Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Mainstream

Mainstream

23. November 2008 um 16:44

Erste Woche
Das Quadrat aus der (mittleren) Lilith und Saturn läuft langsam aus. Die harten Konfrontationen finden damit erstmal ein Ende. Doch mit den Folgen dieser Auseinandersetzungen müssen wir natürlich noch lange leben. Manch einer mag vielleicht sogar in Gier verfallen, jetzt noch mehr dieser Eskalationen zu wünschen, weil sie so reinigend sind. Solange man selber damit nichts zu tun hat, ist dieser Wunsch verständlich. Für die Beteiligten aber ist es ein Grenzgang und es ist unser aller Aufgabe, sie darin zu unterstützen, den Pfad der Tugend zu finden und mäßigend zu wirken. Es ist allerdings auch wichtig, sich klar von den Streitereien abzugrenzen, die fruchtlos und erniedrigend sind und den Beteiligten klarzumachen, dass sie in ihrem Tun nicht unterstützt werden. Um Konstruktivität von Destruktivität zu unterscheiden gibt es nur einen Weg, selber konstruktiv zu leben und sich nicht von der Negativität anstecken zu lassen.

Die erste Woche bringt zwei schwierige Quadrate von persönlichen Planeten zu Generationsplaneten. Mars steht in Quadrat zur Neptun/Chiron Konjunktion und Venus im T-Quadrat zwischen Saturn und Uranus, zwei sehr schwierige Aspekte, wenn die eigene Vitalität eingeschränkt ist und die Dinge nicht so fließen, wie man es sich wünscht. Mars in Quadrat zu Neptun/Chiron konfrontiert und mit der Tatsache, dass wir nicht so heilig sind, wie wir es und vielleicht vorgestellt haben. Es zeigt Verwerfungen zwischen Vorstellung und Wirklichkeit an. Daraus können sich psychosomatische Dispositionen entwickeln, Schwächeanfälle oder Beeinträchtigungen des Immunsystems. Krankheiten sind immer auch ein wertvoller Hinweis auf das Thema, das wir zu bearbeiten haben und in dieser Woche werden diese mit Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit zu tun haben.

Auch das Quadrat von Venus zu Uranus und Saturn ruft uns zu einer eigenständigen Haltung auf. Es zwingt uns, mit unserer unkultivierten Seite auseinanderzusetzen und mit der Tatsache, dass wir uns möglicherweise mit vereinfachenden Lösungen abgegeben haben, oder den persönlichen Genuss einfach über das gesellschaftliche Interesse gestellt. Diese Themen sind große Chancen zur Entwicklung, denn hier kommen die eigentlichen Motive zur Sichtbarkeit und können bearbeitet werden. Das ist sicherlich schmerzhaft, aber es führt dazu, dass wir uns in unserer Haut wohler fühlen, denn das Leben mit einer Lüge ist anstrengender, als eine kurzfristige Niederlage.

Der Planet Merkur wechselt in den Skorpion und bildet dabei keine Aspekte außer einem Sextil zu Pluto aus. Wir sind mit unseren Denken und Handeln allein und das kann hilfreich sein, auch schwierige Entscheidungen gegen die Mehrheit zu vertreten. Auf der anderen Seite kann dieser Aspekt einsam machen und man fühlt sich unverstanden und ungeliebt. Je mehr wir in dieser Woche alle darauf achten uns gegenseitig mit allen Fehlern und Schwächen zu respektieren und jeden einzubinden, der sich hilfesuchend an uns wendet, desto mehr können Situationen aufgelöst werden, die zum Teil schon sein Monaten vor sich herschwelen.


Zweite Woche
In der zweiten Woche kommen Venus und Mars in Zeichenwechsel und bilden keine Aspekte außer zu Pluto aus. Nachdem sie letzte Woche durch die Quadrate so unter Druck standen, werden sie nun auf sich selbst zurückgeworfen und ein heftiges Gefühl der Isolation und Verzweiflung kann sich breit machen.

Venus wechselt von Schütze in den Steinbock und passiert dabei den Pluto, der ebenfalls kurz vor seinen endgültigen Zeichenwechsel in den Steinbock steht, nachdem er für 14 Jahre im Zeichen Schütze war. Mit der Konjunktion zu Venus können Gedanken und Gefühle zu diesen Jahren verbunden sein, sentimentale Gefühle zu einer Zeit der Ideale und Visionen im Schützen, aber auch kritische Gedanken zu der harten Realität des Steinbocks.

Mars Wechsel in den Schützen hilft uns, den Schwerpunkt auf den Idealen zu finden und den Optimismus nicht zu verlieren. Es ist eigentlich eine Zeit voller Chancen und wertvollen Erlebnissen und Kontakten. Wir können das zur Zeit vielleicht nicht wertschätzen, doch bilden sich jetzt langsam die wirklich nachhaltigen Kontakte heraus, wir sehen, mit wem wir ernsthaft zu tun haben wollen und können und wer nicht in der Lage ist, sich zu erden und einzubringen.


Dritte Woche
Wie letzten Monat kommt auch diesmal der Mond wieder in der Monatsmitte zur Opposition zu allen anderen Planeten, eine Antennenfigur, die wie eine Sendeschale mit einem Empfänger aussieht. Am 15. November steht der Mond in einem so genannten kosmischen Quadrat zu Uranus und Saturn mit einer Opposition zu Pluto und Venus, eine unglaublich starke Figur, die für kurze Zeit ausgelöst wird und die uns, wie oben beschrieben, ja noch viele Jahre begleiten wird.

Der Mond als Empfänger dieser Energie lässt sich leicht von den damit verbundenen Gefühlen überwältigen und sowohl euphorisch als auch pessimistisch handeln. In den Zwillingen stehend sucht er die damit verbundenen Themen intellektuell zu lösen und durch seinen Verstand zu bestechen. Was so locker aussehen kann, ist eine Folge langer Recherchen und Auseinandersetzung mit Meinungen und Analysen. Die veränderlichen Zeichen tendieren dazu, weiterzugehen und sich nicht zu lange mit Krisen aufzuhalten. Dies wird mit dem Wechsel von Saturn, Uranus und Pluto endgültig im Jahre 2010 dann anders. In den kardinalen Zeichen Widder, Steinbock und Waage angekommen werden sich die Probleme manifestieren und setzen, es wird nur noch wenig Bewegung geben. Insofern ist jetzt die Zeit des Handelns, des Veränderns und nicht erst dann, wenn sich die Fronten verhärtet haben und die Situation eingefahren sind. Alle Ideen, die morgen die Welt verändern werden, existieren schon jetzt. Davon bin ich überzeugt. Es liegt einfach nur an uns, sich jetzt für sie einzusetzen und wirklich nach der innersten Überzeugung zu handeln. Jetzt ist es noch einfach Menschen zu finden, die sich spontan begeistern lassen und einbringen wollen, die noch Geld und die ihren Idealismus nicht verloren haben.


Vierte Woche
Lilith läuft jetzt langsam auf Pluto zu, Venus und Mars bleiben aspektlos. Ein ungemütliches Gefühl der unerfüllten Erwartungen kann sich breit machen, wir brauchen aber nur ein wenig Geduld zu haben, denn bald im Dezember werden wir mit freundlichen Aspekten verwöhnt, ausgenommen die Konjunktion von Lilith und Pluto (siehe unten).

Es ist nicht leicht, in dieser Zeit der Hektik und der schnellen Veränderungen geduldig zu sein, doch es ist eine Chance, Im Inneren zu finden, was man vielleicht zu lange im Äußeren gesucht hat. Nach den extremen Anspannungen vom Anfang des Monats erwartet man jetzt vielleicht vorschnell Ergebnisse. Doch die Wirkung hat sich schon längst bei uns selbst gezeigt und sie wird sich auch im Äußeren manifestieren, wenn wir bei uns bleiben und an unseren Absichten festhalten und uns nicht von Gezänk ablenken lassen. Es gibt immer Menschen, die unzufrieden mit ihrem Leben sind und die deshalb den Erfolg über das Außen suchen, die nach Anerkennung hungern und nicht selten sind es auch die, die uns führen wollen. Ihre Unausgeglichenheit kann lähmend auf das Kollektiv wirken, doch zeigt sie uns auch die Begrenztheit der Erwartungshaltung, dass Probleme durch den starken Mann zu lösen sind. Das Quadrat von Lilith und Saturn der letzten Monate hat uns mit unseren verletzlichen und sensiblen Seiten konfrontiert. Wir sind nicht mehr bereit, Ungerechtigkeit so leicht hinzunehmen und uns von radikalen Lösungen einschüchtern zu lassen.

Der Affekt zur einfachen Lösung wird mit der Begegnung von Lilith und Pluto in den nächsten Monaten noch verstärkt werden. Die Konjunktion kann uns mit unserer Ohnmacht konfrontieren. Es wird hin und her gehen auf der Suche nach geeigneten Maßnahmen, mehr Transparenz und Mitbestimmung in der Welt herzustellen und nicht dem Reflex des Draufhauens und Ausstechens zu folgen. Letztendlich wird immer das bestehen, was sich als zukunftsfähig und tragbar erweist und eine breite Mehrheit mit einbezieht.


Mehr lesen

23. November 2008 um 17:10

Ähem...ich hab noch mehr *gg*
Neue Ausgrabungen starten!
Zu einzelnen Zeichen s. weiter unten

Allgemeine Tendenzen

So richtige Novemberenergie herrscht zumindest Anfang des Monats nicht. Im Gegenteil sind außer der Venus alle Planeten in positiven Aspekten mit den anderen Planeten verbandelt. Venus liegt mit Saturn und Uranus nur bis zum 7. im Quadrat das ist leicht handhabbar, kein ernstes Problem! Naja, was soll ich als Astrologin jetzt groß schreiben, wenn alles positiv ist? Die Sonne steht mit Jupiter (Fülle), Uranus (Freiheit, Originalität) und Saturn (Dauerhaftigkeit, Struktur) sowie Merkur (Kommunikation) und Mars (Kraft) in besten Kontakten. Genauso sieht es mit Merkur aus, der außer den genannten Planeten noch positive Verbindungen mit Pluto (Tiefgründigkeit, Sexualität) und Neptun (Intuition) hat. Beste Voraussetzungen also, um Pläne aller Art in die Tat umzusetzen, mit Rückenwind Projekte anzuleiern und auch den familiären und partnerschaftlichen Anforderung mit Leichtigkeit entsprechen zu können.
Eine kleine Energiedelle gibt es in der Zeit vom 10.- 20. durch Sonne-Merkur-Neptun Quadrate. Wer sonst vorsichtig vorgeht, hat nichts Negatives zu befürchten. Wer dagegen öfter mal zu gutgläubig ist, müsste nüchterne Artgenossen konsultieren, damit er/sie nicht irgendwelche Verträge abschließt, die am Ende darauf hinaus laufen, dass man/frau draufzahlt. In dem Zusammenhang, kann ich ja auch mal darauf hinweisen, dass negative Neptunverbindungen z.B. auch heißen, dass man mit dem Alkoholkonsum und Medikamentengebrauch vorsichtig sein sollte. In solchen Zeiten kann man sich durch falsche Dosierung Vergiftungen oder sonstige unerwünschte Wirkungen zuziehen. Aber wie gesagt, es handelt sich nur um eine Delle, die anderen positiven Winkel gleichen das weitestgehend aus.

Was in diesem Monat bemerkenswert ist: Pluto wechselt das Zeichen!!

Er geht aus Schütze heraus, in dem er sich seit November 1995 aufgehalten hat!! Ich muss sagen, es fiel mir auch schwer, den Schützen, Fischen, Zwillingen und Jungfrauen immer wieder die Sinnhaftigkeit und die elend lange Dauer bestimmter Prozesse zu erklären, die der Planet auslöste. Da er auch für Psychologie steht, werden am Ende dieser Periode viele der Betroffenen eingehende Erkenntnisse gewonnen haben, wie die Tiefen ihrer Seele aussehen. Und welche Schätze der Gott der Unterwelt (und unterirdischen Schätze!) nach jahrelangem mühseligem Graben ans Tageslicht gekommen sind.
Nun, auf diese Ausgrabungen dürfen sich jetzt die Zeichen Steinbock, Widder, Krebs und Waage freuen. Das sind die Zeichen, die harte Aspekte mit Pluto haben und daher die Wirkungen besonders spüren.

Dann ist ab dem 1. Neptun und ab dem 27. Uranus direktläufig, alles läuft wie geschmiert...


Bei den Zeichen Stier, Löwe, Skorpion und Wassermann löst Neptun Begrenzungen auf. Dies geschieht bei Neptun durch einen allmählichen, fast unmerklichen Wandel.
Die Zeichen Zwillinge, Jungfrau, Schütze und Fische erleben durch Uranus plötzliche Richtungswechsel und originelle Ideen.
Eine Zeit der tiefgreifenden Veränderungen auf allen Lebensgebieten durch den Transformator Pluto machen Steinbock, Widder, Krebs und Waage ab dem 27.11. für mehrere Jahre durch.
Von Neptun, Uranus und Pluto sind jeweils einzelne Geburtstage über einen längeren Zeitraum stärker betroffen.

Widder:
Die meisten Planeten stehen positiv oder neutral. Nur in der Liebe knirscht es etwas ab dem 12. Für Sie ist der Zeichenwechsel von Pluto wichtig. Wenn Sie es noch nicht getan haben, dann fangen Sie jetzt an, sich der Erlösung und Umwandlung Ihrer Schattenseiten zu widmen.

Stier:
Ein bisschen Stress haben Sie noch, weil die Sonne und Mars noch ein paar Tage in Ihrem Gegenzeichen sind. Aber das ist nicht so wild. Genießen Sie die allgemein gute Stimmung.

Zwillinge:
Da geht ein Aufatmen durch das Universum! Die schwere Energie von Pluto fällt von Ihnen ab! Sie dürfen wieder tänzelnd durch den Kosmos reisen... Feiern Sie Ihre erfolgreiche Transformation.

Krebs:
Die Einflüsse aus dem Skorpion sind für Sie als Wasserzeichen angenehm. Die paar Planeten in Erdzeichen helfen Ihnen auch bei der Umsetzung Ihrer Pläne. Alles schön. Die Plutoenergien müssen sich erst einspielen.

Löwe:
Kleinere Unpässlichkeiten durch Sonne und Mars im Quadratzeichen Skorpion sind bald ausgestanden. Dann erhalten Sie frischen Wind aus dem Schützen und können fuhrwerken wie Sie wollen.

Jungfrau:
Es macht plopp und Pluto lässt Sie wieder frecher werden. Haben Sie die letzten Gerichtsprozesse abgeschlossen? Konnten Sie sich erfolgreich gegen Mobbing wehren? Haben Sie gelernt, wie bestimmte Machtmechanismen funktionieren? Gratulation! Prüfung bestanden. Machen Sie Pause oder eine Fete.

Waage:
Das sieht anfangs eher neutral aus. Ab Mitte des Monats wird es etwas aufregender, Sie können einige Projekte angehen, Sonne, Merkur und Mars unterstützen Sie dabei. Die Plutoenergien werden sich mit der Zeit entfalten.

Skorpion:
Was soll ich Ihnen denn nun sagen? Keine großen Katastrophen am Horizont. Sie müssen sich kein Bein ausreißen. Machen Sie, was Sie sich so denken, dass Sie tun sollten.

Schütze:
Auch Ihnen herzlichen Glückwunsch! Sie haben Pluto erfolgreich absolviert. Oder sollte ich sagen abserviert? Wenn Sie die Lektionen gut gelernt haben (s. Jungfrau) kann Ihnen so schnell keiner mehr was. Vielleicht passen Sie jetzt auch ein wenig mehr auf, dass Sie Fettnäpfchen aus dem Weg gehen, statt mit Schwung mitten rein zu tappen... Feiern Sie die bestandene Prüfung.

Steinbock:
Die Planeten aus Wasser- und Erdzeichen halten Sie bei Laune. Sie können einige Dinge ohne großen Stress erledigen. Ab dem 12. lächelt Venus Sie in Ihrem Zeichen an. Warum nicht mal den Frühling im November genießen? Pluto lässt Ihnen noch genügend Zeit.

Wassermann:
Die Sonne und Mars in Skorpion fordern Ihre Kräfte heraus. Aber das sind keine allzu großen Hürden. Ab Mitte des Monats fließt Ihnen neue Energie zu. Die letzte Dekade wird merken, dass Neptun wieder direktläufig ist sie wird inspiriert.

Fische:
Ein paar Kleinigkeiten könnten Sie nerven. Aber es sind nur Kleinigkeiten. Sie haben die großen Herausforderungen in den letzten Jahren gemeistert. Jetzt sind Sie souveräner. So schnell kann Sie nichts mehr aus der Bahn werfen. Sie sollten sich auch eine Feierstunde gönnen und auf Plutos Abschied anstoßen.

--
Liebe geht vor Recht haben!
Zu einzelnen Zeichen s. weiter unten

Allgemeine Tendenzen

Auf den ersten Blick macht das Horoskop für Dezember einen ruhigen Eindruck. Außer der schon länger andauernden Opposition von Saturn und Uranus sind keine üblichen Spannungsaspekte zu finden. Aber es wimmelt von Konjunktionen Planeten, die mit anderen Planeten scheinbar auf der gleichen Stelle stehen. Sonne, Mars und Merkur untereinander sowie Venus und Jupiter. Von zehn Planeten sind jetzt sieben ständig in einem Quadranten drei aufeinander folgenden Zeichen. Das ist eine ziemliche Anballung von Energie, die sich im Laufe des Monats noch verdichten wird. Am Ende des Monats sind acht Planeten auf nur noch zwei Zeichen verteilt. Das kann sich zu einem Druck aufbauen, der, wenn er nicht kontrolliert abgebaut wird, auf der einen oder anderen Ebene großen Schaden anrichten kann. Besonders um die Weihnachtszeit bis zum neuen Jahr gibt es einige Verbindungen, die auf mindestens Streit, schlimmstenfalls irgendwelche Katastrophen, auch z.B. Erdbeben oder Vulkanausbrüchen, hindeuten. Dazu gehört die Verbindung Sonne Konjunktion Pluto ab dem 18. bis 27. und teilweise gleichzeitig Mars Konjunktion Pluto vom 24. bis 3. Januar. Ausgerechnet zum Fest der Liebe stehen die Sterne auf Krieg. Die vorher gebildeten Quadrate von Sonne, Merkur und Mars mit Uranus und Saturn könnten die Auslöser für die ernste Krise sein. Ärgerliche Kleinkonflikte, die unter den Teppich gekehrt werden, weil sie scheinbar nicht so wichtig sind, könnten sich zu dicken Klöpsen entwickeln. Das sind so Sachen nach dem Muster: Das haben wir schon immer so gemacht, das machen wir jetzt genauso!, ohne zu hinterfragen, ob es nicht an der Zeit ist, die Methode zu wechseln und ohne lösungsorientierten Mitarbeitern oder Partnern (auch Ländern!) überhaupt die Chance zu geben, ihre Ideen darzulegen. Das ist eine arrogante Haltung! Konjunktionen die Konstellation Anfang Dezember - sind immer auch Kurzschlussaspekte. Die Welt wird unter diesen Winkeln einseitig betrachtet. Das kann positiv sein, wenn man/frau sich auf eine Sache konzentrieren muss. Das kann aber ins Auge gehen, wenn komplexe Sachverhalte verschiedene Blickwinkel erfordern. Bis zum 21. steht die Sonne in Konjunktion mit Mars in Schütze, ein Zeichen, das nicht für sein diplomatisches Geschick bekannt ist. Sonne in Kombination mit dem impulsiven, aggressiven Mars deutet auch nicht auf Feinfühligkeit hin.
Wie nun aus der kniffeligen Position raus kommen? Für diejenigen, die z.B. Feuerzeichen angehören, sollte die Devise sein: Vor Einschalten des Mundwerkes erst bis zehn zählen. Wer Chef/in ist, sollte daran denken, dass andere auch gute Ideen haben und sie anhören. Wer Anweisungsempfänger ist, sollte den Tonfall der Anweisungen nicht auf die Goldwaage legen und die eigenen Verbesserungsvorschläge dann vorbringen, wenn die Chance auf Gehör zu treffen groß genug ist. Und in einer Form vorbringen, die Chefs die Möglichkeit gibt, das Gesicht zu wahren. Andere Zeichen sollten sich entsprechend verhalten, also nicht beleidigt sein, weil was in den falschen Hals gekommen ist, kooperativ sein um der Sache willen, etc.
Letztendlich, wem nutzt Krieg außer Waffenhändlern? Am Ende sind alle Seiten beschädigt, soweit muss es ja nicht kommen. Ein bisschen Unterstützung in der Sache kommt dann auch pünktlich von der Venus, der Göttin der Liebe, die zum Fest der Liebe bis zum 1. Januar mit Neptun, der höheren Form der Liebe, eine Konjunktion eingeht. Nach dem Motto: Liebe geht vor Recht haben!


Bei den Zeichen Stier, Löwe, Skorpion und Wassermann löst Neptun Begrenzungen auf. Dies geschieht bei Neptun durch einen allmählichen, fast unmerklichen Wandel.
Die Zeichen Zwillinge, Jungfrau, Schütze und Fische erleben durch Uranus plötzliche Richtungswechsel und originelle Ideen. Eine Zeit der tiefgreifenden Veränderungen auf allen Lebensgebieten durch den Transformator Pluto machen jetzt Steinbock, Widder, Krebs und Waage für mehrere Jahre durch. Von Neptun, Uranus und Pluto sind jeweils einzelne Geburtstage über einen längeren Zeitraum stärker betroffen.

Widder:
Sehr gemischt: Einerseits haben Sie die voll Ballung Sonne, Merkur, Mars im befreundeten Schützen, andererseits ebensolche Ballung Venus, Jupiter, Pluto im Quadratzeichen Steinbock. Sollte es Ihnen gelingen, die Kraftballung auf sinnvolle Projekte zu lenken alles ok!

Stier:
Venus, Jupiter, Saturn, Uranus, Pluto alle auf Ihrer Seite! Zumindest bis Weihnachten haben Sie alle Chancen auf allen Gebieten.

Zwillinge:
Besonders die mittlere und letzte Dekade sollten sich nicht durch Aufgeregtheiten aus der Ruhe bringen lassen. Es handelt sich nur um ein paar Tage.

Krebs:
Diese Planeten-Ballungen im Steinbock sind nicht leicht zu verkraften. Gut dosiert können Sie aber auch Profite daraus schlagen. Nur nicht zuuu gigantisch denken!

Löwe:
Sie haben einen extremen Kraftzufluss. Weise genutzt, werden Sie viel erreichen können. Denken Sie an die Chef-Geschichte.

Jungfrau:
Sie glauben, die Vergangenheit holt Sie ein. Nein, das sind nur kurze Störfeuer, die sich selbst abschalten, wenn Sie nicht zu heftig darauf reagieren.

Waage:
Ein paar Planeten im Steinbock, die für zu gutes Leben stehen, sind nicht wirklich schlimm. Bis Weihnachten erhalten Sie Energie aus dem Schützen ohne Ende. Erheitern Sie Ihre teilweise verbissenen Mitmenschen.

Skorpion:
Sie können vor Kraft kaum laufen. Suchen Sie sich entsprechend ein schwierig zu beackerndes Feld und graben Sie es um...

Schütze:
Ob meine warnenden Worte noch etwas nützen? Die Eigenschaft von Schützen ist ja eher so, dass sie auf andere nicht hören wollen... s. oben.

Steinbock:
Ziemliche Glückschancen: Venus ist gleich zu Anfang Dezember in Konjunktion mit Jupiter in Ihrem Zeichen. Entweder im partnerschaftlichen Bereich oder profan im Materiellen haben Sie beste Sterne!

Wassermann:
Die Schützeenergie schwappt bis zu Ihnen herüber. Packen Sie an, was vor Ihnen liegt, beschwichtigen Sie Hitzköpfe und erneuern Sie Verfahren so, dass es keiner merkt.

Fische:
Na ja, der Druckkessel heißt nicht umsonst so. Ihr Wasser wird zu Dampf jetzt sorgen Sie bloß dafür, dass das Ventil nicht klemmt, sonst gibt es eine Explosion! S. oben!

---
Befreiungsschlag auf vielen Ebenen
Zu einzelnen Zeichen s. weiter unten

Allgemeine Tendenzen

Das Jahr 2009 begrüßt Sie und ich schließe mich an:
Alles Gute Ihnen da draußen in der Welt!

Tatsächlich sind die ersten Tage noch verkatert auf Grund der großen Spannungen der letzten Dezembertage, aber mit etwas Glück hat hoffentlich keiner durchgedreht...
Positiv ist, dass jetzt Merkur eine Konjunktion mit Jupiter eingeht. Das lässt darauf deuten, dass die Kommunikation wieder großzügiger läuft und auch einflussreiche Persönlichkeiten zugänglicher sind. Die Sonne in Steinbock ist gemäßigter und vernunftbetonter als in Schützen. Demnach wird erst gedacht und dann gehandelt eine Regel, die zum Automatismus werden sollte. Jetzt ist die Gelegenheit da, sich um den langfristigen Aspekt zu kümmern, den Saturn und Uranus bis März und noch einmal ab August bilden, auch deshalb, weil Saturn bis Mai rückläufig wird und damit das Thema ins Bewusstsein bringt.

Saturn, der das Bewahrende, Konzentrierende und Begrenzende sowie die Tradition symbolisiert, Uranus, der als Rebell verkannt wird, wo er doch nur aufzeigt, dass es andere Wege gibt, der für Freiheit, Originalität, Solidarität und Freundschaft steht. Die beiden stehen schon einige Wochen in Opposition, Alt gegen Jung, Gewohnheit gegen Veränderung. Dabei sind es doch nur zwei Seiten ein und derselben Medaille: Das eine geht ohne das andere nicht, denn dann würde es ins Extrem verfallen. Es sind zwei Polaritäten, die ausgeglichen werden müssen. Das geht in dem Maße, wie das Gegenüber anerkennt, das Elemente des anderen durchaus brauchbar sind. Alte Strukturen werden ohne Erneuerung irgendwann wegen Materialermüdung zusammenbrechen, wie Stahlstreben einer Brücke, die durchrosten. Da muss renoviert werden. Aber die Brücke muss nicht abgerissen werden. Bei vorsichtiger Planung lassen sich oft einzelne Streben durch unverrostbare neue Materialien ersetzen. Es kann aber auch sinnvoll sein, die Brücke doch vollständig abzutragen, weil auf Grund der Entwicklung die generelle Auslegung angepasst werden muss. Da ist Originalität gefragt, aber auch Erfahrung also beide Seiten. Das Ganze auf das menschliche Tun übertragen, ist nicht allzu schwer: Es gibt Regeln, die praktisch unveränderbar sind, aber sie müssen den äußeren Einflüssen entsprechend angepasst werden. Die Muster alter Gewohnheiten sollte man/frau streng überprüfen und feststellen, wo sie einfach nur eingefahren sind und wo sie sinnvoll sein können. Dann wäre eine Überlegung, wie man evtl. mit mehr Spaß zum gleichen Ergebnis kommt. Denn Regeln müssen keine schlechte Laune machen sie müssen nur nachvollziehbar sein. Bei einigen eingefahrenen Gewohnheiten, z.B. sich immer über die gleichen Sachen lautstark zu beschweren, ohne dass eine Wirkung erzielt wird, könnte man/frau beschließen, sich einfach nicht mehr darüber aufzuregen oder endlich bestimmte Konsequenzen zu ziehen. Das ist dann ein einmaliger Kraftaufwand, der sich aber gegenüber dem unentwegten kräftezehrenden Lamentieren lohnen kann. Ein sogenanntes Ende mit Schrecken, statt eines Schreckens ohne Ende. Die Zeit ist günstig, denn die Sonne geht am 20.01. vom Saturnzeichen Steinbock in das Uranuszeichen Wassermann.
Auch der Jupiter wechselt am 6.01. vom Steinbock in den Wassermann und bleibt da für ein Jahr. Das könnte auf vielen Ebenen ein Befreiungsschlag werden!
Beachtenswert ist auch, dass Merkur ab dem 11.01. bis 1.02. rückläufig wird. Die üblichen Schwierigkeiten sind Computerabstürze, unvorhergesehene Geldprobleme wie z.B. der Börsencrash bei rückläufigem Merkur Anfang Oktober Missverständnisse jeder Art.


Bei den Zeichen Stier, Löwe, Skorpion und Wassermann löst Neptun Begrenzungen auf. Dies geschieht bei Neptun durch einen allmählichen, fast unmerklichen Wandel.
Die Zeichen Zwillinge, Jungfrau, Schütze und Fische erleben durch Uranus plötzliche Richtungswechsel und originelle Ideen. Eine Zeit der tiefgreifenden Veränderungen auf allen Lebensgebieten durch den Transformator Pluto machen jetzt Steinbock, Widder, Krebs und Waage für mehrere Jahre durch.
Von Neptun, Uranus und Pluto sind jeweils einzelne Geburtstage über einen längeren Zeitraum stärker betroffen.

Widder:
Mindestens die Widder der ersten Dekade sollten sich gut unter Kontrolle halten. Sonne, Mars und Pluto lassen Sie schnell sehr scharfzüngig werden das kann ins Auge gehen! Wenn die Planeten in Wassermann gehen, wird es besser.

Stier:
Erst mal noch Power aus dem Steinbock, dann werden Sie abrupt schlapp, denn die Planetenballung in Ihrem Quadratzeichen Wassermann macht Ihnen zu schaffen.
Geschäftliche Aktivitäten pausieren lassen, Ausgleich gibt es in der Liebe.

Zwillinge:
Das ist erst neutral und dann geht die Post ab, wenn die Planeten in den Wassermann gehen. Jupiter steht dann für ein Jahr positiv für Sie!

Krebs:
Schwer zu raten, evtl. täte es Ihnen gut, mal laut zu werden. Wenn Sie die Konsequenzen überblicken können es könnte ein heilsames Gewitter sein. Die Rettungsringe um die Hüften aus dem letzten Jahr werden langsam abnehmen Jupiter ist weg. Venus aus den befreundeten Fischen lächelt Ihnen liebreizend zu.

Löwe:
Na, dann ziehen Sie sich schon mal warm an geballter Gegenwind aus dem Wassermann, keine Unterstützung durch andere Planeten. Lassen Sie sich halt von der Unabhängigkeit Ihres Gegenzeichens inspirieren besser als neidisch sein...

Jungfrau:
Sie haben eine stabile Phase mit den Planeten aus dem Steinbock. Planen Sie in aller Ruhe und setzen Sie Ihre Pläne um. In der Liebe könnten ein paar Funken stieben.

Waage:
Erste Dekade: Sie sind ungewohnt ruppig, das könnte aber begründet sein. Lassen Sie Ihren Ärger zum Motor von Verbesserungen werden! Mit den zig Planeten im befreundeten Wassermann wird das kein Problem.

Skorpion:
Die erste Dekade hat zu knabbern: Sowohl gibts viel Energie, als auch schlecht einschätzbare Einflüsse. Mutig wie Sie sind, lassen Sie sich auch auf Abenteuer ein. Venus in den Fischen lädt auch zu erotischen Abenteuern ein.

Schütze:
Na, was macht der Kater? Schon wieder erholt? Wenn ja, dann nutzen Sie die positiven Energien aus dem Wassermann.

Steinbock:
Sie haben noch mal volle Power mit der Sonne und Mars in Ihrem Zeichen. Wenden Sie diese Energie umsichtig an. Mit Venus in den Fischen könnte es auch etwas in der Liebe funken.

Wassermann:
Das wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, das Perpetuum mobile zu erfinden oder wenn es schon erfunden ist, in die Massenproduktion umzusetzen! Jupiter ist in Ihrem Zeichen ein Jahr volle Unterstützung! Gepaart mit Neptun, der inspiriert, sollten die Ergebnisse mehr als ungewöhnlich sein.

Fische:
Erst noch gute Unterstützung aus dem Steinbock, dann gibt es eine Ruhepause. Erholen Sie sich von den Strapazen der letzten Wochen! Venus in Ihrem Zeichen hilft Ihnen dabei.

---
Vielleicht habt Ihr ja Euren Spass dran.
Ich fands gut *g*.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club