Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Mondstellung im Kinderhoroskop

Mondstellung im Kinderhoroskop

19. Juni 2011 um 19:13

Der Mond symbolisiert unsere Gefühle, unsere Empfindungen, er ist unsere Seele mit all unseren Leidenschaften.
Er steht auch für unsere Gewohnheiten und Bedürfnisse und gibt uns somit Hinweise, wo und wodurch wir uns geborgen und heimisch fühlen.
Auch vertritt (beeinflußt) der Mond unsere Kommunikation und unser Denken.
Seine Stellung in Feuerzeichen, im Widder, Löwen und Schützen äußert sich in eine stark ausgeprägte Kreativität. In Eine reiche Phantasie und einem lebhaften Innenleben. Diese Stellung verleiht zu Spontanität, Enthusiasmus und ebenfalls zu gewisser Ungeduld und Selbstbezogenheit.

Mond im Widder
Kinder mit einem Widdermond sind sehr eigenwillige Kinder und brauchen angemessene Bewegungsfreiheit. Sie sind lebhaft, auch übermütig und suchen in ihrem Umfeld immer wieder eine Auseinandersetzung. Diese Konfliktbereitschft und auch Risikofreudigkeit wird oft missverstanden und als Rücksichtlosigkeit gedeutet.
In ihren Reaktionen sind die Kinder sehr direkt und spontan.
Sie sind aber auch sehr aufrichtig.
Wichtig in der Erziehung ist seine Selbständigkeit, Unabhängigkeit und Durchsetzungsfähigkeit zu fördern.

Mond im Löwen
Kinder mit einem Löwenmond brauchen viel Beachtung, Beifall und Bewunderung. Sie stellen/sehen sich gerne im Mittelpunkt und haben einen großen Drang zur Selbstdarstellung. Und das versuchen sie zu erreichen in auffäligem Benehmen und Imponiergehabe .
Diese Kinder sind aber auch sehr stolz (nicht hochnäsig!) und reagieren auf Kritik hochempfindlich.
Sie neigen zu Rivalität und Wettstreit. Es sind weitgehend Ich-bezogene Kinder.
In der Erziehung von Löwenmond-Kinder ist es wichtig das Selbstvertrauen zu stärken aber auch die Grenzen aufzuzeigen.

Mond im Schütze
Kinder mit einem Schützenmond wirken sehr optimistisch, sind großzügig und hilfsbereit. Mit angeborener Leichtigkeit gehen sie mit Freundlichkeit und Begeisterung auf andere Menschen zu. .
Sie reden manchmal etwas gescheit und man hat den Eindruck, als ob sie bereits alles wissen.
Sie besitzen ein großes Maß an Gerechtigkeitsempfinden.
Für ihre Entwicklung brauchen sie eine gewisse Freiheiten und viel Anerkennung.

Unterstützend bei der Erziehung dieser Kinder ist es sein Selbswert zu stärken und die Begeisterungsfähigkeit zu lenken.

Mehr lesen

19. Juni 2011 um 20:04

Dieser beitrag
ist vor allem an all die gerichtet, die mit kindern "zu tun" haben und möglicher weise probleme haben, natürliche charaktereigenschaften zu erkennen und auch damit umgegen.
die fortsetzung folgt in kürze.
schönen abend auch dir, anna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest