Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Nur kein Fehler

Nur kein Fehler

27. Oktober 2011 um 19:30

Ich weiß, dass Waagen sehr empfindlich auf Kritik reagieren (können).

Wie bringe ich unter diesen Umständen einer Waage Kritik bei?

Sprich so, dass die Waage sich nicht gleich zurückzieht bzw. mich ignoriert und/oder sauer ist, sondern auch einmal darüber nachdenkt, dass sie etwas falsch gemacht hat.

Sind Sätze wie zum Beispiel: "Hallo kleine Waage, ich meine es nicht böse, aber..." ein richtiger Ansatz?

Ich habe das Problem, dass ich Skorpion bin und frei heraus sage, was ich denke, nur bei einem ganz bestimmten Menschen bin ich ganz vorsichtig.

Mehr lesen

28. Oktober 2011 um 23:14

Wenn bei mir jemand
einen Satz mit "sei mir nicht böse/ich meins nicht böse, aber... " beginnt, krieg ich schon ne Krise. Kann ich absolut nicht leiden.

"Kleine" sollte man sich auch verkneifen. Außer es handelt sich um ein 5-jährige. Und selbst da wäre ich vorsichtig.

Wenn die Kritik berechtigt ist, ist auch keiner böse, beleidigt oder empfindlich. Die Holzhammermethode muss es ja nun nicht gleich sein, aber bitte auch kein Drumrumgeeier.

Viel Glück

Gefällt mir

29. Oktober 2011 um 21:02

Antwort einer Waage
Ok..ich gebe zu ich bin nicht kritikfähig und wenn ein Mann mich kritisiert kann ich schonmal rasend werden. Aber da muss man einfach den richtigen Zeitpunkt abwarten. Also am besten wenn diejenige gut ausgeschlafen, nicht im Stress und ziemlich ausgeglichen ist, dann könnte das eventuell was werden.

Gefällt mir

13. November 2011 um 20:18

Hoffnungslos
Herzlichen Dank für eure Beiträge, aber ich habe es immer noch nicht geschafft, "meiner" Waage die Kritik in einer sachlichen Art rüber zu bringen. Ich ringe mit mir! Auf der einen Seite will ich es ihm schreiben, weil ich sehr unter seinem Fehlverhalten leide, aber dann überlege ich, welche Konsequenten meine SMS haben könnte bzw. dass es ihn eh nicht interessiert und er dann (wieder) sauer auf mich ist, und lass es sein, zu mal ich keine Stress mehr mit ihm haben will.

Gefällt mir

14. November 2011 um 11:34
In Antwort auf kleineliebe83

Hoffnungslos
Herzlichen Dank für eure Beiträge, aber ich habe es immer noch nicht geschafft, "meiner" Waage die Kritik in einer sachlichen Art rüber zu bringen. Ich ringe mit mir! Auf der einen Seite will ich es ihm schreiben, weil ich sehr unter seinem Fehlverhalten leide, aber dann überlege ich, welche Konsequenten meine SMS haben könnte bzw. dass es ihn eh nicht interessiert und er dann (wieder) sauer auf mich ist, und lass es sein, zu mal ich keine Stress mehr mit ihm haben will.

Hallo zusammen,
hallo kleineliebe,

meine Meinung dazu ist, dass es Dich höchstens immer unzufriedener bzw. unglücklicher macht, wenn Du ihm nicht sagst oder schreibst, was genau Dich bedrückt. Auch halte ich nichts davon, Jemanden im Dunkeln tappen zu lassen und der Meinung zu sein, daß es der Andere doch merken muß, dass Etwas nicht stimmt oder komplett zu schweigen.

Ich kenne keine Waage, die einen Menschen absichtlich verletzt. Und schon gar nicht, wenn ihr an diesem Menschen etwas liegt.

Und sofern Du das so formulierst, daß es keine Schuldzuweisung ist, sollte Dein Waagemann offen dafür sein.

Ich drück' Dir die Daumen, daß Du - schon alleine für Dich selbst - dazu durchringst, ihm zu sagen oder zu schreiben, was Dich bedrückt.

Lieben Gruß





Gefällt mir

14. November 2011 um 17:28
In Antwort auf waage1964

Hallo zusammen,
hallo kleineliebe,

meine Meinung dazu ist, dass es Dich höchstens immer unzufriedener bzw. unglücklicher macht, wenn Du ihm nicht sagst oder schreibst, was genau Dich bedrückt. Auch halte ich nichts davon, Jemanden im Dunkeln tappen zu lassen und der Meinung zu sein, daß es der Andere doch merken muß, dass Etwas nicht stimmt oder komplett zu schweigen.

Ich kenne keine Waage, die einen Menschen absichtlich verletzt. Und schon gar nicht, wenn ihr an diesem Menschen etwas liegt.

Und sofern Du das so formulierst, daß es keine Schuldzuweisung ist, sollte Dein Waagemann offen dafür sein.

Ich drück' Dir die Daumen, daß Du - schon alleine für Dich selbst - dazu durchringst, ihm zu sagen oder zu schreiben, was Dich bedrückt.

Lieben Gruß





Ich hab es getan!
Hallo Waage1964, nach deinem Beitrag habe ich mir ein Herz gefasst und "meiner" Waage eine SMS geschrieben.
Auch wenn meine Wortwahl sehr sachlich gewählt war, hat er sich bis her noch nicht bei mir gemeldet und ich denke auch nicht, dass er sich, zumindestens nicht auf diese Weg, sprich per SMS, melden wird. Im Gegenteil, ich gehe davon aus, dass er sauer auf mich sein wird, mich entweder böse anschaut oder mich ignoriert, so dass ich dann wieder auf ihn zu gehen und ihm ins Gewissen reden muss. Aber eines hat meine SMS bewirkt. Ich fühle mich befreit.

Gruß und Danke!

Gefällt mir

14. November 2011 um 18:11
In Antwort auf kleineliebe83

Ich hab es getan!
Hallo Waage1964, nach deinem Beitrag habe ich mir ein Herz gefasst und "meiner" Waage eine SMS geschrieben.
Auch wenn meine Wortwahl sehr sachlich gewählt war, hat er sich bis her noch nicht bei mir gemeldet und ich denke auch nicht, dass er sich, zumindestens nicht auf diese Weg, sprich per SMS, melden wird. Im Gegenteil, ich gehe davon aus, dass er sauer auf mich sein wird, mich entweder böse anschaut oder mich ignoriert, so dass ich dann wieder auf ihn zu gehen und ihm ins Gewissen reden muss. Aber eines hat meine SMS bewirkt. Ich fühle mich befreit.

Gruß und Danke!

Hallo liebekleine,
ich freue mich für Dich, dass Du Dir ein Herz gefasst hast und Dich nun befreit fühlst!

Aber warum gehst Du jetzt schon davon aus, dass er reagiert, wie Du oben geschrieben hast?

Wie hast Du denn Deine sms formuliert, wenn ich fragen darf?

Ist es generell seine Art, Dich bei Schwierigkeiten böse anzuschauen oder zu ignorieren? Wenn ja, was glaubst Du, warum er das tut? Fehlen ihm die Worte? Weiß er nicht, was er verbessern kann? Ist er unsicher oder zu selbstsicher?

Du schreibst, dass Du dann wieder auf ihn zugehen und ins Gewissen reden musst? Warum? M.E. gehören zu einer Beziehung immer zwei. Und wenn mir etwas an Jemandem liegt, ist es doch für mich auch wichtig, dass es dem Anderen gut geht.

Natürlich ohne sich verbiegen zu müssen. Aber genau das vermittelst Du - zumindest mir - gerade. Dass Du Dich für ihn verbiegst und zurücksteckst.

Macht er nie den ersten Schritt zur Versöhnung nach einem Streit oder einer Meinungsverschiedenheit?

Und wie hast Du denn bislang auf sein Fehlverhalten reagiert? Mit Rückzug, Trotz, ohne Worte oder Vorwürfen?

Es wäre leichter, Dir etwas dazu zu schreiben, wenn man wüsste, um welches "Fehlverhalten" es eigentlich geht.

Lieben Gruß

Gefällt mir

15. November 2011 um 17:21


Gebe eine neutrale Erklärung zur Kritik, was ein vorteil bzw. ein nachteil ist. Und dann noch eine Gegenfrage wie, "oder wie denkst du?", "meinst du nicht auch". Ein wenig um den heißen Brei reden tue ich schon gerne, denn muss mich alleine in der Arbeit immer wieder äussern und dann noch wenn neue 400,- Jobber kommen. Bis jetzt fuktioniert es ganz gut denke ich Mit Kritik umgehen kann ich aber auch, solange es stimmt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen