Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Ratlose Jungfrau...

Letzte Nachricht: 26. März 2011 um 14:46
M
muirne_11912585
23.11.10 um 1:12

Hallo, ich bin neu hier....
Habe nun einige Beiträge gelesen und vieles kam mir bekannt vor, was hier von und über männliche Skorpione geschrieben wurde...
Meiner hat mich vor zwei Monat auf eine ähnlich misteriöse Art verlassen wie es einige geschildert haben, ohne richtigen Grund, wahrscheinlich aus dem Gefühl heraus mich nicht glücklich machen zu können.
Ich war aber glücklich.
wir waren fast 3 jahre zusammen...
Er ist 28, Gitarrist und recht erfolgreich.
Ich bin 24, SZ Jungfrau und habe mich die letzten 3 jahre mehr schlecht als recht als Opernsängerin durchgeschlagen.
Die Musik hat uns immer verbunden ich konnte ihn verstehen und er mich. Wir konnten sehr viel miteinander reden und ihm war meine Meinung über sein Gitarrenspiel stehts sehr wichtig. Er hat viele Schüler, viele Konzerte und manchmal wenig Zeit für mich. Ich konnte das verstehen, weil ich ja auch Musik mache und es auch nicht wollen würde, wenn mich jemand in meiner Passion einschränkt.
Es gab in unserer Beziehung Phasen, wo wir uns einfach mal ein paar Wochen nicht gesehen haben, weil er auf Tour oder im Studio war und ich ihn halt in Ruhe gelassen habe oder selber musikalsich unterwegs war. Streit gab es auch mal hin und wieder aber es war nie so schlimm, dass von Trennung gesprochen wurde.
Mir war als Sängerin leider kein Erfolg vergönnt, ich hatte ein kleines Zimmer gemietet und habe nebenbei als Kellnerin gearbeitet.
Er hat mich durch seine Kritik an meinem chaotischen Lebenssituation sehr motiviert mich zu organisieren, umzuorientieren und mein Leben zu überdenken.
Anfang des Jahres hat er ein Jobangebot in Holland wegen mir abgelehnt...
Darauf habe ich beschlossen, nach vier Jahren erfolglosen Vorsingen und mühsamem Übeleben von kleinen Engagements, das Singen als Beruf sein zu lassen, etwas "Sinnvolles" zu lernen um ihm dann ggf. folgen zu können, wenn er noch mal ein tolles Angebot irgendwo anders bekommt.
Meine Wahl: Eine Ausbildung zu Maßschneiderin.
Ich fand die idee gut. Er fand die Idee gut
Ich habe mich das letzte halbe Jahr beworben und einen Ausbildungsplatz in einer Oper bekommen (so findet dann jeder seine Bestimmung leider ist diese eine Stunde von Hamburg entfernt, in einer anderen Stadt.
Er hat sich für mich gefreut und mir immer wieder gesagt, dass die Entfernung kein Problem ist. Ich habe dann mein Zimmer gekündigt und bin für meine letzte Zeit in Hamburg bei ihm eingezogen (Auf ein Angebot von ihm hin.). Das hat mir sehr viel bedeutet, weil ich wusste, dass es für ihn ein großer Schritt ist jemanden in sein zu Hause rein zu lassen.
Ich war ganze zwei Monate bei ihm, habe eingekauft, gekocht und aufgeräumt, weil ich wusste, dass er zwischen den ganzen Musikprojekten einfach nicht dazu kommt und ich hatte ziemlich viel frei und kaum was zu tun.
Er war lieb zu mir... Alles war gut...
Dann bin ich umgezogen, hab die Ausbildung begonnen und eine Woche später hat er Schluss gemacht.

Der Mann ist meine große Liebe und ich weiß mir grade echt nicht zu helfen. Er hat gesagt, er möchte Abstand und braucht Zeit für sich. Auf meine Frage warum sagte er ich würde mich ihm zu sehr anpassen er würde mich nicht glücklich machen.

Einige Zeit später habe ich erfahren, dass meine Gesanglehrerin einmal mit ihm gesprochen und ihm gesagt hatte, wie schwer es mir fällt das Sängerdasein aufzugeben (meine lehrerin glaubt noch immer, dass ich an die metropolitan gehöre. und ihm gesagt, dass er sich gefälligst mehr um mich kümmern soll, wenn ich schon seinetwegen meine Karriere aufgebe...

hat er jetzt Schuldgefühle, die er nicht haben muss?
Und reagiert panisch?
Schließlich wäre ich früher oder später verhungert, hätte ich weiter gesungen... Ich musste mir eh etwas anderes suchen... Zum Glück sind wir Jungfrauen da realistisch.

Im Moment sitze ich mit meiner Ausbildung in einer fremden Stadt und weiß nicht wie mir geschehen ist.
ich habe eine schöne große Wohnung, die Ausbildung macht mir Spaß und mein Leben ist strukturiert.
Er hüllt sich in schweigen und meldet sich überhaupt nicht.
ich habe ihm kurz nach der Trennung eine herzzerreißende Mail geschrieben und Anfang Nov. eine SMS zu seinem Geburtstag.
Mehr habe ich mich zunächst nicht getraut, weil ich ihm nicht auf die Nerven gehen möchte.

Ich finde es absolut schwierig diese Gratwanderung zu unternehmen zwischen Ehrlichkeit und Stärke.
Ich wäre mir nicht zu schade ihn auszusuchen und ihm alle Gefühle zu offenbaren/mich quasi auszuliefern fals er irgendwie an mir zweifelt oder etwas irgendetwas missverstanden hat.
Auf der andern Seite fürchte ich dadurch in seiner Achtung zu sinken... Weil er selbst immer beherrscht ist und es nicht mag, wenn man zu emotional ist.

Derzeit warte ich einfach. Ich bemühe mich meine Hoffnung nicht aufzugeben, dass er zumindest irgendwann wieder mit mir reden und mir vielleicht noch eine Chance geben wird.

Ist ein bisschen viel geworden. Danke fürs lesen, wenn ihrs bis zum Ende geschafft habt.

Mehr lesen

Z
zelda_12068091
23.11.10 um 11:03

Auf meine Frage warum ?
sagte er ich würde mich ihm zu sehr anpassen er würde mich nicht glücklich machen.

hallo mezzosopran,
genau da liegt der hund begraben. du hast dich zu viel an ihn angepasst, dein leben von ihm abhängig gemacht.

sie helfen gerne ohne weiteres, aber wenn sie merken dass du ihn zu deinem mittelpunkt des lebens machst, dann flüchten sie und gehen aufs rückzug. einen partner auf der augenhöhe, der mal kontra geben kann, mit dem er sich auch fetzen kann, voraussichtlich du kannst dich so emotional beherrschen ohne geheule und tränen
fazit: keine herzzereißende mails mehr keine erklärungen mehr. er ist schlicht damit überfordert wenn du ihm für dein glück verantwortlich machst. zeige ihm dass du mit deinem leben auch ohne ihn zurecht kommst, zeige ihm dass du es auch ohne ihn schaffst.

deine liebe zur gesang musst du nicht ganz aufgeben, irgendwann kommt die zeit wo du auch davon leben kannst.

lg


Gefällt mir

G
giraud_12262782
26.11.10 um 18:53

Als SK-Mann....
würde ich sagen, dass er evtl. gemerkt hat, dass er sich nicht wirklich sicher ist mit Dir ist und aufgrund dessen, was er erfahren hat, wollte er Dir nicht im Wege stehen. Er hat gewartet, bis dass Du "versorgt" bist und hat sich dann zurückgezogen.

Das hat IMO nichts mit "Anpassung" zu tun.... Vielleicht habt ihr Euch das gegeben, was zu geben war und nun ist es an der Zeit, sich neu zu orientieren.....

Wenn Du dich mit ihm aussprichst, frage ihn nicht nur, ob er Dich liebt, sondern ob er (in allen Bereichen inkl. Sexualtiät) glücklich ist. Da machen wir in unseren Antworten meist Unterschiede.

Gruss Ingo

Gefällt mir

A
an0N_1243229399z
27.11.10 um 3:09

Mein Skorpio hat auch gerade
gemeint das er sich schuldig fühlen würde wenn es mit uns nicht klappt und ich hätte sozusagen alles für ihn aufgegeben.
das gefühl zu haben in der schuld zu stehen irgendwie mögen sie nicht so glaube ich.

Aber ich würde mit deinem in 2 oder 3 wochen noch mal reden. Denn Du lebst ja dein Leben, wahrscheinlich warst du zu nett als du bei ihm gewohnt hast. Hast dich um alles zu nett gekümmert.
Zu nett sein ist auch nicht gut

Ich denke nicht, das bei euch schon das letzte Wort gefallen ist!

Gefällt mir

Anzeige
M
muirne_11912585
23.03.11 um 1:11
In Antwort auf giraud_12262782

Als SK-Mann....
würde ich sagen, dass er evtl. gemerkt hat, dass er sich nicht wirklich sicher ist mit Dir ist und aufgrund dessen, was er erfahren hat, wollte er Dir nicht im Wege stehen. Er hat gewartet, bis dass Du "versorgt" bist und hat sich dann zurückgezogen.

Das hat IMO nichts mit "Anpassung" zu tun.... Vielleicht habt ihr Euch das gegeben, was zu geben war und nun ist es an der Zeit, sich neu zu orientieren.....

Wenn Du dich mit ihm aussprichst, frage ihn nicht nur, ob er Dich liebt, sondern ob er (in allen Bereichen inkl. Sexualtiät) glücklich ist. Da machen wir in unseren Antworten meist Unterschiede.

Gruss Ingo

Nach einem halben Jahr.... Was will er? Spielen? Quält er mich??
Hallo ihr Lieben... Vielen Dank für die Antworten...
Es ist nun ein halben Jahr her, das er mich verlassen hat. Ich habe hier seit dem nicht mehr geschrieben, weil ich mein Leben meistern und nicht zu sehr in Trauer versinken wollte.

Es tut mir schon mal leid, wenns länger wird, es ist viel passiert. Ich versuche mir Mühe mit dem Schreibstil zu geben, damit es sich wenigstens angenehm liest.


Der Skorpion hat mich im letzten halben Jahr mehrmals überrascht und kalt erwischt... Wobei man immer nicht vergessen darf, dass ER mich verlassen hat....
Ich frage mich, ob ein Skorpion Besitzansprüche an eine Ex haben kann ohne sie zu lieben... Und sie daran hindern möchte sich von ihm zu lösen, weil sie weiter ihm gehören soll und niemandem anderen... oder sich selbst...
Sind sie so besitzergreifend?
Ich bin ihm nicht hinterher gelaufen... Ich habe mein Schicksal ertragen und ihn gelassen...
Aber er...
Ich habe den Skorpion als ehrlich und sehr moralisch kennen gelernt, als oft sehr hart, am härtesten zu sich selbst.
Ich finde das es nicht zu ihm passt ein Mädchen dass er nicht mehr haben wollte so sehr kontrollieren zu wollen...
Daher meldet sich in mir immer wieder diese Stimme, die mir zuflüstert, dass er mich vielleicht doch noch mag...



Der Skorpion und ich befinden uns in einer ausgesprochen merkwürdigen Lage...
Ich fasse zusammen:
Wir waren fast 3 Jahre zusammen.
Er hat mich Anfang Oktober einen Tag vor meinem Umzug in eine andere Stadt aus heiterem Himmel verlassen.
Ich habe mich aus verzweiflung mit voller Kraft in mein neues Leben gestürzt. Eine Woche nach der Trennung habe ich EINE emotionale Mail geschrieben. Mehr nicht.
Einen Monat später habe ich ihn angerufen um zu fragen wann ich meine Sachen bei ihm rausholen soll (Meine Möbel sind auf seinem Dachboden eingelagert.)
Er sagte nur schnell, dass er es damit nicht eilig hat, den Dachboden nicht braucht und ihn mir gern weiterhin als Lagerraum zur Verfügung stellt. Er versprach mir sich zu melden, sobald meine Möbel ihn stören. Dann beendete er das Gespräch.
Dann habe ich ihm eine nette Mail eine Woche vor Weihnachten geschrieben. In dieser sagte ich ihm, dass es mir besser geht, ich nicht auf ihn sauer bin und ihm alles Gute wünsche.
Mir ging es damals wirklich einigermaßen gut in der neuen Stadt hatte ich so viel am Hut und so viel zu organisieren, Kopf hängen lassen war einfach nicht möglich.
Zu Weihnachten rief er plötzlich an, wünschte mir alles Gute und sagte: "Ich melde mich die Tage noch mal, du wolltest ja nochmal reden." und beendete das Gespräch.
Ich hatte nichts von "noch mal reden" gesagt oder geschrieben...
Trotzdem war ich überglücklich, denn erstens hatte er sich gemeldet und zweitens (so wagte ich zu interpretieren), wollte er vielleicht noch mal mit mir reden?!
Dann- Drei Wochen lang - Nichts!
Ich war kurz davor seinen Anruf als Akt purer Höflichkeit ab zu tun.
DANN fuhr ich übers Wochenende in meine (und seine) Heimstadt um meine Mutter und ein Konzert zu besuchen.
Da wir beide Musiker sind und die selben Leute kennen hat er anscheinend herausgefunden dass ich zu dem Konzert kommen wollte. Und EINE STUNDE VOR BEGINN DER VORSTELLUNG bekam ich eine SMS in der er fragte ob es mich "freuen würde" wenn er "auch zum konzert MITkommt."
Ich überlas leider das "mit" und antwortete: "Klar würde ich mich freuen. Bis heut Abend."
Daraufhin klingelte mein Handy und er sagte im lockersten, selbstverständlichsten Tonfall: "Ich bin dann in 10 Minuten da und hol dich bei deiner Mutter ab."
Ich- das reinste Nervenbündel sagte natürlich "Ja" und wurde von meiner Mutter, die das Gespräch mitbekommen hatte auf den Pott gesetzt:
-keine Szene heute Abend.
-Keine Tränen.
-Du wirst freundlich und zauberhaft sein.
-Nicht zuviel von dir preisgeben
-und NICHTS erwarten!

Daran habe ich mich gehalten: Bin in sein Auto gestiegen, habe versucht trotz Zwillings Asz. nicht zu viel und nervös zu reden, sondern zu lächeln und ihn reden zu lassen...
Was er nicht tat.
Wir schwiegen.
Und er fuhr einen Umweg zur Konzerthalle an jedem Ort vorbei wo wir früher gerne waren.
Kurz haben wir uns unterhalten, im Konzertsaal dann gemeinsame Freunde begrüßt, die verwirrt waren uns zusammen zu sehen. Eigentlich war es ein netter Abend, vielleicht etwas verkrampft, aber was will man erwarten...
Während des Konzertes stand er auf und verließ das Gebäude.
Erst dachte ich hätte was falsch gemacht. Dann dachte ich, was für ein unhöflicher Idiot er ist, dann bin ich ihm nach gegangen.
Ich fand ihn in seinem Auto, habe mich dazu gesetzt und gefragt was los ist, ob es ihm gut geht usw.
Er meine, er hätte Magenschmerzen und ich soll es ihm nicht übel nehmen, wenn er jetzt schon fährt ohne mich nach Hause zu bringen.
Ich habe ihm gesagt, dass ich mich ganz doll gefreut habe ihn zu sehen, dass ich es schön fand mit ihm zum Konzert zu fahren und ihn dann umarmt und mich verabschiedet...
Zurück im Saal war ich den Tränen nah, besann mich dann aber, dass ich ja NICHTS erwartet habe und eigentlich nichts falsch gemacht haben kann.
Einen Tag später habe ich in einer Jazzbar gesungen... Ich bin dort seit einem halben Jahr öfters mal am Wochenende, seit ich nicht mehr beruflich singe, mag ich das gern, einfach spontan aus Spaß ohne Stress.
Und wer tauchte auf ohne Magenbeschwerden?
Der Ex-Skorpion.
Wer kippte fast von der Bühne?
Ich.
Er hatte nie gemocht wenn ich Jazz singe, wollte es sich nicht mal anhören (Klassik ist das einzig wahre!)
Nach dem Auftritt bot er an mich nach Hause zu fahren und sagte das er nur aus diesem Grund gekommen sein: Um mich nach Hause zu fahren, weil er versäumt hat mich gestern nach Hause zu fahren und um sich zu entschuldigen, dass er mich bei dem Konzert allein gelassen hat...
Im Auto sagte er dann, dass ihm die Jazz Aktion doch ganz gut gefallen hat.
Das war dann der Moment wo ich doch anfing mir ein kleines bisschen Hoffnungen zu machen...
Diese wurden dann mehr und mehr, weil er an drei Sonntagen hinter einander in der Jazzbar auftauchte und mich nach Hause fuhr.
Er wurde gesprächiger, fast wie früher, unterhielt sich sogar mit den Jazzmusikern und ich wunderte mich, wie schnell mein Vertrauen zu ihm wieder da war.
Eigentlich war es nie weg. Ist es bis heute nicht.
Ich glaube das ist das Problem.
Wir haben uns ganz normal und toll unterhalten, über Musik diskutiert wie früher... Und er hat mich immer brav bei meiner Mutter vor der Tür abgesetzt.
Unter der Woche war ich in der anderen Stadt und am Wochenende sagen wir uns an den Jazz Abenden zu Hause.
Ich war vollkommen durch den Wind... Habe mich jede Woche nur gefragt, ob er wieder kommen wird... oder nicht...
Da hatte ich das hin und her satt und habe ihn gefragt ob er mit mir essen gehen will.
Ich wollte mich hervor wagen, damit er weiß, was er anrichtet, wenn er sich einfach nur aus Langeweile in meiner Nähe herum treibt.
Er wollte und schleifte mich in "aus Tradition" in das Lokal in dem wir früher immer waren und bestellte einfach für mich mit... Was wir immer bestellt haben.
DAS WAR DER MOMENT, wo ich mir dannwirklich Hoffnungen gemacht habe. Und zwar nicht zu knapp!
Als er eine Woche später wieder zum Jazzabend kam und wir uns wirklich nett unterhalten haben, habe ich am nächsten Tag den Fehler (?) gemacht:
Ich rief ihn an und sagte ihm dass ich ihn noch liebe und dass ich möchte, dass er das weiß.
Er erwiederte, wie immer kurz angebunden am Telefon, dass er nicht wollte das irgendetwas für mich schwierig wird, wenn ich ihn nicht sehen will könnte er das verstehen UND - DAS ER IN DER BADEWANNE LIEGT UND GRADE NICHT TELEFONIEREN KANN!!!!!
Dann beendete ich das Gespräch!

Das war der letzte verbale Kontakt im Februar.
Er ist nicht mehr aufgetaucht und ich habe mich daraufhin in den letzten Wochen von meiner Heimstadt fern gehalten.
Ging mir echt nicht gut. Und vertraute Umgebung, Jazzkonzerte bei denen er nicht mehr auftaucht hätten es nicht besser gemacht.

Seit ein paar Tagen schreibt er mir nun bei Facebook Komplimente unter Fotos...
Meine Möbel sind noch immer auf seinem Dachboden...


Spielt er mit mir?
Weiß er selbst nicht was er will?
Hat er versucht mit mir eine platonische Freundschaft aufzubauen und ich habe alles missinterpretiert?
War ich zu kühl?
Habe ich was falsch gemacht?
Ihn verscheucht?
Ihm die Initiative aus der Hand genommen?

Ich weiß echt nicht mehr wie ich mich verhalten soll.
Ich bin trotz JF Sternzeichen ein sehr emotionaler Mensch und neige normaler Weise zu spontanem um den Hals fallen, Wutausbrüchen, Weinen und direkten verbalen Äußerungen meiner Gefühle positiv, wie negativ...
Ich weiß dass das anstrengend ist...
Ist meine Souveräne Tour richtig?
Ich mach das nur um meine Würde zu behalten... Es gab genügend Situationen wo ich ihm unter Tränen hätte um den Hals fallen können.
Ich kenne von ihm, dass er immer merkt, dass ich mich verstelle oder zusammen reiße... Daher ging ich davon aus, dass ihm klar ist, dass ich ihn noch liebe...

So ich finde ein Ende... Es ist spät geworden... Hoffentlich ist es nicht zu anstrengend zu lesen.

Liebe Grüße

Der Mezzo




Gefällt mir

M
muirne_11912585
23.03.11 um 20:29

Verwirrt...
Hallo, danke für die lieben Antworten...
War gestern echt verzweifelt, ging mir dann besser nach dem schreiben... Heute geht es mir auch deutlich besser.

Als was die Gefühlsgeschichte angeht und meine "jungfräuliche" Zurückhaltung. Wie gesagt, das ist sehr untypisch für mich...
Ich bin Künstlerin, Sängerin, unpünktlich, chaotisch, sehr laut, jetzt Modedesignstudentin, immer verrückt gekleidet, schwanke von einem Extrem ins andere, neige zu Gefühlsausbrüchen positiv wie negativ...
Zwillings Asz, starker Zwillings Asz.
Ich zeige meine Gefühle eigentlich sehr gerne, mir hat es nie etwas ausgemacht vor ihm zu weinen, oder ihm meine tiefsten Geheimnisse zu verraten... Auch wenn er manchmal über mich gelacht hat... Ich wusste, dass er mich, auch wenn er es nicht zeigen mag, ernst nimmt. Sonst würde er mir nämlich gar nicht erst zuhören.
Den einzigen Trennungsgrund, den er mir genannt hat war, dass ich zu unselbstständig bin und mich zu sehr nach ihm richte... Er wollte "eine starke Frau auf Augenhöhe"...
Wie gesagt, Trennung aus diesem Grund, einen Tag vor meinem Umzug in eine andere Stadt.
Irgendwo hatte er Recht, ich habe ein bisschen zu ihm aufgeschaut... (eigentlich dachte ich immer das Männer das wollen...?) Ich habe ihn bewundert schon weil er von uns beiden der erfolgreichere Musiker war...
Außerdem war ich jünger... Ich bin mit 21 mit ihm zusammen gekommen, jetzt 24... Davor kaum Erfahrung... Vom Sehen her kannte und bewunderte ich ihn schon seit ich 16 war... Als wir uns über die Musik näher kennen gelernt haben hat es aber echt lange, sehr lange gedauert bis ich zu ihm Vertrauen gefasst und mich auf ihn eingelassen habe. Dann aber vollkommen.
Würde ihn heiraten. Auch jetzt noch... Auf der Stelle. Ohne ihm irgendwelche Fragen über das letzte halbe Jahr zu stellen.
Klingt kitschig und bescheuert, ist aber so.

Da er mich nun mit dem oben genannten Grund verlassen hat, dachte ich aber: "Dem zeig ichs!"
Ich nahm mir vor eine "starke Frau auf Augenhöhe" zu werden und mein Leben ohne ihn in der neuen Stadt zu meistern.
Damit er merkt, dass ich aus Liebe bei ihm sein wollte und nicht aus Abhängigkeit.
Deshalb habe ich meine Gefühlsausbrüche zurück gehalten...

Donelpasso....
Danke für den lieben ermutigenden Post...
irgendwie fühle ich auch, dass er mich noch liebt... Kann nicht sagen warum. Bauchgefühl halt und ich und mein Bauchgefühl sind in der regel ein gutes Team. Obwohl er "weg" ist fühle ich mich einfach nicht allein gelassen genug...
Als wenn er mich noch immer beobachten würde...
Trotzdem: Ich habe ihn angerufen und ihm gesagt, dass ich ihn noch liebe... Er lag in der Badewanne und wollte nicht telefonieren...

Immerhin scheint keiner von euch zu glauben, dass er mit mir spielt... Mich testet, einfach schauen will, ob er mich noch haben kann nur um mich wieder weg zu stoßen...
Das war der Zweifel, der in meinem Kopf aufkam mich immer wieder weinen ließ und mein Bauchgefühl verwirrte.

Ich war grade auf seiner Facebook seite... Er hat ein Zitat von Konfuzius hinzugefügt:
"Was du liebst, dass lass frei. Kommt es zurück gehört es für immer dir."
Er hasst normalerweise Zitate und stellt nie eine unnötige Information über sich ins Netz...
Zuerst dachte ich, dass das für mich bedeutet, dass ich warten soll, dass/ob er zurück kommt...
Vielleicht hat aber er mich frei gelassen... In die andere Stadt ohne ihn... In einen anderen Beruf, in dem er mir nicht mehr, wie in der Musik, überlegen ist.
Vielleicht war er wirklich so blöd zu glauben, dass er mir mit der Trennung etwas Gutes tut und mich junges Ding, die ich mich für ihn ja so hin- und aufgegeben habe - freilässt.
(Das klingt für mich nun doch eher rational denkend, ziemlich strange... Aber ein exzentrischer, besessen-virtuoser Gitarrist á la Paganini auf der Geige, mit Divapotential und Sternzeichen Skorpion....)
Vielleicht ist es das... Vielleicht wartet oder dass/ob ich zurück komme...
Oder in meiner "von ihm geschenkten Freiheit" bleibe...
Und ich quäle mich ein halbes jahr, weil ich denke er will mich nicht mehr.
Immer wenn ich diesen Gedankengang habe sagt mein Kopf: "WUNSCHDENKEN! Du bildest dir das alles ein!!! Warum kommt er nicht einfach und nimmt dich zurück, wenn er dich noch will?"
Weil ich aus freien Stücken zu ihm kommen soll?
Meine Güte... Sonst noch was?

Nun- genug philosophiert!
Ich werde ihn für Sonntag zum Jazzkonzert einladen und ihm sagen, dass ich mich ganz doll freuen würde ihn zu sehen.
Und dann... Ja ich weiß auch nicht... Wenn er kommt (????) werde ich...

Irgendwelche Vorschläge?

Ich kann doch nicht einen kompletten Redeschwall mit einer Zusammenfassung meiner letzten beiden Posts plus einer Liebeserklärung auf ihn loslassen...
Um den Hals fallen und küssen? So von wegen starke Frau auf Augenhöhe?
Ich könnte ihm auch ein Lied zu schreiben und ihm mein schlechtes Gitarrenspiel und mein Anfängerwissen in Harmonielehre und Komposition antun... Das wäre mit Abstand der größte Schatten über den ich springen könnte... Vor IHM Gitarre spielen...

Zu verlieren habe ich eigentlich nichts mehr... Das wird mir langsam klar. Über ihn hinweg kommen fällt einfach mal aus, das sieht man wahrscheinlich an meinem Gemütszustand...
Ich kann mich nur noch lächerlich machen und das wäre er mir schon wert.

Meine Güte bin ich fertig....

Danke für eure lieben Antoworten und die Anteilnahme..
Liebe Klatschrose, mir tat es gut zu lesen, dass dich meine Geschichte berührt... Ich schreibe zum ersten Mal in meinem Leben über so etwas persönliches in ein Forum... Zu fremden Menschen... Zuerst dachte ich, es wird niemanden interessieren. Es ist schön zu erfahren, dass es anderen ähnlich geht und sie sich die Mühe machen alles zu lesen und dazu zu schreiben.
Danke auch an Weidenzweig.

Liebe Grüße

Mezzo


Gefällt mir

M
muirne_11912585
23.03.11 um 20:44
In Antwort auf muirne_11912585

Verwirrt...
Hallo, danke für die lieben Antworten...
War gestern echt verzweifelt, ging mir dann besser nach dem schreiben... Heute geht es mir auch deutlich besser.

Als was die Gefühlsgeschichte angeht und meine "jungfräuliche" Zurückhaltung. Wie gesagt, das ist sehr untypisch für mich...
Ich bin Künstlerin, Sängerin, unpünktlich, chaotisch, sehr laut, jetzt Modedesignstudentin, immer verrückt gekleidet, schwanke von einem Extrem ins andere, neige zu Gefühlsausbrüchen positiv wie negativ...
Zwillings Asz, starker Zwillings Asz.
Ich zeige meine Gefühle eigentlich sehr gerne, mir hat es nie etwas ausgemacht vor ihm zu weinen, oder ihm meine tiefsten Geheimnisse zu verraten... Auch wenn er manchmal über mich gelacht hat... Ich wusste, dass er mich, auch wenn er es nicht zeigen mag, ernst nimmt. Sonst würde er mir nämlich gar nicht erst zuhören.
Den einzigen Trennungsgrund, den er mir genannt hat war, dass ich zu unselbstständig bin und mich zu sehr nach ihm richte... Er wollte "eine starke Frau auf Augenhöhe"...
Wie gesagt, Trennung aus diesem Grund, einen Tag vor meinem Umzug in eine andere Stadt.
Irgendwo hatte er Recht, ich habe ein bisschen zu ihm aufgeschaut... (eigentlich dachte ich immer das Männer das wollen...?) Ich habe ihn bewundert schon weil er von uns beiden der erfolgreichere Musiker war...
Außerdem war ich jünger... Ich bin mit 21 mit ihm zusammen gekommen, jetzt 24... Davor kaum Erfahrung... Vom Sehen her kannte und bewunderte ich ihn schon seit ich 16 war... Als wir uns über die Musik näher kennen gelernt haben hat es aber echt lange, sehr lange gedauert bis ich zu ihm Vertrauen gefasst und mich auf ihn eingelassen habe. Dann aber vollkommen.
Würde ihn heiraten. Auch jetzt noch... Auf der Stelle. Ohne ihm irgendwelche Fragen über das letzte halbe Jahr zu stellen.
Klingt kitschig und bescheuert, ist aber so.

Da er mich nun mit dem oben genannten Grund verlassen hat, dachte ich aber: "Dem zeig ichs!"
Ich nahm mir vor eine "starke Frau auf Augenhöhe" zu werden und mein Leben ohne ihn in der neuen Stadt zu meistern.
Damit er merkt, dass ich aus Liebe bei ihm sein wollte und nicht aus Abhängigkeit.
Deshalb habe ich meine Gefühlsausbrüche zurück gehalten...

Donelpasso....
Danke für den lieben ermutigenden Post...
irgendwie fühle ich auch, dass er mich noch liebt... Kann nicht sagen warum. Bauchgefühl halt und ich und mein Bauchgefühl sind in der regel ein gutes Team. Obwohl er "weg" ist fühle ich mich einfach nicht allein gelassen genug...
Als wenn er mich noch immer beobachten würde...
Trotzdem: Ich habe ihn angerufen und ihm gesagt, dass ich ihn noch liebe... Er lag in der Badewanne und wollte nicht telefonieren...

Immerhin scheint keiner von euch zu glauben, dass er mit mir spielt... Mich testet, einfach schauen will, ob er mich noch haben kann nur um mich wieder weg zu stoßen...
Das war der Zweifel, der in meinem Kopf aufkam mich immer wieder weinen ließ und mein Bauchgefühl verwirrte.

Ich war grade auf seiner Facebook seite... Er hat ein Zitat von Konfuzius hinzugefügt:
"Was du liebst, dass lass frei. Kommt es zurück gehört es für immer dir."
Er hasst normalerweise Zitate und stellt nie eine unnötige Information über sich ins Netz...
Zuerst dachte ich, dass das für mich bedeutet, dass ich warten soll, dass/ob er zurück kommt...
Vielleicht hat aber er mich frei gelassen... In die andere Stadt ohne ihn... In einen anderen Beruf, in dem er mir nicht mehr, wie in der Musik, überlegen ist.
Vielleicht war er wirklich so blöd zu glauben, dass er mir mit der Trennung etwas Gutes tut und mich junges Ding, die ich mich für ihn ja so hin- und aufgegeben habe - freilässt.
(Das klingt für mich nun doch eher rational denkend, ziemlich strange... Aber ein exzentrischer, besessen-virtuoser Gitarrist á la Paganini auf der Geige, mit Divapotential und Sternzeichen Skorpion....)
Vielleicht ist es das... Vielleicht wartet oder dass/ob ich zurück komme...
Oder in meiner "von ihm geschenkten Freiheit" bleibe...
Und ich quäle mich ein halbes jahr, weil ich denke er will mich nicht mehr.
Immer wenn ich diesen Gedankengang habe sagt mein Kopf: "WUNSCHDENKEN! Du bildest dir das alles ein!!! Warum kommt er nicht einfach und nimmt dich zurück, wenn er dich noch will?"
Weil ich aus freien Stücken zu ihm kommen soll?
Meine Güte... Sonst noch was?

Nun- genug philosophiert!
Ich werde ihn für Sonntag zum Jazzkonzert einladen und ihm sagen, dass ich mich ganz doll freuen würde ihn zu sehen.
Und dann... Ja ich weiß auch nicht... Wenn er kommt (????) werde ich...

Irgendwelche Vorschläge?

Ich kann doch nicht einen kompletten Redeschwall mit einer Zusammenfassung meiner letzten beiden Posts plus einer Liebeserklärung auf ihn loslassen...
Um den Hals fallen und küssen? So von wegen starke Frau auf Augenhöhe?
Ich könnte ihm auch ein Lied zu schreiben und ihm mein schlechtes Gitarrenspiel und mein Anfängerwissen in Harmonielehre und Komposition antun... Das wäre mit Abstand der größte Schatten über den ich springen könnte... Vor IHM Gitarre spielen...

Zu verlieren habe ich eigentlich nichts mehr... Das wird mir langsam klar. Über ihn hinweg kommen fällt einfach mal aus, das sieht man wahrscheinlich an meinem Gemütszustand...
Ich kann mich nur noch lächerlich machen und das wäre er mir schon wert.

Meine Güte bin ich fertig....

Danke für eure lieben Antoworten und die Anteilnahme..
Liebe Klatschrose, mir tat es gut zu lesen, dass dich meine Geschichte berührt... Ich schreibe zum ersten Mal in meinem Leben über so etwas persönliches in ein Forum... Zu fremden Menschen... Zuerst dachte ich, es wird niemanden interessieren. Es ist schön zu erfahren, dass es anderen ähnlich geht und sie sich die Mühe machen alles zu lesen und dazu zu schreiben.
Danke auch an Weidenzweig.

Liebe Grüße

Mezzo


...
Vielleicht sollte ich ihn einfach um ein ehrliches Gespräch bitten... Und dann...

Gefällt mir

Anzeige
R
raakel_12321272
23.03.11 um 23:09
In Antwort auf muirne_11912585

Verwirrt...
Hallo, danke für die lieben Antworten...
War gestern echt verzweifelt, ging mir dann besser nach dem schreiben... Heute geht es mir auch deutlich besser.

Als was die Gefühlsgeschichte angeht und meine "jungfräuliche" Zurückhaltung. Wie gesagt, das ist sehr untypisch für mich...
Ich bin Künstlerin, Sängerin, unpünktlich, chaotisch, sehr laut, jetzt Modedesignstudentin, immer verrückt gekleidet, schwanke von einem Extrem ins andere, neige zu Gefühlsausbrüchen positiv wie negativ...
Zwillings Asz, starker Zwillings Asz.
Ich zeige meine Gefühle eigentlich sehr gerne, mir hat es nie etwas ausgemacht vor ihm zu weinen, oder ihm meine tiefsten Geheimnisse zu verraten... Auch wenn er manchmal über mich gelacht hat... Ich wusste, dass er mich, auch wenn er es nicht zeigen mag, ernst nimmt. Sonst würde er mir nämlich gar nicht erst zuhören.
Den einzigen Trennungsgrund, den er mir genannt hat war, dass ich zu unselbstständig bin und mich zu sehr nach ihm richte... Er wollte "eine starke Frau auf Augenhöhe"...
Wie gesagt, Trennung aus diesem Grund, einen Tag vor meinem Umzug in eine andere Stadt.
Irgendwo hatte er Recht, ich habe ein bisschen zu ihm aufgeschaut... (eigentlich dachte ich immer das Männer das wollen...?) Ich habe ihn bewundert schon weil er von uns beiden der erfolgreichere Musiker war...
Außerdem war ich jünger... Ich bin mit 21 mit ihm zusammen gekommen, jetzt 24... Davor kaum Erfahrung... Vom Sehen her kannte und bewunderte ich ihn schon seit ich 16 war... Als wir uns über die Musik näher kennen gelernt haben hat es aber echt lange, sehr lange gedauert bis ich zu ihm Vertrauen gefasst und mich auf ihn eingelassen habe. Dann aber vollkommen.
Würde ihn heiraten. Auch jetzt noch... Auf der Stelle. Ohne ihm irgendwelche Fragen über das letzte halbe Jahr zu stellen.
Klingt kitschig und bescheuert, ist aber so.

Da er mich nun mit dem oben genannten Grund verlassen hat, dachte ich aber: "Dem zeig ichs!"
Ich nahm mir vor eine "starke Frau auf Augenhöhe" zu werden und mein Leben ohne ihn in der neuen Stadt zu meistern.
Damit er merkt, dass ich aus Liebe bei ihm sein wollte und nicht aus Abhängigkeit.
Deshalb habe ich meine Gefühlsausbrüche zurück gehalten...

Donelpasso....
Danke für den lieben ermutigenden Post...
irgendwie fühle ich auch, dass er mich noch liebt... Kann nicht sagen warum. Bauchgefühl halt und ich und mein Bauchgefühl sind in der regel ein gutes Team. Obwohl er "weg" ist fühle ich mich einfach nicht allein gelassen genug...
Als wenn er mich noch immer beobachten würde...
Trotzdem: Ich habe ihn angerufen und ihm gesagt, dass ich ihn noch liebe... Er lag in der Badewanne und wollte nicht telefonieren...

Immerhin scheint keiner von euch zu glauben, dass er mit mir spielt... Mich testet, einfach schauen will, ob er mich noch haben kann nur um mich wieder weg zu stoßen...
Das war der Zweifel, der in meinem Kopf aufkam mich immer wieder weinen ließ und mein Bauchgefühl verwirrte.

Ich war grade auf seiner Facebook seite... Er hat ein Zitat von Konfuzius hinzugefügt:
"Was du liebst, dass lass frei. Kommt es zurück gehört es für immer dir."
Er hasst normalerweise Zitate und stellt nie eine unnötige Information über sich ins Netz...
Zuerst dachte ich, dass das für mich bedeutet, dass ich warten soll, dass/ob er zurück kommt...
Vielleicht hat aber er mich frei gelassen... In die andere Stadt ohne ihn... In einen anderen Beruf, in dem er mir nicht mehr, wie in der Musik, überlegen ist.
Vielleicht war er wirklich so blöd zu glauben, dass er mir mit der Trennung etwas Gutes tut und mich junges Ding, die ich mich für ihn ja so hin- und aufgegeben habe - freilässt.
(Das klingt für mich nun doch eher rational denkend, ziemlich strange... Aber ein exzentrischer, besessen-virtuoser Gitarrist á la Paganini auf der Geige, mit Divapotential und Sternzeichen Skorpion....)
Vielleicht ist es das... Vielleicht wartet oder dass/ob ich zurück komme...
Oder in meiner "von ihm geschenkten Freiheit" bleibe...
Und ich quäle mich ein halbes jahr, weil ich denke er will mich nicht mehr.
Immer wenn ich diesen Gedankengang habe sagt mein Kopf: "WUNSCHDENKEN! Du bildest dir das alles ein!!! Warum kommt er nicht einfach und nimmt dich zurück, wenn er dich noch will?"
Weil ich aus freien Stücken zu ihm kommen soll?
Meine Güte... Sonst noch was?

Nun- genug philosophiert!
Ich werde ihn für Sonntag zum Jazzkonzert einladen und ihm sagen, dass ich mich ganz doll freuen würde ihn zu sehen.
Und dann... Ja ich weiß auch nicht... Wenn er kommt (????) werde ich...

Irgendwelche Vorschläge?

Ich kann doch nicht einen kompletten Redeschwall mit einer Zusammenfassung meiner letzten beiden Posts plus einer Liebeserklärung auf ihn loslassen...
Um den Hals fallen und küssen? So von wegen starke Frau auf Augenhöhe?
Ich könnte ihm auch ein Lied zu schreiben und ihm mein schlechtes Gitarrenspiel und mein Anfängerwissen in Harmonielehre und Komposition antun... Das wäre mit Abstand der größte Schatten über den ich springen könnte... Vor IHM Gitarre spielen...

Zu verlieren habe ich eigentlich nichts mehr... Das wird mir langsam klar. Über ihn hinweg kommen fällt einfach mal aus, das sieht man wahrscheinlich an meinem Gemütszustand...
Ich kann mich nur noch lächerlich machen und das wäre er mir schon wert.

Meine Güte bin ich fertig....

Danke für eure lieben Antoworten und die Anteilnahme..
Liebe Klatschrose, mir tat es gut zu lesen, dass dich meine Geschichte berührt... Ich schreibe zum ersten Mal in meinem Leben über so etwas persönliches in ein Forum... Zu fremden Menschen... Zuerst dachte ich, es wird niemanden interessieren. Es ist schön zu erfahren, dass es anderen ähnlich geht und sie sich die Mühe machen alles zu lesen und dazu zu schreiben.
Danke auch an Weidenzweig.

Liebe Grüße

Mezzo


Tja
ganz schön heftig deine Geschichte...was soll man da für einen Rat geben - wie das alles einschätzen?
Mein allererster Gedanke: nichts überstürzen, alles sehr überlegt und ruhig angehen. Ich denke mal, dich auf der Gefühlseben runterfahren und alles etwas mehr von aussen betrachten, fällt bei dir jetzt sowieso aus. Dazu bist du viel zusehr "mittendrin".
Deswegen, überlege genau, was du als nächsten Schritt tun wirst...weisst ja: "die Geister, die ich rief"....
Vielleicht solltest du doch erst mal wieder deine Mitte finden und dich "stabilisieren" eh du dich wieder voll auf ihn einlässt? Ich lese bei dir eine Menge Erwartungen zwischen den Zeilen heraus...was, wenn er die nicht erfüllen kann/will?
Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg und dass du demnächst
viel Positives berichten kannst.

LG
Oro71

Gefällt mir

S
sami_12509986
25.03.11 um 14:27

Da
hattest du deine Antwort

"Auf meine Frage warum sagte er ich würde mich ihm zu sehr anpassen..."

Gefällt mir

Anzeige
S
sami_12509986
25.03.11 um 14:29

Ich
finde sehr wohl das ratlose den Nagel auf den Kopf trifft und wie du sehen kannst kam ich vorab zur selbigen Erkenntnis .

Fragt sich nur ob du dem folgen kannst .

Ansonsten kannst du ja noch gerne von deinem Standpunkt aus beschreiben wie Mann/Frau damit hätte richtiger umgehen sollen .

Gefällt mir

S
sami_12509986
25.03.11 um 14:41
In Antwort auf muirne_11912585

Nach einem halben Jahr.... Was will er? Spielen? Quält er mich??
Hallo ihr Lieben... Vielen Dank für die Antworten...
Es ist nun ein halben Jahr her, das er mich verlassen hat. Ich habe hier seit dem nicht mehr geschrieben, weil ich mein Leben meistern und nicht zu sehr in Trauer versinken wollte.

Es tut mir schon mal leid, wenns länger wird, es ist viel passiert. Ich versuche mir Mühe mit dem Schreibstil zu geben, damit es sich wenigstens angenehm liest.


Der Skorpion hat mich im letzten halben Jahr mehrmals überrascht und kalt erwischt... Wobei man immer nicht vergessen darf, dass ER mich verlassen hat....
Ich frage mich, ob ein Skorpion Besitzansprüche an eine Ex haben kann ohne sie zu lieben... Und sie daran hindern möchte sich von ihm zu lösen, weil sie weiter ihm gehören soll und niemandem anderen... oder sich selbst...
Sind sie so besitzergreifend?
Ich bin ihm nicht hinterher gelaufen... Ich habe mein Schicksal ertragen und ihn gelassen...
Aber er...
Ich habe den Skorpion als ehrlich und sehr moralisch kennen gelernt, als oft sehr hart, am härtesten zu sich selbst.
Ich finde das es nicht zu ihm passt ein Mädchen dass er nicht mehr haben wollte so sehr kontrollieren zu wollen...
Daher meldet sich in mir immer wieder diese Stimme, die mir zuflüstert, dass er mich vielleicht doch noch mag...



Der Skorpion und ich befinden uns in einer ausgesprochen merkwürdigen Lage...
Ich fasse zusammen:
Wir waren fast 3 Jahre zusammen.
Er hat mich Anfang Oktober einen Tag vor meinem Umzug in eine andere Stadt aus heiterem Himmel verlassen.
Ich habe mich aus verzweiflung mit voller Kraft in mein neues Leben gestürzt. Eine Woche nach der Trennung habe ich EINE emotionale Mail geschrieben. Mehr nicht.
Einen Monat später habe ich ihn angerufen um zu fragen wann ich meine Sachen bei ihm rausholen soll (Meine Möbel sind auf seinem Dachboden eingelagert.)
Er sagte nur schnell, dass er es damit nicht eilig hat, den Dachboden nicht braucht und ihn mir gern weiterhin als Lagerraum zur Verfügung stellt. Er versprach mir sich zu melden, sobald meine Möbel ihn stören. Dann beendete er das Gespräch.
Dann habe ich ihm eine nette Mail eine Woche vor Weihnachten geschrieben. In dieser sagte ich ihm, dass es mir besser geht, ich nicht auf ihn sauer bin und ihm alles Gute wünsche.
Mir ging es damals wirklich einigermaßen gut in der neuen Stadt hatte ich so viel am Hut und so viel zu organisieren, Kopf hängen lassen war einfach nicht möglich.
Zu Weihnachten rief er plötzlich an, wünschte mir alles Gute und sagte: "Ich melde mich die Tage noch mal, du wolltest ja nochmal reden." und beendete das Gespräch.
Ich hatte nichts von "noch mal reden" gesagt oder geschrieben...
Trotzdem war ich überglücklich, denn erstens hatte er sich gemeldet und zweitens (so wagte ich zu interpretieren), wollte er vielleicht noch mal mit mir reden?!
Dann- Drei Wochen lang - Nichts!
Ich war kurz davor seinen Anruf als Akt purer Höflichkeit ab zu tun.
DANN fuhr ich übers Wochenende in meine (und seine) Heimstadt um meine Mutter und ein Konzert zu besuchen.
Da wir beide Musiker sind und die selben Leute kennen hat er anscheinend herausgefunden dass ich zu dem Konzert kommen wollte. Und EINE STUNDE VOR BEGINN DER VORSTELLUNG bekam ich eine SMS in der er fragte ob es mich "freuen würde" wenn er "auch zum konzert MITkommt."
Ich überlas leider das "mit" und antwortete: "Klar würde ich mich freuen. Bis heut Abend."
Daraufhin klingelte mein Handy und er sagte im lockersten, selbstverständlichsten Tonfall: "Ich bin dann in 10 Minuten da und hol dich bei deiner Mutter ab."
Ich- das reinste Nervenbündel sagte natürlich "Ja" und wurde von meiner Mutter, die das Gespräch mitbekommen hatte auf den Pott gesetzt:
-keine Szene heute Abend.
-Keine Tränen.
-Du wirst freundlich und zauberhaft sein.
-Nicht zuviel von dir preisgeben
-und NICHTS erwarten!

Daran habe ich mich gehalten: Bin in sein Auto gestiegen, habe versucht trotz Zwillings Asz. nicht zu viel und nervös zu reden, sondern zu lächeln und ihn reden zu lassen...
Was er nicht tat.
Wir schwiegen.
Und er fuhr einen Umweg zur Konzerthalle an jedem Ort vorbei wo wir früher gerne waren.
Kurz haben wir uns unterhalten, im Konzertsaal dann gemeinsame Freunde begrüßt, die verwirrt waren uns zusammen zu sehen. Eigentlich war es ein netter Abend, vielleicht etwas verkrampft, aber was will man erwarten...
Während des Konzertes stand er auf und verließ das Gebäude.
Erst dachte ich hätte was falsch gemacht. Dann dachte ich, was für ein unhöflicher Idiot er ist, dann bin ich ihm nach gegangen.
Ich fand ihn in seinem Auto, habe mich dazu gesetzt und gefragt was los ist, ob es ihm gut geht usw.
Er meine, er hätte Magenschmerzen und ich soll es ihm nicht übel nehmen, wenn er jetzt schon fährt ohne mich nach Hause zu bringen.
Ich habe ihm gesagt, dass ich mich ganz doll gefreut habe ihn zu sehen, dass ich es schön fand mit ihm zum Konzert zu fahren und ihn dann umarmt und mich verabschiedet...
Zurück im Saal war ich den Tränen nah, besann mich dann aber, dass ich ja NICHTS erwartet habe und eigentlich nichts falsch gemacht haben kann.
Einen Tag später habe ich in einer Jazzbar gesungen... Ich bin dort seit einem halben Jahr öfters mal am Wochenende, seit ich nicht mehr beruflich singe, mag ich das gern, einfach spontan aus Spaß ohne Stress.
Und wer tauchte auf ohne Magenbeschwerden?
Der Ex-Skorpion.
Wer kippte fast von der Bühne?
Ich.
Er hatte nie gemocht wenn ich Jazz singe, wollte es sich nicht mal anhören (Klassik ist das einzig wahre!)
Nach dem Auftritt bot er an mich nach Hause zu fahren und sagte das er nur aus diesem Grund gekommen sein: Um mich nach Hause zu fahren, weil er versäumt hat mich gestern nach Hause zu fahren und um sich zu entschuldigen, dass er mich bei dem Konzert allein gelassen hat...
Im Auto sagte er dann, dass ihm die Jazz Aktion doch ganz gut gefallen hat.
Das war dann der Moment wo ich doch anfing mir ein kleines bisschen Hoffnungen zu machen...
Diese wurden dann mehr und mehr, weil er an drei Sonntagen hinter einander in der Jazzbar auftauchte und mich nach Hause fuhr.
Er wurde gesprächiger, fast wie früher, unterhielt sich sogar mit den Jazzmusikern und ich wunderte mich, wie schnell mein Vertrauen zu ihm wieder da war.
Eigentlich war es nie weg. Ist es bis heute nicht.
Ich glaube das ist das Problem.
Wir haben uns ganz normal und toll unterhalten, über Musik diskutiert wie früher... Und er hat mich immer brav bei meiner Mutter vor der Tür abgesetzt.
Unter der Woche war ich in der anderen Stadt und am Wochenende sagen wir uns an den Jazz Abenden zu Hause.
Ich war vollkommen durch den Wind... Habe mich jede Woche nur gefragt, ob er wieder kommen wird... oder nicht...
Da hatte ich das hin und her satt und habe ihn gefragt ob er mit mir essen gehen will.
Ich wollte mich hervor wagen, damit er weiß, was er anrichtet, wenn er sich einfach nur aus Langeweile in meiner Nähe herum treibt.
Er wollte und schleifte mich in "aus Tradition" in das Lokal in dem wir früher immer waren und bestellte einfach für mich mit... Was wir immer bestellt haben.
DAS WAR DER MOMENT, wo ich mir dannwirklich Hoffnungen gemacht habe. Und zwar nicht zu knapp!
Als er eine Woche später wieder zum Jazzabend kam und wir uns wirklich nett unterhalten haben, habe ich am nächsten Tag den Fehler (?) gemacht:
Ich rief ihn an und sagte ihm dass ich ihn noch liebe und dass ich möchte, dass er das weiß.
Er erwiederte, wie immer kurz angebunden am Telefon, dass er nicht wollte das irgendetwas für mich schwierig wird, wenn ich ihn nicht sehen will könnte er das verstehen UND - DAS ER IN DER BADEWANNE LIEGT UND GRADE NICHT TELEFONIEREN KANN!!!!!
Dann beendete ich das Gespräch!

Das war der letzte verbale Kontakt im Februar.
Er ist nicht mehr aufgetaucht und ich habe mich daraufhin in den letzten Wochen von meiner Heimstadt fern gehalten.
Ging mir echt nicht gut. Und vertraute Umgebung, Jazzkonzerte bei denen er nicht mehr auftaucht hätten es nicht besser gemacht.

Seit ein paar Tagen schreibt er mir nun bei Facebook Komplimente unter Fotos...
Meine Möbel sind noch immer auf seinem Dachboden...


Spielt er mit mir?
Weiß er selbst nicht was er will?
Hat er versucht mit mir eine platonische Freundschaft aufzubauen und ich habe alles missinterpretiert?
War ich zu kühl?
Habe ich was falsch gemacht?
Ihn verscheucht?
Ihm die Initiative aus der Hand genommen?

Ich weiß echt nicht mehr wie ich mich verhalten soll.
Ich bin trotz JF Sternzeichen ein sehr emotionaler Mensch und neige normaler Weise zu spontanem um den Hals fallen, Wutausbrüchen, Weinen und direkten verbalen Äußerungen meiner Gefühle positiv, wie negativ...
Ich weiß dass das anstrengend ist...
Ist meine Souveräne Tour richtig?
Ich mach das nur um meine Würde zu behalten... Es gab genügend Situationen wo ich ihm unter Tränen hätte um den Hals fallen können.
Ich kenne von ihm, dass er immer merkt, dass ich mich verstelle oder zusammen reiße... Daher ging ich davon aus, dass ihm klar ist, dass ich ihn noch liebe...

So ich finde ein Ende... Es ist spät geworden... Hoffentlich ist es nicht zu anstrengend zu lesen.

Liebe Grüße

Der Mezzo




"Anstrengend"
ist es nicht unbedingt zu lesen, eher...obwohl eigentlich doch. Die Frage die in mir immer wieder aufkam war, wann hat das alles endlich mal ein Ende?

Du bist nach wie vor UNSELBSTÄNDIG, rennst ihm hinter her wie eine läufige Hündin und glaubst dadurch das du nicht in Tränen ausbrichst würde er dies für sich nicht bemerken.

Ich lese nicht in einer einzigen Zeile von dir das er mal auf dich zu gekommen ist, nicht eine einzige Zeile in der er tatsächlich mal investieren musste. Ganz im Gegenteil investierst und investierst und investierst du mehr und mehr und interpretierst und interpretierst und interpretierst noch viel mehr in jedes seiner Worte, seiner Handlungen oder auch Vorschläge irgend etwas total hahnebüchenes hinein.
Und wunderst dich dann das du als verbittertes Häufchen Elend zurück bleibst.

Das er dabei den Eindruck bekommt, das du dich in all der Zeit kein Stück verändert hast, nach wie vor nicht weisst was du dir wert bist geschweige denn was du willst, kann ich ihm dabei nciht verdenken.

Die Situation mit dem Essen bestellen, wäre einer der klassischen Momente wo du hättest ihm zeigen können das du sehr wohl in der Lage bist alleine auf dich aufzupassen, sehr wohl in der Lage dazu bist alleine für dich Sorge zu tragen...was hast du getan? hast ihn für dich bestellen lassen.
Schön doof kann ich da nur noch sagen.

Mädel lass es einfach sein, der Zug ist so was von abgefahren da kommst du dein Lebtag nicht mehr hinter her.

Gefällt mir

Anzeige
S
sami_12509986
25.03.11 um 14:53
In Antwort auf muirne_11912585

Verwirrt...
Hallo, danke für die lieben Antworten...
War gestern echt verzweifelt, ging mir dann besser nach dem schreiben... Heute geht es mir auch deutlich besser.

Als was die Gefühlsgeschichte angeht und meine "jungfräuliche" Zurückhaltung. Wie gesagt, das ist sehr untypisch für mich...
Ich bin Künstlerin, Sängerin, unpünktlich, chaotisch, sehr laut, jetzt Modedesignstudentin, immer verrückt gekleidet, schwanke von einem Extrem ins andere, neige zu Gefühlsausbrüchen positiv wie negativ...
Zwillings Asz, starker Zwillings Asz.
Ich zeige meine Gefühle eigentlich sehr gerne, mir hat es nie etwas ausgemacht vor ihm zu weinen, oder ihm meine tiefsten Geheimnisse zu verraten... Auch wenn er manchmal über mich gelacht hat... Ich wusste, dass er mich, auch wenn er es nicht zeigen mag, ernst nimmt. Sonst würde er mir nämlich gar nicht erst zuhören.
Den einzigen Trennungsgrund, den er mir genannt hat war, dass ich zu unselbstständig bin und mich zu sehr nach ihm richte... Er wollte "eine starke Frau auf Augenhöhe"...
Wie gesagt, Trennung aus diesem Grund, einen Tag vor meinem Umzug in eine andere Stadt.
Irgendwo hatte er Recht, ich habe ein bisschen zu ihm aufgeschaut... (eigentlich dachte ich immer das Männer das wollen...?) Ich habe ihn bewundert schon weil er von uns beiden der erfolgreichere Musiker war...
Außerdem war ich jünger... Ich bin mit 21 mit ihm zusammen gekommen, jetzt 24... Davor kaum Erfahrung... Vom Sehen her kannte und bewunderte ich ihn schon seit ich 16 war... Als wir uns über die Musik näher kennen gelernt haben hat es aber echt lange, sehr lange gedauert bis ich zu ihm Vertrauen gefasst und mich auf ihn eingelassen habe. Dann aber vollkommen.
Würde ihn heiraten. Auch jetzt noch... Auf der Stelle. Ohne ihm irgendwelche Fragen über das letzte halbe Jahr zu stellen.
Klingt kitschig und bescheuert, ist aber so.

Da er mich nun mit dem oben genannten Grund verlassen hat, dachte ich aber: "Dem zeig ichs!"
Ich nahm mir vor eine "starke Frau auf Augenhöhe" zu werden und mein Leben ohne ihn in der neuen Stadt zu meistern.
Damit er merkt, dass ich aus Liebe bei ihm sein wollte und nicht aus Abhängigkeit.
Deshalb habe ich meine Gefühlsausbrüche zurück gehalten...

Donelpasso....
Danke für den lieben ermutigenden Post...
irgendwie fühle ich auch, dass er mich noch liebt... Kann nicht sagen warum. Bauchgefühl halt und ich und mein Bauchgefühl sind in der regel ein gutes Team. Obwohl er "weg" ist fühle ich mich einfach nicht allein gelassen genug...
Als wenn er mich noch immer beobachten würde...
Trotzdem: Ich habe ihn angerufen und ihm gesagt, dass ich ihn noch liebe... Er lag in der Badewanne und wollte nicht telefonieren...

Immerhin scheint keiner von euch zu glauben, dass er mit mir spielt... Mich testet, einfach schauen will, ob er mich noch haben kann nur um mich wieder weg zu stoßen...
Das war der Zweifel, der in meinem Kopf aufkam mich immer wieder weinen ließ und mein Bauchgefühl verwirrte.

Ich war grade auf seiner Facebook seite... Er hat ein Zitat von Konfuzius hinzugefügt:
"Was du liebst, dass lass frei. Kommt es zurück gehört es für immer dir."
Er hasst normalerweise Zitate und stellt nie eine unnötige Information über sich ins Netz...
Zuerst dachte ich, dass das für mich bedeutet, dass ich warten soll, dass/ob er zurück kommt...
Vielleicht hat aber er mich frei gelassen... In die andere Stadt ohne ihn... In einen anderen Beruf, in dem er mir nicht mehr, wie in der Musik, überlegen ist.
Vielleicht war er wirklich so blöd zu glauben, dass er mir mit der Trennung etwas Gutes tut und mich junges Ding, die ich mich für ihn ja so hin- und aufgegeben habe - freilässt.
(Das klingt für mich nun doch eher rational denkend, ziemlich strange... Aber ein exzentrischer, besessen-virtuoser Gitarrist á la Paganini auf der Geige, mit Divapotential und Sternzeichen Skorpion....)
Vielleicht ist es das... Vielleicht wartet oder dass/ob ich zurück komme...
Oder in meiner "von ihm geschenkten Freiheit" bleibe...
Und ich quäle mich ein halbes jahr, weil ich denke er will mich nicht mehr.
Immer wenn ich diesen Gedankengang habe sagt mein Kopf: "WUNSCHDENKEN! Du bildest dir das alles ein!!! Warum kommt er nicht einfach und nimmt dich zurück, wenn er dich noch will?"
Weil ich aus freien Stücken zu ihm kommen soll?
Meine Güte... Sonst noch was?

Nun- genug philosophiert!
Ich werde ihn für Sonntag zum Jazzkonzert einladen und ihm sagen, dass ich mich ganz doll freuen würde ihn zu sehen.
Und dann... Ja ich weiß auch nicht... Wenn er kommt (????) werde ich...

Irgendwelche Vorschläge?

Ich kann doch nicht einen kompletten Redeschwall mit einer Zusammenfassung meiner letzten beiden Posts plus einer Liebeserklärung auf ihn loslassen...
Um den Hals fallen und küssen? So von wegen starke Frau auf Augenhöhe?
Ich könnte ihm auch ein Lied zu schreiben und ihm mein schlechtes Gitarrenspiel und mein Anfängerwissen in Harmonielehre und Komposition antun... Das wäre mit Abstand der größte Schatten über den ich springen könnte... Vor IHM Gitarre spielen...

Zu verlieren habe ich eigentlich nichts mehr... Das wird mir langsam klar. Über ihn hinweg kommen fällt einfach mal aus, das sieht man wahrscheinlich an meinem Gemütszustand...
Ich kann mich nur noch lächerlich machen und das wäre er mir schon wert.

Meine Güte bin ich fertig....

Danke für eure lieben Antoworten und die Anteilnahme..
Liebe Klatschrose, mir tat es gut zu lesen, dass dich meine Geschichte berührt... Ich schreibe zum ersten Mal in meinem Leben über so etwas persönliches in ein Forum... Zu fremden Menschen... Zuerst dachte ich, es wird niemanden interessieren. Es ist schön zu erfahren, dass es anderen ähnlich geht und sie sich die Mühe machen alles zu lesen und dazu zu schreiben.
Danke auch an Weidenzweig.

Liebe Grüße

Mezzo


Da
fällt einem echt nur noch facepalm ein.

Ich würde ihn nicht mehr anrufen, ich würde ihm auch nciht sagen wohin ich ginge oder was ich mache. Ich würde ihn ersteinmal gar nicht mehr in Kenntnis setzen was mein Leben bzw der Inhalt meines Lebens ist.
Er solle für scih ersteinmal feststellen, das ich ihn nicht mehr zum Mittelpunkt meines Lebens mache. Denn GENAU DAS mache ich ja damit, wenn ich ihn wegen jeder Kleinigkeit INFORMIERE.

ich würde da einfach hingehen. Mich mit dem einen oder anderen Typen amüsieren und wenn er da tatsächlcih auftauchen sollte, umso besser. Dann GENAU DANN kann er für sich mal erkennen und auch sehen was er denn da so an mir hat. Das es halt nicht nur den einen Menschen i meinem Leben gibt, auf den ich angewiesen bin, sondern es auch andere menschen in meinem Leben gibt, die ein tatsächliches Interesse an mir haben. Ich tatsächlich auch OHNE IHN SPASS haben kann.

Nur Mädel, von solch einer Einstellung bist du genauso weit entfernt wie das die Bahn mal pünktlich kommt.

Gefällt mir

E
elina_12750578
25.03.11 um 16:11

Musikliebende Skorpion-Frau
Hallo, ich Skorpionfrau!

Ich denke Du warst für ihn eine Lebensabschnittsgefährtin. Ein kleine Liebe für den Moment?? Ich kann auch ohne Musik nicht leben. Eine Beziehung habe ich beendet, weil es mit der Musik nicht passte. Hört sich total Banane an. Er war in keinsterweise Musik begeistert. Egal, ob auf live Konzerte gehen, Tanzen gehen, laute Musik zu Hause hören...Musik selber machen, Musik, Musik halt. Das kann nerven
Wenn ein Skorpion liebt, dann liebt er. Ich habe 6 Jahre an der Beziehung festgehalten, weil ich dachte, dass muss man doch regeln können. Nein, was ist das denn für ne Beziehung, wo alles harmoniert, man die Freude an der Musik nicht teilen kann? (Das versteht wirklich nur jemand, für den Musik eine "Sucht" ist)
Was hat er Dir denn für einen Grund gesagt, warum schluss ist? Denn Skorpione sind so fürchterlich ehrlich und direkt, da kriegst Du auch die Wahrheit gnadenlos an den Kopf geworfen.
Also, entweder liegt zwischen Euch ein riesen Kommunikationsproblem, vielleicht ist für ihn was so grundtiefes vorgefallen, Du hast ihn so halt indirekt verletzt, ohne es mitbekommen zu haben?
(Und Du für ihn "gestorben" bist, dass ziehen wir gnadenlos durch)
Er fühlt sich von Dir menschlich betrogen? Vielleicht hat er Dich wegen Deiner Liebe zur Musik geliebt (das gesamte Paket), mit dem Verlust kommt er nicht klar und auf ein normalo Leben legt er keinen Wert.
Vielelicht hat er es geliebt, da beide wochenlang auf Tour sind, sich dann wieder in die Arme zu fallen. Das Leben eines Musikers halt, mit einer treuen Frau an seiner Seite, die die Liebe zur Musik teilt.
Wir sind Kämpfer, er wird für seine Musik kämpfen und siegen und er "verlangt" das vielleicht tief im Inneren auch von Dir. Vielleicht bist Du dadurch langweilig für ihn geworden? Das sind jetzt einfach mal so Spekulationen.
Ich würde einfach das Gespräch suchen. Das sind hier alles so Spekulationen. Du wirst in jedem Fall von ihm eine Antwort erhalten.
Gruß

Gefällt mir

Anzeige
S
sami_12509986
25.03.11 um 16:57

Es
geht für mich nicht darum was für dich das beste ist, was für sie das beste ist oder was am ende als Gesamtpaket aug einen eventuell warten könnte. Mir geht es schlicht und ergreifend um das HIER UND JETZT. Das was ich will. Das was ich für meine Person, für mein Seelenheil und was für mich das richtige ist zu entscheiden.

Mache ich diese Entscheidung von irgendwelchen Verlustängsten abhängig, von irgendwelchem Egoismus oder sonstigen Gefühlsanwandlungen werde ich immer Knecht meiner Gefühle bleiben. ich entscheide nicht nach dem was ich brauche oder will, sondern nach dem was mir meine Verlustängste diktieren. Ich bin in diesem Moment nicht ich selber sondern nur ein Schatten meiner selbst, geleitet und geführt durch meine Gefühle und damit meine ich keinesfalls positive Gefühle wie Liebe, sondern einfach den Unwillen jemanden gehen lassen zu können oder daraus zu handeln in Angst den anderenverlieren zu können.

Beziehung ist keine Einbannstrasse. Jeder hat die PFLICHT zu gleichen Teilen zu agaieren und ebendso auch zu reagieren. Schafft es einer von beiden nicht und glaubt der andere müsse für ihn mit eintscheiden oder auch ihm zu Kreuze kriechen ist diese Art der Verbindung zum Scheitern verurteilt.

Jemand der weiß was er sich selber Wert ist und wie weit er es dem anderen gestattet diesen Wert für sich einzunehmen wird viel früher dem ganzen ein Ende setzen als jemand der es bis heute nicht geschafft hat für das einzustehen was ihm wichtig ist. Er wird immer wieder an Menschen geraten die ihn ausnutzen, täuschen und belügen werden. Nicht weil sie täuscher, Lügner, Intreganten oder Menschen sind die andere ausnutzen, sondern weil er dies Schlussendlich alles mit sich machen lässt.

5 jahre später für sich erkennen zu müssen, das diese Art der Verbindung nie ein Fundament hatte, ausser welches man sich selber vorgelogen hat, sich eingebildet hat, einfach nciht wahrhaben wollte, muss viel schmerzhafter für jemanden zu sein, als diese Art der Verbindung schon frühzeitig im Keim zu ersticken bzw darauf erst gar nicht einzugehen.

ich muss mir nciht ausgerechnet mit dieser einen Frau mein leben versauen, das kann ich gut und gerne auch mit zig anderen, viel wichtiger ist es ebend darum genau diese Sorte von menschen schon im Vorfeld für sich auszusortieren und den Menschen für sich zu finden, der einem Grenzen setzt genauso wie ich dies auch für ihn tun kann. Und beide diese für sich respektieren.

Viel wichtiger ist es das ich mir selber treu bin, für das einstehe was mir persönlich wichtig ist und mich darin von keinem anderen abbringen lasse. kompromisse kann ein jeder schliessen und gehört auch nach wie vor zu einer Partnerschaft dazu, nur ein Aufgeben der eigenen Persönlichkeit, der eigenen Intigrität, sollte niemals von statten gehen. Weder ich meinem partner gegenüber noch das ich dies von ihm verlange. Und genau dort stehe ich ihm gegenüber in der Verantwortung, das es ebend so weit erst gar nicht kommt. ich mein Leben und meine Intigrität für mich aufrecht erhalte und ebend so darauf achte, das mein Partner die für sich behält.

Egal wie intensiv eine Beziehung auch geführt oder gelebt sein mag, sind und sollten es auch immer zwei eigenständige Wesen bleiben. Jeder mit einer eigenen Meinung, jeder mit eigenen Gefühlen und jeder auch mit eigenen Ansichten. Wenn ein jeder die des anderen für sich respektieren kann und sich darin wieder findet, wird diese Beziehung bestand haben.
Man erkennt sich im anderen wieder, egal welches Sz der andere auch haben mag oder wie "unterschiedlich" auch beide sein mögen.
ist dies jedoch nciht gegeben, muss man natürlich auch den Mut dafür aufbringen sich selber einzugestehen das das ganze keine Chance hat und dies ebend nicht erst 5 jahre später für sich fest stellen, im eigentlichen hatte es von Anfang an keine Chance. Denn dies wäre sonst nichts weiteres als eine reine Slebstlüge, mit der ich nicht nur mir, sondern auch meinem Partner dann schaden würde. Da ich auch einfach meine Erwartungen und Ansprüche auf den anderen projeziere, enttäuscht darüber bin das dieser ebend nciht so ist wie ich es gerne hätte. Das liegt jedoch nicht am anderen, da dieser schon immer so war wie er ist, sondern an mir selber, das ich einfach zu blind war oder es einfach nciht sehen wollte, wie er denn tatsächlich ist.

Gefällt mir

S
sami_12509986
25.03.11 um 17:09

Eine Schlampe
ist auch nichts anderes als eine Person deines verzerrten Weltbildes bzw Frauenbildes.

Es gibt durchaus frauen die sexuell aufgeschlossen sind und ebendso ihre sexuellen Leidenschaften ausleben wie dies ein Mann für sich in Anspruch nimmt.

Habe ich als Mann Angst davor an eine sexuell aufgeschlossene Frau zu geraten, eine Frau die für sich weiß was sie im Bett will und dies auch durchaus bereit ist sich zu nehmen, werde ich immer an irgendwelche friegiden Mauerblümchen geraten, die mir a) den Sex irgendwann verweigern werden und b) selber keine Ansprüche an ihre eigene bzw dann auch die meinige Sexualität haben werden.

Nichts anderes ist mit Jungfrauen der fall. Eine Frau für die ein Mann der erste Mann ist, besitzt keine vergleichsmöglichkeiten. Keinerlei Erfahrungen, also kann der Mann das was er im Bett zu leisten fähig ist und sei es auch noch so schlecht, ihr als Standard vorgaukeln. Sie wird es einfach nciht besser für sich wissen.

Und Donni willst du dich hier echt allen ernstes als ein Mann outen, der nur Jungfrauen es schafft zu verführen da er selber im bett nichts auf dem kasten hat und sich dementsprechend bei dieser zielgruppe nicht sonderlich anzustrengen hat?

Wenn du tatsächlich auf jeden Kerl eifersüchtig reagierst, der im entferntesten nur mit deiner Freundin flirtet, stellst du damit nichts weiteres als deine eigene Minderwertigkeit unter Beweis. Du selber bist es der dann diesem Kerl einen viel höheren Wert beimisst als dir selber. Du selber machst ihn dann erst zu einem Konkurrenten, die Gründe dafür überhaupt erst eifersüchtig zu reagieren.

Und jede Frau die nur ein wenig flirtet, steigt nicht mit dem Kerl auch gleich ins Bett.

Zudem empfehle ich dir echt, dich mal in das Thema Madonna-Huren Komplex einzulesen.

Gefällt mir

Anzeige
S
sami_12509986
25.03.11 um 17:10

Lies
mal bitte weiter unten was ich dazu geschrieben habe.

Gefällt mir

A
ai_12569785
25.03.11 um 18:48


jepp, du bist jungfrau

oder bei meiner geburt wurde (auch) masiv mit datum und uhrzeit geschummelt....

auf jeden fall find ich jf mich in deinen zeilen wieder ...

vor alem was du über das verlassen werden schriebst -> wiedersprüchlich werden...
ich denke das liegt daran, dass bei uns auch in der liebe kopf und bauch im einklang sein müssen. verlassen werden ist ein klares Nein im kopf, noch gefühle haben und auch das gefühl haben beim anderen ist da noch was dagegen ein Ja im "bauch"... und dann geht der kampf los... der bauch ruft eher zum angriff, der kopf pfeift zurück ... und was dabei rauskommt ist ein *auf-halber-strecke-steckenbleiben* oder eben wiedersprüchliches verhalten...

hier noch n "kleines" zitat aus linda goodman's love signs über die Jff und das Thema Liebe... (sorry weil englisch)

"When you hear of a Virgo woman who has outraged the laws of society, be sure you read between the lines. She is basically pure-minded-true. But so is love. Real love. And Virgo is not interested in any other kind. She'll climb the tallest mountains and storm the raging seas in galoshes and a pea jacket, once the spirit of Mercury has been exalted, which can considerably dim that wispy, chiffon image. Remember, too, that Virgo's true ruler, the distant Vulcan, is the god of thunder. A Virgo woman who recognizes her marriage as imperfect and finds a-love without a flaw (or thinks she has, which is the same thing), won't hesitate to cut former ties. When she uses the knife, she'll be as cool and precise as a surgeon. Much as she hates to break the family circle, the Virgo hates hypocrisy more.

Once she's accepted a love as true and ideal, the purity of her own concept of the relationship reigns supreme over all the pieces of legal paper in the world. She's the one woman in the zodiac who can be deadly practical and divinely romantic at the same time. That situation of the love affair beside some faraway ocean may seem casual and immoral on the surface. Actually, it's a predictable example of a Virginian behaving true to character when caught in a difficult decision. She'll suffer agonies of embarrassment over the condemnation of society in such an affair, but that won't alter her course of action any more than it will alter the purity of her motivation. It's a perfect example of the firm practicality of Virgo's earth element, blended with the mental, airy, ideal-seeking Mercury. There's a white heat to Virgo love, once it's ignited, that can put the passions of other Sun signs to shame by its very intensity and singleness of purpose. Igniting it may take some time, however."

würd ja am liebsten alles posten ... wär aber arg viel also hier ein link zum nachlesen:
http://lovestoryblog.com/virgo-woman-horoscope.html

habs auch noch auf spanisch gefunden, aber auf deutsch scheint es aus dem i-net verbannt zu sein...
http://lindagoodman.blogspot.com/2008/01/cinco.html

Gefällt mir

Anzeige
A
ai_12569785
25.03.11 um 19:24


ob sie nun wässrig ist oder nicht, das da oben ist typisch jf.

ich bin zum beispiel ziemlich "unwässrig" mit widder ac und stiermond ...
fische kriegen haus 12 und jupiter ab
skorpion haus 7 bzw. 8 (ziemlich mittig) + pluto (generationenaspekt)
krebs ist planetenfrei und hat den ic ...
alles nicht soooo einschlagend...
und weils hier um liebe geht: venus-> waage, 7. haus (andere hälfte ^^)

man muss also die tatsache, dass ich mich oben wiederfinde wohl oder übel dem sonnenzeichen zuschreiben
nee, also mal ernsthaft, ich glaube manchmal du hast ein recht oberflächliches bild von jungfrauen ... wenn du wie du sagst keine näher kennst, dann kennst du genaugenommen gar keine. denn wir tragen unser herz nunmal nicht auf der zunge und sind meisterhafte schauspielerinnen...
ich glaub aber, dass erde und wasser i.a. ganz gut zusammengeht (eine fruchtbare verbindung sozusagen ^^) zumindest sind meine zwei engsten und vertrautesten freundinnen wässrig (skorpion bzw. krebs).

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
ai_12569785
25.03.11 um 19:31

Hui ... wir schreiben wohl gleichzeitig ...
will dir prinzipiell gar nicht wiedersprechen, also mit dem, dass herz und kopf immer im einklang sein müssen.
aber ich glaube das beim ausgeprägten jungfraukopf eben das resultat wenn das nicht so ist besonders beschissen ist
niemand in meinem umfeld stellt sich so dumm an wenn eine solche unsicherheitssituation vorliegt wie ich.
niemand sonst schafft es wie ich in solchen situationen prinzipiell die falschen entscheidungen zu treffen.
und niemand den ich kenne ist dann so wiedersprüchlich wie ich ....
die unten erwähnten freundinnen waschen mir dann regelmäßig den kopf da bin ich ihnen echt dankbar für...

wenn du magst kann ich dir mal meine aktuelle situation schildern ... das ist ein schönes beispiel für ne verkopfte-verliebte-verwirrte-jff wird in einer katastrophe enden

Gefällt mir

Anzeige
A
ai_12569785
25.03.11 um 19:43


na dann muss es wohl einfach typisch frau sein

besitos!

Gefällt mir

M
muirne_11912585
25.03.11 um 19:44

Hallo pantera
Also zu seiner Bindungsfähigkeit... Wir waren 3 jahre zusammen, haben zusammen gewohnt und er hatte nie eine Andere... nicht mal von einer gesprochen oder ähnliches... ich hatte 3 Jahre nie Grund zur Eifersucht.
Das einzige woraus ich oft, sehr oft eifersüchtig war, das einzige "weibliche" Wesen, mit dem er mehr Zeit verbracht hat als mit mir war seine Gitarre.
Bindungsängste und Jägerverhalten sehr ich da eher nicht.
Vor mir hatte er 2 beziehungen ebenfalls über 3 Jahre, die erste hat ihn betrogen und er hat sie in den Windgeschossen, die zweite, mit der er ebenfalls gewohnt hatte hat ihn abserviert worauf hin er sich 2 Jahre in eine Höhle verkrochen und getrauert hat...
3 lange Beziehungen und in einem 28jährigen Leben nur eine einzige nicht ernsthafte Affaire... Das finde ich erhlich gesagt nicht sehr schützig....
Er ist Asz. steinbock...

prinzipiell hast du aber recht... Er erwischt mich immer wieder im Momenten wos mir grade anfängt besser zu gehen... Dann, wenn er da ist geht es mir noch besser - und dann ist er wieder weg... ich glaube allerdings, dass dieses verhalten eher Unsicherheit ist als Jagdtrieb...
Vielleicht auch schlechtes gewissen...

Ich habe so ein Jagd verhalten überhaupt nicht.
Ich bin halt wenn ich einen Mann kennen lerne erst mal unnahbar und halte ihn endlos lange auf Abstand.
Die meisten geben schnell auf und haben keine Lust sich mind. 4-5 Monate um mich zu bemühen, mir solange Zeit zulassen, damit ich weiß, wen ich vor mir habe.... Mir macht das nichts, wenn einer sich dann zurück zieht.
Kann ich auch verstehen, ein Mädel wie ich ist für einen Typen super anstrengend zum Beginn einer Beziehung.
Dafür gehöre ich ihm dann, wenn er meinem kritischen Blick und die "Vertrauensbildende Phase" überstanden UND durchgehalten hat, voll und ganz.
ich würde mitkommen, wenn er irgendwo hin muss, ich könnte ihn nie betrügen...
Ich kann jetzt, ein halbes Jahr nach der Trennung nicht einmal einen anderen Ansehen und als atraktiv empfinden...
Weil jeder, vor meinem inneren Auge den Vergleich mit ihm verliert. (Es ist nicht so, dass ich ein halbes Jahr nur heulend in der Bude gessessen habe, ich war unterwegs, ich habe versucht mich abzulenken... Es kam aber nicht einmal zu Dates... Ich hätte ein schlechtes Gewissen einem anderen Mann gegenüber, wenn ich um mich von meinem SK abzulenken mit ihm Kaffeetrinken gehe und ihm vielleicht aus Versehen Hoffnungen mache, obwohl ich einen anderen liebe.)
Ich finde auch, dass ein Mann, der sich so sehr um ein Mädchen bemüht hat, wie er um mich. Sie fünf Monate nicht anfässt, nichts sagt, nichts fordert, sondern nur respektvoll zwei mal die Woche zum Essen einläd, oder auf Spaziergängen mit dem Hund begleitet... es verdient hat, dass man nur ihm gehört und bereit ist für ihn sein Leben zu ändern.
Vielleicht bin ich jung und kitschig drauf (sicher bin ich das), aber mir erschien das richtig...
Bei der Trennung hat er mich zum ersten mal so richtig doll verletzt. Oft haben wir uns gestritten, aber es war immer schnell wieder gut...
Ich war noch nie so verletzt, deshalb habe ich mich nicht mehr getraut vor ihm zu weinen oder gefühle zu zeigen... und habe mich zurück gezogen...

Gefällt mir

Anzeige
M
muirne_11912585
25.03.11 um 19:48

Danke dir...
ja ungefähr so ein gespräch schwebt mir auch vor...
Die Möbel sind für mich nicht besonders wichtig. Wenn ich sie nicht wieder sehe macht es nichts... ich wollte in so einer schwierigen Situation niccht auch noch mit solchen kleinigkeiten anfangen... Er wollte das scheinbar auch nicht...
Ehrlich reden, ja, das wünsche ich mir...

Gefällt mir

M
muirne_11912585
25.03.11 um 19:57
In Antwort auf sami_12509986

Da
fällt einem echt nur noch facepalm ein.

Ich würde ihn nicht mehr anrufen, ich würde ihm auch nciht sagen wohin ich ginge oder was ich mache. Ich würde ihn ersteinmal gar nicht mehr in Kenntnis setzen was mein Leben bzw der Inhalt meines Lebens ist.
Er solle für scih ersteinmal feststellen, das ich ihn nicht mehr zum Mittelpunkt meines Lebens mache. Denn GENAU DAS mache ich ja damit, wenn ich ihn wegen jeder Kleinigkeit INFORMIERE.

ich würde da einfach hingehen. Mich mit dem einen oder anderen Typen amüsieren und wenn er da tatsächlcih auftauchen sollte, umso besser. Dann GENAU DANN kann er für sich mal erkennen und auch sehen was er denn da so an mir hat. Das es halt nicht nur den einen Menschen i meinem Leben gibt, auf den ich angewiesen bin, sondern es auch andere menschen in meinem Leben gibt, die ein tatsächliches Interesse an mir haben. Ich tatsächlich auch OHNE IHN SPASS haben kann.

Nur Mädel, von solch einer Einstellung bist du genauso weit entfernt wie das die Bahn mal pünktlich kommt.

Stimmt... ich bin davon genau so weit entfernt wie die Bahn...
ich verurteile Frauen, die sich so verhalten würden nicht,aber für mich ist das nichts. ich habe ihn lange nicht angerufen, ich bin ihm nicht hinterher gelaufen, aber ich habe die ganze zeit auf ihn gewartet.... ich wollte ihm die Freiheit lassen, die er gesucht hat...

Warum soll ich mich von einem Mann antatschen lassen, den ich nicht liebe?
Das ist für mich eine Qual und kein Amüsement. Und das dann nur um ihm was zu beweisen??
No way.
Mich und meinen Körper einem Menschen ausliefern zu dem ich kein vertrauen habe oder den ich nicht kenne ist einfach nicht. Keine Chance

Gefällt mir

Anzeige
Z
zelda_12068091
25.03.11 um 21:16

Hallo Donni,
ob meine ratschläge falsch sind oder nicht kan nich echt nicht beurteilen. ich schrieb nur aus meiner sicht, und aus meiner erfahrung. würde ich meinem lebenspartner irgendwie am hals hängen, kann ich dir garantieren, würde er sehr schnell die weite suchen. er unterstützt mich überall dort wo ich es nicht mehr schaffe, aus beruflichen gründen , habe ich echt wenig zeit mich um das haushalt oder andere tätigkeiten, zu kümmern, und doch bleib tes immer genüg zeit für viele gespräche, da wir beide sehr geren und sehr viel kommunzieren , egal auf welche ebene

jff sind sehr selbstständig an sich, im grunde brauchen sie keine andere menschen wenn es um irgendwelche problematik geht was sie persönlich betrifft. alles regeln sie es selbst. sie hören die ratschläge , sie holen sich die meinungen aber letztendlich machen sie das was sie als erstes im sinn haben.

wir begegnen uns immer auf der augenhöhe und nur so klappt es zwischen uns. er weiß genau was er bei mir hat udn ich an ihm und wir leben es aus. mag sei ndas wir beide etwas reifer und lebenserfahrener sind, somit sind wir auch nicht mehr so verbissen auf irgendwelche machtkämpfe. die gibt es schlicht zwischen uns nicht. was zwischen uns herrscht ist lachen, viel kommunikation, über das was uns berührt im innerem , zu erzählen. am anfang war er etwas irritiert weil er das nicht kannte, aber er merkte sehr schnell das er bei mir keine angst hat , irgendwelche geheimnise zu haben, das alles was er erzählt , auf ewig unter verschluss bleiben würde. und sicherlich die offenheit wenn es um die sexualität geht, das hat ihn umgeworfen, weil auch dort kannte er es nicht so.


@mezzo: höre auf deine innere stimme und schäme dich nicht die zu befolgen, egal was sie z udir spricht...

lg

Gefällt mir

M
muirne_11912585
26.03.11 um 0:52
In Antwort auf sami_12509986

"Anstrengend"
ist es nicht unbedingt zu lesen, eher...obwohl eigentlich doch. Die Frage die in mir immer wieder aufkam war, wann hat das alles endlich mal ein Ende?

Du bist nach wie vor UNSELBSTÄNDIG, rennst ihm hinter her wie eine läufige Hündin und glaubst dadurch das du nicht in Tränen ausbrichst würde er dies für sich nicht bemerken.

Ich lese nicht in einer einzigen Zeile von dir das er mal auf dich zu gekommen ist, nicht eine einzige Zeile in der er tatsächlich mal investieren musste. Ganz im Gegenteil investierst und investierst und investierst du mehr und mehr und interpretierst und interpretierst und interpretierst noch viel mehr in jedes seiner Worte, seiner Handlungen oder auch Vorschläge irgend etwas total hahnebüchenes hinein.
Und wunderst dich dann das du als verbittertes Häufchen Elend zurück bleibst.

Das er dabei den Eindruck bekommt, das du dich in all der Zeit kein Stück verändert hast, nach wie vor nicht weisst was du dir wert bist geschweige denn was du willst, kann ich ihm dabei nciht verdenken.

Die Situation mit dem Essen bestellen, wäre einer der klassischen Momente wo du hättest ihm zeigen können das du sehr wohl in der Lage bist alleine auf dich aufzupassen, sehr wohl in der Lage dazu bist alleine für dich Sorge zu tragen...was hast du getan? hast ihn für dich bestellen lassen.
Schön doof kann ich da nur noch sagen.

Mädel lass es einfach sein, der Zug ist so was von abgefahren da kommst du dein Lebtag nicht mehr hinter her.

L'amour est un oiseau rebelle Que nul ne peut apprivoiser...
hallo endless...

War mir grade nicht sicher ob ich dir überhaupt antworten soll...

Also, ich bin ein halbes Jahr getrennt. Seit dem habe ich ihm 2 SMS und 2 E-mails geschrieben.
Und ihn in einer der SMS gefragt, ob er mit mir Essen gehen will. Ach ja, einmal habe ich ihn noch wegen meiner Möbel angerufen.

Einem Mann hinterher laufen ist was anderes!
Ein Häufchen Elend verhält sich anders.

Er hat sich nach 4 Monaten gemeldet und stand bei meiner Mutter vor der Tür um mich zum Konzert zu fahren.
Nicht ich bei ihm.

Ich schreibe hier sehr emotional ins Forum, ja.
ich sitze aber auch normalerweile nie vor dem PC, sondern mache meine Musik, meine Ausbildung und bin viel unterwegs.
ich schreibe zum ersten Mal in ein Forum und nur, weil ich zur Zeit wirklich emotional bin und irgendwo damit hin muss...
meine Posts hier geben also wirklich nur eine sehr spezielle Seite meines Charakters wieder und ich mag es nicht, wenn man mich darauf reduziert.

liebe Grüße
die Diva

Gefällt mir

Anzeige
M
muirne_11912585
26.03.11 um 1:03

...
Hallo Pantera,

ich bin Asz Zwilling...

Ich war eigentlich sehr glücklich mit ihm... Was ich brauchte und wollte hatte ich soweit eigentlich alles...
Klar, nicht alle Tage Sonnenschein und manchmal ist eine Beziehung halt auch nicht einfach, sondern eben Arbeit.
Aber das hat man glaube ich bei allen SZ Konstelationen.

Wie sang Dolly Parton:
"I beg your pardon, I never psomised you a rose garden
all long with the sunshine - theres got to be a little rain sometimes."

ich glaube, er war einfach verunsichert dadurch, dass ich erst bei ihm gewohnt habe und dann plötzlich in eine andere Stadt gezogen bin... nicht weit weg, aber immerhin weg von ihm
Vielleicht war das mein Fehler, und er ist geflüchtet...


Gefällt mir

M
muirne_11912585
26.03.11 um 1:57

Ich habe ihn ja gefragt,
warum er unbedingt sushi essen wollte, in dem Standart restaurant er sagte "aus Tradition... Das letzet mal als ich sushi gegessen habe war ih ja auch hier mit dir."
da waren wir noch zusammen.
ich war ganz glücklich da... und als er dann bestellt und nichts von meinen Extrawünschen (ich bin total krüsch) vergessen hatte fand ichs süß.

Gefällt mir

Anzeige
M
muirne_11912585
26.03.11 um 2:08


Jepp! Du sprichst mir ebenfalls aus der Seele. Und dann muss man sich auch noch teilweise dafür rechtfertigen.
Das zum Thema Frauenbild.

Gefällt mir

M
muirne_11912585
26.03.11 um 2:24

Weidenzweig!!! Treffer!!!
"Auslachen: Ich denke, der besagte Skorpion ist einfach ein ganz anderer Mensch. Allein, dass er da ist und zuhört, sagt alles, wie beim Mann sehr oft die Taten mehr sagen als die Worte. Wenn man sich auf einen sehr unterschiedlichen Menschen einläßt, sind nicht alle Reaktionen wie erwartet. Es scheint mir eher, dass der beherrschte hier beschriebene Skorpion einen Starter braucht, was Mezzo sein kann, wenn er sie nicht gerade verläßt oder verletzt. Dann kommt mir auch die Wärme abhanden. Ich denke, das ist kein spöttisches Auslachen, eher ein Auslachen, weil er anders ist und weil er nicht so reagieren kann wie mezzo. Und in seinen Taten merkt sie dann schon, dass er zugehört hat, dass er sie ernst und wichtig nimmt. Die Augenhöhe ist da, weil er sie liebt, weil er sie ernst nimmt. Das weiß und fühlt sie bzw. hat sie das bei aufrechter Beziehung immer gefühlt. Jetzt ist sie sich halt nicht mehr sicher, was ja logisch ist, wenn man verlassen wird, aus welchen Gründen auch immer. Mir ist es auch egal, wenn mich jemand auslacht, veräppelt, wenn er mich scheinbar nicht versteht, solange ich vertraue und die Zuneigung fühle. Ich finde es immer gut, wenn jemand völlig anders ist und reagiert als ich. "

genau das hätte ich jetzt als Antwort geschrieben!
er lacht halt lieber über mich als irgendwelche ich zitiere ihn "Weich gespühlte Kommentare und Ratschläge" von sich zu geben... Er ist halt überhaupt kein Hobbypsychologe... Wenn ich ihm was erzähle und ich darf ihm alles erzählen, er hört zu und vergisst es nicht- darf ich aber keine verständnisvolle Reaktion erwarten oder Mitleid u.a. eher eine zynischen Spruch, schweigen oder bei weniger Dramatischen Sachen dass er lacht. Auch ein "Stell dich nicht so an!" kommt gerne mal.
Obwohl er selbten verbale Antteilnahme äußert, sondern ich mich manchmal frage ob er überhaupt verstanden hat, was ich erzählt habe. Hat er dann oft aus heiterem Himmel Dinge getan, die mir mit meinem Problem irgendwie geholfen haben. obwohl er nicht zeigen wollte, dass er Anteil nimmt.
Anteilnahme ist ihm peinlich, deshalb lacht oder schweigt er er lieber...
oder so...
Männer.

Gefällt mir

Anzeige
M
muirne_11912585
26.03.11 um 2:29

Ob Jungrau oder halt Frau
und was dabei rauskommt ist ein *auf-halber-strecke-steckenbleiben* oder eben wiedersprüchliches verhalten...

genau das ist es... Und ich glaube in der tat, das jeder mensch wohl mal solche momente hat.

Gefällt mir

M
muirne_11912585
26.03.11 um 3:04

So Meine Lieben!!! Erst Mal Danke für die Anteilnahme!!!
Also ich muss ja sagen, ich bin beeindruckt, dass so viele hier schreiben und sich mit meiner Geschichte befassen. Hatte das nicht erwartet und es tut mir sehr gut.
Wie ich erzählt habe bin ich vor einem halben Jahr aus hamburg weg gezogen habe meine Trennung seit dem mehr mit mir allein ausgemacht.
Ich habe viel gelernt aus euren vielen Posts und den vielen Einschätzungen hier.

Mir ist klar geworden, dass ich nicht unselbstständig bin und es eigentlich auch nie war.

Eigentlich hätte mir gleich klar sein sollen, das etwas faul ist, wenn ein Mann sich von einer Frau trennt, die grade bei ihm aus und in eine andere Stadt zieht, weil sie ihm zu unselbstständig ist....
Unselbstständig- aus und wegziehen??
hmmm...

Somit war meine komplette: "Ich beweise jetzt das ich ganz selbstständig bin und melde mich nicht." Aktion wohl ziemlich verkehrt.
(Danke Donnie)

Trotzdem konnte ich nicht anders handeln, weil ich einfach zu verletzt war. Zurückziehen und Wundenlecken war das einzige was ich machen konnte, zumal ich grade umgezogen war und eine neue Ausbildung angefangen hatte.

Mich trifft keine schuld und er hatte wohl irgendetwas anderes, vielleicht war es in wirklichkeit meine Entscheidung von ihm weg zu gehen, die ihn getroffen hat.
Wäre das nicht Skorpionisch?
und um das nicht zu zugeben sagt er ich sei zu Abhängig.

Aber eine Frau die wegzieht ist nicht abhängig.

Ich danke euch, denn ohne dieses viele Lesen und Lesen hätte ich für diese Erkenntnis noch länger gebraucht.

Ich habe jetzt ein klares Gefühl, was ich tun möchte

Ich kann jetzt auch darin, dass er mich verletzt hat seine eigene Verletzung erkennen.

Das macht es leichter, die eigene Schutzhaltung aufzugeben.

ich werde jetzt aufhören mir den Kopf zu zerbrechen und selbstständig handeln

Vielen Dank, dass ihr mich an diesen Punkt gebracht habt

Gefällt mir

Anzeige
S
sami_12509986
26.03.11 um 13:43

Wenn
ich für mich das Gefühl habe in Extremen leben zu müssen, werde ich nie in Einklang mit mir leben können noch je denn Weg zu mir je selber finden.

Ich muss mein Leben nicht in Extremen verbringen, Extreme zeigen mir immer ein Ungleichgewicht an, welche die eigene Unzufriedenheit in mir wieder spiegelt.

Ich schaffe es nicht meinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen noch bin ich in der Lage diese Nutzbringend einzusetzen, sondern wenn dann eher zerstörrerisch da ich von einem Extrem ins andere wanke. Entweder gebe ich zu viel oder einfach zu wenig.
Ich versuche mit Gefühlen etwas und ich meine hier bei keine opositiven Gefühlen, etwas zum Ausdruck zu bringen, meine Unzufriedenheit, die ich es nicht schaffe zu verbalisieren.
Ich bin Knecht, Opfer meiner eigenen Unzufriedenheit und damit auch Zerstörer meines Lebens.

Genauso wenig wie ich dafür verantwortlich gemacht werden kann die Extremen Stimmungsschwankungen meines Partners aufzufangen, dem werden einfach von Anfang an Grenzen gesetzt, denn alles was mich belastet bzw mir zur Last gelegt wird, wird abgeschaltet.
Das würde dann wahrscheinlich sogar so weit gehen das kein zweites Treffen statt finden würde, da dieser Charakter einfach noch für meine Ansprüche zu unreif wäre und zu instabil.

Es ist nciht meine Aufgabe solch einem Charackter ein Gefäss, Sicherheit oder auch Beständigkeit zu geben, denn im Grunde sagt solch ein Charakter der meint und glaubt in Extremen leben zu müssen nichts anderes als, das ich die Verantwortung die ich mir selber gegenüber und die ich meinem Partner gegen über habe, einfach ablege.
Ich bin ja wie ich bin und der andere möge mich bitte aktzeptieren.

Das mag im Grundgedanken richtig sein, nur wo bleibt da die Eigenverantwortung für mein Handeln?

Für sich, so wie ich es für mcih herauslese, einen Menschen ständig auf Atenthizität testen und prüfen zu müssen, spiegelt nur die eigene Unsicherheit wieder. Zum einen suche ich die Selbstbestätigung von anderen, sei es durch Handlungen oder auch Worte, da ich mich einfach nciht selber bestätigen kann und/oder auch ich zweifel an mir selber. Ich habe keine Selbstbewustsein, ich bin mir meiner selber nicht bewusst und stelle damit ständig und überall meine Entscheidungen und meinen Partner in Frage, womit ich zur Gewissheit nur gelangen kann in dem ich ihn teste. Um dann für einen kleinen Augenblick der Ruhe meine Bestätigung zu erhalten, um dann erneut testen zu können.
Derartige Tests bezeichnet man als Shit-tests und sind wie gesagt nichts weiteres als Mittel und Wege unsicherer Personen, die für sich nie gelernt habe Kommunikation auf Augenhöhe zu führen. Die wohl auch für sich immer einen kleinen "Machtvorsprung" brauchen, das Gefühl für sich haben mpüssen immer ein klein wenig mehr wissen zu müssen als der andere um ihm dann "überlegen" sein zu können.

Wie wollen solche Menschen je, den inneren Frieden finden? Wohl suchen sie ihn noch immer im anderen und haben nie gelernt das sie selber Ausgangspunkt ihres Daseins sind.

Ich glaube bei solchen Menschen trifft auch die Bezeichnung, Reibung erzeugt auch Wärme sehr stark zu und ohne fortschreitende Eskalationssituationen fühlen sie sich einfach nciht komplett.

Je mehr Erfolg eine Frau in ihrem Verhalten damit hat, also je früher sie als Kind lernt das dieses Verhalten Erfolge bringt, desto extremer wird das Verhalten im Laufe des Lebens werden. Es sei denn es findet sich jemand, der dem Einhalt gebietet. Er starker Mann zeichnet sich nicht dadurch aus, das er all diese Spielchen für sich übergehen lässt, sondern dem Grenzen setzt, das auch dort der Wache Geist der Frau zur Ruhe kommen kann.

Gefällt mir

S
sami_12509986
26.03.11 um 13:58

Auf
sie zukommen mag nach einem Streit für einen Skorpion sein, nach einem Streit wieder mit dem anderen zu reden.
Das kann ein Skorpion halten wie er möchte. Zeigt mir jedoch kein Investment in meinem Sinne an. Eine Entschuldigung von Seitens des Skorpions wäre für mich ein Zeichen des Investments.

Mir geht es dabei jetzt nicht um Recht haben oder auch Recht behalten und ich denke mal das Skorpione sich mit dem aufeinander zu gehen nach einer misslichen Lage soeiwso sehr schwer tun mögen, nur danke nein, mir reicht das nciht, meine Ansprüche liegen da doch etwas höher, ich bin ir meiner viel mehr wert als ein, nur über den "Schatten springen". Da muss einfach mehr kommen. Mehr in diesem Sinne das ich für mich auch wirklich merke das der andere auf mich zu geht, einen Schritt macht und nicht nur eine Geste seines "guten" Willens zeigt.

In irgendwelche halbaktionen etwas hineinzu interpretieren liest man hier sehr häufig im Forum, da reicht es aus wenn mann einfach mal nur das Zimmer der Ngstellten streift beim raus gehen zum rauchen und schon wird es als "INteressensbekundung" gewertet. Nein Danke diese Kindergartenzeiten sind für mich schon lange vorbei. Entweder es kommt dort tatsächlich etwas handfestes oder es wird gnadenlos ausgesiebt.

Auch eine Verabredung zum Dinner, ist für mich kein Handfester Beweis. Es mag ein Schritt sein, jedoch um nur einfach malmit mir zum Essen zu gehen da reicht auch die Pommesbude an der nächsten Ecke. Entweder macht er an diesem Abend den entscheidenden Schritt oder es wird wie bei der TE immer schwammig bleiben. Und so etwa steht auch nicht zur Verhandlung.

Entweder ist Interesse vorhanden und dies wird auch ofen gezeigt, so wie du es ja bei JF weiter oben bemängelst das dort wo es für "dich" interessant wird sie den Schwanz einzieht, tja und nichts anderes ist hier ebenso passiert.
Es fand kein Investment von seiner Seite aus statt, nur ein kleiner trippelschritt und sorry nach dem was dort alles vorgefallen ist, müsste da einiges mehr kommen um es für mich als tatsächliches Investment bezeichnen zu können.

Nicht gleich ganz so extrem wie Donnie es oben beschriebt mit der Aufgabe der eigenen Intigrität, denn seine Würde kann er gerne behalten, die muss ich ihm nicht auch noch nehmen.

Von daher sehe ich zwischen JF udn Sk im eigentlichen das sie die selben Ansprüche haben, bis auf die tatsache das sich wohl JF im allgemeinen versöhnlicher zeigen und nicht dieses theatralische zu kreuze kriechen für ihren Egoaufbau benötigen.

Zudem die frage ganz direkt an dich, welchen Sinn macht es wenn ER nicht an diese Liebe glaubt? Es ist nicht ihre Aufgabe ihm diesen SInn zu geben, diesen Sinn den muss der verehrte herr Skorpion schon ganz alleine für sich finden .

Gefällt mir

Anzeige
S
sami_12509986
26.03.11 um 14:12
In Antwort auf muirne_11912585

Stimmt... ich bin davon genau so weit entfernt wie die Bahn...
ich verurteile Frauen, die sich so verhalten würden nicht,aber für mich ist das nichts. ich habe ihn lange nicht angerufen, ich bin ihm nicht hinterher gelaufen, aber ich habe die ganze zeit auf ihn gewartet.... ich wollte ihm die Freiheit lassen, die er gesucht hat...

Warum soll ich mich von einem Mann antatschen lassen, den ich nicht liebe?
Das ist für mich eine Qual und kein Amüsement. Und das dann nur um ihm was zu beweisen??
No way.
Mich und meinen Körper einem Menschen ausliefern zu dem ich kein vertrauen habe oder den ich nicht kenne ist einfach nicht. Keine Chance


Flirten ist jetzt schon also Sex

Und wenn ich in meinem Personenkreis immer wieder Männer antreffe die meinen einen betatschen zu müssen, dann liegt das nicht an den Männern sondern an mir selber. Desweiteren sprichst du damit jeder Frau die eigene Entscheidungsfähigkeit ab, für sich zu entscheiden mit dem mann etwas anzufangen und auch ins Bett zu steigen, viel weiterhin stellst du dich für mich somit auch noch als leicht zu haben hin. Du hast einfach Angst davor du könntest dich neu verlieben und er der herr Skorpion könnte das für sich mitbekommen und dich dann nciht mehr wollen.

Zudem werde ich nciht dieses Gefühl los, das er dein Erster war, also sprich der Mann der dich entjungfert hat und du ebend genau dies ihm gegenüber aufrecht erhalten möchtest.
Schau mich an ich bin noch immer das kleine keusche Mädel was du vor 3-4 jahren kennen gelernt hast und noch lange keine gestandene Frau.

Du meintest weiter oben, du seist ihm nie nach gelaufen jedoch hast auch nie aufgehört zu hoffen ihr kämt wieder beide zusammen. Da frage ich mich wo ist dort der Vortschritt? Wo ist dort die eigenen Entwicklung?
Was hat sich im eigentlichen geändert? ABSOLUTÜBERHAUPTREINGARNICHTS! !!

Du willst genau dort weiter machen wo ihr vor einem halben Jahr aufgehört hattet und so etwas kann unter keinerlei Umständen funktionieren.

Gefällt mir

J
janet_12704215
26.03.11 um 14:46

Es tut mir leid,
aber irgendwie alarmieren mir meine Antennen, dass Eure Begegnung da nicht mehr war, wie ein bisschen Nostalgie!

Ihr habt Euch, mehr oder weniger durch Zufall in Eurem Heimatdorf als zwei Musikbegeisterte für ein Konzi wiedergetroffen und ward noch bisschen lecker essen.

Ich kann da leider kein Interesse oder gar neu aufkeimende oder widererwachte Liebe von seiner Seite feststellen!

Wir Skorpis schwelgen gerne in "alten Zeiten" rum und werden auch ab und an gerne mal nostalgisch. Mehr aber isses meistens leider auch nicht!

Sag ich jetzt mal so rein intutitiv......

Gefällt mir

Anzeige