Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Mal eine etwas andere Geschichte: meine Schwester

Mal eine etwas andere Geschichte: meine Schwester

15. Dezember 2009 um 9:53 Letzte Antwort: 19. Dezember 2009 um 13:21

An euch Skorpione:

Ich bin als uneheliches Kind aufgewachsen - mein Vater ist schon vor meiner Geburt "abgehauen", er hat nach meiner Mutter eine andere Frau geheiratet und mit ihr eine Tochter bekommen. Sie ist wesentlich jünger als ich. Wir leben etwa 500 km entfernt voneinander und haben uns nur einmal im Leben gesehen, als sie etwa fünf Jahre alt war. Und das auch nur, weil ich damals unbedingt meinen Vater kennen lernen wollte.
Der aber wollte nie etwas von mir wissen und hat in weiterer Folge auch einen Kontakt zwischen mir und meiner Halbschwester verhindert.
Vor einem Jahr ist er nun gestorben und seine Frau hat Kontakt mir mit aufgenommen, und sich entschuldigt, dass er die ganzen Jahre den Kontakt mit mir und meiner Schwester verhindert hat. Nun wollte sie alles gutmachen und mich mit meiner Schwester, die inzwischen 31 ist, zusammenbringen.
Ich habe mich sehr gefreut und einen Brief an meine Schwester geschrieben, der von ihr aber nicht beantwortet wurde. Ihre Mutter hat mir zwar erzählt, sie hätte sich gefreut und auch geweint - aber das wars auch schon.
Zum Geburtstag meiner Schwester in November (sie ist eben Skorpion) habe ich ihr nochmals einen längeren Brief geschrieben, aber leider auch keine Antwort erhalten.

Da ich selbst keine sonstige Familie habe, würde ich wirklich gerne meine Schwester, die mittlerweile ein Kind bekommen hat, näher kennenlernen, weiß aber nicht, wie sehr ich die Kontaktaufnahme "vorantreiben" soll.

Was meint ihr Skorpis da draußen: habe ich überhaupt eine Chance, mit ihr zusammen zu treffen oder will sie ganz offensichtlich mit mir nichts zu tun haben, weil wir die ganzen Jahre keinen Kontakt hatten? Ihre Mutter meint, dass sie mit ihr nicht darüber spricht. Aber sie hätte auch sehr gerne, dass wir uns einmal treffen.

Natürlich könnt ihr mir diese Fragen jetzt nicht wirklich beantworten, das ist mir schon klar. Aber aus der Sicht eines Skorpiones - braucht sie bloß länger, um sich an den Gedanken zu gewöhnen, oder will sie gar nicht?

Wie würdet ihr reagieren an ihrer Stelle?

Vielen Dank für allfällige Meinungen!

Querida

Mehr lesen

15. Dezember 2009 um 12:16

Schwierig,
weil dir und uns soviele Details fehlen. Wir wissen einfach nicht, welches "Bild" sie von dir hat bzw. was euer gemeinsamer Vater ihr über dich und deine Mutter berichtet hat, wenn überhaupt.

Du schreibst, sie hat mittlerweile ein Kind bekommen. Möglich, daß ihr deshalb bislang die Zeit gefehlt hat, dir zu antworten. Möglich ist aber auch, daß sie einfach nicht weiß, was sie dir antworten soll.

An deiner Stelle würde ich über ihre Mutter ein gemeinsames Treffen vereinbaren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2009 um 19:33
In Antwort auf asya_12525814

Schwierig,
weil dir und uns soviele Details fehlen. Wir wissen einfach nicht, welches "Bild" sie von dir hat bzw. was euer gemeinsamer Vater ihr über dich und deine Mutter berichtet hat, wenn überhaupt.

Du schreibst, sie hat mittlerweile ein Kind bekommen. Möglich, daß ihr deshalb bislang die Zeit gefehlt hat, dir zu antworten. Möglich ist aber auch, daß sie einfach nicht weiß, was sie dir antworten soll.

An deiner Stelle würde ich über ihre Mutter ein gemeinsames Treffen vereinbaren.

Hmm
Ich würde ihr noch einmal einen Brief schreiben und all die Dinge, die du uns nun erzählt hast, ihr mitteilen. Sag ihr, dass du verunsichert bist, weil sie bislang nicht reagiert hat. Sei einfach ehrlich!
Schreib dir alles von der Seele und wenn sie dann wieder nicht reagiert, dann will sie wirklich nicht und das solltest du - so schwer es fällt und so kíndisch das Verhalten deiner Schwester in dem Fall dann auch sein mag - respektieren.

Justinyannik hat völlig Recht, denn du weißt nicht, wie sie von elterlicher Seite vielleicht in Bezug auf dich negativ beinflusst wurde.

Bitte sie letztlich auch, dir mitzuteilen, wenn sie keinen Kontakt will, warum auch immer und mache klar, du wirst es akzeptieren.

Die Mutter als "Vermittlerin" einzuschalten, halte ich für unnötig bis falsch. Deine Schwester ist eine erwachsene Frau, nun selbst Mutter, sie muss nicht mehr ans Patschehändchen genommen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2009 um 13:21
In Antwort auf nirupama

Hmm
Ich würde ihr noch einmal einen Brief schreiben und all die Dinge, die du uns nun erzählt hast, ihr mitteilen. Sag ihr, dass du verunsichert bist, weil sie bislang nicht reagiert hat. Sei einfach ehrlich!
Schreib dir alles von der Seele und wenn sie dann wieder nicht reagiert, dann will sie wirklich nicht und das solltest du - so schwer es fällt und so kíndisch das Verhalten deiner Schwester in dem Fall dann auch sein mag - respektieren.

Justinyannik hat völlig Recht, denn du weißt nicht, wie sie von elterlicher Seite vielleicht in Bezug auf dich negativ beinflusst wurde.

Bitte sie letztlich auch, dir mitzuteilen, wenn sie keinen Kontakt will, warum auch immer und mache klar, du wirst es akzeptieren.

Die Mutter als "Vermittlerin" einzuschalten, halte ich für unnötig bis falsch. Deine Schwester ist eine erwachsene Frau, nun selbst Mutter, sie muss nicht mehr ans Patschehändchen genommen werden.

Sie hat geschrieben
Vielen Dank für eure Meinungen. Ja, ich hätte vermutlich mit ihrer Mutter nochmal gesprochen.

Aber es hat sich nun erledigt, denn gestern habe ich einen Brief von ihr erhalten. Sie hatte halt viel um die Ohren, Tod des Vaters, Schwangerschaft, das Baby, Hausbau und und und.

Sie ist aber auch sehr glücklich darüber, nun eine Schwester zu haben und ich denke, wir werden uns bald treffen.

Ich bin sehr glücklich darüber!

Danke nochmal an euch!

querida

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest