Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Mein extrem anstrengender Fischemann

Mein extrem anstrengender Fischemann

21. Oktober 2011 um 23:17

Ich hatte eben ja geschrieben, dass ich mal versuche zu erklären, WARUM ich Fische so anstrengend finde (ist ürbigens nicht mein erster Fischemann - aber Ähnlichkeiten sind durchaus vorhanden ). Ich erzähl dann mal:

Mein Männe hat Urlaub. Da er selbständig ist, hat er den sehr selten. Da er den Urlaub mit seiner Tochter (7) bei mir und meiner Tochter (12) verbringt, versuche ich es für alle so schön wie möglich zu gestalten. D.h. ich wiener vorab die Wohnung, kauf alles mögliche zu Essen ein, Lieblingsschokolade für alle Beteiligten, Wasche die Betten etc. pp.

Er kommt an. Ziemlich gerädert, also betüddel ich ihn ne Runde. Essen gekocht, Kuscheleinheit... ich mach sowas echt gerne. WENN ich denn merke, dass es den anderen freut. Und vor allem: Es darf nicht als selbstverständlich hingenommen werden. Ich bin kein All-Inklusiv-Hotel.

1. Tag. Alles ganz nett. Er war aber auch zu müde zum Motzen.

2. Tag. Er deckt den Tisch, super Frühstück. Danach Shoppingtour. Alle sind gutgelaunt. Er plant schon den Abend. Oh Gott. Bitte Schatz - hör auf zu planen. Das geht immer schief. Er fängt dann wohl an zu erwarten. Und wenn die nicht erfüllt werden... naja, weiss wohl jeder selbst.

Ok. Zurück von der Shoppingtour, meine Tochter bringt den Einkaufswagen zurück.
Er: "Das tut sie bestimmt nur, weil sie den Euro behalten will". Ich dachte ich hab mich verhört. Sowas hat die noch NIE gemacht und sowas würde sie auch nicht tun. Eine Frechheit der Spruch. Wie kann man immer so negativ denken? Ok - weiter im Text.
Kindi gibt mir NATÜRLICH den Euro als sie ins Auto steigt und ich leg ihm den auf die Ablage.
Er: "Wenn du den dahin legst, ist der weg. (So ein kleines Ablagefach - hinten abgeschlossen - kann also nichts wegrutschen etc.).
Ich: "Wieso? Wo soll der denn hinrutschen?

Da brüllt (jawohl - brüllt) er mich an (vor den beiden Kindern), ob ich blöde wäre, er hätte doch gesagt.. bliblablubb.
Ich hab nichts mehr gesagt - sauber, mein Männe hat wieder seine launischen 5-Minuten. Warum auch immer. Vor 5 Sekunden war noch alles ok. Aber gut, Fische halt. Er stopft sich den blöden Euro zwischen die Beine. Da rutscht der sicher bestimmt nicht weg.

Zuhause stürzt er aus dem Auto, überlässt sein Kind sich selbst, meine Tochter und ich räumen den Einkauf aus. Er... geht ins Bett. Um 17 Uhr. Leck mich doch Idiot. Fängt ja wieder gut an. In mir tobt Wut, ich mach sowas aber nicht vor den Kids und beruhig mich eh recht fix wieder.

2 Stunden später ist er wieder da, hockt vorm Laptop. Ich geh an ihm vorbei und da will er dann, dass ich ihm den Nacken kraule, hält mich fest, will das ich alles vergesse. Der spinnt wohl. Hab mich umgedreht und bin gegangen. Man kann sich doch wohl entschuldigen oder was?

Daraufhin (er bekam halt seinen Willen nicht) dreht er völlig am Rad, rannte wieder ins Schlafzimmer (ich weiss aber, dass das eh nur Drama ist und reagiere nicht) und will dann wieder nach Hause fahren. Ich lass ihn rumflippen. Als ich dann noch mit ner Freundin kurz telefoniere fühlt er sich wohl erst recht unbeachtet und erklärt seiner Tochter lauthals (damit ich das auch ja höre), sie würden jetzt nach Hause fahren (die will aber nicht). Um dann wieder im Bett zu verschwinden. Ich sag ja, Dramaqueen.

Eine weitere Stunde später war der Spuk vorbei und er wieder allerliebst.

3. Tag, heute. (Könnt ihr noch? )
Seit halb acht geisterte er durchs Haus. (Ja, dann geh halt nicht ständig ins Bett wenn du deinen Willen nicht kriegst). Natürlich langweilte er sich, was dazu führte, dass er mit brummeligem Gesicht am Frühstückstisch rumhing. Aber nicht mal mehr die Kinder schenken im dann Beachtung. Also ging er... ratet.... wieder ins Bett um 10. Ich hab ihn dann rausgescheucht. Lächeln ging dann auch wieder (ich mach das meist mit Humor - den verlier ich eh nie). Ab in den Garten. Ich hab die Wäsche noch eingesammelt, meine Kurze hat sich noch die Haare gemacht. Das dauerte ihm wohl zu lange. Als wir draußen waren, ging er wieder rein. (Ätschbätsch... lalala)

Diese Spielchen kenn ich aber schon. Er denkt dann er würde mich damit bestrafen. Er bestraft aber nur sich selbst. Sonne, Buch, Stuhl, die Kids am Spielen, Geht auch ohne ihn. Er zickte daraufhin natürlich wieder rum. Er wollte wohl, dass wir ihm nachlaufen oder sowas. Ist aber seine Entscheidung bei dem schönen Wetter drinnen zu hocken.

Als ich dann hochging um das Mittagessen zu machen, ging er wieder raus . Ich bin aber einfach zu alt für so beknackte Spielchen und habs ignoriert. Er veranstrengd sein Leben halt selbst.

Danach gings dann wieder und wir hatten einen schönen Nachmittag. Um 17 Uhr ploppte ein Bier auf. Na gut - er hat ja Urlaub. "Schatz, was ist eigentlich mit der Carrera-Rennbahn?" *grinstüberbeidebacken*
Ich: "Die Autos sind kaputt"
Er: "Dann kaufen wir halt neue".

Na gut. Ich bau mit meiner Tochter die Bahn auf. Er guckt zu. Was solls, ich mach das auch gerne. Er freut sich, knutscht und kuschelt. Wow... Männe kriegt sich ein? Naja, zumindest für ne Stunde. Ich genieß das also mal kurz.

Wir los, Autos kaufen. Vieeel zu teuer. Also wieder zurück. Ich hab dann den Lötkolben geschnappt und die Alten wieder gangbar gemacht. Als dann endlich alles lief (wie gesagt - alles ihm zuliebe), war er dann schon wieder genervt, weils zu lange dauerte. Wutschnaubend stieg er ins Auto. "Ich muss mal ne Runde weg". Na dann. Tschüss, bis später.

Als er zurückkam wars Abendessen fertig. Luxus was? Oder hätte ich ihm nachtelefonieren sollen? Irgendwo hörts ja auch mal auf. Egal... Männe kam glücklich und zufrieden wieder zuhause an. Supi, noch ne Stunde Harmonie plus.

Er: "Heute abend gucken wir aber den Film, den ich mitgebracht hat".
"Ja, machen wir". Knutsch, kuschel etc.

Dann fiel ihm aber ein, dass vorher seine Tochter aus dem Weg muss. Also früh ins Bett. Vorab durfte sie noch ihren Märchenfilm zuende gucken. Volle Lautstärke, als wäre das Kind taub. Ich: "Ich geh dann in die Küche an den Lap. Mir ist das zu Laut". Meine Tochter verzog sich auch. Man kam sich hier vor wie in einer Disco. Männe wieder beleidigt, weil ER an den Lap wollte. Tja Schatz, dann mach den Fernseher nicht so laut, dass alle anderen flüchten müssen. DU wolltest das so, also ertrag es. Aber er will das ja gar nicht. Er will den Fernseher auf 100 dezibel drehen und dann sollen WIR das ertragen und er will sich verziehen können.

Männe also wieder genervt.....weil ICH an MEINEN Laptop ging, weil SEINE Tochter den Fernseher so laut haben muss (was ER so entschieden hat). Und..... geht wieder ins Bett. Sagt zu seiner Tochter, wenn was wäre soll sie zu mir gehen. Da ist mir der Kragen geplatzt und ich hab ihm mal kurz erklärt, dass ich nicht sein Sklave bin und er die Verantwortung für sein Kind nicht ständig auf mich abwälzen soll. Tut er eh schon oft genug. Er hat sie ins Bett zu bringen. Diskussione beendet. Alles was ihm zu "schwierig" ist... "geh mal zu Fleance". Aber da hab ich (ausnahmsweise mal) "nein" gesagt.

Also wurde das Kind um 20.30 ins Bett gesteckt und er hat sich 5 Sekunden später verzogen. Manchmal Schade, dass sie noch keine 12 ist. Ich freu mich jetzt schon auf den Moment, wo sie anfängt sich gegen sowas zu wehren. Ein bissl Gehässigkeit sei mir gegönnt. Bis 21.30 Uhr hat sie natürlich "rumgenervt" (verständlicherweise). Aber dann reagiert er einfach nicht mehr weil er weiss, dass ich das nicht haben kann und seine Kleine da nicht einfach liegen lassen. Berechnung. Manipulation. Weiss der Geier. Beides wahrscheinlich. UND seine Faulheit.

Naja, nun hock ich halt hier, meine Tochter ist seit 22.30 Uhr auch am Schlafen und er brummt im Bett. Soll er mal. Ich leg mich unter diesen Umständen sicher nicht dazu.

Beschwert, dass wir die letzten Tage keinen Sex hatten, hat er sich zudem noch. Manchmal glaube ich der merkt echt gar nichts. Heute mittag sagte ich ihm noch, dass ich nunmal wenig Sexualhormone verspriesse, wenn mich jemand so stresst. Also geil werd ich davon sicher nicht. Denn er erwartet ja u.a. auch noch, dass ICH scharf auf ihn bin und ihn verführe. Joa ne, schon klar.

Das ist übrigens ein fast normaler Ablauf, wenn er Urlaub hat und die Verantwortung Kind zu tragen hat. Wenn er machen kann was er will, ist er anders. Wäre der immer so, wäre er auch nicht mehr meiner. Aber auch das gehört dazu. Ich lauf schon oft vor "Patch-Work-Wochenenden" davon und komm so spät wie möglich, wenn seine Kleine da ist. Was mir auch leid tut, weil ich sie mag. Aber es ist dann kaum auszuhalten mit ihm.

Das ist zum Beispiel ein Grund, warum ich mit ihm und seiner Tochter nicht mehr in den Urlaub fahre. Es geht immer gleich ab. Hier bei mir Zuhause kann ich flüchten bzw. mich anderweitig beschäfigen. Oder ihn tatsächlich notfalls nach Hause schicken. In einem Hotelzimmer o.ä. geht das nicht. Da bin ich "gefangen" in diesem Chaos.

Ähnliches sagt der Mann meiner Freundin. Kriegt der Fisch seinen Willen nicht, läuft es nicht so wie geplant, terrorisieren die ihr komplettes Umfeld. Und es muss immer SO laufen, wie Herrn/Frau Fisch das gerade in den Kopf kommt. Sonst gibts Theater.

Ich steh drüber (noch). Morgen früh hat er sich wieder beruhigt hoffentlich. Spätestens bis mittags (sofern ich bei ihm ankomme, ihm nen Kuss aufdrücke und meine Späße mache). Danach treffen wir glücklicherweise Freunde und dann macht er eh nichts mehr. Soll ja keiner merken, wie anstrengend er sein kann.

Er weiss das übrigens sogar selbst und fragt hin und wieder ob ich noch kann. "Ja. Geht noch Schatzi." Sonntag ist er wieder weg und dann hab ich noch eine Woche mit meinem Kind allein um mich zu erholen. Und ganz ehrlich? Die brauch ich danach auch.









Mehr lesen

16. Dezember 2011 um 23:54


Mein beileid.... von mir hätte er schon längst n einlauf gegriegt . vorallem des mit der tochter..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2011 um 0:57
In Antwort auf jamie_12163562


Mein beileid.... von mir hätte er schon längst n einlauf gegriegt . vorallem des mit der tochter..

Tüte deutsch hat oft schon gehilft,
@fleance fleance one point, fleance einen Punkt. Die Intelligenz konnte mit der Null wohl nichts anfangen. Das war es wohl. Herzlichen Glückwunsch für die Antwort

Sowas hat dann halt Mitleid Der Rest denkt sich: Selber Schuld, gibt auch Andere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2011 um 1:42
In Antwort auf fuchur8

Tüte deutsch hat oft schon gehilft,
@fleance fleance one point, fleance einen Punkt. Die Intelligenz konnte mit der Null wohl nichts anfangen. Das war es wohl. Herzlichen Glückwunsch für die Antwort

Sowas hat dann halt Mitleid Der Rest denkt sich: Selber Schuld, gibt auch Andere.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen