Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Pendeln... bitte helft mir mal!

Letzte Nachricht: 16. November 2006 um 17:36
L
lux_12680224
16.11.06 um 8:20

Hallo,

nun habe ich hier schon einiges gelesen zum Thema Pendeln, die Aussagen sind hier mal so mal so. Der eine sagt man solle nicht selbst für sich pendeln, andere meinen, doch am besten wäre es wenn man es für sich selbst macht.

Was mich nun interessiert ist, was kann ich von den Antworten des Pendels halten? Es beantwortet mir gewisse Fragen, meist mit Ja oder Nein,aber kann ich mich wirklich danach richten?? Kann ich das glauben, was das Pendel angibt?

Und wodurch werden die Antworten erzeugt? Ist es nur ein Wunschdenken von mir? ein verlängerter Arm meines Unterbewusstseins? oder wie funktioniert das?

Ich weiß, Fragen über Fragen, aber ich kenne mich nicht so damit aus und ich würde mich sehr freuen wenn man mir dies erläutern würde!
Denn ich habe gestern mal gependelt, ganz einfach mit einer Kette und einem Ring. Habe Antworten bekommen, aber ich weiß nicht was ich davon halten soll und in wie weit ich das glauben kann was das Pendel angibt!

Danke schon mal für eure Beteiligung hier.

Liebe Grüße

Piwi

Mehr lesen

leonie7
leonie7
16.11.06 um 8:31

Pendeln
hallo piwi also: pendeln wird vom unbewussten erzeugt. ich habe es mal angewandt, aber da das unbewusste wünsche enthält, du also subjektiv bist, kann es nicht immer genaue antworten geben.

zum beispiel: liebt ... mich? das pendel sagt dann ja (weil du es willst).

das sind meine erfahrungen.

gruss leonie

Gefällt mir

L
lux_12680224
16.11.06 um 9:27
In Antwort auf leonie7

Pendeln
hallo piwi also: pendeln wird vom unbewussten erzeugt. ich habe es mal angewandt, aber da das unbewusste wünsche enthält, du also subjektiv bist, kann es nicht immer genaue antworten geben.

zum beispiel: liebt ... mich? das pendel sagt dann ja (weil du es willst).

das sind meine erfahrungen.

gruss leonie

Hi leonie7...
also sagt das Pendel lediglich das aus was ich mir wünsche und will?

Ich hatte auch teilweise Fragen gestellt wo ich weder ja noch nein wusste, ich also einen Rat des Pendels einholen wollte. Bei einer Frage auch dachte ich mir, ach, das bestimmt ok wenn ich das mache, aber das Pendel sagte nein! Meine Stirn runtzelte sich und ich dachte nur, nein?! ok, gut. also habe ich das was ich vor hatte denn auch gelassen.

Danke für Deinen Beitrag dazu!

LG Piwi

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
lux_12680224
16.11.06 um 13:43

Kann denn...
sonst niemand noch was dazu sagen?
sehr schade! Hätte mich gefreut mal ein paar Meinungen und Erfahrungen von Euch zu bekommen.

Gefällt mir

Anzeige
B
bryan_12150162
16.11.06 um 17:36
In Antwort auf lux_12680224

Hi leonie7...
also sagt das Pendel lediglich das aus was ich mir wünsche und will?

Ich hatte auch teilweise Fragen gestellt wo ich weder ja noch nein wusste, ich also einen Rat des Pendels einholen wollte. Bei einer Frage auch dachte ich mir, ach, das bestimmt ok wenn ich das mache, aber das Pendel sagte nein! Meine Stirn runtzelte sich und ich dachte nur, nein?! ok, gut. also habe ich das was ich vor hatte denn auch gelassen.

Danke für Deinen Beitrag dazu!

LG Piwi

Pendeln ist ein Fach für sich
Hallo

Also da ich mich ja nun registriert habe, möchte ich auch zu den Themen, mit denen ich mich etwas auskenne, etwas schreiben.

"Mal eben so pendeln" ist nicht sinnvoll.
Setze Dich mal an einen Tisch, den Ellenbogen aufgestützt, das Pendel zwischen Daumen und Zeigefinger gehalten.
Konzentriere Dich darauf, das Pendel so ruhig wie möglich zu halten, gleichzeitig gebe Dich der Vorstellung hin, dass das Pendel beginnt sich zu bewegen.
Und ... augenblicklich beginnt es zu pendeln. (dieser Muskelzuck am Anfang gehört dazu)
Genauso kannst Du das Pendel wieder anhalten.

Das sich das Pendel bewegt, hat etwas mit dem Bereitschaftspotenzial zu tun, dem Bewegungsentwurf im Gehirn.
Binnen einem Bruchteil einer Sekunde wird alles vom Gehirn aus gesteuert und endet in einem Bewegungsprogramm, dass leichte Muskelbewegungen hervorruft.
Eine genaue Erklärung würde zu weit führen.

Beim pendeln ist es wichtig, dass Du Dir von Anfang an ein Pendelprogramm festlegst.
Das heißt, dass Du Dein Pendel programmierst.
Du musst wissen: Diese Bewegung bedeutet JA, diese NEIN.

Wenn Du dann pendelst, werde Dir Deiner Frage ganz bewusst. Verinnerliche Dir die Frage und denke nicht nach, wie wohl die Antwort sein könnte.
Vorsicht: Man kann auch unterbewusst eine Antwort erwarten
Also lasse Dir bitte genügend Zeit um Deinen Kopf leer zu bekommen damit die Frage Platz findet.

Mein Trick: Ich stelle mir eine leuchtende, runde Scheibe vor (vor dem geistigen Auge).
Diese dreht sich und entfernt sich immer mehr, bis sie nicht mehr zu sehen ist.
In diesem Moment ist unser Kopf für einen kleinen Sekundenteil gedankenleer und in diesem Moment stelle ich mir gedanklich meine Frage und wiederhole sie immer wieder.

Versuche das und schau, ob es für Dich angenehm ist.

Viele meinen, Pendeln ist eine billige Spielerei, aber in Wirklichkeit ist es eine komplizierte Wissenschaft für sich.

Ich hoffe, Dich nicht zu sehr verwirrt zu haben, es klingt alles komplizierter als es ist.

Alles Liebe
Frank

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige