Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Schlechter Anfang, Zweifel

Schlechter Anfang, Zweifel

28. April 2016 um 2:13

Hallo

ich habe bisher nie viel mit Wassermänner zu tun gehabt. Wir sind in der Kennenlernphase und es gibt schon Streit.Bei mir sind es schon Zweifel und habe große Lust, es aufzugeben.
Ich widderfrau wurde 3 Monate von einem Wassermann bezirzt, da ich davor mit einem anderen Mann am Flirten war, beachte ich ihn fast kaum, er ist auch eher ein Mann, auf dem 2. Blick, aber guter Charakter und zurückhaltend. Zu meinem Geburtstag und auch zwischendurch hatte ich viele finanz und psych. Krisen und er kam spontan bei mir abends daheim, er war stets respektvoll, nicht meine Schwäche ausnutzend, hörte mir zu, ein bishen Kuscheln.
Diesen Dienstag hat er mich angerufen, ich sagte ich bin am WE nicht da ab Freitag und vielleicht können wir uns davor sehen, er schlug vor heute zu kommen. Da ich um 22uhr heimkam, schlug ich vor, dass er morgen käme. Er lehnte ab, er könne nur heute. Ich freute mich der ganze Tag darauf, wir haben uns 1 Woche nicht gesehen, kurz vor 8uhr als er kommen wollte, eine Absage per whatsapp!!! Erst habe ich so reagiert, das ist mir zu unzuverlässig, du brauchst dich nicht melden, dann fiel mir auf, das war zu bestrafend, ich erkläre nur dass ich enttäuscht sei, nichts mehr und dass es dann nix mehr wird die Woche. Ich weiss, Wassermänner sind freiheitsliebend, aber gar keine Kompromissfähigkeit und merkt sich nicht, dass ich 3 Tage nicht da bin, das finde ich schlimm für ne potentielle Beziehung.
2. Da wir uns viel küssten letztes Mal, tauchten in mir als Vergewaltigungs und einigen Jahren sex. Misshandlungsopfer und seitdem nur 1 Mal Sex, das aber misslungen war, ja so Angstgefühle hoch. Also ich fragte ihn, ob er das mit den Dauerküssen etwas einschränken könnnte und dass ich nicht für Sex bereit wäre, ich es zwar will nach 2,5 Jahren seit dem Vorfall da, aber nur stufenweise. Er sagte, er brauche nicht sofort Sex und würde warten egal wie lange ich brauche. Das Problem gleichzeitig an dem Abend sagte er zu dem Thema Vergewaltigung ich solle nicht mehr soviel daran denken, ist doch Vergangenheit?! Ich erzähle es niemandem in Details, um die anderen nicht zu belasten, aber der Kommentar hat mein Vertrauen zu ihm schon gekippt ja, weil es erstmal ein Traumata ist, keine Depression, mit Langzeitfolgen bis heute Albträume, Assoziationen mit ähnlichaussehende Männer, Angst vor Nähe und Männer und gleichzeitig Sehnsucht, vielleicht auch Vaginismus weiss nicht das Eindringen ging nicht letztes Mal, hatte Schmerzen. Ich erzählte es ihm, weil der letzte es nicht wusste und machte trotz Schmerzen weiter, ich will wissen, ob Wassermänner Verständnis Mitgefühl haben, kann man sich bei denen nie ausweinen? ich weiss, die haben Gefühle, die wirken kühl, aber die Reaktion der Hammer echt. Habe sogar Angst vor weiteren Kommentare und verlassen zu werden, ist ja nicht so, dass ich Gefühlsausbrüche hätte, wie weinen oder so, aber sehr viele Ängste und Depressionen deswegen, brauch manchmal Reden darüber weil der Sex ja um 2 geht, nicht nur um mich. Dann versprechen, dass er kommt nicht einhalten, kann man sich nicht darauf verlassen, kurzfristig absagen, er hüllt sich in Schweigen, ich bin kurz davor ihn zu löschen., d.h. stinkwütend und will ihm so wütend auch lieber nicht begegnen. Wie soll ich mit so einem Mann umgehen? Ist noch Hoffnung? Warum so gefühlslos und rational, kann er mein Leid echt nicht verstehen? Klar mach ich Therapie, aber trotzdem so einfach 2 Leidenserfahrungen plus Vergewaltigung lösen sich nicht auf und Lust auf Sex hätte ich schon wieder, aber nicht auf so ein Verhalten. danke

Mehr lesen

2. Mai 2016 um 17:15

Vergangenheit
Vielleicht meinte er damit einfach nur konzentriere Dich auf die Gegenwart (und Zukunft).

Ja, Wassermänner sind sehr rational.

Aber auch in der Bibel steht schon sinngemäß: Weine nicht lange um die Toten. Denn sie sind tot. Auch Du wirst sterben. Bis dahin mach das Beste aus der Zeit.


Es bringt halt nichts sich an schlechte Erfahrungen und Erinnerungen zu hängen.


Wenn man von einem Hund gebissen wurde haben die meisten Menschen danach ein mulmiges Gefühl wenn sie einem Hund begegnen.

Aber: Es ist unlogisch.

Jede Art von Furcht ist die Ablehnung der Hilfe die die Vernunft bietet. Steht auch so in der Bibel.


Wenn Dir jemand etwas Schlechtes tut, nimm Rache. Wenn Du das nicht willst oder kannst dann vergiss die Sache. Sonst durchlebst Du das Schlechte ja immer wieder und gewährst dem Bösen weiterhin Macht über Dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Jungfraumann ab und zu distanziert
Von: halligalliparty
neu
1. Mai 2016 um 14:52
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper