Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Sagt er die wahrheit,oder will er mich nicht?

Sagt er die wahrheit,oder will er mich nicht?

14. März 2011 um 0:33

Ende Oktober 2010 habe ich ihn kennengelernt,seit dem ersten tag (sogar seit der ersten std) schwebte ich für ca 6 wochen auf wolke sieben,ich bin sooooo verliebt in ihn!!!
erstmal zu seiner person:
er ist seit oktober 2010 in deutschland,weil er hier arbeiten will.
als wir uns kennenlernten,besuchte er noch den sprachkurs,um in februar dann seinen job im krankenhaus antreten zu können.
also arbeitet er nun schon ca 6 wochen als assistentarzt,und morgen ist sein erster tag , an dem er beginnt,eigene patienten zu betreuen.
wie gesagt,die ersten wochen waren perfekt,bis er sich dann immer weniger meldete..
aber wenn er sich meldete,dann gab er mir immer noch das gefühl,dass er mich sehr mag...
ich sprach ihn drauf an,was los sei,worauf er meinte,dass er sehr unter druck steht,und eine beziehung für ihn daher momentan nicht in frage kommt,da er dafür keine zeit und keinen kopf hat.
das habe ich nachvollziehen koennen...also habe ich innerlich beschlossen,abzuwarten.
gestern waren wir gemeinsam auf einem geburtstag,es waren wieder wunderschöne stunden,ich wollte,dass sie nie vergehen.er gibt sich sichtlich mühe ,hält meine hand,küsst mich ständig auf die stirn,kleine dinge,die mich wirklich spühren lassen,dass er mich doch mag!
dennoch hat er mir gestern wieder gesagt,dass er momentan dabei ist,sein leben aufzubauen,und erst wenn er auf den füssen steht,erst dann kommt sein privat leben an die reihe.
einerseits kann ich das verstehen,anderseits aber frage ich mich,ob ,wenn er sich wirklich in mich verliebt hätte,wären seine lebensumstände dann immer noch ein hinderniss???
sucht er nur einen grund??? oder kann ich ihm das glauben,und sollte noch was warten.
was meint ihr??? ich würde mich wirklich über eine antwort freuen

Mehr lesen

14. März 2011 um 15:06

ganz ehrlich
ich danke dir erstmal sehr für deine antwort und deine zeit

wenn ich ehrlich bin,finde ich sein verhalten sehr rational.
ich habe auch sehr viel zu tun,habe eigentlich kaum freizeit,wenn überhaupt,dann am wochenende,und das auch nicht immer.
ich bin auch dabei,mein leben aufzubauen,trotzdem möchte ich ihn.
wenn wir beide wollen würden,könnte man doch auch unter diesen umständen eine beziehung aufbauen,wenn die basis doch vorhanden ist. :

wahrscheinlich habe ich diese skeptis,ob es die wahrheit oder nur eine ausrede ist,weil ich ganz anders ticke als er

du hast recht,ich spiele die hauptrolle in meinem leben,und sollte mich davon nicht unterkriegen lassen,trotzdem fehlt er mir jeden abend wenn ich einschlafe und jeden morgen wenn ich aufwache.
manchmal wünschte ich ,ich würde ihm nie begegnet sein,davor war ich so frei


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 20:08

Nein,nein!!!
ich verstehe seine situation, ich kann das sehr sehr gut nachvollziehen,und ich mache ihm deshalb ja keine vorwürfe!!!!
einerseits finde ich seine einstellung richtig und gut,aber anderseits frage ich mich einfach nur ,ob dies der wahre grund dafür ist,dass er momentan keine beziehung möchte.
meine frage war ja,hätte er sich verliebt,wären ihm die umstände dann nicht egal???!!!
wenn man will,dann findet man doch die zeit.
ich akzeptiere seine entscheidung,und warte einfach was auf uns zukommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 23:30


danke,ihr alle bestätigt mir einfach nur,dass er doch die wahrheit sagt..
und bloss das wollte ich ja wissen,eure meinung zu seiner aussage.
eben,weil ich 100% anders ticke ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 23:43

Er soll
ich zweifel nicht an ihm,wahrscheinlich zweifele ich viel mehr an mir
wollte einfach nur wissen,was ihr zu seinem verhalten sagt,und anscheinend könnt ihr das alle sehr gut nachvollziehen...
wie ich schon sagte,ich kann es einerseits 100%nachvollziehen,und finde seine einstellung top...
trotzdem frage ich mich,ob ein mensch in seiner situation,wenn er einen menschen begegnet,den er nie wieder gehen lassen möchte,genauso handeln würde

danke euch für eure antworten
hat mir wirklich geholfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 15:13
In Antwort auf odalys_12774469

Nein,nein!!!
ich verstehe seine situation, ich kann das sehr sehr gut nachvollziehen,und ich mache ihm deshalb ja keine vorwürfe!!!!
einerseits finde ich seine einstellung richtig und gut,aber anderseits frage ich mich einfach nur ,ob dies der wahre grund dafür ist,dass er momentan keine beziehung möchte.
meine frage war ja,hätte er sich verliebt,wären ihm die umstände dann nicht egal???!!!
wenn man will,dann findet man doch die zeit.
ich akzeptiere seine entscheidung,und warte einfach was auf uns zukommt

Wie will er sich in Deutschland veranlagen?
Diese WM-Geschichte ist mal weniger empörend, was das Verhalten und die Kohärenz und Wertigkeit der ausgesendeten Signale angeht.

In diesem konkreten Fall gibt es eine Reihe weiterer, an sich sogar WM-unabhängiger Aspekte!

Ich nenne nur mal das folgende:

ein junger Arzt, der nach Deutschland kommt, wird sich erstmal in die Kultur, und vor allem die HIESIGE Ärztekultur einfinden wollen.

In Deutschland sieht das u.a. so aus:

junge Ärzte geben sich stolz und sehen sich besonders auf der Sonnenseite des Lebens. Entsprechend wollen sie sich partnerschaftlich veranlagen.

Noch vor 20-30 Jahren hätte ein Arzt seine Partnerin auch aus akademisch fernen Bereichen gewählt (klassisch: die Krankenschwester, Arzthelferin etc.)

HEUTE heiraten Ärzte sehr homogen, das heißt sie wählen zu hohem Prozentsatz ebenfalls Akademikerinnen, Ärztinnen, Lehrerinnen etc.

Sollte dein Partner aus einem noch weniger entwickelten Land kommen, ist die Bereitschaft höher, "nach unten" zu heiraten, noch höher.

ABER: Der junge Mann ist nun im deutschen Umfeld. Er nimmt wahr, wie Ärzte, also derzeit schon mal seine Kollegen, in Deutschland so ticken, wie sie sich (auch bzgl. Partnerschaften) orientieren etc.

Das meinte ich oben mit "Kultur unter Ärzten"

Es könnte also alles darauf rauflaufen, dass hier eine Schichtdiekrepanz besteht.

Das klingt so nüchtern dargestellt, wieder mal etwas strikt, aber ich kenne mich in dem Bereich "Partnerwahl" ganz gut aus.

Die meisten Menschen machen sich nicht klar, dass Beziehungen (und insb. Ehen) innerhalb bestimmter struktureller Gesetzmäigkeiten eingegangen werden.

Die Liebe taucht quasi schichtspezifisch oder schichtbezogen auf

In deinem Fall musst du diese Frage berücksichtigen, weil der Arzt das einfach immer schon tut.

Du kannst dich bzgl. ihm noch nicht mal beschweren, dass er sich so einschlägig Wm-typisch verhält.
Er tut das nicht, so wie du das schilderst.
Aber wenn es dann trotzdem nicht ganz rund für dich läuft, dann spürst du vermutlich die Barrieren, die durch Euren untersch. gesellschaftlichen Stand auftreten.
Und das kannst du natürlich nicht ohne weiteres beeinflussen oder verändern!

Du kannst dih ja selbst mal fragen, ob da was dran ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 16:23
In Antwort auf ilka_12380791

Wie will er sich in Deutschland veranlagen?
Diese WM-Geschichte ist mal weniger empörend, was das Verhalten und die Kohärenz und Wertigkeit der ausgesendeten Signale angeht.

In diesem konkreten Fall gibt es eine Reihe weiterer, an sich sogar WM-unabhängiger Aspekte!

Ich nenne nur mal das folgende:

ein junger Arzt, der nach Deutschland kommt, wird sich erstmal in die Kultur, und vor allem die HIESIGE Ärztekultur einfinden wollen.

In Deutschland sieht das u.a. so aus:

junge Ärzte geben sich stolz und sehen sich besonders auf der Sonnenseite des Lebens. Entsprechend wollen sie sich partnerschaftlich veranlagen.

Noch vor 20-30 Jahren hätte ein Arzt seine Partnerin auch aus akademisch fernen Bereichen gewählt (klassisch: die Krankenschwester, Arzthelferin etc.)

HEUTE heiraten Ärzte sehr homogen, das heißt sie wählen zu hohem Prozentsatz ebenfalls Akademikerinnen, Ärztinnen, Lehrerinnen etc.

Sollte dein Partner aus einem noch weniger entwickelten Land kommen, ist die Bereitschaft höher, "nach unten" zu heiraten, noch höher.

ABER: Der junge Mann ist nun im deutschen Umfeld. Er nimmt wahr, wie Ärzte, also derzeit schon mal seine Kollegen, in Deutschland so ticken, wie sie sich (auch bzgl. Partnerschaften) orientieren etc.

Das meinte ich oben mit "Kultur unter Ärzten"

Es könnte also alles darauf rauflaufen, dass hier eine Schichtdiekrepanz besteht.

Das klingt so nüchtern dargestellt, wieder mal etwas strikt, aber ich kenne mich in dem Bereich "Partnerwahl" ganz gut aus.

Die meisten Menschen machen sich nicht klar, dass Beziehungen (und insb. Ehen) innerhalb bestimmter struktureller Gesetzmäigkeiten eingegangen werden.

Die Liebe taucht quasi schichtspezifisch oder schichtbezogen auf

In deinem Fall musst du diese Frage berücksichtigen, weil der Arzt das einfach immer schon tut.

Du kannst dich bzgl. ihm noch nicht mal beschweren, dass er sich so einschlägig Wm-typisch verhält.
Er tut das nicht, so wie du das schilderst.
Aber wenn es dann trotzdem nicht ganz rund für dich läuft, dann spürst du vermutlich die Barrieren, die durch Euren untersch. gesellschaftlichen Stand auftreten.
Und das kannst du natürlich nicht ohne weiteres beeinflussen oder verändern!

Du kannst dih ja selbst mal fragen, ob da was dran ist!


in meinen augen und nach meiner erfahrung ist das totaler quatsch...es kommt immer noch auf den menschen an,und nicht auf seinen beruf.
das beste beispiel sind meine eltern, mein vater ,einer der besten zytologen deutschlands,und gynäkologe,meine mama eine "einfache" beamtin. und ich kann dir zisch andere beisüiele dafür geben,dass du dich irrst.
ganz nebenbei bemerkt,wenn das,was du denkst,stimmen würde,ich müsste mir keine grossen sogen machen,in ein paar jahren habe auch ich einen akademischen grad erreicht.

ps. meine schwester,juristin, ist mit einem (selbstständigen) blumenhändler glücklich verheiratet

was sagt mir das?

vielleicht denken oberflächlig denkende menschen wie du..

da ich ja nicht zu solchen gehöre,kann ich sagen, dass ich nach gefühlen gehe,nicht nach dem beruf.

natürlich ein sehr wichtiger aspekt dabei,dass ,egal welchen beruf der mensch ausübt,mir intellektuell das wasser reichen kann.

und das kann ein maurer genau so wie ein arzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 16:39
In Antwort auf odalys_12774469


in meinen augen und nach meiner erfahrung ist das totaler quatsch...es kommt immer noch auf den menschen an,und nicht auf seinen beruf.
das beste beispiel sind meine eltern, mein vater ,einer der besten zytologen deutschlands,und gynäkologe,meine mama eine "einfache" beamtin. und ich kann dir zisch andere beisüiele dafür geben,dass du dich irrst.
ganz nebenbei bemerkt,wenn das,was du denkst,stimmen würde,ich müsste mir keine grossen sogen machen,in ein paar jahren habe auch ich einen akademischen grad erreicht.

ps. meine schwester,juristin, ist mit einem (selbstständigen) blumenhändler glücklich verheiratet

was sagt mir das?

vielleicht denken oberflächlig denkende menschen wie du..

da ich ja nicht zu solchen gehöre,kann ich sagen, dass ich nach gefühlen gehe,nicht nach dem beruf.

natürlich ein sehr wichtiger aspekt dabei,dass ,egal welchen beruf der mensch ausübt,mir intellektuell das wasser reichen kann.

und das kann ein maurer genau so wie ein arzt

Na, ja,
bei der Schreibe kann dir ein Maurer möglicherweise mehr das Wasser reichen ?


"vielleicht denken oberflächlig denkende menschen wie du..

da ich ja nicht zu solchen gehöre,kann ich sagen, dass ich nach gefühlen gehe,nicht nach dem beruf.

natürlich ein sehr wichtiger aspekt dabei,dass ,egal welchen beruf der mensch ausübt,mir intellektuell das wasser reichen kann.

und das kann ein maurer genau so wie ein arzt"



Natürlich gibt es emprische Beispiele, wo inomogen geheiratet wird,
vor allem in früheren Kohorten (bzw. Jahrgängen). Das schrieb ich doch selbst...bedenke doch den Hintergrund: früher hatten Männer in der Gesamtheit gar keine Chance, in jedem Fall eine gleichwertige Frau zu heiraten....deswegen gab es zurückliegend immer mehr Ströme nach unten.....aber das hat sich geändert:

Auch heute gibt es solche Beispiele:
eine Lehrerin einen beruflosen Asylanten....ABER DAS IST NICHT DIE REGEL (und zumeist noch mit Extra-Bedingungen erklärungsbedürftig!)

Wenn Du Akademikerin wirst (wie behauptet), dann wärst du schon mal auf der richtigen Spur (außer du bist noch zu jung)....wenn es dann doch nicht klappt, müssen andere Erklärungsansätze her...

Du solltest aber deine persönlichen Fragen grundsätzlich anders formulieren wie in dem Thread - weil das hat zu wneig Reife, Klasse....immerhin hast DU mit ihm zu tun, bist DU VOR ORT dabei...da wäre es angemessen, dass du selbst eine höherwertige Einschätzung darüber treffen kannst,
was ihn zu seiner erklärten Haltung führt

Warum dies andere für dich tun sollen, ist mir unplausibel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 17:21
In Antwort auf ilka_12380791

Na, ja,
bei der Schreibe kann dir ein Maurer möglicherweise mehr das Wasser reichen ?


"vielleicht denken oberflächlig denkende menschen wie du..

da ich ja nicht zu solchen gehöre,kann ich sagen, dass ich nach gefühlen gehe,nicht nach dem beruf.

natürlich ein sehr wichtiger aspekt dabei,dass ,egal welchen beruf der mensch ausübt,mir intellektuell das wasser reichen kann.

und das kann ein maurer genau so wie ein arzt"



Natürlich gibt es emprische Beispiele, wo inomogen geheiratet wird,
vor allem in früheren Kohorten (bzw. Jahrgängen). Das schrieb ich doch selbst...bedenke doch den Hintergrund: früher hatten Männer in der Gesamtheit gar keine Chance, in jedem Fall eine gleichwertige Frau zu heiraten....deswegen gab es zurückliegend immer mehr Ströme nach unten.....aber das hat sich geändert:

Auch heute gibt es solche Beispiele:
eine Lehrerin einen beruflosen Asylanten....ABER DAS IST NICHT DIE REGEL (und zumeist noch mit Extra-Bedingungen erklärungsbedürftig!)

Wenn Du Akademikerin wirst (wie behauptet), dann wärst du schon mal auf der richtigen Spur (außer du bist noch zu jung)....wenn es dann doch nicht klappt, müssen andere Erklärungsansätze her...

Du solltest aber deine persönlichen Fragen grundsätzlich anders formulieren wie in dem Thread - weil das hat zu wneig Reife, Klasse....immerhin hast DU mit ihm zu tun, bist DU VOR ORT dabei...da wäre es angemessen, dass du selbst eine höherwertige Einschätzung darüber treffen kannst,
was ihn zu seiner erklärten Haltung führt

Warum dies andere für dich tun sollen, ist mir unplausibel!



Ich wollte mir ledeglich die meinung anderer wmm holen.

wir beide sind noch sehr jüng..gleichalt,er ist einbisl schneller als ich fertig gewesen,bin noch einen kleinen umweg gegangen,aber in ca.3 jahren habe ich ihn aus der sicht eingeholt,und das weiss er auch...daran sollte es nicht scheitern.

meine frage war,wäre er "verliebt" ,hätte er genauso gehandelt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 19:49


ich habe viele Erfahrungen mit Wassermännern gesammelt. Komischerweise habe ich als Jungfrau ständig Wassermänner angezogen. Seit knapp 2 Jahren bin ich auch wieder mit einem Wassermann zusammen.

Wenn ein Wassermann wirklich interesse hat, hängt er sich richtig rein. Ich denke er hat einfach kein Interesse an dir. Das klingt hart, aber glaube mir, es ist so. Bei Wassermännern fängt es immer mit großem Interesse an und plötzlich schwindet das Interesse.
Sie sind sehr schwankend was das angeht. Sie prüfen genau und wollen selbst aussuchen wen sie als Freundin haben wollen. Sie mögen es nicht, wenn sie merken das die Frau sie unbedingt will. Das schreckt sie ab da sie sehr freiheitsliebend sind und sich nicht gerne einengen lassen.

Sei clever und gehe auf Abstand! Wenn du Glück hast wird er kommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 20:21
In Antwort auf odalys_12774469


in meinen augen und nach meiner erfahrung ist das totaler quatsch...es kommt immer noch auf den menschen an,und nicht auf seinen beruf.
das beste beispiel sind meine eltern, mein vater ,einer der besten zytologen deutschlands,und gynäkologe,meine mama eine "einfache" beamtin. und ich kann dir zisch andere beisüiele dafür geben,dass du dich irrst.
ganz nebenbei bemerkt,wenn das,was du denkst,stimmen würde,ich müsste mir keine grossen sogen machen,in ein paar jahren habe auch ich einen akademischen grad erreicht.

ps. meine schwester,juristin, ist mit einem (selbstständigen) blumenhändler glücklich verheiratet

was sagt mir das?

vielleicht denken oberflächlig denkende menschen wie du..

da ich ja nicht zu solchen gehöre,kann ich sagen, dass ich nach gefühlen gehe,nicht nach dem beruf.

natürlich ein sehr wichtiger aspekt dabei,dass ,egal welchen beruf der mensch ausübt,mir intellektuell das wasser reichen kann.

und das kann ein maurer genau so wie ein arzt


Ich muss genda (leider) recht geben, das heirats- oder paarungsverhalten ist in den allermeisten faellen wirklich sehr homogen. Das wird oeffentlichwirksam auch immer mal wieder diskutiert, weil es ein problem von akademisch gebildeten frauen werden kann.
blumenhaendler und juristin mag es im einzelfall geben, die regel ist es nicht.
Man muss sagen leider...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 21:53
In Antwort auf jill_12304692


ich habe viele Erfahrungen mit Wassermännern gesammelt. Komischerweise habe ich als Jungfrau ständig Wassermänner angezogen. Seit knapp 2 Jahren bin ich auch wieder mit einem Wassermann zusammen.

Wenn ein Wassermann wirklich interesse hat, hängt er sich richtig rein. Ich denke er hat einfach kein Interesse an dir. Das klingt hart, aber glaube mir, es ist so. Bei Wassermännern fängt es immer mit großem Interesse an und plötzlich schwindet das Interesse.
Sie sind sehr schwankend was das angeht. Sie prüfen genau und wollen selbst aussuchen wen sie als Freundin haben wollen. Sie mögen es nicht, wenn sie merken das die Frau sie unbedingt will. Das schreckt sie ab da sie sehr freiheitsliebend sind und sich nicht gerne einengen lassen.

Sei clever und gehe auf Abstand! Wenn du Glück hast wird er kommen...


danke dir erstmal für die antwort

das kann ich nur bestätigen,anfangs überschüttete er mich mit aufmerksamkeit, jeden tag kam eine guten morgen und guten abend sms...wir haben uns mindestens 3 mal die woche gesehen, ich versank in seinen komplimenten und zärtlichkeiten.
ziemlich am anfang sagte er mir sogar auch,dass er eine beziehung mit mir möchte,aber damals konnte ich es nicht für vollnehmen,dazu kannten wir uns zu kurz, und ich dachte ,es wäre nur eine masche,um mich ins bett zu kriegen..

GANZ PLÖTZLICH,ohne dass ich auch nur irgendeinen schimmer davon verstand, wurden die sms seltener, keine täglichen anrufe mehr

ich habe die welt nicht mehr verstanden...

aber ich bin ein kluges mädchen
ich habe ihm noch nie hinterher telefoniert, oder gar irgendeinen kontakt gesucht.

der kontakt geht (ging) zu 95% von ihm aus

als er über weihnachten bei seinen eltern war,hat er mir sie sogar über skype vorgestellt.

jetzt sind wir in einer phase ,in der er sich vielleicht mal,wenn ich glück habe,einmal in der woche meldet,und mich ,als ob nichts gewesen wäre,fragt,wie es mir geht...wir plaudern dann ganz normal über den alltag...zum glück habe ich ihm noch nie eine szene oder sowas in der art gemacht.

nachdem er mich letzte woche mittwoch angerufen hat und mit mir einen kaffee trinken wollte,ich aber durch eine krankheit verhindert war,habe ich ihn am darauf kommendem samstag auf eine geburtstagsparty eingeladen,von einer freundin,die er auch kennt.deshalb ich dachte,ich trage mal auch einen teil dazu bei,seine sozialen kontakte zu erweitern..einpaar leute kannte er ja schon,deshalb fand ich es nicht so verkehrt..

ich hatte mir für den samstag fest vorgenohmen,tabula rasa zu machen,und ihm endlich zu sagen,was ich fühle...ich platze nämlich langsam...immer das melden zwischen durch...ich verstehe es einfach nicht.
GOTT SEI DANK ,als ich endlich das timing für unser gespräch fand,fühlte ich mich sooo unwohl bei dem gedanken,ich gestehe ihm jetzt meine liebe,dass ich es sein lassen habe.
dabei kam ja raus ( schon zum zweiten mal,aber egal),dass er für sein privatleben momentan keine zeit hat.

klar,das habe ich verstanden.
böse auf ihn kann ich deshalb auch nicht sein,weil es verständlich ist.

trotzdem tuen sich da 2 ganz grosse frage zeichen in meinem kopf auf

ist es so wie du schreibst,und es fehlen einfach die gefühle

oder aber so, wie danii und wolmin es vermuten

wenn es das letztere ist, wieso kommen sporadische anrufe, bzw. wunsch nach einem treffen?

in meinem umkreis sind die meinungen genauso geteilt...;(

ich bleibe auf jeden fall auf abstand wie gehabt

dass ich interesse habe,müsste er schon gecheckt haben,wenn er nicht doof ist.

jetzt ist er an der reihe, wenn er sich irgendwann bereit fühlt =)

mir bleibt wirklich nichts anderes übrig,als einfach abzuwarten.





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 22:12
In Antwort auf dottie_12371350


Ich muss genda (leider) recht geben, das heirats- oder paarungsverhalten ist in den allermeisten faellen wirklich sehr homogen. Das wird oeffentlichwirksam auch immer mal wieder diskutiert, weil es ein problem von akademisch gebildeten frauen werden kann.
blumenhaendler und juristin mag es im einzelfall geben, die regel ist es nicht.
Man muss sagen leider...


dass es in unserer gesellschaft leider so entwickelt hat, das stimmt..das hatte in meinem schreiben an genda vergessen zu schreiben.
was ich aber meinte, ist ,dass auch ein "maurer" sich privat genauso gebildet haben kann wie ein arzt. durch individuelle persönliche interessen,deshalb kommt es ja immer noch auf den menschen an, wie gross die bereitschaft ist,sich zu bilden,sich weiter zu entwickeln.
natürlich wird man in dieser schicht wenig menschen finden, die dem entsprechen.

und wenn aber sie diesem entsprechen,würden sie wahrscheinlich nicht diesen beruf wählen.

was ich aber damit meine,ist hoffentlich angekommen.

ich komme selber aus einer familie und einem umkreis der höheren "bildungsschicht"

jeder ,der neu "aufgenohmen" wird, wird erstmal nach seinem beruf gefragt.

das ist das,was ich noch nie gemocht habe,woraus sich bei mir mittlerweile ein kleiner komplex entwickelt hat..wenn ich jemanden kennenlerne,schäme ich mich nach dem beruf zu fragen,aus der befürchtung,er könnte denken,ich sei oberflächlig..

ich weiss welche bedeutung bildung hat,und für mich persönlich ist es EXTREM wichtig, in dieser hinsicht viel zu erreichen,
trotzdem hoffe ich,dass ich nie so werde,dass ich menschen nach ihren "beruf" beurteile,sondern nach ihrer seele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 22:20


versuchen wir nicht alle hier,das verhalten des wm zu pauschalisieren, indem wir versuchen ,in einem wm-forum ihr verhalten zu verstehen???
ich habe einige weibliche wm bekannte, deshalb kann ich nur zustimmen,dass wm rebellisch sind,und immer gegen den strom schwimmen,genauso wie der stier zu 99% ein genussmensch sein wird, ein löwe loyal,und eine jungfrau kleinkariert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 23:11
In Antwort auf odalys_12774469


dass es in unserer gesellschaft leider so entwickelt hat, das stimmt..das hatte in meinem schreiben an genda vergessen zu schreiben.
was ich aber meinte, ist ,dass auch ein "maurer" sich privat genauso gebildet haben kann wie ein arzt. durch individuelle persönliche interessen,deshalb kommt es ja immer noch auf den menschen an, wie gross die bereitschaft ist,sich zu bilden,sich weiter zu entwickeln.
natürlich wird man in dieser schicht wenig menschen finden, die dem entsprechen.

und wenn aber sie diesem entsprechen,würden sie wahrscheinlich nicht diesen beruf wählen.

was ich aber damit meine,ist hoffentlich angekommen.

ich komme selber aus einer familie und einem umkreis der höheren "bildungsschicht"

jeder ,der neu "aufgenohmen" wird, wird erstmal nach seinem beruf gefragt.

das ist das,was ich noch nie gemocht habe,woraus sich bei mir mittlerweile ein kleiner komplex entwickelt hat..wenn ich jemanden kennenlerne,schäme ich mich nach dem beruf zu fragen,aus der befürchtung,er könnte denken,ich sei oberflächlig..

ich weiss welche bedeutung bildung hat,und für mich persönlich ist es EXTREM wichtig, in dieser hinsicht viel zu erreichen,
trotzdem hoffe ich,dass ich nie so werde,dass ich menschen nach ihren "beruf" beurteile,sondern nach ihrer seele


Du bist, wie hier einige schrieben, noch recht jung
Und nein, das ist nicht abwertend gemeint. Trotzdem wirst du dich mit zunehmendem Alter an Menschen orientieren, die gleichfalls gebildet sind (das koennen dann auch autodidaktische Maurer sein).
Meistens muss es nicht Duenkel sein, aber Menschen haben feine Antennen fuer gemeinsame Interessen und Wellenlaengen... und etwa mit StrassenbahnfahrerInnen geht manches nicht, meist sind sie genauso verstaendnislos wie umgekehrt - exemplar. Ausnahmen zur Homogenitaet gibt es immer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 23:56
In Antwort auf odalys_12774469


danke dir erstmal für die antwort

das kann ich nur bestätigen,anfangs überschüttete er mich mit aufmerksamkeit, jeden tag kam eine guten morgen und guten abend sms...wir haben uns mindestens 3 mal die woche gesehen, ich versank in seinen komplimenten und zärtlichkeiten.
ziemlich am anfang sagte er mir sogar auch,dass er eine beziehung mit mir möchte,aber damals konnte ich es nicht für vollnehmen,dazu kannten wir uns zu kurz, und ich dachte ,es wäre nur eine masche,um mich ins bett zu kriegen..

GANZ PLÖTZLICH,ohne dass ich auch nur irgendeinen schimmer davon verstand, wurden die sms seltener, keine täglichen anrufe mehr

ich habe die welt nicht mehr verstanden...

aber ich bin ein kluges mädchen
ich habe ihm noch nie hinterher telefoniert, oder gar irgendeinen kontakt gesucht.

der kontakt geht (ging) zu 95% von ihm aus

als er über weihnachten bei seinen eltern war,hat er mir sie sogar über skype vorgestellt.

jetzt sind wir in einer phase ,in der er sich vielleicht mal,wenn ich glück habe,einmal in der woche meldet,und mich ,als ob nichts gewesen wäre,fragt,wie es mir geht...wir plaudern dann ganz normal über den alltag...zum glück habe ich ihm noch nie eine szene oder sowas in der art gemacht.

nachdem er mich letzte woche mittwoch angerufen hat und mit mir einen kaffee trinken wollte,ich aber durch eine krankheit verhindert war,habe ich ihn am darauf kommendem samstag auf eine geburtstagsparty eingeladen,von einer freundin,die er auch kennt.deshalb ich dachte,ich trage mal auch einen teil dazu bei,seine sozialen kontakte zu erweitern..einpaar leute kannte er ja schon,deshalb fand ich es nicht so verkehrt..

ich hatte mir für den samstag fest vorgenohmen,tabula rasa zu machen,und ihm endlich zu sagen,was ich fühle...ich platze nämlich langsam...immer das melden zwischen durch...ich verstehe es einfach nicht.
GOTT SEI DANK ,als ich endlich das timing für unser gespräch fand,fühlte ich mich sooo unwohl bei dem gedanken,ich gestehe ihm jetzt meine liebe,dass ich es sein lassen habe.
dabei kam ja raus ( schon zum zweiten mal,aber egal),dass er für sein privatleben momentan keine zeit hat.

klar,das habe ich verstanden.
böse auf ihn kann ich deshalb auch nicht sein,weil es verständlich ist.

trotzdem tuen sich da 2 ganz grosse frage zeichen in meinem kopf auf

ist es so wie du schreibst,und es fehlen einfach die gefühle

oder aber so, wie danii und wolmin es vermuten

wenn es das letztere ist, wieso kommen sporadische anrufe, bzw. wunsch nach einem treffen?

in meinem umkreis sind die meinungen genauso geteilt...;(

ich bleibe auf jeden fall auf abstand wie gehabt

dass ich interesse habe,müsste er schon gecheckt haben,wenn er nicht doof ist.

jetzt ist er an der reihe, wenn er sich irgendwann bereit fühlt =)

mir bleibt wirklich nichts anderes übrig,als einfach abzuwarten.





"Warte" produktiv ab!
Also, insgesamt klingt dein Fall schon so, dass verständlich ist, dass du in gewisser Weise an ihm hängst.

Allerdings sind so ein paar typische WM-Figuren schon drin: er meldet sich aus dem Nichts, und zwar so, dass es für dich irgendwie unplausibel ist UND du nicht so recht daran anknüpfen kannst.
Denn tätest du es, suchtest du einen echten ANSATZ-Punkt., würdest du den schon mal gar nicht finden, denn sein Anruf enthielt zu wenig Anknüpfungsvoraussetzungen, außerdem würde er mutmaßlich sofort eine Barrierre einbauen, wenn du von dir aus einen Ansatz (der ihn auch miteinbiden soll) schaffen wolltest...

Also, jetzt solltest du:

- erstmal ehrlich zu dir sein: wie ist der bloße Augenschein? Könnte grundsätzlich für beide passen? Ist da wirklich Zukunft drin?
- wenn ja und (auch wenn nein) solltest du ihn dir immer schon genau anschauen und immer schon deine Perspektive breit aufspannen - d.h., du würdest dich bei Telefonaten aber erst recht bei Begegnungen selbst orientieren, wieweit das für dich taugt, würdest aus eigener Perspektive auf die Situation mit ihm und ihn selbst schauen: was erlebst du da, passt das für dich? etc.
- außerdem gilt immer: wenn es schon festgefahren ist (er sein Nein deutlich aufgeklappt hat), dann würdest du dich noch mehr zurücklehnen und deine eigene Perspektive überall aufspannen....aus deiner Sicht beobachten, bewerten, nicht nur schauen, dass du ihm gefällst
Diese letztere Haltung sollte dir ausstrahlende Sicherheit und Souveränität geben UND dir ermöglichen, neue Elemente, Sichten und Entwicklungspfade einzublenden. Denn: ein festgefahrenes "Nein" kann nicht ohne neue Aspekte gewandelt werden, schon gar nicht, wenn du in ihn hineinversinkst...
Hilfsweise wäre sogar eine Probehaltung denkbar: also du nimmst die Perspektive ein, dass es eh keine Beziehung geben wird....und dann bist du ganz du selbst, schaust unter eigener Verrechnung auf Eure Zweisamkeit und bleibst in der Haltung, eine Frau zu sein, die in dem Dreh eigene Regie führt

Neue Impulse und Perspektiven müssen wohl her: du solltest die saber nicht so verstehen, dass du jetzt etwas "Hergeholtes spielst", sondern wirklich checkst, ob da aus dir selbst neue Impulse kommen (diese Impulse würden bestenfalls auch checken, ob Eure Zweisamkeit eine tiefere Chance hat)
Bestenfalls entwickelst du dich in diesem Prozeß so, dass es für dich und ihn eine Zweisamkeit mit Perspektive wird.

Aber das muss Hand in Hand gehen mit deinen Möglichkeiten sowie mit der ehrlichen Einschätzung, ob er überhaupt bindungsfähig wäre, wenn es jetzt ganz doll liefe.

Hier muss man einfach sehen: selbst wenn du einen Horizont mit aufspannen könntest, der auch ihm klar machen würde, dass ihr beide eine Zukunft habt, dann gilt immer noch, dass du hier mit einem WM verhandelst - und hier scheint mir, dass es viele Fälle gibt, wo es bei "an sich bestem Pasen" immer noch nicht rund läuft

Weiß nicht, ob du das alles verstanden hast: in jedem Falle sehe ich eine Entwicklungsperspektive für dich, wenn du qualitativ checkst, was es für beide eine ertragreiche Zweisamkeit machen würde - hier würde - aus deiner Perspektive - wesentlich seine mutmaßliche Sicht der Dinge eingeblendet werden müssen, seine mutmaßlichen Wünsche an die Zukunft, an die Partnerin; dann aber ganz wesentlich deine Sicht, deine Wünsche, deine Möglichkeiten - und das dann in beste Übereinstimmung bringen

Möglichwerweise würdest du bei diesem Tun (wenn er dich nicht schon frühzeitig stoppt oder aushebelt) ganz schnell erwachsen - aber man muss auch sehen, dass es anstrengend ist, jetzt in die Rolle der zuk. Arztehefrau schlüpfen zu wollen....mal sehen, ob dir hier ein Ansatz gelingt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2011 um 0:03
In Antwort auf dottie_12371350


Du bist, wie hier einige schrieben, noch recht jung
Und nein, das ist nicht abwertend gemeint. Trotzdem wirst du dich mit zunehmendem Alter an Menschen orientieren, die gleichfalls gebildet sind (das koennen dann auch autodidaktische Maurer sein).
Meistens muss es nicht Duenkel sein, aber Menschen haben feine Antennen fuer gemeinsame Interessen und Wellenlaengen... und etwa mit StrassenbahnfahrerInnen geht manches nicht, meist sind sie genauso verstaendnislos wie umgekehrt - exemplar. Ausnahmen zur Homogenitaet gibt es immer


ja,ich bin noch jung..zwar nicht mehr so lange ....

ich stimme zu ,aber nur halb.

diese strassenbahnfahrerin,von der du schreibst,stell dir vor,sie kommt aus einer familie,mit 9 geschwistern,sie ist die älteste schwester,und muss ihrer mutter am meisten helfen.

in der schule kommt sie nicht mit,das abi kann sie mit den leistungen vergessen...es reicht nur noch für eine ausbildung.
sie nimmt sich fest vor nach der ausbildung irgendeinen weg zu finden ,zu studieren. doch während der ausbildung verliebt sie sich,sie werden ein paar,und sie wird schwanger.
ausbildung in der tasche ,wollte eigentlich studieren,doch hat jetzt eine eigene familie,und ein kind um das sie sich kümmern muss.

von klein an war sie sie sehr belesen,kennt jedes berühmte werk,und zisch andere.
liebt die poesie, kunst ist auch eins ihrer leidenschaften.
ihre ganze freizeit widmet sie sich nur dem.
sie fühlt sich wie im goldenem käfig.
KLAR, es ist die absolute ausnahme
aber damit meine ich ,ich urteile nicht nach dem beruf...

umgekehrt kann ein jurist genauso keine ahnung vom nichts haben....nur von seinem beruf

es sind alles ausnahmen..in der regel gebe ich euch recht

aber vergesst die ausnahmen nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2011 um 0:36
In Antwort auf ilka_12380791

"Warte" produktiv ab!
Also, insgesamt klingt dein Fall schon so, dass verständlich ist, dass du in gewisser Weise an ihm hängst.

Allerdings sind so ein paar typische WM-Figuren schon drin: er meldet sich aus dem Nichts, und zwar so, dass es für dich irgendwie unplausibel ist UND du nicht so recht daran anknüpfen kannst.
Denn tätest du es, suchtest du einen echten ANSATZ-Punkt., würdest du den schon mal gar nicht finden, denn sein Anruf enthielt zu wenig Anknüpfungsvoraussetzungen, außerdem würde er mutmaßlich sofort eine Barrierre einbauen, wenn du von dir aus einen Ansatz (der ihn auch miteinbiden soll) schaffen wolltest...

Also, jetzt solltest du:

- erstmal ehrlich zu dir sein: wie ist der bloße Augenschein? Könnte grundsätzlich für beide passen? Ist da wirklich Zukunft drin?
- wenn ja und (auch wenn nein) solltest du ihn dir immer schon genau anschauen und immer schon deine Perspektive breit aufspannen - d.h., du würdest dich bei Telefonaten aber erst recht bei Begegnungen selbst orientieren, wieweit das für dich taugt, würdest aus eigener Perspektive auf die Situation mit ihm und ihn selbst schauen: was erlebst du da, passt das für dich? etc.
- außerdem gilt immer: wenn es schon festgefahren ist (er sein Nein deutlich aufgeklappt hat), dann würdest du dich noch mehr zurücklehnen und deine eigene Perspektive überall aufspannen....aus deiner Sicht beobachten, bewerten, nicht nur schauen, dass du ihm gefällst
Diese letztere Haltung sollte dir ausstrahlende Sicherheit und Souveränität geben UND dir ermöglichen, neue Elemente, Sichten und Entwicklungspfade einzublenden. Denn: ein festgefahrenes "Nein" kann nicht ohne neue Aspekte gewandelt werden, schon gar nicht, wenn du in ihn hineinversinkst...
Hilfsweise wäre sogar eine Probehaltung denkbar: also du nimmst die Perspektive ein, dass es eh keine Beziehung geben wird....und dann bist du ganz du selbst, schaust unter eigener Verrechnung auf Eure Zweisamkeit und bleibst in der Haltung, eine Frau zu sein, die in dem Dreh eigene Regie führt

Neue Impulse und Perspektiven müssen wohl her: du solltest die saber nicht so verstehen, dass du jetzt etwas "Hergeholtes spielst", sondern wirklich checkst, ob da aus dir selbst neue Impulse kommen (diese Impulse würden bestenfalls auch checken, ob Eure Zweisamkeit eine tiefere Chance hat)
Bestenfalls entwickelst du dich in diesem Prozeß so, dass es für dich und ihn eine Zweisamkeit mit Perspektive wird.

Aber das muss Hand in Hand gehen mit deinen Möglichkeiten sowie mit der ehrlichen Einschätzung, ob er überhaupt bindungsfähig wäre, wenn es jetzt ganz doll liefe.

Hier muss man einfach sehen: selbst wenn du einen Horizont mit aufspannen könntest, der auch ihm klar machen würde, dass ihr beide eine Zukunft habt, dann gilt immer noch, dass du hier mit einem WM verhandelst - und hier scheint mir, dass es viele Fälle gibt, wo es bei "an sich bestem Pasen" immer noch nicht rund läuft

Weiß nicht, ob du das alles verstanden hast: in jedem Falle sehe ich eine Entwicklungsperspektive für dich, wenn du qualitativ checkst, was es für beide eine ertragreiche Zweisamkeit machen würde - hier würde - aus deiner Perspektive - wesentlich seine mutmaßliche Sicht der Dinge eingeblendet werden müssen, seine mutmaßlichen Wünsche an die Zukunft, an die Partnerin; dann aber ganz wesentlich deine Sicht, deine Wünsche, deine Möglichkeiten - und das dann in beste Übereinstimmung bringen

Möglichwerweise würdest du bei diesem Tun (wenn er dich nicht schon frühzeitig stoppt oder aushebelt) ganz schnell erwachsen - aber man muss auch sehen, dass es anstrengend ist, jetzt in die Rolle der zuk. Arztehefrau schlüpfen zu wollen....mal sehen, ob dir hier ein Ansatz gelingt


ja,in einer gewissen weise hänge ich sehr an ihm.

du hast es vorausgeahnt,ich musste mir den text erstmazweimal durchelesen,um ihn zu checken.

ich denke du hast verdammt recht damit!!!!!!

ich muss raus aus der wartenden rolle ...dieser Prozess ist bei mir schon denke ich abgeschlossen.

jetzt muss ich aufhören zu hoffen,dass was wird...er hats mir ja selber gesagt.

damit entwickele ich eine andere ausstrahlung und er wird mich anders wahrnehmen

ich weiss,denke ich,was du meinst,und es ist für mich die richtige idee.

das umzusetzen wird schwer.aber ich denke ich kriege das hin,zum glück habe ich in kommender zeit andere sachen,auf die ich mich konzentrieren muss

das wir zusammen passen,muss ich nicht in frage stellen,bei uns stimmt alles!
wir vertehen uns seit der 1 min ohne worte...kennst du das???

das leben einer ärtzefrau ist anstrengend,für einen mann,den ich liebe,würde ich es in kauf nehmen.

aber soweit versuche ich nicht zu denken(obwohl ich dedanklich schon manchmal das hochzeitsgeschirr ausgesucht habe )

der nächste schritt wäre eine parnerschaft

für diesen schritt kann ich mir persönlich sagen ,dass ich ihn als parner will.

wie er in einer parnerschaft ist,weiss ich nicht



vielen lieben dank für diese antwort!!!!!!!

das ist genau so ,wie ich vorgehen sollte!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2011 um 1:27


ich hoffe es..
aber je mehr ich drüber nachdenke,und schreibe,wobei ihr alle mir helft,vielen herzlichen dank dafür schonmal,umso mehr glaube ich,das er die wahrheit sagt.
er hatte mir auch erzählt,wie er erzogen wurde.

sein vater,eher der genussmensch,setze die priorität bei ihm,er solle schnellst möglich heiraten.

seine mama dagegen,nach seinen erzählungen ein energiebündel und dominat,setzte für ihn die priorität beim beruf,

er kommt nach seiner mutter,sagte er mir

ich setzte ihn gedanklich momentan auf warteschleife,wenn er soweit ist,und auf mich zukommt,und ich noch offen für ihn bin,was ich werde,wenn sich nichts verändert bei mir privat,dann werde ich sehen,was passiert.

am ende kommt zusammen,was zusammen gehört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2011 um 22:44

Wahnsinn!
... wie ähnlich sich WM sein können!

Bei mir war es ähnlich, letztendlich ist die Beziehung mit ihm bei mir in die Brüche gegangen, weil ich mir für solche Spielchen zu schade war

... aber meiner hat genau das gleiche gesagt:
"Er braucht Zeit für sich selbst, muss zu sich finden, hat zu viel Stress und muss beruflich erst mit allem klarkommen, ist momentan überfordert, usw. usw."

ob es letztendlich stimmt?
Hmm... ich weiß zumindest aus sicheren Quellen bei meinem WM, dass er viel zu Hause ist, nachdenkt und beruflich viel zu tun hat und eher weniger mit seinen Kumpels beim Feiern ist...
jedoch sagt es noch lange nicht, dass es vllt doch nur Ausreden waren.

Man wird es wohl nie erfahren.

Ich wünsch dir alles Gute!

ZukaZ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2011 um 8:06
In Antwort auf zukaz

Wahnsinn!
... wie ähnlich sich WM sein können!

Bei mir war es ähnlich, letztendlich ist die Beziehung mit ihm bei mir in die Brüche gegangen, weil ich mir für solche Spielchen zu schade war

... aber meiner hat genau das gleiche gesagt:
"Er braucht Zeit für sich selbst, muss zu sich finden, hat zu viel Stress und muss beruflich erst mit allem klarkommen, ist momentan überfordert, usw. usw."

ob es letztendlich stimmt?
Hmm... ich weiß zumindest aus sicheren Quellen bei meinem WM, dass er viel zu Hause ist, nachdenkt und beruflich viel zu tun hat und eher weniger mit seinen Kumpels beim Feiern ist...
jedoch sagt es noch lange nicht, dass es vllt doch nur Ausreden waren.

Man wird es wohl nie erfahren.

Ich wünsch dir alles Gute!

ZukaZ

Ich
habe mittlerweile auch keine Lust mehr auf dieses Spielchen...

ich habe zwar vor kurzem gedacht,dass ich abwarten würde,wie es sich mit der Zeit zw. uns entwickeln würde..mittlerweile fühle ich,dass er sich MÄCHTIG ins Zeug legen müsste, damit ich mich wieder auf ihn einlassen könnte...ich glaube zwar an Märchen,aber weiss,dass sie sehr selten sind

Aber das Schlimme daran, wie du schon sagtest,ist, dass man den wahren Grund wohl nie erfahren wird...dieser Fakt ist doch schon irgendwie traurig...ich persönlich mag es nicht, Menschen im Ungewissen zu lassen, ganz gleich, in welcher Beziehung ich zu denen stehe...ganz besonders,wenn man sich schon so nahe war...

Danke !
Dir auch alles Gute , vorallem in der Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2011 um 22:49

@ sorayajungfrau
wie geht es dir?
Ich hab derzeit Urlaub und bin blendend gelaunt

Da kann selbst mein Volltrottel von Wassermann *entschuldigung* mir die Laune auch nicht vermiesen

Du hast in deinem Post zwei wirklich wundervolle Dinge gesagt, wo ich dir zu 100% zustimmen kann:
1.) "dein eigenes Leben leben und auch wenn er da ist, lebst du quasi allein"
=> Bingo, und genau das ging mir auf den Senkel! Ich bin gewiss keine Klette, aber wenn ich mit einem Mann zusammen bin, möchte ich doch das Wir-Gefühl spüren? Ich hab mich ständig allein gefühlt, wusste dass ich ihm mit Problemen gar nicht kommen brauche
Seine Aussage:
"Mensch, du hast wirklich ein perfektes Leben, ohne KUmmer und Sorgen, im Beruf alles blendend, hast einen tollen Freundeskreis. Wahnsinn"
=> "Ja na klar du Trottel, dir kann man ja auch nichts sagen, ohne dass du den allerwärtesten einziehst! "

Ich konnte ihm einfach nichts sagen, auch wenn mich mal was belastet hat. Ich hatte immer das Gefühl ich würde ihn damit nerven. Bloß keine Probleme, bloß keine Schwierigkeiten. Alles in Butter.

2.) Ehe alltagsuntauglich! Definitiv! Genau das sagt meine Mama auch immer (ist in deinem Alter, weil sie mich sehr früh bekommen hat) Ständig ist er überfordert, von einer gemeinsamen Wohnung, von Kindern ganz zu schweigen....

Nichts für eine Frau die weiß was sie will, ihr die Familie und auch die zweisamkeit sehr wichtig ist!

Ich hab mit meinem WM vor 4 Wochen das letzte mal getextet, wo ich ihm geschrieben hatte, dass er sich kommende Woche gerne bei mir melden kann, worauf "ja klar, mach ich gerne!" zurückkam - und was kam? Nix, aber wen wunderts

Schick dir ganz liebe Grüße !!!

ZukaZ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2011 um 19:45

...
wassermänner und vor alllem wassermann-männer sind extreme kopfmenschen...ich weis das, ich bin auch wassermann....
allerdings denk ich sind wassermänner auch sehr ehrlich und ein kuss auf die stirn ist viel bedeutender als wenn er dich einfach abgeknutscht hätte... abgesehen davon ... vielleicht hat er einfach nur etwas angst sich da hals über kopf irgendwo rein zu stoßen...
ich würde ihm glauben, denn er würde sich nicht so verhalten wie er es tut, wenn er dich nicht ehrlich gern hätte....

darf ich dich rein interessenshalber noch fragen welchen sternzeichen du bist?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club