Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Mann o mann ( sbm )

Mann o mann ( sbm )

5. April 2013 um 19:50 Letzte Antwort: 7. April 2013 um 8:47

Hallöchen...bin wieder da ) ( kopfschütteln ) Tja mittlerweile habe ich erfahren das mein SBM doch nicht verheiratet ist...Langsam finde ich alles was da zwischen uns gelaufen ist auch lustig, zumal er immer wieder angetanzt kommt und um ein treffen bittet...ich aber jedesmal nein sage, weil er mich verunsichert. Er hat mich letztens um hilfe gebeten was ich auch promt erledigt habe...dann die nächste bitte, wo ich bös reagiert habe, weil er sich für das erste mal gar nicht bedankt hat...ich habe ihn darauf hingwiesen hab ihm den ball zugeworfen mich zum kaffee einzuladen wo er nur meinte er hätte leider echt keine zeit (....ich habe auch das gefühl er verunsichert mich mit absicht...erst kommen da 10000 komplimente, dann wieder redet er als ob er in der zwischenzeit auch andere hätte, wenn ich ihn genauer frage, sagt er ich frag dich ja auch nicht...dann kommt wieder so ne andeutung, das er ja so viel arbeitet und nicht die zeit hat, so wie ich immer sex zu haben ??? ist das ein test ? oder was ? Jedesmal wenn ich ihn abblitzen lasse geht er in face und addet irgendwelche damen, die so eigentlich gar nicht seinem geschmack entsprechen...er teilt bilder die ich teile....liebe SBM...und geplagten damen was haltet ihr davon...ich weiss nicht was ich mit dem kerl machen soll...ich vermisse ihn irgendwo...aber habe angst das er mich wieder am langen arm hällt (( gebt mir einen rat, ihr lieben

Mehr lesen

7. April 2013 um 0:13

Warum hat dich das verärgert ?
Ich verstehe das nicht ganz...wir lernen im kindesalter bitte und danke zusagen, was ist daran falsch wenn ich das erwarte ?

Gefällt mir
7. April 2013 um 3:10
In Antwort auf alyssa_12663444

Warum hat dich das verärgert ?
Ich verstehe das nicht ganz...wir lernen im kindesalter bitte und danke zusagen, was ist daran falsch wenn ich das erwarte ?

Danke und Bitte...
wird einen gelernt...man trainiert es uns an im Kindesalter. Das hast auch Du anscheinend verinnerlicht.
Leider begreifen aber nur die wenigsten Menschen, dass Hilfsbereitschaft eine innere Haltung ist. Es ist ein Grundwert, den man entweder lebt oder nicht. Manche Menschen haben als Kinder mitbekommen, sie sollten helfen...also bieten sie scheinheillig ihre Hilfe an, um dafür ein Gegenwert zu bekommen: das Gegenüber soll Dankbarkeit zeigen, man will "gut" rüberkommen - kurzum es eine scheinheillige Hilfsbereitschaft, die ein Ziel verfolgt. Das eigene Ego soll geschmeichelt werden und am besten, man trägt auch noch einen Nutzen davon.

Die wirklich hilfsbereiten Menschen...wie gerade bei den Böckchen viele anzutreffen sind....helfen, weil es für sie selbstverständlich ist, dass man jemanden seine Hilfe anbietet, wenn er diese braucht und man dies kann. Diese Menschen helfen, weil das ihre Grundlebenshaltung ist...weil sie geben wollen. Sie erwarten nichts dafür. Oft ist ihnen sogar ein lautes Danke vor anderen Menschen peinlich...denn solche Menschen wollen nicht im Mittelpunkt stehen und suchen keine Aufmerksamkeit. Ein Danke erfreut sie sicher...aber eigentlich erwarten sie gar nichts und helfen auch ohne ein Dankeschön gerne nochmals und oft immer wieder.

Ich könnte mir vorstellen, dass ein Böckchen eher peinlich berührt ist von jemanden, der zuerst seine Hife anbietet und dann offensichtlich einen Gegenwert schmollend einfordert. Sowas würde ein Steinbock Mensch als einen Charkterfehler seines Gegenübers verbuchen. Er sehe dann diese "Hilfe" eher als eine Manipulation und sowas wie eine Erpressung an. Das ist ganz bestimmt etwas, was ihnen fremd und falsch vorkommt. Eine Haltung, die sie vorsichtig im Umgang mit diesem Menschen und zurückhaltend macht.

Gefällt mir
7. April 2013 um 8:47
In Antwort auf malou_11874856

Danke und Bitte...
wird einen gelernt...man trainiert es uns an im Kindesalter. Das hast auch Du anscheinend verinnerlicht.
Leider begreifen aber nur die wenigsten Menschen, dass Hilfsbereitschaft eine innere Haltung ist. Es ist ein Grundwert, den man entweder lebt oder nicht. Manche Menschen haben als Kinder mitbekommen, sie sollten helfen...also bieten sie scheinheillig ihre Hilfe an, um dafür ein Gegenwert zu bekommen: das Gegenüber soll Dankbarkeit zeigen, man will "gut" rüberkommen - kurzum es eine scheinheillige Hilfsbereitschaft, die ein Ziel verfolgt. Das eigene Ego soll geschmeichelt werden und am besten, man trägt auch noch einen Nutzen davon.

Die wirklich hilfsbereiten Menschen...wie gerade bei den Böckchen viele anzutreffen sind....helfen, weil es für sie selbstverständlich ist, dass man jemanden seine Hilfe anbietet, wenn er diese braucht und man dies kann. Diese Menschen helfen, weil das ihre Grundlebenshaltung ist...weil sie geben wollen. Sie erwarten nichts dafür. Oft ist ihnen sogar ein lautes Danke vor anderen Menschen peinlich...denn solche Menschen wollen nicht im Mittelpunkt stehen und suchen keine Aufmerksamkeit. Ein Danke erfreut sie sicher...aber eigentlich erwarten sie gar nichts und helfen auch ohne ein Dankeschön gerne nochmals und oft immer wieder.

Ich könnte mir vorstellen, dass ein Böckchen eher peinlich berührt ist von jemanden, der zuerst seine Hife anbietet und dann offensichtlich einen Gegenwert schmollend einfordert. Sowas würde ein Steinbock Mensch als einen Charkterfehler seines Gegenübers verbuchen. Er sehe dann diese "Hilfe" eher als eine Manipulation und sowas wie eine Erpressung an. Das ist ganz bestimmt etwas, was ihnen fremd und falsch vorkommt. Eine Haltung, die sie vorsichtig im Umgang mit diesem Menschen und zurückhaltend macht.

Danke
Jetzt verstehe ich was ihr meint, ihr habt recht!!! Nur ich habe ihm meine hilfe nicht angeboten Das ist aber gerade eine Phase in meinem leben, och habe viel sehr viel geholfen in meiner vergangenheit und bin immer nachher gerade von diesen menschen entäuscht worden, setztes jahr habe ich alles verloren und war bei 0, keiner war für mich da, da habe ich für mich entschlossen keinem mehr zuhelfen, ich weiss das ist nicht gut, meine familie erkennt mich auch nicht wieder, aber ich kann halt grad nicht anders......und normalerweise reagiere ich gerade auf alles was von ihm kommt neg., aber bei dieser Sache habe ich ihm und einer guten freundin geholfen, die wirklich in schwierigkeiten steckt. Dabei ging es mir eher um meine freundin. Denn das was er von mir denkt ist mir länger nicht mehr wichtig, sonst hätte ich ja schon einen seinen einladungen ernst genommen. Puh das ist alles so kompliziert gerade, aber danke das ihr das angesprochen habt. Das gibt mir den ansatz nochmal über meine derzeitige haltung nachzudenken

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers