Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Nur noch Kommerz?

Nur noch Kommerz?

26. April 2016 um 20:41

Gute Tag zusammen,

Es scheint ehrlich gesagt nach dem ich mich hier umgeschaut habe als ob immer nur kommerzielle Ziele abgegeben werden, Wenn jemand nach einer kartenlegung oder ähnlichem fragt. Immer wieder seltsamer weise die selben Namen und Personen die genannt werden. Irgendwelche 0190er Nummer und Internet links die schon nach finanzieren Bankrott klingen. Das finde ich irgendwo echt schade, Denn jene die Hilfe und halt such3n werde wie ich finde ausgenutzt. Es ist OK für seine Arbeit Geld zu verlangen aber ist es nicht schon teilweise geschmacklos über welche Wege?

Gruß, korra

Mehr lesen

26. April 2016 um 20:48


ich finde es auch ganz schlimm ,man liest nur noch einen Namen und den dauernd .Das da nicht mal von Gof gehandelt wird und der Name gesperrt wird .Kann es echt nicht verstehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2016 um 20:54


mittlerweile lästig unter wie vielen Accounts hier immer wieder der gleiche Kartenleger so bejubelt wird .Werbung ohne Ende und Gof schaut fleissig zu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2016 um 12:00

Teure Portale habe das Kartenlegen abgeändert
ich finde es auch sehr schade das die ganzen Portale das Karten Wahrsagen Hellsehen total abgeändert haben. Heute ist kaum noch richtiges echtes Kartenlegen möglich, da man immer nur auf teure Portale findet, die mit Wucherpreisen von 1,99 Euro bis 3,99 Euro die Minute auf Gewinn aus sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2016 um 12:06

Richtige Kartenlegung 60 bis 90 Minuten
eine echte und richtige Kartenlegung geht zwischen 60 Minuten bis 90 Minuten
Rechnet man das mal zusammen, eine Kartenlegung bei einem Portal mit 1,99 Euro die Minute,
bin ich bei 60 Minuten mit 119,40 Euro
und bei 90 Minuten mit 179,10 Euro.
Das finde ich schade, wer hat 180 Euro für eine Kartenlegung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2016 um 12:11

Hellsehen Kartenlegen Portale
mittlerweile bieten die Portale das normale Kartenlegen für 1,99 Euro die Minute an.
Wer Kartenlegen mit Hellsehen haben möchte, muss eine andere Nummer wählen, kostet dann echtes Kartenlegen mit Hellsehen 3,99 Euro die Minute.

bin ich bei 60 Minuten mit 239,40 Euro
und bei 90 Minuten mit 359,10 Euro.

Das finde ich schade, wer hat 360 Euro für eine Kartenlegung mit Hellsehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2016 um 12:21

Selbst Google macht mit am Kommerz Kartenlegen Wahrsagen Hellsehen
Google verkauft Ad Words wie Kartenlegen oder Wahrsagen oder Hellsehen
Die gesamten teuren Portale für Kartenlegen stehen an oberster Stelle auf den ersten Seiten oder m9it Werbung noch dick. Dabei bieten diese gesamten Portale kein echtes richtiges Kartenlegen mehr an.

Google verdient heute fleißig mit am Kartenlegen Hellsehen Wahrsagen.
Und es gibt viele bekannte Kartenleger Portale die sich bei Google eingekauft haben.
Die jeden Monat ordentlich Geld an Google bezahlen, damit sie auf Seite 1 oder 2 stehen. Und dann rufen die Menschen bei diesen teuren Portalen an.

Schade, den es gibt gute private Kartenleger die das echte Kartenlegen noch beherrschen, und die zu finden ist bei den Suchmaschinen wie Google ist heute kaum noch möglich, da an oberster Stelle Kartenleger Portale stehen, die sich bei Google eingekauft haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2016 um 13:39

Gewerbeanmeldung: Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen ist ein Gewerbe
Wer Geld nimmt für Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen benötigt einen Gewerbeschein mit Lebensberatung. Unabhängig ob es sich dabei um zehn Euro / zwanzig Euro oder mehr handelt, wer Geld nimmt für seine Beratungen Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen benötigt einen Gewerbeschein!

Gewerbeschein und Steuernummer
Diesen Gewerbeschein erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Stadtverwaltung, Ordnungsamt, Gewerbeanmeldung. Eine Durchschrift dieser Gewerbeanmeldung ergeht an das zuständige Finanzamt Ihrer Gemeinde, und von dort erhalten Sie Ihre gewerbliche Steuernummer. Diese Steuernummer ist öffentlich auf Ihrer gewerblichen Homepage Kartenlegen anzubringen, auf der ersten Seite oder unter Impressum.

Impressumspflicht
Bitte beachten Sie auch, das bei Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen als Gewerbe ein gewerbliches Impressum erforderlich ist! Ihre gesamte Anschrift, Ihre Telefonnummer, Ihre Emailadresse plus Ihre Steuernummer, die Sie nach der Gewerbeanmeldung von Ihrem für Sie zuständigen Finanzamt erhalten haben.

Schwarzarbeit
Wer Geld nimmt oder verlangt für Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen betreibt ein Gewerbe. Wer keinen Gewerbeschein und dennoch Geld nimmt macht sich Strafbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2016 um 13:44
In Antwort auf italus_13025246

Gewerbeanmeldung: Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen ist ein Gewerbe
Wer Geld nimmt für Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen benötigt einen Gewerbeschein mit Lebensberatung. Unabhängig ob es sich dabei um zehn Euro / zwanzig Euro oder mehr handelt, wer Geld nimmt für seine Beratungen Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen benötigt einen Gewerbeschein!

Gewerbeschein und Steuernummer
Diesen Gewerbeschein erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Stadtverwaltung, Ordnungsamt, Gewerbeanmeldung. Eine Durchschrift dieser Gewerbeanmeldung ergeht an das zuständige Finanzamt Ihrer Gemeinde, und von dort erhalten Sie Ihre gewerbliche Steuernummer. Diese Steuernummer ist öffentlich auf Ihrer gewerblichen Homepage Kartenlegen anzubringen, auf der ersten Seite oder unter Impressum.

Impressumspflicht
Bitte beachten Sie auch, das bei Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen als Gewerbe ein gewerbliches Impressum erforderlich ist! Ihre gesamte Anschrift, Ihre Telefonnummer, Ihre Emailadresse plus Ihre Steuernummer, die Sie nach der Gewerbeanmeldung von Ihrem für Sie zuständigen Finanzamt erhalten haben.

Schwarzarbeit
Wer Geld nimmt oder verlangt für Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen betreibt ein Gewerbe. Wer keinen Gewerbeschein und dennoch Geld nimmt macht sich Strafbar.

Beziehen Sie Hartz IV?
Wenn Sie Hartz IV beziehen und nebenerwerbstätig sind, Einkünfte haben aus Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen, auch wenn Ihre Einkünfte unter dem Freibetrag von 100 Euro/ Monat liegen: Leistungsmissbrauch liegt vor, wenn der Arbeitslose Leistungen des Arbeitsamtes erhält (ALG1 oder ALG2) und nebenbei arbeitet, ohne die Arbeit dem Arbeitsamt anzuzeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2016 um 13:50
In Antwort auf italus_13025246

Gewerbeanmeldung: Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen ist ein Gewerbe
Wer Geld nimmt für Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen benötigt einen Gewerbeschein mit Lebensberatung. Unabhängig ob es sich dabei um zehn Euro / zwanzig Euro oder mehr handelt, wer Geld nimmt für seine Beratungen Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen benötigt einen Gewerbeschein!

Gewerbeschein und Steuernummer
Diesen Gewerbeschein erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Stadtverwaltung, Ordnungsamt, Gewerbeanmeldung. Eine Durchschrift dieser Gewerbeanmeldung ergeht an das zuständige Finanzamt Ihrer Gemeinde, und von dort erhalten Sie Ihre gewerbliche Steuernummer. Diese Steuernummer ist öffentlich auf Ihrer gewerblichen Homepage Kartenlegen anzubringen, auf der ersten Seite oder unter Impressum.

Impressumspflicht
Bitte beachten Sie auch, das bei Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen als Gewerbe ein gewerbliches Impressum erforderlich ist! Ihre gesamte Anschrift, Ihre Telefonnummer, Ihre Emailadresse plus Ihre Steuernummer, die Sie nach der Gewerbeanmeldung von Ihrem für Sie zuständigen Finanzamt erhalten haben.

Schwarzarbeit
Wer Geld nimmt oder verlangt für Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen betreibt ein Gewerbe. Wer keinen Gewerbeschein und dennoch Geld nimmt macht sich Strafbar.

Schwarzarbeit ist kein Kavaliersdelikt
Bei Schwarzarbeit steht immer der Verdacht einer Straftat und der Steuerhinterziehung im Raum.
Bitte wenden Sie sich an Ihre zuständigen Stadtverwaltung, Gewerbeanmeldung wenn Sie für Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen Geld Einnahmen haben oder verlangen.
Schwarzarbeit ist kein Kavaliersdelikt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2016 um 19:30
In Antwort auf italus_13025246

Gewerbeanmeldung: Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen ist ein Gewerbe
Wer Geld nimmt für Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen benötigt einen Gewerbeschein mit Lebensberatung. Unabhängig ob es sich dabei um zehn Euro / zwanzig Euro oder mehr handelt, wer Geld nimmt für seine Beratungen Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen benötigt einen Gewerbeschein!

Gewerbeschein und Steuernummer
Diesen Gewerbeschein erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Stadtverwaltung, Ordnungsamt, Gewerbeanmeldung. Eine Durchschrift dieser Gewerbeanmeldung ergeht an das zuständige Finanzamt Ihrer Gemeinde, und von dort erhalten Sie Ihre gewerbliche Steuernummer. Diese Steuernummer ist öffentlich auf Ihrer gewerblichen Homepage Kartenlegen anzubringen, auf der ersten Seite oder unter Impressum.

Impressumspflicht
Bitte beachten Sie auch, das bei Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen als Gewerbe ein gewerbliches Impressum erforderlich ist! Ihre gesamte Anschrift, Ihre Telefonnummer, Ihre Emailadresse plus Ihre Steuernummer, die Sie nach der Gewerbeanmeldung von Ihrem für Sie zuständigen Finanzamt erhalten haben.

Schwarzarbeit
Wer Geld nimmt oder verlangt für Kartenlegen / Wahrsagen / Hellsehen betreibt ein Gewerbe. Wer keinen Gewerbeschein und dennoch Geld nimmt macht sich Strafbar.

Ernsthaft?
Hätte ich wissen wollen wie ich steuerlich rechtlich gewinne absicher hätte ich Dannach gefragt. Da ich eine bei Ausbildung genießen durfte ist es wohl kaum nötig. Od3r wie mein Lehrer damals geschrieben hat, toller Text nur volle Lotte am Thema vorbei. Es ging darum ob es hier immer weiter kommerziallisiert wird und nicht wie man es macht. Lesen denken schreiben, Bitte in der Reihenfolge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2016 um 11:24
In Antwort auf babsina1

Hellsehen Kartenlegen Portale
mittlerweile bieten die Portale das normale Kartenlegen für 1,99 Euro die Minute an.
Wer Kartenlegen mit Hellsehen haben möchte, muss eine andere Nummer wählen, kostet dann echtes Kartenlegen mit Hellsehen 3,99 Euro die Minute.

bin ich bei 60 Minuten mit 239,40 Euro
und bei 90 Minuten mit 359,10 Euro.

Das finde ich schade, wer hat 360 Euro für eine Kartenlegung mit Hellsehen?

Preise
Welche Portale meinst du denn ? Du musst doch bei den Portalen nicht anrufen, wenn Sie so viel kosten. Und was ist für dich "echtes" Kartenlegen ?
Es gibt doch auch noch Portale wo die Berater weniger kosten. Ob du bei den teuren anrufst, liegt doch in deiner Entscheidung.
Ich arbeite auch als Kartenleger, ob nun "echt" oder "unecht". Allerdings nicht auf den Portalen.

Um die Preise mal zu vergleichen und mal ganz davon abgesehen, wer lässt 90 Minuten lang Karten legen auf einem Portal ? Bei Mehrwertnummern bricht die Telekom die Leitung nach 60 Minuten ab.

Als ich noch Portalberater war, war mein niedrigster Preis 0,99 Cent die Minute. Der höchtse Preis war 1,10 Euro die Minute. Bei 60 Minuten wäre ich da auf einen Preis von 66 Euro gekommen. Wenn ich mir die Portale so ansehe, finde ich auch heute immernoch Berater mit diesen Preisen.
Heute arbeite ich nicht mehr auf Portalen und koste im niedrigsten Preis 20 Euro für 30 Minuten und 40 Euro für 60 Minuten.

Der höchste Preis liegt bei 35 Euro je 30 Minuten und 70 Euro bei 60 Minuten ( am Wochenende oder Feiertag).

Könnte es nicht sein, das du dir einfach nur besonders teure Experten ausgesucht hast ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2016 um 11:33
In Antwort auf kleinehexe762


ich finde es auch ganz schlimm ,man liest nur noch einen Namen und den dauernd .Das da nicht mal von Gof gehandelt wird und der Name gesperrt wird .Kann es echt nicht verstehen

Portalpreise
mir scheint das du dir teure Portale aussuchst. Wenn ich mir die Portale so ansehe, dann finde ich durchaus auch Berater die preiswerter sind. Und woher hast du denn die Annahma das "richtiges und echtes" Kartenlegen 90 Minuten dauern muss ? Wer sagt das ?
Sei doch besonnen und lass dich nicht drauf ein. Kartenlegen ist anstrengend für den Berater. Ich kann mir nicht vorstellen das ein Berater nach 60 Minuten immernoch bei voller Konzentration ist. Zudem steht es doch jedem selbst frei, das Gespräch zu beenden. Warum bleibt man 90 Minuten in der Leitung ??? Verstehe ich irgendwie nicht. Also keine Frage und kein Problem kann so fett sein, das man dafür 90 Minuten Beratung für so hohe Preise haben muss.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Steinbockmann
Von: kimmy_11966151
neu
18. Mai 2016 um 7:09
Mal wieder eine dringende Frage zu Krebsmann-bin völlig verzweifelt
Von: liesje_12508254
neu
16. Mai 2016 um 20:46
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram