Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Löwemann vs. Jungfraufrau ... was will er noch?

Löwemann vs. Jungfraufrau ... was will er noch?

24. April 2009 um 10:08

Mein Löwemann hat sich vor einem Monat von mir getrennt.
Der Grund: Er hat immer gesagt ich sei die Frau fürs Leben, wir haben auch schon zusammen gewohnt (waren jetzt 9 Monate zusammen) haben über Kinder schon einmal geredet und über Hausbau usw.
Dann bin ich eines Tages nach Graz zu meinen Eltern gefahren, um nachzudenken ob ich das auch will, ob ich auch will dass er der Mann fürs Leben ist, ob ich mir mit ihm das überhaupt vorstellen kann. Bin an einem Mittwoch gefahren, und am vorigen Sonntag haben wir schon einmal darüber geredet. Am Mittwoch hab ich ihm dann noch einen 2 Seiten langen Brief geschrieben, wo ich alles noch einmal aufschrieb was wir eigentlich eh schon beredet haben, dass ich eben Zeit zum nachdenken brauche, und er mich bitte nicht anrufen soll. Weil ich dachte mir wenn er mich nicht anruft, dann kann ich richtig überlegen ob er mir abgeht oder nicht.
Wie ich wieder zurück gekommen bin, hab ich gewusst er ist der Mann fürs Leben, ich habe ihn wahnsinnig vermisst.

Jetzt wie er sich getrennt hat, hat er gemeint, er hat sich getrennt wegen der Graz Sache, weil er seitdem glaubt, ich hätte einen anderen, aber er will dass wir weiter Freunde bleiben.

Okay, jetzt sind wir also weiter Freunde. Ich wollte dass wir öfter telefonieren, er hat zwar ja gesagt, jetzt telefonieren wir aber höchstens 1 Mal in der Woche noch.
Gestern meinte ich dann, willst du dass wir den Kontakt abbrechen?
Darauf meinte er: "Ich weiß es nicht. Ich kann nicht ja sagen, ich kann aber auch nicht nein sagen."

Was will er noch? Warum will er noch Kontakt wenn wir eh getrennt sind? Normalerweise wenn es von ihm aus sicher keine 2. Chance gibts ja selten noch Kontakt zu seiner Ex.

Meine Frage jetzt an euch, kann es sein, dass es von ihm - er ist ja Löwe - doch noch irgendwann eine Chance gibt?

Mehr lesen

24. April 2009 um 13:48

Schwer..
..zu beurteilen .Löwe hin oder her..es ist trotzdem eine individuelle Persönlichkeit...jeder geht anders mit solchen Situationen um

Aus meiner Sicht vom Sternzeichen her gesehen würde ich mal sagen Nein..keine zweite Chance. Löwen können meistens diesen Rückzieher (( den du ja gemacht hast indem du ein paar Tage Zeit zum nachdenken wolltest )), nicht nachvollziehen. Erst planst du Kinder und Hausbau...dann brauchst du Zeit zum überlegen ob du DAS und IHN überhaupt willst.... Sowas versteht Löwe normalerweise nicht. Wenn auch nur im geringsten am Löwen und an der Liebe zum Löwen gezweifelt wird, ist das für den Löwen wie ein Schlag ins Gesicht , W E I L er nämlich NICHT so ist. Hat ein Löwe sich entschieden dann ganz und ohne Zweifel. Bekommt er das nicht zurück und alles wird in Frage gestellt, macht Löwe meist sehr schnell einen Rückzieher. Und auch DAS ist dann in den meisten Fällen sehr konsequent !!!!
Das er eine Freundschaft möchte heißt ehrlich gesagt gar nichts . Das bedeutet nicht zwangsläufig das er eventuell irgendwann doch noch einmal mehr möchte
Ich kenne so einige Löwen die noch mit ihren "Exen" befreundet sind...ich selber bin auch so ...mein bester Freund z.b. ist ein Ex von mir
Vielleicht solltest du ihn einfach mal ganz konkret darauf ansprechen bevor du dir unnötig weiter Hoffnung machst und dir selber so nur das Leben schwer machst.
Wie gesagt , es sind nicht alle Löwen gleich , aber ich denke im Normalfall gibt es kein zurück mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2009 um 20:01

....
@biondina671: Also als 1. gleich NEIN um Gottes willen, da war und ist jetzt noch immer nicht, und wird für lange lange Zeit keiner mehr sein.

Ja für mich hat es schon mehrere Gründe gegeben warum ich nach Graz gefahren bin, u.a. wie die Tage (es waren 3 wo ich weg war) gekommen sind, war ich schon 3-4 Monate arbeitslos. Wir haben zusammen in einer 1 Zimmer Wohnung mit einer hyperaktiven jungen Katze gewohnt, ich habe leider nie Freunde in Wien gefunden, also bin ich eigentlich den ganzen Tag nur daheim gewesen, habe versucht so lange wie möglich zu schlafen, damit die Zeit wenigstens ein bisschen schneller vergeht bis er wieder von der Arbeit nach Hause kommt. Das einzige wann ich manchmal raus gegangen bin, wenn ich zum AMS hab müssen, oder runter Lebensmittel einkaufen, sonst wirklich NIE.
Hab mich dann richtig als Haus- und Putzfrau gefühlt, er hat auch NICHTS mehr gemacht, ich bin aufgestanden, hab das ganze Geschirr abgewaschen (was er nicht einmal angeschaut hat), hab mich um die Katze gekümmert, die manchmal so schwierig war, wie ein Kleinkind, hab gewaschen, gebügelt, gekocht, und bin die restliche Zeit dann vor dem TV und PC gesessen und hab gewartet bis er endlich nach Hause kommt. Was hat er dann noch gemacht??? Gegessen, Teller und Gläser hat er ja noch in die Küche getragen, hat sich ausgezogen, ins Bett gelegt, TV war von ihm sowieso schon an, und ist dann nach 1 Stunden meistens schon immer eingeschalfen. Das war der 1. Grund warum ich gegangen bin, und mir überlegt habe, ob ich so noch länger behandelt werden will, weil es kann ja auch passieren, dass wenn ich wieder einen Job gehabt hätte, und er wäre als 1. zu Hause gewesen, und er hätte vielleicht trotzdem NICHTS gemacht, dann wär ich richtig an die Decke gegangen.

Der 2. Grund war, dass er mein 1. Freund war, und das mit 20. Ziemlich spät für den Durchschnitt, da wollte ich einfach überlegen, ob ich für den Rest meines Lebens mit einem Mann zusammen bleiben, der mein erster war, den meine Familie nicht akzeptiert - weil er aus Rumänien stammt - und der nichts im Haushalt macht.

An dem Tag wie ich weg gefahren bin, hab ich mir noch keine Gedanken gemacht, aber am Abend, ist mein Dad dann ins Zimmer gekommen, und hat gefragt wies mir so geht, und schön dass du wieder einmal da bist und so halt, und da hab ich angefangen zu reden, dass es mir eigentlich scheiße geht und ich eigentlich ja nicht ohne Grund hier bin. Und hab ihm alles erzählt, und ich hab während ich erzählt hab, die ganze Zeit geheult und hätte mir gewünscht sofort wieder zurück zu fahren. SOFORT!!!
Aber (warum auch immer ) hab ich mich gleich am nächsten Tag nicht mehr so schnell getraut heim zu fahren. Weil ich ahnte, dass er richtig sauer sein wird, und wenn ich jetzt zurück komme, wird er Schluss machen, weil er so enttäuscht von mir ist, und ich wollte dass von ihm einfach nicht hören.
Natürlich jetzt denke ich, wenn ich gleich am nächsten Tag heim gefahren wäre, dann wärs vielleicht nicht so schlimm ausgegangen wie es jetzt ausgegangen ist, und ich weiß auch nicht warum ich ihn nicht einfach angerufen habe, und ihm dass - was ich meinem Dad erzählt habe - nicht einfach ihm auch gesagt habe, dass er weiß, da ist und wird nie was mit einem anderen sein.

Es tut einfach so weh, weil ich ja jetzt auch schön langsam kapier dass er mir nie mehr eine 2. Chance geben wird, und das einfach wegen so einem beschissenen blöden Mist, wo ich einfach nicht nachgedacht habe.
Damals hab ich halt einfach gedacht, dass wenn ich mich jetzt sofort ohne viel nachzudenken ihn hingebe, und ich noch länger arbeitslos sein werde, hätt ich erstens sicher bald einen kleinen Zusammebruch erlitten, und wenn wir mal geheiratet hätten, wären von meiner Familie sicher nicht viele gekommen, weil ... naja eben wegen der Kultur.

Und, JA, nach den 3 Tagen, hab ich mir gesagt, wenn er jetzt nicht gleich Schluss macht wenn ich zurück komme, dann such ich mir sofort einen Job, auch wenns unten im Einzelhandel ist, und es ist mir scheißegal was meine Familie über ihn sagt, ICH liebe ihn, und er hätte ja auch mich geheiratet und nicht meine Familie. Wenn wir in Wien geblieben wären, und dort unsere Zukunft aufgebaut hätten, hätte er mit meiner Familie maaaximal vielleicht wenn überhaupt 1 Mal im Jahr aufeinander treffen müssen.
Und JA, dass hab ich ihm auch alles erzählt, zwar nicht so beinhart, aber weiß alles!!

Und danke für eure Posts

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2009 um 20:47
In Antwort auf lelia_11906534

Schwer..
..zu beurteilen .Löwe hin oder her..es ist trotzdem eine individuelle Persönlichkeit...jeder geht anders mit solchen Situationen um

Aus meiner Sicht vom Sternzeichen her gesehen würde ich mal sagen Nein..keine zweite Chance. Löwen können meistens diesen Rückzieher (( den du ja gemacht hast indem du ein paar Tage Zeit zum nachdenken wolltest )), nicht nachvollziehen. Erst planst du Kinder und Hausbau...dann brauchst du Zeit zum überlegen ob du DAS und IHN überhaupt willst.... Sowas versteht Löwe normalerweise nicht. Wenn auch nur im geringsten am Löwen und an der Liebe zum Löwen gezweifelt wird, ist das für den Löwen wie ein Schlag ins Gesicht , W E I L er nämlich NICHT so ist. Hat ein Löwe sich entschieden dann ganz und ohne Zweifel. Bekommt er das nicht zurück und alles wird in Frage gestellt, macht Löwe meist sehr schnell einen Rückzieher. Und auch DAS ist dann in den meisten Fällen sehr konsequent !!!!
Das er eine Freundschaft möchte heißt ehrlich gesagt gar nichts . Das bedeutet nicht zwangsläufig das er eventuell irgendwann doch noch einmal mehr möchte
Ich kenne so einige Löwen die noch mit ihren "Exen" befreundet sind...ich selber bin auch so ...mein bester Freund z.b. ist ein Ex von mir
Vielleicht solltest du ihn einfach mal ganz konkret darauf ansprechen bevor du dir unnötig weiter Hoffnung machst und dir selber so nur das Leben schwer machst.
Wie gesagt , es sind nicht alle Löwen gleich , aber ich denke im Normalfall gibt es kein zurück mehr.

Das stimmt
ich kann biboart nur zustimmen.

Ich bin Löwe und würde an seiner stelle genauso reagieren.
Allerdings, mache ich mir trotzdem noch gedanken. Gebe ich ihr eine zweite chance? Ist diese Liebe wirklich verloren? War es überhaupt die wahre liebe?

Ich glaube ein Löwe denkt auch zuviel nach... ^^

Mich hat eine Jungfrau auch damit verletzt, das sie Zeit zum nachdenken bräuchte. Ich habe hier eine ähnliche Geschichte im Forum und ich denke, ich reagierte im nachhinein nicht wie ein typischer löwe. Vielleicht auch wegen meinem Aszendenten Waage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2009 um 21:01
In Antwort auf hoshi_12574675

....
@biondina671: Also als 1. gleich NEIN um Gottes willen, da war und ist jetzt noch immer nicht, und wird für lange lange Zeit keiner mehr sein.

Ja für mich hat es schon mehrere Gründe gegeben warum ich nach Graz gefahren bin, u.a. wie die Tage (es waren 3 wo ich weg war) gekommen sind, war ich schon 3-4 Monate arbeitslos. Wir haben zusammen in einer 1 Zimmer Wohnung mit einer hyperaktiven jungen Katze gewohnt, ich habe leider nie Freunde in Wien gefunden, also bin ich eigentlich den ganzen Tag nur daheim gewesen, habe versucht so lange wie möglich zu schlafen, damit die Zeit wenigstens ein bisschen schneller vergeht bis er wieder von der Arbeit nach Hause kommt. Das einzige wann ich manchmal raus gegangen bin, wenn ich zum AMS hab müssen, oder runter Lebensmittel einkaufen, sonst wirklich NIE.
Hab mich dann richtig als Haus- und Putzfrau gefühlt, er hat auch NICHTS mehr gemacht, ich bin aufgestanden, hab das ganze Geschirr abgewaschen (was er nicht einmal angeschaut hat), hab mich um die Katze gekümmert, die manchmal so schwierig war, wie ein Kleinkind, hab gewaschen, gebügelt, gekocht, und bin die restliche Zeit dann vor dem TV und PC gesessen und hab gewartet bis er endlich nach Hause kommt. Was hat er dann noch gemacht??? Gegessen, Teller und Gläser hat er ja noch in die Küche getragen, hat sich ausgezogen, ins Bett gelegt, TV war von ihm sowieso schon an, und ist dann nach 1 Stunden meistens schon immer eingeschalfen. Das war der 1. Grund warum ich gegangen bin, und mir überlegt habe, ob ich so noch länger behandelt werden will, weil es kann ja auch passieren, dass wenn ich wieder einen Job gehabt hätte, und er wäre als 1. zu Hause gewesen, und er hätte vielleicht trotzdem NICHTS gemacht, dann wär ich richtig an die Decke gegangen.

Der 2. Grund war, dass er mein 1. Freund war, und das mit 20. Ziemlich spät für den Durchschnitt, da wollte ich einfach überlegen, ob ich für den Rest meines Lebens mit einem Mann zusammen bleiben, der mein erster war, den meine Familie nicht akzeptiert - weil er aus Rumänien stammt - und der nichts im Haushalt macht.

An dem Tag wie ich weg gefahren bin, hab ich mir noch keine Gedanken gemacht, aber am Abend, ist mein Dad dann ins Zimmer gekommen, und hat gefragt wies mir so geht, und schön dass du wieder einmal da bist und so halt, und da hab ich angefangen zu reden, dass es mir eigentlich scheiße geht und ich eigentlich ja nicht ohne Grund hier bin. Und hab ihm alles erzählt, und ich hab während ich erzählt hab, die ganze Zeit geheult und hätte mir gewünscht sofort wieder zurück zu fahren. SOFORT!!!
Aber (warum auch immer ) hab ich mich gleich am nächsten Tag nicht mehr so schnell getraut heim zu fahren. Weil ich ahnte, dass er richtig sauer sein wird, und wenn ich jetzt zurück komme, wird er Schluss machen, weil er so enttäuscht von mir ist, und ich wollte dass von ihm einfach nicht hören.
Natürlich jetzt denke ich, wenn ich gleich am nächsten Tag heim gefahren wäre, dann wärs vielleicht nicht so schlimm ausgegangen wie es jetzt ausgegangen ist, und ich weiß auch nicht warum ich ihn nicht einfach angerufen habe, und ihm dass - was ich meinem Dad erzählt habe - nicht einfach ihm auch gesagt habe, dass er weiß, da ist und wird nie was mit einem anderen sein.

Es tut einfach so weh, weil ich ja jetzt auch schön langsam kapier dass er mir nie mehr eine 2. Chance geben wird, und das einfach wegen so einem beschissenen blöden Mist, wo ich einfach nicht nachgedacht habe.
Damals hab ich halt einfach gedacht, dass wenn ich mich jetzt sofort ohne viel nachzudenken ihn hingebe, und ich noch länger arbeitslos sein werde, hätt ich erstens sicher bald einen kleinen Zusammebruch erlitten, und wenn wir mal geheiratet hätten, wären von meiner Familie sicher nicht viele gekommen, weil ... naja eben wegen der Kultur.

Und, JA, nach den 3 Tagen, hab ich mir gesagt, wenn er jetzt nicht gleich Schluss macht wenn ich zurück komme, dann such ich mir sofort einen Job, auch wenns unten im Einzelhandel ist, und es ist mir scheißegal was meine Familie über ihn sagt, ICH liebe ihn, und er hätte ja auch mich geheiratet und nicht meine Familie. Wenn wir in Wien geblieben wären, und dort unsere Zukunft aufgebaut hätten, hätte er mit meiner Familie maaaximal vielleicht wenn überhaupt 1 Mal im Jahr aufeinander treffen müssen.
Und JA, dass hab ich ihm auch alles erzählt, zwar nicht so beinhart, aber weiß alles!!

Und danke für eure Posts

Also
nachdem ich gelesen habe was du geantwortet hast denke ich das es besser ist für euch beide...so wie es jetzt ist . Ich glaube nämlich ( und das ist NICHT böse gemeint ) das du noch gar nicht reif bist für eine Ehe.
Wie gesagt , versteh das nicht falsch, ich meine das nicht böse, nur objektiv.


Und was sein "nicht-helfen-im-Haushalt" angeht ...*ähem**hüstel* entschuldige aber wenn du doch -wie du selbst geschrieben hast- den ganzen Tag nur "rumgammelst" und eh nichts zu tun hast, warum soll er dann nach getaner Arbeit wenn er Feierabend hat auch noch im Haushalt was tun ?????

Also , wie gesagt, ich denke du bist noch nicht reif für eine Ehe und mit ihm wohl schonmal gar nicht . Genieße lieber dein Leben und eines Tages wird jemand kommen den du wirklich liebst und den du dann auch ohne Zweifel und "ich-muss-nachdenken"-Reisen heiraten wirst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen