Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Neues Stierchen - wieder nicht einfach(?!) Eure Meinung ist gefragt

Neues Stierchen - wieder nicht einfach(?!) Eure Meinung ist gefragt

13. Dezember 2010 um 17:36

Hey ihr Lieben!

Zuerstmal @Diogi, ich konnte hier nicht so ganz mitverfolgen, was bei dir passiert ist, nur so ansatzweise, aber auf jeden Fall, du schaffst das und egal was kommt, du kannst dich immer gern melden wenn ich dir in irgend einer Form weiterhelfen kann. Soviel erstmal dazu.

Nun zu meinem Thema, wozu ich gern eure Meinungen hören würde.

Ich habe jemanden kennengelernt, vor ca. 3 Wochen im Netz. Ein alter Bekannter, zu dem ich im Grunde kaum Kontakt habe, hat ihn auf seiner Freundesliste. Fragt mich nicht warum, ich fand das Foto nett, habe mir das Profil durchgelesen und fand das, was dort stand interessant. Habe ihm das auch geschrieben und mir nichts weiter dabei gedacht.

Aus dieser kurzen Nachricht wurde im Laufe dieser letzten 3 Wochen tägliches Schreiben was meist so einige Stunden lang geht, über Gott und die Welt. Ich merke das er sich mir sehr anvertraut, wir haben uns bisher 2 Mal getroffen, diesen Freitag treffen wir uns wieder, er ist Stier (deswg. schreib ich ja auch hier ), 27 Jahre alt und hatte wohl bisher nur eine Beziehung die ca. 5 Jahre andauerte und jetzt seit 3 1/2 Jahren vorbei ist.

Ich finde ihn wirklich wunderbar, er ist höflich, zuvorkommend, legt ein tadelloses Benehmen an den Tag, ein Mann, wie man ihn sich im Grunde als Frau nur wünschen kann. Stier halt ^^

Ich hab schon allein durchs schreiben gemerkt, dass ich ihn klasse finde, nach den beiden Treffen nun umso mehr, wir haben die selben Vorlieben, Interessen, Lebenseinstellung, hatten sogar ähnliche Problematiken im Leben, verstehen uns super gut und alles ist toll.

Jetzt kommt das Problem: Durch meine letzte Beziehung bin ich auch noch etwas angeknackst, ich bin zwar bereit und auch offen für etwas neues, grade für so einen tollen Mann , aber trotz allem bin ich sehr auf der Hut und vorsichtig, weil ich Angst habe, dass ich wieder verletzt werden könnte.
Bei ihm ist es auch so, er meinte durch viele Dinge, die ihm widerfahren sind, wäre er sehr vorsichtig geworden und hätte nun automatisch irgendwo einen, nennen wir es mal "Schutzmechanismus" im Kopf, er meinte er könne sich nach seinen erlebten Enttäuschungen nicht mal eben so in jemanden verlieben. Ich verstehe ihn, fühle mich ja auch ein bisschen so, fühle aber auch, dass ich ihn schon jetzt sehr, sehr gerne habe und habe ein wenig Angst. Ich würde eventuelle Gefühle meinerseits gern rauslassen, habe aber Angst, dass diese nicht erwidert werden.

Ich muss vielleicht dazu noch anmerken, er hat vor 3 Jahren ziemlich schlimme Dinge erlebt, unter anderem die Trennung von seiner Exfreundin, Tod einer ihm nahe stehenden Person, sehr traumatische Erfahrungen innerhalb kürzester Zeit, die auch dazu führten, dass man ihn 14 Tage in einer Klinik behandelt hat. Er ist aber wohl in Therapie und das ist auch nicht weiter ein Problem für mich, hatte selbst mit der Problematik zu tun, zwar nicht so krass, aber schlimme Depressionen etc. und Therapie kenne ich mittlerweilen leider auch.

Das er dadurch auf der Hut ist, ist mir auch klar, ich habe auch Angst, mich auf etwas neues einzulassen, aber bei ihm ist das irgendwie was anderes.

Ich habe da auch irgendwie ein Brett vorm Kopf, ich bin mir nicht sicher, ob es für ihn mehr werden könnte oder nicht, ich meine, wenn wir uns treffen, lädt er mich ein, zum essen oder wozu auch immer, er benimmt sich total höflich, hält mir die Türe auf, auch am Auto beim ein- und aussteigen, bringt mich zur Haustüre wenn er mich nach Hause gebracht hat, ist total fürsorglich, benimmt sich echt tadellos, schreibt mir auch das er mir das alles von sich erzählt hat, weil er mich sehr mag und ich durch sein Vertrauen mir gegenüber auch wissen soll, wie sehr er mich mag. Er fragt immer nach neuen Treffen und man merkt auch, dass er gern Zeit mit mir verbringt, sonst würde er ja auch nicht jeden Tag soviel mit mir schreiben denn da investiert man ja auch Zeit und sich nicht treffen wollen.

Als wir uns letzten Samstag getroffen hatten und er mich dann nach Haus gebracht hatte, wollte er mich glaube ich umarmen, dass hab ich aber nicht so ganz gecheckt -.- und hab mich dann so komisch gedreht, dass es garnicht ging und da hat er mir nur über den Rücken gestreichelt. Mehr Körperkontakt gabs allerdings zwischen uns auch noch nicht.
Ich bin eigentlich ein Mensch, der neue Menschen nicht gut an sich ran lassen kann, bei ihm ist das aber irgendwie anders, wenn wir draußen laufen, laufen wir immer ganz dicht aneinander, kein bisschen Abstand zwischen uns und auch wenn wir uns unterhalten, stecken wir immer mit den Köpfen ganz nah beieinander, man fühlt sich irgendwie total vertraut und als würde man sich schon länger kennen. Er wollte auch, dass ich ihn mal bei sich zu Hause besuchen komme, er wollte mich dann sogar abholen und wieder nach Hause bringen, obwohl er fast 40 Minuten Autofahrt von mir entfernt wohnt.

Jetzt stelle ich euch tatsächlich die blöde Frage, meint ihr, er mag mich wirklich und es könnte etwas ernstes daraus werden? Ich würde es mir schon wünschen, bin aber total unsicher. Würde ihn auch gern ein bisschen merken lassen, dass ich ihn gern hab, aber ich stell mich da momentan irgendwie total ungeschickt an und weiss nicht wie, weil mir auch klar ist, dass man diesen Menschen vorsichtig behandeln muss.

Tut mir leid, dass der Text so lang geworden ist. Vielleicht erbarmt sich ja jemand und ließt bis zum Schluss. Ich wäre sehr dankbar für Anregungen, eure Gedanken und Tipps.

Danke vorab.

Mehr lesen

13. Dezember 2010 um 18:29

Ach Brina...
Mir geht es gut, das Leben geht weiter. Es tut auch schon fast gar nicht mehr weh und wer weiß, vielleicht ist es ja genau das, was ich gebraucht habe, um aus einer festgefahrenen Position raus zu kommen.

Zu Dir: Was hindert Dich daran ihm zu sagen, was Du wirklich über ihn denkst und willst bzw. vorstellen kannst? Es gibt ja eigentlich nur zwei Möglichkaten: Ja oder Nein. Enweder sagt er jetzt ja, lass es uns versuchen, dann ist alles gut. Oder er sagt jetzt nein, ich bin nicht bereit, was auch nicht sooo schlimm ist. Dann kannst Du Dich wieder von ihm erholen, bevor Du noch tiefer drin steckst. Denn dann tut es richtig weh.

Wenn Du es nicht provozierst, dann werdet ihr möglicherweise noch wochenlang aneinander vorbei reden ohne eine Entscheidung herbei zu führen. Das kann es aber nicht sein, was Du wirklich willst, oder? Unsicherheit ist etwas, was nie wirklich hilft. Mach Nägel mit Köpfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 22:44
In Antwort auf nanook_12943127

Ach Brina...
Mir geht es gut, das Leben geht weiter. Es tut auch schon fast gar nicht mehr weh und wer weiß, vielleicht ist es ja genau das, was ich gebraucht habe, um aus einer festgefahrenen Position raus zu kommen.

Zu Dir: Was hindert Dich daran ihm zu sagen, was Du wirklich über ihn denkst und willst bzw. vorstellen kannst? Es gibt ja eigentlich nur zwei Möglichkaten: Ja oder Nein. Enweder sagt er jetzt ja, lass es uns versuchen, dann ist alles gut. Oder er sagt jetzt nein, ich bin nicht bereit, was auch nicht sooo schlimm ist. Dann kannst Du Dich wieder von ihm erholen, bevor Du noch tiefer drin steckst. Denn dann tut es richtig weh.

Wenn Du es nicht provozierst, dann werdet ihr möglicherweise noch wochenlang aneinander vorbei reden ohne eine Entscheidung herbei zu führen. Das kann es aber nicht sein, was Du wirklich willst, oder? Unsicherheit ist etwas, was nie wirklich hilft. Mach Nägel mit Köpfen.

Mein lieber Diogi,
ich bin froh zu hören, dass es dir wieder etwas besser geht. Obwohl ich denke, da spricht auch der stolze Stier aus dir heraus und ganz so doll isses vielleicht noch nicht wirklich. Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz, ganz viel Kraft.

Zu ihm, ich weiss nicht, in dieser Situation jetzt, ob es nicht noch etwas zu früh dazu wäre. Da wir uns bisher auch nur an öffentlichen Orten getroffen haben. Ich wollte ihn am Dienstag (da wollen wir in eine Ausstellung gehen, also wieder öffentlich) eigentlich fragen, ob wir uns Samstag nochmal treffen, dann aber bei mir oder bei ihm. Und wenn es dann dazu kommen sollte, werde ich ihm ein wenig auf den Zahn fühlen, sehen wie er reagiert und es dann ansprechen.

Wir sind ja beide sehr schüchtern, aber einer muss nunmal den ersten Schritt machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2010 um 1:07
In Antwort auf randi_12731476

Mein lieber Diogi,
ich bin froh zu hören, dass es dir wieder etwas besser geht. Obwohl ich denke, da spricht auch der stolze Stier aus dir heraus und ganz so doll isses vielleicht noch nicht wirklich. Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz, ganz viel Kraft.

Zu ihm, ich weiss nicht, in dieser Situation jetzt, ob es nicht noch etwas zu früh dazu wäre. Da wir uns bisher auch nur an öffentlichen Orten getroffen haben. Ich wollte ihn am Dienstag (da wollen wir in eine Ausstellung gehen, also wieder öffentlich) eigentlich fragen, ob wir uns Samstag nochmal treffen, dann aber bei mir oder bei ihm. Und wenn es dann dazu kommen sollte, werde ich ihm ein wenig auf den Zahn fühlen, sehen wie er reagiert und es dann ansprechen.

Wir sind ja beide sehr schüchtern, aber einer muss nunmal den ersten Schritt machen.

Nachtrag zu später Stunde
Die neuste Entwicklung wollte ich jetzt noch schnell loswerden, bevor ich vor Müdigkeit umfalle...

Hatte mich in meinem vorigen Post grad verschrieben, wir treffen uns jetzt Freitag und nicht Dienstag für die Ausstellung.
Habe mir dann grad gedacht, ich hab ja nix zu verlieren, und hab ihn gefragt was er von einem Treffen am Samstag hält und jetzt werde ich ihn am Samstag besuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2010 um 9:04
In Antwort auf randi_12731476

Nachtrag zu später Stunde
Die neuste Entwicklung wollte ich jetzt noch schnell loswerden, bevor ich vor Müdigkeit umfalle...

Hatte mich in meinem vorigen Post grad verschrieben, wir treffen uns jetzt Freitag und nicht Dienstag für die Ausstellung.
Habe mir dann grad gedacht, ich hab ja nix zu verlieren, und hab ihn gefragt was er von einem Treffen am Samstag hält und jetzt werde ich ihn am Samstag besuchen.

Na also...
geht doch Wünsch Dir viel Glück mit Deinem neuen Stierchen! Wie geschrieben, wir sind toll
Ich selber werde Mittwoch mein allererstes Date mit einem Stierchen ever haben. Das witzige ist, dass sie genau am selben Tag Geburtstag hat wie ich auch, nur ein Jahr jünger ist. Ein Geburtstag, den man nur sehr schwer vergessen kann, aber unmöglich ist aus eigener Erfahrung heraus nichts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club