Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Nur mal so......zum Thema

Nur mal so......zum Thema

20. April 2012 um 15:10 Letzte Antwort: 21. April 2012 um 19:12

Der Moment....

in dem der Verstand zum Herz sagt es wird Zeit für dich weiterzugehen.



Wenn das Herz antwortet, da ist aber doch dieses Gefühl der NÄhe und dein Verstand ihm antwortet.....das ist nur was ich dir sage was du fühlen sollst.Es ist das Spiel des Lebens , das ich spiele. Ich bin müde zu denken, also sage ich als dein Verstand zu dir gehe, nimm die guten Gefühle, schließ sie in eine deiner Schubladen ein und schreib Freundschaft/ oder Schöne Zeit drauf und gehe, bevor die Schublade nciht mehr verschlossen werden kann. Weil das Holz zu nass und verzogen ist.



Öffne Dein Herz für andere Dinge , für andere Menschen, damit ich als dein Verstand wieder atmen kann.



Und so gibt sich das Herz schweren Mutes einen Ruck und fängt an die Gefühle, die es lohnt aufzuheben in eine Schublade zu packen, langsam schließt sich die Schublade. Das Herz sieht immer wieder hinauf zur Hoffnung- komm sag mir, das du noch da bist- Die Hoffnung schweigt, sie will auch nciht die Verantwortung übernehmen.

Ok, ich geb dir noch ein klein wenig Zeit, wenn die Frist verstrichen ist, wird sich die Schublade schliessen und der Verstand wird sein Recht einfordern.

Gut , sagt das Herz, damit kann ich leben. Seufzt und ergibt sich der gegebenen Zeit...............

Mehr lesen

21. April 2012 um 10:43

^^
Kann ich mich nicht mit identifizieren. Bin so ein Mensch, ich höre immer auf mein Herz und meine Intuition. Mein Verstand ist einzig dafür in Gebrauch, in welcher Hinsicht, mein Herz und mein Gefühl im Inneren sich umsetzen lassen.

Aber ich würde mir von meinem Verstand niemals sagen lassen, was ich zu tun oder zu lassen habe. Stecke ich Gefühle in eine Schublade??? Nein, ich brauche keine Schublade, auch nicht metaphorisch, wenn meine Gefühle mal weg sind, sind sie weg. Was soll ich da wegschließen?

Hoffnung alleine reicht auch nicht. Jeder Mensch hofft irgendetwas, aber wie ich immer sage, jeder geht so seinen Weg, leidvoll oder auch weniger leidvoll. Aber wenn ich diesen Weg nicht gehen würde, auch wenn Verstand mir sagt lass bleiben, tut dir nur weh... würde ich mir das Leben lang eine Frage stellen. "Was wäre wenn...." Und mit dieser Frage kann ich nicht leben.

Und jeden Weg, den ich bisher gegangen bin, schmerzhaft oder toll, hat so jeder seine Erfahrung und seinen Wert mit einher gebracht. Kein einziger wäre es auch im Nachhinein betrachtet, wert gewesen, zu sagen, mach ich einen Haken dran, obwohl mir mein Gefühl was anderes sagte. Der finale Abschluss kommt bei mir nur durch eines. Sterben der Gefühle. Und solange gehe ich diesen Weg auch. Denn nur dann, trauere ich nicht mehr, mach mir keine Gedanken mehr und stelle mir nicht jahrelang die Frage, was wäre wenn.

Daher muss man auch zulassen, die Intuition mit dem Herz im Einklang zu bringen. Es ist nicht der Verstand, was exact erfasst, was in einem anderen Menschen vorgeht. Dazu denkt ein jeder Mensch ganz individuell. Ein wenig verlässlicher Ratgeber, da der Verstand immer nur durch das eigene Denken und Wissen beeinflusst ist. Signale, Schwingungen, Emotionen, die von dem anderen kommen, sind dafür verlässlich... diese werden verarbeitet in der Intuition, dem Bauchgefühl und iwo auch im Herz.

Spiegelneurone. Schon mal was davon gehört? Es ist komplex... sie sind aber dafür zuständig, dass wir zB in einer Menge auf einmal mit jemanden lachen, den wir nicht kennen, gähnen, wenn jemand vor uns gähnt... wir transportieren mit diesen Gefühle zu jemand anderen. Dementsprechend nicht nur Gutes, auch Unsicherheit... seid ihr unsicher in einer Beziehung transportiert ihr dieses Gefühl dem Partner. Der beste Weg ist also, wollt ihr von jemand anderem etwas... transportiert ihm dies... das geht nicht übers Schreiben... oder telefonieren... Auge um Auge... Spiegelneurone eben ^^ Wie kommt man also gegen Unsicherheit am besten an? Sicherheit senden. Liebe senden. Optimismus ausstrahlen und fühlen. Ihr könnt das aber selber nur, wenn ihr fest im Leben steht, und einen gesunden Optimismus habt... nicht auf jede kleine oder auch größere Unsicherheit sofort reagiert und euch anstecken lasst.

Dies ist dafür zuständig, warum sich viele Paare in einer Endlosschleife von Unsicherheiten und Probleme befinden. Stecken sich sozusagen gegenseitig mit negativen hoffnungslosen Gefühlen an... ich war auch in so einer Schleife die letzten Wochen gesteckt... meine Wassermannsunsicherheiten steckten mich an, ich war immer nahe am davonlaufen aus Selbstschutz und weil ich mit derlei Unsicherheiten nicht klar komme... seitdem ich aber aus dieser Schleife bin... Unsicherheiten von ihm auffange mit meinem Optimismus und meiner "guten Laune", Ruhe usw... reagiert er wieder ganz anders... es sendet im positive Signale... meine Sicherheit, meine emotionale Sicherheit steckt ihn langsam aber sicher an... er sucht meine Nähe regelrecht, wenns ihm beschissen geht... Zuspruch, Aufbau und wirre Allüren von ihm abtun... Reaktion mit Aktion ^^
Ich hatte es selbst vergessen, welche Macht darin eigentlich schwelgt. Habs bei meinem Ex eigentlich so immer hinbekommen und ihm so wieder Auftrieb gegeben. Am Ende der Beziehung wars ich aber irgendwann Leid, da meine eigenen Gefühle nicht mehr stimmten. Konnte da nichts mehr "senden".
Jetzt mach ichs mal wieder so und lasse mir meinen Optimismus und Positivismus nicht mehr nehmen und es läuft wieder. Langsam aber sicher, sucht er wieder Nähe. Und mir selber tut es auch gut. Bekämpft meine eigene Unsicherheit und Launenhaftigkeit.

Es kommt eben alles wie es kommen soll... ob du jetzt versucht aus Selbstschutz und eigener Unsicherheit, Spielchen zu spielen, alles "richtig" zu machen, zu verstehen, auszuwerten, Hoffnung zu bewahren, vor Kummer vergehst, im Selbstmitleid und Hoffnungslosigkeit versinkst... um irgendwie noch Oberwasser zu halten.

Kann man Oberwasser halten in der Liebe? Nein, nur im eigenen Leben ... und da ist man nunmal so wie man ist... vergesst das nie.

LG

Gefällt mir
21. April 2012 um 11:04
In Antwort auf widdergirl85

^^
Kann ich mich nicht mit identifizieren. Bin so ein Mensch, ich höre immer auf mein Herz und meine Intuition. Mein Verstand ist einzig dafür in Gebrauch, in welcher Hinsicht, mein Herz und mein Gefühl im Inneren sich umsetzen lassen.

Aber ich würde mir von meinem Verstand niemals sagen lassen, was ich zu tun oder zu lassen habe. Stecke ich Gefühle in eine Schublade??? Nein, ich brauche keine Schublade, auch nicht metaphorisch, wenn meine Gefühle mal weg sind, sind sie weg. Was soll ich da wegschließen?

Hoffnung alleine reicht auch nicht. Jeder Mensch hofft irgendetwas, aber wie ich immer sage, jeder geht so seinen Weg, leidvoll oder auch weniger leidvoll. Aber wenn ich diesen Weg nicht gehen würde, auch wenn Verstand mir sagt lass bleiben, tut dir nur weh... würde ich mir das Leben lang eine Frage stellen. "Was wäre wenn...." Und mit dieser Frage kann ich nicht leben.

Und jeden Weg, den ich bisher gegangen bin, schmerzhaft oder toll, hat so jeder seine Erfahrung und seinen Wert mit einher gebracht. Kein einziger wäre es auch im Nachhinein betrachtet, wert gewesen, zu sagen, mach ich einen Haken dran, obwohl mir mein Gefühl was anderes sagte. Der finale Abschluss kommt bei mir nur durch eines. Sterben der Gefühle. Und solange gehe ich diesen Weg auch. Denn nur dann, trauere ich nicht mehr, mach mir keine Gedanken mehr und stelle mir nicht jahrelang die Frage, was wäre wenn.

Daher muss man auch zulassen, die Intuition mit dem Herz im Einklang zu bringen. Es ist nicht der Verstand, was exact erfasst, was in einem anderen Menschen vorgeht. Dazu denkt ein jeder Mensch ganz individuell. Ein wenig verlässlicher Ratgeber, da der Verstand immer nur durch das eigene Denken und Wissen beeinflusst ist. Signale, Schwingungen, Emotionen, die von dem anderen kommen, sind dafür verlässlich... diese werden verarbeitet in der Intuition, dem Bauchgefühl und iwo auch im Herz.

Spiegelneurone. Schon mal was davon gehört? Es ist komplex... sie sind aber dafür zuständig, dass wir zB in einer Menge auf einmal mit jemanden lachen, den wir nicht kennen, gähnen, wenn jemand vor uns gähnt... wir transportieren mit diesen Gefühle zu jemand anderen. Dementsprechend nicht nur Gutes, auch Unsicherheit... seid ihr unsicher in einer Beziehung transportiert ihr dieses Gefühl dem Partner. Der beste Weg ist also, wollt ihr von jemand anderem etwas... transportiert ihm dies... das geht nicht übers Schreiben... oder telefonieren... Auge um Auge... Spiegelneurone eben ^^ Wie kommt man also gegen Unsicherheit am besten an? Sicherheit senden. Liebe senden. Optimismus ausstrahlen und fühlen. Ihr könnt das aber selber nur, wenn ihr fest im Leben steht, und einen gesunden Optimismus habt... nicht auf jede kleine oder auch größere Unsicherheit sofort reagiert und euch anstecken lasst.

Dies ist dafür zuständig, warum sich viele Paare in einer Endlosschleife von Unsicherheiten und Probleme befinden. Stecken sich sozusagen gegenseitig mit negativen hoffnungslosen Gefühlen an... ich war auch in so einer Schleife die letzten Wochen gesteckt... meine Wassermannsunsicherheiten steckten mich an, ich war immer nahe am davonlaufen aus Selbstschutz und weil ich mit derlei Unsicherheiten nicht klar komme... seitdem ich aber aus dieser Schleife bin... Unsicherheiten von ihm auffange mit meinem Optimismus und meiner "guten Laune", Ruhe usw... reagiert er wieder ganz anders... es sendet im positive Signale... meine Sicherheit, meine emotionale Sicherheit steckt ihn langsam aber sicher an... er sucht meine Nähe regelrecht, wenns ihm beschissen geht... Zuspruch, Aufbau und wirre Allüren von ihm abtun... Reaktion mit Aktion ^^
Ich hatte es selbst vergessen, welche Macht darin eigentlich schwelgt. Habs bei meinem Ex eigentlich so immer hinbekommen und ihm so wieder Auftrieb gegeben. Am Ende der Beziehung wars ich aber irgendwann Leid, da meine eigenen Gefühle nicht mehr stimmten. Konnte da nichts mehr "senden".
Jetzt mach ichs mal wieder so und lasse mir meinen Optimismus und Positivismus nicht mehr nehmen und es läuft wieder. Langsam aber sicher, sucht er wieder Nähe. Und mir selber tut es auch gut. Bekämpft meine eigene Unsicherheit und Launenhaftigkeit.

Es kommt eben alles wie es kommen soll... ob du jetzt versucht aus Selbstschutz und eigener Unsicherheit, Spielchen zu spielen, alles "richtig" zu machen, zu verstehen, auszuwerten, Hoffnung zu bewahren, vor Kummer vergehst, im Selbstmitleid und Hoffnungslosigkeit versinkst... um irgendwie noch Oberwasser zu halten.

Kann man Oberwasser halten in der Liebe? Nein, nur im eigenen Leben ... und da ist man nunmal so wie man ist... vergesst das nie.

LG

Es war nicht angedacht
Das jmd anderes unbedingt damit identifiziert .
Aber jede Menge Gedanken habe i h angeregt damit ......
Vielmehr sind diese Worte nicht, auch eine Spiegelung einer gefühlten kurzen Zeit....
Zeit wandelt sich und ja sicherlich hast du recht.
Sich vom Verstand leiten lassen mache ich auch selten und so wie in deinem Fall, wo du in einer bestehenden Bezuehung bist hätte das auch eine andere Bedeutung .
Aus Sicht derer die zum Schutz ihrer selbst mit dem Sensen von Liebe aufhören sollten, weil da nichts mit Spiegelung ist ....... Ist sie wieder anders^^
Ich bin kein Freund von Kalkuehl oder Spielchen ......., das was ich metaphorisch in Schubladen packen moechte sind die Momente die so gut waren , das sie einen in der Persoenlichkeit und im Leben gestärkt haben. Damit man nicht vor Enttaeuschung verbittert ist und dem anderen angiftet weil dieser die Liebe nicht erwidert /spiegelt die man sich wuenscht.
Das war meine Intention , weil viele Wunschdenken in Verhaltensweisen interpretieren die einfach nicht da sind!!!!
Das abschließen , nachdem man sich selber eine Zeit der letzten Hiffnung gegeben hat um dann zu sagen........ Mein Weg wird ein anderer sein, aber ich komme damit zurecht!
Ich freue mich für dich , das du wieder den Weg zu deinem WM gefunden hast. Auch das las sich vie Tagen anders.
Wie du siehst ..... Worte die Gefühle beschreiben unterliegen manchmal einer anderen Zeit.
Ich finde es gut, dass wir alle die Dinge unterschiedlich sehen ! Erst das macht das Leben spannend.
Ein schoenes We

Gefällt mir
21. April 2012 um 14:55
In Antwort auf an0N_1272423399z

Es war nicht angedacht
Das jmd anderes unbedingt damit identifiziert .
Aber jede Menge Gedanken habe i h angeregt damit ......
Vielmehr sind diese Worte nicht, auch eine Spiegelung einer gefühlten kurzen Zeit....
Zeit wandelt sich und ja sicherlich hast du recht.
Sich vom Verstand leiten lassen mache ich auch selten und so wie in deinem Fall, wo du in einer bestehenden Bezuehung bist hätte das auch eine andere Bedeutung .
Aus Sicht derer die zum Schutz ihrer selbst mit dem Sensen von Liebe aufhören sollten, weil da nichts mit Spiegelung ist ....... Ist sie wieder anders^^
Ich bin kein Freund von Kalkuehl oder Spielchen ......., das was ich metaphorisch in Schubladen packen moechte sind die Momente die so gut waren , das sie einen in der Persoenlichkeit und im Leben gestärkt haben. Damit man nicht vor Enttaeuschung verbittert ist und dem anderen angiftet weil dieser die Liebe nicht erwidert /spiegelt die man sich wuenscht.
Das war meine Intention , weil viele Wunschdenken in Verhaltensweisen interpretieren die einfach nicht da sind!!!!
Das abschließen , nachdem man sich selber eine Zeit der letzten Hiffnung gegeben hat um dann zu sagen........ Mein Weg wird ein anderer sein, aber ich komme damit zurecht!
Ich freue mich für dich , das du wieder den Weg zu deinem WM gefunden hast. Auch das las sich vie Tagen anders.
Wie du siehst ..... Worte die Gefühle beschreiben unterliegen manchmal einer anderen Zeit.
Ich finde es gut, dass wir alle die Dinge unterschiedlich sehen ! Erst das macht das Leben spannend.
Ein schoenes We

Hmm habe ihn
noch nicht komplett wiedergefunden Dani... ich sehe nur, dass die letzten Tage sich wieder besserten. Was und ob schlussendlich was auch uns wird, weiß ich bis heute nicht. Ich weiß nur bzw. glaube ich, dass wie ich es im Moment mache, nicht jede Kleinigkeit mir zu Herzen zu nehmen, sondern auch mal einfach so stehen lasse, das ganze wieder auflockert. Meine zwei Wochen Urlaub sind zudem jetzt dann auch rum. Dann muss ich eh wieder Arbeiten und hab für das Zeug, da eh nicht mehr soviel Zeit, den lieben langen Tag zu grübeln. Positiver Nebeneffekt... bin nicht 24 Std am Tag für ihn quasi irgendwie erreichbar... sondern nur noch 4 maximal...

Außerdem hab ich in 2 Monaten Abschlussprüfung.... Leute ich muss lernen Wichtiger als Liebesglück im Moment... brauch ich positive Grundstimmung

Gefällt mir
21. April 2012 um 19:10

Danke
Dir.........

Lg

Gefällt mir
21. April 2012 um 19:12
In Antwort auf widdergirl85

Hmm habe ihn
noch nicht komplett wiedergefunden Dani... ich sehe nur, dass die letzten Tage sich wieder besserten. Was und ob schlussendlich was auch uns wird, weiß ich bis heute nicht. Ich weiß nur bzw. glaube ich, dass wie ich es im Moment mache, nicht jede Kleinigkeit mir zu Herzen zu nehmen, sondern auch mal einfach so stehen lasse, das ganze wieder auflockert. Meine zwei Wochen Urlaub sind zudem jetzt dann auch rum. Dann muss ich eh wieder Arbeiten und hab für das Zeug, da eh nicht mehr soviel Zeit, den lieben langen Tag zu grübeln. Positiver Nebeneffekt... bin nicht 24 Std am Tag für ihn quasi irgendwie erreichbar... sondern nur noch 4 maximal...

Außerdem hab ich in 2 Monaten Abschlussprüfung.... Leute ich muss lernen Wichtiger als Liebesglück im Moment... brauch ich positive Grundstimmung

Dann wuensche
Ich dir Erfolg bei deinen Pruefungen und immer einen klaren Blick
Lg

Gefällt mir