Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Schicksal - Zufall...

Letzte Nachricht: 28. Mai 2005 um 0:13
P
pepita_12367440
14.05.05 um 10:06

Hallo zusammen,

hab hier einen schönen Text vorliegen (von einem medialen Freud, dessen Buch (noch) nicht auf dem Markt ist!


Es gibt hunderte Gründe, warum man gerade dort lebt, wo man geboren wurde. (Channeling; 99 08 29)

Jede Seele wählt vor ihrer Inkarnation selbst - in Abstimmung mit ihrer Seelengruppe - in welche Familie sie hineingeboren wird und welche Aufgaben sie bereit ist, sich selbst zu stellen. Du inkarnierst auch immer wieder gemeinsam, mit vielen Seelen deiner Gruppe. Du bist zusammen mit deiner Seelengruppe der Regisseur deines Lebens. Mit deinem freien Willen auf Erden bist du aber gleichzeitig Akteur und gestaltest das Drehbuch im Detail. Je schwerer dein Schicksal, desto mehr war dein Geist bereit, sich spirituell zu entwickeln. Paradox ist nur, dass gerade jene Menschen, die von der Gesellschaft angesehen sind (Bei dem geht immer alles reibungslos., Der hat nie Krisen und Probleme.) und deren Leben problemlos verläuft, sich de facto kaum weiterentwickeln. Im Endeffekt handelt es sich hierbei für diese Menschen nur um eine Ruhepause. Im nächsten Leben kann aus einem heute sorgenfreien und problemlosen Leben ein im spirituellen Sinne herausforderndes werden. Das wahre Glück liegt in Wahrheit nur in der spirituellen Entwicklung. Die spirituelle Entwicklung ist das Annähern an die Urquelle. Die Urquelle ist reine Liebe. In der Liebe liegt das Glück. Gott hat den Menschen aus purer Liebe erschaffen, daher sollten die Menschen der Liebe, die ihnen das Dasein gibt, in jedem Moment Ausdruck verleihen.

*******

Ich stehe zu dem Text; könnte es SELBST auch nicht besser erklären!

Ist ein Geschenk - einfach nur mal so!

Ihr könnt Euch gerne dazu äußern!


Gruß Gitta

Mehr lesen

T
traci_11851129
14.05.05 um 12:06

Schicksal oder Zufall...SCHICKSAL!
Hallo
ich glaube weniger an Zufall.
Jeder hat ein Geburtsgeschenk, etwas wo man mitbringt, darüber stülpt sich die Erziehung, die Gesellschaft und ihre Normen und Strukturen.....dann beginnt die eine Ebene die andere zu überwinden...man versucht aus Fremd SELBST zu werden. Den Lebensplan zu finden, zu leben, den eigenen Lebenssinn zu finden. Eine Antwort auf die Frage WARUM. Die Liebe, die Wahrheit, das Herz ...sie sind gute Ratgeber und Begleiter .

Gruss Rena

Gefällt mir

P
pepita_12367440
15.05.05 um 13:19
In Antwort auf traci_11851129

Schicksal oder Zufall...SCHICKSAL!
Hallo
ich glaube weniger an Zufall.
Jeder hat ein Geburtsgeschenk, etwas wo man mitbringt, darüber stülpt sich die Erziehung, die Gesellschaft und ihre Normen und Strukturen.....dann beginnt die eine Ebene die andere zu überwinden...man versucht aus Fremd SELBST zu werden. Den Lebensplan zu finden, zu leben, den eigenen Lebenssinn zu finden. Eine Antwort auf die Frage WARUM. Die Liebe, die Wahrheit, das Herz ...sie sind gute Ratgeber und Begleiter .

Gruss Rena

Kosmische Gesetze
Liebe Rena,

ich orientiere mich an den "Kosmischen Gesetzen" s. nachstehend, nach denen es nunmal "keine Zu-fälle" gibt!


Die "KOSMISCHEN GESETZE"


1. Es gibt keine Zufälle - alles, was uns begegenet, möchte uns eine Botschaft vermitteln und hat einen Sinn. Zufälle sind Wege, mit denen Gott uns durch Menschen oder Ereignisse erreicht. Oft verändern Zufälle unser Leben grundlegend, vielleicht auch, weil wir sonst noch länger planlos umherirren würden...

2. Jeder Mensch hat einen göttlichen Funken, die innere Stimme
(= Höheres Selbst) in sich und ist somit ein Teil Gottes (wie alle Schöpfung, die durch einen Gedanken Gottes entstand, der sich manifestierte, d.h. Materie wurde). Alle göttlichen Funken gemeinsam sind Gott - durch den Funken sind wir alle verbunden mit der Urquelle und auch jedem Leben.

3. Alles, was wir über uns selbst sagen/denken, sagen wir über Gott, denn wir sind ein Teil von ihm.

4. Wie oben so unten (wie im Himmel so auf Erden): Alles, was im Makrokosmos (im Großen) gilt, ist auch im Mikrokosmos (im Kleinen) gültig (wenn z.B. ein Mensch an sich arbeitet, hat das einen Einfluss auf sein gesamtes Umfeld wie die Erde an sich).

5. Gesetz der Polarität: Von allem gibt es immer 2 Seiten. Ziel ist nicht die Ablehnung der einen Seite, sondern die Verbindung beider zu einer Einheit, in der beide Seiten ihre Berechtigung haben als Möglichkeit zum Lernen und Wachsen.

6. Wie innen so außen: Was uns im Außen begegnet (Menschen, Ereignisse, Energien), spiegelt wieder, was in uns ist. Gefällt uns das Außen nicht, sollten wir in unserem Inneren etwas ändern - z.B. Denkweise, Glaubensmuster etc. - Was uns an anderen aufregt oder ärgert, sind in der Regel Dinge, die wir selbst in uns tragen, aber nicht sehen wollen.

7. Gesetz der sich selbst erfüllenden Prophezeiungen: Energie folgt den Gedanken.
Glauben wir z.B., dass etwas bestimmtes ohnehin nicht klappen wird, so wird genau das geschehen. Wenn wir möchten, dass etwas anderes geschieht, sollten wir unseren Glauben überprüfen und ggf. ändern.

8. Energie folgt unserer Aufmerksamkeit: je nachdem, worauf wir sie lenken, dessen Macht wird gestärkt und es kann uns vermehrt begegnen. Überlegen wir z.B., einen grünen VW-Käfer zu kaufen, so werden uns plötzlich überall diese Autos auffallen. Glauben wir z.B. diese Welt sei schlecht, so werden wir im Außen, wie den Nachrichten, aber auch dem privaten Umfeld, stets dieses erleben.

9. Energie folgt der Absicht: Egal, was wir tun, unsere Absicht wird das Ergebnis formen.
Tun wir z.B. etwas für jemanden, das wir nicht wirklich wollen, so wird es unserem Gegenüber nicht verborgen bleiben. Er wird es zumindest unbewusst wahrnehmen und sich wundern, warum er sich so recht über unsere Hilfe nicht freuen kann (oder warum unsere Hilfe ihm nicht wirklich weiterhilft). Besser also, man tut von vornherein nur das, wozu man ganz und gar stehen kann.

10. Resonanzgesetz: Was wir aussenden, kehrt zu uns zurück, oder: wie man in den Wald hineinruft, so kommt es auch zurück. Sind wir z.B. schlecht drauf, begegnen uns viele gereizte Menschen, sind wir gut drauf, begegnet uns vielleicht ein Lächeln von einem Fremden.

11. Jeder erschafft sich seine eigene Realität. Alles, was in unser Leben tritt, ist wichtig für uns. Wir haben es selbst kreiert (auch Leid & Krankheit), um zu lernen und zu wachsen.
Schuld daran ist nicht die Umwelt - es ist unsere Verantwortung.

12. Jeder Mensch und jedes Wesen unabhängig von Wissen und Entwicklung gibt allzeit sein Bestes - wenn er uns verletzt, tut er es nicht mit Absicht oder weiß sich in dem Moment nicht anders zu helfen.

13. Jeder Mensch hat alles, was er für dieses Leben braucht, in sich (auch Problemlösungen). Probleme stärken uns wie Fitnessgeräte und aktivieren verborgenes Wissen, Fähigkeiten und Wachstum.

14. Es gibt NICHTS außerhalb Gottes, denn alles wurde durch ihn erschaffen.

15. ALLES in unserem Leben ist genau richtig wie wir es gerade brauchen, um uns weiter entwickeln und wachsen zu können.

16. Jeder ist genau goldrichtig dort wo er ist und genauso wie er gerade ist.

17. Alles ist Eins - das Eine ist in allem: z.B. alle Zellen sind ein Körper, doch jede Zelle enthält die Gesamtinformation des Körpers.

18. Eigenverantwortung ist der Schlüssel zu Erkenntnis und Heilung. Wir selbst sind Auslöser für alles, das uns begegnet und tragen dafür (wie für unser gesamtes Tun), die volle Verantwortung (Karma = Gesetz des Ausgleichs).

19. Alles ist Energie, auch die Materie. Jedes Ding hat seine Schwingung, diese Homepageseite mit ihrem Inhalt genauso wie jeder Mensch und jedes Wesen, jeder Tisch, jeder Stuhl etc.. Es gibt dabei keine zwei gleichen Originale und jede Schöpfung trägt die Energie und Absicht des Schöpfers in sich.
Zu bestimmten Dingen und Menschen z.B. fühlen wir uns hingezogen (Resonanzgesetz), weil unsere Energien ähnlich schwingen - somit sagt das, zudem wir uns hingezogen fühlen, wieder etwas über uns aus.

20. Wir sind niemals wirklich allein. Durch den göttlichen Funken sind wir jederzeit mit der Urquelle, also Gott und all seinen Schöpfungen verbunden.

21. Sterben ist der Übergang in eine andere Dimension und ein Verlassen der physischen Hülle - die Seele aber lebt als Energieform weiter, die sich neu inkarnieren kann.


http://www.casita-del-sol.de/kosmges.htm

Gruß Gitta

Gefällt mir

T
traci_11851129
15.05.05 um 14:30
In Antwort auf pepita_12367440

Kosmische Gesetze
Liebe Rena,

ich orientiere mich an den "Kosmischen Gesetzen" s. nachstehend, nach denen es nunmal "keine Zu-fälle" gibt!


Die "KOSMISCHEN GESETZE"


1. Es gibt keine Zufälle - alles, was uns begegenet, möchte uns eine Botschaft vermitteln und hat einen Sinn. Zufälle sind Wege, mit denen Gott uns durch Menschen oder Ereignisse erreicht. Oft verändern Zufälle unser Leben grundlegend, vielleicht auch, weil wir sonst noch länger planlos umherirren würden...

2. Jeder Mensch hat einen göttlichen Funken, die innere Stimme
(= Höheres Selbst) in sich und ist somit ein Teil Gottes (wie alle Schöpfung, die durch einen Gedanken Gottes entstand, der sich manifestierte, d.h. Materie wurde). Alle göttlichen Funken gemeinsam sind Gott - durch den Funken sind wir alle verbunden mit der Urquelle und auch jedem Leben.

3. Alles, was wir über uns selbst sagen/denken, sagen wir über Gott, denn wir sind ein Teil von ihm.

4. Wie oben so unten (wie im Himmel so auf Erden): Alles, was im Makrokosmos (im Großen) gilt, ist auch im Mikrokosmos (im Kleinen) gültig (wenn z.B. ein Mensch an sich arbeitet, hat das einen Einfluss auf sein gesamtes Umfeld wie die Erde an sich).

5. Gesetz der Polarität: Von allem gibt es immer 2 Seiten. Ziel ist nicht die Ablehnung der einen Seite, sondern die Verbindung beider zu einer Einheit, in der beide Seiten ihre Berechtigung haben als Möglichkeit zum Lernen und Wachsen.

6. Wie innen so außen: Was uns im Außen begegnet (Menschen, Ereignisse, Energien), spiegelt wieder, was in uns ist. Gefällt uns das Außen nicht, sollten wir in unserem Inneren etwas ändern - z.B. Denkweise, Glaubensmuster etc. - Was uns an anderen aufregt oder ärgert, sind in der Regel Dinge, die wir selbst in uns tragen, aber nicht sehen wollen.

7. Gesetz der sich selbst erfüllenden Prophezeiungen: Energie folgt den Gedanken.
Glauben wir z.B., dass etwas bestimmtes ohnehin nicht klappen wird, so wird genau das geschehen. Wenn wir möchten, dass etwas anderes geschieht, sollten wir unseren Glauben überprüfen und ggf. ändern.

8. Energie folgt unserer Aufmerksamkeit: je nachdem, worauf wir sie lenken, dessen Macht wird gestärkt und es kann uns vermehrt begegnen. Überlegen wir z.B., einen grünen VW-Käfer zu kaufen, so werden uns plötzlich überall diese Autos auffallen. Glauben wir z.B. diese Welt sei schlecht, so werden wir im Außen, wie den Nachrichten, aber auch dem privaten Umfeld, stets dieses erleben.

9. Energie folgt der Absicht: Egal, was wir tun, unsere Absicht wird das Ergebnis formen.
Tun wir z.B. etwas für jemanden, das wir nicht wirklich wollen, so wird es unserem Gegenüber nicht verborgen bleiben. Er wird es zumindest unbewusst wahrnehmen und sich wundern, warum er sich so recht über unsere Hilfe nicht freuen kann (oder warum unsere Hilfe ihm nicht wirklich weiterhilft). Besser also, man tut von vornherein nur das, wozu man ganz und gar stehen kann.

10. Resonanzgesetz: Was wir aussenden, kehrt zu uns zurück, oder: wie man in den Wald hineinruft, so kommt es auch zurück. Sind wir z.B. schlecht drauf, begegnen uns viele gereizte Menschen, sind wir gut drauf, begegnet uns vielleicht ein Lächeln von einem Fremden.

11. Jeder erschafft sich seine eigene Realität. Alles, was in unser Leben tritt, ist wichtig für uns. Wir haben es selbst kreiert (auch Leid & Krankheit), um zu lernen und zu wachsen.
Schuld daran ist nicht die Umwelt - es ist unsere Verantwortung.

12. Jeder Mensch und jedes Wesen unabhängig von Wissen und Entwicklung gibt allzeit sein Bestes - wenn er uns verletzt, tut er es nicht mit Absicht oder weiß sich in dem Moment nicht anders zu helfen.

13. Jeder Mensch hat alles, was er für dieses Leben braucht, in sich (auch Problemlösungen). Probleme stärken uns wie Fitnessgeräte und aktivieren verborgenes Wissen, Fähigkeiten und Wachstum.

14. Es gibt NICHTS außerhalb Gottes, denn alles wurde durch ihn erschaffen.

15. ALLES in unserem Leben ist genau richtig wie wir es gerade brauchen, um uns weiter entwickeln und wachsen zu können.

16. Jeder ist genau goldrichtig dort wo er ist und genauso wie er gerade ist.

17. Alles ist Eins - das Eine ist in allem: z.B. alle Zellen sind ein Körper, doch jede Zelle enthält die Gesamtinformation des Körpers.

18. Eigenverantwortung ist der Schlüssel zu Erkenntnis und Heilung. Wir selbst sind Auslöser für alles, das uns begegnet und tragen dafür (wie für unser gesamtes Tun), die volle Verantwortung (Karma = Gesetz des Ausgleichs).

19. Alles ist Energie, auch die Materie. Jedes Ding hat seine Schwingung, diese Homepageseite mit ihrem Inhalt genauso wie jeder Mensch und jedes Wesen, jeder Tisch, jeder Stuhl etc.. Es gibt dabei keine zwei gleichen Originale und jede Schöpfung trägt die Energie und Absicht des Schöpfers in sich.
Zu bestimmten Dingen und Menschen z.B. fühlen wir uns hingezogen (Resonanzgesetz), weil unsere Energien ähnlich schwingen - somit sagt das, zudem wir uns hingezogen fühlen, wieder etwas über uns aus.

20. Wir sind niemals wirklich allein. Durch den göttlichen Funken sind wir jederzeit mit der Urquelle, also Gott und all seinen Schöpfungen verbunden.

21. Sterben ist der Übergang in eine andere Dimension und ein Verlassen der physischen Hülle - die Seele aber lebt als Energieform weiter, die sich neu inkarnieren kann.


http://www.casita-del-sol.de/kosmges.htm

Gruß Gitta

Hui...war, oder ist viel zu nachdenken...
Hallo Gitta,
hab deine 21 Punkte gelesen....sage "Danke"....hat bei mir im Moment gepasst...bei einer Entscheidung, die mir gerade so im Kopf herumschwirrte.
So...wenn einem Menschen begegnen, die andere Ziele verfolgen, es aber nicht die Eigenen sind, man sich auch nicht mit ihnen idetifizieren kann, na ja, es hat alles seiner Gründe, ich hab meinen Weg, der andere hat seinen Weg...und wenn man damit nicht klar kommt, muss man sich entscheiden und seinen eigenen den anderen Weg gehen.
Hast mir geholfen, grad im Moment, durch die obigen Punkte ganz einfach los zu lassen und meinen Weg weiterzugehen...ohne den anderen zu meinem überzeugen zu wollen. .....meine Gedanken habe los gelassen!
Wünsch dir auch eine guten Weg
gruss Rena

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1211626899z
15.05.05 um 15:57
In Antwort auf pepita_12367440

Kosmische Gesetze
Liebe Rena,

ich orientiere mich an den "Kosmischen Gesetzen" s. nachstehend, nach denen es nunmal "keine Zu-fälle" gibt!


Die "KOSMISCHEN GESETZE"


1. Es gibt keine Zufälle - alles, was uns begegenet, möchte uns eine Botschaft vermitteln und hat einen Sinn. Zufälle sind Wege, mit denen Gott uns durch Menschen oder Ereignisse erreicht. Oft verändern Zufälle unser Leben grundlegend, vielleicht auch, weil wir sonst noch länger planlos umherirren würden...

2. Jeder Mensch hat einen göttlichen Funken, die innere Stimme
(= Höheres Selbst) in sich und ist somit ein Teil Gottes (wie alle Schöpfung, die durch einen Gedanken Gottes entstand, der sich manifestierte, d.h. Materie wurde). Alle göttlichen Funken gemeinsam sind Gott - durch den Funken sind wir alle verbunden mit der Urquelle und auch jedem Leben.

3. Alles, was wir über uns selbst sagen/denken, sagen wir über Gott, denn wir sind ein Teil von ihm.

4. Wie oben so unten (wie im Himmel so auf Erden): Alles, was im Makrokosmos (im Großen) gilt, ist auch im Mikrokosmos (im Kleinen) gültig (wenn z.B. ein Mensch an sich arbeitet, hat das einen Einfluss auf sein gesamtes Umfeld wie die Erde an sich).

5. Gesetz der Polarität: Von allem gibt es immer 2 Seiten. Ziel ist nicht die Ablehnung der einen Seite, sondern die Verbindung beider zu einer Einheit, in der beide Seiten ihre Berechtigung haben als Möglichkeit zum Lernen und Wachsen.

6. Wie innen so außen: Was uns im Außen begegnet (Menschen, Ereignisse, Energien), spiegelt wieder, was in uns ist. Gefällt uns das Außen nicht, sollten wir in unserem Inneren etwas ändern - z.B. Denkweise, Glaubensmuster etc. - Was uns an anderen aufregt oder ärgert, sind in der Regel Dinge, die wir selbst in uns tragen, aber nicht sehen wollen.

7. Gesetz der sich selbst erfüllenden Prophezeiungen: Energie folgt den Gedanken.
Glauben wir z.B., dass etwas bestimmtes ohnehin nicht klappen wird, so wird genau das geschehen. Wenn wir möchten, dass etwas anderes geschieht, sollten wir unseren Glauben überprüfen und ggf. ändern.

8. Energie folgt unserer Aufmerksamkeit: je nachdem, worauf wir sie lenken, dessen Macht wird gestärkt und es kann uns vermehrt begegnen. Überlegen wir z.B., einen grünen VW-Käfer zu kaufen, so werden uns plötzlich überall diese Autos auffallen. Glauben wir z.B. diese Welt sei schlecht, so werden wir im Außen, wie den Nachrichten, aber auch dem privaten Umfeld, stets dieses erleben.

