Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Muss gerade mal Dampf ablassen...

Muss gerade mal Dampf ablassen...

9. Januar 2010 um 1:03

Puh, super Freitag! Ich sitze alleine zuhause, grüble, hab auch schon geheult...
Ich Anf. 40 und mein Stier sind seit über 3 Jahren zusammen, wollen heiraten. Wir lieben uns und an sich ist es harmonisch. Wir streiten meist nur, wenn es um seine Kinder geht, die er m.E. zu sehr verwöhnt. Ok, er kann es sich leisten, aber ich finde es in diesem Maße falsch. Ich muss dazu sagen, dass ich sie mag und wir gut zusammen auskommen. Was mich aber echt stört, dass sie jeden WE da sind und meist die ganzen Ferien. Mutter kümmerst sich kaum, kauft nicht mal ein paar Schuhe. ok, sein Ding, aber wenn wir verheiratet sind, auch meins...

Nun zum eigentlichen: Ich frage heute, wann ich kommen soll, er sagte, er müsse noch aufräumen. War dann um 20:30h da. Wir reden und umarmen uns kurz und dann meinte er, er müsse noch etwas fertig machen. Also bin ich zum Sohnemann und zu quatschen. Plötzlich kam mein Stier dazu, keine Rede von aufräumen, erledigen etc.-

Dann funktionierte dieser blöde PC vom Sohn plötzlich nicht und er machte sich an die Arbeit. Nun gut, kenne ich ja...
Ich bin dann nach einer guten viertel Stunde gegangen und habe mich irgendwie beschäftigt. 1 Stunde habe ich von ihm nichts gesehen oder gehört. Irgendwann kam er an, wütend, und erzählte, der PC wäre kaputt., dampfte wieder ab. Als ich ihm dann über den Weg lief, fragte er mich, ob helfen könne (nichts dramatisches). Ok, hab ich gemacht, hätte Sohnemann machen können, ist sein PC, aber er zog ein Computerspiel vor...

Ich saß den ganzen Freitag Abend alleine rum, während er inzwischen an seinen Sachen rumbrasselte. Mir war langweilig, ich hatte keinen, der mit mir sprach, miese Stimmung. Da bin ich gegangen. In mir baut sich dann immer so ein Zorn auf, der mir den Atem raubt. Ich wollte nicht streiten, dann lieber ganz weg.

Ich rief dann später an, es war immernoch sauer. Plötzlich sein Einwand, ich würde kommen, wann ich wollte. Aha. Er hätte zu tun, ich komme später, wo ist das Problem? Als ich letztens um halb 8 da war, hat gesagt, er hätte erst um 20:30h mit mir gerechnet, er hat jetzt noch zu tun. Zu tun! Das heißt seit Tagen, Musikdateien sortieren etc.

Bin ich der Sündenbock? Er ist sauer und ich kriege es ab! Es hat ihn nicht interessiert, was ich mache, was spielt es da für eine Rolle, wann ich komme? Es hat ihn nicht interessiert, wo ich war, warum ich gefahren bin.
Das fühlt sich nicht gut an. Als ich es ihm am Telefon sagte, hat er mich einfach abgefertigt, er MUSST jetzt weitermachen. Alles Quatsch! Erst will er schlafen, dann weitermachen. Abgefertigt hat mich. Ich bin sauer, traurig, alles...

Erst gestern hatten wir einen Streit. D.h ich hab ihn angeblöfft, weil ich mich vernachlässigt fühlte und er immer vor diesem Ding hockt. Und er, macht heute das gleiche in grün. Ich bin so impulsiv, er kommt damit nicht klar. Aber ich kann mir doch nicht auf der Nase rumtanzen lassen. Jetzt wünschte ich mir, er würde sich melden, aber nix da! Ich bin ungeduldig, kann nicht abwarten, hab immer Angst, dass er Schluss macht, weil er dann seine Ruhe hat...

Sorry, ist superlang, vielleicht hat er auch seine Rückzugphase, aber wieso soll ich dann bei ihm sein, wenn es ihn anscheinend nicht die Bohne interessiert?? Scheiß Freitag!

Danke fürs lesen.

Mehr lesen

9. Januar 2010 um 17:14

Weder, noch...
...ich bin Erde (Jungfrau).

Im Grunde hast Du sicher Recht, mit eigenen Hobbies etc. Dann kommt von ihm immer der Spruch "Du hast mich ja alleine gelassen", ob das so ernst gemeint ist, wage ich zu bezweifeln, aber er hat mich gerne auch überall dabei und ich bin (wir sind) eben auch sehr gerne zusammen.

Sicher, ich mache auch öfter etwas alleine, treffe mich mit Freundinnen etc., und andererseits vermisse ich ihn ja auch, wenn ich ihn nicht sehen kann. Ich war auch alleine im Urlaub, es ist also nicht so, dass ich klammere. Aber wenn ich bei ihm bin, ist alles nicht meins, zuhause kann ich in meinen Sachen wuscheln, an meinen PC gehen. Was beliebt mir dort: Fernsehen, lesen, aufräumen, schlafen. Nicht sehr erquicklich, zumindest nicht immer dann, wenn ich wütend bin.

Liebe Güße und Danke!

Gefällt mir

10. Januar 2010 um 15:17

...




Hallo,

ich bin auch Jungfrau und mein Freund Stier Wir sind nun 5 Jahre zusammen und haben einen kleinen Sohn. So ein bißchen kann ich dich verstehen. Gerade in letzter Zeit hatte ich ähnliche Gedankengänge wie du.

Und Jungfrau können überaus impulsiv sein, nicht wahr? Nur mit einem Stier streitet es sich sehr schlecht. Meist sagt meiner gar nichts zu dem, was ich ihn vorwerfe, er hört zwar zu aber ist still. Oft hat er sich danach unseren Hund geschnappt und ist erstmal geflüchtet. Danach haben sich die Gemüter beruhigt und es schien bald alles so, als hätte es gar keine Auseinandersetzung gegeben.
Was aber nicht heißt, dass ein Stier sich sowas nicht zur Herzen nimmt oder nicht darüber nachdenkt. Das tut er durchaus.

Stiere leben für ihre Familie, für ihre Partnerin vor allen Dingen aber ihre Kinder. Unser Sohn ist nun 15 Monate, klar steht dieser an erster Stelle bei mir und auch bei meinem Freund. Das wird auch immer so bleiben, egal wie alt unser kleiner Fliesenflitzer sein wird. Als ich nun wieder meine Arbeit aufnahm, fühlte ich mich so ein bißchen zurückgestellt. Ich bin es gewohnt von meinem Stier verwöhnt zu werden Das heißt, er war so aufmerksam, wenn ich zbsp. kaum noch Parfüm hatte, kam er nächsten Tag von der Arbeit nach Hause und hatte ein neues als Geschenk dabei, er fuhr abends los, wenn ich Hunger hatte auf ein wenig Schokolade.
Doch nun haben wir einen neuen Mittelpunkt in unserem Leben. Und mein Freund macht seine Aufgabe als Vater sehr sehr sehr gut. Er verwöhnt auch den Kleinen, er investiert soviel Liebe und Zeit und obwohl ich das sehr zu schätzen weiß und wirklich stolz darauf bin so einen Mann zu haben, hatte das ganze doch ein wenig Beigeschmack.
Ich fühlte mich nur als Mutter, aber weniger als seine Freundin. Doch dann hat meine Mutter mir mal den Kopf gewaschen, denn er tat immer noch viel für mich, doch das sah ich als selbstverständlich Bsp: Morgens steht er eine Stunde eher auf, weil er mit unserem Hund Gassi geht, dabei zum Bäcker geht und nur für mich und den Kleinen Croissants holt, wecken tut er mich dann wenn der Kaffee fertig ist. Es ist auch süß zu sehen, wie er abends auf dem Sofa einschläft, weil er eigentlich auf mich warten wollte (da ich Schicht arbeite, sehen wir uns sehr selten), doch selbst zu müde dafür war. Am Wochenende, wenn ich manchmal spät arbeiten muss, darf ich nichts im Haushalt machen, damit ich mich schonen kann für die Arbeit... Es sind andere Dinge, wie er mir nun zeigt, dass ihn was an mir liegt, aber sie sind nicht wenige bedeutsam.

Ein Stier braucht unbedingt Freiraum für sich. Er muss mal alleine ausgehen, er muss vielleicht auch mit der Spielekonsole spielen, PC, mit dem Hund spazieren oder sonstiges machen. Das ist für Stiere ein Ausgleich zum Alltag. Und ganz ehrlich, wer braucht den nicht? Nur bekommt ein Stier dafür kein Verständnis, dann ist die Liebe auch ganz schnell mal vorbei.

In deiner Einleitung sagtest du, dass er seine Kinder verwöhnt, aber dass es auch zu einem Problem für dich wird, wenn ihr erstmal verheiratet seid. Also jeder muss für sich selbst entscheiden, was er tut, aber ich würde vielleicht mal anmerken, dass es zu viel des Guten ist, aber keinen Streit vor dem Zaun brechen deswegen. Bei einem Stiere niemals sagen "Entweder"... "Oder". Das kann gründlich in die Hose gehen. Mein Stier (32) hatte vor mir eine 7 jährige Beziehung. Die war plötzlich vorbei, von einem Tag auf den anderen. Er machte Schluß, weil sie ihn ständig Druck machte. Er zuckte nicht mal mit der Wimper als seine Ex vor ihn weinte und flehte. Ein Stier kann knallhart sein mit seinen Entscheidungen. Doch Gott sei Dank hat ein Stier auch eine Engelsgeduld. Doch ich wüßte, wie ich meinem Stier loswerden würde sofort, und daß obwohl ich weiß, dass er mich sehr liebt, ich müsste nur fragen "Entweder ich oder der Kleine!" oder "Entweder ich oder deine Freunde". Er würde sich aus den Staub machen. Umerziehen einen Stier? Nicht möglich!

Du hast dich nun mal für einen Mann entschieden der auch Vater ist. Damit er weiß, was er an dir hat, solltest du mehr für dich tun, mehr Unabhängigkeit zeigen, viel mit Freunden und ohne ihn unternehmen und zugleich auch mal zeigen, dass du ihn schätzt und seine Kinder. Koche da mal was schönes für alle. Stiere essen doch sehr gerne

Und unser Sohn ist jeden Tag bei uns, nicht nur an Wochenenden und Ferien und darüber hinaus sehen wir uns sehr selten. Dennoch haben wir eine harmonische Beziehung. Wir haben sogar die "perfekte" Beziehung. Da wir kaum Zeit haben uns zu sehen, nutzen wir die Zeit sehr intensiv, wenn wir uns sehen Da gibt es keinen Streit! Und daran solltet ihr auch arbeiten.

Lg

Gefällt mir

10. Januar 2010 um 18:12

Nee,
die hat sich einen anderen Nick ausgesucht!!!!

Gefällt mir

10. Januar 2010 um 23:50

...
Genau richtig!
Bei einem eigenem Kind, kann man u.U. vielleicht noch verstehen, dass es eine Umgewöhnung ist, bei einem Kind aus einer anderen Beziehung, war das Kind ja bereits vorher da. Von daher sollte man sich nun nicht wundern Mitgehangen ist mitgefangen. Männer haben es aber auch schwer... Kümmern sie sich nicht ums Kind, bekommen sie einen auf dem Deckel, kümmern sie sich so engagiert um die Kinder, ist es auch nicht recht. Naja, Jungfrauen nörgeln eben gerne Aber sie sollten auch wissen, wann es unnötig ist und sich in Einsicht üben.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen