Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Lust auf Neuanfang vs. feste Beziehung

Letzte Nachricht: 18. April 2010 um 22:01
M
maarit_12529638
17.04.10 um 12:36

Kennt ihr anderen Widder das auch:

Der aufregende Anfang der Partnerschaft ist vorüber und dann kommt ihr immer wieder ins Zweifeln, ob ihr euch so fest binden wollt und denkt klammheimlich darüber nach, wie schön es wär für sich zu sein.

Bei mir ist es so. Wie auch in den Bereichen Arbeit und und und werde ich auch bei meinen Partnern nach 1-2 Jahren Beziehung unruhig. Mein jetziger Freund ist Krebs und somit sehr anhänglich.
Eigentlich hatten wir geplant Ende des Jahres zusammen zu ziehen (er wohnt sowieso schon fast bei mir, weil er nen blödes Zimmer inner WG hat), aber jetzt kommen mir oft Zweifel, denn ich glaube nicht an ewige Liebe. Ich habe Angst mich einzuschränken und ich weiß bereits wie schwer es ist sich zu trennen, wenn man zusammen wohnt.
Allerdings möchte ich auch mal harmonisch mit Familie usw. leben und sehne mich nach etwas Sicherheit.

Ich liebe meinen Freund. Er ist wunderbar zu mir.
Aber ich muss immer wieder Zeit für mich allein einfordern, ihn aus meiner Wohnung schmeißen und dann fühle ich mich wieder so egoistisch

Manchmal frag ich mich, ob ich beziehungsuntauglich bin, weil ich nicht an Liebe für immer glaube. Ich habe einfach kein Vertrauen auf sowas....

Und meine Eltern hätten schon am liebsten Enkelkinder und Ehe




Mehr lesen

H
hajna_12684246
17.04.10 um 16:13

Hallo Banana
ja dieses Gefühl kenne ich auch und es ist für mich ein klares Signal, dass er nicht Mr. Right ist

Weißt meine zwei langen Beziehung war auch 2 Jahre jeweils (scheint eine ominöse Grenze für uns Widderchen zu sein) und wenn wir uns dann da nicht mehr zu 100% wohl in unserer Beziehung fühlen cutten wir das bis dahin.
Genauso wie du dich gerade fühls thabe ich mich bei einem meiner Exkrebse auch gefühlt. Der Kerl hat mich auf Händen getragen, mich bis zum umfallen geliebt und ich dachte ich ihn auch. Aber da war diese Aufbruchstimmung bei mir. Das Freiheitsbewusstsein, Party machen was anderes machen. Kurz Veränderung. Dann lernte ich andere Männer kennen und merkte da gibts noch mehr hier und mein Freund Zuhause kann mir dieses Kribbeln nicht mehr geben. Ich habe ihn verlassen. Tat irre weh weil er so ein lieber TRAUMFFREUND war aber nicht passend für mich. Ich merkte mein Freund ist für mich ehr in die Bruderrolle geschlüpft als die eines begehrten Mannes. Der war einfach zuuu lieb. Zu häuslich. Er hat in meiner damaligen Stimmung was zu erleben einfach nicht mitgezogen. Und komischerweise wollte ich ihn auch gar nicht wirklich mitnehmen wie ich mir jetzt eingestehe.

Mein jetziger Freund dagegen ist für mich eine übelst interessante Mischung. Er ist auch Krebs aber frag mich nicht nach seinem Aszendenten. Er ist freiheitsliebend wie ich und auch totaler Partymensch. Wenn wir zusammen weggehen ist immer total spaßig und locker. Wir streiten kaum bis gar nicht. Glaube wir haben in den 1 1/2 Jahren 2mal gezofft. Wir gehen getrennt voneinander weg und lassen uns gegenseitig Freiraum und ich vertraue dem Kerl so sehr wie ichs bei keinem anderen bisher geschafft habe. Der gibt mir irgendwie das Gefühl die Einzige für ihn zu sein und doch ist er ganz Mann. Der lässt mir nicht alles durchgehen. Muss mir auch Kritik anhören oder seine Widerspenstigkeit kommt durch Auch absoluter Sturkopf wie ich und mir wirds mit dem ums verrecken net langweilig. Und dann gibt er mir immer noch das Gefühl ihn noch net ganz erobert zu haben sodass ich mich immer noch im Feldzug befinde
Das ist für mich das Non Plus Ultra irgendwie weißt. Der spricht alle meine Facetten des Widdercharakters an. Das liebevolle anhängliche und kuschelige und dann wieder das Neue was ich will. Mein Leben sozusagen zu genießen. Und da wir eben soooviele Gemeinsamkeiten haben in Punkte Freiheit genießen ergänzen wir uns super.
Eines Minus wenn man das so sagen kann ist dass wir eben kaum aufeinanderrucken. Mein Widdertemperament dass man ja manchmal auch einfach entladen will kriegen nunmehr volle Kanne meine Freunde ab,

Für mich ist die Beziehung ein Traum weißte. Und genau deswegen stehe ich nach dieser Zeit noch da und kann sagen ja der ist es. Den will ich haben und zwar für immer.

Ich glaube genau deswegen werden wir Widder auch so betitelt dass wir irre schwierig sind. Das ist eine Gradwanderung die man bei uns betreiben muss. Und wenn man sich dafür net verstellen muss wie mein Freund (der achtet da net drauf der hats im Blut) dann und nur dann schafft man es uns zu halten und uns so zu erleben wie wir wirklich sind.
Und solche Gedanken wie oben angesprochen kommen nicht auf.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen. Ich denke einfach wir entfalten uns automatisch wenn wir den Richtigen an der Seite haben weißt. Und wir sind schwierig und anspruchsvoll, dass weiß ich zu genau. Eine Gradwanderung eben. Und wenn du schon solche Gedanken hast weißt in Punkte Einschränkung, dann füllt er dich nicht komplett aus.

Er ist gut für dich, das steht außer Frage. Er spricht eine Seite in dir an die wichtig ist. Aber die andere kommt zu kurz und das ist das Problem. Den ich glaube wenn ein Sternzeichen zum Perfektionismus beim Partner tendiert, dann ist es der Widder

LG

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
F
fine_11882235
18.04.10 um 22:01
In Antwort auf hajna_12684246

Hallo Banana
ja dieses Gefühl kenne ich auch und es ist für mich ein klares Signal, dass er nicht Mr. Right ist

Weißt meine zwei langen Beziehung war auch 2 Jahre jeweils (scheint eine ominöse Grenze für uns Widderchen zu sein) und wenn wir uns dann da nicht mehr zu 100% wohl in unserer Beziehung fühlen cutten wir das bis dahin.
Genauso wie du dich gerade fühls thabe ich mich bei einem meiner Exkrebse auch gefühlt. Der Kerl hat mich auf Händen getragen, mich bis zum umfallen geliebt und ich dachte ich ihn auch. Aber da war diese Aufbruchstimmung bei mir. Das Freiheitsbewusstsein, Party machen was anderes machen. Kurz Veränderung. Dann lernte ich andere Männer kennen und merkte da gibts noch mehr hier und mein Freund Zuhause kann mir dieses Kribbeln nicht mehr geben. Ich habe ihn verlassen. Tat irre weh weil er so ein lieber TRAUMFFREUND war aber nicht passend für mich. Ich merkte mein Freund ist für mich ehr in die Bruderrolle geschlüpft als die eines begehrten Mannes. Der war einfach zuuu lieb. Zu häuslich. Er hat in meiner damaligen Stimmung was zu erleben einfach nicht mitgezogen. Und komischerweise wollte ich ihn auch gar nicht wirklich mitnehmen wie ich mir jetzt eingestehe.

Mein jetziger Freund dagegen ist für mich eine übelst interessante Mischung. Er ist auch Krebs aber frag mich nicht nach seinem Aszendenten. Er ist freiheitsliebend wie ich und auch totaler Partymensch. Wenn wir zusammen weggehen ist immer total spaßig und locker. Wir streiten kaum bis gar nicht. Glaube wir haben in den 1 1/2 Jahren 2mal gezofft. Wir gehen getrennt voneinander weg und lassen uns gegenseitig Freiraum und ich vertraue dem Kerl so sehr wie ichs bei keinem anderen bisher geschafft habe. Der gibt mir irgendwie das Gefühl die Einzige für ihn zu sein und doch ist er ganz Mann. Der lässt mir nicht alles durchgehen. Muss mir auch Kritik anhören oder seine Widerspenstigkeit kommt durch Auch absoluter Sturkopf wie ich und mir wirds mit dem ums verrecken net langweilig. Und dann gibt er mir immer noch das Gefühl ihn noch net ganz erobert zu haben sodass ich mich immer noch im Feldzug befinde
Das ist für mich das Non Plus Ultra irgendwie weißt. Der spricht alle meine Facetten des Widdercharakters an. Das liebevolle anhängliche und kuschelige und dann wieder das Neue was ich will. Mein Leben sozusagen zu genießen. Und da wir eben soooviele Gemeinsamkeiten haben in Punkte Freiheit genießen ergänzen wir uns super.
Eines Minus wenn man das so sagen kann ist dass wir eben kaum aufeinanderrucken. Mein Widdertemperament dass man ja manchmal auch einfach entladen will kriegen nunmehr volle Kanne meine Freunde ab,

Für mich ist die Beziehung ein Traum weißte. Und genau deswegen stehe ich nach dieser Zeit noch da und kann sagen ja der ist es. Den will ich haben und zwar für immer.

Ich glaube genau deswegen werden wir Widder auch so betitelt dass wir irre schwierig sind. Das ist eine Gradwanderung die man bei uns betreiben muss. Und wenn man sich dafür net verstellen muss wie mein Freund (der achtet da net drauf der hats im Blut) dann und nur dann schafft man es uns zu halten und uns so zu erleben wie wir wirklich sind.
Und solche Gedanken wie oben angesprochen kommen nicht auf.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen. Ich denke einfach wir entfalten uns automatisch wenn wir den Richtigen an der Seite haben weißt. Und wir sind schwierig und anspruchsvoll, dass weiß ich zu genau. Eine Gradwanderung eben. Und wenn du schon solche Gedanken hast weißt in Punkte Einschränkung, dann füllt er dich nicht komplett aus.

Er ist gut für dich, das steht außer Frage. Er spricht eine Seite in dir an die wichtig ist. Aber die andere kommt zu kurz und das ist das Problem. Den ich glaube wenn ein Sternzeichen zum Perfektionismus beim Partner tendiert, dann ist es der Widder

LG

Super
beitrag widdi

sehe ich genauso und hatte es auch so erlebt.

nur machst du mir etwas angst ich habe ja auch einen widder daheim...

na ja... wird sicher schief gehen
bin ja jetzt erwachsen und weiss doch jetzt einiges mehr als früher ))

lg
neminia

Gefällt mir

Anzeige