Home / Forum / Astrologie & Esoterik / SBM kann sich zwischen Ex und mir nicht entscheiden???

SBM kann sich zwischen Ex und mir nicht entscheiden???

13. April 2013 um 19:23 Letzte Antwort: 5. Oktober 2013 um 17:06

Hallo ihr Lieben!
Habe schon fleissig hier im Forum gelesen und hoffe auf Eure Hilfe!

Basic facts zu "meinem" SBM:
42 Jahre alt, 16 Jahre verheiratet und hat sich von seiner Frau für eine andere Frau getrennt; nach der Trennung von seiner Frau fiel er in eine Depression mit Suizidgedanken; die neue Frau war in dieser Zeit für ihn da und hat ihn immer wieder aus dem Loch geholt. Dennoch hat ihre Beziehung nicht funktioniert, so dass es letztlich zur Trennung kam.

Dann trat ich in sein Leben. Es war wie Magie, von Anfang an, Liebe auf den ersten Blick. Wir beide hatten so etwas noch nie erlebt. Wir erlebten wundervolle, glückliche Zeiten und waren so happy! Unserer beider Familien waren total begeistert (man bemerke: seine Ex kannte weder seine Familie noch seine Freunde! Ich hingegen habe alle innerhalb von 3 Wochen kennengelernt!). Und unsere Gefühle: einfach wow, sie sind förmlich explodiert! Selbst nichts tun hat uns ungeheuren Spaß gemacht - weil wir es liebten einfach Zeit mit dem anderen zu verbringen. Nach wenigen Wochen sagte er mir, (und meinen Eltern!), dass er alles dafür tun wird, dass ich glücklich an seiner Seite bin und mit ihm alt werden möchte! Wir hatten sehr sehr viele Pläne, wie Sommerurlaub, Städtreisen etc.

Im Januar ging es los: seine Ex lag im Krankenhaus, er ging sie besuchen. Seither ist der Wurm drin, mit ständigem Hin und Her. Mal sagt er, er möchte auf jeden Fall mit mir zusammen sein und er kann diese Krise nur mit mir überstehen und dann plötzlich sagt er, dass er Ruhe und Abstand braucht und es nochmal mit seiner Ex probieren möchte. Dass er mir damit ungeheurlich weh macht, dürfte klar sein. Allerdings hielt jede "Trennung" zu mir maximal 5 Tage... immer wieder kam er an und sagte er ist sich jetzt klar. Und dass er weiß, dass er alte Gefühle für seine Ex durcheinander bringt: er ist ihr einfach so dankbar, dass sie damals für ihn da war und möchte ihr das gerne zurückgeben. Er hat das Gefühl er MUSS für sie da sein (müssen ist ja wohl sowas von der falsche Ansatz oder?!) und es geht ihr doch so schlecht etc. Alles legitime Gefühle würde ich sagen: Dankbarkeit, Mitgefühl, Mitleid. Aber das ist keine Basis für eine Beziehung. Und schon gar keine Schuldgefühle. Schuldgefühle in dem Sinn, dass sie ihm damals so ein guter Mensch war und jetzt so krank ist - er hinegegen war ihr kein allzu guter Freund (aufgrund der Depression sicherlich) und ist total happy, mit mir und nicht mit ihr. Deswegen fühlt er sich meiner Meinung nach schuldig. Kann das sein?!

Neulich waren wir über ein verlängertes WE in einer fremden Stadt, einfach mal raus aus allem. Und da hatten wir super Gespräche: er hat mir mit allem zu seiner Ex recht gegeben und wieder nur gemeint, dass er das Gefühl hat er MUSS was zurückgeben. Aber er auch weiß, dass das nicht reicht. Ausserdem will er mit mir zusammen bleiben. Wir waren wieder so verliebt!! Es war einfach wundervoll! Er hat mich auf Händen getragen, mich wie eine Prinzessin behandelt, mich von oben bis unten verwöhnt, Komplimente und Geschenke gemacht Doch je näher der Rückflug kam, umso seltsamer wurde es. Jeder von uns wusste der Ausflug aus der Realität ging dem Ende zu... und so kam es, man mag es kaum glauben, dass wir uns auf dem Rückweg getrennt haben... Er braucht Ruhe, Abstand und Distanz um sich klar zu werden...

Kaum waren wir zurück erfährt er, dass nun seine Ex schwere Depressionen mit Suizidgedanken hat.. ob das echt ist, keine Ahnung, unterstellen möchte ich das nicht... aber jetzt hat sie ihn genau da, wo sie ihn haben will: an seiner Seite... jetzt kann er seine "Schuld" abtragen...

Wir haben dennoch ab und an Kontakt und man merkt, dass zwischen uns immer noch diese Verbindung ist... und er sagt, dass diese Verbindung nie weggehen wird... und er nie darüber hinwegkommen wird, dass er das mit mir an die Wand gefahren hat... Ich einfach atemberaubend bin, eine Wahnsinnsfrau, und er so dankbar ist, dass er mich und meine Liebe kennenlernen und spüren durfte...

Wie reagiere ich nun? Bzw. wie verhalte ich mich? Ich kann nicht ohne ihn... was wohl auch daran liegt, dass ich schwanger von ihm war... und durch den ganzen Stress das Baby verloren habe... Ich weiß, dass er tiefe Gefühle für mich hat... nur ich habe Angst, dass er die irgendwo in sich vergräbt und verdängt... Was meint ihr? Wie schaffe ich es, dass er auf sein Herz und nicht auf seinen Verstand hört?

Mehr lesen

20. April 2013 um 12:13

Brauche Rat
Kann mir denn niemand helfen? Ähnliche Situationen erlebt? Männliche Sichtweisen?

Habe erst neulich gelesen (SBM79), dass SMB bisweilen ein krankhaftes Verantwortungsgefühl entwickeln können... mir scheint, das ist bei mir auch der Fall... Nur zu der Sichtweise muss "mein" SBM von alleine kommen... Druck etc von aussen helfen da überhaupt nicht weiter... so hin und hergerissen wie er ist.

Bin dankbar für jeden Rat...!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. April 2013 um 20:12
In Antwort auf kenji_12744827

Brauche Rat
Kann mir denn niemand helfen? Ähnliche Situationen erlebt? Männliche Sichtweisen?

Habe erst neulich gelesen (SBM79), dass SMB bisweilen ein krankhaftes Verantwortungsgefühl entwickeln können... mir scheint, das ist bei mir auch der Fall... Nur zu der Sichtweise muss "mein" SBM von alleine kommen... Druck etc von aussen helfen da überhaupt nicht weiter... so hin und hergerissen wie er ist.

Bin dankbar für jeden Rat...!!

Hi
Ich habe Deinen Text natürlich auch gelesen, wage aber nicht zu antworten. Das ist mir eine Nummer zu groß und ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich Dir raten könnte.
Außer eines: schütze Dich selbst. Geh Deinen eigenen Dingen nach und warte ab, was der Steinbock Dir entgegen bringt.
Mehr traue ich mir an dieser Stelle nicht zu.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. April 2013 um 9:48

Danke SBM
...für deine Antwort! Habe deinen Rat beherzigt und fokussiere mich auf mich, auch wenn es mir unsagbar schwerfällt. Habe die Reißleine gezogen und mir scheint meinem SBM ist das sowas von egal... wie es mir geht, was ich mache... Ich war auch schwanger von ihm und hatte leider eine Fehlgeburt und auch das scheint ihn momentan nicht die Bohne zu interessieren... Er hat mir letzte Woche mitgeteilt (nach Drängen meinerseits), dass er und seine Ex auf dem Weg zu einer Beziehung sind... schon sehr sehr krass, dass er mich einfach so aus seinem Leben streicht und mich "auslöscht"!
Soviel zum Thema ich sei die Frau seines Lebens und er möchte mit mir alt werden, Kinder mit mir haben, mich bis ans Lebensende glücklich machen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Oktober 2013 um 17:06

Update
Lieber sbm79, ich habe deinen Rat beherzigz und habe wirklich wieder begonnen das Leben zu geniessen.

Und voila: Nach circa knapp 5 Wochen absoluter Funkstille, hat er sich wieder bei mir gemeldet. Wir haben uns Anfang Juni das erste Mal wieder gesehen und wow, es war total krass, es hat einfach wieder ge"zoomt" zwischen uns. Es war als wäre nie etwas gewesen, als wären wir nie getrennt gewesen (!!!), eine solche Magie wieder zwischen uns und er erzählte mir, dass er wieder solo sei und es mit der anderen einfach nicht funktioniert hat.
Daraufhin haben wir uns öfters gesehen, und es kam wie es kommen musste... wir wurden wieder ein Paar... waren zusammen in Ferien, gegenseitige Familienbesuche, teilweise 6 Tage pro Woche miteinander verbracht etc. Er meinte, er sei sehr glücklich mit mir und er wird alles daran setzen, dass er mir nie mehr so weh macht und mich so glücklich machen, dass ich sehr gerne mit ihm alt werden möchte. Klingt zu schön um wahr zu sein oder??

Nun ja, sein Scheidungstermin rückt nun immer näher und seither wird es wieder seltsam... Schuldgefühle und Versagensgedanken in Bezug auf seine Noch-Frau und Ehe; und als wäre das noch nicht genug, mischt nun auch die Exfreundin wieder mit und fühlt sich mal wieder total überflüssig auf dieser Welt und sie hat ja niemanden und bla... Seither ist bei ihm wieder ein solches Gedankenchaos aus Mitleid, falschen Schuldgefühlen etc entstanden, dass er momentan nicht mal mehr in der Lage ist, mir z usagen, dass er mit mir zusammen sein will... wir sind sogar wieder soweit, dass er nicht mehr unterscheiden kann, was er für wen fühlt... (absoluter Horror!!!) und er teilweise hinter meinem Rücken telefonischen Kontakt zu seiner Ex hat (da dreh ich ja sowas von durch nach allem was war!!!) Ich habe jetzt natürlich die absolute Panik, dass genau wieder dasselbe passiert wie im Frühjahr... er hat auch schon möglicher Trennung gesprochen, da ihm grad alles zuviel ist und wird und er nicht mehr in der Lage ist zu erkennen, wo er steht, wo er hin will und was er überhaupt will. Nur bei mir sieht es einfach so aus: jetzt oder vergiss es. Ich lass mich nicht einfach nochmal aus seinem Leben schieben, nur weil es gerade so ist und er braucht nicht meinen, dass er mir sowas nochmal antun kann um dann nach ein paar Wochen wieder bei mir anzukommen... Reiner Selbstschutz... aber andererseits liebe ich ihn natürlich und es tut mir einfach nur weh ihn so verwirrt zu sehen und übe mich daher in Geduld (nicht sehr einfach, bin Stierdame)...
Dieses WE nimmt er an einem Seminar teil, was ihm dabei helfen soll, Blockaden zu lösen, die durch die Vergangenheit entstanden sind. Er hofft, dass er dadurch alte Sachen, die ihn belasten und auffressen, abschliessen zu können, dass er und ich eine Zukunft haben...

Was meint ihr? Wie soll ich mich verhalten?
Tipps, Ideen, Anregungen? Einerseits ist mein Ziel ihn nicht weiter unter noch mehr Druck zu setzen, aber andererseits möchte ich natürlich auch, dass er klar wird, dass er weiterhin mit mir zusammen ist und bleiben will.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram