Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Seltsames Phänomen

Seltsames Phänomen

18. April 2002 um 22:39 Letzte Antwort: 13. Mai 2002 um 0:11

Hallo Ihr Lieben,

fast jeden Morgen, wenn ich aufwache, denke ich an eine Person. Und das ist nicht so, als dass ich das wollte. Und zwar ist das mein Ex-Freund. Ich hänge gar nicht mehr an ihm und habe alles schon sehr verarbeitet.
Trotzdem werde ich den Gedanken an ihn nicht los. Und es ist nicht so, dass ich das bewusst tue oder das irgendwelche Dinge von ihm an ihn erinnern würde, auf dich morgens blicken würde.
Mich erstaunt es jedes Mal. Ich wache auf und denke erst mal daran, was ich auf der Arbeit alles erledigen muss und „zack“ denke ich an ihn. Und ich fühle dabei keine Sehnsucht, Schmerz oder so. Einfach nichts. Und dann frage ich mich, warum ich solche Gedanken habe. Und wenn es einen Tag mal aussetzt, dann bin ich am nächsten Tag wieder mal überrascht und merke erst dann, dass es am vorigen Tag gar nicht war.

Glaubt Ihr an Gedankenübertragung? Ich glaube jedenfalls nicht an Zufälle. Und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die Gedanken von ihm aus gehen. Und ich die irgendwie auffange und an ihn denken muss. Ich weiss auch, dass er eine unglaublich schwere Zeit durchmacht. Vielleicht denkt er deswegen an mich. Er wäre mir bestimmt gerne näher aber nicht so nah, wie wir waren….

Für Euren Rat bedanke ich mich jetzt schon mal.

Liebe Grüße
Loverin

Mehr lesen

19. April 2002 um 3:30

Hallo Loverin
dein Unterbewußtsein meldet sich! Wie auch immer...
Vielleicht, weil da noch etwas in dir ist, was noch keine Ruhe findet. Oder er denkt vielleicht wirklich viel an dich.
Ich träume zB sehr viel. Ich träume oft von Menschen, die sich dann wirklich kurz darauf bei mir melden, oder ich bekomme Antworten auf Fragen oder ich träume von Ereignissen, die bevorstehen und dessen Ausgang ich noch nicht weiß. Vorgestern hatt ich einen Traum von einer alten Bekannten, mit der ich mich schon Jahre nicht mehr getroffen habe. Ich träumte, sie machte mir einen Heiratsantrag! (*gg* sie ist eh verheiratet und wir sind beide nicht lesbisch).... Und ich hab im Traum gemerkt, dass diese Ehe ein Chaos wäre, wir nicht zusammenpassen usw.
Und gestern hat sie mich angerufen! Hat mir ein Angebot gemacht, das mom. verlockend klang, aber einen Pferdefuß hat. Das Eigenartige dabei war, dass ich ihm Traum auch noch über das Thema, um das es ging geträumt habe.
Ich weiß ja nicht, wie ihr auseinandergegangen seid, aber könntest dir vorstellen, ihn mal anzurufen?
Es gibt wohl viele Dinge auf dieser Welt, die sich mit dem Verstand nicht erklären lassen.
Alles Gute
Kassiopeia


Gefällt mir
19. April 2002 um 8:32

Gänsehaut...

Genau wie Dir die anderen schreiben, so würde ich versuchen mit Deinem Ex-Freund Kontakt aufzunehmen. Mal vorsichtig nachfragen wie es ihm den so geht. Du wirst dann einiges sicherlich sofort erfahren. Ich bin fest davon überzeugt das Menschen die Fähigkeit haben, andere zum "nachdenken" zu bringen. Das man nicht Gedanken beeinflussen kann im hypnotischen Sinn, aber jemanden dazu bewegen kann das an einen gedacht wird. Wie ist das mit dem Telefon? Ganz seltsam. Habe von einer Freundin wirklich lange nichts mehr gehört (6 Monate ungefähr). Von heut auf morgen denke ich an sie, will sie anrufen, und als das Telefon läutet wer ist es wohl? Genau diese Freundin. Wir bekommen ein Lied nicht mehr aus dem Kopf - es ist plötzlich im Ohr und wir summen es so leise vor uns hin - schalten den Radio ein und welche Musik ertönt? Ich habe mir mal so gewünscht das mich eine gewisse Person anrufen möge, und dauraufhin hat nach einiger Zeit die Person sich tatsächlich bei mir gemeldet. Mir gings in dieser Zeit wirklich nicht gut, aber weil ich niemanden belästigen wollte mit meinen Sorgen und etwas zu Stolz war jemanden anzurufen, blieb es beim wünschen. Der Bekannte meinte dann so ganz seltsam, er wüßte irgentwie gar nicht genau weshalb er mich anruft, ich war aufeinmal in seinem Kopf und da hat er zum Höher gegriffen.

Liebe Grüsse

Fuchur

Gefällt mir
19. April 2002 um 19:13

Danke erstmal
Für die tollen Beispiele auch von Euch. Das klingt tatsächlich nach Gänsehaut und ich glaube, dass es nicht Zufälle sind, sondern dass tatsächlich das passiert, was ihr beide sicher auch denkt. Gedankenübertragung.

Vielleicht sollte ich noch was hinzufügen. Er hat sich von mir getrennt. Wir waren auch nur kurz zusammen (so ca. 2 Monate). Wir kannten uns aber schon vorher. Und ich wusste ehrlich gesagt, worauf ich mich da einließ.
Allerdings war er vorher mit einem Mädel 8 Jahre zusammen und sie haben schon über heiraten und solche Dinge gesprochen. Sind noch in Urlaub gefahren und als sie zurück kamen, lernte sie einen anderen kennen, in den sie sich unsterblich verliebte. Sie kenne ich auch. Und ich weiß, dass sie glücklich ist und nicht mehr zu ihm zurück möchte. Er verkraftet das Ganze überhaupt nicht und kommt nicht mit der Situation zurecht, weil sie komplett den Kontakt abgebrochen hat.
In den zwei Monaten war er sehr glücklich. Aber ich glaube, er versuchte damit nur zu übertünchen, womit er noch nicht fertig ist. Und ich merkte nachher auch, dass das alles für ihn zu viel wurde.
Wir haben uns in Frieden getrennt (ich kann zu gut seine Gründe verstehen). Und wir sehen uns fast jedes Wochenende, weil wir in derselben Clique ausgehen. Wir fahren auch am Sonntag gemeinsam mit Freunden in Urlaub.

Gefragt habe ich ihn beim letzten Treffen. Ja. Es geht ihm wirklich schlecht. Und ich mag ihn wirklich. Von Lieben kann ich einfach noch nicht reden, weil ich mich selber da noch zu sehr sperre – was aber andere Gründe hat, wo ich noch mit mir arbeite.
Und es tut mir sehr leid, ihm nicht wirklich helfen zu können. Manchmal steckt mich seine unterschwellige Traurigkeit richtig an. Und das nicht nur, wenn ich ihn sehe. Ich denke auch manchmal am Tag an ihn und bin dann auf einmal ganz leise und ruhig und spüre eine Trauer, die nicht von mir ist. Das erkenne ich für mich selber, dass ich da in diesen Momenten mit ihm trauere. Aber das mit dem morgens aufstehen und auf einmal den Gedanken an ihn. Ganz ohne Trauer, ohne Sehnsucht und auch ohne gutes oder schlechtes Gewissen ist für mich so suspekt.

Ich habe aber auch oft das Gefühl, das er gerne mehr Kontakt zu mir haben möchte, sich aber nicht traut, weil er Angst hat, dass er mir wieder Hoffnungen machen könnte. Ist alles ein bisschen komisch.

Lieben Dank und liebe Grüße
Loverin

Gefällt mir
19. April 2002 um 19:14

Kleine schwarze Perlen
Hallo Ute,
Vielen Dank für Deine Antwort. Wie geht es Dir?
Wie immer gibt es bei mir Probleme mit den Männern. Momentan überrascht mich aber gar nichts mehr, weil ich zurzeit wieder eine Pechsträhne geangelt habe. Seit zwei Wochen geschieht bei mir nichts als Chaos. Egal, was ich anfasse, klappt einfach nicht so. Heute Morgen wäre ich beinahe abgeschleppt geworden. Aber eine nette Frau hat es verhindert. Erst kommt die Katastrophe und im letzten Moment kommt irgendwas Wundervolles. Es ist manchmal richtig witzig.
Manchmal glaube ich auch, dass ich das noch nicht wirklich verarbeitet habe. Aber ich kann es momentan auch nur akzeptieren. Ändern kann ich nur meine Einstellung dazu und das klappt ganz gut. Ich denke auch, dass es zurzeit einfach noch nicht das da ist, was ich brauche. Wenn die richtige Zeit da ist, dann passiert auch was.
Hab drei sehr schlimme Wochen dabei hinter mich gebracht. Ich fühlte mich von allem allein gelassen und fragte mich hin und wieder schon, wofür ich so ein schreckliches Leben bekommen habe. Aber das Alles hat seinen Sinn. Zum einen hat es mir gezeigt, dass ich mich schon sehr weiter entwickelt habe. Vor einem Jahr hätte ich mich niemals so tief mit jemand einlassen können. Das hat mich selber sehr überrascht, als die Dinge so vonstatten gingen. Aber ich wusste von Anfang an auch, dass sein Herz nicht bei mir sein kann. Acht Jahre ist eine lange Zeit und die kann er momentan noch nicht begreifen, geschweige denn abarbeiten, weil er es noch gar nicht akzeptiert hat, dass er jetzt alleine ist.
Aber, wie schon erzählt, werde ich am Sonntag für eine Woche mit ihm und noch ein paar Leuten in Urlaub fahren. Vielleicht sprechen wir ja dann mal miteinander und ich erfahre vielleicht, warum ich ausgerechnet morgens aus heiterem Himmel an ihn denken muss.

Du bist jetzt ordentlich liiert? Ist es der Mensch, von dem Du damals erzählt hast?

Weißt Du übrigens, was ich immer dabei gefühlt habe, wenn Du von kleinen, schwarzen Perlen sprachst? Sie machten mir so ein Gefühl von etwas, was man unter den Teppich gekehrt hat. Etwas, was klein und schwarz und verhärtet ist und was man nicht verarbeiten wollte. Und somit versucht, ganz klein wirken zu lassen und wenn man genug gesammelt hat, dass man dann in eine Depression verfällt oder ganz untergeht.

So, genug davon. Hoffe, Du verzeihst mir im Übrigen, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Ich dachte, es geht auch ohne Internet. Aber irgendwie brauche ich diese Gespräche. Die tun immer so gut und lassen einem so viel Zeit zum nachdenken und klar werden.

Danke. Und pass gut auf Dich auf.
Liebe Grüße
Conny

Gefällt mir
22. April 2002 um 7:19

Liebe loverin....
ich glaub schon, dass das telepathie ist.

du sagst, dass er sich getrennt hat. er wird so eine art "bestandsaufnahme" in sich gemacht und herausgefunden haben, dass du ihm noch was bedeutest. vielleicht bereut er auch. und deshalb wird er soviel an dich denken.

ich sag dir was:
wenn ich mich in aller ruhe auf jemand konzentriere und im geist mir immer vorsage: bitte ruf jetzt an, dann kann ich sicher sein, dass derjenige in kürzester zeit anruft.

ich will damit sagen, dass er sehr sehr intensiv an dich denkt und dein unterbewußtsein diese gedanken auffängt.

aus welchen gründen er soviel an dich denkt.....das mußt du halt herausfinden.

alles liebe
maya

Gefällt mir
7. Mai 2002 um 23:35
In Antwort auf velma_12528538

Liebe loverin....
ich glaub schon, dass das telepathie ist.

du sagst, dass er sich getrennt hat. er wird so eine art "bestandsaufnahme" in sich gemacht und herausgefunden haben, dass du ihm noch was bedeutest. vielleicht bereut er auch. und deshalb wird er soviel an dich denken.

ich sag dir was:
wenn ich mich in aller ruhe auf jemand konzentriere und im geist mir immer vorsage: bitte ruf jetzt an, dann kann ich sicher sein, dass derjenige in kürzester zeit anruft.

ich will damit sagen, dass er sehr sehr intensiv an dich denkt und dein unterbewußtsein diese gedanken auffängt.

aus welchen gründen er soviel an dich denkt.....das mußt du halt herausfinden.

alles liebe
maya

Vielen Dank Maya
Liebe Maya,

erstmal vielen Dank für Deine Antwort. Ich war zwischenzeitlich in Mallorca in Urlaub. Und heute bin ich zum ersten Mal wieder hier.

Deine Sache ist wirklich phänomenal. So was passiert mir eigentlich selten. Und ehrlich gesagt, nur mit der besagten Person. Das beunruhigt mich manchmal. Kurz bevor ich zum Beispiel eine SMS von ihm erhalte, denke ich auf einmal sehr intensiv an ihn. Das habe ich aber noch niemandem erzählt.

Du hast recht gehabt. Und in vielem wusste ich es eigentlich schon vorher. Im Urlaub war auch er dabei. Wir sind in einer Clique zu sechst gefahren. Er war auch dabei. Am dritten Abend unterhielten wir uns und redeten eigentlich nur über sein Problem. Ich war froh, dass wir darüber sprachen, weil mir seine Freundschaft sehr wichtig ist. Sie ist etwas ganz Besonderes, weil ich so etwas noch nicht zu anderen Menschen empfunden habe. Mir hätte dieses Gespräch mit ihm gereicht. Oder besser gesagt, seine Freundschaft würde mir reichen. Weil ich ihn sehr mag und er irgendwie sehr wichtig ist für mich. Aber er ging weiter, obwohl er mir kurz vorher noch gesagt hat, dass er nichts machen könnte.
Und jetzt sind wir wieder zusammen. Ich versuche, mit selber zu kontrollieren und zu distanzieren, aber es ist wie ein Sog. Und alles was er tut kommt von ihm aus und es hat so eine tiefe Note von Liebe mit sich, die er gar nicht spielen kann. Und die ich gar nicht anders einschätzen könnte. Ich spüre eigentlich immer, ob jemand die Wahrheit sagt / tut oder ob es nur Worte ohne Bedeutung sind.
Jetzt bin ich hin und her geworfen. Obwohl ich sehr glücklich bin, wie es momentan ist, kann es sich doch jeden Moment wieder ändern. Und ich möchte nicht, dass es sich ändert. Er gibt sich sehr viel Mühe und sucht meine Nähe, so oft er kann. Und in seinen Augen ist etwas, was mir Wärme um mein Herz gibt. Etwas, was ich sehr lange gesucht habe. Und ich glaube, wenn ich ihm zeige, dass es mir viel bedeutet, würde ich ihn wieder verlieren. Aus dem Grund, weil er immer noch an seiner Ex-Freundin hängt. Ich mache es ihm durch viele Erwiderungen bewusst, dass er sie nicht mehr hat. Ich habe oft diese Gedanken. Und sobald ich mir die aus dem Kopf schlage, weil ich einfach weiß, dass ich ihn nicht verlieren kann, dann bekomme ich eine Nachricht von ihm, die mir zeigt, dass alles in Ordnung ist.

Es ist wie ein Schleudergang, der alles reinigt und ich hänge drin und versuche mich auf einem Platz zu halten. Aber es ist auch wieder schön.

Was ist eigentlich Liebe für Dich? Wie empfindest Du Liebe?

Danke für Dein Ohr und Deine Gedanken. Das ist eine besondere Gabe, die Du besitzt.

Liebe Grüße
Loverin

Gefällt mir
13. Mai 2002 um 0:11

Liebe Ute
Wie geht es Dir denn so?
Deine Erklärung zu den schwarzen Perlen ist natürlich anders, als das, was der Begriff bei mir auslöst.
Weißt Du, Ute, ich habe in letzter Zeit öfters so meine Gedanken. Da würde mir Deine Sichtweise bestimmt mal helfen.
Was ich so in der Vergangenheit erlebt habe, weißt Du ja. Ist ja sicher immer noch hier archiviert. Jedenfalls kommt bei mir immer öfter eine Frage nach dem Leben hoch. Ich bin manchmal immer noch hoffnungslos und halte im Leben inne, um zu überprüfen, ob ich auf dem richtigen Pfad bin. Und dann meldet sich jedes Mal meine innere Stimme und raunt mir zu, dass das alles doch eh nicht wirklich Sinn bringt und dass ich im Prinzip keinen Einfluss darauf habe, wo ich hin komme.
Wenn ich mich überprüfe, wo ich mir selber die Ziele für mein Leben gesteckt habe, dann finde ich keine materialistischen Ziele. Und die Ziele, die ich mir für meine innere Entwicklung gesteckt habe, habe ich zu 90% schon erreicht. Ich bin also kurz vorm Ende.
Was kommt dann? Ich weiß gar nicht, wo ich wirklich hin will. Einerseits hängt mein Herz hier in dieser Gegend und andererseits möchte ich so weit weg. Etwas vom Land sehen, andere Kulturen kennen lernen und das alles.
Dann denke ich über den aktuellen Status nach. Ich habe es noch nie so ausgedrückt, aber ich glaube, dass ich den „Traummann“ gefunden habe, der jetzt aber noch nicht mein Traummann sein möchte. Der noch nicht aus seiner Haut kann. Ich habe noch nie eine so unkomplizierte Nähe gefunden, wie bei ihm. Und ich weiß, dass das was ganz Besonderes ist und ich bin mir wirklich sicher, so etwas bei niemandem anderen zu finden.
Das was mich manchmal hoffnungslos macht, ist die Tatsache, dass ich immer noch ein Defizit an Liebe habe, was mir meine Eltern nicht mehr geben konnten. Bei ihm kann ich soviel auftanken. Und das macht mich mit einem Teil meines Herzens abhängig und auch traurig, dass ich mir diese Liebe nicht selber geben kann. Und das ich es nicht halten kann, wann ich will. Das er eine eigenständige Person ist, die auch lebt. Das ist so schwierig für mich. Dieses loslassen und gehen lassen, obwohl ich weiß, dass er immer wieder zu mir zurückkommt.
Ich weiß, wo ich heute stehe. Und sehr oft erinnere ich mich an meine ziemlich schlimme Phase, die ich mal hatte. Davon bin ich zum Glück schon meilenweit entfernt und ich bin da mächtig stolz, dass ich mich so weit bewegen konnte. Doch jetzt habe ich das Gefühl, als müsste ich mich für etwas entscheiden. Wenn ich mir vorstelle, ich hätte unbegrenzt Geld, dann wüsste ich nicht wirklich, was ich damit tun könnte. Weil ich so wenige Träume habe.
Und wenn ich mir vorstelle, ich erringe etwas, wie jetzt bald meinen Schulabschluss, dann weiß ich, dass da niemand außer mir ist, der mächtig stolz auf mich ist. Weil alle die, wo es mir so wichtig wäre, sind nicht mehr da. Und dann frage ich mich, warum ich das alles tue. Wofür das alles. Wem beweise ich da was?
Momentan geht es mir immer noch sehr gut. Es ist nicht so, dass ich in eine Depression verfalle oder so was. Das habe ich schon lange hinter mir und beschäftige mich lieber im Vorhinein mit meinen Gefühlen. Trotz allem würde ich am Liebsten eine Auszeit nehmen und endlich mal zu mir zu finden.
Ich denke, es ist normal, dass solche Fragen hin und wieder auftauchen. Was machst Du, wenn Du mal in einer Krise bist? Wie findest Du zu Dir?

Ich freu mich schon auf Deine Antwort.
Pass gut auf Dich auf und ganz liebe Grüße

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers