Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Meine liebe Ehefrau

Meine liebe Ehefrau

23. Februar 2010 um 11:20

Da Du für dieses Thema nicht zusprechen bist, habe ich
folgende Statistik für Dich erstellt:

Im letzten Jahr habe ich mich 365x um Dich bemüht
nur 36x hatte ich Erfolg.
Das gibt einen Durchschnitt von 1x in 10 Tagen.
Die Gründe für meine Mißerfolge waren folgende

- 17 x war es zu kalt
- 18 x war es zu warm
- 5 x war das Kind noch wach
- 52 x warst Du zu müde
- 93 x war es aus technischen Gründen nicht möglich
- 25 x waren die Fenster auf
- 5 x hattest Du Rückenschmerzen
- 10 x hattest Du Kopfschmerzen
- 10 x hattest Du zu viel getrunken
- 21 x warst Du nicht gut aufgelegt
- 7 x weinte das Kind
- 22 x hattest Du eine neue Frisur
- 7 x musstest Du am nächsten Tag zum Arzt
- 7 x war ein schöner Film im Fernsehen
- 25 x kamst Du zu spät von der Arbeit

In den 36 Fällen, wo ich zum Erfolg kam,
war es aus folgenden Gründen kein Vergnügen

- 21 x hattest Du gebeten, ich solle zusehen,
das ich fertig werde
- 2 x hast Du dabei festgestellt, dass die Zimmerdecke gestrichen werden müßte
- 2 x dachte ich, ich hätte Dir weh getan,
weil Du dich bewegt hast
- 11 x mußte ich Dich wecken, um Dir zu sagen, dass ich fertig bin

Und das alles in einem Jahr!

Es grüßt Dich Dein Ehemann


Mehr lesen

23. Februar 2010 um 11:53

Warum mögen Männer intelligente Frauen?
Gegensätze ziehen sich an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2010 um 11:55
In Antwort auf 2802marikka

Warum mögen Männer intelligente Frauen?
Gegensätze ziehen sich an

Wie zeigt ein Mann, dass er Zukunftspläne macht?
Er kauft ZWEI Kisten Bier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2010 um 11:57

Tja da sieht man wieder mal
wie die Realität so spielt. Frauen haben selten Lust auf die Lust. Ist in den meisten Ehen mit der Zeit so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2010 um 12:06
In Antwort auf isobel_12720857

Tja da sieht man wieder mal
wie die Realität so spielt. Frauen haben selten Lust auf die Lust. Ist in den meisten Ehen mit der Zeit so.

Hallo ruth
naja,
ich hatte schon einen hintergedanken, bei dem text

dieser(eine) teil gehört zu einer ehe dazu...
und das es nicht mehr ganz so prickeld ist wie zu anfang lässt sich auch nachvollziehen....

ABER
viele vergessen über kinder, haus und beruf
EIN PAAR zu sein

lg marikka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2010 um 12:17

Hallo klärende
sie hat die worte
von nirupama schon wieder vergessen
sie wird es NIE begreifen

lg marikka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2010 um 12:20
In Antwort auf 2802marikka

Wie zeigt ein Mann, dass er Zukunftspläne macht?
Er kauft ZWEI Kisten Bier

Was versteht ein Mann unter einem 7-Gänge Menü?
Ein Sechserpack Bier und die Bildzeitung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2010 um 13:45
In Antwort auf 2802marikka

Hallo ruth
naja,
ich hatte schon einen hintergedanken, bei dem text

dieser(eine) teil gehört zu einer ehe dazu...
und das es nicht mehr ganz so prickeld ist wie zu anfang lässt sich auch nachvollziehen....

ABER
viele vergessen über kinder, haus und beruf
EIN PAAR zu sein

lg marikka

sagen wir mal so :
Die Sache mit dem Sex wird total überbewertet. Viele interessiert er einfach nicht. Sicher nicht nach einer langjährigen Beziehung. So einfach ist das. Nur gibts (darf es) niemand zugeben.

PS Für viele gehört grad "dieser Teil" eben nicht zu einer Ehe dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2010 um 14:56
In Antwort auf isobel_12720857

sagen wir mal so :
Die Sache mit dem Sex wird total überbewertet. Viele interessiert er einfach nicht. Sicher nicht nach einer langjährigen Beziehung. So einfach ist das. Nur gibts (darf es) niemand zugeben.

PS Für viele gehört grad "dieser Teil" eben nicht zu einer Ehe dazu.

Für viele gehört grad "dieser Teil" eben nicht zu einer Ehe dazu
wieso???
das hat man(n) doch beim standesamt unterschrieben

ich denke
was vielen menschen fehlt
ist die mühe und anstrengung auf sich zu nehmen
um die beziehung lebendig zu halten...

vielleicht ist dieser bestimmte teil
für männer wichtiger, als für die frauen

aber wohl auch ein grund dafür,
warum die herren so schnell ausbrechen
und sich ein verhältnis suchen

lg marikka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2010 um 15:01
In Antwort auf 2802marikka

Für viele gehört grad "dieser Teil" eben nicht zu einer Ehe dazu
wieso???
das hat man(n) doch beim standesamt unterschrieben

ich denke
was vielen menschen fehlt
ist die mühe und anstrengung auf sich zu nehmen
um die beziehung lebendig zu halten...

vielleicht ist dieser bestimmte teil
für männer wichtiger, als für die frauen

aber wohl auch ein grund dafür,
warum die herren so schnell ausbrechen
und sich ein verhältnis suchen

lg marikka

Ach Jö gele
man unterschreibt noch viel im Laufe eines Lebens.
Es ist nun mal so, dass das mit dem Sex total übertrieben wird (von der Presse) In welchem Ehebett geht denn nach 20/30/40 Ehejahren noch die Post ab
Bei den wenigsten. Aber die wenigsten geben es zu, man schämt sich. Man will ja "in" sein und "mitreden" können.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2010 um 15:12
In Antwort auf isobel_12720857

Ach Jö gele
man unterschreibt noch viel im Laufe eines Lebens.
Es ist nun mal so, dass das mit dem Sex total übertrieben wird (von der Presse) In welchem Ehebett geht denn nach 20/30/40 Ehejahren noch die Post ab
Bei den wenigsten. Aber die wenigsten geben es zu, man schämt sich. Man will ja "in" sein und "mitreden" können.


Hmmm 30/40 ehejahre
ok...
ich denke
nach so langer zeit, sind andere themen wichtiger

und mit einem künstlichen hüftgelenk,
legt man nicht unbedingt einen spagath hin

aber es ist doch ein thema, was in eine beziehung gehört
wird es totgeschwiegen, einfach hingenommen
oder wie funktioniert soetwas

schämen
braucht man sich für gar nichts, was menschlich ist

gruss marikka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2010 um 15:42
In Antwort auf 2802marikka

Hmmm 30/40 ehejahre
ok...
ich denke
nach so langer zeit, sind andere themen wichtiger

und mit einem künstlichen hüftgelenk,
legt man nicht unbedingt einen spagath hin

aber es ist doch ein thema, was in eine beziehung gehört
wird es totgeschwiegen, einfach hingenommen
oder wie funktioniert soetwas

schämen
braucht man sich für gar nichts, was menschlich ist

gruss marikka

In vielen Beziehungen
ist es eben kein Thema. Man hat kein Interesse dran und fertig. Das kann auch der Mann sein, der einfach keine Lust hat.
Als damals das Viagra aufkam und meine damalige Bürokollegin erfuhr, dass "Mann" dann 2-3 Stunden "kann", hat sie ganz entgeistert gerufen: "was, wie lange soll das dauern" um Gottes Willen, denkt denn niemand an die Frauen? Welche Frau hat denn schon Interesse an so was!
Damals war sie ca 25 Jahre vereiratet.
Und so sehen es viele (ich kenn genug in einer gewissen Altersgruppe, da wird das thematisiert - und keine der Frauen hat grosses Interesse an diesem Teil der Ehe) und sie vermissen es auch nicht Sie haben echt andere Interessen.
In der Jugend ev. ja, irgendwann hört es einfach auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2010 um 15:53
In Antwort auf isobel_12720857

In vielen Beziehungen
ist es eben kein Thema. Man hat kein Interesse dran und fertig. Das kann auch der Mann sein, der einfach keine Lust hat.
Als damals das Viagra aufkam und meine damalige Bürokollegin erfuhr, dass "Mann" dann 2-3 Stunden "kann", hat sie ganz entgeistert gerufen: "was, wie lange soll das dauern" um Gottes Willen, denkt denn niemand an die Frauen? Welche Frau hat denn schon Interesse an so was!
Damals war sie ca 25 Jahre vereiratet.
Und so sehen es viele (ich kenn genug in einer gewissen Altersgruppe, da wird das thematisiert - und keine der Frauen hat grosses Interesse an diesem Teil der Ehe) und sie vermissen es auch nicht Sie haben echt andere Interessen.
In der Jugend ev. ja, irgendwann hört es einfach auf.

OK
und was könnte man tun
wenn sie sich sehnlichst ein baby wünscht
und er sie nicht anfasst,
aus angst davor,
sex haben zu MÜSSEN (10 jahre verheiratet)

zur hölzernen hochzeit
hat sie sich eine neue frisur zugelegt,
er stand 10 minuten und hat nichts anderes getan als seine frau anzuhimmeln

das ist jetzt ein halbes jahr her
und alles ist beim alten
SO WIRD DAS NIX

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2010 um 16:16

Ja klar
klar kommt sofort jemand, der das anders sieht. Auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst, für viele ist "es" eben kein Thema. (man braucht nur mal Leute befragen die damit zu tun haben: Frauenärzte, Psychologen, Lebensberater - die können einiges dazu erzählen)
Meine Freundin ist Helferin bei einem Frauenarzt, die staunt, was sie alles zu hören bekommt. Von Frauen, die seit 30 Jahren keinen Sex mehr hatten bis zu denen, die sich ansaufen müssen, damit sie "es" aushalten usw. Und denen, die froh sind, dass sie in der Menopause sind, weil sie dann einen Grund haben "es nicht mehr machen zu müssen".

Es muss aber nicht sein, dass man ohne Sex einfach nebeneinander herlebt. Wie kommt man darauf? Es gibt genug, die ein sehr ausgefülltes Leben führen, auch ohne Sex.
Ich kanns nur wiederholen, für viele ist Sex irgendwann einfach kein Thema mehr.
Andere geniessen "es" erst in der 2. Lebenshälfte. Und werden ev. erst mit 50 so "richtig scharf".
Jeder Mensch ist verschieden.

Ich musste zB. damals lachen, als der Film "Jungfrau mit 40" rauskam und viele eine mega Sache draus machten. Als ob das pur Hollywood wäre und nie, einfach NIE sein könnte, nur im Film. Wenn die wüssten wie viele mit 40 und mehr noch Jungfrau sind.
Aber wer gibt das schon zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2010 um 16:21
In Antwort auf 2802marikka

OK
und was könnte man tun
wenn sie sich sehnlichst ein baby wünscht
und er sie nicht anfasst,
aus angst davor,
sex haben zu MÜSSEN (10 jahre verheiratet)

zur hölzernen hochzeit
hat sie sich eine neue frisur zugelegt,
er stand 10 minuten und hat nichts anderes getan als seine frau anzuhimmeln

das ist jetzt ein halbes jahr her
und alles ist beim alten
SO WIRD DAS NIX

drum, sag ich ja
nicht jedem ist Sex wichtig.

Will sie unbedingt ein Baby, muss sie wahrscheinlich handeln und sich einen Mann suchen der ihr eins macht. (Paartherapie wäre eine Möglichkeit, aber da muss er wollen - und meine Erfahrung zu dem Thema ist: will einer (oder eine) nicht, also Sex, dann ist das kaum behandelbar.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2010 um 15:51

Viele Frauen ziehen Streicheln und schmusen
jeglicher Art von SEX vor. Also streicheln aber nicht eindringen.
Jetzt kann man sagen, das wäre auch Sex oder eben, das wäre kein Sex.
Viele grade ältere Paare machen "es" auf diese Weise.
Sie wollen sich in den Armen halten, überlassen das "poppen" aber den Jungen.
(er kann vielleicht nicht mehr, bei ihr schmerzt es in der Scheide usw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2010 um 23:09

Ehe ohne Sex
Die Hälfte meiner Ehejahre hab ich so gelebt, weil es aus meiner heutigen Sicht einfach von Anfang an auf diesem Gebiet nicht die richtige Partnerwahl war. Aber ich kann euch sagen, schön war es nicht. Man stirbt von innen. Wir waren eine Zweckgemeinschaft wegen der Kinder.
Heute würde ich so nie wieder leben wollen. Sex macht in einer Partnerschaft 60 % aus. Versteht mich nicht falsch, ich meine das natürlich nicht zeitlich. Aber die Gefühle, die Zusammengehörigkeit, das Vertrautsein. Sex ist ein Reset, Streßabbau, Vergeben, Verzeihen ohne große Worte finden zu müssen. Sex muss aber Spaß machen. Und mal ehrlich, wenn es ein Mann versteht und die Frau einmal auf Wolke 7 geschickt hat, dann will sie das doch immer wieder erleben.
Alles was uns glücklich macht wollen wir wieder und wieder erleben. Ich kenne unzählige Paare, die ohne Sex nie gemeinsam einschlafen. Nur viele Männer wissen nicht wie sie das anstellen sollen und es ist an uns Frauen ihnen mitzuteilen, wie wir es gern hätten. Außerdem ist es natürlich schon bei der Partnerwahl wichtig, die Sexualität nicht außer Acht zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2010 um 8:24
In Antwort auf vzg|r_12309362

Ehe ohne Sex
Die Hälfte meiner Ehejahre hab ich so gelebt, weil es aus meiner heutigen Sicht einfach von Anfang an auf diesem Gebiet nicht die richtige Partnerwahl war. Aber ich kann euch sagen, schön war es nicht. Man stirbt von innen. Wir waren eine Zweckgemeinschaft wegen der Kinder.
Heute würde ich so nie wieder leben wollen. Sex macht in einer Partnerschaft 60 % aus. Versteht mich nicht falsch, ich meine das natürlich nicht zeitlich. Aber die Gefühle, die Zusammengehörigkeit, das Vertrautsein. Sex ist ein Reset, Streßabbau, Vergeben, Verzeihen ohne große Worte finden zu müssen. Sex muss aber Spaß machen. Und mal ehrlich, wenn es ein Mann versteht und die Frau einmal auf Wolke 7 geschickt hat, dann will sie das doch immer wieder erleben.
Alles was uns glücklich macht wollen wir wieder und wieder erleben. Ich kenne unzählige Paare, die ohne Sex nie gemeinsam einschlafen. Nur viele Männer wissen nicht wie sie das anstellen sollen und es ist an uns Frauen ihnen mitzuteilen, wie wir es gern hätten. Außerdem ist es natürlich schon bei der Partnerwahl wichtig, die Sexualität nicht außer Acht zu lassen.


so geht es in vielen Ehen oder Beziehungen. Wie Ruth schon geschrieben hat, das mit dem Sex wird einfach überbewertet. Da braucht man nur den "falschen" Partner zu haben, der einen nicht antörnt und schon ist es geschehen. Der Sex wird zum Stress, irgendwann lässt man es. Da kann man dem Mann (oder der Frau) noch lange sagen, wie und was man möchte, wenn er oder sie keinen Zugang finden, geht es einfach nicht. Und nicht jeder hat eine starke Libido. Also einen Drang nach Sex.
Das heisst aber nicht, dass es auf anderen Ebenen nicht funktioniert, aus irgendeinem Grund ist man ja zusammen. Es kann "neben und ohne" dem Sex ganz schön und befriedigend sein. Irgendwelche Gemeinsamkeiten hat man ja. (Reisen, ein Haus, Golf, gute Diskussionen oder irgendwas halt)
Und ehrlich, wieviele Frauen wissen ein Leben lang nicht, was es heisst auf "Wolke 7" geschickt worden zu sein? Und weil sie es nicht kennen - vermissen sie es auch nicht.
Einen andern Mann will man nicht, Fremdgehen geht schon gar nicht, irgendwann kriegt man ev. auch keinen andern mehr, gewöhnt hat man sich an den "alten" und an die Situation - und schon lebt man seit ev. 20 Jahren in einer "sexlosen Zone".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen