Home / Forum / Astrologie & Esoterik / monatshoroskop november von sitara...

monatshoroskop november von sitara...

31. Oktober 2010 um 12:01

mal ganz was neues..
sonst immer ein zwei tage nach monatsbeginn..
diesmal schon einen tag vorher on..

hat sitara etwa nicht die uhr, sondern den kalender umgestellt..

also hier die tendenz für november....


Stimmung des Monats November
von Sitara (info@astro-sitara.de)

Den größten Teil des Monats verbringt die Venus in der Waage, wo sie zusammen mit Saturn dazu einlädt, die eigenen Vorstellungen von Liebe zu hinterfragen. Grundsätzlich gibt es die Liebe von einem zum anderen (Mensch, Tier, Situation, Gott, Idee oder Gegenstand) einerseits und die Liebe, die auf nichts Bestimmtes gerichtet ist, andererseits. Allein Letztere ist bedingungslos. Sie braucht kein Objekt und doch: Wenn wir in ihr ruhen, bekommt jedes Objekt, das uns über den Weg läuft, genau so viel von ihr ab, wie es aufnehmen kann.

Das astrologische Großereignis des Monats ist die Begegnung des nördlichen Mondknotens mit Pluto: eine enorme Chance zur inneren und äußeren Transformation. Immerhin ist ihr letztes Zusammentreffen im Steinbock 242 Jahre her! Seit 1768 hat sich die Menschheit emanzipiert von staatlicher und kirchlicher Kontrolle hin zu mehr Eigenverantwortung. Gleichzeitig haben sich Missverständnisse eingeschlichen: Da Gott und seine Gesetze nicht mehr gelten, ist jeder allein sich selbst verpflichtet. Wenn dieses "Selbst" sich jedoch als aufpolierter Egotrip entpuppt, dann ist die neu gewonnene Eigenverantwortung nichts als Eigennutzverantwortung. Das Verhalten von einigen Großen dieser Welt hat dies gezeigt, doch haben sie ihre Macht den Kleinen zu verdanken, die ihre Eigenverantwortung ebenso wenig begriffen haben.

Wir erleben jetzt die Geburtsstunde des nächsten Zyklus, in dem es um die Entwicklung von echter Selbstverantwortung geht und dazu muss sich der, der sie entwickelt, vom Ego zum Selbst mausern. Glücklicherweise haben wir dafür auch wieder 242 Jahre Zeit!

(nach oben)



Widder 21. März 19. April
Setz dich jetzt in Bewegung und erweitere deinen Horizont, egal ob innerlich oder äußerlich. Lass dich von der Abenteuerlust packen, um neue Lebensbereiche zu entdecken und zu erkunden. In der zweiten Novemberhälfte geht es insbesondere darum, andere geistige Perspektiven einzunehmen. Durch neue Kontakte und Gespräche beginnst du, das Leben aus anderer Warte zu sehen. Wenn dies deine bisherige Lebensphilosophie ein bisschen durcheinanderbringt, betrachte es als kreatives Chaos, aus dem Bedeutung und Einsicht erwachsen werden. (nach oben)

Stier 20. April 20. Mai
Du findest allmählich zu einem neuen Gleichgewicht. Ab der zweiten Novemberwoche gilt es, den Beziehungsbereich zu reformieren. Analysiere deine Kompromisse: Welche sind faul, welche stellen eine kreative Lösung dar. Gewöhne dir außerdem einen wohlwollenden Blick auf andere Menschen an die meisten gehen anderen nicht mit Absicht auf die Nerven ... Der Vollmond in deinem Gegenzeichen Skorpion eröffnet dir neue Dimensionen. Das Dunkel birgt oft unverhoffte Schätze, aber du musst deinen Widerstand überwinden und dich hineintrauen. (nach oben)

Zwillinge 21. Mai 21. Juni
Jetzt steht deine Selbstdefinition zur Diskussion. Wenn du dein Selbstverständnis infrage stellst, dann erweitert das oft deine Möglichkeiten. Falls jedoch die alte Identität nicht unmittelbar durch eine neue ersetzt wird, kann dich das sehr verunsichern. Doch sind dies die eigentlich wertvollen Zeiten: Ohne klare Bestimmung, sozusagen form- und namenlos, im Nirgendwo zu hängen. Wenn das passiert, nimm es als Geschenk! Denn was du bist, geht über Name und Form weit hinaus, die sich ständig verändern. Was du wirklich bist, ruht in sich. (nach oben)

Krebs 22. Juni 22. Juli
In der ersten Woche geht es auch für dich darum, deine Beziehungen auf eine stimmigere Grundlage zu stellen. Decke Ungutes auf, damit es sich gar nicht erst häuslich einrichtet. Zur Monatsmitte rücken feinstoffliche, ideelle Bereiche und das Spirituelle mehr in den Vordergrund und suchen Erneuerung und Erweiterung. Im letzten Monatsdrittel kommt es in deinem Leben auf feinster Ebene zu einer radikalen Wende. Jetzt wird ein Samenkorn gelegt für etwas zutiefst Richtiges, das allerdings achtzehn Jahre brauchen kann, um sich ganz zu entfalten. (nach oben)

Löwe 23. Juli 22. August
In diesem Monat kannst du tiefe Erfüllung finden, wenn du nicht auf eingefahrenen Wegen weitertrottest. Schlage zumindest innerlich eine andere Richtung ein. Natürlich ist es eine große Herausforderung, wenn man sich auf unbekanntes Terrain begibt, wo einem eindeutige Orientierungspunkte fehlen. Andererseits bieten sich dir gerade dadurch außergewöhnliche Entwicklungschancen. Gegen Monatsende sind es oft die eher unattraktiven Situationen, die dir unerwartet attraktive Aussichten eröffnen. Egal in welche Richtung - probiere dich aus! (nach oben)

Jungfrau 23. August 22. September
Du ringst um dein Gleichgewicht. Zwar bist du offen, doch ist Offenheit noch kein Patentrezept besonders nicht in Beziehungen. Neptun vernebelt dir die Sicht und du projizierst deine eigenen Vorstellungen auf andere Menschen. Solange du dir nicht wirklich klar machst, wie sie "ticken" und sie als das, was sie sind, annimmst, kommt keine echte Verständigung zustande. Zumindest gestehe dir ein, dass du nicht wirklich weißt, woran du bist. Überprüfe deine Wahrnehmung, statt pauschal davon auszugehen, dass sie der Realität entspricht. (nach oben)

Waage 23. September 23. Oktober
Ein ruhiger Monat gegen Ende kommen viele deiner Erkenntnisprozesse zum Abschluss. Du weißt nun, was du von dir und anderen erwarten kannst und was nicht. Dadurch kannst du deine Kräfte besser einteilen und gezielter einsetzen. Überfordere dich nicht. Zwar verlangt Saturn, dass du Verantwortung übernimmst und dich einsetzt, aber alles sollte maßvoll und bedachtsam geschehen. Verantwortung dir selbst gegenüber ist Ausdruck von Selbstliebe und ohne die wirst du nicht in der Lage sein, anderen liebevoll und einfühlsam zu begegnen. (nach oben)

Skorpion 24. Oktober 21. November
In diesem Monat kommen die Dinge auf den Punkt: Deine Ressourcen sind Mut, Experimentierfreude, Lust am Neuen und die Bereitschaft, dich ohne Wenn und Aber für das zu entscheiden, was zutiefst stimmt. Schwer fällt dir dagegen: die Kontrolle aufzugeben und dich als einer unter anderen zu sehen. Dahinter steht die Angst vor Ohnmacht; die ist zwar verständlich, aber sie ist deinem Wunsch nach Höherentwicklung nicht gemäß. Angst lähmt dich, du kämpfst oder erstarrst Vertrauen löst dich, du kannst zwischen Tun und Innehalten wählen. (nach oben)

Schütze 22. November 21. Dezember
In den ersten zwei Novemberdritteln stehen deine Einsichten im Einklang mit deinem Handeln. Du bist gesegnet mit Kraft und Klarheit, dabei stabil und offen. Deine Chancen sind groß gib alles und nutze sie. Im letzten Monatsdrittel kommt es leicht zu Kommunikationsproblemen. Drück dich präzise aus und mache verbindliche Angaben, sonst kommt es zu unangenehmen Überraschungen. Du neigst insgesamt zu überhöhten Erwartungen denn auch wer alles gibt, kriegt nicht immer alles, was er will. Das Erstaunliche: Manchmal ist das besser so! (nach oben)

Steinbock 22. Dezember 19. Januar
Ein ruhiger, harmonischer Monat mit vielen kleinen glücklichen Wendungen liegt vor dir. Pflege deine Beziehungen und bringe deine Unternehmungen voran aber gleichmäßig, ohne dich zu verausgaben. In den letzten Novembertagen bietet sich eine einmalige Chance zu einem enormen Entwicklungssprung. Die Transformation kann in jedem Bereich geschehen und so grundlegend sein, dass sie das Unterste nach oben kehrt und das Innerste nach Außen. Auch wenn es alles von dir fordert geh das Risiko ein: öffne dich und lass dich verwandeln! (nach oben)

Wassermann 20. Januar 18. Februar
Chiron und Neptun bewegen sich wieder vorwärts, die Dinge kommen mehr in Fluss. Du trägst dazu bei, indem du dich deutlicher erklärst; dann können andere deine Schritte besser nachvollziehen. Du neigst dazu, dich entweder zu sehr zurückzuhalten oder dich so vage auszudrücken, dass keiner sich zurechtfindet. Zum Teil liegt das daran, dass du selbst nicht weißt, wohin du eigentlich willst. Handeln ist hier das Schlüsselwort: Nur indem du es ausprobierst, wirst du wissen, ob es das Richtige ist. Vieles wird erst durchs Umsetzen klar. (nach oben)

Fische 19. Februar 20. März
Trau dich, das Neue zu wählen, auch wenn noch einiges unklar ist. Du musst nicht alles genau durchanalysiert haben, doch es lohnt sich, Licht ins Dunkel zu bringen; so kannst du dich besser einstellen auf das, was dich erwartet und die anderen auf das, was sie erwartet. Perfekte Lösungen gibt es nicht, doch von übergeordneter Warte ist auch das Unperfekte perfekt einfach, weil es das Leben spiegelt, genau so wie es eben ist. Bewege dich in jedem Fall immer möglichst dahin, wo du freier atmen kannst und sich mehr Möglichkeiten bieten.

Quelle. www.oshotimes.de
www.sitara.de

viel spaß.. zora

Mehr lesen

31. Oktober 2010 um 14:07

merci fürs merci..
ich finds diesen monat (schon allein, daß es so bald on war) auch n büschn positiver als sonst..

zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2010 um 14:37

Haja...
vllt. ist dein ja auch begeistert, wenn de mal was neues ausprobierst..

zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen