Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Mein Waageversuch und sein Ergebniss

Mein Waageversuch und sein Ergebniss

10. April 2010 um 17:35

Ich habe August 2008 eine wahnsinns Waage Frau kennen gelernt, ja und ich gebe zu das ich damals mit meiner alten Beziehung noch nicht so abgeschlossen hatte. dazu kamen gesundheitliche Probleme und ich zog mich zurück. Die einzige Person die sich da wirklich um mich bemüht hatte, nach gefragt und nicht aufgegeben hat war damals die Widder Frau.
Von der Waage nichts zu hören.... schade!

Ich ließ mich auf die Widderfrau wieder ein, aber die Waage ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Nein nicht nur wegen dem Sex den ich bis dahin noch nie so erlebt habe... da war noch etwas anderes... etwas was mich neugierig machte, mich faszinierte..

Wir kamen doch zusammen meine Waage und ich.. und ich muss zugeben das ich mit Gedanken spielte die mir etwas Angst machten. Nein nicht die beiden Kinder die sie hat.. ich spielte mit den Gedanken den zweiten Versuch in meinem Leben anzulaufen um mit dieser Waage Frau eine Familie zu gründen.

Das Problem war nur das diese Frau bis heute verheiratet ist, Ihren Ehemann (Ex kann man nicht sagen- nicht geschieden) immer als Ihren besten guten Freund darstellte. immer nur wegen der Kinder, deswegen war er fast jeden 2-3 Tag da um nach den Kindern zu sehen, er rief teilweise fast täglich an um den Kindern gute Nacht zu sagen.
Meine Waage vertraute mir an das er es auch bei ihr versucht hat Sie wieder zurück zu bekommen. Und zu dem Zeitpunkt kam heraus das meine Waage mich körperlich 2 mal und seelisch 3 mal betrogen hat.

Eifersucht / Vorsicht war geboren, die Sicherheit in dieser Beziehung schwindete...
Das Problem in der Beziehung war ich. Ich war zu Egoistisch. Wenn ich nicht damit einverstanden war das Er als es Ihr nicht gut ging bei ihr nachts im Bett geschlafen hat und aufgebockt habe.
Als ich nicht damit einverstanden war das Sie mit den Kindern zusammen das Wochenende bei ihn verbracht hatte nachdem wir einen großen Streit hatten, die beiden sich eine Flasche Rum rein taten um über Ihre Ehe und alte Zeiten zu sprechen und ich bockte war ich wieder egoistisch.

Als ich erfuhr das Sie mich einige Male wegen Ihn belogen hat und ich sauer war, war ich auch wieder egoistisch.

Jetzt ist es wohl vorbei, den Sie nimmt ihn zum reden, redet mit Ihn wie was wir für einen Sex haben, ihre Probleme Sorgen alles weiß er zu erst. Viele sagen es wird nicht lange dauern und die beiden sind wieder zusammen, sonst wäre die Scheidung längst am laufen.. Waagen sind Denker, und wenn dann ziehen sie es durch..
Ihre beste Freundin wird in Geheimnisse mit eingebunden, meine Waage sagt zu ihr behalte es für Dich. Und das Problem diese Freundin ist auch gut mit dem Ex befreundet.. nächsten Tag klingelt mein Handy und mir werden Drohungen ausgesprochen, ich wäre ein Psycho!

Weil ich seine Frau nicht so behandel wie er es will..
Er ist so ehrenhaft, so würde ich nie sein...
ich werde mal zu meinem Ex gehen und ihn schön fic..
Da soll keine Eifersucht entstehen?

Waagen kennen Eifersucht wohl nicht!

Waagen sind Denker.. ja sie haben mit Gefühlen nichts am Hut, sie sagen es zwar.. aber meinen es nicht so. meine waage konnte zu einem anderen Mann sagen : ich liebe Dich! (leere Worte bei einer Waage???)

Sie hat ihre Bedürfnisse und Erwartungen vom Partner so hoch angesetzt das jeder daran verzweifelt.. Und Sie? sie fühlt sich unverstanden..

sie steht vor mir nach einer Auseinandersetzung und weint.. ihre Worte: ich weine wegen Dir! NEIN nicht wegen mir, sondern wegen der Situation die gerade vor liegt, sie kommt damit nicht klar. Die Tränen sind nicht wegen mir..

Wagen sind sehr weit davon entfernt aus dem Bauch zu entscheiden, das Herz ist für Entscheidungen verschlossen.
Vor 10 Tage hieß es noch "ich liebe Dich" "Schatz" Heute heißt es " Du hast mich enttäuscht Du blödes Ars.... " "Verp... Dich"

Was sie immer gesehen hat wenn es mal nicht nach Ihrer Nase ging, mal ein versprechen nicht eingehalten wurde... aber das positive wurde NIE gesehen. Ihre Worte: In 1,5 Jahren hatten wir nicht eine Woche eine schöne Zeit.
Wenn ich gelogen habe um Ihr zu zeigen wie weh das tut.. wurde ich verurteilt, wenn sie gelogen hat (unter anderen ihre Kinder mit einbezogen) dann hatte es wieder Gründe!
Es tut weh, ja und jetzt geht Sie mit ihrer Freundin los... erzählt mir am Telefon was Sie sich für heisse Klamotten gekauft hat, ihre Fingernägel machen lassen hat und gleich rot lackiert, und natürlich zum Friseur neue Frisur.. ja sie sucht wieder Bestätigung die sie von mir nicht bekommen hat.. und wie sie sie sucht weiß ich, weiß sie...

Es tut einfach nur weh.. eine Waage nie wieder.. die können nicht lieben, das leben ist bei Ihnen nur eine einzige Planung oder Berechnung.. Sternzeichen mit Gefühl kommen bei Waagen nicht aus den Tränen heraus.. weil Waagen das nicht sehen.

bei Liebe handelt man anders.. wer liebt findet Wege, wer nicht mehr liebt findet Gründe... ich habe mir seit Anfang der Beziehung nur Gründe angehört..
klar könnte ich jetzt auch los ziehen und auf den Putz hauen, man sagt ja vom Sternzeichen Fisch er wäre nicht treu.. und was ist? ich war seit dem letzten Streit April 2009 nur noch bei ihr mit meinen Gedanken.
es gibt für mich immer noch kein links oder rechts (klar sind Angebote vorhanden) , trauere immer noch hinter her.. aber ich werde es ihr nicht mehr zeigen.. es bringt nichts!

Waagen lieben nur sich selber, da das Herz
in ihren Gefühlen keine Rolle spielt... sie haben nur einen Schalter..... "klick"

Mehr lesen

10. April 2010 um 17:59

Ach ja....
ich war vorgestern im Baumarkt, meine Waagefrau sagte immer zu mir, ich verstehe Sie nicht und werde nie in Sie rein sehen können. geschweige zu analysieren...

Neben mir stand eine Frau mit Kind, und suchte in Bilder etwas für ihr Schlafzimmer.. als Sie zwei bestimmte Bilder in der Hand hielt, (ich redete mit ihr über das anbringen mit Schablonen auf die Wand) fragte ich Sie völlig trocken : "Sie sind aber nicht vom Sternzeichen eine Waage oder?" Sie schaute mich irritiert an und bejahte es!

Aber wir Fische Geborene bekommen mehr mit als wir zugeben, das ist der Fehler.... man unterschätzt uns, Lügen merken wir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2010 um 18:20
In Antwort auf frang_12888867

Ach ja....
ich war vorgestern im Baumarkt, meine Waagefrau sagte immer zu mir, ich verstehe Sie nicht und werde nie in Sie rein sehen können. geschweige zu analysieren...

Neben mir stand eine Frau mit Kind, und suchte in Bilder etwas für ihr Schlafzimmer.. als Sie zwei bestimmte Bilder in der Hand hielt, (ich redete mit ihr über das anbringen mit Schablonen auf die Wand) fragte ich Sie völlig trocken : "Sie sind aber nicht vom Sternzeichen eine Waage oder?" Sie schaute mich irritiert an und bejahte es!

Aber wir Fische Geborene bekommen mehr mit als wir zugeben, das ist der Fehler.... man unterschätzt uns, Lügen merken wir.

Und manchmal...
...gibt es gar keine Lügen sondern nur tiefstes Gefühl. Aber es hakt in dem Moment einfach irgendwo im Verständnis und Verletzung ist vorprogrammiert... Und dann ist es aus und vorbei. Rolläden fallen. Wo ist der Kampfgeist bei den Herren Fischen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 4:07

Ich gebe Dir Recht...
... es tut weh, und Sie versucht alles um mir zu zeigen das ich Ihr am Ars... vorbei gehe. Die passende Unterstützung hat Sie ja.
Ich gebe zu das ich kaum zum schlafen komme... mache mir einfach zu viele Gedanken.

So langsam begreife ich auch was in Ihren Kopf vor sich geht. Sie ist auf dem weg Ihre Selbstbestätigung wieder zu erlangen, und das bedeutet für sie.. (möchte ich jetzt hier nicht so schreiben)
Sie hatte die Möglichkeit eine innige Familie zu bekommen, nur sie will es innerlich gar nicht. was auch zu bemerken war.. und sie wollte mich nicht.

Aber mit den anderen gebe ich Dir Recht..

lg
Michi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 9:55
In Antwort auf janine_12365337

Und manchmal...
...gibt es gar keine Lügen sondern nur tiefstes Gefühl. Aber es hakt in dem Moment einfach irgendwo im Verständnis und Verletzung ist vorprogrammiert... Und dann ist es aus und vorbei. Rolläden fallen. Wo ist der Kampfgeist bei den Herren Fischen?

Der Kampfgeist...
... kommt erst, wenn die Verletzung verheilt ist und der Kopf wieder klar ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 15:23
In Antwort auf heinz_12879220

Der Kampfgeist...
... kommt erst, wenn die Verletzung verheilt ist und der Kopf wieder klar ist.

Hallo freedom
...der Kampfgeist war schon oft vorhanden. Und ich hbe mir mit dieser Waage Frau alles vorstellen können.
Sie hat eine Vertrauensbasis schaffen können was noch keine geschafft hat, auch wenn Sie gelogen hat (habe ich auch) aber die Lügen die dann kamen habe ich gemerkt und nichts weiter dazu gesagt.
Aber leider sind viele Kämpfe vergebens wenn auf anderer Seite zu viele Gegensprecher sind die alles besser wissen und bestimmte >Ziele erreichen wollen.

Leider!
Michi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 18:36
In Antwort auf frang_12888867

Hallo freedom
...der Kampfgeist war schon oft vorhanden. Und ich hbe mir mit dieser Waage Frau alles vorstellen können.
Sie hat eine Vertrauensbasis schaffen können was noch keine geschafft hat, auch wenn Sie gelogen hat (habe ich auch) aber die Lügen die dann kamen habe ich gemerkt und nichts weiter dazu gesagt.
Aber leider sind viele Kämpfe vergebens wenn auf anderer Seite zu viele Gegensprecher sind die alles besser wissen und bestimmte >Ziele erreichen wollen.

Leider!
Michi

Hallo Michi...
...wie schafft man es, zu vertrauen, wenn gelogen wird - auf beiden Seiten? Für mich unverständlich... Vertrauen ist die Basis.

Aber ich schränke ein: manchmal reicht wohl auch blindes Vertrauen nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 23:14

Hi
Hallo Michi,

was bei dir vor zwei Jahren mit einer Wagge(in) begonnen hat, habe ich vor einigen Jahren mit einer Steinböckin erlebt. Ja so was kann furchbar wehtun und da ich auch ein Fisch, allerdings mit Asz Skorpi-Stachel bin kann ich das alles so gut nachvollziehen, da muss man dann durch, bin auch fast zwei Jahre gestorben, bis eine "Fischin" kam und mit ihr kann kein anderes Sternzeichen mithalten, so jedenfalls meine Erfahrung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 2:27
In Antwort auf janine_12365337

Hallo Michi...
...wie schafft man es, zu vertrauen, wenn gelogen wird - auf beiden Seiten? Für mich unverständlich... Vertrauen ist die Basis.

Aber ich schränke ein: manchmal reicht wohl auch blindes Vertrauen nicht...

Naja nicht ganz richtig..
.. Vertrauen war wenn man es wörtlich nehmen soll ziemlich im Ar... deswegen wollte ich auch immer einen Neuanfang. Nur leider kamen dann wieder neue Situationen zum Vorschein in denen gelogen wurde. erst von Ihr, dann habe ich mitgespielt um ihr einfach zu zeigen das es weh tut.
Eine Situation, sie hatte mich zum Anfang mal betrogen, es tat weh... nachdem ich erfahren habe das sie mit diesem Mann auch Ihren Ehemann vorher schon seit über einen Jahr betrogen hat.
Sie hatte Schuldgefühle und versuchte mir alles recht zu machen, es war schwer heraus zu finden ob Sie es ernst meinte was dann folgte oder ob es von ihr selber kam.
Ich sagte dann eines Tages das ich sie auch betrogen hätte mit meiner Ex zu Anfang. DAS WAR DIE LÜGE. Ich habe Sie nicht betrogen, weder körperlich noch seelisch.... aber ich wollte das ihre Schuldgefühle aufhörten.
Was habe ich davon gehabt? Vorwürfe Vorwürfe...

Tut einfach weh alles, aber einer Frau so etwas klar zu machen die mit Gefühlen nicht viel am Hut hat ist nicht einfach..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 2:28

Leider...
leider erreiche ich Dich nicht mehr über Deinen Briefkasten.

Michi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 16:23
In Antwort auf frang_12888867

Naja nicht ganz richtig..
.. Vertrauen war wenn man es wörtlich nehmen soll ziemlich im Ar... deswegen wollte ich auch immer einen Neuanfang. Nur leider kamen dann wieder neue Situationen zum Vorschein in denen gelogen wurde. erst von Ihr, dann habe ich mitgespielt um ihr einfach zu zeigen das es weh tut.
Eine Situation, sie hatte mich zum Anfang mal betrogen, es tat weh... nachdem ich erfahren habe das sie mit diesem Mann auch Ihren Ehemann vorher schon seit über einen Jahr betrogen hat.
Sie hatte Schuldgefühle und versuchte mir alles recht zu machen, es war schwer heraus zu finden ob Sie es ernst meinte was dann folgte oder ob es von ihr selber kam.
Ich sagte dann eines Tages das ich sie auch betrogen hätte mit meiner Ex zu Anfang. DAS WAR DIE LÜGE. Ich habe Sie nicht betrogen, weder körperlich noch seelisch.... aber ich wollte das ihre Schuldgefühle aufhörten.
Was habe ich davon gehabt? Vorwürfe Vorwürfe...

Tut einfach weh alles, aber einer Frau so etwas klar zu machen die mit Gefühlen nicht viel am Hut hat ist nicht einfach..

Oh je...
...wieso tut man so etwas? Rächen oder nennen wir es Schmerzen zufügen? Und wiederum bekommt man Schmerzen zugefügt... Klingt nach Teufelskreis. Einer muss den Anfang machen - darf sich darauf nicht einlassen...

Einfach gesagt, wenn man verletzt ist...

Bin kein Fisch und finde mich auch weder in der Waage-Frau noch im Fische-Mann wieder. Aber einfühlen kann ich mich. Und es fühlt sich kalt an...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 19:51

Hallo Waagegeschädigter.
Ich habe auch so meine Erfahrungen mit ner Waage machen dürfen.Kann Dir sagen,war kein Zuckerschlecken.So was von anstrengend und kompliziert.
Sie reden ständig von der Liebe, statt sie zu leben.
Wer ständig von der Liebe oder über die Liebe reden muß, trägt so gut wie keine in sich.So meine Erfahrung.
Alles nur Worte und keine Substanz.
Halten große Reden und kriegen im wirkichen Leben rein gar nichts geregelt.Die absoluten Oberblender.
Haben dauernd die Analysis im Gepäck und wissen dann sofort bescheid. Ganz schön Eingleisig das ganze.
Ich habe einige Waage-Bekanntschaften und muß leider sagen,die sind alle so.Was nicht heißen soll, daß es nicht auch noch andere gibt.
Dein Zitat: Waagen lieben nur sich selber, da das Herz
in ihren Gefühlen keine Rolle spielt... sie haben nur einen Schalter..... "klick" So auch meine Erkenntniss.

Einen lieben gruß. Widderhorn



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2010 um 10:31
In Antwort auf widderhorn

Hallo Waagegeschädigter.
Ich habe auch so meine Erfahrungen mit ner Waage machen dürfen.Kann Dir sagen,war kein Zuckerschlecken.So was von anstrengend und kompliziert.
Sie reden ständig von der Liebe, statt sie zu leben.
Wer ständig von der Liebe oder über die Liebe reden muß, trägt so gut wie keine in sich.So meine Erfahrung.
Alles nur Worte und keine Substanz.
Halten große Reden und kriegen im wirkichen Leben rein gar nichts geregelt.Die absoluten Oberblender.
Haben dauernd die Analysis im Gepäck und wissen dann sofort bescheid. Ganz schön Eingleisig das ganze.
Ich habe einige Waage-Bekanntschaften und muß leider sagen,die sind alle so.Was nicht heißen soll, daß es nicht auch noch andere gibt.
Dein Zitat: Waagen lieben nur sich selber, da das Herz
in ihren Gefühlen keine Rolle spielt... sie haben nur einen Schalter..... "klick" So auch meine Erkenntniss.

Einen lieben gruß. Widderhorn




> Halten große Reden und kriegen im wirkichen Leben rein
> gar nichts geregelt.Die absoluten Oberblender.

*LOL* - ich hatte ebenfalls 2 Erfahrungen mit Waagen, bei der
einen (mit der es nichts geworden ist) trifft das "bekommen
nichts geregelt" absolut zu

Die andere hingegen hat in Ihrem Leben so etliches hinbe-
kommen, was einem nur jede Menge Respekt abverlangt,
andererseits, aber...

> Haben dauernd die Analysis im Gepäck und wissen dann
> sofort bescheid. [...]
> Dein Zitat: Waagen lieben nur sich selber, da das Herz
> in ihren Gefühlen keine Rolle spielt...

Wie wahr, wie wahr... es gab nur die eigenen Probleme und
nur die eigene Sichtweise wurde toleriert - aber natürlich
wurde dem anderen (sprich mir) vorgehalten, ich würde nur an
mich und quasi nie an sie denken... klar, deshalb hab ich
mich auch fast 2 Jahre für sie zum Trottel gemacht und ihr
quasi den Hintern ausgeputzt...

Wobei ich teilweise sagen muss, dass die gemachten Erfah-
rungen sehr lehrreich gewesen sind - nur hätte ich besser
nach ca 1 Jahr den Schlußstrich ziehen sollen, als mir das
fast 2 Jahre lange anzutun...


Gruß
TequilaFisch, der dennoch auch 'ner Waage 'ne Chance geben würde, sich aber nicht mehr derart verarschen lassen würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2010 um 16:59
In Antwort auf sander_12890681


> Halten große Reden und kriegen im wirkichen Leben rein
> gar nichts geregelt.Die absoluten Oberblender.

*LOL* - ich hatte ebenfalls 2 Erfahrungen mit Waagen, bei der
einen (mit der es nichts geworden ist) trifft das "bekommen
nichts geregelt" absolut zu

Die andere hingegen hat in Ihrem Leben so etliches hinbe-
kommen, was einem nur jede Menge Respekt abverlangt,
andererseits, aber...

> Haben dauernd die Analysis im Gepäck und wissen dann
> sofort bescheid. [...]
> Dein Zitat: Waagen lieben nur sich selber, da das Herz
> in ihren Gefühlen keine Rolle spielt...

Wie wahr, wie wahr... es gab nur die eigenen Probleme und
nur die eigene Sichtweise wurde toleriert - aber natürlich
wurde dem anderen (sprich mir) vorgehalten, ich würde nur an
mich und quasi nie an sie denken... klar, deshalb hab ich
mich auch fast 2 Jahre für sie zum Trottel gemacht und ihr
quasi den Hintern ausgeputzt...

Wobei ich teilweise sagen muss, dass die gemachten Erfah-
rungen sehr lehrreich gewesen sind - nur hätte ich besser
nach ca 1 Jahr den Schlußstrich ziehen sollen, als mir das
fast 2 Jahre lange anzutun...


Gruß
TequilaFisch, der dennoch auch 'ner Waage 'ne Chance geben würde, sich aber nicht mehr derart verarschen lassen würde

@ tequilafisch
Dein Zitat: Die andere hingegen hat in Ihrem Leben so etliches hinbe-
kommen, was einem nur jede Menge Respekt abverlangt,
andererseits, aber...

Du, da gibt es auch ein paar Waagen, die haben tatsächlich auch so einiges hinbekommen.
ZB: Silvio Berlusconi, Ulrike Meinhof, Edmund Stoiber, Magret Thatcher usw.
Eigentlich steht doch das Zeichen der Waage für ausgeglichenheit. So fehlgewichtete Menschen haben die eigenschaft ihre Umwelt, aber so was von aus der Ballance zu bringen.Ecken überall an.Und das beste istie merken es gar nicht.Da kommt nichts an.Rein gar nichts.Wie ein Vakuum. Da wird jedes Wort auf die ''Waage'' gelegt und dann noch komplett falsch interpretiert.Kein Wunder.Fehlgewichtet.
Mir ging es nicht anders wie dir.Ich habe dieses Chaos viel zu lange mitgemacht.Und warum? Ich habe sie geliebt.'' Die Liebe ist eine vorrübergehende Geisteskrankheit, die entweder durch Heirat heilbar ist oder durch die Entfernung des Patienten von den Einflüssen, unter denen er sich die Krankheit zugezogen hat'' .Auf der anderen Seite jedoch: 'Liebe ist die Art von Wahnsinn, den unsere Welt dringend nötig hat. Und vielleicht ist sie das letzte Abenteuer, in einer ansonsten völlig durchorganisierten Welt ''
Was mich interessiert ist.In wie fern waren für Dich die gemachten Erfahrungen sehr lehrreich?

Gruß Widderhorn




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2010 um 17:52
In Antwort auf widderhorn

@ tequilafisch
Dein Zitat: Die andere hingegen hat in Ihrem Leben so etliches hinbe-
kommen, was einem nur jede Menge Respekt abverlangt,
andererseits, aber...

Du, da gibt es auch ein paar Waagen, die haben tatsächlich auch so einiges hinbekommen.
ZB: Silvio Berlusconi, Ulrike Meinhof, Edmund Stoiber, Magret Thatcher usw.
Eigentlich steht doch das Zeichen der Waage für ausgeglichenheit. So fehlgewichtete Menschen haben die eigenschaft ihre Umwelt, aber so was von aus der Ballance zu bringen.Ecken überall an.Und das beste istie merken es gar nicht.Da kommt nichts an.Rein gar nichts.Wie ein Vakuum. Da wird jedes Wort auf die ''Waage'' gelegt und dann noch komplett falsch interpretiert.Kein Wunder.Fehlgewichtet.
Mir ging es nicht anders wie dir.Ich habe dieses Chaos viel zu lange mitgemacht.Und warum? Ich habe sie geliebt.'' Die Liebe ist eine vorrübergehende Geisteskrankheit, die entweder durch Heirat heilbar ist oder durch die Entfernung des Patienten von den Einflüssen, unter denen er sich die Krankheit zugezogen hat'' .Auf der anderen Seite jedoch: 'Liebe ist die Art von Wahnsinn, den unsere Welt dringend nötig hat. Und vielleicht ist sie das letzte Abenteuer, in einer ansonsten völlig durchorganisierten Welt ''
Was mich interessiert ist.In wie fern waren für Dich die gemachten Erfahrungen sehr lehrreich?

Gruß Widderhorn





> Eigentlich steht doch das Zeichen der Waage für ausgeglichenheit.

Der war gut !

Beide Waagen waren/sind alles andere als ausgeglichen - die, die nichts auf die Reihe bekommt, hat alle Nase lang 'ne neue Idee was sie in der Zukunft mit ihrem "beruflich total verkorksten" Leben anfangen will (und sorry, eine Idee ist hirnrissiger als die nächste, wobei echte Chancen auch noch ausgeschlagen werden... *an die Stirn klatsch, wenn ich dran denk*) und meine Ex kannte emotional nur Extreme - entweder "himmelhoch jauchzend" oder "zu Tode betrübt". Dementsprechend *mörderisch* waren die Streits mit ihr, das ging über jedes "gesunde" Maß hinaus und hat mich Kraft ohne Ende gekostet.

> Ecken überall an. Und das beste ist sie merken es gar nicht.

Hihi - wie wahr, wie wahr... und Schuld sind eh nur die anderen... da hat meine Ex mehr als genug Hämmer geliefert die exakt das widerspiegeln... ich bin im Endeffekt immer noch 'fasziniert' wie jemand so von sich eingenommen sein kann und die Realität um sich herum quasi ausblendet.

Meine Ex hat das sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben immer wieder geschafft. Viele Kollegen und der Chef waren "das allerletzte" und bzgl. meines Freundeskreises wurde auch erstmal gelästert - letzteres hatte sich zwar im Lauf der Zeit gebessert, aber wehe es kam mal mit jemandem zu einer "hitzigen Diskussion", derjenige war hinterher unten durch und zwar auf ewig - auch wenn man ein Jahr später dann doch zugegeben hat, dass man sich selbst ziemlich daneben benommen hat...

> Da wird jedes Wort auf die ''Waage'' gelegt und dann noch komplett falsch interpretiert.

Sag mal, schreiben wir von der gleichen ?!?

> Und warum? Ich habe sie geliebt.

Hmpf... woher kenn ich das nur...?

> In wie fern waren für Dich die gemachten Erfahrungen sehr lehrreich?

Ich habe mich selbst besser kennengelernt und habe "auf die harte Tour" erfahren (müssen) wann man besser früher als später 'nen Schlußstrich zieht. Ich denke es hat mir viel meiner früheren "Weichheit" genommen, was mir insbesondere gegenüber Menschen die zu einem großen Teil egoistisch und selbstbezogen sind in Zukunft helfen wird, da bin ich mir sicher... man muss nur aufpassen, dass man "herausfiltert" wo diese Härte erforderlich ist und bei wem man es bleiben lassen sollte, weil der-/diejenige es nicht verdient hat


Gruß
TequilaFisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2010 um 18:54
In Antwort auf sander_12890681


> Eigentlich steht doch das Zeichen der Waage für ausgeglichenheit.

Der war gut !

Beide Waagen waren/sind alles andere als ausgeglichen - die, die nichts auf die Reihe bekommt, hat alle Nase lang 'ne neue Idee was sie in der Zukunft mit ihrem "beruflich total verkorksten" Leben anfangen will (und sorry, eine Idee ist hirnrissiger als die nächste, wobei echte Chancen auch noch ausgeschlagen werden... *an die Stirn klatsch, wenn ich dran denk*) und meine Ex kannte emotional nur Extreme - entweder "himmelhoch jauchzend" oder "zu Tode betrübt". Dementsprechend *mörderisch* waren die Streits mit ihr, das ging über jedes "gesunde" Maß hinaus und hat mich Kraft ohne Ende gekostet.

> Ecken überall an. Und das beste ist sie merken es gar nicht.

Hihi - wie wahr, wie wahr... und Schuld sind eh nur die anderen... da hat meine Ex mehr als genug Hämmer geliefert die exakt das widerspiegeln... ich bin im Endeffekt immer noch 'fasziniert' wie jemand so von sich eingenommen sein kann und die Realität um sich herum quasi ausblendet.

Meine Ex hat das sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben immer wieder geschafft. Viele Kollegen und der Chef waren "das allerletzte" und bzgl. meines Freundeskreises wurde auch erstmal gelästert - letzteres hatte sich zwar im Lauf der Zeit gebessert, aber wehe es kam mal mit jemandem zu einer "hitzigen Diskussion", derjenige war hinterher unten durch und zwar auf ewig - auch wenn man ein Jahr später dann doch zugegeben hat, dass man sich selbst ziemlich daneben benommen hat...

> Da wird jedes Wort auf die ''Waage'' gelegt und dann noch komplett falsch interpretiert.

Sag mal, schreiben wir von der gleichen ?!?

> Und warum? Ich habe sie geliebt.

Hmpf... woher kenn ich das nur...?

> In wie fern waren für Dich die gemachten Erfahrungen sehr lehrreich?

Ich habe mich selbst besser kennengelernt und habe "auf die harte Tour" erfahren (müssen) wann man besser früher als später 'nen Schlußstrich zieht. Ich denke es hat mir viel meiner früheren "Weichheit" genommen, was mir insbesondere gegenüber Menschen die zu einem großen Teil egoistisch und selbstbezogen sind in Zukunft helfen wird, da bin ich mir sicher... man muss nur aufpassen, dass man "herausfiltert" wo diese Härte erforderlich ist und bei wem man es bleiben lassen sollte, weil der-/diejenige es nicht verdient hat


Gruß
TequilaFisch

Hi tequilafisch
Sag mal sprechen wir von der gleichen.??? Mir kommt das vor wie ein Dejavue.
Oder bin ich jetzt schon so wahnsinnig geworden,daß ich Tequillafisch und Widderhorn bin und mit mir selbst komuniziere???
Was du so schreibst, kann ich zu 100% bestätigen.
Ich habe mich gekrümmt vor lachen.Dein statement:

die, die nichts auf die Reihe bekommt, hat alle Nase lang 'ne neue Idee was sie in der Zukunft mit ihrem "beruflich total verkorksten" Leben anfangen will (und sorry, eine Idee ist hirnrissiger als die nächste, wobei echte Chancen auch noch ausgeschlagen werden... *an die Stirn klatsch, wenn ich dran denk*) und meine Ex kannte emotional nur Extreme - entweder "himmelhoch jauchzend" oder "zu Tode betrübt". Dementsprechend *mörderisch* waren die Streits mit ihr, das ging über jedes "gesunde" Maß hinaus und hat mich Kraft ohne Ende gekostet.
Die mörderische Streiterei kenne ich nur zu gut.
Weißt Du,bei mir ist es dann irgendwann soweit gekommen,irgendwann habe ich mich dann selbst mal gefragt,ob mit mir noch alles in ordnung ist.
Was tu ich mir da an? Wenn das so weiter geht, kann ich mir gleich die Kugel geben.

> In wie fern waren für Dich die gemachten Erfahrungen sehr lehrreich?

Ich habe mich selbst besser kennengelernt und habe "auf die harte Tour" erfahren (müssen) wann man besser früher als später 'nen Schlußstrich zieht. Ich denke es hat mir viel meiner früheren "Weichheit" genommen, was mir insbesondere gegenüber Menschen die zu einem großen Teil egoistisch und selbstbezogen sind in Zukunft helfen wird, da bin ich mir sicher... man muss nur aufpassen, dass man "herausfiltert" wo diese Härte erforderlich ist und bei wem man es bleiben lassen sollte, weil der-/diejenige es nicht verdient hat.

Genau diese Lehren habe ich für mich auch gezogen.

Gruß Widderhorn


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2010 um 20:27

Super
Ich liebe Verallgemeinerungen. Alle Waagen sind sch*** und alle Fische für den Allerwertesten. Was das bringt, warte ich noch ab.

Eventuell ist der selbstgemachte, erschwerte Umgang durch Vorurteile mit anderen Menschen interessanter. Man weiß es nicht.

Ich (Waage) jedenfalls bin mit meinem Fisch extrem glücklich. Und so wie er sagt, ich das fühle und erlebe, er mit mir auch. Wir haben all die hier beschriebenen Probleme nicht.

Ich kann das, was hier geschrieben wird in keiner Weise nachvollziehen. Vielleicht ist es ja garnicht sternzeichenabhängig, wenn es zwischen zwei Menschen einfach nicht passt. Aber einfach mal (ich sag das jetzt mal so) doof daher zu quatschen, erleichtert natürlich vieles.

Schade, aber egal wo ich lese, es steht selten was Positives hier geschrieben. Und wenn man etwas Positives schreibt, gibts kaum Antworten, weil es für die lieben Mitmenschen zu uninteressant ist. Mit Informationen hat das meiner Meinung nach wenig zu tun. Weil Informationen normalerweise nicht nur negativer Natur sind.

Mein Fischemann ist jedenfalls in keiner Weise so, wie hier beschrieben wird, Und auch ich als Waage erkenne mich in keiner Weise wieder. Gefühlskalt? Berechnend? Fordernd? Zu Kopfgesteuert? Himmel... wenn ich eins nicht bin, dann kopfgesteuert. Ich handel ständig aus dem Bauch heraus, tu aus Liebe Unmögliches und würde mir ein Bein ausreissen für den Menschen den ich liebe.

Ich weiß ja nicht an was für Leute ihr geratet. Aber normal ist das nicht. Und mit Sternzeichen hat das am allerwenigsten zu tun. Ich plädiere eher dafür mal zu akzeptieren, daß nicht jeder einen toll findet. Shit happens. So ist nunmal das Leben.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2010 um 20:40
In Antwort auf finnie4

Super
Ich liebe Verallgemeinerungen. Alle Waagen sind sch*** und alle Fische für den Allerwertesten. Was das bringt, warte ich noch ab.

Eventuell ist der selbstgemachte, erschwerte Umgang durch Vorurteile mit anderen Menschen interessanter. Man weiß es nicht.

Ich (Waage) jedenfalls bin mit meinem Fisch extrem glücklich. Und so wie er sagt, ich das fühle und erlebe, er mit mir auch. Wir haben all die hier beschriebenen Probleme nicht.

Ich kann das, was hier geschrieben wird in keiner Weise nachvollziehen. Vielleicht ist es ja garnicht sternzeichenabhängig, wenn es zwischen zwei Menschen einfach nicht passt. Aber einfach mal (ich sag das jetzt mal so) doof daher zu quatschen, erleichtert natürlich vieles.

Schade, aber egal wo ich lese, es steht selten was Positives hier geschrieben. Und wenn man etwas Positives schreibt, gibts kaum Antworten, weil es für die lieben Mitmenschen zu uninteressant ist. Mit Informationen hat das meiner Meinung nach wenig zu tun. Weil Informationen normalerweise nicht nur negativer Natur sind.

Mein Fischemann ist jedenfalls in keiner Weise so, wie hier beschrieben wird, Und auch ich als Waage erkenne mich in keiner Weise wieder. Gefühlskalt? Berechnend? Fordernd? Zu Kopfgesteuert? Himmel... wenn ich eins nicht bin, dann kopfgesteuert. Ich handel ständig aus dem Bauch heraus, tu aus Liebe Unmögliches und würde mir ein Bein ausreissen für den Menschen den ich liebe.

Ich weiß ja nicht an was für Leute ihr geratet. Aber normal ist das nicht. Und mit Sternzeichen hat das am allerwenigsten zu tun. Ich plädiere eher dafür mal zu akzeptieren, daß nicht jeder einen toll findet. Shit happens. So ist nunmal das Leben.

LG

Ach ja
Vorhin las ich hier irgendwo, daß man sich über das Lästern der "Waage" beschwerte (ich weiß nicht mehr wo, weil ich nicht runterscrollen kann). Aber was bitte tut man mit solchen Postings? Ist das kein Lästern?

Sorry, aber seinen Spiegel zu finden ist nunmal nicht immer einfach. Mein Fisch spiegelt mich auch. Ich ihn ebenso. Ich habe nie in meinem Leben einen Menschen getroffen der mir so ähnlich war. In positiver wie auch negativer Hinsicht. Aber wenn man seine Macken kennt und akzeptiert und somit auch die des Partners, ist das nur halb so schlimm und sorgt für eine Menge Humor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2010 um 21:29
In Antwort auf finnie4

Super
Ich liebe Verallgemeinerungen. Alle Waagen sind sch*** und alle Fische für den Allerwertesten. Was das bringt, warte ich noch ab.

Eventuell ist der selbstgemachte, erschwerte Umgang durch Vorurteile mit anderen Menschen interessanter. Man weiß es nicht.

Ich (Waage) jedenfalls bin mit meinem Fisch extrem glücklich. Und so wie er sagt, ich das fühle und erlebe, er mit mir auch. Wir haben all die hier beschriebenen Probleme nicht.

Ich kann das, was hier geschrieben wird in keiner Weise nachvollziehen. Vielleicht ist es ja garnicht sternzeichenabhängig, wenn es zwischen zwei Menschen einfach nicht passt. Aber einfach mal (ich sag das jetzt mal so) doof daher zu quatschen, erleichtert natürlich vieles.

Schade, aber egal wo ich lese, es steht selten was Positives hier geschrieben. Und wenn man etwas Positives schreibt, gibts kaum Antworten, weil es für die lieben Mitmenschen zu uninteressant ist. Mit Informationen hat das meiner Meinung nach wenig zu tun. Weil Informationen normalerweise nicht nur negativer Natur sind.

Mein Fischemann ist jedenfalls in keiner Weise so, wie hier beschrieben wird, Und auch ich als Waage erkenne mich in keiner Weise wieder. Gefühlskalt? Berechnend? Fordernd? Zu Kopfgesteuert? Himmel... wenn ich eins nicht bin, dann kopfgesteuert. Ich handel ständig aus dem Bauch heraus, tu aus Liebe Unmögliches und würde mir ein Bein ausreissen für den Menschen den ich liebe.

Ich weiß ja nicht an was für Leute ihr geratet. Aber normal ist das nicht. Und mit Sternzeichen hat das am allerwenigsten zu tun. Ich plädiere eher dafür mal zu akzeptieren, daß nicht jeder einen toll findet. Shit happens. So ist nunmal das Leben.

LG

Ruhig Blut, finnie4
> Alle Waagen sind sch*** und alle Fische für den Allerwertesten.

Solche Verallgemeinerungen wirst Du in meinen Postings finden - ich schilder nur meine persönlichen Erfahrungen mit Waagen, nicht mehr und nicht weniger.

Und wie ich schon schrieb: ich werde bei der nächsten garantiert nicht wegen des Sternzeichens reissauss nehmen - falls ich überhaupt reissaus nehme, was ich nicht hoffe

> Ich (Waage) jedenfalls bin mit meinem Fisch extrem glücklich.

Freut mich für Dich ! So soll es ja auch idealerweise sein.

> Aber einfach mal (ich sag das jetzt mal so) doof daher zu quatschen, erleichtert natürlich vieles.

Könntest Du das bitte in alle Sternzeichenforen hier posten ? *Jede* Wette dass Du hier überall mehr als genug Postings finden wirst wo Sternzeichen A über Sternzeichen B herzieht und umgekehrt.

Und nichts für ungut: vielen "quatschen nicht doof daher" sondern schildern IHRE miesen Erfahrungen - nicht mehr und nicht weniger. Warum sollten sie das nicht machen dürfen ?

> Schade, aber egal wo ich lese, es steht selten was Positives hier geschrieben.

Ja, das ist sicherlich "symptomatisch" für ein Forum wie dieses. Wer Probleme hat, der schreibt hier was - und wenn es keine Probleme mehr gibt, werden die meisten einfach wieder "verschwinden". Dementsprechend ist es unmöglich hier einen "Durchschnitt" zu bekommen, es melden sich zum größten Teil die Problemfälle

> Ich weiß ja nicht an was für Leute ihr geratet.

An die falschen - und das kann nur nachvollziehen wer es selbst erlebt hat. Ich hab in meienem Freundskreis auch 2 Päärchen die seit mehr als 15 Jahren zusammen und glücklich sind - die kennen derartige Probleme ebenfalls nicht...

> Ich plädiere eher dafür mal zu akzeptieren, daß nicht jeder einen toll findet.

Sicher, deshalb suchen sich die Leute auch aus mit wem man was "anfängt" aber oftmals hat man 'ne rosarote Brille auf die schlimmsten "Mängel" treten erst später zu Tage... Klat "shit happens" aber warum sollte man sich dennoch nicht darüber "aufregen" dürfen ?


Gruß
TequilaFisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2010 um 13:40
In Antwort auf finnie4

Super
Ich liebe Verallgemeinerungen. Alle Waagen sind sch*** und alle Fische für den Allerwertesten. Was das bringt, warte ich noch ab.

Eventuell ist der selbstgemachte, erschwerte Umgang durch Vorurteile mit anderen Menschen interessanter. Man weiß es nicht.

Ich (Waage) jedenfalls bin mit meinem Fisch extrem glücklich. Und so wie er sagt, ich das fühle und erlebe, er mit mir auch. Wir haben all die hier beschriebenen Probleme nicht.

Ich kann das, was hier geschrieben wird in keiner Weise nachvollziehen. Vielleicht ist es ja garnicht sternzeichenabhängig, wenn es zwischen zwei Menschen einfach nicht passt. Aber einfach mal (ich sag das jetzt mal so) doof daher zu quatschen, erleichtert natürlich vieles.

Schade, aber egal wo ich lese, es steht selten was Positives hier geschrieben. Und wenn man etwas Positives schreibt, gibts kaum Antworten, weil es für die lieben Mitmenschen zu uninteressant ist. Mit Informationen hat das meiner Meinung nach wenig zu tun. Weil Informationen normalerweise nicht nur negativer Natur sind.

Mein Fischemann ist jedenfalls in keiner Weise so, wie hier beschrieben wird, Und auch ich als Waage erkenne mich in keiner Weise wieder. Gefühlskalt? Berechnend? Fordernd? Zu Kopfgesteuert? Himmel... wenn ich eins nicht bin, dann kopfgesteuert. Ich handel ständig aus dem Bauch heraus, tu aus Liebe Unmögliches und würde mir ein Bein ausreissen für den Menschen den ich liebe.

Ich weiß ja nicht an was für Leute ihr geratet. Aber normal ist das nicht. Und mit Sternzeichen hat das am allerwenigsten zu tun. Ich plädiere eher dafür mal zu akzeptieren, daß nicht jeder einen toll findet. Shit happens. So ist nunmal das Leben.

LG

@finnie4
Wenn du da eine Verallgemeinerung heraushörst ''alle Waagen sind ***sch*** kann ich nichts dazu.Habe ich so nie geschrieben.
Es sind lediglich ''meine'' Erfahrungen die ich mit dieser speziellen Gattung habe machen dürfen .Wobei....wenn sich das so fortführen sollte mit den Waagen, könnte es schon sein daß ich Gefahr laufe in diese Richtung zu tendieren.Ich kann dir aber versprechen mein möglichses zu tun, das dies nicht passiert.Auch ich werde in Zukunft nicht schreiend davonlaufen wenn mir eine Waage begegnet.
Ich werde meine offenheit gegenüber den Waagen bzw den Menschen beibehalten.Bin nur ein wenig vorsichtiger geworden.
Ich finde es super daß du mit deinem Fisch so glücklich bist. So soll es ja auch sein.Das freut mich für dich.
Oder habe ich deine Beziehung in frage gestellt???
Und daß du die hier beschriebenen Probleme nicht nachvollziehen kannst, kann ich sehr gut verstehen.Da haben wir was gemeinsam.Es ist ja auch unvorstellbar.

Ich plädiere eher dafür mal zu akzeptieren, daß nicht jeder einen toll findet. Shit happens. So ist nunmal das Leben.

Das ist mir schon alles klar.Das kannst du mir glauben.
Nur, darf ich hier nicht meine Erfahrungen mitteilen??
Dennoch finde ich es schon ein wenig mekwürdig, daß wenn ich einer Waage begegne, die dann total verpeilt ist.
Was nicht heißen soll das alle so sind.

Gruß Widderhorn







Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2010 um 15:43
In Antwort auf sander_12890681

Ruhig Blut, finnie4
> Alle Waagen sind sch*** und alle Fische für den Allerwertesten.

Solche Verallgemeinerungen wirst Du in meinen Postings finden - ich schilder nur meine persönlichen Erfahrungen mit Waagen, nicht mehr und nicht weniger.

Und wie ich schon schrieb: ich werde bei der nächsten garantiert nicht wegen des Sternzeichens reissauss nehmen - falls ich überhaupt reissaus nehme, was ich nicht hoffe

> Ich (Waage) jedenfalls bin mit meinem Fisch extrem glücklich.

Freut mich für Dich ! So soll es ja auch idealerweise sein.

> Aber einfach mal (ich sag das jetzt mal so) doof daher zu quatschen, erleichtert natürlich vieles.

Könntest Du das bitte in alle Sternzeichenforen hier posten ? *Jede* Wette dass Du hier überall mehr als genug Postings finden wirst wo Sternzeichen A über Sternzeichen B herzieht und umgekehrt.

Und nichts für ungut: vielen "quatschen nicht doof daher" sondern schildern IHRE miesen Erfahrungen - nicht mehr und nicht weniger. Warum sollten sie das nicht machen dürfen ?

> Schade, aber egal wo ich lese, es steht selten was Positives hier geschrieben.

Ja, das ist sicherlich "symptomatisch" für ein Forum wie dieses. Wer Probleme hat, der schreibt hier was - und wenn es keine Probleme mehr gibt, werden die meisten einfach wieder "verschwinden". Dementsprechend ist es unmöglich hier einen "Durchschnitt" zu bekommen, es melden sich zum größten Teil die Problemfälle

> Ich weiß ja nicht an was für Leute ihr geratet.

An die falschen - und das kann nur nachvollziehen wer es selbst erlebt hat. Ich hab in meienem Freundskreis auch 2 Päärchen die seit mehr als 15 Jahren zusammen und glücklich sind - die kennen derartige Probleme ebenfalls nicht...

> Ich plädiere eher dafür mal zu akzeptieren, daß nicht jeder einen toll findet.

Sicher, deshalb suchen sich die Leute auch aus mit wem man was "anfängt" aber oftmals hat man 'ne rosarote Brille auf die schlimmsten "Mängel" treten erst später zu Tage... Klat "shit happens" aber warum sollte man sich dennoch nicht darüber "aufregen" dürfen ?


Gruß
TequilaFisch

Ich bin immer ruhig
Ok, meistens.

Ich bin ja noch nicht so lange im Forum und hab es eher als Informationsquelle gesehen. Das es ein "Problemforum" ist, wusste ich nicht. Es hat mich einfach interessiert was Fischemänner so für "Macken" haben. Aber nachdem ich die ersten paar Threads gelesen habe, habe ich mich davon schnell wieder verabschiedet. Ich denke das beeinflusst einen. Wenn auch unbewusst.

Ich lerne ihn so kennen wie er ist und möchte dann keine Vorurteile haben, weil 10 Leute schlechte Erfahrung gemacht haben und ich mir durch das Lesen hier selber Flöhe ins Ohr setze. Es muss ja auch andere Fälle geben, sonst wären ja alle Waagen und Fische Singles weil es keiner mit uns aushält.

Und ja, ich weiß sehr genau wie das mit der rosaroten Brille und den harten Aufschlägen ist. Ist mir z.B. sogar mal mit nem Fischemann passiert. Nur hab ich mich damals noch absolut nicht für Sternzeichen interessiert und daher auch keinen Vergleich gezogen. Mit einem Steinbock ist mir übrigens ähnliches passiert. Die beiden waren sich im Verhalten sehr ähnlich. Aber vom Sternzeichen her ja nun absolut unterschiedlich.

Natürlich kannst du dich aufregen über wen du willst.

Ich fands einfach nur schade, daß so viel verallgemeinert wird und sich kaum jemand in diesem Forum befindet, der anderes zu berichten hat. Wie gesagt, ich habe hergefunden weil ich ein wenig nach Infos gegoogelt habe. Nicht weil ich mich aufregen wollte. Ich hab glücklicherweise nichts worüber ich mich aufregen könnte. Jedenfalls nicht über meinen FM.

Wenn ich Zeit habe geh ich mal bei den anderen Zeichen lesen und guck mir die Verbalschlachten zwischen den jeweiligen Sternzeichen an. Allerdings frag ich mich, ob denn die Leute nichts besseres zu tun haben. Ich persönlich reg mich dann lieber über meine Arbeitskollegin auf. Da hab ich dann wenigstens einen echten Grund. Ich werd gleich morgen mal nach ihrem Sternzeichen fragen. Ich glaube sie hat im November. Somit wäre sie dann entweder Skorpion oder Schütze.

Ich werde berichten und mich dann zum Lästern im jeweiligen Forum einfinden. (Scherz natürlich).

Bis bald
Finnie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2010 um 15:56
In Antwort auf widderhorn

@finnie4
Wenn du da eine Verallgemeinerung heraushörst ''alle Waagen sind ***sch*** kann ich nichts dazu.Habe ich so nie geschrieben.
Es sind lediglich ''meine'' Erfahrungen die ich mit dieser speziellen Gattung habe machen dürfen .Wobei....wenn sich das so fortführen sollte mit den Waagen, könnte es schon sein daß ich Gefahr laufe in diese Richtung zu tendieren.Ich kann dir aber versprechen mein möglichses zu tun, das dies nicht passiert.Auch ich werde in Zukunft nicht schreiend davonlaufen wenn mir eine Waage begegnet.
Ich werde meine offenheit gegenüber den Waagen bzw den Menschen beibehalten.Bin nur ein wenig vorsichtiger geworden.
Ich finde es super daß du mit deinem Fisch so glücklich bist. So soll es ja auch sein.Das freut mich für dich.
Oder habe ich deine Beziehung in frage gestellt???
Und daß du die hier beschriebenen Probleme nicht nachvollziehen kannst, kann ich sehr gut verstehen.Da haben wir was gemeinsam.Es ist ja auch unvorstellbar.

Ich plädiere eher dafür mal zu akzeptieren, daß nicht jeder einen toll findet. Shit happens. So ist nunmal das Leben.

Das ist mir schon alles klar.Das kannst du mir glauben.
Nur, darf ich hier nicht meine Erfahrungen mitteilen??
Dennoch finde ich es schon ein wenig mekwürdig, daß wenn ich einer Waage begegne, die dann total verpeilt ist.
Was nicht heißen soll das alle so sind.

Gruß Widderhorn







Ich habe
ja nicht gesagt, daß du geschrieben hast "alle Waagen sind sch**". Das war halt mein persönlicher Eindruck, weil ich in keiner Weise positives lesen konnte. Und wenn ich keine positiven Seiten hätte, wäre ich wohl Single bis ans Ende meiner Tage. Das ich auch schlechte Seiten habe, ist ja logisch. Wer hat die nicht? Ich könnte hier eine ganze Latte von fast unerträglichen Macken aufzählen. Mein Fisch kommt allerdings gut damit klar und das ist für mich die Hauptsache. Der bietet mir Parolli, sieht über Dinge hinweg, die ich an mir ganz schlimm finde und wenn ihm mal absolut was nicht passt, hat er ja einen Mund zum reden. Wobei das bisher noch nicht vorgekommen ist. Die schreckliche Waage passt nämlich gut auf, daß sie ihren Schatz nicht vergnatzt.

Neiiiiin, du hast meine Beziehung nicht in Frage gestellt. Das kann ja eh nur ich bzw. er und ich bin weit entfernt davon.

Klar, es gibt verpeilte Waagen. Es gibt aber eben auch andere. Genauso wie es in den anderen Sternzeichen verpeilte und nichtverpeilte gibt. Wäre ja auch schlimm wenn alle Menschen gleich wären.

Frag mal meinen Ex was der von mir hält. Aber er ist eben mein Ex und dass er die Trennung nicht toll fand, erklärt dann eben auch einiges. Es gibt einfach zu viele andere Menschen die seine Meinung nicht teilen und somit sch**** ich da einen drauf.

Der würde allerdings super in die Runde passen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2010 um 19:10
In Antwort auf sander_12890681


> Eigentlich steht doch das Zeichen der Waage für ausgeglichenheit.

Der war gut !

Beide Waagen waren/sind alles andere als ausgeglichen - die, die nichts auf die Reihe bekommt, hat alle Nase lang 'ne neue Idee was sie in der Zukunft mit ihrem "beruflich total verkorksten" Leben anfangen will (und sorry, eine Idee ist hirnrissiger als die nächste, wobei echte Chancen auch noch ausgeschlagen werden... *an die Stirn klatsch, wenn ich dran denk*) und meine Ex kannte emotional nur Extreme - entweder "himmelhoch jauchzend" oder "zu Tode betrübt". Dementsprechend *mörderisch* waren die Streits mit ihr, das ging über jedes "gesunde" Maß hinaus und hat mich Kraft ohne Ende gekostet.

> Ecken überall an. Und das beste ist sie merken es gar nicht.

Hihi - wie wahr, wie wahr... und Schuld sind eh nur die anderen... da hat meine Ex mehr als genug Hämmer geliefert die exakt das widerspiegeln... ich bin im Endeffekt immer noch 'fasziniert' wie jemand so von sich eingenommen sein kann und die Realität um sich herum quasi ausblendet.

Meine Ex hat das sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben immer wieder geschafft. Viele Kollegen und der Chef waren "das allerletzte" und bzgl. meines Freundeskreises wurde auch erstmal gelästert - letzteres hatte sich zwar im Lauf der Zeit gebessert, aber wehe es kam mal mit jemandem zu einer "hitzigen Diskussion", derjenige war hinterher unten durch und zwar auf ewig - auch wenn man ein Jahr später dann doch zugegeben hat, dass man sich selbst ziemlich daneben benommen hat...

> Da wird jedes Wort auf die ''Waage'' gelegt und dann noch komplett falsch interpretiert.

Sag mal, schreiben wir von der gleichen ?!?

> Und warum? Ich habe sie geliebt.

Hmpf... woher kenn ich das nur...?

> In wie fern waren für Dich die gemachten Erfahrungen sehr lehrreich?

Ich habe mich selbst besser kennengelernt und habe "auf die harte Tour" erfahren (müssen) wann man besser früher als später 'nen Schlußstrich zieht. Ich denke es hat mir viel meiner früheren "Weichheit" genommen, was mir insbesondere gegenüber Menschen die zu einem großen Teil egoistisch und selbstbezogen sind in Zukunft helfen wird, da bin ich mir sicher... man muss nur aufpassen, dass man "herausfiltert" wo diese Härte erforderlich ist und bei wem man es bleiben lassen sollte, weil der-/diejenige es nicht verdient hat


Gruß
TequilaFisch

Kurzer Einwand
Jo, ich schon wieder. Nun hab ich mich festgelesen und kann die Finger nicht stillhalten.

Waagen sind nicht ausgeglichen. Waagen gleichen aus!!! Das ist ein großer Unterschied, der nicht immer positiv sein muss.

Die kleinsten Unstimmigkeiten können (KÖNNEN wohlgemerkt, das muss nicht zwangsläuftig so sein) mich komplett aus der Bahn werfen und dann braucht es einige Kraft und Zeit um wieder in die Mitte zu kommen. Mit einer aus dem Lot gekommen Waage ist das sicher nicht ganz einfach, weil wir wohl ständig und vor allem krampfhaft versuchen die Balance wiederzufinden.

Was sich natürlich auch in Beziehungen wiederspiegelt. Jedenfalls bei mir ist das so.

Beispiel: Mein Ex (der, der so einen brass auf mich schiebt) hat alles für mich gemacht. Aber wirklich alles. Auch Dinge, die ich gar nicht wollte. Ich wurde einfach nicht gefragt und hatte diese "Liebesbeweise" eben hinzunehmen und mich gefälligst zu freuen UND natürlich mich zu revangieren. Tat ich das nicht gabs ärger. Er ließ alles stehen und liegen. Das ist ja ganz nett, aber seine Persönlichkeit ging dabei flöten. Es hing also alles in einer einzigen Waagschale. Und ganz unbewusst fing ich an rumzuzicken. Immer mehr. Je mehr er an mir zerrte, desto weiter ging ich weg. Das ist auch eine Form von Ausgleich. Was der eine zu viel tut, tut der andere somit zu wenig.

Weißt was ich meine?

Mein Fisch hingegen tut noch mehr für mich. Aber auf eine andere Art. UND er behält seine Persönlichkeit. Er bleibt wie er ist. Ob gut oder schlecht gelaunt, er ist eben so. Wenn er zu etwas keine Lust hat, tut er es nicht. Gut, wenn ich drum bitten würde, würde er es sicherlich machen, aber ich habe keinen Grund um Dinge zu bitten, die ich selber erledigen kann. ABER er würde es mürrisch machen und mich merken lassen, daß er das nicht witzig findet.

Mein Ex ist mir sozusagen in den Hintern gekrochen und hat vieles gemacht, daß er "eigentlich" gar nicht wollte. Das hat er mir am Ende unserer Beziehung dann natürlich vorgeworfen.

Wenn man nur etwas tut um den anderen an sich zu binden (wie mein Ex) kann das nicht gutgehen. Man sollte es gerne und von Herzen tun. Dann ist alles in Ordnung.

Zwischen meinem Fisch und mir gibt es kein "warum tust denn dies nicht und warum jenes nicht". Was der andere nicht möchte wird akzepiert. Auch wenn das manchmal an Enttäuschungen geknüpft ist. Die gehören aber eben auch dazu.

Ich weiß ja nicht was in deiner Beziehung schief gelaufen ist, aber vielleicht hattet ihr beide zu große Erwartungen an den anderen. Meist scheitert es ja daran.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 13:58
In Antwort auf finnie4

Kurzer Einwand
Jo, ich schon wieder. Nun hab ich mich festgelesen und kann die Finger nicht stillhalten.

Waagen sind nicht ausgeglichen. Waagen gleichen aus!!! Das ist ein großer Unterschied, der nicht immer positiv sein muss.

Die kleinsten Unstimmigkeiten können (KÖNNEN wohlgemerkt, das muss nicht zwangsläuftig so sein) mich komplett aus der Bahn werfen und dann braucht es einige Kraft und Zeit um wieder in die Mitte zu kommen. Mit einer aus dem Lot gekommen Waage ist das sicher nicht ganz einfach, weil wir wohl ständig und vor allem krampfhaft versuchen die Balance wiederzufinden.

Was sich natürlich auch in Beziehungen wiederspiegelt. Jedenfalls bei mir ist das so.

Beispiel: Mein Ex (der, der so einen brass auf mich schiebt) hat alles für mich gemacht. Aber wirklich alles. Auch Dinge, die ich gar nicht wollte. Ich wurde einfach nicht gefragt und hatte diese "Liebesbeweise" eben hinzunehmen und mich gefälligst zu freuen UND natürlich mich zu revangieren. Tat ich das nicht gabs ärger. Er ließ alles stehen und liegen. Das ist ja ganz nett, aber seine Persönlichkeit ging dabei flöten. Es hing also alles in einer einzigen Waagschale. Und ganz unbewusst fing ich an rumzuzicken. Immer mehr. Je mehr er an mir zerrte, desto weiter ging ich weg. Das ist auch eine Form von Ausgleich. Was der eine zu viel tut, tut der andere somit zu wenig.

Weißt was ich meine?

Mein Fisch hingegen tut noch mehr für mich. Aber auf eine andere Art. UND er behält seine Persönlichkeit. Er bleibt wie er ist. Ob gut oder schlecht gelaunt, er ist eben so. Wenn er zu etwas keine Lust hat, tut er es nicht. Gut, wenn ich drum bitten würde, würde er es sicherlich machen, aber ich habe keinen Grund um Dinge zu bitten, die ich selber erledigen kann. ABER er würde es mürrisch machen und mich merken lassen, daß er das nicht witzig findet.

Mein Ex ist mir sozusagen in den Hintern gekrochen und hat vieles gemacht, daß er "eigentlich" gar nicht wollte. Das hat er mir am Ende unserer Beziehung dann natürlich vorgeworfen.

Wenn man nur etwas tut um den anderen an sich zu binden (wie mein Ex) kann das nicht gutgehen. Man sollte es gerne und von Herzen tun. Dann ist alles in Ordnung.

Zwischen meinem Fisch und mir gibt es kein "warum tust denn dies nicht und warum jenes nicht". Was der andere nicht möchte wird akzepiert. Auch wenn das manchmal an Enttäuschungen geknüpft ist. Die gehören aber eben auch dazu.

Ich weiß ja nicht was in deiner Beziehung schief gelaufen ist, aber vielleicht hattet ihr beide zu große Erwartungen an den anderen. Meist scheitert es ja daran.

LG

Interessant...
> Mein Ex hat alles für mich gemacht. Aber wirklich alles. Auch
> Dinge, die ich gar nicht wollte. [...]
> Er ließ alles stehen und liegen.

Das kommt mir bekannt vor... mit einem kleinen aber feinen Unterschied: Stand ich mal nicht zu Diensten, wenn sie etwas wollte, dann gabs Zoff ohne Ende.

Kleines Beispiel: Wochenende, sie hatte Besuch von ner Freundin aus Südtirol, ich war bei mir in meiner Wohnung am Arbeiten (handwrklich, was ich wegen Lärm nur am WE machen kann), um die Mittagszeit ein Anruf "Kannst Du uns da und dorthin fahren, ich weiß nicht wie man hinkommt und meine Freundin will da unbedingt 'was einkaufen..."

Das war im Endeffekt eine typische Situatio:- wäre ich nicht gesprungen, hätte Sie sich aufgeregt ohne Ende, meine lang vorher angekündige "Unabkömmlichkeit" bei mir daheim war *komplett* egal, ihr einen Gefallen tun war *stets* wichtiger als meine Bedürfnisse. Als ich dann "zähneknirschend" die beiden kutschierte und eben nicht "superfröhlich" gewesen bin (wobei ich aber alles andere als mürrisch war) wurde mir das hinterher natürlich dennoch vorgehalten. Das ich (wieder mal) nicht mit meiner eigenen Arbeit vorangekommen bin war Ihr komplett egal.

Wie gesagt: das war nur eins von *zig* Beispielen die ich anbringen könnte. Nach kurzer Zeit war quasi klar, wenn Sie eine "Bitte" äußert dann ist das keine "Bitte", sondern eine "Aufforderung, der man nicht zu widersprechen hat".

> Gut, wenn ich drum bitten würde, würde er es sicherlich
> machen, aber ich habe keinen Grund um Dinge zu bitten,
> die ich selber erledigen kann.

Tja, ganz anders bei mir, selbst bei kleinsten Dingen: "Kannst Du bitte dies..., mach doch bitte das..." da kam ich mir irgendwann nur noch als Handlanger vor.

> Mein Ex ist mir sozusagen in den Hintern gekrochen und hat
> vieles gemacht, daß er "eigentlich" gar nicht wollte.

Kommt mir bekannt vor, aber...

> Wenn man nur etwas tut um den anderen an sich zu binden
> (wie mein Ex) kann das nicht gutgehen. Man sollte es gerne
> und von Herzen tun. Dann ist alles in Ordnung.

...so richtig klasse wirds halt, wenn das Gegenüber erwartet, dass man aber auch *alles* worum man gebeten wird sofort und "von Herzen gerne macht" und Absagen nicht im Ansatz akzeptiert...

> Ich weiß ja nicht was in deiner Beziehung schief gelaufen
> ist, aber vielleicht hattet ihr beide zu große Erwartungen an > den anderen.

Ihre Erwartungen und Anforderungen waren alles andere als "von Pappe" - ich weiß nicht ob meine "zu hoch" waren, ich kann nur folgendes sagen: Wir wohnten zusammen und da sollte man doch eigentlich davon ausgehen, dass die Arbeitsteilung beiden mehr freie Zeit verschafft. Tja, komisch nur, dass meine "freie Zeit" nach der Trennung *deutlich* angewachsen ist, ich viel mehr "auf die Reihe bekomme", es auch keinerlei Abstriche bzgl. "Wohnungszustand" gibt und ich jetzt auch noch deutlich mehr unternehme (mit Freunden) als früher (mit Ihr bzw. Freunden).

Und wenn zu all dem dann komplett unbalancierten Alltagsleben auch noch Streits bis aufs Messer dazukommen, dann reichts einem irgendwann mal.

Der "Klassiker" von Ihr war dann nach maximal 2 Sätzen, ein "Schrei mich nicht an !" - als "anschreien" wurde natürlich schon gewertet, wann die Stimme (wie eigentlich in jeder 'heftigeren' Diskussion) auch nur einen kleine Deut lauter wurde. Wenn man ihr gegenüber nicht absolut ruhig geblieben ist dann "hat man sie angeschriehen" - interessanterweise war sie diejenige die Türen hat knallen lassen (einmal dachte ich echt, dass die Schiebetür ihren Anschlag 'durchbricht') und auch verbal fast immer komplett ausgerastet ist (die entsprechenden Schimpfwörter ihrerseits möchte ich hier nicht wiederholen...)

Und genauso unbalanciert wie der Verlauf der Streits (die quasi immer im "Desaster" endeten) war auch wer die Streits begonnen hat - in mindestens 80% aller Fälle ging vorher von Ihr scharfe Kritik aus. Hätte ich mich "wortlos" gefügt, dann wäre es vermutlich nicht zu den Streits gekommen, ok - aber wer ist von andauernder Kritik und "Besserwisserei" irgendwann nicht genervt ?

Auch hier ein kleines Beispiel das an das biblibsche Gleichnis "Splitter bzw Balken im Auge" erinnert: sie hat mich mal in der Arbeit besucht und bzgl. zwei kleinen Papierstapeln von wegen "hier ist es unaufgeräumt" genörgelt - als ich dann meinte "Ähm - denk mal an Dein eigenes Büro..." kam ein verlegenes "Oops..." - Anmerkung: Ihr Büro war in vielerlei Hinsicht Chaos pur, dagegen war meines Tip-top aufgeräumt. Diese Anmerkung meinerseits hatte sie akzeptiert - aber warum zum Teufel muss man mit Steinen werfen, wenn man im Glashaus sitzt ? Warum muss man jeden Mist kritisieren auch wenn es einen im Grunde garnichts angeht ? Und das war eben typisch für Sie: vom Standpunkt der 100%igen Korrektheit aus gesehen hatte sie evtl. objektiv Recht - aber wenn man diese Anforderung selbst nicht erfüllt, dann sollte man sich überlegen ob man unbedingt seinen Senf dazugeben musst... man kann nicht 110% vom Gegenüber verlangen, wenn man selbst keine 100% gibt. Und auch wenn man selbst 110% gibt, sollte man sich stark überlegen, was andauerndes Genörgel im anderen auslöst...

Tja, wenn ich also so schlimm gewesen bin und man mit mir anscheinend nur schwer auskommen kann, warum war ich dann derjenige der sich von Ihr getrennt hat und nicht umgekehrt ?! Und das nach quasi einem halben Dutzend "Versuchen" meinerseits wo ich mich vorher jedesmal (bescheuert wie ich war) von ihr wieder hab "umdrehen" lassen ?


Gruß
TequilaFisch - der *heilfroh* ist aus dieser Bezeihung draussen zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 16:20
In Antwort auf sander_12890681

Interessant...
> Mein Ex hat alles für mich gemacht. Aber wirklich alles. Auch
> Dinge, die ich gar nicht wollte. [...]
> Er ließ alles stehen und liegen.

Das kommt mir bekannt vor... mit einem kleinen aber feinen Unterschied: Stand ich mal nicht zu Diensten, wenn sie etwas wollte, dann gabs Zoff ohne Ende.

Kleines Beispiel: Wochenende, sie hatte Besuch von ner Freundin aus Südtirol, ich war bei mir in meiner Wohnung am Arbeiten (handwrklich, was ich wegen Lärm nur am WE machen kann), um die Mittagszeit ein Anruf "Kannst Du uns da und dorthin fahren, ich weiß nicht wie man hinkommt und meine Freundin will da unbedingt 'was einkaufen..."

Das war im Endeffekt eine typische Situatio:- wäre ich nicht gesprungen, hätte Sie sich aufgeregt ohne Ende, meine lang vorher angekündige "Unabkömmlichkeit" bei mir daheim war *komplett* egal, ihr einen Gefallen tun war *stets* wichtiger als meine Bedürfnisse. Als ich dann "zähneknirschend" die beiden kutschierte und eben nicht "superfröhlich" gewesen bin (wobei ich aber alles andere als mürrisch war) wurde mir das hinterher natürlich dennoch vorgehalten. Das ich (wieder mal) nicht mit meiner eigenen Arbeit vorangekommen bin war Ihr komplett egal.

Wie gesagt: das war nur eins von *zig* Beispielen die ich anbringen könnte. Nach kurzer Zeit war quasi klar, wenn Sie eine "Bitte" äußert dann ist das keine "Bitte", sondern eine "Aufforderung, der man nicht zu widersprechen hat".

> Gut, wenn ich drum bitten würde, würde er es sicherlich
> machen, aber ich habe keinen Grund um Dinge zu bitten,
> die ich selber erledigen kann.

Tja, ganz anders bei mir, selbst bei kleinsten Dingen: "Kannst Du bitte dies..., mach doch bitte das..." da kam ich mir irgendwann nur noch als Handlanger vor.

> Mein Ex ist mir sozusagen in den Hintern gekrochen und hat
> vieles gemacht, daß er "eigentlich" gar nicht wollte.

Kommt mir bekannt vor, aber...

> Wenn man nur etwas tut um den anderen an sich zu binden
> (wie mein Ex) kann das nicht gutgehen. Man sollte es gerne
> und von Herzen tun. Dann ist alles in Ordnung.

...so richtig klasse wirds halt, wenn das Gegenüber erwartet, dass man aber auch *alles* worum man gebeten wird sofort und "von Herzen gerne macht" und Absagen nicht im Ansatz akzeptiert...

> Ich weiß ja nicht was in deiner Beziehung schief gelaufen
> ist, aber vielleicht hattet ihr beide zu große Erwartungen an > den anderen.

Ihre Erwartungen und Anforderungen waren alles andere als "von Pappe" - ich weiß nicht ob meine "zu hoch" waren, ich kann nur folgendes sagen: Wir wohnten zusammen und da sollte man doch eigentlich davon ausgehen, dass die Arbeitsteilung beiden mehr freie Zeit verschafft. Tja, komisch nur, dass meine "freie Zeit" nach der Trennung *deutlich* angewachsen ist, ich viel mehr "auf die Reihe bekomme", es auch keinerlei Abstriche bzgl. "Wohnungszustand" gibt und ich jetzt auch noch deutlich mehr unternehme (mit Freunden) als früher (mit Ihr bzw. Freunden).

Und wenn zu all dem dann komplett unbalancierten Alltagsleben auch noch Streits bis aufs Messer dazukommen, dann reichts einem irgendwann mal.

Der "Klassiker" von Ihr war dann nach maximal 2 Sätzen, ein "Schrei mich nicht an !" - als "anschreien" wurde natürlich schon gewertet, wann die Stimme (wie eigentlich in jeder 'heftigeren' Diskussion) auch nur einen kleine Deut lauter wurde. Wenn man ihr gegenüber nicht absolut ruhig geblieben ist dann "hat man sie angeschriehen" - interessanterweise war sie diejenige die Türen hat knallen lassen (einmal dachte ich echt, dass die Schiebetür ihren Anschlag 'durchbricht') und auch verbal fast immer komplett ausgerastet ist (die entsprechenden Schimpfwörter ihrerseits möchte ich hier nicht wiederholen...)

Und genauso unbalanciert wie der Verlauf der Streits (die quasi immer im "Desaster" endeten) war auch wer die Streits begonnen hat - in mindestens 80% aller Fälle ging vorher von Ihr scharfe Kritik aus. Hätte ich mich "wortlos" gefügt, dann wäre es vermutlich nicht zu den Streits gekommen, ok - aber wer ist von andauernder Kritik und "Besserwisserei" irgendwann nicht genervt ?

Auch hier ein kleines Beispiel das an das biblibsche Gleichnis "Splitter bzw Balken im Auge" erinnert: sie hat mich mal in der Arbeit besucht und bzgl. zwei kleinen Papierstapeln von wegen "hier ist es unaufgeräumt" genörgelt - als ich dann meinte "Ähm - denk mal an Dein eigenes Büro..." kam ein verlegenes "Oops..." - Anmerkung: Ihr Büro war in vielerlei Hinsicht Chaos pur, dagegen war meines Tip-top aufgeräumt. Diese Anmerkung meinerseits hatte sie akzeptiert - aber warum zum Teufel muss man mit Steinen werfen, wenn man im Glashaus sitzt ? Warum muss man jeden Mist kritisieren auch wenn es einen im Grunde garnichts angeht ? Und das war eben typisch für Sie: vom Standpunkt der 100%igen Korrektheit aus gesehen hatte sie evtl. objektiv Recht - aber wenn man diese Anforderung selbst nicht erfüllt, dann sollte man sich überlegen ob man unbedingt seinen Senf dazugeben musst... man kann nicht 110% vom Gegenüber verlangen, wenn man selbst keine 100% gibt. Und auch wenn man selbst 110% gibt, sollte man sich stark überlegen, was andauerndes Genörgel im anderen auslöst...

Tja, wenn ich also so schlimm gewesen bin und man mit mir anscheinend nur schwer auskommen kann, warum war ich dann derjenige der sich von Ihr getrennt hat und nicht umgekehrt ?! Und das nach quasi einem halben Dutzend "Versuchen" meinerseits wo ich mich vorher jedesmal (bescheuert wie ich war) von ihr wieder hab "umdrehen" lassen ?


Gruß
TequilaFisch - der *heilfroh* ist aus dieser Bezeihung draussen zu sein

Weißt du
was mir beim ersten Überfliegen aufgefallen ist? Du warst anscheinend sehr passiv und wenig Durchsetzungsstark in dieser Beziehung. Und leider muss ich zugeben, daß eine Waage dann schon ziemlich "herausfordernd" werden kann, weil wir jemanden möchten, der uns Paroli bietet.

Bei vielen Dingen, die du oben geschrieben hast, hätte ich im umgekehrten Fall ganz anders reagiert. Vieeeel bockiger. Wir brauchen es einfach, daß der Partner bei sich bleibt und sich durchsetzt. Sofern es dann auch wirklich stimmt. Auf Lügen und Taktiken steh ich gar nicht. Dann verliere ich den Respekt und das Gefühl geht den Bach runter. Du hast DEINE Grenzen nicht beachtet und bist drüberweg gegangen. Sie hatte es somit recht einfach. Ein wenig rumzicken und schon hast du gemacht was sie wollte. Und natürlich motzt sie wenn du es mal nicht gemacht hast. Wieviele Menschen kennst du die gerne darauf verzichten ihren Willen zu kriegen? Aber wieso hast du dann nicht mal mit der Faust auf den Tisch gehauen?

Im Endeffekt regst du dich in deinem Text gar nicht wirklich über sie auf, sondern über dich, weil du das mitgemacht hast. Weil, denke ich jedenfalls mal, du dir bewusst bist, daß es dein "Fehler" (ich sag das jetzt mal so) war, nicht nein zu sagen.

Dann hätte sie eben mal rumgezickt. Na und? Deswegen verlässt man ja nicht gleich seinen Partner. Es kann doch in einer Beziehung nicht immer nur alles toll sein. Da könnte ich ja gleich wieder mit meinem Ausgleich kommen.

Also du erinnerst mich schon sehr an meinen Ex. Ich glaub der redet auch ähnlich über mich.

Mein Fischemann aber, würde dir was ganz anderes erzählen. So wie bei meinem Ex, kann ich bei meinem Süssen gar nicht sein, weil er sich ganz anders verhält. Also verhalte auch ich mich ganz anders.

Mein Ex z.B. sagt, daß ich Eiskalt wäre. Mein Fisch bezeichnet mich als den warmherzigsten Menschen, den er je getroffen hat. Das ist schon ein recht gravierender Unterschied.

Und genauso ist es umgekehrt. Eine Freundin von ihm erzählte mir, daß er mit Emotionen nicht umgehen könne und das nicht zeigen kann. Ich aber werde manchmal glatt vom Stuhl gehauen vor lauter Emotionen seinerseits.

Und nochmal zu deiner Ex. Wenn ich so an jemandem rumnörgel, dann ist meist der Zug schon abgefahren und ich schaffe nur den Absprung nicht. Besonders wenn das mit so doofen Kleinigkeiten losgeht. Ach je, was hat mich an meinem Ex zum Schluss alles genervt. Wenn der falsch geatmet hat, hätte ich dem schon an die Gurgel springen können. War ne harte Zeit. Für beide allerdings. Bis ich das endlich eingesehen habe, daß es nicht klappt, gehen schon mal ein paar Wochen ins Land. Das ist dann auch nicht böse gemeint, ich trau mich dann nur nicht, weil ich Angst habe einen Fehler zu machen. Und vielleeeeiiiiicht ändert sich der andere ja doch noch ein bissl. Was natürlich absoluter Blödsinn ist, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Wenn ich dir beim Verarbeiten helfen kann, kannst mich gerne löchern. Ich bin allerdings am We wenig online. Da ist Fischezeit.

Im Übrigen sieht das Büro meines Süssen aus wie nach einem Bombeneinschlag. Aber ich würde nie deswegen rummeckern. Ich finde es niedlich wenn er fluchend durch seine Papiere tobt. Und wenn er mich dann grinsen sieht, lacht er mit und wir suchen zusammen. Ich bin da nämlich auch nicht besser. Nur hab ich kein Büro.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 18:40
In Antwort auf finnie4

Weißt du
was mir beim ersten Überfliegen aufgefallen ist? Du warst anscheinend sehr passiv und wenig Durchsetzungsstark in dieser Beziehung. Und leider muss ich zugeben, daß eine Waage dann schon ziemlich "herausfordernd" werden kann, weil wir jemanden möchten, der uns Paroli bietet.

Bei vielen Dingen, die du oben geschrieben hast, hätte ich im umgekehrten Fall ganz anders reagiert. Vieeeel bockiger. Wir brauchen es einfach, daß der Partner bei sich bleibt und sich durchsetzt. Sofern es dann auch wirklich stimmt. Auf Lügen und Taktiken steh ich gar nicht. Dann verliere ich den Respekt und das Gefühl geht den Bach runter. Du hast DEINE Grenzen nicht beachtet und bist drüberweg gegangen. Sie hatte es somit recht einfach. Ein wenig rumzicken und schon hast du gemacht was sie wollte. Und natürlich motzt sie wenn du es mal nicht gemacht hast. Wieviele Menschen kennst du die gerne darauf verzichten ihren Willen zu kriegen? Aber wieso hast du dann nicht mal mit der Faust auf den Tisch gehauen?

Im Endeffekt regst du dich in deinem Text gar nicht wirklich über sie auf, sondern über dich, weil du das mitgemacht hast. Weil, denke ich jedenfalls mal, du dir bewusst bist, daß es dein "Fehler" (ich sag das jetzt mal so) war, nicht nein zu sagen.

Dann hätte sie eben mal rumgezickt. Na und? Deswegen verlässt man ja nicht gleich seinen Partner. Es kann doch in einer Beziehung nicht immer nur alles toll sein. Da könnte ich ja gleich wieder mit meinem Ausgleich kommen.

Also du erinnerst mich schon sehr an meinen Ex. Ich glaub der redet auch ähnlich über mich.

Mein Fischemann aber, würde dir was ganz anderes erzählen. So wie bei meinem Ex, kann ich bei meinem Süssen gar nicht sein, weil er sich ganz anders verhält. Also verhalte auch ich mich ganz anders.

Mein Ex z.B. sagt, daß ich Eiskalt wäre. Mein Fisch bezeichnet mich als den warmherzigsten Menschen, den er je getroffen hat. Das ist schon ein recht gravierender Unterschied.

Und genauso ist es umgekehrt. Eine Freundin von ihm erzählte mir, daß er mit Emotionen nicht umgehen könne und das nicht zeigen kann. Ich aber werde manchmal glatt vom Stuhl gehauen vor lauter Emotionen seinerseits.

Und nochmal zu deiner Ex. Wenn ich so an jemandem rumnörgel, dann ist meist der Zug schon abgefahren und ich schaffe nur den Absprung nicht. Besonders wenn das mit so doofen Kleinigkeiten losgeht. Ach je, was hat mich an meinem Ex zum Schluss alles genervt. Wenn der falsch geatmet hat, hätte ich dem schon an die Gurgel springen können. War ne harte Zeit. Für beide allerdings. Bis ich das endlich eingesehen habe, daß es nicht klappt, gehen schon mal ein paar Wochen ins Land. Das ist dann auch nicht böse gemeint, ich trau mich dann nur nicht, weil ich Angst habe einen Fehler zu machen. Und vielleeeeiiiiicht ändert sich der andere ja doch noch ein bissl. Was natürlich absoluter Blödsinn ist, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Wenn ich dir beim Verarbeiten helfen kann, kannst mich gerne löchern. Ich bin allerdings am We wenig online. Da ist Fischezeit.

Im Übrigen sieht das Büro meines Süssen aus wie nach einem Bombeneinschlag. Aber ich würde nie deswegen rummeckern. Ich finde es niedlich wenn er fluchend durch seine Papiere tobt. Und wenn er mich dann grinsen sieht, lacht er mit und wir suchen zusammen. Ich bin da nämlich auch nicht besser. Nur hab ich kein Büro.

LG

...
> was mir beim ersten Überfliegen aufgefallen ist? Du warst
> anscheinend sehr passiv und wenig Durchsetzungsstark in
> dieser Beziehung. [...]
> weil wir jemanden möchten, der uns Paroli bietet.

Da magst Du durchaus recht haben - aber genau letzteres war bei Ihr quasi nicht möglich: biete Ihr Paroli und sie *explodiert*. Ich hab das mehr als einmal erlebt nicht nur auf mich bezogen sondern auch auf andere. Und im Endeffekt waren auch alle die Ihr nur ein einziges Mal Paroli geboten haben "unten durch": "Wie kann der nur... !?", "Was bildet der/die sich ein... ?!", etc.

Ich bin im Lauf der Zeit sicher passiver geworden, einfach auch aus "Selbstschutz" um es zu weniger Streits kommen zu lassen - war auf mich und meine Psyche bezogen sicherlich falsch, aber ansonsten wäre es deutlich früher in die Brüche gegangen, was ich (damals) natürlich nicht wollte, was aber das einzig richtige gewesen wäre...

> Du hast DEINE Grenzen nicht beachtet und bist drüberweg gegangen.

Da hast Du (leider) Recht.

> Wieviele Menschen kennst du die gerne darauf verzichten
> ihren Willen zu kriegen?

Falsch - wieviele Menschen kenn ich, die *derart* fordernd sind und quasi stets Ihren Willen durchsetzen wollen und Dinge fordern, die andere eben nicht fordern würden: exakt eine !

Oder anders ausgedrückt: würdest Du denn nicht auf Deinen Partner schauen und ihm bei *seinen* Dingen helfen ? Sie hat genau gewusst, dass ich jede Menge Arbeit in meiner Wohnung hatte, aber es war Ihr schlicht *scheissegal*. Im Gegenteil, war ich bei mir wurde noch rumgenörgelt, dass ich sie allein lasse.

Für mich ist es normal, dass ich meine Partnerin unterstütze wo ich kann, es ist für mich aber auch normal dass ich nicht nur fordere ohne zu geben und dass ich auch auf die Bedürfnisse meines Partners achte, dementsprechend:
Dein Frage läßt mich ein wenig "gruseln" wenn ich sie in den Kontext einer Beziehung gestellt sehe... wenn jemand derart wenig Einfühlungsvermögen besitzt, dann "Prost Mahlzeit !"...

Nichts für ungut, aber ein derartiges Verhalten würde ich ebenfalls als kalt bezeichnen und es klingt für mich ganz stark nach "Taktik und Spielchen" - etwas wo Du selbst geschrieben hast das "Respekt und Gefühl den Bach runter gehen".

> Im Endeffekt regst du dich in deinem Text gar nicht wirklich
> über sie auf, sondern über dich, weil du das mitgemacht hast.

Jein - wenn ich früher "richtig" auf den Tisch gehauen hätte, dann wär's früher beendet gewesen, weil ich dann sicher früher gegangen wäre, weil die Streits noch übler und schneller aufeinander gekommen wären. Ansonsten hätte es sicher nichts geändert, weil Sie sich nicht anders verhalten hätte - ich hab's im kleinen oft genug versucht

> Es kann doch in einer Beziehung nicht immer nur alles toll
sein.

*LOL* - wenn Du alle 2 Wochen einen Streit hättest, der beiden das komplette Wochenende versaut, wenn Du Dir gerne Schimpfwörter und Dinge an den kopf knallen läßt, wo 90% der Leute sagen: "Sorry Du hast *NULL* Respekt vor mir - das wars - tschüss !", dann kann man wohl kaum von "immer nur alles toll" reden... Sicher, es gab ich auch ganz prima Momente - aber es war eine Achterbahnhfahrt, die ganze Zeit über und irgendwann wars schlicht zu viel.

> Wenn ich so an jemandem rumnörgel, dann ist meist der Zug schon abgefahren

Tja... das war Ihre erste Beziehung in der *SIE* verlassen wurde und nicht umgekehrt... und wenn Deine Aussage zutreffen würde, dann hätte sie quasi von Anfang an abspringen wollen

Nein, dieses "nörgeln" ist isymptomatisch für Sie gewesen, habs nur leider deutlich zu spät bemerkt und es hat ja nicht nur mich sondern ihr gesamtes Umfeld betroffen, wie z.B. Arbeit, Freunde und in gewissem Maße selbst die eigene Familie - meine sowieso

> Wenn ich dir beim Verarbeiten helfen kann,

*LOL* - Danke fürs Angebot, aber das ist nicht nötig, ich hab meine Lehren längst gezogen und weiß was ich falsch gemacht habe und was ich nie mehr dulden werde.

> Aber ich würde nie deswegen rummeckern.

Ich ebenfalls nicht - aber es gibt halt Leute die zu *allem* Ihren Senf dazugeben müssen auch wenn es Sie nichts angeht... und das war eins der Probleme - und sicherlich nicht das größte

Das sie nicht dazu in der Lage ist sich zu beherrschen, hat sie bis zum Schluß gezeigt: Ich hatte ihr dann beim Auszug kräftig geholfen - war quasi in der Nachbereitung Ihres Umzugs 6 Wochen lang fast jeden Tag mit ihr beschäftigt, und jeden Samstag 8-10 Stunden bei Ihr (Trottel der ich bin), weil von Ihr bzgl. "psychisch und körperlich fertig sein" ziemlich heftig auf die Trünendrüse gedrückt wurde. Als ich dann nach 6 Wochen gewagt habe zu sagen: "Sorry, halblang, ich bin nicht nur für Dich da !" Hat Sie mich *übelst* beschimpft. Als ich dann meinte: "Zügle Dich, oder das wars und such Dir einen anderen Trottel der Dir hilft !", wurde es noch schlimmer - daraufhin bekam sie wie von mir, wie vorher angekündigt, Ihren Schlüssel und sie ist ein letztes Mal per email noch heftiger ausgerastet... sov8iel zum Thema "auf den Tisch hauen hilft"... bei jedem vernünfitgen Menschen ja, bei ihr definitiv nicht. Erhöht man den Widerstand erhöht sich Ihre "Aggressivität", sie kennt schlicht keine Grenzen.

Ganz ehrlich: Wenn meine Ex jemals einen findet, mit dem sie zusammenbleibt und der mit Ihr zusammenbleibt, dann muß das ein noch größerer Trottel als ich sein - ansonsten wird jeder sie irgendwann zum Teufel jagen. Da geh ich jede Wette ein. Und bis jetzt waren die knapp 2 Jahre mit mir auch ihre längste Beziehung...


Gruß
TequilaFisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 19:21
In Antwort auf sander_12890681

...
> was mir beim ersten Überfliegen aufgefallen ist? Du warst
> anscheinend sehr passiv und wenig Durchsetzungsstark in
> dieser Beziehung. [...]
> weil wir jemanden möchten, der uns Paroli bietet.

Da magst Du durchaus recht haben - aber genau letzteres war bei Ihr quasi nicht möglich: biete Ihr Paroli und sie *explodiert*. Ich hab das mehr als einmal erlebt nicht nur auf mich bezogen sondern auch auf andere. Und im Endeffekt waren auch alle die Ihr nur ein einziges Mal Paroli geboten haben "unten durch": "Wie kann der nur... !?", "Was bildet der/die sich ein... ?!", etc.

Ich bin im Lauf der Zeit sicher passiver geworden, einfach auch aus "Selbstschutz" um es zu weniger Streits kommen zu lassen - war auf mich und meine Psyche bezogen sicherlich falsch, aber ansonsten wäre es deutlich früher in die Brüche gegangen, was ich (damals) natürlich nicht wollte, was aber das einzig richtige gewesen wäre...

> Du hast DEINE Grenzen nicht beachtet und bist drüberweg gegangen.

Da hast Du (leider) Recht.

> Wieviele Menschen kennst du die gerne darauf verzichten
> ihren Willen zu kriegen?

Falsch - wieviele Menschen kenn ich, die *derart* fordernd sind und quasi stets Ihren Willen durchsetzen wollen und Dinge fordern, die andere eben nicht fordern würden: exakt eine !

Oder anders ausgedrückt: würdest Du denn nicht auf Deinen Partner schauen und ihm bei *seinen* Dingen helfen ? Sie hat genau gewusst, dass ich jede Menge Arbeit in meiner Wohnung hatte, aber es war Ihr schlicht *scheissegal*. Im Gegenteil, war ich bei mir wurde noch rumgenörgelt, dass ich sie allein lasse.

Für mich ist es normal, dass ich meine Partnerin unterstütze wo ich kann, es ist für mich aber auch normal dass ich nicht nur fordere ohne zu geben und dass ich auch auf die Bedürfnisse meines Partners achte, dementsprechend:
Dein Frage läßt mich ein wenig "gruseln" wenn ich sie in den Kontext einer Beziehung gestellt sehe... wenn jemand derart wenig Einfühlungsvermögen besitzt, dann "Prost Mahlzeit !"...

Nichts für ungut, aber ein derartiges Verhalten würde ich ebenfalls als kalt bezeichnen und es klingt für mich ganz stark nach "Taktik und Spielchen" - etwas wo Du selbst geschrieben hast das "Respekt und Gefühl den Bach runter gehen".

> Im Endeffekt regst du dich in deinem Text gar nicht wirklich
> über sie auf, sondern über dich, weil du das mitgemacht hast.

Jein - wenn ich früher "richtig" auf den Tisch gehauen hätte, dann wär's früher beendet gewesen, weil ich dann sicher früher gegangen wäre, weil die Streits noch übler und schneller aufeinander gekommen wären. Ansonsten hätte es sicher nichts geändert, weil Sie sich nicht anders verhalten hätte - ich hab's im kleinen oft genug versucht

> Es kann doch in einer Beziehung nicht immer nur alles toll
sein.

*LOL* - wenn Du alle 2 Wochen einen Streit hättest, der beiden das komplette Wochenende versaut, wenn Du Dir gerne Schimpfwörter und Dinge an den kopf knallen läßt, wo 90% der Leute sagen: "Sorry Du hast *NULL* Respekt vor mir - das wars - tschüss !", dann kann man wohl kaum von "immer nur alles toll" reden... Sicher, es gab ich auch ganz prima Momente - aber es war eine Achterbahnhfahrt, die ganze Zeit über und irgendwann wars schlicht zu viel.

> Wenn ich so an jemandem rumnörgel, dann ist meist der Zug schon abgefahren

Tja... das war Ihre erste Beziehung in der *SIE* verlassen wurde und nicht umgekehrt... und wenn Deine Aussage zutreffen würde, dann hätte sie quasi von Anfang an abspringen wollen

Nein, dieses "nörgeln" ist isymptomatisch für Sie gewesen, habs nur leider deutlich zu spät bemerkt und es hat ja nicht nur mich sondern ihr gesamtes Umfeld betroffen, wie z.B. Arbeit, Freunde und in gewissem Maße selbst die eigene Familie - meine sowieso

> Wenn ich dir beim Verarbeiten helfen kann,

*LOL* - Danke fürs Angebot, aber das ist nicht nötig, ich hab meine Lehren längst gezogen und weiß was ich falsch gemacht habe und was ich nie mehr dulden werde.

> Aber ich würde nie deswegen rummeckern.

Ich ebenfalls nicht - aber es gibt halt Leute die zu *allem* Ihren Senf dazugeben müssen auch wenn es Sie nichts angeht... und das war eins der Probleme - und sicherlich nicht das größte

Das sie nicht dazu in der Lage ist sich zu beherrschen, hat sie bis zum Schluß gezeigt: Ich hatte ihr dann beim Auszug kräftig geholfen - war quasi in der Nachbereitung Ihres Umzugs 6 Wochen lang fast jeden Tag mit ihr beschäftigt, und jeden Samstag 8-10 Stunden bei Ihr (Trottel der ich bin), weil von Ihr bzgl. "psychisch und körperlich fertig sein" ziemlich heftig auf die Trünendrüse gedrückt wurde. Als ich dann nach 6 Wochen gewagt habe zu sagen: "Sorry, halblang, ich bin nicht nur für Dich da !" Hat Sie mich *übelst* beschimpft. Als ich dann meinte: "Zügle Dich, oder das wars und such Dir einen anderen Trottel der Dir hilft !", wurde es noch schlimmer - daraufhin bekam sie wie von mir, wie vorher angekündigt, Ihren Schlüssel und sie ist ein letztes Mal per email noch heftiger ausgerastet... sov8iel zum Thema "auf den Tisch hauen hilft"... bei jedem vernünfitgen Menschen ja, bei ihr definitiv nicht. Erhöht man den Widerstand erhöht sich Ihre "Aggressivität", sie kennt schlicht keine Grenzen.

Ganz ehrlich: Wenn meine Ex jemals einen findet, mit dem sie zusammenbleibt und der mit Ihr zusammenbleibt, dann muß das ein noch größerer Trottel als ich sein - ansonsten wird jeder sie irgendwann zum Teufel jagen. Da geh ich jede Wette ein. Und bis jetzt waren die knapp 2 Jahre mit mir auch ihre längste Beziehung...


Gruß
TequilaFisch

Das klingt in der Tat gruselig
Ok - auf eine Beziehung bezogen, so wie du das geschildert hast, passt der Satz dann natürlich nicht. Ich persönlich würde nicht über "Leichen" gehen, wenn ich was möchte. Aber ich nörgel rum, wenn ich was haben will und das nicht klappt. Allerdings akzeptiere ich das dann auch.

Da war anscheinend blanker Egoismus am Werk. Oder ein verwöhntes Göhr?

Aber, und das ist das Interessante, wir haben wieder eine Parallele. Ich habe mich in meinem ganzen Leben noch nie so zerstörerisch gestritten wie mit meinem Ex. Er war auf alles Eifersüchtig was in meinem Leben war/ist und nicht er war. Er wollte mit Gewalt meine Nummer 1 sein. Wir konnten nicht kommunizieren und haben komplett andere Sprachen gesprochen (Löwe übrigens. Dabei soll das ja angeblich so toll passen. Tuts übrigens nicht. )

Alle 2 Wochen Streit? Da warst du ja noch gut dran. Bei mir war das teilweise 3 mal die Woche der Fall. Immer wenn ich sagte "heute nicht" zum Beispiel. Manchmal bin auch ich ausgeflippt, weil er mich so wahnsinnig gemacht hat mit seinen ständigen Vorwürfen und Anschuldigungen. Da war keine Ruhe reinzukriegen. Ich hätte die Klappe halten müssen, dann hätte es geklappt. Aber das bin nicht ich.

Also mal ehrlich, wenn ich SO respektlos mit jemandem umspringe, dann lieb ich denjenigen nicht. Wenn ich jemanden liebe habe ich auch Angst ihn zu verlieren und dann bin ich die Letzte die so ausflippt. Da würde ich mich eher traurig verkriechen und hoffen, daß es nie wieder vorkommt.

Interessant ist auch der Satz: "wenn ich früher "richtig" auf den Tisch gehauen hätte, dann wär's früher beendet gewesen". Da ist doch schon der Knackpunkt. Wärst du bei dir geblieben, hättest du viel eher gemerkt, dass es nicht gepasst hat. Und genau deswegen lief es dann wohl auch so schlecht. Es passte halt nicht. Ich kann aber auch verstehen, dass man drum kämpft. Würde ich genauso machen.

Mir wurde am Ende der Beziehung vorgeworfen das ICH nicht gegangen bin. Er hätte doch auch gehen können? Das ging übrigens die ganze Zeit so. Die Verantwortung lag grundsätzlich bei mir.

Er hat mir sogar vorgeworfen ich hätte ihn betrogen (mit meinem Fisch), weil ich nach 3 Monaten einen neuen Freund hatte. Offizielles Ende war allerdings vor 6 Monaten. Danach hausierte er förmlich vor meiner Tür und ich blödes Huhn hab ihn reingelassen (es gab aber in keiner Weise irgendwelchen Körperkontakt). Was er dann als "sie will mich doch noch" interpretierte. Ich muss auch noch an mir arbeiten. Aber ich wollte ihm nicht so eiskalt in den Hintern treten. Tja, und nun gelte ich trotzdem als eiskalt. Auch ich hätte mir eine Menge Ärger erspart wenn ich mein Ding durchgezogen hätte. Aber man lernt ja nicht aus.

Zum Thema Rücksichtnahme: Mein Fisch arbeitet eigentlich rund um die Uhr. Ich bin auch ein Mensch der mit Glück abends 1 Stunde auf der Couch hat. Aber wenn ich merke, dass er gestresst ist, hab ich Power genug um mit anzupacken. Ich möchte dass er glücklich ist. Dann bin ich zufrieden. Und dafür tu ich dann eben auch einiges.

Wir führen eine Fernbeziehung (200 km) und derzeit arbeitet er saisonbedingt 7 Tage die Woche. Also pack ich Donnerstags meine Koffer, gehe Freitags zur Arbeit und habe nachmittags genau 1 Stunde Zeit Koffer und Kind einzupacken um den Zug rechtzeitig zu erwischen damit ich nicht zu spät bei ihm auftauche, weil er mich vom Bahnhof abholt. Stress pur. Für ihn natürlich auch. Der rast von der Arbeit aus los und danach muss er noch weitermachen. Aber das ist uns die Sache wert. Er ist außerdem genauso bescheuert wie ich. Der setzt sich mitten in der Woche nach der Arbeit ins Auto, fährt 2 Stunden zu mir um morgens um 6 wieder zurückzufahren nur damit wir zusammen einschlafen können.

Das ist ein Geben und Nehmen. Es ist ausgeglichen und dann bin ich es auch.

Was deine Ex gemacht hat war blankes ausnutzen. Jeder trifft mal auf so einen Menschen. Meistens lernt man eine Menge daraus. Ich hab das auch hinter mir weil ich so ein blödes Schaf bin und ich hoffe, daß ich meine Sache gelernt habe. Das brauche ich kein 2. mal.

Freut mich, wenn du das bereits verdaut hast. Aber weil du so viel "rummotzt" dachte ich, daß du noch dran knabberst.

Ist trotzdem interessant.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2010 um 11:42
In Antwort auf janine_12365337

Oh je...
...wieso tut man so etwas? Rächen oder nennen wir es Schmerzen zufügen? Und wiederum bekommt man Schmerzen zugefügt... Klingt nach Teufelskreis. Einer muss den Anfang machen - darf sich darauf nicht einlassen...

Einfach gesagt, wenn man verletzt ist...

Bin kein Fisch und finde mich auch weder in der Waage-Frau noch im Fische-Mann wieder. Aber einfühlen kann ich mich. Und es fühlt sich kalt an...

Oh Mann
was habe ich mit meiner Diskussion hier angerichtet? Alles macht sich an... ich wollte einfach nur wissen... ja was wollte ich wissen?
Eigentlich gar nichts mehr, das Herz in mir ist kaputt ich heule mir täglich die Augen aus, weil ich mir immer wieder ihre Bilder ansehe, an Sie denke, egal wo ich hin komme wo ich mit Ihr war... alles sche... !
Sie geht mir nicht aus dem Kopf, wenn ich dran denke wie Sie selber sagte sie geht jetzt auf Partys usw. lenkt sich ordentlich ab.... ich weiß ja wie sie es meinte... dann überlege ich teilweise wirklich wenn ich mir meine Zimmerdecke ansehe warum das sche.. Ding so niedrig ist und ich 185 cm...

Ich weiß mit Sicherheit was Liebe ist, denn dieses sche.. Gefühl frisste mich seit Tagen/ Wochen auf...

Konnte dieser Frau nicht nur sagen das ich sie liebe, nein ich habe Ihr auch noch gesagt das ich mich bei ihr total fallen lassen kann... sie hat diese Worte nie verstanden.

Fange an es zu hassen ein Fisch zu sein!!!!!!!! kann man Gefühle nicht abstellen??? Wo ist dieser Knopf dafür den Sie besitzt den ich auch sehr gerne hätte????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2010 um 11:50

Jeder schritt, bringt mich zu fall..
... danke für deine Worte, ja ich habe vieles versucht, was sie falsch gedeutet hat weil sie zu viel mit dem Kopf dabei ist...
Und ganz ehrlich diese Frau wird keinen Schritt nach vorne machen.. sie steht weder zu Ihren Gefühlen, noch will sie mich haben..
nee den Gedanken habe ich seit einigen Tagen begraben... es tut weh... jeden Tag stehe ich an diesem Gefühlsgrab und lege neue Blumen drauf..

es ist langsam der Zeitpunkt gekommen wo ich anfange sollte sie aus dem Kopf zu bekommen.... aber ic sitze hier auf meinem Bett am Lappi... und denke warum ist sie jetzt nicht da??

habe versucht mit einer anderen Frau zu flirten, da sind wir Fische ja wie immer gesagt wird gaanz groß drin.. und?
nach 10 Minuten habe ihr die Ohren von meiner Sandra voll gehauen wie sehr sie mich an sie erinnert. .

Sie weiß nicht was in mir los ist, aber um das einer Waage zu erklären müsste man ein Buch schreiben... Waagen lesen lieber anstatt zu fühlen habe ich den Eindruck.

Gefühlsmenschen... stehen meistens da alleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2010 um 12:19
In Antwort auf frang_12888867

Oh Mann
was habe ich mit meiner Diskussion hier angerichtet? Alles macht sich an... ich wollte einfach nur wissen... ja was wollte ich wissen?
Eigentlich gar nichts mehr, das Herz in mir ist kaputt ich heule mir täglich die Augen aus, weil ich mir immer wieder ihre Bilder ansehe, an Sie denke, egal wo ich hin komme wo ich mit Ihr war... alles sche... !
Sie geht mir nicht aus dem Kopf, wenn ich dran denke wie Sie selber sagte sie geht jetzt auf Partys usw. lenkt sich ordentlich ab.... ich weiß ja wie sie es meinte... dann überlege ich teilweise wirklich wenn ich mir meine Zimmerdecke ansehe warum das sche.. Ding so niedrig ist und ich 185 cm...

Ich weiß mit Sicherheit was Liebe ist, denn dieses sche.. Gefühl frisste mich seit Tagen/ Wochen auf...

Konnte dieser Frau nicht nur sagen das ich sie liebe, nein ich habe Ihr auch noch gesagt das ich mich bei ihr total fallen lassen kann... sie hat diese Worte nie verstanden.

Fange an es zu hassen ein Fisch zu sein!!!!!!!! kann man Gefühle nicht abstellen??? Wo ist dieser Knopf dafür den Sie besitzt den ich auch sehr gerne hätte????

Ts, ts, ts...
> Alles macht sich an...

Ach Schmarrn, würde ich nicht sagen - zumindest was mich betroffen hat, würde ich das als fruchtbare Diskussion ansehen

Da gabs hier doch schon ganz andere "Diskussionen" in denen nur gestänkert wurde und die nun wirklich sinnlos gewesen sind - aber egal, das ist jetzt nicht das Thema...

Das Thema bist *DU* - und was ich da jetzt von Dir lese gefällt mir garnicht... Du weinst jemandem nach, der es nicht ansatzweise verdient hat. Der Dich betrogen hat und der Dich niedergemacht hat.

Nichts für ungut: aber sowas ist mir unverständlich ! Wenn mir etwas derartiges passiert, dann "verflüchtigen" sich meine Gefühle egal wie toll ich den anderen vorher fand...

Kann es sein, dass Du Dich viel zu sehr "reinsteigerst" ? Kann es sein, dass Du "in die Liebe verliebt bist", was Fischen ja des öfteren vorgeworfen wird ? Kann es sein, dass Du Dich (unbewußt ?) an den Gedanken klammerst, dass sie die einzige wahre gewesen ist ? Mir kommt Dein Posting recht selbstzerstörerisch und (sorry für das Wort) selbstbemitleidend vor.

Ehrlich gesagt kann ich auch nicht nachvollziehen, dass Du beim flirten mit einer anderen auf Deine Waage gekommen bist - selbst wenn mir derartige Gedanken durch den Kopf schiessen, dann spreche ich sowas auf keinen Fall aus !

Du schreibst, sie hat Dich nie verstanden, was wohl stimmt - aber dann denk mal drüber nach, ob Sie dann wirklich diese "Göttin" darstellt, die sie jetzt immer noch in Deinen Gedanken ist...

Denk nicht daran, was Du alles tolles und schönes mit Ihr erlebt hast - schreib Dir auf was sie Dir alles angetan hat, schreib auf wie Sie dich verletzt hat, etc - und wenn's Dir mies geht, dann *LIES* diese Sätze und verinnerliche, was Sie Dir angetan hat !

Häng nicht daheim rum, und steck nicht den Kopf in den Sand ! Unternimm was mit Freunden ! Du vergräbst und verkriechst Dich was *grundfalsch* ist !

Jammer nicht, sondern *TU* was - zwing Dich zu Sport oder sonst einer körperlichen Aktivität, aber häng nicht einfach nur rum und sinnier darüpber wie schön es doch war - das war es nämlich nicht ! Sonst hätte sie Dich nicht betrogen und Dich nicht verarscht ! Sonst wärst Du jetzt glücklich mit Ihr zusammen !

Akzeptier was sie war: eine verdammt miese Erfahrung, die Dich *stärker* machen sollte, weil Du über andere etwas gelernt hast - nicht mehr und nicht weniger ! Und evtl. hast Du über Dich selbst auch etwas gelernt... hoffe ich zumindest.

Also: nicht jammern, sich selbst bemitleiden und allein leiden - das ist sie nicht ansatzweise wert ! Tu was und stell die Frau in Deinem Kopf gedanklich an den Platz wo sie hingehört: nicht "auf dem Podest", nicht "unter dem Podest" sondern noch ein paar Stockwerke tiefer ! Und überleg dann, ob Sie Deine Gefühle wirklich wert ist...


Gruß
TequilaFisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2010 um 12:32
In Antwort auf finnie4

Das klingt in der Tat gruselig
Ok - auf eine Beziehung bezogen, so wie du das geschildert hast, passt der Satz dann natürlich nicht. Ich persönlich würde nicht über "Leichen" gehen, wenn ich was möchte. Aber ich nörgel rum, wenn ich was haben will und das nicht klappt. Allerdings akzeptiere ich das dann auch.

Da war anscheinend blanker Egoismus am Werk. Oder ein verwöhntes Göhr?

Aber, und das ist das Interessante, wir haben wieder eine Parallele. Ich habe mich in meinem ganzen Leben noch nie so zerstörerisch gestritten wie mit meinem Ex. Er war auf alles Eifersüchtig was in meinem Leben war/ist und nicht er war. Er wollte mit Gewalt meine Nummer 1 sein. Wir konnten nicht kommunizieren und haben komplett andere Sprachen gesprochen (Löwe übrigens. Dabei soll das ja angeblich so toll passen. Tuts übrigens nicht. )

Alle 2 Wochen Streit? Da warst du ja noch gut dran. Bei mir war das teilweise 3 mal die Woche der Fall. Immer wenn ich sagte "heute nicht" zum Beispiel. Manchmal bin auch ich ausgeflippt, weil er mich so wahnsinnig gemacht hat mit seinen ständigen Vorwürfen und Anschuldigungen. Da war keine Ruhe reinzukriegen. Ich hätte die Klappe halten müssen, dann hätte es geklappt. Aber das bin nicht ich.

Also mal ehrlich, wenn ich SO respektlos mit jemandem umspringe, dann lieb ich denjenigen nicht. Wenn ich jemanden liebe habe ich auch Angst ihn zu verlieren und dann bin ich die Letzte die so ausflippt. Da würde ich mich eher traurig verkriechen und hoffen, daß es nie wieder vorkommt.

Interessant ist auch der Satz: "wenn ich früher "richtig" auf den Tisch gehauen hätte, dann wär's früher beendet gewesen". Da ist doch schon der Knackpunkt. Wärst du bei dir geblieben, hättest du viel eher gemerkt, dass es nicht gepasst hat. Und genau deswegen lief es dann wohl auch so schlecht. Es passte halt nicht. Ich kann aber auch verstehen, dass man drum kämpft. Würde ich genauso machen.

Mir wurde am Ende der Beziehung vorgeworfen das ICH nicht gegangen bin. Er hätte doch auch gehen können? Das ging übrigens die ganze Zeit so. Die Verantwortung lag grundsätzlich bei mir.

Er hat mir sogar vorgeworfen ich hätte ihn betrogen (mit meinem Fisch), weil ich nach 3 Monaten einen neuen Freund hatte. Offizielles Ende war allerdings vor 6 Monaten. Danach hausierte er förmlich vor meiner Tür und ich blödes Huhn hab ihn reingelassen (es gab aber in keiner Weise irgendwelchen Körperkontakt). Was er dann als "sie will mich doch noch" interpretierte. Ich muss auch noch an mir arbeiten. Aber ich wollte ihm nicht so eiskalt in den Hintern treten. Tja, und nun gelte ich trotzdem als eiskalt. Auch ich hätte mir eine Menge Ärger erspart wenn ich mein Ding durchgezogen hätte. Aber man lernt ja nicht aus.

Zum Thema Rücksichtnahme: Mein Fisch arbeitet eigentlich rund um die Uhr. Ich bin auch ein Mensch der mit Glück abends 1 Stunde auf der Couch hat. Aber wenn ich merke, dass er gestresst ist, hab ich Power genug um mit anzupacken. Ich möchte dass er glücklich ist. Dann bin ich zufrieden. Und dafür tu ich dann eben auch einiges.

Wir führen eine Fernbeziehung (200 km) und derzeit arbeitet er saisonbedingt 7 Tage die Woche. Also pack ich Donnerstags meine Koffer, gehe Freitags zur Arbeit und habe nachmittags genau 1 Stunde Zeit Koffer und Kind einzupacken um den Zug rechtzeitig zu erwischen damit ich nicht zu spät bei ihm auftauche, weil er mich vom Bahnhof abholt. Stress pur. Für ihn natürlich auch. Der rast von der Arbeit aus los und danach muss er noch weitermachen. Aber das ist uns die Sache wert. Er ist außerdem genauso bescheuert wie ich. Der setzt sich mitten in der Woche nach der Arbeit ins Auto, fährt 2 Stunden zu mir um morgens um 6 wieder zurückzufahren nur damit wir zusammen einschlafen können.

Das ist ein Geben und Nehmen. Es ist ausgeglichen und dann bin ich es auch.

Was deine Ex gemacht hat war blankes ausnutzen. Jeder trifft mal auf so einen Menschen. Meistens lernt man eine Menge daraus. Ich hab das auch hinter mir weil ich so ein blödes Schaf bin und ich hoffe, daß ich meine Sache gelernt habe. Das brauche ich kein 2. mal.

Freut mich, wenn du das bereits verdaut hast. Aber weil du so viel "rummotzt" dachte ich, daß du noch dran knabberst.

Ist trotzdem interessant.

LG


> Da war anscheinend blanker Egoismus am Werk.

Ich denke das war's... verwöhntes Göhr war sie eher nicht.

> Alle 2 Wochen Streit? Da warst du ja noch gut dran.

Örks - dann nachträglich mein Beileid Mir hat meine Situation schon mehr als gereicht, aber es gibt anscheinend immer noch Steigerungen... *grusel*

> Ich hätte die Klappe halten müssen, dann hätte es geklappt.

*ohne Worte*

> Wenn ich jemanden liebe habe ich auch Angst ihn zu
> verlieren und dann bin ich die Letzte die so ausflippt.

Vollste Zustimmung meinerseits...

> Wärst du bei dir geblieben, hättest du viel eher gemerkt,
> dass es nicht gepasst hat.

Tjo - aber wie Du dann weiter geschrieben hast: ich habe halt ebenfalls gehofft dass es doch besser wird - sie hatte ja auch nicht nur schlechte Seiten, war halt 'ne "Achterbahn"...

> Mir wurde am Ende der Beziehung vorgeworfen das ICH nicht gegangen bin.

*LOL* - das ist mal was ganz neues, sowas hab ich auch noch nicht gehört - so ein Vogel !


Ansonsten: klingt Klasse mit Deinem Fischlein und freut mich sehr für Dich, dass es so fantastisch läuft ! Genau so sollte es sein ! Ich wünsch euch beiden weiterhin alles Gute !


Gruß
TequilaFisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2010 um 15:46
In Antwort auf frang_12888867

Oh Mann
was habe ich mit meiner Diskussion hier angerichtet? Alles macht sich an... ich wollte einfach nur wissen... ja was wollte ich wissen?
Eigentlich gar nichts mehr, das Herz in mir ist kaputt ich heule mir täglich die Augen aus, weil ich mir immer wieder ihre Bilder ansehe, an Sie denke, egal wo ich hin komme wo ich mit Ihr war... alles sche... !
Sie geht mir nicht aus dem Kopf, wenn ich dran denke wie Sie selber sagte sie geht jetzt auf Partys usw. lenkt sich ordentlich ab.... ich weiß ja wie sie es meinte... dann überlege ich teilweise wirklich wenn ich mir meine Zimmerdecke ansehe warum das sche.. Ding so niedrig ist und ich 185 cm...

Ich weiß mit Sicherheit was Liebe ist, denn dieses sche.. Gefühl frisste mich seit Tagen/ Wochen auf...

Konnte dieser Frau nicht nur sagen das ich sie liebe, nein ich habe Ihr auch noch gesagt das ich mich bei ihr total fallen lassen kann... sie hat diese Worte nie verstanden.

Fange an es zu hassen ein Fisch zu sein!!!!!!!! kann man Gefühle nicht abstellen??? Wo ist dieser Knopf dafür den Sie besitzt den ich auch sehr gerne hätte????

Nein Michi...
...jetzt grübel' nicht über die Diskussion und wirf' dir nix vor. Manchmal tut es einfach gut, etwas runterzuschreiben!

Hier kann ich nur für mich und meine Fragen/Antworten reden. Ich hinterfrage, was ich nicht verstehe. Vielleicht nicht ohne kritischen Unterton zwischen den Zeilen, wenn mir etwas suspekt erscheint... Aber es geht um die Sache.

Es berührt mich, was dir wiederfahren ist. Aber letztendlich möchte ich verstehen. Wie fühlt Herr Fisch und wieso tut er aus dem Gefühl heraus Dinge, die ich mit meiner Erde-Logik nicht tun oder gar greifen kann?

Bei mir war es ein dein Namensvetter (nee, bin keine Waage , der mich in deine derzeitige Lage versetzt hat... Jedenfalls, den Kummer teile ich mit dir...

Höre immer wieder die Sprüche, dass die Zeit alle Wunden heilt. Möglich... Aber momentan ist das noch weit weg. Nur an manchen Tagen lässt die Sonne ihre Wärme ein wenig spüren... Vielleicht auch für dich? Achte mal drauf .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2010 um 21:00

Outing
Ich oute mich mal hier als das "schlimme" waageweibchen .... finde ich schön, dass auch hier öffentlich über mich hergezogen wird.... langt denn nicht deine Freunde onlinespiele u. Co. ..... ???? nein ich finde es nicht wirklich schön sondern nur traurig .... traurig wie unehrlich du doch bist .... traurig dass du wesentliche details WARUM ich diese dinge zum Teil machen mußte einfach nicht schreibst. .... wie sollen die menschen hier sich ein bild machen von jemanden der WESENTLICHE Details die DU mir und den Kindern angetan hast einfach wegläßt .....

Wenn du ehrlich geschrieben hättest so würden dich die Leute hier in der Luft zerreißen ... ich will keine dreckige Wäsche waschen .... lass dich weiter bemitleiden und tue dich selber von der Täterrolle wieder in die Opferrolle - so paßt das immer gelle ???? und wenn nicht wird es passend gemacht .... schreib den leuten doch bitte was DU alles getan hast ... WARUM ich gezwungen war das wochenende bei meinem Nochman zu verbringen ..... Warum ich gezwungen war mit meinen Kinder Notdürftig bei meiner Freundin tagelang unterzukommen .... warum ich gezittert habe und ohne Geld da stand .... WARUM ??????? alles nur Einbildung ?????? Leider nicht - leider hast du keinerlei Realitätsinn ....

und nein ... wir Waagen fühlen !!!!! wir fühlen mit all unseren Gedanken und weil wir so ein Bauchgefühl haben so reagieren wir spontan .... kommt was gutes so reagieren wir gut ... bekommen wir negation so reagieren wir dementsprechend - waage ???? nein menschlich !!!!!


Man ernet was man sät .....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 12:35
In Antwort auf korina_12090406

Outing
Ich oute mich mal hier als das "schlimme" waageweibchen .... finde ich schön, dass auch hier öffentlich über mich hergezogen wird.... langt denn nicht deine Freunde onlinespiele u. Co. ..... ???? nein ich finde es nicht wirklich schön sondern nur traurig .... traurig wie unehrlich du doch bist .... traurig dass du wesentliche details WARUM ich diese dinge zum Teil machen mußte einfach nicht schreibst. .... wie sollen die menschen hier sich ein bild machen von jemanden der WESENTLICHE Details die DU mir und den Kindern angetan hast einfach wegläßt .....

Wenn du ehrlich geschrieben hättest so würden dich die Leute hier in der Luft zerreißen ... ich will keine dreckige Wäsche waschen .... lass dich weiter bemitleiden und tue dich selber von der Täterrolle wieder in die Opferrolle - so paßt das immer gelle ???? und wenn nicht wird es passend gemacht .... schreib den leuten doch bitte was DU alles getan hast ... WARUM ich gezwungen war das wochenende bei meinem Nochman zu verbringen ..... Warum ich gezwungen war mit meinen Kinder Notdürftig bei meiner Freundin tagelang unterzukommen .... warum ich gezittert habe und ohne Geld da stand .... WARUM ??????? alles nur Einbildung ?????? Leider nicht - leider hast du keinerlei Realitätsinn ....

und nein ... wir Waagen fühlen !!!!! wir fühlen mit all unseren Gedanken und weil wir so ein Bauchgefühl haben so reagieren wir spontan .... kommt was gutes so reagieren wir gut ... bekommen wir negation so reagieren wir dementsprechend - waage ???? nein menschlich !!!!!


Man ernet was man sät .....

Interessant...
...das erste Mal, dass ich hier erlebe, dass sich beiden Seiten zu Wort melden

Jetzt würde mich aber doch interessieren was Du zum zweiten Absatz von Stilsinn zu sagen hast, Michi - die Andeutungen klingen nicht unbedingt - ähem - "schön"...


Gruß
TequilaFisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2010 um 14:38
In Antwort auf sander_12890681

Interessant...
...das erste Mal, dass ich hier erlebe, dass sich beiden Seiten zu Wort melden

Jetzt würde mich aber doch interessieren was Du zum zweiten Absatz von Stilsinn zu sagen hast, Michi - die Andeutungen klingen nicht unbedingt - ähem - "schön"...


Gruß
TequilaFisch

Muss tequilafisch Recht geben...
Beide Seiten... Sehr fair.

Aber so wird es doch privat um nicht zu sagen intim. Gefahr besteht, dass publik gemacht wird, was zwischen zwei Menschen gehört und sich zwei Lager bilden...

Lieben Gruß!

Feeling76

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 2:18
In Antwort auf korina_12090406

Outing
Ich oute mich mal hier als das "schlimme" waageweibchen .... finde ich schön, dass auch hier öffentlich über mich hergezogen wird.... langt denn nicht deine Freunde onlinespiele u. Co. ..... ???? nein ich finde es nicht wirklich schön sondern nur traurig .... traurig wie unehrlich du doch bist .... traurig dass du wesentliche details WARUM ich diese dinge zum Teil machen mußte einfach nicht schreibst. .... wie sollen die menschen hier sich ein bild machen von jemanden der WESENTLICHE Details die DU mir und den Kindern angetan hast einfach wegläßt .....

Wenn du ehrlich geschrieben hättest so würden dich die Leute hier in der Luft zerreißen ... ich will keine dreckige Wäsche waschen .... lass dich weiter bemitleiden und tue dich selber von der Täterrolle wieder in die Opferrolle - so paßt das immer gelle ???? und wenn nicht wird es passend gemacht .... schreib den leuten doch bitte was DU alles getan hast ... WARUM ich gezwungen war das wochenende bei meinem Nochman zu verbringen ..... Warum ich gezwungen war mit meinen Kinder Notdürftig bei meiner Freundin tagelang unterzukommen .... warum ich gezittert habe und ohne Geld da stand .... WARUM ??????? alles nur Einbildung ?????? Leider nicht - leider hast du keinerlei Realitätsinn ....

und nein ... wir Waagen fühlen !!!!! wir fühlen mit all unseren Gedanken und weil wir so ein Bauchgefühl haben so reagieren wir spontan .... kommt was gutes so reagieren wir gut ... bekommen wir negation so reagieren wir dementsprechend - waage ???? nein menschlich !!!!!


Man ernet was man sät .....

Antwort...
...natürlich antworte ich darauf, brauche mich mich zu verstecken warum auch?
Habe schon am Anfang geschrieben das auch ich nicht ohne Fehler bin. Und ich werde jetzt auch Einzelheiten nicht breit treten zur Belustigung von irgend jemanden hier... bestimmt nicht!
Wie Du schon sagtest Sani, dreckige Wäsche ist genug zusammen gekommen. und wenn du mir gerade selber am tele erzählst das du mit den Kindern und deinen Nochehemann auf dem Jahrmarkt wart... es tut weh sowas ...klar. ich der (bitte bemitleiden... Blödsinn!)
Fische haben nun mal eine Menge Gefühl und wie hier schon jemand geschrieben hat (( auf der ihrer Meinung ich doch viel Wert lege weil sie sehr ehrlich ist und ich auch negatives mir gegenüber anhören muss )) sie mein Posting als klaffende wunde bezeichnet hat womit sie wohl recht hat.
Oh eine Waage hat recht! ja hat sie... es ist eine klaffende Wunde, weil das Herz in mir verrückt spielt!!!! Viele haben hier schon geschrieben vergiss die Frau, gib ihr einen tritt.. klar ein einfacher Gedanke wenn.... ich diese Frau nicht so lieben würde, wie ich es noch nie gefühlt habe.
teilweise mit diesen Gefühl nicht richtig umgehen konnte. Dadurch ein Fehlverhalten und Fehler gemacht habe die mir vorher nie passiert sind.
Meine Waage hatte mich gewarnt, das sie unter Panikatacken und Depressionen leidet durch verschiedene Erlebnisse und Erinnerungen in Ihren Leben hervorgerufen, und ich wollte es durch stehen..
Es war eine schwere Zeit, auch als ich an einem Abgrund stand und wir einen Streit hatten weil Sie mich wegen zum Anfang beschriebener Geschichte belogen hatte ich innerlich nicht damit klar kam. Und damals erfahren habe das ich auch noch mit Leukämie zu kämpfen hatte meinen Job verloren, und dann auch noch die Frau die ich so liebte mit einen anderen teilen musste... ich sah nur noch einen Weg.. den letzten den ein Mensch geht der alles verloren hat im Leben.
Und da sie es mitbekommen hatte weil ich es auch nicht versteckte sondern auch frei raus sagte das ich nicht mehr weiter kann.. kam es zu diesem WE.
ich kann im ganzen gegen diese Waage nichts negatives sagen, weil viel was auch sie am Mist baut nicht gegen meine Gefühle ankommt. Das Vertrauen hat arg gelitten...ja aber ich habe immer wieder innerlich versucht ihr zu vertrauen, bis die nächste Lüge heraus kam. Das soll keine Verurteilung gegen sie sein..
Ganz bestimmt nicht, ich liebe diese Frau mit ihren Kindern immer noch wie am Anfang, stop nein gelogen! ich habe durch diese Frau das Gefühl liebe kennen gelernt, teilweise ist dieses Gefühl so das ich damit nicht richtig umgehen kann.
Sie sagte mir letzte Woche 1,5 Jahre waren Verschwendung, für mich nicht !
Sandra ich liebe Dich und ich konnte mich bei Dir fallen lassen wie bei keiner Frau in meinem Leben. Du hättest alles haben können von mir, Dich und deine Kinder hätte ich mit meinem Leben verteidigt.
Ohne dich zu leben ist die klaffende Wunde, DU fehlst mir!!

Ich hoffe das ich einige jetzt hier zufrieden stellen konnte, und bitte Sani, nicht über ein Fakeprofil antworten. Ich finde das Du mit deinen 36 Jahren die schönste Frau bist die ich kenne auch wenn du morgens verwuschelt, Make Up verwischt unter der Bettdecke aufgetaucht bist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 2:44
In Antwort auf sander_12890681

Interessant...
...das erste Mal, dass ich hier erlebe, dass sich beiden Seiten zu Wort melden

Jetzt würde mich aber doch interessieren was Du zum zweiten Absatz von Stilsinn zu sagen hast, Michi - die Andeutungen klingen nicht unbedingt - ähem - "schön"...


Gruß
TequilaFisch

Hi tequilafisch
zum zweiten Absatz möchtest du meine antworten haben wie ich es gesehen habe..
Das We beim Ex habe ich bei der Antwort bei ihr geschrieben.
Zu den anderen.. Tagelang bei der Freundin... ich musste für eine Schulung beim Arbeitsamt einige Prüfungen ablegen, unter anderen zwei in Elektrofach. Praxis mit 400 Volt, Herdanschluß. muss dazu sagen, vorher kam Strom für mich aus der Steckdose und gut. Dafür hatten wir 3 Wochen Zeit und drei Prüfungen Sanis Nochehemann hat als gelernter Elektriker nur die Hände über den Kopf zusammen geschlagen was wir lernen müssen wofür ein Elektriker 1 Jahr Zeit hat. Stress pur, ich war dankbar das ich bei Sani unter-kommen konnte weil es näher zur Schulung war von den KM . Kurz vor der Abschlussprüfung war ich mit den nerven total runter, ihr Mann hatte noch versucht mir Dinge in den Kopf zu bringen.. ihre größte Tochter ärgerte mich an den Abend am Pc wo ich für die Abschlussprüfung am lernen war.
ich reagierte ziemlich heftig als ich den Fensterreiniger aus der Sprühflasche ins Gesicht bekam.... es eskalierte, auch mit der Mami und es ging nicht gerade respektvoll ab.. die meiste Schuld hatte ich mit Sicherheit weil ich total genervt war. Sie zog mit den Kinder für ein paar Tage zu der Freundin rüber die 500 Meter weg wohnt wie sie mir sagte damit ich auch ruhe zum lernen habe.

Ohne Geld... sie ist seit zwei Jahren getrennt von ihren noch Mann und hat eine gemeinsame Lohnsteuerzahlung auf dem gemeinsamen Konto beim Mann gelassen. Hatte sie gebeten das Geld abzuholen und zu hause einfach gut weg zu packen, damit sie ihren Mann nicht über jeden Betrag Rechenschaft ablegen muss. (kann eine Waage eigentlich mit Geld umgehen? Ein Fisch hat es ja auch schwer) Wir waren unterwegs, und sie vergaß ihre Ec Karten bei mir im Auto. Als sie mir zu verstehen gab wegen einer Auseinandersetzung das ich doch lieber nach hause fahren sollte habe ich es auch getan. nach ca. 20 Km habe ich die Karten beim Zigaretten suchen gefunden und sie gleich angerufen. Ihr Kommentar war nur dann drehe um und bringe sie eben kurz vorbei brauchst aber nicht hoch kommen kannst gleich wieder fahren.. äääh? Ich sagte nein weil ich davon ausgegangen bin das sie am nächsten Tag eh vorbei kommt weil ich da Geburtstag hatte. Nö den durfte ich alleine feiern weil sie noch sauer war. Hätte sie nicht zur Bank gehen können und mit Ausweis Geld vom Schalter holen können.
ich nenne es mal stur! Aber stur sind wir beide, sind in vielen Dingen Dickköpfe, obwohl wir viel gemeinsam haben... und sie mir jeden Tag immer mehr fehlt. ich hoffe das ich deine Frage beantworten konnte tequila, habe s jetzt proforma erklärt, meine Waage würde wieder meckern das ich wohl das eine oder andere vergessen habe. Jaja meine Fehler vielleicht nicht ausführlich ausgeführt... ja ich habe auch meine Fehler!!! Bin auch nicht Fehlerlos. Ich möchte mit dreckiger Wäsche hier nicht anfangen.Hoffe das ich es auch in den Augen meiner Waage mal so stehen lassen kann.. das sie mir die ruhe eingeräumt hat wegen der Prüfungen dafür danke ich ihr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 2:50
In Antwort auf janine_12365337

Muss tequilafisch Recht geben...
Beide Seiten... Sehr fair.

Aber so wird es doch privat um nicht zu sagen intim. Gefahr besteht, dass publik gemacht wird, was zwischen zwei Menschen gehört und sich zwei Lager bilden...

Lieben Gruß!

Feeling76

Privat sollte Privat bleiben...
Deine Worte gefallen mir, was zwischen zwei Menschen gehört


Hoffe das ich einiges gelernt habe aus dieser Verbindung, obwohl ich ehrlich zugeben muss dieses Gefühl von liebe werde ich bei keiner mehr erleben dürfen. Bei dieser Frau konnte ich mich richtig fallen lassen.
Es gab Momente da konnte ich und sie nicht miteinander unter uns reden... Dickköpfe keiner gab nach!
Sie vertraute sich Ihrer Freundin an, die es für sich behalten sollte. Das Problem war nur ihre Freundin ist mit ihren Nochehemann(Ihre Bezeichnung) sehr gut befreundet... es war eine Frage der Zeit bis er es wusste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 2:52
In Antwort auf finnie4

Ach ja
Vorhin las ich hier irgendwo, daß man sich über das Lästern der "Waage" beschwerte (ich weiß nicht mehr wo, weil ich nicht runterscrollen kann). Aber was bitte tut man mit solchen Postings? Ist das kein Lästern?

Sorry, aber seinen Spiegel zu finden ist nunmal nicht immer einfach. Mein Fisch spiegelt mich auch. Ich ihn ebenso. Ich habe nie in meinem Leben einen Menschen getroffen der mir so ähnlich war. In positiver wie auch negativer Hinsicht. Aber wenn man seine Macken kennt und akzeptiert und somit auch die des Partners, ist das nur halb so schlimm und sorgt für eine Menge Humor.

Humor wenn man trotzdem lacht?
ja finnie wenn das so klappt ist es ja auch gut.. aber es kann ein weiter weg bis dahin sein...

lg
Michi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 2:57
In Antwort auf janine_12365337

Nein Michi...
...jetzt grübel' nicht über die Diskussion und wirf' dir nix vor. Manchmal tut es einfach gut, etwas runterzuschreiben!

Hier kann ich nur für mich und meine Fragen/Antworten reden. Ich hinterfrage, was ich nicht verstehe. Vielleicht nicht ohne kritischen Unterton zwischen den Zeilen, wenn mir etwas suspekt erscheint... Aber es geht um die Sache.

Es berührt mich, was dir wiederfahren ist. Aber letztendlich möchte ich verstehen. Wie fühlt Herr Fisch und wieso tut er aus dem Gefühl heraus Dinge, die ich mit meiner Erde-Logik nicht tun oder gar greifen kann?

Bei mir war es ein dein Namensvetter (nee, bin keine Waage , der mich in deine derzeitige Lage versetzt hat... Jedenfalls, den Kummer teile ich mit dir...

Höre immer wieder die Sprüche, dass die Zeit alle Wunden heilt. Möglich... Aber momentan ist das noch weit weg. Nur an manchen Tagen lässt die Sonne ihre Wärme ein wenig spüren... Vielleicht auch für dich? Achte mal drauf .

ja das kann ich dir glauben
Aber letztendlich möchte ich verstehen. Wie fühlt Herr Fisch und wieso tut er aus dem Gefühl heraus Dinge, die ich mit meiner Erde-Logik nicht tun oder gar greifen kann?

Meine Meinung: Er macht Dinge aus einem Gefühl heraus was er teilweise selber nicht verstehen kann. Versuche niemals einen Fisch verstehen zu wollen. Er wird immer voller Geheimnisse bleiben.
michi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 3:02

Danke
Carmen du weißt das ich auf Deine Meinung verdammt viel gebe, Du wirfst mir auch negatives an den Kopf was mir auch zeigt das Du ziemlich ehrlich mit deiner Meinung zu mir bist...
danke Carmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 3:05

Freu...
ich hatte meine Waage gerade vor knapp zwei Stunden am Telefon.... ihre stimme seit Tagen mal wieder zu hören... ich kann es nicht beschreiben.. einfach schön.
Aber man hat in diesen 2 Stunden Telefonat gemerkt das die Grenze zu Vorwürfen ziemlich gering ist. Soll ich ehrlich sein, würde mir wünschen zu dritt an einem Tisch zu sitzen Du, Sie und Ich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 10:30
In Antwort auf frang_12888867

Hi tequilafisch
zum zweiten Absatz möchtest du meine antworten haben wie ich es gesehen habe..
Das We beim Ex habe ich bei der Antwort bei ihr geschrieben.
Zu den anderen.. Tagelang bei der Freundin... ich musste für eine Schulung beim Arbeitsamt einige Prüfungen ablegen, unter anderen zwei in Elektrofach. Praxis mit 400 Volt, Herdanschluß. muss dazu sagen, vorher kam Strom für mich aus der Steckdose und gut. Dafür hatten wir 3 Wochen Zeit und drei Prüfungen Sanis Nochehemann hat als gelernter Elektriker nur die Hände über den Kopf zusammen geschlagen was wir lernen müssen wofür ein Elektriker 1 Jahr Zeit hat. Stress pur, ich war dankbar das ich bei Sani unter-kommen konnte weil es näher zur Schulung war von den KM . Kurz vor der Abschlussprüfung war ich mit den nerven total runter, ihr Mann hatte noch versucht mir Dinge in den Kopf zu bringen.. ihre größte Tochter ärgerte mich an den Abend am Pc wo ich für die Abschlussprüfung am lernen war.
ich reagierte ziemlich heftig als ich den Fensterreiniger aus der Sprühflasche ins Gesicht bekam.... es eskalierte, auch mit der Mami und es ging nicht gerade respektvoll ab.. die meiste Schuld hatte ich mit Sicherheit weil ich total genervt war. Sie zog mit den Kinder für ein paar Tage zu der Freundin rüber die 500 Meter weg wohnt wie sie mir sagte damit ich auch ruhe zum lernen habe.

Ohne Geld... sie ist seit zwei Jahren getrennt von ihren noch Mann und hat eine gemeinsame Lohnsteuerzahlung auf dem gemeinsamen Konto beim Mann gelassen. Hatte sie gebeten das Geld abzuholen und zu hause einfach gut weg zu packen, damit sie ihren Mann nicht über jeden Betrag Rechenschaft ablegen muss. (kann eine Waage eigentlich mit Geld umgehen? Ein Fisch hat es ja auch schwer) Wir waren unterwegs, und sie vergaß ihre Ec Karten bei mir im Auto. Als sie mir zu verstehen gab wegen einer Auseinandersetzung das ich doch lieber nach hause fahren sollte habe ich es auch getan. nach ca. 20 Km habe ich die Karten beim Zigaretten suchen gefunden und sie gleich angerufen. Ihr Kommentar war nur dann drehe um und bringe sie eben kurz vorbei brauchst aber nicht hoch kommen kannst gleich wieder fahren.. äääh? Ich sagte nein weil ich davon ausgegangen bin das sie am nächsten Tag eh vorbei kommt weil ich da Geburtstag hatte. Nö den durfte ich alleine feiern weil sie noch sauer war. Hätte sie nicht zur Bank gehen können und mit Ausweis Geld vom Schalter holen können.
ich nenne es mal stur! Aber stur sind wir beide, sind in vielen Dingen Dickköpfe, obwohl wir viel gemeinsam haben... und sie mir jeden Tag immer mehr fehlt. ich hoffe das ich deine Frage beantworten konnte tequila, habe s jetzt proforma erklärt, meine Waage würde wieder meckern das ich wohl das eine oder andere vergessen habe. Jaja meine Fehler vielleicht nicht ausführlich ausgeführt... ja ich habe auch meine Fehler!!! Bin auch nicht Fehlerlos. Ich möchte mit dreckiger Wäsche hier nicht anfangen.Hoffe das ich es auch in den Augen meiner Waage mal so stehen lassen kann.. das sie mir die ruhe eingeräumt hat wegen der Prüfungen dafür danke ich ihr.


auch hier haben wir aber wieder wesentliche details ausgelassen ...... so können sich die Leute hier KEIN neutrales Urteil bilden - das find ich unfair von Dir ....

Ist es nicht vielmehr so gewesen, dass ich Dich mehreremale angebeten hatte mir die Karten zu bringen, weil ich kein Geld hatte ???? Mein Tank war leer ... und wie du weißt sitzt meine nächste Kontoführende Filiale 10 km von hier entfernt .... also von wegen Perso ging nicht - aber das habe ich dir ja schon erklärt. 5 !!!!! Tage habe ich da gesessen .... Vergessen hast du auch die Geschichte mit den EC Karten crashen am tele ....

Leider fehlte auch das Detail dass ich den Fensterreiniger zum Schluss von dir in Ohren und Augen gesprüht bekommen habe - denke das meintest du mit nicht gerade respektvoll ... sorum werden natürlich deine Taten abgemindert ....

Ist genau das was ich dir unzählige Male versucht habe Dir zu erklären ... bei Fehlern anderer kannst Du dich aufhalten - aber was zum Fehlverhalten der anderen geführt hatte, (der Ursprung) das wird nett von dir umschrieben ... klar dass man da nur als der Gute dastehen kann und mit einem blauen Auge davon kommt..... das ist nicht fair - und schon gar nicht ehrlich !!!!!!

Es wird hier geschrieben was ich doch alles Böses getan habe - und wenn ich deinen Eintrag lese - dann fange ich auch schon an böse von mir zu denken ... habe es mal versucht so gut es geht Neutral zu betrachten (ja ich weiss ist fast unmöglich) aber so gut es ging eben ..... und da hätte ich dir auch geschrieben... die Frau ist es nicht wert, komm vergess sie ... suche Dir wieder was anderes ... aber im Grunde weißt du doch das du nur Halbwahrheiten schreibst und du somit nur eine Seite in dir befriedigst bekommst - nämlich der der verletzten .... aber annehmen wirst du es nie, weil du weißt das es so nicht ist ... dann fangen an die Menschen dich nicht zu verstehen wie du noch was für mich über haben kannst .... dann begründest du es damit dass du mich liebst ... und sie mögen dich vielleicht als unverbesserlich beschreiben .... aber mal hand aufs herz? Ist das wirklich fair ?????

Vielleicht erkennst du mal in einer ruhigen Minute WARUM ich mir immer noch Gedanken mache .... ich vermag nicht vielleicht so gut über meine Gefühle reden zu können wie Du - aber deswegen besitzte ich trotzdem ein Herz und ich fühle ....

Und: dies ist KEIN Fakeprofil!!!!! ich besitzte außer diesem hier kein anderes ... war mal hier als VIERJAHRESZEITEN angemeldet - vielleicht kennt mich der eine oder andere noch .... aber dieses Profil existiert nicht mehr .... die Admins können gerne gucken, ob es unter meiner IP noch mehrere Profile von mir gibt .... und nein .... nix gefakt ... alle Einträge sind MEIN Gedankengut - dafür brauche ich keine reale Daten oder Fotos .... ich fühle mich anonym hier im Netz wohl ... nur mal das hier zur Erklärung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 11:15

Mich widert der respektlose Umgang
den ihr hier schildert ....eher an.

Ich lese von beiden nur *ich,ich,ich* ......und Schuldzuweisungen.

Denkemal , ihr seid beide nicht konfliktfähig und erwartet immer nur vom anderen - so kanns nicht klappen .

Kauft Euch jeder ne Wuthöhle und werdet erwachsen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 14:46
In Antwort auf korina_12090406


auch hier haben wir aber wieder wesentliche details ausgelassen ...... so können sich die Leute hier KEIN neutrales Urteil bilden - das find ich unfair von Dir ....

Ist es nicht vielmehr so gewesen, dass ich Dich mehreremale angebeten hatte mir die Karten zu bringen, weil ich kein Geld hatte ???? Mein Tank war leer ... und wie du weißt sitzt meine nächste Kontoführende Filiale 10 km von hier entfernt .... also von wegen Perso ging nicht - aber das habe ich dir ja schon erklärt. 5 !!!!! Tage habe ich da gesessen .... Vergessen hast du auch die Geschichte mit den EC Karten crashen am tele ....

Leider fehlte auch das Detail dass ich den Fensterreiniger zum Schluss von dir in Ohren und Augen gesprüht bekommen habe - denke das meintest du mit nicht gerade respektvoll ... sorum werden natürlich deine Taten abgemindert ....

Ist genau das was ich dir unzählige Male versucht habe Dir zu erklären ... bei Fehlern anderer kannst Du dich aufhalten - aber was zum Fehlverhalten der anderen geführt hatte, (der Ursprung) das wird nett von dir umschrieben ... klar dass man da nur als der Gute dastehen kann und mit einem blauen Auge davon kommt..... das ist nicht fair - und schon gar nicht ehrlich !!!!!!

Es wird hier geschrieben was ich doch alles Böses getan habe - und wenn ich deinen Eintrag lese - dann fange ich auch schon an böse von mir zu denken ... habe es mal versucht so gut es geht Neutral zu betrachten (ja ich weiss ist fast unmöglich) aber so gut es ging eben ..... und da hätte ich dir auch geschrieben... die Frau ist es nicht wert, komm vergess sie ... suche Dir wieder was anderes ... aber im Grunde weißt du doch das du nur Halbwahrheiten schreibst und du somit nur eine Seite in dir befriedigst bekommst - nämlich der der verletzten .... aber annehmen wirst du es nie, weil du weißt das es so nicht ist ... dann fangen an die Menschen dich nicht zu verstehen wie du noch was für mich über haben kannst .... dann begründest du es damit dass du mich liebst ... und sie mögen dich vielleicht als unverbesserlich beschreiben .... aber mal hand aufs herz? Ist das wirklich fair ?????

Vielleicht erkennst du mal in einer ruhigen Minute WARUM ich mir immer noch Gedanken mache .... ich vermag nicht vielleicht so gut über meine Gefühle reden zu können wie Du - aber deswegen besitzte ich trotzdem ein Herz und ich fühle ....

Und: dies ist KEIN Fakeprofil!!!!! ich besitzte außer diesem hier kein anderes ... war mal hier als VIERJAHRESZEITEN angemeldet - vielleicht kennt mich der eine oder andere noch .... aber dieses Profil existiert nicht mehr .... die Admins können gerne gucken, ob es unter meiner IP noch mehrere Profile von mir gibt .... und nein .... nix gefakt ... alle Einträge sind MEIN Gedankengut - dafür brauche ich keine reale Daten oder Fotos .... ich fühle mich anonym hier im Netz wohl ... nur mal das hier zur Erklärung


Ja Sandra, das meinte ich mit dreckiger Wäsche waschen. Und wenn Du meine ganzen Einträge lesen würdest, wirst Du sehen das ich mich bestimmt nicht als Unschuldslamm hin stelle. Ich stehe auch zu meinen Fehlern die ich gemacht habe.
Warum auch nicht.
Du möchtest gerne die Wahrheit?
Du bekommst sie.. Ja Sandra ich liebe Dich immer noch, denke jeden Tag an Dich, egal wo ich hin komme wo wir beide zusammen gewesen sind. Das was zwischen uns beiden gewesen ist, kann man nicht vergessen.Aber man kann neu anfangen und es versuchen besser zu machen.
Du bist eine bemerkenswerte Frau für mich, und deine Nähe macht mich alleine schon wahnsinnig.. es bringt ein zittern in meinen Körper wenn du mich alleine schon in deine Arme nimmst. Und das hast du oft gespürt.
möchte hier keine Schuldzuweisungen machen ganz bestimmt nicht. Wenn haben meistens beide dran schuld, und ich habe wie Du es immer in Prozent ausdrückst 75% für mich übernommen.

Michi
habe ich mich jetzt genug mit meinen Gedanken nakisch gemacht in deinen Augen Sandra?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 22:54
In Antwort auf korina_12090406

Outing
Ich oute mich mal hier als das "schlimme" waageweibchen .... finde ich schön, dass auch hier öffentlich über mich hergezogen wird.... langt denn nicht deine Freunde onlinespiele u. Co. ..... ???? nein ich finde es nicht wirklich schön sondern nur traurig .... traurig wie unehrlich du doch bist .... traurig dass du wesentliche details WARUM ich diese dinge zum Teil machen mußte einfach nicht schreibst. .... wie sollen die menschen hier sich ein bild machen von jemanden der WESENTLICHE Details die DU mir und den Kindern angetan hast einfach wegläßt .....

Wenn du ehrlich geschrieben hättest so würden dich die Leute hier in der Luft zerreißen ... ich will keine dreckige Wäsche waschen .... lass dich weiter bemitleiden und tue dich selber von der Täterrolle wieder in die Opferrolle - so paßt das immer gelle ???? und wenn nicht wird es passend gemacht .... schreib den leuten doch bitte was DU alles getan hast ... WARUM ich gezwungen war das wochenende bei meinem Nochman zu verbringen ..... Warum ich gezwungen war mit meinen Kinder Notdürftig bei meiner Freundin tagelang unterzukommen .... warum ich gezittert habe und ohne Geld da stand .... WARUM ??????? alles nur Einbildung ?????? Leider nicht - leider hast du keinerlei Realitätsinn ....

und nein ... wir Waagen fühlen !!!!! wir fühlen mit all unseren Gedanken und weil wir so ein Bauchgefühl haben so reagieren wir spontan .... kommt was gutes so reagieren wir gut ... bekommen wir negation so reagieren wir dementsprechend - waage ???? nein menschlich !!!!!


Man ernet was man sät .....

Hi Michi,
das hört sich aber gar nicht gut an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2010 um 21:58
In Antwort auf gaynor_12950180

Mich widert der respektlose Umgang
den ihr hier schildert ....eher an.

Ich lese von beiden nur *ich,ich,ich* ......und Schuldzuweisungen.

Denkemal , ihr seid beide nicht konfliktfähig und erwartet immer nur vom anderen - so kanns nicht klappen .

Kauft Euch jeder ne Wuthöhle und werdet erwachsen !

Lustig, lustig, trallalalala
Huhu, hier mag ich auch nicht weiter lesen und freue mich, dass ich nach sieben Jahren wieder bei Sternzeichen Jungfrau gelandet bin und man einfach über alles reden kann. Schlammschlacht, die hat mich immerr fünfzehn Minuten gekostet. "Wird die kommen, die hundert pro zu mir steht, Du hast anderes vor". Ich bin kein Schmusefisch. Aszendent Skorpion und viel Schütze inside. Kenne den Quark auch irgendwo. Ich hab nur Panikattacken gelesen und der Rest war mir klar. Wer noch beim Ex im Bett liegt, der ist ein Pflegefall. Echt lustig, was will man mit so einer? Man, gibt doch verdammt tolle Frauen und es besteht null Veranlassung diesen Rosenkrieg zu führen. Man Michi. Poppen können sie alle. Schaff dir eine mit Gehirn an. Das geht echt besser und dann wird sich nicht gefetzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper