Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Mein Jungfraumann verwirrt mich total!

Mein Jungfraumann verwirrt mich total!

14. Februar 2010 um 23:10

Hallo Ihr Lieben. Bin neu hier im Forum, lese aber schon seit geraumer Zeit bei Euch mit.
Folgendes zu meiner Situation: Ich (Zwillingsfrau, 45 Jahre) war 27 Jahre verheiratet, 2 Söhne, und habe mich kurz vor Silvester von meinem Mann getrennt, wohne aber derzeit noch zu Hause. Arbeite in einem Restaurant/Kneipe und habe dort vor ca. 1 Jahr einen Gast kennengelernt. Er kam das erste mal zu uns und was soll ich sagen, es hat mich total umgehauen. Da war er mein Jungfraumann. Man redete, flirtete, aber weiter passierte nichts, denn er war auch noch in einer 8-Jahre dauernden Beziehung. Doch man merkte (das fiel allen anderen auch auf) da war etwas ganz besonderes von beiden Seiten. So ging das dann Woche für Woche. Genau zum selben Zeitpunkt wie ich, trennte auch er sich von seiner Freundin, ohne zu wissen, daß auch ich mich getrennt hatte. Also ergriff ich die Chance beim Kopf und erzählte ihm als er wieder vorbei kam, daß ich mich in ihn verliebt hätte. Er fragte mich dann, warum ich mich ausgerechnet in ihn verliebt hätte und er könne mir nichts bieten usw.. Ich sagte ihm, daß er mir nichts bieten bräuchte, sondern ich ihn als Person mögen würde. Lange Rede kurzer Sinn: Kurz darauf nahm er mich in den Arm, küßte mich drückte mich und so ging das den ganzen Abend. Er sagte immer wieder: "Das kann doch nicht sein". Aber der Abend mit ihm war wunderschön und er war total lieb. Irgendwann hatte er genug getrunken und er mußte dann nach Hause. Einen Tag später rief ich ihn an und fragte wie es ihm ginge und er meinte das ginge ihm alles zu schnell und er könne im Moment sich auf nichts einlassen und müsse erst mal die alte Beziehung hinter sich lassen und verarbeiten. Ich sagte ihm, daß ich das verstehe. Dann 1 Woche später kam er wieder bei uns vorbei, ich war am arbeiten und er fragte ob ich nach der Arbeit bei ihm vorbeikommen würde. Um 3.30 Uhr war ich dann bei ihm zu Hause und wir redeten bestimmt noch 3 weitere Stunden über Gott und die Welt und er war total lieb. Dann konnten wir uns beide nicht mehr halten und verbrachten eine absolut tolle Nacht miteinander. Dem folgten weitere 6-7 gefühlvolle Nächte. Einfach nur toll. Dabei ist zu erwähnen, daß mein Jungfraumann (50, sehr jung geblieben) zuerst 20 Jahre verheiratet war und anschließend die 8 Jahre dauernde Beziehung hatte und diese Exfreundin ihn bis heute noch terrorisiert. Anrufe, Besuche, auch bei mir auf der Arbeit usw.. Dadurch hat er schwere Albträume und schläft wirklich nur 2-3 Std.. Letzte Woche Samstag ging es ihm sehr schlecht. Er rief mich an ich solle sofort kommen, er könne nicht allein sein. Er sagte "Du tust mir total gut, ich mag dich sehr und laß mich bitte nicht allein". Er war total fertig. Wir schliefen miteinander und ich tröstete ihn die ganze Nacht. Am nächsten Abend wollte ich ihn anrufen und fragen wie es ihm ging, da ich mir SOrgen machte. Ich versuchte es ein paar mal. Handy aus wegen Exfreundin. Nach der Arbeit ging ich zu Fuß zu ihm um zu schauen wie es ihm ging. Er war zu Hause machte aber nicht auf. Am nächsten Abend erreichte ich ihn und fragte: "Wie geht es Dir"? Er: "Ich will nicht drüber reden, hast dich ja schön in der Reihe hinten angestellt" und legte auf. Damit meinte er, daß ich mich gleich hinter seiner psychisch kranken Ex angestellt hätte. Nach dem Auflegen dachte ich jetzt ist alles zu Ende und war total fertig. Mittwoch Abend schickte ich ihm eine SMS "Ich vermisse Dich, bitte melde dich mal, lg". Was soll ich sagen, Freitag Abend kam er und konnte die Augen nicht von mir lassen. Ich schaltete zuerst auf stur. Dann schaute er mir so tief und lang in die Augen, daß ich dahinschmolz. Er zog mich zu sich und küßte mich. Entschuldigte sich, er müsse sich jetzt erst mal um seine Arbeit kümmern, aber ich müsse mir keine Sorgen machen er habe auch nichts mit anderen Frauen (ihm ist das wichtig,denn er ist einer von den treuen). Ich sagte ihm, daß ich geglaubt habe, daß nach dem Telefonat alles aus sei. Und er meinte, nein auf keinen Fall. Seitdem (heute ist Sonntag) habe ich wieder nichts von ihm gehört. Alle die ihn kennen sagen er ist ein ganz lieber Kerl, aber gib ihm Zeit. Du mußt Geduld haben. Er kann nicht verstehen, daß so eine Frau wie Du (man bezeichnet mich als sehr hübsch) etwas von ihm will. Ich kann nur sagen ich liebe meinen Jungfraumann über alles er ist total lieb und jeden Tag den ich ihn nicht sehe oder höre, zerreißt es mir das Herz, denn auch ich würde mich gern mal an seiner Schulter anlehnen. Ich habe gelernt geduldig zu sein (fällt mir wirklich nicht leicht als Zwilling, bin aber ansonsten ein eher untypischer ruhiger Zwilling). Es fällt mir nicht leicht aber es ist besser für uns Beide, sonst ist es aus, bevor es überhaupt angefangen hat und er ist es mir absolut wert. Ich glaube er kann einfach nicht glauben, daß ihn wirklich jemand liebt nur um seineswillen. Trotzdem verwirrt mich dieses hin und her total und bin total verzweifelt! Warum um Gottes willen machen sich die Jungfraumänner nur das Leben so schwer???

Mehr lesen

15. Februar 2010 um 3:48

Ok anders.
Du bist 45 Jahre alt. 27 Jahre davon verheiratet gewesen. Was Singelsein an sich bedeutet, weist du wohl gar nicht so recht. Den Mann den du geheiratet hast, war wohl sowieso deine erste große Liebe und alles.
Vielleicht solltest du gerade erstmal diese Erfahrungen machen? Bevor du stolzgeschwellter Brust meinst, dich auf eines Abenteuer einlassen zu können.
Aus deinem text ist nun auch leider nicht wirklich ersichtlich wie lange es her ist, das du dich von deinem Mann getrennt hattest? Deswegen glaube ich auch nicht das es so einfach ist nach 27 Jahren Ehe, aufeinmal völlig emotionsneutral an eine neue Sache herangehen zu können. Zuviele Gefühle, Enttäuschungen und wohl auch noch Erwartungen die du mit dir im Moment wohl herumträgst, begleiten dich noch.
Lange Rede kurzer Sinn. Ich glaube nicht das er das ist, was du glaubst in ihm zu sehen.
Das er sich zu dem Zeitpunkt von seiner Frau getrennt hatte, wie du, ist reiner Zufall. Nichts was vom Schicksal oder Gott begünstigt wurde, damit ihr zwei verlorenen Seelen endlich zusammen findet.
Das miese Verhalten, was du wahrscheinlich auch nicht sehen wirst, was er dir momentan gegenüber veranstaltet, sowas geht gar nicht. Du kannst dir ja mal vom komisch... ihren Beitrag durchlesen und versuchen Parallelen zu deinem JFM zu finden. Ich meine jetzt nihct das 7 Tage auf das nächste mal warten, sondern ganz gezielt sein Verhalten ihr gegenüber, wenn sie beide zusammen sind. Ich glaube nicht das sich deiner ebenso verhällt. Und ich glaube sogar das du momentan nichts weiter als ein Blitzableiter, Stressabbauer und ein Trostpflaster für ihn bist.
Und so wie ich das sehe, ist das von deiner Seite aus, auch keine gesunde Liebe, sondern reine emotionale Abhängigkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2010 um 4:05
In Antwort auf sami_12509986

Ok anders.
Du bist 45 Jahre alt. 27 Jahre davon verheiratet gewesen. Was Singelsein an sich bedeutet, weist du wohl gar nicht so recht. Den Mann den du geheiratet hast, war wohl sowieso deine erste große Liebe und alles.
Vielleicht solltest du gerade erstmal diese Erfahrungen machen? Bevor du stolzgeschwellter Brust meinst, dich auf eines Abenteuer einlassen zu können.
Aus deinem text ist nun auch leider nicht wirklich ersichtlich wie lange es her ist, das du dich von deinem Mann getrennt hattest? Deswegen glaube ich auch nicht das es so einfach ist nach 27 Jahren Ehe, aufeinmal völlig emotionsneutral an eine neue Sache herangehen zu können. Zuviele Gefühle, Enttäuschungen und wohl auch noch Erwartungen die du mit dir im Moment wohl herumträgst, begleiten dich noch.
Lange Rede kurzer Sinn. Ich glaube nicht das er das ist, was du glaubst in ihm zu sehen.
Das er sich zu dem Zeitpunkt von seiner Frau getrennt hatte, wie du, ist reiner Zufall. Nichts was vom Schicksal oder Gott begünstigt wurde, damit ihr zwei verlorenen Seelen endlich zusammen findet.
Das miese Verhalten, was du wahrscheinlich auch nicht sehen wirst, was er dir momentan gegenüber veranstaltet, sowas geht gar nicht. Du kannst dir ja mal vom komisch... ihren Beitrag durchlesen und versuchen Parallelen zu deinem JFM zu finden. Ich meine jetzt nihct das 7 Tage auf das nächste mal warten, sondern ganz gezielt sein Verhalten ihr gegenüber, wenn sie beide zusammen sind. Ich glaube nicht das sich deiner ebenso verhällt. Und ich glaube sogar das du momentan nichts weiter als ein Blitzableiter, Stressabbauer und ein Trostpflaster für ihn bist.
Und so wie ich das sehe, ist das von deiner Seite aus, auch keine gesunde Liebe, sondern reine emotionale Abhängigkeit.

Also
ich habe das gefühl, das könnte was werden .. lass ihm (und dir auch) einfach etwas zeit.. da gebe ich endless recht.. ihr habt noch einige alte wunden, die erst verheilen müssen.. ich drück dir auf jeden fall ganz doll die daumen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2010 um 0:06
In Antwort auf dorawolf

Also
ich habe das gefühl, das könnte was werden .. lass ihm (und dir auch) einfach etwas zeit.. da gebe ich endless recht.. ihr habt noch einige alte wunden, die erst verheilen müssen.. ich drück dir auf jeden fall ganz doll die daumen

"ALSO"
Ich habe mich heute den ganzen Tag mit seinem Vater unterhalten um auch seine Lebensgeschichte besser zu verstehen. Diese ist wirklich nicht ganz einfach. Mutter früh verloren, 20 Jahre Ehe, betrogen worden, 8 Jahre Beziehung mit Ex-Freundin die ihn noch heute terrorisiert.
Er teilte mir schon beim letzten Treffen mit, daß das mit uns auf keinen Fall beendet ist. Er müsse sich zudem jetzt erst einmal sehr intensiv um die Arbeit kümmern (hat eine eigene Firma) da die Exfreundin einige finanzielle Dinge sehr hat schleifen lassen.

Sein Vater rief ihn heute Abend an und sagte ihm, daß wir uns heute getroffen hätten. Dies freute ihn. Er sagte zum seinem Vater er solle mir ausrichten, daß er Zeit brauche, um sich erst einmal intensiv um die Firma/Büro zu kümmern (1-Mann-Betrieb). Es handelt sich hier um seine Existenz.

Ich habe im Laufe des Gespräches mit seinem Vater festgestellt und der Vater bestätigte mir das, daß die einzige Möglichkeit ist, ihm wirklich Zeit zu geben und mich erst einmal rar zu machen. Er muß die Möglichkeit haben sein Leben zu ordnen und zu sortieren. Man muß mit viel Liebe und Geduld an ihn herantreten, damit er Vertrauen fassen kann und diese Zeit werde ich ihm geben. Er weiß, daß wenn er Hilfe braucht, er jederzeit auf mich zurückgreifen kann. Ich liebe ihn wirklich über alles und werde alles erdenkliche tun um ihm zu helfen auch diese schwierige Zeit zu überstehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2010 um 10:51
In Antwort auf elma_12672038

"ALSO"
Ich habe mich heute den ganzen Tag mit seinem Vater unterhalten um auch seine Lebensgeschichte besser zu verstehen. Diese ist wirklich nicht ganz einfach. Mutter früh verloren, 20 Jahre Ehe, betrogen worden, 8 Jahre Beziehung mit Ex-Freundin die ihn noch heute terrorisiert.
Er teilte mir schon beim letzten Treffen mit, daß das mit uns auf keinen Fall beendet ist. Er müsse sich zudem jetzt erst einmal sehr intensiv um die Arbeit kümmern (hat eine eigene Firma) da die Exfreundin einige finanzielle Dinge sehr hat schleifen lassen.

Sein Vater rief ihn heute Abend an und sagte ihm, daß wir uns heute getroffen hätten. Dies freute ihn. Er sagte zum seinem Vater er solle mir ausrichten, daß er Zeit brauche, um sich erst einmal intensiv um die Firma/Büro zu kümmern (1-Mann-Betrieb). Es handelt sich hier um seine Existenz.

Ich habe im Laufe des Gespräches mit seinem Vater festgestellt und der Vater bestätigte mir das, daß die einzige Möglichkeit ist, ihm wirklich Zeit zu geben und mich erst einmal rar zu machen. Er muß die Möglichkeit haben sein Leben zu ordnen und zu sortieren. Man muß mit viel Liebe und Geduld an ihn herantreten, damit er Vertrauen fassen kann und diese Zeit werde ich ihm geben. Er weiß, daß wenn er Hilfe braucht, er jederzeit auf mich zurückgreifen kann. Ich liebe ihn wirklich über alles und werde alles erdenkliche tun um ihm zu helfen auch diese schwierige Zeit zu überstehen!




Also ICH würde noch so gerne nach einem harten Arbeitstag in die Arme meiner Geliebten sinken. Find ich komisch, dass es ihm nicht so geht.

Vielleicht merkt er, dass er dir die Liebe nicht zurück geben kann. Vielleicht denkt er das auch nur, weil seine EX nie genug bekommen konnte.

Oder er ist total überfordert. Er kann sich ja auch gegen seine Ex nicht wehren, die ihn terrorisiert.

Ganz komisch find ich auch, wie sich seine Bekannten für mich beim Lesen anfühlen. Als ob sie von weitem, mit abgekehrtem Rücken zu ihm schauen würden, alle von ihm weglaufend, im Wissen, dass er am unter gehen ist und ihn keiner erreichen, keiner ihm keiner helfen kann. Nur Papa steht am Abgrund und versucht ihm ein Seil zuzuwerfen.

Ich verstehe deine Hoffnung, dass es ihm bald besser gehen wird. Ich hoffe du behältst Recht! Und ich hoffe du zehrst dich selbst auf dem Weg nicht völlig aus.

Swaize

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 13:03
In Antwort auf mati_12668780




Also ICH würde noch so gerne nach einem harten Arbeitstag in die Arme meiner Geliebten sinken. Find ich komisch, dass es ihm nicht so geht.

Vielleicht merkt er, dass er dir die Liebe nicht zurück geben kann. Vielleicht denkt er das auch nur, weil seine EX nie genug bekommen konnte.

Oder er ist total überfordert. Er kann sich ja auch gegen seine Ex nicht wehren, die ihn terrorisiert.

Ganz komisch find ich auch, wie sich seine Bekannten für mich beim Lesen anfühlen. Als ob sie von weitem, mit abgekehrtem Rücken zu ihm schauen würden, alle von ihm weglaufend, im Wissen, dass er am unter gehen ist und ihn keiner erreichen, keiner ihm keiner helfen kann. Nur Papa steht am Abgrund und versucht ihm ein Seil zuzuwerfen.

Ich verstehe deine Hoffnung, dass es ihm bald besser gehen wird. Ich hoffe du behältst Recht! Und ich hoffe du zehrst dich selbst auf dem Weg nicht völlig aus.

Swaize

Ich habs gewußt!
Was soll ich sagen. Nachdem ich ihm ein paar Tage Zeit gegeben habe hat er mich gestern Abend angerufen und gefragt ob ich kommen würde. Natürlich bin ich zu ihm gefahren. Es ging ihm nicht sehr gut wegen seiner Ex die ihn immer noch nicht in Ruhe läßt und zudem hat er sich bei der Arbeit auch noch eine Rippe angebrochen oder schwer geprellt.
Die Wiedersehensfreude seinerseits war unglaublich. Er wollte mich gar nicht mehr loslassen. Wir hörten schöne Musik und unterhielten uns dabei und lachten auch extrem viel. Das erstemal öffnete er sich und sprach auch über seine Gefühle und wie sehr ihn seine Ex in der Beziehung verletzt hat.
Und auch bezgl. anderer privater und finanzieller Probleme nahm er das erste Mal Hilfe von mir an. Das hätte ich nie für möglich gehalten. Er fragte mich von sich aus, ob ich ihm helfen könnte. Zudem hat er in seiner Auszeit einiges unternommen um sein Leben weiter zu sortieren.
Anschließend verbrachten wir die Nacht zusammen und es war einfach unglaublich. Heute morgen wollte er mich dann gar nicht gehn lassen, aber er mußte ja leider (trotz Verletzung) auf die Arbeit. Und heute Abend werden wir uns wahrscheinlich auch wiedersehen. Wir telefonieren heute Abend und werden dann sehen was der Abend bringt.

Somit hat sich das warten und die Geduld absolut gelohnt. Ein Blick in seine Augen sagt mi alles! Ich liebe ihn so sehr, daß es mit Worten kaum zu beschreiben ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam