Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Probleme mit Krebs-Frau..bin ratlos...HILFE!

Probleme mit Krebs-Frau..bin ratlos...HILFE!

17. November 2013 um 12:57 Letzte Antwort: 18. November 2013 um 22:24

Hallo alle zusammen...ich habe lange überlegt, ob ich meine Problem hier veröffentlichen soll, habe mich allerdings dann doch dafür entschieden in der Hoffnung vor allem Antworten von echten Krebsfrauen zu erhalten ( sie ist ihrer Antwort nach auch zu 100% eine!).
Ich verstehe das Verhalten von Ihr einfach nicht!!

Zu den Randbedingungen:
Ich: 38 Jahre, getrennt lebend und 1 Kind (lebt bei der Mutter), Verhältnis geklärt und sehr gut, seit 6 Monaten Single
Sie: 31 Jahre Alleinerziehend und 1 Kind 5 Jahre alt (vom Papa im 8. Monat getrennt, da er sie betrogen hat), alleiniges Sorgerecht, seit 3 Jahren Single, vom Papa seit 5 Jahren getrennt

Vorgeschichte:
Wir haben uns auf einer Dating-Hotline kennengelernt und schnell war klar, dass wir uns näher kennenlernen wollten und haben auch telefoniert. Die Telefonate gingen jedes Mal über mehrere Stunden. Wir haben uns dann auch das erste Mal zum Mittagessen getroffen (vergangene Zeit 1 Woche) und wir waren uns von Anfang an sympathisch. Auch das 2.Treffen war sehr schön und so haben wir uns dann auch am folgenden WE für Kino verabredet. Im Kino hat sie sich dann auch direkt an mich gekuschelt und so haben wir mehr kuschelnd als alles Andere den Film gesehen. Danach haben wir dann noch etwas gegessen und ich habe sie dann spontan gefragt, ob sie noch mit zu mir kommen wolle. Sie willigte ein und so kam, was kommen musste. Wir hatten eine wundervolle Nacht, die wir beide mehr als genossen haben. Allerdings hatte sie erwähnt, dass ihr das eigentlich zu schnell ginge, da so das Prickeln ein wenig weg wäre. Trotzdem haben wir uns ab dem Tag täglich die ganze nächste Woche gesehen und haben auch fast immer Sex gehabt...es war wirklich herrlich. Dann kam das erste WE in unserer gemeinsamen Kennenlernphase, bei dem sie ihr Kind dem Papa abgeben wollte. Wir hatten noch geschrieben , dass wir uns dann ja ein schönes WE machen könnten. Alle Nachrichten von ihr waren bis dato immer sehr herzlich mit Herzen und Küsschen etc.. Am besagten Samstag kam dann nur eine formlose Absage, "WE wird nichts, sorry!". Sie hat sich dann das ganze WE nicht gemeldet und am Montag kam dann eine Nachricht, dass sie das Gefühl habe, dass es zwischen uns nicht reiche und nur der Sex gut sei. Auch die folgenden Tage war sie nicht redseelig per whatsapp. Mir ist dann die Hutschnur geplatzt und ich wollte wissen, was los sei. Sie hat mir dann am Donnerstag erzählt, das es Ärger mit dem Papa gab, weil die Tochter heulend abends angerufen hat, sie wolle nicht bei Papa, sondern bei Mama schlafen. Naja und als Sie dann zum Papa gefahren ist und sie abholen wollte, kamen dann Sprüche, sie könne wieder gehen, es wäre alles in Ordnung. Die Kleine war zwischenzeitlich erschöpft verheult eingeschlafen. Die beiden haben sich dann richtig gestritten, weil sie sich noch zu ihrer Tochter setzen wolle, was er aber nicht zugelassen hat, weil er noch Frauenbesuch erwarte. Deshalb habe Sie dann nach dem WE erst einmal Zeit für sich haben wollen. Wir kamen uns dann trotzdem schnell wieder näher und es war alles wieder wie früher. Wir liefen gemeinsam Hand in Hand durch die Stadt und sie sagte Dinge, wie: "Wenn mich jetzt jemand fragen würde, würde ich dich als meinen neuen Partner vorstellen!" Mehrfach erwähnte sie auch, dass sich mit mir alles so richtig und gut anfühlt und schon das Gefühl da ist, man kennt sich ewig. Auch hatten wir wieder viel und schönen Sex. Das ging dann die nächsten zwei Wochen wieder alles so, bis der Papa wieder das Kind abholen wollte. Dieses Mal genau das Gleiche, wie das letzte WE mit dem Papa. Am Freitag noch alles toll, am Samstag dann die knappe Absage und am Montag dann wieder der Spruch, dass sie mit uns keine gemeinsame Zukunft sehe und es bei ihr auch irgendwie nicht gefunkt habe. Ich habe die Welt nicht verstanden und ihr die vergangenen Wochen noch einmal vor Augen gehalten...sie hat sich auch da eingesehen, dass es das irgendwie sein kann. Sie hat mir dann auch von dem WE erzählt, dass der Papa da war und die beiden sich bei ihr zu Hause gestritten haben. Auch dieser Streit ging vom Papa aus und ging auch soweit, dass er sie Stirn an Stirn vor der Tochter angeschrien hat. Sie hat das alles sehr mitgenommen und hat aufgrund dessen Zeit für sich gebraucht...mir aber dann auch wieder eine Nachricht geschickt, dass sie mit ihrer Tochter unterwegs sei und dass sie mich sehr vermisse und mit mir das Glück vollkommen wäre. Auch jetzt kamen wir uns schnell wieder näher und die nächsten zwei Wochen waren dann wieder wie immer...viel süße Nachrichten, viel gesehen und alles sah nach wirklich mehr aus. Am vorletzten Dienstag hat sie mir noch geschrieben, wie sehr sie mich vermisse und das wir das kommende WE unbedingt gemeinsam verbringen sollen. Ich habe mich darüber sehr gefreut und so haben wir auch schon Pläne geschmiedet. Am letzten Donnerstag haben wir dann noch sehr lange gesprochen und sie hat mir einiges über den Papa erzählt. Es gab da vor nicht allzu langer Zeit noch viel mehr Ärger mit physischer und psychischer Gewalt (bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt). Auf meine Frage hin, was denn mal mit Polizei, Anzeige etc. sei, hat sie mir gesagt, dass habe sie alles schon hinter sich und möchte das auch nicht noch einmal. Immer wenn wir in den letzten Wochen mal dieses ganze Problem angesprochen haben, hat sie nur gesagt, sie möchte ihre Probleme nicht zu meinen machen und wenn sie mehr Vertrauen habe, dann würde sie mir auch noch mehr erzählen. Außerdem seien wir noch in der Kennenlernphase und da ist das nicht gut, wenn so etwas thematisiert wird. Ich habe ihr trotzdem meine Hilfe und mein offenes Ohr angeboten. Ich habe ihr dann nur geraten, sie solle einen Termin beim Jugendamt machen und die ganze Situation darlegen. Das hat sie dann auch gemacht und einen Termin am letzten Montag bekommen. Naja das WE kam, an dem wir uns das ganze WE sehen wollten und es kam, wie es kommen musste. Sie hat am Freitag noch geschrieben, wie sehr sie sich freut und mich vermisst, am Samstag mit einem Zweizeiler abgesagt und Montag das Ganze komplett beendet: "Sie kann das nicht, eine Beziehung klappe nicht!" Sie ging dann auch nicht mehr ans Telefon. Ich habe ihr dann noch einen sehr langen Brief geschrieben, in der ich ihr alle meine Gedanken und Gefühle geschildert habe und auch, dass ich mich in sie verliebt habe. Auf diesen Brief hat sie zwei Tage später sehr nüchtern geantwortet, dass sie den Brief erhalten habe, dass er sehr persönlich sei, aber das sie leider zu ihrem letzten Wort stünde.

HILFE!!!!...ich verstehe sie nicht. Aus meiner Sicht deutet doch alles darauf hin, dass sie zwar will, aber der "Papa" bzw. die ganze Situation sie immer wieder so aus der Bahn wirft und sie vielleicht auch unter Druck setzt, dass sie keine Beziehung eingehen will/kann. Meiner Meinung nach riecht das alles nach häuslicher Gewalt. Meine Hilfe möchte Sie aber anscheinend nicht...was soll ich denn nur tun?!?
Sie ist wirklich eine Frau, die so sehr mein Herz berührt hat, wie es noch nicht einmal meine Ex-Ehefrau geschafft hat. Ich würde so gerne aktiv werden, weiß aber nicht, was ich tun soll!!!
Meine einzige Idee war, sie jetzt komplett in Ruhe zu lassen und mich zu Nikolaus (3Wochen) ganz unverbindlich mal per whatsapp zu melden.

Ich wäre sehr froh,wenn ich Hilfe/Vorschläge oder Tipps bekommen könnte!

Mehr lesen

18. November 2013 um 22:24


kopiere den text doch nochmal im Krebsforum...

die kenne sich bestimmt besser aus!

viel glück

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers