Forum / Astrologie & Esoterik

Selber machen?

Letzte Nachricht: 8. Juli 2006 um 15:52
H
honor_12859725
29.06.06 um 13:46

kann man eine prf eigentlich auch selber machen, ohne berater?

Mehr lesen

H
honor_12859725
29.06.06 um 15:38

Hmmm....
und wie stellt man sowas selber an? wie funktioniert das überhaupt?

Gefällt mir

X
xene_12329070
29.06.06 um 16:00
In Antwort auf honor_12859725

Hmmm....
und wie stellt man sowas selber an? wie funktioniert das überhaupt?

Wie stellt man so was an
ich habe mal so etwas in dieser Art gemacht und es hat tatsächlich funktioniert.
ABER !!! ich habe keine Ahnung ob mein Süsser auch ohne mein Akrakadabra wieder zurück gekommen wäre.
Das kann ich beim besten Willen nicht beschwören.

Es hat allerdings schon ein Weilchen gedauert, bis der Gute sich endlich mal bewegt hat.

Ich habe sieben Tage lang ein bestimmtes Ritual gemacht, jeden Tag umd die gleiche Stunde.

Nach 3 Monaten und 12 Tagen hat er sich dann gemeldet und die Sache konnte geklärt werden.

Liebe Grüsse

Gefällt mir

G
gytha_12650464
29.06.06 um 16:02

Würde abraten
Hallo butterfly852,

ich würde Dir davon ehrlich gesagt abraten. Klar, es sind an vielen Stellen entsprechende Rituale zu finden, aber:
1) denke ich nicht, dass man als Laie damit "rumspielen" sollte. Auch Du eine entsprechende Anleitung findest und das Werkzeug überall kaufen kannst, würdest Du doch auch nicht anfangen, die Bremsen Deines Autos zu reparieren? Brot zu backen und Wurst zu machen?

2) zu jeder PRF sollte eine ausführliche Analyse gehören. Ich denke es gibt nur wenige, die in dieser Situation objektiv genug sind, die selbst zu machen. Die ist aber m.E. Voraussetzung für die Auswahl der Rituale und in den meisten Fällen auch ein Augenöffner für Dich

LG nyx

Gefällt mir

P
portia_12825171
29.06.06 um 22:21

Nunja

Die lieben kleinen Newbies.
Bevor ihr euch hier sinnloser Weise Rituale austauscht... schalt ich mich doch mal ein.

zitat:
1) denke ich nicht, dass man als Laie damit "rumspielen" sollte. Auch Du eine entsprechende Anleitung findest und das Werkzeug überall kaufen kannst, würdest Du doch auch nicht anfangen, die Bremsen Deines Autos zu reparieren? Brot zu backen und Wurst zu machen?


*hihi* Probieren geht über studieren.
Nein, also mal ganz ehrlich... du übertreibst es hier etwas mit der vorsicht.
Und Laie? also die meisten leute die ihr dafür mit Geld vollpumpt sind Laien... kaum ein fähiger Magier interessiert sich sonderlich für die Probleme irgendwelcher Herzkummer beladenen Frauen.
Die meisten verabscheuen sogar so eine Art von Magie, da sie ziemlich selbstsüchtig und egoistisch ist, aber das lass man mal jedem seine Sache sein.
Moral, ist hier ein extra Kapitel was im Subjektivismus endet, also sinnlos rumzudiskutieren.

Reden wir lieber mal davon, ob wirklich ein "Newbie" ein Ritual vollziehen kann:

Das liegt an seinen Fähigkeiten. Jemand der nicht mal fünf Minuten meditieren kann, brauch gar nicht erst anfangen (zumindest nicht, wenn die besagte Person noch vor einem Jahr das Ritual machen will).
Weiterhin muss die Person fähig sein, sich in einen veränderten Bewusstseinszustand zu tanzen, meditieren, singen und was es noch so alles gibt.
In diesen veränderten Bewusstseinszustand, muss sie ihren Willen Form verleien um ihn so dem Unterbewusstsein klar zu machen.
Dabei wird die Imagination genutzt, teilweise auch das Energien leiten in das "Bild" hinein und hier und da Sprüche. Sprüche sind erfahrungsgemäß und von vielen Magiern und Hexen bestätigt, am wirkungsvollsten, wenn sie von einem selbst kommen. Nix kapiert das liebe Unterbewusstsein besser, als eigene Sprüche.
Die müssen sich nicht mal reimen.
Was wichtig ist, Wörter wie zb. "nicht" dürfen keinesfalls <--- dieses wort zb auch, benutzt werden.
Dazu die Erklärung. Ihr tut jetzt mal genau was ich sage:
"Denke bitte nicht an eine Zigarette."

Woran denkst du? Genau, du siehst eine Zigarette oder du denkst genau an dieses Obejekt.
Unser liebes Gehirn setzt das Wort nicht, eigentlich nicht wirklich um, jedenfalls nicht bildhaft, aber Imagination spielt ja wie gesagt eine große Rolle.

Nachdem man im veränderten Bewusstseinszustand war, seine Imagination des Ziels vorgenommen hat, den Spruch gesagt hat (muss nicht sein, imagination reicht auch aus) und darin auch Energie hineinleiten gelassen hat (was erdung und zentrierung als fähigkeiten vorraussetzt), ist das Ritual im eigentlichen beendet.

Danach versucht man sich wieder ins hier und jetzt zu holen, ganz gut funktioniert da essen.
Was ist noch zu beachten?
Man sollte keinesfalls Überlegungen über das Ritual anstellen, keinerlei Kritik daran üben oder zweifeln...am besten ist, man vergisst es wieder.
Vergessen ist schwierig? Eigentlich nicht, denn wer in einer guten Trance war, der erinnert sich danach auch an kaum noch was
Das auch beibehalten, denn es ist richtig so, damit ist bestätigt, dass das ganze im Unterbewusstsein ruht, sobald ihr euch darin erinnert: den Gedanken an einen vorbeifliegen lassen, Gedankenstille üben oder schnell über etwas neues nachdenken. Wenn ihr nämlich wirklich anfangt, darüber nachzudenken, holt ihr es wieder ins Bewusstsein zurück und der ganze Spass war umsonst.

Nungut, da ich aber weiss, dass hier die wenigsten zu sowas fähig sind, rate ich nun extra von der Ritualmagie ab.
Für Anfänger eindeutig besser ist die Sigillenmagie!

Hier ein Link zur Vorgehensweise:

http://www.wilde-magie.de/klassisch.html

Leider finde ich zu so einer Sigille, wie sie zb Frater VD in seinen Buch grafisch darstellen lies, nicht.

Aber so oder so, wer sich für Magie interessiert und ich sprech hier nicht von der Magie von wegen: "Nimm eine Nadel, stech sie in dein Handgelenk und schreibe mit dem Blut den Namen deines Geliebten auf ein Blatt", nein, es geht auch schmerzfreier und einfacher
Wer sich jedenfalls dafür interessiert, dem empfehle ich das Buch von Frater VD, Schule der hohen Magie, Band 1.

nice greets

Silver-Aquila

Gefällt mir

T
topsy_12680513
29.06.06 um 22:30

Einfach ausprobieren
Unsicherheit ist ein schlechter Ratgeber!
Man kann viel falsch machen. Man muss erstmal lernen. Und wenn Du so ein Ritual machen willst solltest Du erst Erfahrungen mit kleinen Dingen machen. Versuche es mit erst im Kleinen und wage Dich dann erst an so was grosses, das Dir ja am Herzen liegt, ran.
St

Gefällt mir

S
suvi_11881771
30.06.06 um 0:24

Rituale
Ich hab mal ein Ritual nachgemacht das ich im Internet gefunden habe, und dann ist mein Bücherregal von der Wand gekracht. Direkt hinterher. Wollte ich zwar nicht damit bezwecken, wirkte aber sehr beeindruckend auf mich.
Wichtig ist vor dem eigentliche Ritual ein sogenanntes Schutzritual durchzuführen. Schutzkreis, Pentagramm etc. Da sollte man sich vorher schlau machen. (Nur damit bei Euch die Regale hängen bleiben *gg*)
Ist kein Witz, echt passiert.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

P
portia_12825171
05.07.06 um 22:01
In Antwort auf suvi_11881771

Rituale
Ich hab mal ein Ritual nachgemacht das ich im Internet gefunden habe, und dann ist mein Bücherregal von der Wand gekracht. Direkt hinterher. Wollte ich zwar nicht damit bezwecken, wirkte aber sehr beeindruckend auf mich.
Wichtig ist vor dem eigentliche Ritual ein sogenanntes Schutzritual durchzuführen. Schutzkreis, Pentagramm etc. Da sollte man sich vorher schlau machen. (Nur damit bei Euch die Regale hängen bleiben *gg*)
Ist kein Witz, echt passiert.

*lol*

Also bei der Magie, die die meisten da gerade mal bewirken können, brauch man gewiss kein Schutzkreis.
Sobald man direkt mit Wesen, Dämonen usw. arbeitet, ist das ganze vielleicht ganz angebracht:
da macht man einen schutzkreis um sich und einen Invokationskreis direkt daneben.

Sonst, absoluter Schwachsinn, weil so hohe Magie könnt ihr nun als blutige "Anfänger" wahrlich nicht bewirken.

Was ihr können müsst ist Konzentrieren, Zentrieren und Erden.

Gefällt mir

A
ashlyn_12437806
05.07.06 um 22:03

Vergiss es
Hallo,

als ich noch auf der Jagd nach meinem Ex war habe ich ein ganzen Areal an Kerzen verbrannt, Sigillen erstellt und alles versucht was ich im Netz finden konnte.

Es ist nix passiert.

Heute würde ich es im Leben nicht mehr machen.
Ein Mann soll doch zurück kommen weil er mich liebt und nicht wegen einem faulen zauber.
Klar wollte ich ihn damals auf jeden Fall. Egal wie.

LG
Lea

Gefällt mir

S
suvi_11881771
05.07.06 um 22:47
In Antwort auf portia_12825171

*lol*

Also bei der Magie, die die meisten da gerade mal bewirken können, brauch man gewiss kein Schutzkreis.
Sobald man direkt mit Wesen, Dämonen usw. arbeitet, ist das ganze vielleicht ganz angebracht:
da macht man einen schutzkreis um sich und einen Invokationskreis direkt daneben.

Sonst, absoluter Schwachsinn, weil so hohe Magie könnt ihr nun als blutige "Anfänger" wahrlich nicht bewirken.

Was ihr können müsst ist Konzentrieren, Zentrieren und Erden.

Der Kreis
dient erstens als Schutz, zweitens hilft das Ritual das man ausführt um den Kreis zu schlagen in die Konzentration zu kommen, und die Energien zu bündeln.
Deshalb finde ich es schon wichtig nicht einfach loszuhexen.
Ganz egal ob man jetzt Anfänger oder ein hoher Magier ist.
Indem man in einem Kreis arbeitet, arbeitet man innerhalb des übergeordneten Modells der Energiebewegungen im Universum. So einfach ist das.
Das heißt nicht, das es mir nicht egal wäre wer einen Kreis schlägt oder nicht, ich habe hier nur das geschrieben was ich für Sinnvoll halte zu tun.

Gefällt mir

P
portia_12825171
06.07.06 um 6:48
In Antwort auf suvi_11881771

Der Kreis
dient erstens als Schutz, zweitens hilft das Ritual das man ausführt um den Kreis zu schlagen in die Konzentration zu kommen, und die Energien zu bündeln.
Deshalb finde ich es schon wichtig nicht einfach loszuhexen.
Ganz egal ob man jetzt Anfänger oder ein hoher Magier ist.
Indem man in einem Kreis arbeitet, arbeitet man innerhalb des übergeordneten Modells der Energiebewegungen im Universum. So einfach ist das.
Das heißt nicht, das es mir nicht egal wäre wer einen Kreis schlägt oder nicht, ich habe hier nur das geschrieben was ich für Sinnvoll halte zu tun.

Jap

Und ich schreibe, was Sinn macht und was nicht

Gefällt mir

H
harmon_12115864
06.07.06 um 9:09
In Antwort auf portia_12825171

Jap

Und ich schreibe, was Sinn macht und was nicht

Hallo an alle
es gibt verschiedene gründe vesshalb ein partner sich gegen einen partner entscheidet wichtig ist meistens den grund zu kennen und sich rituale auf sich selbst zu machen damit der partner das sieht was er sehen möchte

kein partner möchte einen schwächeren partner als sich selbst

Gefällt mir

A
an0N_1249507599z
08.07.06 um 15:52
In Antwort auf xene_12329070

Wie stellt man so was an
ich habe mal so etwas in dieser Art gemacht und es hat tatsächlich funktioniert.
ABER !!! ich habe keine Ahnung ob mein Süsser auch ohne mein Akrakadabra wieder zurück gekommen wäre.
Das kann ich beim besten Willen nicht beschwören.

Es hat allerdings schon ein Weilchen gedauert, bis der Gute sich endlich mal bewegt hat.

Ich habe sieben Tage lang ein bestimmtes Ritual gemacht, jeden Tag umd die gleiche Stunde.

Nach 3 Monaten und 12 Tagen hat er sich dann gemeldet und die Sache konnte geklärt werden.

Liebe Grüsse

Im internet
gibt es einemenge von ritualen die jeder selber ausführen kann. gibt es etwa nebenwirkungen wie beim "gläserrücken" oder wie das heisst???

Gefällt mir