9. Energie folgt der Absicht: Egal, was wir tun, unsere Absicht wird das Ergebnis formen.
Tun wir z.B. etwas für jemanden, das wir nicht wirklich wollen, so wird es unserem Gegenüber nicht verborgen bleiben. Er wird es zumindest unbewusst wahrnehmen und sich wundern, warum er sich so recht über unsere Hilfe nicht freuen kann (oder warum unsere Hilfe ihm nicht wirklich weiterhilft). Besser also, man tut von vornherein nur das, wozu man ganz und gar stehen kann.

10. Resonanzgesetz: Was wir aussenden, kehrt zu uns zurück, oder: wie man in den Wald hineinruft, so kommt es auch zurück. Sind wir z.B. schlecht drauf, begegnen uns viele gereizte Menschen, sind wir gut drauf, begegnet uns vielleicht ein Lächeln von einem Fremden.

11. Jeder erschafft sich seine eigene Realität. Alles, was in unser Leben tritt, ist wichtig für uns. Wir haben es selbst kreiert (auch Leid & Krankheit), um zu lernen und zu wachsen.
Schuld daran ist nicht die Umwelt - es ist unsere Verantwortung.

12. Jeder Mensch und jedes Wesen unabhängig von Wissen und Entwicklung gibt allzeit sein Bestes - wenn er uns verletzt, tut er es nicht mit Absicht oder weiß sich in dem Moment nicht anders zu helfen.

13. Jeder Mensch hat alles, was er für dieses Leben braucht, in sich (auch Problemlösungen). Probleme stärken uns wie Fitnessgeräte und aktivieren verborgenes Wissen, Fähigkeiten und Wachstum.

14. Es gibt NICHTS außerhalb Gottes, denn alles wurde durch ihn erschaffen.

15. ALLES in unserem Leben ist genau richtig wie wir es gerade brauchen, um uns weiter entwickeln und wachsen zu können.

16. Jeder ist genau goldrichtig dort wo er ist und genauso wie er gerade ist.

17. Alles ist Eins - das Eine ist in allem: z.B. alle Zellen sind ein Körper, doch jede Zelle enthält die Gesamtinformation des Körpers.

18. Eigenverantwortung ist der Schlüssel zu Erkenntnis und Heilung. Wir selbst sind Auslöser für alles, das uns begegnet und tragen dafür (wie für unser gesamtes Tun), die volle Verantwortung (Karma = Gesetz des Ausgleichs).

19. Alles ist Energie, auch die Materie. Jedes Ding hat seine Schwingung, diese Homepageseite mit ihrem Inhalt genauso wie jeder Mensch und jedes Wesen, jeder Tisch, jeder Stuhl etc.. Es gibt dabei keine zwei gleichen Originale und jede Schöpfung trägt die Energie und Absicht des Schöpfers in sich.
Zu bestimmten Dingen und Menschen z.B. fühlen wir uns hingezogen (Resonanzgesetz), weil unsere Energien ähnlich schwingen - somit sagt das, zudem wir uns hingezogen fühlen, wieder etwas über uns aus.

20. Wir sind niemals wirklich allein. Durch den göttlichen Funken sind wir jederzeit mit der Urquelle, also Gott und all seinen Schöpfungen verbunden.

21. Sterben ist der Übergang in eine andere Dimension und ein Verlassen der physischen Hülle - die Seele aber lebt als Energieform weiter, die sich neu inkarnieren kann.


http://www.casita-del-sol.de/kosmges.htm

Gruß Gitta

Ist leider nicht neues...
Hallo Gitta,

den Inhalt deiner beiden Beiträge kannte ich bereits, unter anderen aus dem Buch... Schicksal als Chance von Thorwald Dethlefsen.

Schade !

Grüße Seelenreise

Gefällt mir

P
pepita_12367440
15.05.05 um 18:31
In Antwort auf an0N_1211626899z

Ist leider nicht neues...
Hallo Gitta,

den Inhalt deiner beiden Beiträge kannte ich bereits, unter anderen aus dem Buch... Schicksal als Chance von Thorwald Dethlefsen.

Schade !

Grüße Seelenreise

Wieso Schade?
Hallo Seelenreise,

ich verstehe Dich nicht!

Sei doch froh, dass Du schon so viel weißt!

Ich kenne auch ein paar Bücher von den großen Psychoanalytikern Dethlefsen/Dahlke - große Pioniere auf diesem Spezialgebiet - z.B. das eine berühmte Buch:

Schicksal als Chance, Krankheit als Weg...

auch haben sie sich ernsthaft mit Reinkarnation und gar mit Rückführungen beschäftigt!

Sieh es mal so!

Wir werden alle geführt, gelenkt, geleitet (auf der Seelenebene - insbesondere werden wir des nachts auf der Traumebene belehrt)!

Die Engel sind mir dankbar, wenn dann Leute zu besonderen Textstellen hingeführt werden können, wo sie beispielsweise so etwas vorfinden!

Gruß an Dein EGO - sag ihm, dass es auch für andere bestimmt ist!

Alles klar?


Gruß Gitta

Gefällt mir

P
pepita_12367440
15.05.05 um 18:37
In Antwort auf traci_11851129

Hui...war, oder ist viel zu nachdenken...
Hallo Gitta,
hab deine 21 Punkte gelesen....sage "Danke"....hat bei mir im Moment gepasst...bei einer Entscheidung, die mir gerade so im Kopf herumschwirrte.
So...wenn einem Menschen begegnen, die andere Ziele verfolgen, es aber nicht die Eigenen sind, man sich auch nicht mit ihnen idetifizieren kann, na ja, es hat alles seiner Gründe, ich hab meinen Weg, der andere hat seinen Weg...und wenn man damit nicht klar kommt, muss man sich entscheiden und seinen eigenen den anderen Weg gehen.
Hast mir geholfen, grad im Moment, durch die obigen Punkte ganz einfach los zu lassen und meinen Weg weiterzugehen...ohne den anderen zu meinem überzeugen zu wollen. .....meine Gedanken habe los gelassen!
Wünsch dir auch eine guten Weg
gruss Rena

Antwort gefunden...
Liebe Rena,

ich freue mich für Dich, dass Du Antworten gefunden hast!

Es gibt noch eine länger Form dergleichen, nämlich die Smaragdtafeln nach Thoth...

Alles in Liebe loslassen können - andere nicht überzeugen wollen ist ein großes wundervolles Thema!

Wir können immer nur Angebote machen, mehr nicht!

Jeder ist immer SELBST für seine Entscheidungen verantwortlich!

Freiwillige Aufgaben können dann erst nach Karmabefreiung übernommen werden!

Ich finde das alles sehr interessant und spannend!

Alles Liebe Dir
Gruß Gitta

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1211626899z
15.05.05 um 18:50
In Antwort auf pepita_12367440

Wieso Schade?
Hallo Seelenreise,

ich verstehe Dich nicht!

Sei doch froh, dass Du schon so viel weißt!

Ich kenne auch ein paar Bücher von den großen Psychoanalytikern Dethlefsen/Dahlke - große Pioniere auf diesem Spezialgebiet - z.B. das eine berühmte Buch:

Schicksal als Chance, Krankheit als Weg...

auch haben sie sich ernsthaft mit Reinkarnation und gar mit Rückführungen beschäftigt!

Sieh es mal so!

Wir werden alle geführt, gelenkt, geleitet (auf der Seelenebene - insbesondere werden wir des nachts auf der Traumebene belehrt)!

Die Engel sind mir dankbar, wenn dann Leute zu besonderen Textstellen hingeführt werden können, wo sie beispielsweise so etwas vorfinden!

Gruß an Dein EGO - sag ihm, dass es auch für andere bestimmt ist!

Alles klar?


Gruß Gitta

Nun ja...
wenn du hier Textpassagen reinkopierst, das aus einem Buch sein soll, das noch nicht auf dem Markt ist, *erwarte* ich schon, dass ich etwas finde, was ich noch nicht weiß...

Auch wenn es sicherlich *viele* Leute gibt, die noch nicht soweit sind wie ich, gibt es auch eine Menge Leute, die schon viel, viel weiter sind als ich.

Auch sehe ich mich immer als Lehrer und Schüler zugleich, deshalb sind meine *Erwartungen* nicht *erfüllt* worden.

Leider war es für mich nur ein Wiederholen von einem Lehrstoff, dass ich vor Jahren schon gelernt habe.

Ich habe dir nur meine ganz persönliche Meinung geschrieben. Tut mir leid, dass ich dir zu diesem *grandiosen* Text nicht gratulieren kann.

Aber offensichtlich war dir das wichtig.

Grüße Seelenreise

Gefällt mir

T
traci_11851129
15.05.05 um 19:29
In Antwort auf pepita_12367440

Kosmische Gesetze
Liebe Rena,

ich orientiere mich an den "Kosmischen Gesetzen" s. nachstehend, nach denen es nunmal "keine Zu-fälle" gibt!


Die "KOSMISCHEN GESETZE"


1. Es gibt keine Zufälle - alles, was uns begegenet, möchte uns eine Botschaft vermitteln und hat einen Sinn. Zufälle sind Wege, mit denen Gott uns durch Menschen oder Ereignisse erreicht. Oft verändern Zufälle unser Leben grundlegend, vielleicht auch, weil wir sonst noch länger planlos umherirren würden...

2. Jeder Mensch hat einen göttlichen Funken, die innere Stimme
(= Höheres Selbst) in sich und ist somit ein Teil Gottes (wie alle Schöpfung, die durch einen Gedanken Gottes entstand, der sich manifestierte, d.h. Materie wurde). Alle göttlichen Funken gemeinsam sind Gott - durch den Funken sind wir alle verbunden mit der Urquelle und auch jedem Leben.

3. Alles, was wir über uns selbst sagen/denken, sagen wir über Gott, denn wir sind ein Teil von ihm.

4. Wie oben so unten (wie im Himmel so auf Erden): Alles, was im Makrokosmos (im Großen) gilt, ist auch im Mikrokosmos (im Kleinen) gültig (wenn z.B. ein Mensch an sich arbeitet, hat das einen Einfluss auf sein gesamtes Umfeld wie die Erde an sich).

5. Gesetz der Polarität: Von allem gibt es immer 2 Seiten. Ziel ist nicht die Ablehnung der einen Seite, sondern die Verbindung beider zu einer Einheit, in der beide Seiten ihre Berechtigung haben als Möglichkeit zum Lernen und Wachsen.

6. Wie innen so außen: Was uns im Außen begegnet (Menschen, Ereignisse, Energien), spiegelt wieder, was in uns ist. Gefällt uns das Außen nicht, sollten wir in unserem Inneren etwas ändern - z.B. Denkweise, Glaubensmuster etc. - Was uns an anderen aufregt oder ärgert, sind in der Regel Dinge, die wir selbst in uns tragen, aber nicht sehen wollen.

7. Gesetz der sich selbst erfüllenden Prophezeiungen: Energie folgt den Gedanken.
Glauben wir z.B., dass etwas bestimmtes ohnehin nicht klappen wird, so wird genau das geschehen. Wenn wir möchten, dass etwas anderes geschieht, sollten wir unseren Glauben überprüfen und ggf. ändern.

8. Energie folgt unserer Aufmerksamkeit: je nachdem, worauf wir sie lenken, dessen Macht wird gestärkt und es kann uns vermehrt begegnen. Überlegen wir z.B., einen grünen VW-Käfer zu kaufen, so werden uns plötzlich überall diese Autos auffallen. Glauben wir z.B. diese Welt sei schlecht, so werden wir im Außen, wie den Nachrichten, aber auch dem privaten Umfeld, stets dieses erleben.

9. Energie folgt der Absicht: Egal, was wir tun, unsere Absicht wird das Ergebnis formen.
Tun wir z.B. etwas für jemanden, das wir nicht wirklich wollen, so wird es unserem Gegenüber nicht verborgen bleiben. Er wird es zumindest unbewusst wahrnehmen und sich wundern, warum er sich so recht über unsere Hilfe nicht freuen kann (oder warum unsere Hilfe ihm nicht wirklich weiterhilft). Besser also, man tut von vornherein nur das, wozu man ganz und gar stehen kann.

10. Resonanzgesetz: Was wir aussenden, kehrt zu uns zurück, oder: wie man in den Wald hineinruft, so kommt es auch zurück. Sind wir z.B. schlecht drauf, begegnen uns viele gereizte Menschen, sind wir gut drauf, begegnet uns vielleicht ein Lächeln von einem Fremden.

11. Jeder erschafft sich seine eigene Realität. Alles, was in unser Leben tritt, ist wichtig für uns. Wir haben es selbst kreiert (auch Leid & Krankheit), um zu lernen und zu wachsen.
Schuld daran ist nicht die Umwelt - es ist unsere Verantwortung.

12. Jeder Mensch und jedes Wesen unabhängig von Wissen und Entwicklung gibt allzeit sein Bestes - wenn er uns verletzt, tut er es nicht mit Absicht oder weiß sich in dem Moment nicht anders zu helfen.

13. Jeder Mensch hat alles, was er für dieses Leben braucht, in sich (auch Problemlösungen). Probleme stärken uns wie Fitnessgeräte und aktivieren verborgenes Wissen, Fähigkeiten und Wachstum.

14. Es gibt NICHTS außerhalb Gottes, denn alles wurde durch ihn erschaffen.

15. ALLES in unserem Leben ist genau richtig wie wir es gerade brauchen, um uns weiter entwickeln und wachsen zu können.

16. Jeder ist genau goldrichtig dort wo er ist und genauso wie er gerade ist.

17. Alles ist Eins - das Eine ist in allem: z.B. alle Zellen sind ein Körper, doch jede Zelle enthält die Gesamtinformation des Körpers.

18. Eigenverantwortung ist der Schlüssel zu Erkenntnis und Heilung. Wir selbst sind Auslöser für alles, das uns begegnet und tragen dafür (wie für unser gesamtes Tun), die volle Verantwortung (Karma = Gesetz des Ausgleichs).

19. Alles ist Energie, auch die Materie. Jedes Ding hat seine Schwingung, diese Homepageseite mit ihrem Inhalt genauso wie jeder Mensch und jedes Wesen, jeder Tisch, jeder Stuhl etc.. Es gibt dabei keine zwei gleichen Originale und jede Schöpfung trägt die Energie und Absicht des Schöpfers in sich.
Zu bestimmten Dingen und Menschen z.B. fühlen wir uns hingezogen (Resonanzgesetz), weil unsere Energien ähnlich schwingen - somit sagt das, zudem wir uns hingezogen fühlen, wieder etwas über uns aus.

20. Wir sind niemals wirklich allein. Durch den göttlichen Funken sind wir jederzeit mit der Urquelle, also Gott und all seinen Schöpfungen verbunden.

21. Sterben ist der Übergang in eine andere Dimension und ein Verlassen der physischen Hülle - die Seele aber lebt als Energieform weiter, die sich neu inkarnieren kann.


http://www.casita-del-sol.de/kosmges.htm

Gruß Gitta

Mir ist es egal in welchem Buch es steht...
die Gedanken sind entscheident. Ich habe auch schon viele Bücher gelesen, auf die Anzahl kommt es aber nicht an.
Als ich auf diese Zeilen kam....hatte ich auch noch andere Dinge .. oder Fragen nach einer Entscheidung auf einer anderen Ebene im Kopf...dann kam ich fast gar überraschend auf diesen Text...und dieser Text vermischte sich mit meinen anderen Gedanken...und er hat mir geholfen...darum mir war der Inhalt auf den Moment bezogen wichtig und ihn auf das reale Leben umzusetzen. Darum ich Danke für diesen Moment Gruss Rena

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
T
traci_11851129
15.05.05 um 19:40
In Antwort auf pepita_12367440

Antwort gefunden...
Liebe Rena,

ich freue mich für Dich, dass Du Antworten gefunden hast!

Es gibt noch eine länger Form dergleichen, nämlich die Smaragdtafeln nach Thoth...

Alles in Liebe loslassen können - andere nicht überzeugen wollen ist ein großes wundervolles Thema!

Wir können immer nur Angebote machen, mehr nicht!

Jeder ist immer SELBST für seine Entscheidungen verantwortlich!

Freiwillige Aufgaben können dann erst nach Karmabefreiung übernommen werden!

Ich finde das alles sehr interessant und spannend!

Alles Liebe Dir
Gruß Gitta

....ich wollte jemand überzeugen..
... aber nur weil ich mich verletzt fühlte, nicht verstanden. Dann ja...die Menschen sind halt verschieden, die haben ihren Weg, ich den meinen, wenn ich mit ihrem Weg nicht klar komme, muss ich mich halt entscheiden, und den meinen weitergehen und das andere gehen lassen...denn alles hat seinen Grund, auch wenn man ihn im Moment nicht versteht...und es ist sinnlos die Welt verändern zu wollen, es reicht da etwas zu tun wo es einem möglich ist, und sich auf seine eigentliche Lebensaufgabe zu besinnen. nochmals einen Gruss Rena ... an dich Gitta

Gefällt mir

A
an0N_1270866299z
16.05.05 um 1:24

Fate....
Manchmal kann es Zufall sein, manchmal ist es aber auch fate....

Gefällt mir

Anzeige
A
alev_609193
16.05.05 um 14:43
In Antwort auf pepita_12367440

Kosmische Gesetze
Liebe Rena,

ich orientiere mich an den "Kosmischen Gesetzen" s. nachstehend, nach denen es nunmal "keine Zu-fälle" gibt!


Die "KOSMISCHEN GESETZE"


1. Es gibt keine Zufälle - alles, was uns begegenet, möchte uns eine Botschaft vermitteln und hat einen Sinn. Zufälle sind Wege, mit denen Gott uns durch Menschen oder Ereignisse erreicht. Oft verändern Zufälle unser Leben grundlegend, vielleicht auch, weil wir sonst noch länger planlos umherirren würden...

2. Jeder Mensch hat einen göttlichen Funken, die innere Stimme
(= Höheres Selbst) in sich und ist somit ein Teil Gottes (wie alle Schöpfung, die durch einen Gedanken Gottes entstand, der sich manifestierte, d.h. Materie wurde). Alle göttlichen Funken gemeinsam sind Gott - durch den Funken sind wir alle verbunden mit der Urquelle und auch jedem Leben.

3. Alles, was wir über uns selbst sagen/denken, sagen wir über Gott, denn wir sind ein Teil von ihm.

4. Wie oben so unten (wie im Himmel so auf Erden): Alles, was im Makrokosmos (im Großen) gilt, ist auch im Mikrokosmos (im Kleinen) gültig (wenn z.B. ein Mensch an sich arbeitet, hat das einen Einfluss auf sein gesamtes Umfeld wie die Erde an sich).

5. Gesetz der Polarität: Von allem gibt es immer 2 Seiten. Ziel ist nicht die Ablehnung der einen Seite, sondern die Verbindung beider zu einer Einheit, in der beide Seiten ihre Berechtigung haben als Möglichkeit zum Lernen und Wachsen.

6. Wie innen so außen: Was uns im Außen begegnet (Menschen, Ereignisse, Energien), spiegelt wieder, was in uns ist. Gefällt uns das Außen nicht, sollten wir in unserem Inneren etwas ändern - z.B. Denkweise, Glaubensmuster etc. - Was uns an anderen aufregt oder ärgert, sind in der Regel Dinge, die wir selbst in uns tragen, aber nicht sehen wollen.

7. Gesetz der sich selbst erfüllenden Prophezeiungen: Energie folgt den Gedanken.
Glauben wir z.B., dass etwas bestimmtes ohnehin nicht klappen wird, so wird genau das geschehen. Wenn wir möchten, dass etwas anderes geschieht, sollten wir unseren Glauben überprüfen und ggf. ändern.

8. Energie folgt unserer Aufmerksamkeit: je nachdem, worauf wir sie lenken, dessen Macht wird gestärkt und es kann uns vermehrt begegnen. Überlegen wir z.B., einen grünen VW-Käfer zu kaufen, so werden uns plötzlich überall diese Autos auffallen. Glauben wir z.B. diese Welt sei schlecht, so werden wir im Außen, wie den Nachrichten, aber auch dem privaten Umfeld, stets dieses erleben.

9. Energie folgt der Absicht: Egal, was wir tun, unsere Absicht wird das Ergebnis formen.
Tun wir z.B. etwas für jemanden, das wir nicht wirklich wollen, so wird es unserem Gegenüber nicht verborgen bleiben. Er wird es zumindest unbewusst wahrnehmen und sich wundern, warum er sich so recht über unsere Hilfe nicht freuen kann (oder warum unsere Hilfe ihm nicht wirklich weiterhilft). Besser also, man tut von vornherein nur das, wozu man ganz und gar stehen kann.

10. Resonanzgesetz: Was wir aussenden, kehrt zu uns zurück, oder: wie man in den Wald hineinruft, so kommt es auch zurück. Sind wir z.B. schlecht drauf, begegnen uns viele gereizte Menschen, sind wir gut drauf, begegnet uns vielleicht ein Lächeln von einem Fremden.

11. Jeder erschafft sich seine eigene Realität. Alles, was in unser Leben tritt, ist wichtig für uns. Wir haben es selbst kreiert (auch Leid & Krankheit), um zu lernen und zu wachsen.
Schuld daran ist nicht die Umwelt - es ist unsere Verantwortung.

12. Jeder Mensch und jedes Wesen unabhängig von Wissen und Entwicklung gibt allzeit sein Bestes - wenn er uns verletzt, tut er es nicht mit Absicht oder weiß sich in dem Moment nicht anders zu helfen.

13. Jeder Mensch hat alles, was er für dieses Leben braucht, in sich (auch Problemlösungen). Probleme stärken uns wie Fitnessgeräte und aktivieren verborgenes Wissen, Fähigkeiten und Wachstum.

14. Es gibt NICHTS außerhalb Gottes, denn alles wurde durch ihn erschaffen.

15. ALLES in unserem Leben ist genau richtig wie wir es gerade brauchen, um uns weiter entwickeln und wachsen zu können.

16. Jeder ist genau goldrichtig dort wo er ist und genauso wie er gerade ist.

17. Alles ist Eins - das Eine ist in allem: z.B. alle Zellen sind ein Körper, doch jede Zelle enthält die Gesamtinformation des Körpers.

18. Eigenverantwortung ist der Schlüssel zu Erkenntnis und Heilung. Wir selbst sind Auslöser für alles, das uns begegnet und tragen dafür (wie für unser gesamtes Tun), die volle Verantwortung (Karma = Gesetz des Ausgleichs).

19. Alles ist Energie, auch die Materie. Jedes Ding hat seine Schwingung, diese Homepageseite mit ihrem Inhalt genauso wie jeder Mensch und jedes Wesen, jeder Tisch, jeder Stuhl etc.. Es gibt dabei keine zwei gleichen Originale und jede Schöpfung trägt die Energie und Absicht des Schöpfers in sich.
Zu bestimmten Dingen und Menschen z.B. fühlen wir uns hingezogen (Resonanzgesetz), weil unsere Energien ähnlich schwingen - somit sagt das, zudem wir uns hingezogen fühlen, wieder etwas über uns aus.

20. Wir sind niemals wirklich allein. Durch den göttlichen Funken sind wir jederzeit mit der Urquelle, also Gott und all seinen Schöpfungen verbunden.

21. Sterben ist der Übergang in eine andere Dimension und ein Verlassen der physischen Hülle - die Seele aber lebt als Energieform weiter, die sich neu inkarnieren kann.


http://www.casita-del-sol.de/kosmges.htm

Gruß Gitta

???
Machst du es dir nicht ein bisschen einfach??

Jeder ist das richtig wo er ist?? so könnte man sich ja nicht weiterentwickeln, weil man ja denkt es ist gut so wies ist!!

Gefällt mir

E
ena_12471909
16.05.05 um 17:14
In Antwort auf an0N_1211626899z

Ist leider nicht neues...
Hallo Gitta,

den Inhalt deiner beiden Beiträge kannte ich bereits, unter anderen aus dem Buch... Schicksal als Chance von Thorwald Dethlefsen.

Schade !

Grüße Seelenreise

Was heißt hier leider
seelenreise, du kannst tausende bücher lesen und alles besser wissen wollen.
mir sind persönlich die menschen lieber wo das wissen anwenden. umsetzen .... vom herzen her.


mancher liest 2-3 bücher und er erkennt viel und setzt es um und sein leben nimmt eine positive richtung in allem...

da kannst du mir von deinem ego her viel erzählen...

lg
luisa

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1244632399z
16.05.05 um 18:54
In Antwort auf pepita_12367440

Kosmische Gesetze
Liebe Rena,

ich orientiere mich an den "Kosmischen Gesetzen" s. nachstehend, nach denen es nunmal "keine Zu-fälle" gibt!


Die "KOSMISCHEN GESETZE"


1. Es gibt keine Zufälle - alles, was uns begegenet, möchte uns eine Botschaft vermitteln und hat einen Sinn. Zufälle sind Wege, mit denen Gott uns durch Menschen oder Ereignisse erreicht. Oft verändern Zufälle unser Leben grundlegend, vielleicht auch, weil wir sonst noch länger planlos umherirren würden...

2. Jeder Mensch hat einen göttlichen Funken, die innere Stimme
(= Höheres Selbst) in sich und ist somit ein Teil Gottes (wie alle Schöpfung, die durch einen Gedanken Gottes entstand, der sich manifestierte, d.h. Materie wurde). Alle göttlichen Funken gemeinsam sind Gott - durch den Funken sind wir alle verbunden mit der Urquelle und auch jedem Leben.

3. Alles, was wir über uns selbst sagen/denken, sagen wir über Gott, denn wir sind ein Teil von ihm.

4. Wie oben so unten (wie im Himmel so auf Erden): Alles, was im Makrokosmos (im Großen) gilt, ist auch im Mikrokosmos (im Kleinen) gültig (wenn z.B. ein Mensch an sich arbeitet, hat das einen Einfluss auf sein gesamtes Umfeld wie die Erde an sich).

5. Gesetz der Polarität: Von allem gibt es immer 2 Seiten. Ziel ist nicht die Ablehnung der einen Seite, sondern die Verbindung beider zu einer Einheit, in der beide Seiten ihre Berechtigung haben als Möglichkeit zum Lernen und Wachsen.

6. Wie innen so außen: Was uns im Außen begegnet (Menschen, Ereignisse, Energien), spiegelt wieder, was in uns ist. Gefällt uns das Außen nicht, sollten wir in unserem Inneren etwas ändern - z.B. Denkweise, Glaubensmuster etc. - Was uns an anderen aufregt oder ärgert, sind in der Regel Dinge, die wir selbst in uns tragen, aber nicht sehen wollen.

7. Gesetz der sich selbst erfüllenden Prophezeiungen: Energie folgt den Gedanken.
Glauben wir z.B., dass etwas bestimmtes ohnehin nicht klappen wird, so wird genau das geschehen. Wenn wir möchten, dass etwas anderes geschieht, sollten wir unseren Glauben überprüfen und ggf. ändern.

8. Energie folgt unserer Aufmerksamkeit: je nachdem, worauf wir sie lenken, dessen Macht wird gestärkt und es kann uns vermehrt begegnen. Überlegen wir z.B., einen grünen VW-Käfer zu kaufen, so werden uns plötzlich überall diese Autos auffallen. Glauben wir z.B. diese Welt sei schlecht, so werden wir im Außen, wie den Nachrichten, aber auch dem privaten Umfeld, stets dieses erleben.

9. Energie folgt der Absicht: Egal, was wir tun, unsere Absicht wird das Ergebnis formen.
Tun wir z.B. etwas für jemanden, das wir nicht wirklich wollen, so wird es unserem Gegenüber nicht verborgen bleiben. Er wird es zumindest unbewusst wahrnehmen und sich wundern, warum er sich so recht über unsere Hilfe nicht freuen kann (oder warum unsere Hilfe ihm nicht wirklich weiterhilft). Besser also, man tut von vornherein nur das, wozu man ganz und gar stehen kann.

10. Resonanzgesetz: Was wir aussenden, kehrt zu uns zurück, oder: wie man in den Wald hineinruft, so kommt es auch zurück. Sind wir z.B. schlecht drauf, begegnen uns viele gereizte Menschen, sind wir gut drauf, begegnet uns vielleicht ein Lächeln von einem Fremden.

11. Jeder erschafft sich seine eigene Realität. Alles, was in unser Leben tritt, ist wichtig für uns. Wir haben es selbst kreiert (auch Leid & Krankheit), um zu lernen und zu wachsen.
Schuld daran ist nicht die Umwelt - es ist unsere Verantwortung.

12. Jeder Mensch und jedes Wesen unabhängig von Wissen und Entwicklung gibt allzeit sein Bestes - wenn er uns verletzt, tut er es nicht mit Absicht oder weiß sich in dem Moment nicht anders zu helfen.

13. Jeder Mensch hat alles, was er für dieses Leben braucht, in sich (auch Problemlösungen). Probleme stärken uns wie Fitnessgeräte und aktivieren verborgenes Wissen, Fähigkeiten und Wachstum.

14. Es gibt NICHTS außerhalb Gottes, denn alles wurde durch ihn erschaffen.

15. ALLES in unserem Leben ist genau richtig wie wir es gerade brauchen, um uns weiter entwickeln und wachsen zu können.

16. Jeder ist genau goldrichtig dort wo er ist und genauso wie er gerade ist.

17. Alles ist Eins - das Eine ist in allem: z.B. alle Zellen sind ein Körper, doch jede Zelle enthält die Gesamtinformation des Körpers.

18. Eigenverantwortung ist der Schlüssel zu Erkenntnis und Heilung. Wir selbst sind Auslöser für alles, das uns begegnet und tragen dafür (wie für unser gesamtes Tun), die volle Verantwortung (Karma = Gesetz des Ausgleichs).

19. Alles ist Energie, auch die Materie. Jedes Ding hat seine Schwingung, diese Homepageseite mit ihrem Inhalt genauso wie jeder Mensch und jedes Wesen, jeder Tisch, jeder Stuhl etc.. Es gibt dabei keine zwei gleichen Originale und jede Schöpfung trägt die Energie und Absicht des Schöpfers in sich.
Zu bestimmten Dingen und Menschen z.B. fühlen wir uns hingezogen (Resonanzgesetz), weil unsere Energien ähnlich schwingen - somit sagt das, zudem wir uns hingezogen fühlen, wieder etwas über uns aus.

20. Wir sind niemals wirklich allein. Durch den göttlichen Funken sind wir jederzeit mit der Urquelle, also Gott und all seinen Schöpfungen verbunden.

21. Sterben ist der Übergang in eine andere Dimension und ein Verlassen der physischen Hülle - die Seele aber lebt als Energieform weiter, die sich neu inkarnieren kann.


http://www.casita-del-sol.de/kosmges.htm

Gruß Gitta

Jeder soll so
lebe nwie es für ihn/sie richtig ist. Jeder soll seinen Weg finden manchmal braucht man Umwege
Lex

Gefällt mir

A
an0N_1244632399z
17.05.05 um 8:47
In Antwort auf alev_609193

???
Machst du es dir nicht ein bisschen einfach??

Jeder ist das richtig wo er ist?? so könnte man sich ja nicht weiterentwickeln, weil man ja denkt es ist gut so wies ist!!

???
ich denke nicht dass ich es mir einfach mache nein Schau wenn ich einen Fehler mache okay dann kann und soll ich daraus lernen wenn ich den Fehler wiederhole na ja dann hab ich wohl nicht aufgepasst, mache ich den Fehler zum 3 x dann bin ich einfach blöd. Das meine ich jetzt nicht nur für mich sondern für alle. Durch Fehler lernen wir durch eRfahrung lernen wir und entwickeln uns weiter. Wenn jemand sich nicht weiterentwickeln will, dann ist das ebenfalls sein gutes Recht. Selbst das Recht auf Verwahrlosung hat ein Mensch das ist seine eigene freie Entscheidung.

Gefällt mir

Anzeige
Cosmicgirl
Cosmicgirl
28.05.05 um 0:13

Sehe ich genauso wie du,
liebe ute,

mir persönlich scheint, dass der autor gar nicht wirklich das was er schreibt wahrnimmt, fühlt, lebt. ich meine, das ist einfach ein toter text. und leider ist das meistens bei typischen esos so üblich ist. da werden einfach irgendwelche glaubenssätze übernommen, da wird was gelernt und dann in ein text aneinandergereiht. eigentlich null eso. und das alles in eine schablone gepresst und als ultimativum verkauft. und wie du auch selbst meinst, dass es hier an achtung und würde für alles was ist fehlt.

ausserdem kann ich mir so ein eso-gelalle echt nicht anhören. das schmerzt schon und ist zu hart für mich! klingt immer so nach irgendwelche toten phrasen lernen. das ist einfach nicht gefühltes, gelebtes, echtes SEIN. und davon abgesehen zu unterstellen, dass menschen, die ein *scheinbar* leichtes, angenehmes leben haben, sich vor der inkarnation für kein wachstum entschieden haben, halte ich auch für etwas arg schräg.

liebe grüsse,
cosmic.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige