Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Schon klar entschieden oder "kalte Füsse"?

Schon klar entschieden oder "kalte Füsse"?

17. August 2012 um 10:18 Letzte Antwort: 24. August 2012 um 19:18

Hallo,

könnte jetzt einen Roman schreiben oder mich auf die Kernfrage beschränken:

Wenn SBM sagt nach Rückzug sagt: "Ich zweifel gerade sehr daran, ob wir zusammen passen und es zusammen schaffen würden, kann es gerade auch nicht anders sagen."

Und auf meine klare Frage, ob es denn "nur" Zweifel wider besseren Wissens seien oder bereits eine klare Entscheidung seinerseits?.....seit 2,5 Tagen keine Antwort kommt .....

...was bedeutet das? Es passt einfach nicht zu seinem Charakter, das nach 8 Monaten auf diese Art und Weise zu beenden und sich jetzt einfach überhaupt nicht mehr zu melden.

Wie verhalte ich mich jetzt, gelten auch hier Stierchens Ratschläge, warten...ihn mit den eigenen Waffen schlagen oder ist es wohl aus und vorbei?

Fragen über Fragen ....Danke für's lesen

Mehr lesen

20. August 2012 um 10:43

Schade ....
Okay, keine Antwort ... aber hab hier viel gelesen und verstehe nun einiges besser. Hätte ich das mit dem typischen Rückzug mal vorher gewusst .... Er wird diese Frage nicht klar beantworten, hat sich auch bis heute noch gar nicht gemeldet...Ich würd ihm so gern sagen, dass ich die Zweifel verstehe, sich für mich nichts geändert hat und ich eigentlich schon Gesprächsbedarf habe ....werde jetzt aber noch 14 Tage warten.....und ihm dann erst mal eine neutrale aber liebe SMS schicken ..... und hoffe dass das der richtige Weg ist .....(und hoffe nicht, er denkt sich bis dahin .... "Ah, schau mal an, jetzt meldet sie sich gar nicht mehr..." ist ja alles drin bei dem Kerl
Schöner wäre es natürlich, er meldet sich ...... am liebsten positiv, versteht sich....

Nee, was beschäftigt dieses Sternzeichen doch die Frauenwelt.... da sieht man mal, wie faszinierend diese Menschen sind ..... und deshalb wollen wir ja auch nicht so schnell aufgeben, gelle?

Liebe Güße

Gefällt mir
20. August 2012 um 21:35
In Antwort auf isra_12659805

Schade ....
Okay, keine Antwort ... aber hab hier viel gelesen und verstehe nun einiges besser. Hätte ich das mit dem typischen Rückzug mal vorher gewusst .... Er wird diese Frage nicht klar beantworten, hat sich auch bis heute noch gar nicht gemeldet...Ich würd ihm so gern sagen, dass ich die Zweifel verstehe, sich für mich nichts geändert hat und ich eigentlich schon Gesprächsbedarf habe ....werde jetzt aber noch 14 Tage warten.....und ihm dann erst mal eine neutrale aber liebe SMS schicken ..... und hoffe dass das der richtige Weg ist .....(und hoffe nicht, er denkt sich bis dahin .... "Ah, schau mal an, jetzt meldet sie sich gar nicht mehr..." ist ja alles drin bei dem Kerl
Schöner wäre es natürlich, er meldet sich ...... am liebsten positiv, versteht sich....

Nee, was beschäftigt dieses Sternzeichen doch die Frauenwelt.... da sieht man mal, wie faszinierend diese Menschen sind ..... und deshalb wollen wir ja auch nicht so schnell aufgeben, gelle?

Liebe Güße


unter faszination verstehe ich was anderes. es macht auch keinen spass dieses hin und her,diese rückzüge,dieses abwarten was passiert,dieses warten auf meldung u.u.u....wer anderes behauptet redet sich was schön. es wäre viel einfacher wenn eine gewisse leichtigkeit vorhanden wäre anstatt diese kompliziertheit. mich nervt das immer mehr und mein verständnis hält sich in grenzen. ich bin davon überzeugt das das daran liegt weil sie so furchtbar unentschlossen sind da sie nicht wissen was sie WOLLEN. deswegen dann auch so wiedersprüchlich. und dieses rätselraten und hoffen oder bangen ist emotional einfach anstrengend. mir gefällt das nicht oder sieht das hier jemand anders?

Gefällt mir
20. August 2012 um 22:08
In Antwort auf gerry_12099753


unter faszination verstehe ich was anderes. es macht auch keinen spass dieses hin und her,diese rückzüge,dieses abwarten was passiert,dieses warten auf meldung u.u.u....wer anderes behauptet redet sich was schön. es wäre viel einfacher wenn eine gewisse leichtigkeit vorhanden wäre anstatt diese kompliziertheit. mich nervt das immer mehr und mein verständnis hält sich in grenzen. ich bin davon überzeugt das das daran liegt weil sie so furchtbar unentschlossen sind da sie nicht wissen was sie WOLLEN. deswegen dann auch so wiedersprüchlich. und dieses rätselraten und hoffen oder bangen ist emotional einfach anstrengend. mir gefällt das nicht oder sieht das hier jemand anders?


korrekt. sie sind sich nicht sicher.

Und wollt ihr das?
Ich lass mich nur noch von nem Mann überzeugen, der 1000% weiß, dass er mich will. Punkt.

Gefällt mir
20. August 2012 um 23:38
In Antwort auf malene_11875348


korrekt. sie sind sich nicht sicher.

Und wollt ihr das?
Ich lass mich nur noch von nem Mann überzeugen, der 1000% weiß, dass er mich will. Punkt.

Ich frage mich
wie man so voller zweifel sein kann. wer sich nie entscheiden kann der kann auch nichts gewinnen. lieber sind sie feige und ziehen den schwanz ein anstatt was zu riskieren. versuch macht klug und nicht weg laufen. dann doch lieber der verzicht. ist sicherer für einen realisten und pessimisten. ich gerate ja schon fast in versuchung glauben zu müssen das man sie zwingen muss. entweder alles oder nichts "nimm mich oder verliere mich" wenn er es bleiben lässt dann ist alles klar. dann schaffen sie es nie denn irgendwann ist aller geduld am ende und es muss gut sein. vielleicht sind sie so langsam weil sie sich selbst genügen und zu viel mit sich selbst beschäftigt sind sowie fast nur an sich denken.wie auch immer...

Gefällt mir
21. August 2012 um 9:36

Hmm.....
Ja, sie sind schwierig, unentschlossen,treiben einen mit dem Hin und Her in den Wahnsinn, das stimmt.
Ich meinte ja auch, die Faszination macht die andere Seite aus, wenn man sie denn kennengelernt hat. Ich hab sie kennengelernt, ich verstehe die Ängste vor Verletzung und Ablehnung, war immer ganz klar und deutlich in meinen Aussagen und hab meinen Standpunkt in meinen Augen immer ganz klar dargestellt .... versteh da auch nicht, wieso man das dann immer noch in Frage stellt..... weiss aber auch, dass Skorpione einen ganz schön überfordern können mit ihrer Offenheit....aber ein Skopion weiss eben ganz schnell, was er will, da ist einiges leichter. Ich denke, zweifeln tun wir ja alle mal, aber die einen sagen sich, mal schauen, ob wir diese aus dem Weg räumen können..ja und die anderen gehen ein Risiko vielleicht lieber erst gar nicht ein.....was in meinen Augen sehr schade und ja, auch ein wenig feige ist ....

@hoffnungsvoll2: emotional anstrengend und Wunsch nach Leichtigkeit .... da stimme ich total mit Dir überein.....

Gefällt mir
21. August 2012 um 16:26

...Oo

nach 3 tagen abstinenz schon solche zweifel?..

Gefällt mir
21. August 2012 um 17:44

Nö.....(Falls Du mich jetzt meinst )
Ich habe keine Zweifel, im Gegenteil. Teile seine auch nicht. Ich hatte hier diese Frage gestellt, weil es der allererste Rückzug ist, den ich erlebe und ihn bevor ich hier so viel gelesen habe überhaupt nicht verstanden habe. Dieses Verhalten zeigt sich mir jetzt einfach zum ersten Mal..und ich denke, da darf man ruhig mal nach Erfahrungen fragen.
Sollte es weitergehen, weiss ich mit dem nächsten Rückzug wesentlich entspannter umzugehen....

Gefällt mir
21. August 2012 um 18:57
In Antwort auf isra_12659805

Nö.....(Falls Du mich jetzt meinst )
Ich habe keine Zweifel, im Gegenteil. Teile seine auch nicht. Ich hatte hier diese Frage gestellt, weil es der allererste Rückzug ist, den ich erlebe und ihn bevor ich hier so viel gelesen habe überhaupt nicht verstanden habe. Dieses Verhalten zeigt sich mir jetzt einfach zum ersten Mal..und ich denke, da darf man ruhig mal nach Erfahrungen fragen.
Sollte es weitergehen, weiss ich mit dem nächsten Rückzug wesentlich entspannter umzugehen....

Keep cool...
Hey skorp...,

würde jetzt auf den ersten Blick erstmal sagen "Bleib ruhig!" und lass ihn! Auch wenn's einen wahnsinnig macht...

Meldet er sich gar nicht oder nur so smalltalk-mäßig als wenn nichts wäre?

Wenn du dir absolut sicher bist, dass er der Richtige ist, würde es vielleicht nicht schaden, ihm dies in aller Deutlichkeit nochmal zu sagen... Dann kann er damit weiterbrüten! Vielleicht braucht er grad bißchen Bestätigung, weil er sich in undurchschaubaren Grübeleien verliert! (So sindse manchmal...)

Viel Glück...

Gefällt mir
21. August 2012 um 20:29

@cancermoon
Hi,

ja, cool bleiben hab ich mir nach anfänglichem "am Rad drehen" ja auch fest vorgenommen. Auf meine direkte Frage (worauf man ja im allgemeinen mit irgendeiner Antwort rechnet) kam bis heute gar keine Reaktion. Scheint ja bei Steinböcken durchaus mal vorzukommen.....Aber wie gesagt, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass da auch nix mehr kommt....also dann müsste ich mich aber wirklich extrem in ihm getäuscht haben. Ich will ihm gerne die Zeit lassen, die er für seinen Rückzug braucht.....wenn ich weiss, dass er das braucht, ist das gar kein Problem. Will ihm aber auch nicht das Gefühl geben, die Sache wär jetzt für mich gestorben ......nur was ist jetzt richtig? Ich denk', ich lass ihm noch ein paar Tage und bring mich dann mal wieder freundlich "in Erinnerung"....

Und ja, ICH bin mir absolut sicher - und sage ihm das gerne noch einmal ausdrücklich in meiner "Erinnerungs-SMS"

Gefällt mir
22. August 2012 um 19:35
In Antwort auf gerry_12099753

Ich frage mich
wie man so voller zweifel sein kann. wer sich nie entscheiden kann der kann auch nichts gewinnen. lieber sind sie feige und ziehen den schwanz ein anstatt was zu riskieren. versuch macht klug und nicht weg laufen. dann doch lieber der verzicht. ist sicherer für einen realisten und pessimisten. ich gerate ja schon fast in versuchung glauben zu müssen das man sie zwingen muss. entweder alles oder nichts "nimm mich oder verliere mich" wenn er es bleiben lässt dann ist alles klar. dann schaffen sie es nie denn irgendwann ist aller geduld am ende und es muss gut sein. vielleicht sind sie so langsam weil sie sich selbst genügen und zu viel mit sich selbst beschäftigt sind sowie fast nur an sich denken.wie auch immer...

Wir sind einfach nicht die richtigen
Ach, sind sie wirklich immer voller Zweifel? Wenn se die Richtige treffen, dann kommen se ganz schnell angetrollt.
Vielleicht sollten wir mal einsehen, dass sie uns einfach nicht wollen. Nicht richtig, nicht wirklich.

Hoffnungsvoll, ich habe Hoffnung, da du schreibst, als hättest du langsam die Schnauze voll

Gefällt mir
22. August 2012 um 19:49
In Antwort auf malene_11875348

Wir sind einfach nicht die richtigen
Ach, sind sie wirklich immer voller Zweifel? Wenn se die Richtige treffen, dann kommen se ganz schnell angetrollt.
Vielleicht sollten wir mal einsehen, dass sie uns einfach nicht wollen. Nicht richtig, nicht wirklich.

Hoffnungsvoll, ich habe Hoffnung, da du schreibst, als hättest du langsam die Schnauze voll

Jo
das deutest du richtig. er kommt ja angewackelt und beklagt sich das ich mich nicht ausreichend für seine belange interessiere. der ist auch noch ne zicke,bockig und beleidigt. ich frage mich wer hier mann und wer frau ist von uns. ich bleibe gelassen und lasse mich nicht aus der reserve locken. ich habe mir einen plan gemacht. ich schaue mir das spiel noch eine weile mit an und beobachte sein verhalten und wie oft er mich sehen und hören will. 30.9. ist stichtag,dann ist die beobachtungszeit zu ende. dann gibt es ein klärungsgespräch von mir. bis dahin kann ich mich vorbereiten was ich wie sagen möchte. schwanke da noch. dann wird seine reaktion zeigen ob wir ne lösung finden oder ich einen fetten schlussstrich mache. noch habe ich geduld und will in dem schauspieltheater noch mitmischen. so einfach soll er es dann nicht haben. ich werde die nächste zeit sehr liebreizend sein und sein ego streicheln. bin gespannt. klingt vielleicht blöd aber ich glaube nicht das er auf mich gänzlich verzichten will. hoffe dadurch das er sich dann arrangieren kann.

Gefällt mir
22. August 2012 um 21:51
In Antwort auf gerry_12099753

Jo
das deutest du richtig. er kommt ja angewackelt und beklagt sich das ich mich nicht ausreichend für seine belange interessiere. der ist auch noch ne zicke,bockig und beleidigt. ich frage mich wer hier mann und wer frau ist von uns. ich bleibe gelassen und lasse mich nicht aus der reserve locken. ich habe mir einen plan gemacht. ich schaue mir das spiel noch eine weile mit an und beobachte sein verhalten und wie oft er mich sehen und hören will. 30.9. ist stichtag,dann ist die beobachtungszeit zu ende. dann gibt es ein klärungsgespräch von mir. bis dahin kann ich mich vorbereiten was ich wie sagen möchte. schwanke da noch. dann wird seine reaktion zeigen ob wir ne lösung finden oder ich einen fetten schlussstrich mache. noch habe ich geduld und will in dem schauspieltheater noch mitmischen. so einfach soll er es dann nicht haben. ich werde die nächste zeit sehr liebreizend sein und sein ego streicheln. bin gespannt. klingt vielleicht blöd aber ich glaube nicht das er auf mich gänzlich verzichten will. hoffe dadurch das er sich dann arrangieren kann.

Ich weiss ja nicht...
für mich klingt das zu strategisch; zu verrückt für den begriff "liebesbeziehung"... Wenn man an einem punkt ist, an dem man schauspielert, sich liebreizend gibt, innerlich jeden weiteren schritt oder satz plant, dann wäre bei mir zumindest jegliche lust und alles schöne einer beziehung vorbei. Entweder man hat dann ein klärendes gespräch und beide bemühen sich, oder man lässt es. Das hat auch nichts damit zu tun, dass man in einer beziehung zu schnell aufgibt - es gibt einen ganz feinen aber wesentlichen unterschied diesbezüglich: wenn ich in einer beziehung bin, dann erfahre ich liebe, loyalität, kann mit meinem partner rechnen, man stützt sich gegenseitig, hat spass, kann offen reden, zweifelt nicht, es herrscht vertrauen, beide bemühen sich...Wenn so eine beziehung in schieflage gerät, dann macht es sinn, sich zu bemühen, zu kämpfen, probleme aus dem weg zu räumen, man kann damit rechnen, dass der partner mitzieht und sich mitbemüht und diese beziehung genauso will. Wenn aber etwas, das noch nicht einmal angefangen hat, dermassen in schieflage gerät und man am anfang schon nicht weiss, ob der partner will oder nicht, wofür soll man hier strategie anwenden?! Das ist doch keine kriegsführung! Ich kann doch niemanden davon überzeugen oder dazu überreden, dass er mich lieben soll. Und ihm seine perfekte frau schauspielern...ich weiss ja nicht. Wie lange hält man diese phantasiewelt aufrecht?!

Gefällt mir
22. August 2012 um 22:06
In Antwort auf malou_11874856

Ich weiss ja nicht...
für mich klingt das zu strategisch; zu verrückt für den begriff "liebesbeziehung"... Wenn man an einem punkt ist, an dem man schauspielert, sich liebreizend gibt, innerlich jeden weiteren schritt oder satz plant, dann wäre bei mir zumindest jegliche lust und alles schöne einer beziehung vorbei. Entweder man hat dann ein klärendes gespräch und beide bemühen sich, oder man lässt es. Das hat auch nichts damit zu tun, dass man in einer beziehung zu schnell aufgibt - es gibt einen ganz feinen aber wesentlichen unterschied diesbezüglich: wenn ich in einer beziehung bin, dann erfahre ich liebe, loyalität, kann mit meinem partner rechnen, man stützt sich gegenseitig, hat spass, kann offen reden, zweifelt nicht, es herrscht vertrauen, beide bemühen sich...Wenn so eine beziehung in schieflage gerät, dann macht es sinn, sich zu bemühen, zu kämpfen, probleme aus dem weg zu räumen, man kann damit rechnen, dass der partner mitzieht und sich mitbemüht und diese beziehung genauso will. Wenn aber etwas, das noch nicht einmal angefangen hat, dermassen in schieflage gerät und man am anfang schon nicht weiss, ob der partner will oder nicht, wofür soll man hier strategie anwenden?! Das ist doch keine kriegsführung! Ich kann doch niemanden davon überzeugen oder dazu überreden, dass er mich lieben soll. Und ihm seine perfekte frau schauspielern...ich weiss ja nicht. Wie lange hält man diese phantasiewelt aufrecht?!

Blödsinn
du hast mich falsch verstanden. ich gaukel nichts vor. ich versuche meine gefühle deutlicher zu zeigen,mich mehr offenbaren,was mir mit unter auch schwer fällt weil ich bedenken habe zu übertreiben. ich versuche immer das gleichgewicht zu halten um ihn nicht zu überrennen.

das man niemanden überzeugen und überreden kann habe ich hier selbst schon zum besten gegeben in einer nachricht.

meine situation ist etwas anders. er hatte sich bereits für mich entschieden und wir führten schon eine beziehung.dann trennte er sich und jetzt kommt er wieder zurück. kann man in diversen beiträgen von mir lesen.

und das ich nach über 3 jahren mit diesem mann nach einer lösung suche wie ich klarheit bekomme ist keine kriegsführung. ich denke an mich und bereite mich mental für ein gespräch vor. das ist alles. ich möchte schon selbst wissen und mir im klaren sein was ich ihm sagen möchte. das ist für mich kein spaziergang. für mich irgendwann eine notwendigkeit dieses gespräch zu suchen denn wir haben wohl alle keine zeit zu verschwenden.

daher kann man nicht behaupten das ich zu schnell aufgegeben habe.ich habe dann alles mir mögliche versucht und er hatte alle zeit der welt. ich will halt einfach wissen ob wir wieder einen neuanfang starten oder was das mit uns ist. perfekt ist niemand,auch ich nicht.

ich hoffe du verstehst jetzt meinen beitrag besser.

Gefällt mir
22. August 2012 um 22:25
In Antwort auf malou_11874856

Ich weiss ja nicht...
für mich klingt das zu strategisch; zu verrückt für den begriff "liebesbeziehung"... Wenn man an einem punkt ist, an dem man schauspielert, sich liebreizend gibt, innerlich jeden weiteren schritt oder satz plant, dann wäre bei mir zumindest jegliche lust und alles schöne einer beziehung vorbei. Entweder man hat dann ein klärendes gespräch und beide bemühen sich, oder man lässt es. Das hat auch nichts damit zu tun, dass man in einer beziehung zu schnell aufgibt - es gibt einen ganz feinen aber wesentlichen unterschied diesbezüglich: wenn ich in einer beziehung bin, dann erfahre ich liebe, loyalität, kann mit meinem partner rechnen, man stützt sich gegenseitig, hat spass, kann offen reden, zweifelt nicht, es herrscht vertrauen, beide bemühen sich...Wenn so eine beziehung in schieflage gerät, dann macht es sinn, sich zu bemühen, zu kämpfen, probleme aus dem weg zu räumen, man kann damit rechnen, dass der partner mitzieht und sich mitbemüht und diese beziehung genauso will. Wenn aber etwas, das noch nicht einmal angefangen hat, dermassen in schieflage gerät und man am anfang schon nicht weiss, ob der partner will oder nicht, wofür soll man hier strategie anwenden?! Das ist doch keine kriegsführung! Ich kann doch niemanden davon überzeugen oder dazu überreden, dass er mich lieben soll. Und ihm seine perfekte frau schauspielern...ich weiss ja nicht. Wie lange hält man diese phantasiewelt aufrecht?!

Was wäre denn dann deiner meinung nach die alternative?
warten bis frau alt und grau ist und die besten jahre ins land gegangen sind ohne über den gartenzaun zu schauen was sich sonst noch so bietet auf dem markt?

sicher klingt das irgendwann ziemlich abgeklärt. aber ich will mir nichts vor machen. das muss man dann akzeptieren so schmerzlich wie das ist.

und bedingungslose liebe die womöglich nicht in dem umfang erwiedert werden kann macht krank und unglücklich. zumal das ungesund ist denn man sollte schon ein paar bedingungen aufstellen dürfen. jeder sollte an seine eigenen bedürfnisse und wünsche denken und wenn die der andere nicht erfüllen kann,warum auch immer,dann muss man weiter gehen. eine beziehung ist wie eine vertragsverhandlung wo die rahmenbedingungen schon passen sollten. das habe ich mal von einem experten gehört. selbstlose liebe mag ja schön sein aber es bringt dich nicht weiter.

Gefällt mir
22. August 2012 um 23:44
In Antwort auf gerry_12099753

Was wäre denn dann deiner meinung nach die alternative?
warten bis frau alt und grau ist und die besten jahre ins land gegangen sind ohne über den gartenzaun zu schauen was sich sonst noch so bietet auf dem markt?

sicher klingt das irgendwann ziemlich abgeklärt. aber ich will mir nichts vor machen. das muss man dann akzeptieren so schmerzlich wie das ist.

und bedingungslose liebe die womöglich nicht in dem umfang erwiedert werden kann macht krank und unglücklich. zumal das ungesund ist denn man sollte schon ein paar bedingungen aufstellen dürfen. jeder sollte an seine eigenen bedürfnisse und wünsche denken und wenn die der andere nicht erfüllen kann,warum auch immer,dann muss man weiter gehen. eine beziehung ist wie eine vertragsverhandlung wo die rahmenbedingungen schon passen sollten. das habe ich mal von einem experten gehört. selbstlose liebe mag ja schön sein aber es bringt dich nicht weiter.

Wir haben beide was missverstanden...
Bedingungslose liebe zwischen mann und frau gibt es sowieso nicht - meiner ansicht nach. Das mit dem vertrag gehe ich etwas wirtschaftlicher an: input sollte möglichst gleich output sein. Alles was man reingibt, sollte in ca. gleichem umfang erwidert und vom anderen genauso gerne reingegeben werden. Dann hat man einen zustand, der ausgeglichen ist und sich beide auch geliebt fühlen und platz für die eigenen und die bedürfnisse des partners gegeben ist. Ich hatte eben eher angst, dass Du das umgekehrt siehst und bereit bist, egal was zu tun und zu geben und sein, um mit ihm zusammen sein zu können... Das habe ich wohl missverstanden. Man liest es aber so oft hier, dass es vielleicht gar nicht so schlecht ist, dass nun mehrere beiträge und gedanken zu diesem thema drin sind. Viel zu viele menschen machen sich zu sehr kaputt in beziehungen, die eigentlich nie eine waren. Abgesehen davon, dass es wirklich ungesund ist, geht einem die kostbare lebenszeit so verloren.

Gefällt mir
23. August 2012 um 21:39
In Antwort auf malene_11875348

Wir sind einfach nicht die richtigen
Ach, sind sie wirklich immer voller Zweifel? Wenn se die Richtige treffen, dann kommen se ganz schnell angetrollt.
Vielleicht sollten wir mal einsehen, dass sie uns einfach nicht wollen. Nicht richtig, nicht wirklich.

Hoffnungsvoll, ich habe Hoffnung, da du schreibst, als hättest du langsam die Schnauze voll


Für sie gibt es keine richtigen Frauen, sie haben an jeder was auszusetzen. Halten sich für die tollsten Männer der Welt.

Entweder du gehst zuerst, oder sie brechen dir dein Herz.

Gefällt mir
23. August 2012 um 22:02


So viel Mühe würde ich lieber in einen Mann investieren, der daran glaubt, dass aus uns was wird.

Gefällt mir
23. August 2012 um 22:52
In Antwort auf an0N_1187490799z


Für sie gibt es keine richtigen Frauen, sie haben an jeder was auszusetzen. Halten sich für die tollsten Männer der Welt.

Entweder du gehst zuerst, oder sie brechen dir dein Herz.

Sprichst du aus erfahrung???
musste ich auch feststellen. er kann kritisieren was das zeug verträgt aber selbst keine. macht dann auch bockig und beleidigt.

ich bin heute wieder bedient. sms austausch. fand ich dahin gerotzt und gleichglütig von ihm. ihm gefiel dann mein zynismus nicht. darauf hin schrieb ich das mir sein verhalten nicht gefällt. ich war enttäuscht das er ein treffen am woende nicht möglich macht da das letzte 2 1/2 wochen zurück liegt und er bereits für das letzte absagen musste. nun will er in der woche kommen weil es für ihn bequem ist. mir reicht das nicht aber ich soll für alles verständnis haben. wahrscheinlich ist er jetzt wieder sauer.da muss er durch. bin gespannt ob wir uns dann überhaupt in der woche sehen. aktuell habe ich gar keine lust auf ihn weil ich auch verärgert bin.

meiner hat so viele charakterliche defizite. und ist wahrscheinlich beziehungsunfähig. glaube fast der wird nie ne frau finden für was dauerhaftest wo er sich festlegen lässt. trotzdem kann ich schwer los lassen. fühle mich in meinen gefühlen ausgenutzt.

feigling passt auch gut in ihre beschreibung.

Gefällt mir
24. August 2012 um 13:55
In Antwort auf gerry_12099753

Sprichst du aus erfahrung???
musste ich auch feststellen. er kann kritisieren was das zeug verträgt aber selbst keine. macht dann auch bockig und beleidigt.

ich bin heute wieder bedient. sms austausch. fand ich dahin gerotzt und gleichglütig von ihm. ihm gefiel dann mein zynismus nicht. darauf hin schrieb ich das mir sein verhalten nicht gefällt. ich war enttäuscht das er ein treffen am woende nicht möglich macht da das letzte 2 1/2 wochen zurück liegt und er bereits für das letzte absagen musste. nun will er in der woche kommen weil es für ihn bequem ist. mir reicht das nicht aber ich soll für alles verständnis haben. wahrscheinlich ist er jetzt wieder sauer.da muss er durch. bin gespannt ob wir uns dann überhaupt in der woche sehen. aktuell habe ich gar keine lust auf ihn weil ich auch verärgert bin.

meiner hat so viele charakterliche defizite. und ist wahrscheinlich beziehungsunfähig. glaube fast der wird nie ne frau finden für was dauerhaftest wo er sich festlegen lässt. trotzdem kann ich schwer los lassen. fühle mich in meinen gefühlen ausgenutzt.

feigling passt auch gut in ihre beschreibung.


Und ob ich aus Erfahrung spreche. Habe das Gleiche erlebt wie du. Alles hat sehr schön angefangen, fast perfekt. Mit der Zeit kamen Zweifel seinerseits, warum auch immer, zurückgezogen hat er sich immer wieder und dann einfach so, mit der Bergründung, er würde die Zeit zum Nachdenken brauchen, hat er Schluss gemacht, nach 3,5 Jahren Beziehung.

Ich war am Boden zerstört, habe die Welt nicht mehr verstanden. Zum Glück hatte ich meine Freunde und meine Familie, die für mich da waren. Ich bin ihm nicht nachgelaufen, habe nicht nachgefragt und keine Erklärung verlangt. Ich wusste, wenn er mich verlassen hat, dann reichen wohl die Gefühle nicht, um die Beziehung weiterzuführen. So einfach ist das.

Es sind kaum 2 Wochen vergangen, als er sich wieder gemeldet hat. Eine neutrale SMS, er wollte wissen, wie es mir geht. Ich habe mich sehr gefreut, da mir ein Lebenszeichen von ihm sehr gefehlt hat.

Und dann ging es los. Die Nachrichten wurden immer intimer, er schrieb, dass er mich sehr vermisst und sehr wohl ein Fehler gemacht hat und dass er es nochmal mit mir versuchen will. Welche Frau, die einen Mann über alles liebt, würde in so einem Fall widerstehen?

Wir haben uns getroffen, zur Ausprache, die nichts gebracht hat, denn auf die Frage nach warum konnte er mir keine Antwort geben. Ich habe mich, so blöd wie ich war, wieder auf ihn eingelassen. Aber die Liebe macht blöd, das weiß jede Frau. Wir haben uns immer wieder getroffen, manchmal jedes WE, manchmal ein Mal im Monat oder noch seltener. Er hat sich gemeldet wenn es ihm gepasst hat, manchmal habe ich wochenlang nichts von ihm gehört. Aber wenn er sich gemeldet hat, hat er erwartet, dass ich sofort antworte, wenn nicht, war er beleidigt und hat mir einige Dinge vorgeworfen. Mehrere Treffen hat er abgesagt, weil er zu tun hatte, wenn ich abgesagt habe, war er wieder mal beleidigt. Das ewige Hin und Her. Ich wusste nicht, ob wir zusammen sind oder nicht, ich habe sogar Angst davor gehabt, ihn zu fragen, denn ich wollte ihn nicht unter Druck setzen. Ich habe ihn sehr geliebt und tue es immer noch. Das Ganze ging ein Jahr lang.

Und dann kam der Punkt, an dem ich verstanden habe, dass ich nicht mehr so weitermachen kann. Wir waren bei ihm zu Hause verabredet, ich stand vor der Haustür und er war einfach nicht da. An diesem Tag musste er länger arbeiten und hat vergessen, mir davon zu berichten.

Ich habe den Schlussstrich gezogen. Es tut immer noch weh und ich werde noch eine Weile brauchen, um das Ganze zu verarbeiten, aber ich habe das Richtige getan. Ich bin ihm sehr dankbar für diese Erfahrung, denn sie hat mich reifer gemacht. Jetzt weiß ich ganz genau, was ich von einem Mann und einer Beziehung erwarte.

Er meldet sich immer noch und bettelt um noch eine Chance. Und obwohl die Gefühle noch vorhanden sind, die wird er nicht kriegen. Er hat sie nicht verdient.

Ich glaube, es gibt für jede Frau einen Punkt, wo sie aufgibt.

Ich habe aufgehört zu warten und das hat mich frei gemacht. Ich lebe jetzt mein Leben und bin für jeden einzelnen Tag dankbar.

Gefällt mir
24. August 2012 um 14:43

Hey Mimi......
....schade dass es so ausgegangen ist. Aber wenn es Dir jetzt besser geht, hast Du die richtige Entscheidung getroffen. Ich denke auch, dass irgendwann bei jedem eine Grenze erreicht ist...bei dem einen früher, beim anderen später. Wenn nur das Herz nicht involviert wäre, träfen viele diese Entscheidung wahrscheinlich früher..... was schreib ich für's Quatsch, dann gäb es hier wohl nix zu posten, wenn das Herz nicht involviert wäre ...grins .... Mir fehlen hier im ... Forum so ein wenig die Geschichten, bei denen sich das Warten, das Verständnis zeigen, das aufeinander einstellen "ausgezahlt" hat .....quasi die Geschichten mit "Happy End"...... aber logisch, diese Leutchen tummeln sich nicht in solch einem Forum, da läuft ja alles .... Aber so eine Geschichte bräuchte ich jetzt gerade mal .... bzw. mein Herz LG

Gefällt mir
24. August 2012 um 15:46
In Antwort auf isra_12659805

Hey Mimi......
....schade dass es so ausgegangen ist. Aber wenn es Dir jetzt besser geht, hast Du die richtige Entscheidung getroffen. Ich denke auch, dass irgendwann bei jedem eine Grenze erreicht ist...bei dem einen früher, beim anderen später. Wenn nur das Herz nicht involviert wäre, träfen viele diese Entscheidung wahrscheinlich früher..... was schreib ich für's Quatsch, dann gäb es hier wohl nix zu posten, wenn das Herz nicht involviert wäre ...grins .... Mir fehlen hier im ... Forum so ein wenig die Geschichten, bei denen sich das Warten, das Verständnis zeigen, das aufeinander einstellen "ausgezahlt" hat .....quasi die Geschichten mit "Happy End"...... aber logisch, diese Leutchen tummeln sich nicht in solch einem Forum, da läuft ja alles .... Aber so eine Geschichte bräuchte ich jetzt gerade mal .... bzw. mein Herz LG

Was
ein Mal in die Brüche geht ist gebrochen. Ich wünsche dir viel Kraft und ich hoffe, Deine Geschichte geht anders aus als meine. Früher oder später wirst du genug haben. Wir sind Frauen und müsen Stolz haben.

Gefällt mir
24. August 2012 um 16:04

Denkt
an euch. Das is das Geheimnis

Gefällt mir
24. August 2012 um 19:18
In Antwort auf an0N_1187490799z


Und ob ich aus Erfahrung spreche. Habe das Gleiche erlebt wie du. Alles hat sehr schön angefangen, fast perfekt. Mit der Zeit kamen Zweifel seinerseits, warum auch immer, zurückgezogen hat er sich immer wieder und dann einfach so, mit der Bergründung, er würde die Zeit zum Nachdenken brauchen, hat er Schluss gemacht, nach 3,5 Jahren Beziehung.

Ich war am Boden zerstört, habe die Welt nicht mehr verstanden. Zum Glück hatte ich meine Freunde und meine Familie, die für mich da waren. Ich bin ihm nicht nachgelaufen, habe nicht nachgefragt und keine Erklärung verlangt. Ich wusste, wenn er mich verlassen hat, dann reichen wohl die Gefühle nicht, um die Beziehung weiterzuführen. So einfach ist das.

Es sind kaum 2 Wochen vergangen, als er sich wieder gemeldet hat. Eine neutrale SMS, er wollte wissen, wie es mir geht. Ich habe mich sehr gefreut, da mir ein Lebenszeichen von ihm sehr gefehlt hat.

Und dann ging es los. Die Nachrichten wurden immer intimer, er schrieb, dass er mich sehr vermisst und sehr wohl ein Fehler gemacht hat und dass er es nochmal mit mir versuchen will. Welche Frau, die einen Mann über alles liebt, würde in so einem Fall widerstehen?

Wir haben uns getroffen, zur Ausprache, die nichts gebracht hat, denn auf die Frage nach warum konnte er mir keine Antwort geben. Ich habe mich, so blöd wie ich war, wieder auf ihn eingelassen. Aber die Liebe macht blöd, das weiß jede Frau. Wir haben uns immer wieder getroffen, manchmal jedes WE, manchmal ein Mal im Monat oder noch seltener. Er hat sich gemeldet wenn es ihm gepasst hat, manchmal habe ich wochenlang nichts von ihm gehört. Aber wenn er sich gemeldet hat, hat er erwartet, dass ich sofort antworte, wenn nicht, war er beleidigt und hat mir einige Dinge vorgeworfen. Mehrere Treffen hat er abgesagt, weil er zu tun hatte, wenn ich abgesagt habe, war er wieder mal beleidigt. Das ewige Hin und Her. Ich wusste nicht, ob wir zusammen sind oder nicht, ich habe sogar Angst davor gehabt, ihn zu fragen, denn ich wollte ihn nicht unter Druck setzen. Ich habe ihn sehr geliebt und tue es immer noch. Das Ganze ging ein Jahr lang.

Und dann kam der Punkt, an dem ich verstanden habe, dass ich nicht mehr so weitermachen kann. Wir waren bei ihm zu Hause verabredet, ich stand vor der Haustür und er war einfach nicht da. An diesem Tag musste er länger arbeiten und hat vergessen, mir davon zu berichten.

Ich habe den Schlussstrich gezogen. Es tut immer noch weh und ich werde noch eine Weile brauchen, um das Ganze zu verarbeiten, aber ich habe das Richtige getan. Ich bin ihm sehr dankbar für diese Erfahrung, denn sie hat mich reifer gemacht. Jetzt weiß ich ganz genau, was ich von einem Mann und einer Beziehung erwarte.

Er meldet sich immer noch und bettelt um noch eine Chance. Und obwohl die Gefühle noch vorhanden sind, die wird er nicht kriegen. Er hat sie nicht verdient.

Ich glaube, es gibt für jede Frau einen Punkt, wo sie aufgibt.

Ich habe aufgehört zu warten und das hat mich frei gemacht. Ich lebe jetzt mein Leben und bin für jeden einzelnen Tag dankbar.

Oh mein gott
wie erschreckend sich die geschichten ähneln.

ich lese das dir deine entscheidung gut tut. leider bin ich noch nicht so weit. ihn in die wüste zu schicken fällt mir so schwer. aber ich verzweifel an seinem verhalten weil ich es nicht verstehe und es einem auch die ganze kraft raubt.

ich stehe kurz vorm knall denn so kann es nicht weitergehen wenn sich nichts verändert. fühle mich inzwischen respektlos behandelt. ich habe auch angst vor eine aussprache.er könnte mir ins wort fallen und ich verliere mein konzept. er ist mir darin überlegen und ich dann vielleicht schach matt. man will nichts falsches sagen,kein,druck,kein ultimatum stellen,keine vorwürfe und unterstellungen,kein zorn über ihn bringen aber irgendwie was klären um gewissheit zu erlangen.wie soll das praktisch gehen??? ist doch eh zum scheitern verurteilt obwohl man nichts mehr zu verlieren hat wenn man mit der gesamtsituation schon unzufrieden ist.

beim lesen deines beitrages kam mir eine frage auf! diese seltene melden,unregelmäßige treffen und teilweise grossen abständen,wie bist du damit umgegangen und zurecht gekommen??? mich stört diese nicht vorhandene kontinuität gewaltig und komme damit schwer klar. denn das lässt auf keine feste beziehung schließen und er könnte einen nur als betthase ansehen. und hattest du dabei nie zweifel das neben dir noch andere frauen eine rolle spielen oder er dich nur hinhält und auf zeit spielt bis sich was besseres findet? fühltest du dich nicht ausgenutzt für seine bequemlichkeit? mein vertrauen schwindet und mein misstrauen wächst. das ist mein problem dabei. wie war das bei dir?


Gefällt mir