Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Resümee

Resümee

22. Januar 2009 um 8:14 Letzte Antwort: 29. Januar 2009 um 8:41

All das, was ich mir gewünscht habe, scheiterte an meinem Mißtrauen und daran, daß Fm andere Pläne hat.
Ich war nicht sehr aktiv in seine Richtung, bedeutet das jetzt, daß ich die Verantwortung auf ihn abwälze ?

Er weiß, daß ich mich nicht trau ihm zu trauen.
Das ist immer noch das, was übrigbleibt.
Ich warte mal wieder, bis er sein Examen geschrieben haben wird usw.
Aber ernsthaft betrachtet werde ich nie das bekommen, was ich mir erhoffe.
Ich dachte da so an normale Dinge wie eine liebevolle Beziehung, kuscheln, reden ^^....
Was wird seine nächste Ausrede sein ?

Ihr seht, ausser meiner Gemütslage hat sich nichts geändert.
Die Realität hat wohl andere Wege für uns. Keinen gemeinsamen.

Grüssle

Mehr lesen

23. Januar 2009 um 7:20

Hm
Laut Horoskop verliere ich mit der Zeit das Vertrauen in die Menschheit und soll dann lernen, alle miesen Erfahrungen loszulassen und wieder auf die Menschen zuzugehen.
Im Moment hält mich etwas am Boden, ein innerer Rückzug.
Ich denke, das hindert mich auch so am Handeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2009 um 12:28

Aber
wenn du das alles weißt, verstehe ich nicht, warum du dann noch immer -wie auch immer- an dieser (nicht) beziehung hängst. warum kannst du dich (ihr euch) nicht mental und auch emotional lösen.

jeder mensch wünscht sich eine liebevolle beziehung mit kuscheln, xxx und reden, in der beide partner gleichberechtigt sind. wenn du siehst, das ist nicht das, was ich bekomme, das was in aussicht gestellt wird, dann solltest du es ansprechen.

hast du deine wünsche geäußert?
hat er seine sicht der dinge geschildert?
sprecht ihr über eure gefühle und träume, eure wünsche?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2009 um 16:36
In Antwort auf jimin_12463785

Hm
Laut Horoskop verliere ich mit der Zeit das Vertrauen in die Menschheit und soll dann lernen, alle miesen Erfahrungen loszulassen und wieder auf die Menschen zuzugehen.
Im Moment hält mich etwas am Boden, ein innerer Rückzug.
Ich denke, das hindert mich auch so am Handeln.

Hm,
es ist wie bei Tarot, du hast es selber in der Hand, DU alleine kannst deine Sterne lenken!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2009 um 16:38
In Antwort auf jill_12304692

Hm,
es ist wie bei Tarot, du hast es selber in der Hand, DU alleine kannst deine Sterne lenken!!!

...man sollte....
sich nicht nur von den Sternen lenken lassen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2009 um 18:07
In Antwort auf jill_12304692

Hm,
es ist wie bei Tarot, du hast es selber in der Hand, DU alleine kannst deine Sterne lenken!!!

Nah ja
beim Tarot, lassen sich die Dinge eher klarer erkennen. Also im eigentlichen trägt man ja alle Antworten in sich selbst. Nur lassen sich diese nicht immer (gleich)erkennen. Wobei da das Tarot helfen kann, die Antwort zu erkennen oder auch Wege aus der Lage zu finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2009 um 18:40
In Antwort auf sami_12509986

Nah ja
beim Tarot, lassen sich die Dinge eher klarer erkennen. Also im eigentlichen trägt man ja alle Antworten in sich selbst. Nur lassen sich diese nicht immer (gleich)erkennen. Wobei da das Tarot helfen kann, die Antwort zu erkennen oder auch Wege aus der Lage zu finden.

Bei den Sternen...
ist es ja auch so. Du bist ja nicht durch dein Horoskop gefangen. Durch das erkennen und
durch die Selbstreflektion hat man ja die Möglichkeit Dinge zu ändern. Das ist ja auch der Sinn der Sterne.

Das bringt natürlich alles nichts wenn man keinen Zugang zu sich hat und sich selbst nicht erkennt.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2009 um 9:32

Angst hab ich
so einfach ist die Parole.
Ich würde ja gerne - dies und das und jenes - aber ich habe Angst.

Ich möchte mich nie wieder so fühlen wie damals. Und natürlich erzähle ich nichts von meinen Wünschen und Vorstellungen.
Weil - dann benimmt er sich wieder so wie anfangs, ganz toll, und irgendwann fällt ihm dann wieder ein, daß er all das nur getan hat, weil ich es wollte. (Wißt Ihr eigentlich, wie sich das anfühlt ? Gesagt zu bekommen, ich hab mich nur so verhalten, weil du es so wolltest und eigentlich bin ich ganz anders..aua, neey) Das bedeutet doch, er macht mir einen vor. *abkotz* und das wieder jahrelang ? Oder wie lange? Und wann finde ich dann heraus, daß er schon lange auf der Suche nach der Einen ist ? aua.nee.auaauaaua.

Er würde mir also wieder einen Ballon aufblasen. Und das kann ich nicht zulassen, kla, ne ?
Er vermittelt mir auch nichts, was mich an ihn glauben läßt. Für ihn "sind" Beziehungen einfach, man muß in seinen Augen nicht tagtäglich dran basteln.
Ihr habt schon Recht, ich will mich nicht wirklich öffnen.
Ich weiß nicht, was passieren muß, damit ich das Gefühl loswerde , ich würde dann Freundschaft mit dem Kerkermeister schließen.
Und depressiv bin ich auch nicht, ich habe einfach nur Angst.
Weil - wenn das , was ich tun müßte und gerne tun würde, wieder nach hinten losgeht, was wird dann aus mir ?
Niemand kann mir die Sicherheit geben, das wißt Ihr so gut wie ich.
Schon gar nicht er.
Die Situation ist schwierig. Wie schon mal gesagt, so handlungsunfähig war ich noch nie. Erscheint mir manchmal wie "Locked-In".

Keinen Job ? Ich hab 2...
Nachschulungen stehen an, das is was anderes *g*. Drückt mir die Daumen, daß die Arge mir die Bildungsgutscheine gestattet.

Grüssle Bea


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2009 um 9:44
In Antwort auf lida_12666655

Aber
wenn du das alles weißt, verstehe ich nicht, warum du dann noch immer -wie auch immer- an dieser (nicht) beziehung hängst. warum kannst du dich (ihr euch) nicht mental und auch emotional lösen.

jeder mensch wünscht sich eine liebevolle beziehung mit kuscheln, xxx und reden, in der beide partner gleichberechtigt sind. wenn du siehst, das ist nicht das, was ich bekomme, das was in aussicht gestellt wird, dann solltest du es ansprechen.

hast du deine wünsche geäußert?
hat er seine sicht der dinge geschildert?
sprecht ihr über eure gefühle und träume, eure wünsche?

Hihi
pisces, Du bist so süß *g*...

Warum kann ich das nicht ?
Glaub ma, die Antwort such ich auch *g*.

Süß wegen "seine Sicht der Dinge"..ey, bei jeder Diskussion kommt nur WischiWaschi von ihm.
Er schildert mir gar nichts.
Er geht nämlich davon aus, daß ich wüßte, was er denkt, fühlt und will.

Das bedeutet, keiner von uns sagt was Definitives oder läßt in seinen Handlungen irgendwas erkennen.

(ick muß gleich kotzen) Wie scheisse sind wir eigentlich ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2009 um 18:31

Hilft Sarkasmus ?
Klar schütze ich mich, ich versuchs zumindest.
Ab Montag schreibt er Examen, also sitzen wir heute hier und lernen.
Prima, so weit so gut.

Dann erzählt er mir, ich bräuchte mein riesiges Hochbett ja sowieso nicht und sollte doch mit Isa tauschen, ihr das grosse geben und ihres in mein Wohnzimmer stellen. Ahja.
Heißt für mich, daß ich nicht begehrenswerte Frau für ihn bin. Basta.
Ich sag ihm, auch wenn ich in seinen Augen keine Frau bin gibt es ja noch andere, die mehr wollen ausser Kaffeetrinken und deshalb brauche ich ein grosses Bett.

Wir sind also wieder bei Kindergartenniveau angekommen.
Der und sein PeterPanSyndrom.

Und manchmal, wenn ich wie alle anderen auch nach Antworten suche, gucke ich mir den Kosmos an.
Ich such mir einfach einen Stern aus, auf den ich mich schiessen lasse, wenn das nicht bald aufhört.

Ich hasse es, mich im Kreis zu drehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2009 um 22:02
In Antwort auf jimin_12463785

Hilft Sarkasmus ?
Klar schütze ich mich, ich versuchs zumindest.
Ab Montag schreibt er Examen, also sitzen wir heute hier und lernen.
Prima, so weit so gut.

Dann erzählt er mir, ich bräuchte mein riesiges Hochbett ja sowieso nicht und sollte doch mit Isa tauschen, ihr das grosse geben und ihres in mein Wohnzimmer stellen. Ahja.
Heißt für mich, daß ich nicht begehrenswerte Frau für ihn bin. Basta.
Ich sag ihm, auch wenn ich in seinen Augen keine Frau bin gibt es ja noch andere, die mehr wollen ausser Kaffeetrinken und deshalb brauche ich ein grosses Bett.

Wir sind also wieder bei Kindergartenniveau angekommen.
Der und sein PeterPanSyndrom.

Und manchmal, wenn ich wie alle anderen auch nach Antworten suche, gucke ich mir den Kosmos an.
Ich such mir einfach einen Stern aus, auf den ich mich schiessen lasse, wenn das nicht bald aufhört.

Ich hasse es, mich im Kreis zu drehen.

@bea.wie wäre es mal
mit nem Experten...
du weißt schon...psych heinis und so weiter..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2009 um 11:16
In Antwort auf rica_12083814

@bea.wie wäre es mal
mit nem Experten...
du weißt schon...psych heinis und so weiter..

*lachab*
Ich bin der Meinung, daß diese Leute auf den Scheiterhaufen gehören. Es gibt nicht eine empirische Studie, die beweist, daß die Psychoanalyse jemals jemanden geholfen hat. Man bekommt Pillen und dann sagen sie Dir, daß Du völlig okay bist, nur eben mal ne Krise hast.
Und glaub mir, ich werd den Teufel tun...
Niemand kann einem das eigene Innenleben erklären und ich bin durcheinander, ja, aber ich bin kein Opfer von Gewalt oder Katastrophen. Denen muß man helfen, das sehe ich wohl, aber was will der Psychoonkel mir erzählen ?
Daß ich mir leider den falschen Mann zum Lieben ausgesucht habe ?
Das weiß ich doch alleine.
Verstehst Du ? Er wird keine klare Antwort haben, und mir deshalb ziemlich verschnörkelt und hochtrabend erklären, daß ich nicht die Richtige bin für diesen Kerl. Oder daß dieser Kerl eigentlich mal auf die Chouch gehört. Oder oder oder.
Aber ne klare Antwort ?
Das gröbste in dieser Krise habe ich schon bewältigt, jetzt gilt es, den Rest zu sortieren.
Und manchmal gibt es Störfeuer, die dürft Ihr dann hier bewundern. Ich bin so offen und ehrlich und schreibs mir einfach von der Seele.
Und ich liebe cheesy für ihre Reaktionen *ggg*. Das könnten immer meine eigenen sein und sie zeigt mir, wie ich mal war.
Und wieder sein werde.
Aber noch ist es nicht so weit.
Danke Ihr Lieben.
Schönen Sonntag noch.
Grüssle Bea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2009 um 11:22
In Antwort auf jimin_12463785

Hilft Sarkasmus ?
Klar schütze ich mich, ich versuchs zumindest.
Ab Montag schreibt er Examen, also sitzen wir heute hier und lernen.
Prima, so weit so gut.

Dann erzählt er mir, ich bräuchte mein riesiges Hochbett ja sowieso nicht und sollte doch mit Isa tauschen, ihr das grosse geben und ihres in mein Wohnzimmer stellen. Ahja.
Heißt für mich, daß ich nicht begehrenswerte Frau für ihn bin. Basta.
Ich sag ihm, auch wenn ich in seinen Augen keine Frau bin gibt es ja noch andere, die mehr wollen ausser Kaffeetrinken und deshalb brauche ich ein grosses Bett.

Wir sind also wieder bei Kindergartenniveau angekommen.
Der und sein PeterPanSyndrom.

Und manchmal, wenn ich wie alle anderen auch nach Antworten suche, gucke ich mir den Kosmos an.
Ich such mir einfach einen Stern aus, auf den ich mich schiessen lasse, wenn das nicht bald aufhört.

Ich hasse es, mich im Kreis zu drehen.

Er meinte
noch dazu : er hätte an Isas Vorteil gedacht, weil sie neulich auf meinem Bett gepennt hätte. Alles andere in meinen Gedanken wäre ja wohl Quatsch.

Ich spinn das jetzt ma nicht weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2009 um 11:28

*seufzzzz*
Du hast Recht, cheesy, wie immer.
Immer, wenn die Akteptanz der Situation in der Nähe ist, zucke ich zurück.
Ich hab Angst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2009 um 13:43

Wieder korrekt *g*
Ich weiß, daß er einen Schisser ist *laaaaaach*...
Ich denke auch, das Ding mit dem Spiegeln greift hier ganz gut.

Es gibt ein Ziel, aber es gibt keinen Weg - das, was wir Weg nennen, ist Zögern.

Welcher schlaue Mensch hat das noch gleich gesagt ? *g*

Es tut mir unheimlich gut, daß Du diese Situation auch schon durchlebt hast und mir das schilderst.
Danke .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2009 um 14:03
In Antwort auf jimin_12463785

*lachab*
Ich bin der Meinung, daß diese Leute auf den Scheiterhaufen gehören. Es gibt nicht eine empirische Studie, die beweist, daß die Psychoanalyse jemals jemanden geholfen hat. Man bekommt Pillen und dann sagen sie Dir, daß Du völlig okay bist, nur eben mal ne Krise hast.
Und glaub mir, ich werd den Teufel tun...
Niemand kann einem das eigene Innenleben erklären und ich bin durcheinander, ja, aber ich bin kein Opfer von Gewalt oder Katastrophen. Denen muß man helfen, das sehe ich wohl, aber was will der Psychoonkel mir erzählen ?
Daß ich mir leider den falschen Mann zum Lieben ausgesucht habe ?
Das weiß ich doch alleine.
Verstehst Du ? Er wird keine klare Antwort haben, und mir deshalb ziemlich verschnörkelt und hochtrabend erklären, daß ich nicht die Richtige bin für diesen Kerl. Oder daß dieser Kerl eigentlich mal auf die Chouch gehört. Oder oder oder.
Aber ne klare Antwort ?
Das gröbste in dieser Krise habe ich schon bewältigt, jetzt gilt es, den Rest zu sortieren.
Und manchmal gibt es Störfeuer, die dürft Ihr dann hier bewundern. Ich bin so offen und ehrlich und schreibs mir einfach von der Seele.
Und ich liebe cheesy für ihre Reaktionen *ggg*. Das könnten immer meine eigenen sein und sie zeigt mir, wie ich mal war.
Und wieder sein werde.
Aber noch ist es nicht so weit.
Danke Ihr Lieben.
Schönen Sonntag noch.
Grüssle Bea

Sorry herztreu
Ich glaube, ich erkläre Dir mal kurz, wie ich zu dieser Meinung komme, ja ? ("ganz kurz "ist immer eine Lüge *g*)

Mit 14 hat mich die Schule zu so einem Verbrecher geschickt, weil ich im Unterricht eingeschlafen bin.
Er verfasste tatsächlich einen Bericht über mich und gab ihn an die Schule (!!!) weiter.
So bekam ich das Stigma der "Resignation".
Mit 14 schon das Leben aufgeben ? Wo gibts sowas ? Ich war ein ganz normaler Teenie, der nachts nicht ins Bett kam und morgens nicht raus. Lieber 9 Stunden Schule als gar keinen Schlaf. Ich hatte bis zehn nach vier Unterricht.

Mit 18 ging ich freiwillig zu einem.
Der legte mir den Rohrschachtest vor die Nase und ich sollte ein Bild malen. Ahja.
Der Test fiel sehr merkwürdig aus, seine Meinung war, ich denke in zu viele Richtungen. Aha, er zementiert also eine Norm in die ich nicht passe. Sein Denken ist nicht meins.
Das Bild - haha...das dauerte lange, weil ich dachte: ich mal einen baum mal ich wurzeln denkt der ich wäre zu durstig und unterstellt mir alkoholismus mal ich keine wurzeln denkt er ich bin entwurzelt mal ich mary poppins oben rauf denkt er ich bin infantil mal ich blätter denkt der das und das und das.

Am Ende sagte er: Schwer, sie zu analysieren.
Er gab mir Tranquillizer, eine ganze Packung. Was mach ich ? Teil sie mit meinem Kumpel Mikki und wir trinken 2 Flaschen Bier dazu. Klasse Trip, das ganze Lagerfeuer hatte was davon und ich wachte anderen Tags um 17 Uhr samt Stiefeln an den Füßen im Bett auf, natürlich nicht meins und mich glotzte eine riesen Spinne an, die auf meiner Decke sass. Da ich Angst hatte schlug ich die Decke weg und das arme Tier landete bäuchlings irgendwo und starb. Der dazugehörige Typ, mir unbekannt, war sehr böse auf mich und auf sich natürlich auch.
Er behauptete jahrelang, er hätte mich aus dem Feuer geholt *immernochlach*.
Ich war ihm unheimlich.

So ist das eben, der eine sieht dich so und der andere sieht dich so.
Du bist du und kein Psycho der Welt kann Dir sagen, wer Du wirklich bist oder warum Du das bist, was Du bist.
Die Umwelt sagt nur : Ich bin die Konsequenz dessen, was DU bist.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2009 um 14:57
In Antwort auf jimin_12463785

Sorry herztreu
Ich glaube, ich erkläre Dir mal kurz, wie ich zu dieser Meinung komme, ja ? ("ganz kurz "ist immer eine Lüge *g*)

Mit 14 hat mich die Schule zu so einem Verbrecher geschickt, weil ich im Unterricht eingeschlafen bin.
Er verfasste tatsächlich einen Bericht über mich und gab ihn an die Schule (!!!) weiter.
So bekam ich das Stigma der "Resignation".
Mit 14 schon das Leben aufgeben ? Wo gibts sowas ? Ich war ein ganz normaler Teenie, der nachts nicht ins Bett kam und morgens nicht raus. Lieber 9 Stunden Schule als gar keinen Schlaf. Ich hatte bis zehn nach vier Unterricht.

Mit 18 ging ich freiwillig zu einem.
Der legte mir den Rohrschachtest vor die Nase und ich sollte ein Bild malen. Ahja.
Der Test fiel sehr merkwürdig aus, seine Meinung war, ich denke in zu viele Richtungen. Aha, er zementiert also eine Norm in die ich nicht passe. Sein Denken ist nicht meins.
Das Bild - haha...das dauerte lange, weil ich dachte: ich mal einen baum mal ich wurzeln denkt der ich wäre zu durstig und unterstellt mir alkoholismus mal ich keine wurzeln denkt er ich bin entwurzelt mal ich mary poppins oben rauf denkt er ich bin infantil mal ich blätter denkt der das und das und das.

Am Ende sagte er: Schwer, sie zu analysieren.
Er gab mir Tranquillizer, eine ganze Packung. Was mach ich ? Teil sie mit meinem Kumpel Mikki und wir trinken 2 Flaschen Bier dazu. Klasse Trip, das ganze Lagerfeuer hatte was davon und ich wachte anderen Tags um 17 Uhr samt Stiefeln an den Füßen im Bett auf, natürlich nicht meins und mich glotzte eine riesen Spinne an, die auf meiner Decke sass. Da ich Angst hatte schlug ich die Decke weg und das arme Tier landete bäuchlings irgendwo und starb. Der dazugehörige Typ, mir unbekannt, war sehr böse auf mich und auf sich natürlich auch.
Er behauptete jahrelang, er hätte mich aus dem Feuer geholt *immernochlach*.
Ich war ihm unheimlich.

So ist das eben, der eine sieht dich so und der andere sieht dich so.
Du bist du und kein Psycho der Welt kann Dir sagen, wer Du wirklich bist oder warum Du das bist, was Du bist.
Die Umwelt sagt nur : Ich bin die Konsequenz dessen, was DU bist.




Weißt du
Ich könnte dir jetzt Ratschläge in tausend Richtungen geben und selbst wenn sie richtig wären, wüste ich du würdest nicht einen annehmen. Weder von mir noch von jemand anderem. Du must deinen eigenen Weg gehen und wohl wahrscheinlich auch ersteinmal herausfinden welcher das für dich ist.
Als ich meiner Zeit in einer ähnlichen Situation steckte...nun ja ich möchte lieber nicht wiederholen was du da zu mir sagtest, denn damit must du ganz alleine leben.
Aus deinen Antworten hier, denke ich mal das es noch eine ganze Weile dauern wird bist du für dich einen Entschluß fassen kannst. Der dich vielleicht nicht glücklich machen wird, aber dennoch vorran bringen wird.
Das Glück bei einem einzigen Menschen zu suchen mag nichts verkehrtes sein, nur wie viele Chance lasse ich mir dadurch entgehen tatsächlich glücklich zu werden, wenn ich an etwas festhalte was mich nicht glücklich machen kann?
Und die Zukuft ist nichts anderes, als unsere Handlungen in der Gegenwart.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2009 um 8:21
In Antwort auf sami_12509986

Weißt du
Ich könnte dir jetzt Ratschläge in tausend Richtungen geben und selbst wenn sie richtig wären, wüste ich du würdest nicht einen annehmen. Weder von mir noch von jemand anderem. Du must deinen eigenen Weg gehen und wohl wahrscheinlich auch ersteinmal herausfinden welcher das für dich ist.
Als ich meiner Zeit in einer ähnlichen Situation steckte...nun ja ich möchte lieber nicht wiederholen was du da zu mir sagtest, denn damit must du ganz alleine leben.
Aus deinen Antworten hier, denke ich mal das es noch eine ganze Weile dauern wird bist du für dich einen Entschluß fassen kannst. Der dich vielleicht nicht glücklich machen wird, aber dennoch vorran bringen wird.
Das Glück bei einem einzigen Menschen zu suchen mag nichts verkehrtes sein, nur wie viele Chance lasse ich mir dadurch entgehen tatsächlich glücklich zu werden, wenn ich an etwas festhalte was mich nicht glücklich machen kann?
Und die Zukuft ist nichts anderes, als unsere Handlungen in der Gegenwart.

Ähä
Ich habe was zu Dir gesagt ?

endless...siehste, das ist auch was, was Mamis Tochter nicht drauf hat - dieses Austauschen der Männer, dieses Suchen nach was Besserem, nach nem Anderen.

Es wurde mir schon mehrmals ans Herz gelegt, mich einfach nach einem umzusehen, der mir das gibt, was ich mir wünsche.
Wie gruselig der Gedanke, wie eine läufige Hündin durch die Nacht zu schleichen auf der Suche nach Zärtlichkeit.
Ich sehe viele solcher Frauen, die nicht mehr jung sind, (wie ich auch), wie sie sich benehmen, sich kleiden.(Und wie sie sich behandeln lassen.)
Ich würde ob solchen Verhaltens meine Selbstachtung verlieren.
Wenn ich tanzen gehe, gehe ich tanzen und will nicht angebaggert werden. Wenn ich auf ein Konzert gehe, will ich die Band sehen und keine Unterhaltung über meine Intressen führen.
Ich hasse es, wenn einer ankommt und mir n Bier spendiert. Und so war ich schon immer.
Liegt vielleicht daran, daß ich mir meiner Wirkung auf Männer bewußt bin ?
Keine Ahnung.
Ich hab ja auch das Gefühl, meine Würde kommt mir abhanden, wenn ich mich so benehme.
Oder definiere ich Liebe einfach anders ? (Ich suchte ja immer nach der wahren Liebe...)

Was nutzt dieses Gebagger und Gepoppe ? Macht mich das glücklich wenn sich die Zahl der Beischlafbettler erhöht ? Nein. Ich möchte lieber 2 Bussies am Tag vom Richtigen als 2 fremde Kerle oder 20 die meinen Hintern bewundern.
So bin ich *g*.

Glücklich werden mit einem anderem ? Nö, dis geht nich.
Vielleicht im nächsten Leben. Nenns Karma *g*.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2009 um 10:40

Fiel mir auch auf *g*
is das nun n freudscher versprecher ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2009 um 12:18
In Antwort auf jimin_12463785

Ähä
Ich habe was zu Dir gesagt ?

endless...siehste, das ist auch was, was Mamis Tochter nicht drauf hat - dieses Austauschen der Männer, dieses Suchen nach was Besserem, nach nem Anderen.

Es wurde mir schon mehrmals ans Herz gelegt, mich einfach nach einem umzusehen, der mir das gibt, was ich mir wünsche.
Wie gruselig der Gedanke, wie eine läufige Hündin durch die Nacht zu schleichen auf der Suche nach Zärtlichkeit.
Ich sehe viele solcher Frauen, die nicht mehr jung sind, (wie ich auch), wie sie sich benehmen, sich kleiden.(Und wie sie sich behandeln lassen.)
Ich würde ob solchen Verhaltens meine Selbstachtung verlieren.
Wenn ich tanzen gehe, gehe ich tanzen und will nicht angebaggert werden. Wenn ich auf ein Konzert gehe, will ich die Band sehen und keine Unterhaltung über meine Intressen führen.
Ich hasse es, wenn einer ankommt und mir n Bier spendiert. Und so war ich schon immer.
Liegt vielleicht daran, daß ich mir meiner Wirkung auf Männer bewußt bin ?
Keine Ahnung.
Ich hab ja auch das Gefühl, meine Würde kommt mir abhanden, wenn ich mich so benehme.
Oder definiere ich Liebe einfach anders ? (Ich suchte ja immer nach der wahren Liebe...)

Was nutzt dieses Gebagger und Gepoppe ? Macht mich das glücklich wenn sich die Zahl der Beischlafbettler erhöht ? Nein. Ich möchte lieber 2 Bussies am Tag vom Richtigen als 2 fremde Kerle oder 20 die meinen Hintern bewundern.
So bin ich *g*.

Glücklich werden mit einem anderem ? Nö, dis geht nich.
Vielleicht im nächsten Leben. Nenns Karma *g*.

Ich
habe mich schon immer gefragt ob es wirklich so toll ist, wenn der Kapitän mit seinem sinkenden Schiff untergeht? Woran es liegen mag? Ob diese Tat wirklich so nobel ist? Oder er einfach nur Angst davor hat sich dem zu stellen was danach kommt? Denn schliesslich war dieses Schiff sein zu Hause, sein Lebensinhalt, seine große Liebe.
Von daher beantwortest du dir ja deine Fragen selber.
Dieser Mann oder keiner.
Selbst karmische Verbindungen lassen sich trennen. Auf die eine oder andere Weise.
Aber vielleicht hatte dieser Kapitän auch nur einfach Angst. Angst davor endlich zu leben. Wieder auf eigenen Beinen zu stehen und auch sich selber nur noch gegenüber verantwortlich zu sein. Vielleicht wählte er auch nur den einfacheren Weg. Sich nicht entscheiden zu müssen. Es so hinzunehmen wie es ist.
Träume sind was schönes. Sie geben einem Hoffnung. Lassen einen das gute im Menschen erkennen. Und man hält an ihnen noch lange fest auch wenn sie schon der Vergangenheit angehören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2009 um 8:05
In Antwort auf sami_12509986

Ich
habe mich schon immer gefragt ob es wirklich so toll ist, wenn der Kapitän mit seinem sinkenden Schiff untergeht? Woran es liegen mag? Ob diese Tat wirklich so nobel ist? Oder er einfach nur Angst davor hat sich dem zu stellen was danach kommt? Denn schliesslich war dieses Schiff sein zu Hause, sein Lebensinhalt, seine große Liebe.
Von daher beantwortest du dir ja deine Fragen selber.
Dieser Mann oder keiner.
Selbst karmische Verbindungen lassen sich trennen. Auf die eine oder andere Weise.
Aber vielleicht hatte dieser Kapitän auch nur einfach Angst. Angst davor endlich zu leben. Wieder auf eigenen Beinen zu stehen und auch sich selber nur noch gegenüber verantwortlich zu sein. Vielleicht wählte er auch nur den einfacheren Weg. Sich nicht entscheiden zu müssen. Es so hinzunehmen wie es ist.
Träume sind was schönes. Sie geben einem Hoffnung. Lassen einen das gute im Menschen erkennen. Und man hält an ihnen noch lange fest auch wenn sie schon der Vergangenheit angehören.

Aber endless...
...*den Faden ma weiterspinnt*
es gibt auch Kapitäne, die das sinkende Schiff verliessen. Und dann mit der Restmannschaft dahintrieben.
Menschen in sehr extremen Situationen, die per Los entschieden, wen sie als nächstes essen.

Karmische Verbindungen lassen sich trennen *grinsel*...
a) wozu
b) Gewalt ist keine Lösung
c) Karma hat einen Grund
d) gibts das überhaupt
e) wieso muss man das lösen


Auf eigenen Beinen steh ich sehr wohl. Ich kann auch ohne ihn leben. Aber vielleicht möchte ich das gar nicht ?
Hoffnung. Träume.
Irgendwie bin ich damit auch durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2009 um 8:08

*mitlach*
Die Essenz der Story is ja eigentlich, daß Psychos mit ihrem Handeln einen kolateralen Schaden verursachen.
Und den Tod von Unschuldigen.
Und man am Ende als Hexe denunziert wird. ^^ *muhaha*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2009 um 14:50
In Antwort auf jimin_12463785

Aber endless...
...*den Faden ma weiterspinnt*
es gibt auch Kapitäne, die das sinkende Schiff verliessen. Und dann mit der Restmannschaft dahintrieben.
Menschen in sehr extremen Situationen, die per Los entschieden, wen sie als nächstes essen.

Karmische Verbindungen lassen sich trennen *grinsel*...
a) wozu
b) Gewalt ist keine Lösung
c) Karma hat einen Grund
d) gibts das überhaupt
e) wieso muss man das lösen


Auf eigenen Beinen steh ich sehr wohl. Ich kann auch ohne ihn leben. Aber vielleicht möchte ich das gar nicht ?
Hoffnung. Träume.
Irgendwie bin ich damit auch durch.

Wenn du
für dich alles ins Lächerliche ziehen musst.
Wenns dir hilft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2009 um 14:56
In Antwort auf jimin_12463785

Aber endless...
...*den Faden ma weiterspinnt*
es gibt auch Kapitäne, die das sinkende Schiff verliessen. Und dann mit der Restmannschaft dahintrieben.
Menschen in sehr extremen Situationen, die per Los entschieden, wen sie als nächstes essen.

Karmische Verbindungen lassen sich trennen *grinsel*...
a) wozu
b) Gewalt ist keine Lösung
c) Karma hat einen Grund
d) gibts das überhaupt
e) wieso muss man das lösen


Auf eigenen Beinen steh ich sehr wohl. Ich kann auch ohne ihn leben. Aber vielleicht möchte ich das gar nicht ?
Hoffnung. Träume.
Irgendwie bin ich damit auch durch.

Welchen
ac hast du. ich lese dich irgendwie heute etwas fischig...

Hoffnung. Träume.bla

viele karmische verbindungen sind sehr schmerzhaft. die wenigsten enden in einer glücklichen liebesbeziehung. man kann es lösen und die aufgabe ist nach meinem verständnis, den knoten zu finden und zu entwirren.....

wie auch immer, keiner kann dir hier nen rat geben. du machst, was du für richtig empfindest und das ist gut so. ich wünsche mir nur, dass es dir nicht mehr so weh tun wird. und vielleicht könnt ihr ja doch noch was ändern?!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2009 um 7:53
In Antwort auf lida_12666655

Welchen
ac hast du. ich lese dich irgendwie heute etwas fischig...

Hoffnung. Träume.bla

viele karmische verbindungen sind sehr schmerzhaft. die wenigsten enden in einer glücklichen liebesbeziehung. man kann es lösen und die aufgabe ist nach meinem verständnis, den knoten zu finden und zu entwirren.....

wie auch immer, keiner kann dir hier nen rat geben. du machst, was du für richtig empfindest und das ist gut so. ich wünsche mir nur, dass es dir nicht mehr so weh tun wird. und vielleicht könnt ihr ja doch noch was ändern?!


Huhu pisces
Mein Ac ist Zwillinge. Aber - das muss nicht korrekt sein. Ich traue den Zeitangaben meiner Mum nicht so.
Und wenn bei mir auch nur 2 Minuten falsch sind, hat das ne große Wirkung.

Chiron in den Fischen, Saturn in den Fischen und Lilith in den Fischen.
Du siehst, sämtliche Emotionsplaneten stehen mit Fischen in Zusammenhang.
Ich kann die Denkweise also sehr gut nachvollziehen.
Und ich zog Fischegeborene schon immer den anderen Menschen vor. Mein Kumpel Mikki is natürlich auch Fische, meine besten Freundinnen waren Fische....usw. (Meine Chefin, mein Ehemann..^^)
Karmische Verbindungen sind schmerzhaft ? Ja, das kann gut sein.
Und Du hast recht, mir tut es nicht mehr so weh.

Eines Tages wird die Wissenschaft feststellen, daß Salat schon immer zu den Dickmachern gehört hat.

Will sagen, das muß alles nicht so sein, wie es scheint.
Und wie schon öfter erwähnt, soll mir auch keiner einen Rat geben, der Gedankenaustausch ist mir wichtig.

Hättest Du mich als Teenie kennengelernt hättest Du geglaubt, daß ich Fische bin.
Das dachten sehr viele Leute damals.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2009 um 7:59
In Antwort auf sami_12509986

Wenn du
für dich alles ins Lächerliche ziehen musst.
Wenns dir hilft.

Yepp endless
Ich weigere mich, den ganzen Kram auch noch bierernst zu nehmen.

Denn wenn ich das tu, versagen meine Schutzmechanismen. Und dann macht es *klick* und ich dreh durch.
Und wenn man dann fragt, was hatte sie denn bloß ? kriegt man zur Antwort : Den Ernst der Lage erkannt.


Es gibt durchaus Zeiten, wo ich weiter in die Materie meiner Seele eintauche.
Aber beweis mir mal Karma.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2009 um 8:12
In Antwort auf jimin_12463785

Yepp endless
Ich weigere mich, den ganzen Kram auch noch bierernst zu nehmen.

Denn wenn ich das tu, versagen meine Schutzmechanismen. Und dann macht es *klick* und ich dreh durch.
Und wenn man dann fragt, was hatte sie denn bloß ? kriegt man zur Antwort : Den Ernst der Lage erkannt.


Es gibt durchaus Zeiten, wo ich weiter in die Materie meiner Seele eintauche.
Aber beweis mir mal Karma.

Und
um mal bei Deinen Metaphern zu bleiben:
Meynhard ... der, der das brennende Schiff aufs Land zusteuerte um die Menschen darauf zu retten, der ist mein Held.
Goethes Faust ist für mich ein Trost.
Nietzsche hatte Recht.
Und Luther hätte man erschiessen sollen.

Weißt, was ich meine ? Es gibt Zeiten, da muß der Kapitän das Schiff verlassen, dann gibt es Zeiten, da sollte er es verlassen, dann noch Zeiten, da hat er es verlassen und dann noch Zeiten, da hätte man ihm das Einchecken verbieten müssen.
Und dann gibts noch Kapitäne, sie sich nicht als solche sehen und trotzdem alles richtig machen.

Vielleicht gehöre ich zu der Sorte, die niemals ihr Schiff in Gefahr bringen würden, und wenn doch, es nicht verlassen um immer eingreifen zu können; zum Wohle der Menschen an Board.
Leichtsinn liegt mir fern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2009 um 15:47

Liebe Bea
so seit einiger Zeit habe ich diesen Thead verfolgt um mir ein Bild zu machen.
Es wird jetzt wahrscheinlich sehr komisch für dich rüberkommen,dass dir eine 18 Jährige Ratschläge geben möchte.
Doch der gewaltige Unterschied zu meinen gleichaltrigen ist der: ich kann mich sehr gut in andere hineinversetzen,ich kann zwischen den zeilen lesen und habe eine sehr gute Menschenkenntnis,und noch was. ich hatte früher das selbe Problem wie du.

Jeder Mensch hat mehrere Persönlichkeiten,doch wenn diese Persönlichkeiten in sich selber nicht alle zusammen harmonieren ensteht das kurz gesagte :sich selbst im Weg stehen.

Deshalb wäre der allererste Schritt zu dir selbst zu finden,dir selber nicht mehr im weg stehen.Erst dann solltest du den nächsten wagen und dir einen Patner suchen.Denn kein Patner der Welt macht dich nicht glücklich wenn du es vorher schon nicht warst,und somit kannst du es auch von keinem Patner verlangen.Man muss mit sich selbst im reinen sein.

Du musst auch kein Pschyloge in Anspruch nehmen,denn er wird dich niemals heilen können sondern dir nur ratschläge geben.und ich bin der festen meinung pschylogie ist kein fach das man einfach auswendig lernen kann,sondern man hat die begabung andere ohne worte zu verstehen,sich in einen hineinzuversetzten zu können oder eben nicht.

Nur allein durch einen starken willen etwas verändern zu wollen gelingt dies auch.da brauchst du nicht auf andere hoffen dass sie dich heilen.
wenn du einen sehr starken willen besitzt oder entwickelt hast schaffst du dies sogar ohne unterstützung,und glaub mir bei mir war es genauso und ich bin stolz auf mich wie ich dieses problem gemeistert habe.

also such den fehler zuerst nicht woanders sondern komme mit dir ins reine und du wirst sehen,die probleme die du vorher hattest exestieren dann nicht mehr.

letztendlich entscheidest imemr noch du ob du den ratschlag von mir annehmen möchtest oder nicht.

liebste grüße sina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2009 um 8:05
In Antwort auf odessa_12911205

Liebe Bea
so seit einiger Zeit habe ich diesen Thead verfolgt um mir ein Bild zu machen.
Es wird jetzt wahrscheinlich sehr komisch für dich rüberkommen,dass dir eine 18 Jährige Ratschläge geben möchte.
Doch der gewaltige Unterschied zu meinen gleichaltrigen ist der: ich kann mich sehr gut in andere hineinversetzen,ich kann zwischen den zeilen lesen und habe eine sehr gute Menschenkenntnis,und noch was. ich hatte früher das selbe Problem wie du.

Jeder Mensch hat mehrere Persönlichkeiten,doch wenn diese Persönlichkeiten in sich selber nicht alle zusammen harmonieren ensteht das kurz gesagte :sich selbst im Weg stehen.

Deshalb wäre der allererste Schritt zu dir selbst zu finden,dir selber nicht mehr im weg stehen.Erst dann solltest du den nächsten wagen und dir einen Patner suchen.Denn kein Patner der Welt macht dich nicht glücklich wenn du es vorher schon nicht warst,und somit kannst du es auch von keinem Patner verlangen.Man muss mit sich selbst im reinen sein.

Du musst auch kein Pschyloge in Anspruch nehmen,denn er wird dich niemals heilen können sondern dir nur ratschläge geben.und ich bin der festen meinung pschylogie ist kein fach das man einfach auswendig lernen kann,sondern man hat die begabung andere ohne worte zu verstehen,sich in einen hineinzuversetzten zu können oder eben nicht.

Nur allein durch einen starken willen etwas verändern zu wollen gelingt dies auch.da brauchst du nicht auf andere hoffen dass sie dich heilen.
wenn du einen sehr starken willen besitzt oder entwickelt hast schaffst du dies sogar ohne unterstützung,und glaub mir bei mir war es genauso und ich bin stolz auf mich wie ich dieses problem gemeistert habe.

also such den fehler zuerst nicht woanders sondern komme mit dir ins reine und du wirst sehen,die probleme die du vorher hattest exestieren dann nicht mehr.

letztendlich entscheidest imemr noch du ob du den ratschlag von mir annehmen möchtest oder nicht.

liebste grüße sina

Ohja fallenangel....
In Deinem Alter habe ich solche Geschichten auch mit Bravour gemeistert, ohne zu hadern.
Und ich dachte tatsächlich, ich wäre immer so taff.
Und ich dachte, so lange die anderen glauben, mir überlegen zu sein, sind sie keine Gefahr für mich.
Bis ich dann merkte, daß sie es doch sind.
Mit 40 denkt man, man hätte begriffen, wie das Leben läuft.
Aber das Leben läuft dann doch anders.
Wir sprechen uns, wenn Du 40 bist ^^

Grüssle Bea






Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2009 um 8:09
In Antwort auf jimin_12463785

Ohja fallenangel....
In Deinem Alter habe ich solche Geschichten auch mit Bravour gemeistert, ohne zu hadern.
Und ich dachte tatsächlich, ich wäre immer so taff.
Und ich dachte, so lange die anderen glauben, mir überlegen zu sein, sind sie keine Gefahr für mich.
Bis ich dann merkte, daß sie es doch sind.
Mit 40 denkt man, man hätte begriffen, wie das Leben läuft.
Aber das Leben läuft dann doch anders.
Wir sprechen uns, wenn Du 40 bist ^^

Grüssle Bea






Und immer dann,
wenn man denkt, man wäre mit sich im Reinen - kommt die kosmische Watschn.

Mit sich selbst im Reinen zu sein ist ein Hype, ein Hoax.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2009 um 8:41
In Antwort auf jimin_12463785

Und immer dann,
wenn man denkt, man wäre mit sich im Reinen - kommt die kosmische Watschn.

Mit sich selbst im Reinen zu sein ist ein Hype, ein Hoax.

Und
ob dieser eine Thread wirklich reicht ?
Geh mal zurück bis Mai 07.

Aber richtig erkannt hast Du schon, daß ich meinen Gefühlen nicht ähmmmm...nachgeben (?) will.
Ich war doch so unabhängig.
Und jezze ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram