da ich mir einfach nicht sicher war,ob sie froh war,dass ich da war,oder irgendjemand.
Die Situation eskalierte sofort,sie fing an zu weinen ehe ich etwas tun konnte und und verließ schnurstracks meine Wohnung. Damit hatte ich dann das Gefühl,dass es wirklich wegen mir war.
Hatten noch kurz geschrieben. Am nächsten Morgen bat sie darum,dass wir das bitte vergessen,sie haben im Eifer etwas überreagiert. 
2 Tage später besuchte ich einen Freund und dessen Freundin in deren Wohnung und sie kam später hinzu. Ich hatte jedoch das Gefühl,sie hatte sehr wichtige Dinge mit ihrem Handy zu tun und selbst auf Nachfrage,bekam ich merkwürdige Antworten. War mir irgendwann zu doof,ich verließ kommentarlos die Wohnung und ging nach Hause. Ich habe sie sitzen lassen,das geht natürlich nicht und ich fühlte mich echt schlecht damit. Eine Kurzschlusshandlung.

Am nächsten Tag waren wir fix  verabredet,sie druxte etwas rum bis wir schließlich telefoniert haben und da hat sie es beendet. Sie war bis 1-2 Tage zuvor gefühlt komplett in Love und dann kappt sie das ganze. Sie meinte,es läge nicht an dieser letzten Situation,was ich nicht glauben kann,denn es lief super harmonisch ab,nehmen wir die 2 Beispiele zum Schluss weg. Sie sagt,sie sieht keine Zukunft bei uns,das ist alles. Die Zeit mit mir wäre so schön gewesen,"so intensiv". 
Für mein Gefühl hab ich sie sehr verletzt mit meiner letzten Handlung,(war auch ne bescheidene Aktion für die ich mich zweimal entschuldigte),da sie früh Gefühle entwickelte wie ich finde (jetzt spielt sie dies jedoch komplett herunter).
Am Abend meiner dummen Aktion nannte sie mich die ganze Zeit 'Hase' und wollte,dass ich mit zu ihr komme und neben ihr einschlafe. Selbst am Morgen des Tages,an dem sie sich verabschiedete,meinte sie, dass alles ok sei,sie freue sich auf später.

Wir telefonierten 4 Tage später noch einmal. Ein Treffen wollte sie irgendwie nicht,evtl aus Angst, vor...? Keine neuen Erkenntnisse im Telefonat,  es war nicht die letzte Aktion schuld sagt sie. Was war es dann frage ich mich...

Ich hatte bereits eine Steinbockfrau  zur Freundin - diese ist bis heute die Liebe meines Lebens und längste Beziehung. Dort verhielt es sich Anfangs ähnlich - mit dem Unterschied der Offenheit zu Beginn. Aber auch ohne einen konkreten Grund benannt zu haben damals gegangen. Ich war super jung und lief ihr hinterher bis zur Selbstaufgabe. Das möchte ich in dieser Form nicht mehr. Was ich aber weiß ist, dass ich dascmädel aktuell sehr gern gewonnen habe und dass sie mir auf gar keinen Fall etwas vorgespielt hatte mit ihren Gefühlen,warum auch. Sie war einfach super herzlich und hatte mich offensichtlich sehr gern. 
Ich träume von ihr,in diesen sagen Freunde zu mir,ich solle kämpfen. Um die Liebe Kämpfen tut man in der Regel,wenn man los lässt. Ist das mit verletzten Steinböckinnen tatsächlich anders und die wollen als Sicherheit,eine große Vorleistung des Mannes? Was könnte ich dann noch tun?
Es fühlt sich schrecklich,zu wissen sie hat einen sehr gemocht und die teils eigene Unsicherheit hatte dazu beigetragen sie vom Hof zu jagen. 
Wie seht ihr die Lage - gerne natürlich auch SBF?!

Danke euch und bleibt gesund

 

Mehr lesen

14. April um 10:12

Spoiler* Wems zu lang ist kann auch nur die letzten 2 Absätze lesen

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen