Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Noch eine Beschreibung - Deutung Der Menschen im Zeichen der JF

Noch eine Beschreibung - Deutung Der Menschen im Zeichen der JF

26. Mai 2009 um 17:10

die Jungfrau. von allen Zeichen das am schwierigsten zu verstehende. wir denken bei Jungfräulichkeit an Unerfahrenheit. darum geht es hier jedoch nicht, auch nicht um Prüderie oder um flucht vor der leidenschaft.

die jungfrau ist ein bild der reinheit. nichts hat von ihr besitz genommen. sie ist an nichts gebunden, hat keine wünsche und fürchtet nichts und niemanden. nichts hält sie. sie ist frei, an kein irdisches drama gebunden.

aber sie ist doch hier auf der erde. was hat die welt jemandem zu bieten, der nichts anderes als das vollkommende sucht? was kann dieser mensch tun? die jungfrau wartet, unnahbar wie die madonna. sie arbeitet an sich selbst, und um die zeit vergehen zu lassen, hilft sie wo immer sie kann.

endpunkt:
das brüllen des löwen hat sich überlebt. das bewusstsein, von den fanfaren des löwen ermattet, sucht nach der tieferen bedeutung, nach dem sinn des daseins. der löwe zielt auf das grosse. er schockiert uns um unsere aufmerksamkeit zu erregen. allmählich gewinnt unsere aufmerksamkeit eine weitere perspektive. der mächtige löwe wird in neuer perspektive zum vorschein gebracht: vor dem hintergrund von galaxien, von äonen, von leben und tod. sein stolz und seine eitelkeit bekommen damit etwas lächerliches. das löwegebrüll erweist sich als hohl und leer.

im löwen erreicht die persönlichkeit einen höhepunkt. weiter geht es nicht mehr. unser nächster schritt ist der übergang zu einer anderen ebene von erfahrungen. in der überwindung dieser bedürfnisse, dieser verzweiflung hat die jungfrau ihren ursprung. das bewusstsein richtet sich nun auf ein neues gefühl: auf den hunger nach persönlicher transformation. die saat der unzufriedenheit ist aufgegangen, nun muss sich die jungfrau entwickeln.

wohin soll sie sich entwickeln? zur reinheit, vollkommenheit, erfüllung, bedeutung. das sind anspruchsvolle lerhmeister, und die ziele die sie setzen sind weit entfernt.
der endpunkt der jungfrau? nenne es vollkommenheit. der erste schritt den sie dabei zurückgelegt hat, ist schmerzhaft. die jungfrau muss bescheidenheit lernen.


zwei visionen treiben die jungfrau auf ihrem weg an: die eine lockt sie von oben, die andere von hinten. gemeinsam lassen sie ihr keine ruhe.
die erste ist ihre vorstellung, was sein könnte, woraus ihr perfektionismus resultiert, ihre ethischen und prinzipientreuen qualitäten. die zweite vision ist ein akribischer sinn für das, was geschieht. sie ist für die praktischen, ordentlichen eigenschaften der jungfrau verantwortlich und für ihre abscheu vor ineffektivität.

die traditionelle astrologie beschreibt die facetten dieses zeichens eher statisch:" jungfrauen sind verantwortungsbewusst und haben einen analytischen verstand. sie laufen gefahr, sich in details zu verstricken." bei diesem ansatz bleibt die jungfräuliche dynamik unerwähnt. es werden vermeintlich unveränderliche gegebenheiten benannt, wo eine wachstumsorientierte persönlichkeit eine explosive evolutionäre strategie erkennen würde.


der zweck dieser beiden visionen liegt darin, das bedürfnis hervorzurufen, ein ideal anzustreben. die jungfrau sucht nach dem, was sie sein könnte. sie sieht ihr potential, das was sie sein würde, wenn es ihr gelänge, sich von den inneren ketten freizumachen. und sie sieht, was sie wirklich ist. klar und bewusst, in geradezu brutaler aufrichtigkeit. kein anderes zeichen kann sich selbst so kalt sezieren.


das matte loblied, das manche astrologen auf die jungfrau singen, stellt in wirklichkeit deren verurteilung dar:" jungfrauen können gut als bibliothekare oder als buchhalter arbeiten. wie kein anderes zeichen eignen sie sich für routinetätigkeiten." die arme jungfrau wird als zeichen gesehen, das mit langeweile und kleinigkeiten zu tun hat, und gilt überdies noch als schwächlich.
in wirklich aber gibt es kein aufregenderes zeichen. warum? weil kein anderes zeichen so interessiert ist, zu wachsen. das verlangen nach perfektion treibt die jungfrau an, sich zu verändern. und ihr pragmatischer realismus verleiht ihr die mittel, voranzukommen.

würde sich die jungfraustrategie darin erschöpfen, wäre sie das selbstsüchtigste aller tierkreiszeichen. alles würde sich um sie drehen, um ihr wachstum, um ihre krisen.
egoismus muss nicht arrogant sein. leidenschaftliche persönliche analysen können ein ebenso falsches bild des universums liefern wie ein messias-komplex. die jungfrau gerät in keine dieser beiden fallen. ihre persönlichkeit umfasst eine weitere dimension, die zwischen ihrer ernsthaftigkeit und ihrer selbstbezogenheit vermittelt: sie ist das zeichen des dienstes.


den früheren astrologen beduetete das zeichen jungfrau dienstbereitschaft in einem unterwürfigen sinne. das ist missverständlich. die jungfrau symbolisiert unsere fähigkeit, anderen menschen von nutzen zu sein. und diese dienstbereitschaft stellt eine methode der selbstentdeckung dar, keine form der selbstaufgabe. der punkt ist, dass es nicht einfach um dienen geht, sondern darum, sich selbst durch dienst zum ausdruck zu bringen.


die jungfrau muss sich für einen aspekt ihres wesens entscheiden. sie muss ihn pflegen, ausbilden und prüfen und dann der welt anbieten.
aus reiner freundlichekit? nein, das nicht - obwohl es häufig den anschein haben mag. das anbieten dieser gabe stellt einen teil der jungfrau-strategie dar. es ist ein teil ihres versuchs, sich selbst zu vervollkommnen.


die jungfrau ist nicht auf dieser erde, um anderen menschen zu dienen. es geht für sie darum, dem prinzip des dienens ausdruck zu verleihen. indem sie das tut, transformiert sie sich selbst. sie bietet den teil von sich selbst an, der am weitetsten vervollkommnet ist, und identifiziert sich damit. sie wird damit zur verkörperung ihrer arbeit.


wenn sie menschen berät, muss sie bestrebt sein, unbegrenzt liebe und verständnis zu beweisen. wenn sie künstlerisch arbeitet, muss sie eine quelle der makellosen schönheit werden. wenn es ihr beruf ist, abfall einzusammeln, muss sie dabei ein beispiel unerschütterlicher menschlicher würde abgegben. alles andere, jeder begrenzte aspekt des bewusstsein, muss in den hintergrund treten. die jungfrau wird zu dem dienst den sie offeriert. indem der dienst, der sie leistet, immmer perfekter wird, kommt sie selbst auch der perfektion näher.


um das selbst durch einen unbarmherzigen idealismus zu perfektionieren, ist demut in der selbsteinschätzung soqie der uneingeschränkte wunsch nötig, der welt eine gabe anzubieten. das ist die jungfrau strategie.

mittel und talente:
die jungfrau-psyche ist wie ein film mit hoher auflösung. jede nuance des lebens tritt wie unter eine lupe deutlich hervor. keine romantischen verzerrungen trüben ihren blick. die jungfrau sieht nur das was da ist, und sie sieht es mit allen einzelheiten. wenn sich die röntgenstrahlen nach innen richten, wird das bild noch genauer. die jungfrau nimmt sich selbst mit erbarmungsloser klarheit wahr. es ist so, als ob sie sich gegen grössenwahn versichert hat.


hat sie eine störung in sich selbst ausgemacht, findet sie keine ruhe, bis diese ausgemerzt ist. die jungfrau ist nicht wehleidig und trägheit kennt sie nicht. die versicherung, die sie gegen grössenwahn abgeschlossen hat, wirkt als erbarmungsloser antrieb, der sie beständig weiterdrängt. welche höhen sie auch erreichen mag, ihr ziel liegt immer in der ferne.
die behauptung, die jungfrau könne nicht untätig herumsitzen, ist nur die halbe wahrheit.um die andere hälfte zu erkennen, müssen wir es etwas anders ausdrücken: die jungfrau kann keine zufriednheit finden. für sie gibt es keine zeit zu verschwenden. sie hat ihren blick auf die sterne gerichtet, und die sterne sind nun mal weit entfernt.


bedeutugnsvolle arbeit ist ein schlüsselbegriff für das sechste zeichen. wenn grosstante winifred stirbt und der jungfrau eine ölquelle hinterlässt, fährt dies vielleicht an die riviera, um sich dem süssen leben hinzugeben. doch dauert es bestimmt keine sechst monate, bis sie wieder da ist, und härter denn je arbeitet. vielleicht muss sie nun nicht mehr pommes frites ins siedende öl schütten, um ihren lebensunterhalt zu bestreiten, auf jeden fall aber wird sie arbeiten. der löwe mag die millionen haben, die jungfrau ist nicht auf die welt gekommen, um sich auszuruhen.
kompetenz - vor allem aufgaben, die geduld und präzision erfordern - ist eine besondere gabe der jungfrau, abenso ein stark ausgeprägtes verantwortungsgefühl. im allgemeinen äussert sich dies in verbindung mit dem beruf. ihre hilfsbereitschaft geht aber noch weiter. selbst nach einer schrecklichen arbeitswoche kann ein entfernter bekannter bei ihr anrufen, um hilfe beim transport eines kühlschrankes zu erbitten. in einer halben stunde wird sie bei ihm sein. wenn es dem bekannten auf muskeln und einen ratschlag ankommt, schafft sie es in zehn minuten. der rat den die jungfrau gibt, wird gut sein. allerdings könnte er in eine geschichte der kühlschränke der westlichen welt eingebettet sein. bei ihrer vorsicht ist es der jungfrau ein greuel, details offenzulassen, weil das missverständnisse zur folge haben könnte.

schatten:
zum ersten mal in dem sich entfaltenden mandala der zeichen haben wir es mit der fähigkeit zur selbstkritik zu tun. neue facetten von bewusstheit erwarten uns nun, aber auch gerissene und durchtriebene banditen.


die jungfrau könnte sich selbst in einem zu sehr aufopfern. sie könnte sich infolge ihrer aufrichtigkeit selbst zerreissen:"so sollte ich sein...und so bin ich...oh gott"
perfektion ist ein furcherregender und kompromissloser lehrer. viele jungfrauen haben narben davongetragen, die davon zeugen. die jungfrau kann in zweifel und ungewissheit verfallen. negative, untergrabende selbstbilder können ihr zu schaffen machen und ihre natürliche vitailität erschüttern. die jungfrau kann sich selbst beschränken. es kann sein, dass sie in einer unglücklichen ehe gezwungen ist, neben einem närrischen partner die zweite geige zu spielen. sie könnte sich in einem monotonen oder demütigenden job wiederfinden. im extremfall ist die jungfrau zur selbstzerstörung fähig.


reinheit und perfektion sind abstrakte ziele. für die jungfrau haben sie etwas ätherisches. wenn sie sie aus dem blick verliert, ist alles verloren. sie verzettelt sich dann angsichts der verschiedensten schikanen, denen sie sich gegenüber siehst. sie wird dann zum umstandskrämer, der von den populär-astrologen so gerne gezeichnet wird.
um sich tatsächlich der perfektion zu nähern, muss die jungfrau lernen, sich gegen die gefahren zu schützen, die diese qualität mit sich bringt. die jungfrauhafte selbstkritik muss durch vollständiges annehmen des eigenen wesens abgemildert werden. die jungfrau muss lernen, sich selbst bedingungslos zu lieben. und sie muss das auf die schwierigste weise tun, die es gibt: mit absoluter aufrichtigkeit. zu sich selbst ehrlich sein , sich selbst finden, ihren weg ohne rücksicht auf alle anderen. dann wird sie zur eine oase der ruhe und ausgeglichenheit werden.


um es noch einmal zu sagen: die jungfrau muss nach reinheit streben. dieser prozess hat etwas heikles. sie darf nicht der versuchung erliegen, ihre unreinheit zu hassen. sie muss sich lieben für das was sie ist - nicht für das was sie sein könnte. nur dann kann sie die gefahr vermeiden, aus einem gefühl innerer defizite heraus, durch ständige selbstopferung busse tun zu wollen.
der scharfe blick der jungfrau für einzelheiten kann dazu führen, dass das umfassendere muster nicht erkannt wird. es besteht bei ihr die tendenz, sich von details überwältigen zu lassen. sie kann von der beschäftigung derart absorbiert werden, die verschiedenen facetten ihrer existenz aufzulisten, dass ihr die freude am leben verloren geht. sich übermässig sorgen zu machen, sich am kleinen zu orientieren, sich selbst abzulehnen - diese gefahren ergeben sich, wenn ihre klarheit nicht durch perspektive und akzeptanz gemildert ist.


wenn die jungfrau dieser schattenseite verfällt, lauert eine weitere gefahr. wie der schakal dem löwen, folgt der selbstkritik die kritik an anderen. wenn die jungfrau das, was sie im spiegel sieht, missbilligt, ist sie auch mit dem unzufrieden, was sie in der welt sieht.


mit perfektion als ihrem führer kann die jungfrau losgehen wie eine rakete oder zerbrechen wie ein dünnes, mundgeblasenes glas. der schlüssel ist ihr selbstwertgefühl. was immer auch geschieht, die jungfrau muss sich lieben,. sie muss aufhören, sich an dem zu messen, was sie geleistet hat. die andere seite der medaille ist das, was vor ihr liegt. kein anderes zeichen ist sich so klar darüber, wie weit der weg ist. entgegen ihrer tendenz, pläne zu schmieden, muss sie lernen in der gegenwart zu leben - und zwar mit genuss. wenn es dazu kommt, dass sie sich selbst beurteilen muss, sollte das ausschliesslich von dem intensiven lebensprozess im endlosen jetzt erfolgen. nichts sonst ist wichtig. und nichts sonst führt so schnell oder so effektiv zur perfektion.



traditionelle bezeichnung: haus der dienstboten
zeichen: jungfrau
planet: merkur
lebensbereich: pflichten, kompetenz und fertigkeiten
erfolgreicher umgang: erfüllung durch die entwicklung von persönlich wichtigen fertigkeiten, die auch für andere wertvoll sind
negativer umgang: endlose beschäftigung mit dingen, die keine wirkliche bedeutung haben. stumpfsinnige plackerei, arbeit für einen hungerlohn, demütigende unterordnung in wichtigen beziehungen

eine freundin ruft uns an. sie ist sehr aufgeregt. sie hat einen vorstellungstermin in einer anderen stadt, und in einer halben stunde spätestens muss sie losfahren, aber der wagen springt nicht an. du fährst zu ihr und schaust unter die motorhaube. verrostete kabel an einer alten batterie. du holst die kneifzange raus und dein pfadfindermesser. löst die kabel und kratzt den rost ab. drei minuten später schnurrt der motor.

was fühlst du? glück. stolz. du kannst nicht aufhören zu lächeln. hast du irgendetwas für dich getan? eigentlich nicht, zumindest nichts, was sich direkt auf dich bezieht. von einem standpunkt absolute selbstbezogenheit aus, hast du eine halbe stunde deiner zeit verschwendet. doch das zählt nicht. was wir getan haben, stellt den erfolgreichen umgang mit dem 6. haus dar. wir haben eine unserer persönlichen fähigkeiten so eingesetzt, dass jemand anderes einen nutzen davon hat. wann immer wir das tun, fühlen wir eine charakterisitsche zufriedenheit.


in der mittelalterlichen astrologie war das 6. haus das haus der diener. alles, was man daran ablesen wollte, war, ob es probleme mit stallknechten oder mit küchenmädchen gab oder nicht. logischerweise ist es im 20. jahrhundert zu einer fundamentalen umbewertung dieses hauses gekommen. es gibt uns nicht länger auskunft darüber, wie es um unsere diener bestellt ist. nun sind wir selbst die diener um die es geht, allerdings nicht in einem abwertenden oder unterwürfigem sinne. in diesem haus erkennen wir ein grundsätzliches, menschliches bedürfnis: den impuls kompetenz zum ausdruck zu bringen und dafür anerkannt zu werden. ein auto in ordnung zu bringen. geige spielen. eine gute astrologische interpretation liefern. die form in der diese kompetenz in erscheinung tritt, kann ganz verschieden sein. wie sie auch sein mag - wenn wir dabei scheitern, diese besondere fähigkeit in uns auf die bestmögliche weise zum ausdruck zu bringen, wird unser leben leer sein. etwas ganz grundsätzliches fehlt ihm dann.


wie stellen wir fest, um welche fähigkeiten es hier geht? indem wir das 6. haus aufmerksam studieren. die zeichen und planeten die dort aktiviert sind, zeigen an, welcher teil unserer persönlichkeit am besten geeignet ist, diese entdeckung zu machen. sie weisen auch darauf hin, wie das entsprechende talent, wenn wir es geschult, "poliert" und der welt zugänglich gemacht haben, einmal aussehen könnte.


auch wenn wir hier nicht mit efolg vorgehen, bleibt das bedürfnis nach bedeutungsvoller aktivität grundsätzlich bestehen. allerdings haben wir in diesem fall nichst zu geben. keine besonderen fertigkeiten. kein besonderes wissen. wir arbeiten dann lediglich um der arbeit willen, unter der knechtschaft von isolierten handgriffen, die uns persönlich nicht das geringste bedeuten. dann sind wir der lohnsklave oder der gefangene der arbeit, der nur auf das wochenende hofft. schnell machen wir dann die erfahrung, dass wir in einer welt leben, die von chefs bevölkert ist. weil es uns an einer richtung bei unserer arbeit fehlt, wird uns von aussen eine richtung aufgezwungen. und in verbindung damit geht auch unser vertrauen, entscheidungen treffen zu können, sehr schnell verloren.


in diesem fall geht unser berufliches leben in scherben. wenn wir das vertrauen in unsere eigenen fähigkeiten verlieren, werden davon auch die freundschaften, die partner und die familienmitglieder berührt. wohin wir auch gehen, erwecken wir den anschein, darum zu betteln, dass andere uns anweisungen erteilen. andere sagen uns dann auch, was wir zu tun haben - und wir führen diese befehle tatsächlich aus. im inneren schäumen wir aber vor wut über die nichtigkeit des lebens, zu dem unser dasein verkommen ist.




ein schweres weg , den eigenen drachen in sich zu lieben, die dunkle nächte ohne angst durchzuqueren....

lg
ratlose

Mehr lesen

26. Mai 2009 um 22:00

Ich würde ja soo gerne wissen
was da drin steht, nur bekomm ich angst bei so vielen buchstaben. naja jeden tag vll ein absatz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2009 um 23:07

Lohnt sich
habs grad gelesen. würde für mich nix verneinen , passt schon so und zwar sehr gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2009 um 14:47

JFF
Ah, ich habs aufgegeben Jungfrauen zu verstehen =)

Sarkasmus, perfektion, Bescheidenheit, ständige Kritik an irgendwas und diese ständige Warterei sind meist dinge, wie ich finde, die einer Beziehung im weg stehen. Zumindest für einen Anfang.

Schon allein deswegen, weil Beziehung anscheinend eine so weit untergeordnete Rolle spielt, das der "potenzielle" Partner sich nicht ernstgenommen fühlt und irgendwas das interesse verliert.

Sie emögen es zu helfen, aber wie ist es wenn man ihnen hilft? Stört das wieder ihr Selbstbewusstsein, weil sie selbst nicht helfen konnten?

Soviel zumindest aus sicht eines Löwen (Ich weis, das funktioniert einfach nicht, ich weis es!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2009 um 15:17
In Antwort auf markus_12844362

JFF
Ah, ich habs aufgegeben Jungfrauen zu verstehen =)

Sarkasmus, perfektion, Bescheidenheit, ständige Kritik an irgendwas und diese ständige Warterei sind meist dinge, wie ich finde, die einer Beziehung im weg stehen. Zumindest für einen Anfang.

Schon allein deswegen, weil Beziehung anscheinend eine so weit untergeordnete Rolle spielt, das der "potenzielle" Partner sich nicht ernstgenommen fühlt und irgendwas das interesse verliert.

Sie emögen es zu helfen, aber wie ist es wenn man ihnen hilft? Stört das wieder ihr Selbstbewusstsein, weil sie selbst nicht helfen konnten?

Soviel zumindest aus sicht eines Löwen (Ich weis, das funktioniert einfach nicht, ich weis es!)

@freeman
Stört das wieder ihr Selbstbewusstsein, weil sie selbst nicht helfen konnten?

ich kenne keine jf die nicht im stande ist , egal wie tief sie in der sch@iße steckt, sich nicht selbst helfen zu können. sie findet immer einen ausweg , egal wie der schwer sein mag, selbst aus diese situation herauszukommen.


wenn sie irgendwann die hilfe annimmt, dann nur weil sie es MÖCHTE und so viel vertrauen in die person hat , das diese hilfe die sie bekommt, sie zur nichts verpflichtet oder bindet . weißt du lieber fremann, wenige menschen sind wirklich im stande jemanden zu helfen ohne irgendwie eine gegenleistung oder belohnung dafür zu erwarten. das sternzeichen ist egal, es sind die gesellschaftliche normen und zwänge , die menschen prägen.

verstehen ? kann man kaum , wie wärs mit spüren und fühlen

beziehung so weit untergeordnet ? auch hier sage ich klar und deutlich : NEIN, beziehung die zur 90% passt wird geführt und gelebt mit allem was dazu gehört, ( 100% ist erstrebenswert aber fast unmöglich , dies lernt jeder mensch irgendwannmal) aber mit weniger wird sie sich nicht zufrieden geben...dann lebt sie lieber alleine als irgendeinen partner an ihrer seite zu haben.

wenn sie dir nicht vertraut , so viel vertraut , das sie dir ihr eigenes leben in deine hände gibt , wirst du niemals chance haben, alles von ihr geschenkt zu bekommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2009 um 15:20


das war schon die KURZE version

dir auch ein ganz , ganz lieben gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen