Forum / Astrologie & Esoterik / Astrologie-Esoterik

Mediales und Samosa haben jetzt ein Stachelschwein als Haustier

21. Dezember 2006 um 10:20 Letzte Antwort: 21. Dezember 2006 um 15:00

Nachdem die Partnerschaftsanalyse negativ verlaufen war, suchten die beiden auf dem Jahrmarkt eine Wahrsagerin auf und ließen sie in der Kristallkugel nachschauen, ob es wohl doch noch eine positive Zukunft geben kann. Als Weihnachtsgeschenk beantwortete sie die Frage kostenlos, nachdem sie ihr ihre Telefonnummer gegeben hatten. Das Ergebnis war erstaunlich: "Nur ein Stachelschwein kann eure Beziehung noch retten", sagte die alte Dame. Also liehen sich Mediales und Samosa im nahegelegenen Streichelzoo ein solches Tierchen aus. Durch die gemeinsame Pflege dieses unschuldigen Geschöpfes sollen sich die beiden nun wieder näherkommen. Ob das wohl funktioniert...?

Mehr lesen

21. Dezember 2006 um 11:50

Kann möglich sein, die Tierliebe verbindet Menschen unterschiedlichsetr Gesellschaftschichten.
Da du, Emine die Stachelschweine erwähnst, habe ich mal das Beispiel des Philosophen "Schopenhauer" rauskopiert.
Dieser Text, man könnte ihn fast als Aphorismus bezeichnen, wäre er nicht zu lang, passt ausgezeichnet in dieses Forum. Vielleicht könnten verschiedene Foris mal intensiv darüber nachdenke, was Schopenhauer damit sagen wollte.

Die Stachelschweine (Schopenhauer)


Eine Gesellschaft Stachelschweine drängte sich an einem kalten Wintertage recht nah zusammen, um durch die gegenseitige Wärme sich vor dem Erfrieren zu schützen.

Jedoch bald empfanden sie die gegenseitigem Stacheln, welches sie dann wieder voneinander entfernte. Wann nun das Bedürfnis der Erwärmung sie wieder näher zusammenbrachte, wiederholte sich jenes zweite Übel; so dass sie zwischen beiden Leiden hin und her geworfen wurden, bis sie eine mäßige Entfernung voneinander herausgefunden hatten, in der sie es am besten aushalten konnten.

Und diese Entfernung nannten sie Höflichkeit und feine Sitte.

Dieses Beispiel habe ich vor langer Zeit von jemanden gehört und mich gerade daran erinnert.

Der Lackel (einfacher, schlichter Mensch)

Gefällt mir

21. Dezember 2006 um 14:41

Die Telefonnummer kenne ich leider nicht
... aber du solltest mal unseren Kameraden Stachelschwein1 fragen. Der schaut für dich kostenlos in die Kristallkugel!

Gefällt mir

21. Dezember 2006 um 15:00
In Antwort auf

Kann möglich sein, die Tierliebe verbindet Menschen unterschiedlichsetr Gesellschaftschichten.
Da du, Emine die Stachelschweine erwähnst, habe ich mal das Beispiel des Philosophen "Schopenhauer" rauskopiert.
Dieser Text, man könnte ihn fast als Aphorismus bezeichnen, wäre er nicht zu lang, passt ausgezeichnet in dieses Forum. Vielleicht könnten verschiedene Foris mal intensiv darüber nachdenke, was Schopenhauer damit sagen wollte.

Die Stachelschweine (Schopenhauer)


Eine Gesellschaft Stachelschweine drängte sich an einem kalten Wintertage recht nah zusammen, um durch die gegenseitige Wärme sich vor dem Erfrieren zu schützen.

Jedoch bald empfanden sie die gegenseitigem Stacheln, welches sie dann wieder voneinander entfernte. Wann nun das Bedürfnis der Erwärmung sie wieder näher zusammenbrachte, wiederholte sich jenes zweite Übel; so dass sie zwischen beiden Leiden hin und her geworfen wurden, bis sie eine mäßige Entfernung voneinander herausgefunden hatten, in der sie es am besten aushalten konnten.

Und diese Entfernung nannten sie Höflichkeit und feine Sitte.

Dieses Beispiel habe ich vor langer Zeit von jemanden gehört und mich gerade daran erinnert.

Der Lackel (einfacher, schlichter Mensch)

Danke lieber Lackel
einfach treffend und auf den Punkt gebracht. Wie schön!

Du hast mir eben ein Lächeln in den Tag gebracht

lg Melody

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers