Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Sind Fischefrauen von ihren Träumen abzubringen?

Sind Fischefrauen von ihren Träumen abzubringen?

6. Oktober 2011 um 19:38

Hallo! Ich bin ganz neu hier und hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen. Ich weiss nicht mal ob ich hier damit richtig bin. Aber da sie eine Fischefrau ist, kann sich vielleicht jemand in ihre Lage versetzen.

Es geht um meine beste Freundin. Sie ist Fische, 47 Jahre. Sie fragt mich immer um Rat, aber so langsam weiß ich mir keinen mehr.

Es geht darum, dass sie ein 3. Kind möchte. Schon seit sie 40 ist. Die anderen beiden hat sie mit 35 und 38 bekommen. Bis sie um die 43 war, fand ich das noch ok. Viele Mütter haben spät angefangen. Aber je mehr ihre Uhr tickt, umso extremer wird das alles.

Sie ist regelrecht besessen und agiert schon richtig aggressiv. D.h. egal wer etwas dagegen sagt, wird schon fast feindselig behandelt. Sie duldet in der Hinsicht keine Widerworte. Ihre Ehe hat vor einigen Jahren angefangen zu bröckeln deswegen, ihre beiden Kinder gehen ihr aus dem Weg so gut es geht, weil sie nur noch schimpft und unzufrieden ist und Freundinnen sind noch 2 übrig. Ich und eine alte Schulfreundin. Jede Frau die mehr als 2 Kinder hat, ist ihr ein Dorn im Auge. Kinder die mehr als 2 Geschwister haben, werden nicht gern zuhause gesehen.

Nun ist sie bereits 47 und am Anfang der Wechseljahre (laut Frauenarzt). Ihr Arzt hat ihr vor einigen Wochen gesagt, sie hätte noch 2 Eier, die demnächst wohl "springen" werden. Seitdem versucht sie alles um mit ihrem Mann Sex zu haben. Der will aber nicht, weil er keine "erzwungenen" Kinder will und sich inzwischen auch zu alt fühlt für ein Baby. Er hat ihr gesagt, dass er keine Melkmaschine wäre und dass er genau weiss warum sie Sex will. Aus Liebe jedenfalls nicht. Mit allen Tricks wird er bearbeitet und das führt dazu, dass er sich immer mehr zurückzieht. Das wiederum macht sie depressiv. Sie geht kaum noch aus dem Haus, arbeitet weniger um sich zu schonen und gibt unmengen an Geld für "gesundes" Essen aus. Ihrem Mann hat sie letzt irgendwelche Vitaminpillen untergeschoben ohne das er was davon mitbekommen hat. Das geht alles viel zu weit finde ich.

Bei ihr ist alles so sehr nach "Buch". Ich weiss nicht wie ich das sonst ausdrücken soll. Sie hat sich vorab ausgemalt wie es sein soll und dementsprechend "regiert" sie ihre Familie. Dadurch kommts natürlich zu extremen Streitereien, weil die sich nicht diktieren lassen. Ist auch völlig verständlich.

Ihr Mann hat ihr vor 3 Wochen gesagt, dass er nicht weiss ob die Ehe noch Sinn macht. Wenn der das mit den Pillen rausbekommt, zieht der aus. Das nimmt sie irgendwie alles gar nicht mehr wahr, weil sie so mit diesem nichtvorhandenen Baby beschäftigt ist.

2 Frauen aus ihrem Bekanntenkreis hat sie eine Fehlgeburt gewünscht, weil die ein Baby bekommen und sie nicht. Ich finde das inzwischen alles sehr erschreckend. Sie selbst macht ihren Körper auch kaputt damit. 2 Fehlgeburten und eine Eileiterschwangerschaft wegen der sie operiert werden musste. Ihre Mutter hat sie für verrückt erklärt. Die streiten auch nur noch wegen diesem Thema. Aber sie hört nicht auf.

Sie hängt so sehr an diesem Wunsch. Als ich sie fragte warum, da sie mit den beiden anderen Kindern (9 und 12) schon oft überfordert ist, sagte sie, sie will das was andere haben auch. Eine glückliche Familie und die hat sie nur (glaubt sie), wenn sie "ihr" 3. Kind bekommt.

Sie ist fixiert auf diesen Traum, dass sie gar nicht merkt wie sie sich alles zerstört. Es wird durch ein 3. Kind nichts besser. Ganz im Gegenteil.

Auch als ich das letzte mal eine Magen-Darm-Grippe hatte spielte sie verrückt, weil sie meinte ich wäre bestimmt schwanger. Sie meinte sie wisse nicht ob sie dann noch mit mir befreundet sein könne. Sie würde 15 Jahre Freundschaft aufgeben wenn ich Schwanger wäre (was ich allerdings absolut nicht vorhabe). Das ist doch alles nicht mehr normal oder?

Wie mach ich ihr das klar? Wie bringe ich sie dazu den Kopf einzuschalten, die Augen zu öffnen und diesen verdammten (sorry), alles zerstörenden Traum aufzugeben?


Mehr lesen

6. Oktober 2011 um 20:58

Ich denke dass du ihr nicht helfen kannst,
sie sollte schon die professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.
ihr Bild über eine glückliche Familie ist schon verzehrt (vielleicht auch dank der Medien )

alle Fische frauen die ich kenne sind sehr liebevolle Mütter, manchmal regelrechte Glucken aber sehr darauf bedacht dass der Wohl der Kinder auf der erste Stelle ist.

meine Mutter hat 4 Kinder ( war damals so üblich ), meine Schwester, meine Freundin und viele Arbeitskolleginen und Bekannten haben allesamt nur zwei Kinder ( alle sehr wohlerzogen, mit bester Ausbildung und Manieren )
ich habe einen AC Fische und ich habe drei alle gewünscht und in sehr jungen Jahren bekommen.

was kann man dir raten bezüglich deine Freundin ohne in astrodetail zu gehen ?

sie sollte wirklich sich Hilfe suchen um die tiefe Sehnsucht nach noch einem Kind zu ergründen. viele Frauen bekommen kurz vor Wechseljahren noch einen Kind um sich zu beweisen das sie nicht zu alten Eisen gehören. Viele Frauen nach 40 wollen unbedingt noch ein kind , besonders wenn sie einen neuen partner haben, um ihn noch fester an sich zu binden (wohl die bekannteste frauenmasche um versorgt zu werden ) aber da kennen ich keine einzige fische frau die so gehandelt hat. es waren eher die frauen die eine krebsbetonung im horoskop gehabt hätten. zumindest meine erfahrung aus meine astroberatung bisher.

zeige ihr einfach diese zeilen, vielleicht denkt sie darüber nach.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2011 um 23:02
In Antwort auf zelda_12068091

Ich denke dass du ihr nicht helfen kannst,
sie sollte schon die professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.
ihr Bild über eine glückliche Familie ist schon verzehrt (vielleicht auch dank der Medien )

alle Fische frauen die ich kenne sind sehr liebevolle Mütter, manchmal regelrechte Glucken aber sehr darauf bedacht dass der Wohl der Kinder auf der erste Stelle ist.

meine Mutter hat 4 Kinder ( war damals so üblich ), meine Schwester, meine Freundin und viele Arbeitskolleginen und Bekannten haben allesamt nur zwei Kinder ( alle sehr wohlerzogen, mit bester Ausbildung und Manieren )
ich habe einen AC Fische und ich habe drei alle gewünscht und in sehr jungen Jahren bekommen.

was kann man dir raten bezüglich deine Freundin ohne in astrodetail zu gehen ?

sie sollte wirklich sich Hilfe suchen um die tiefe Sehnsucht nach noch einem Kind zu ergründen. viele Frauen bekommen kurz vor Wechseljahren noch einen Kind um sich zu beweisen das sie nicht zu alten Eisen gehören. Viele Frauen nach 40 wollen unbedingt noch ein kind , besonders wenn sie einen neuen partner haben, um ihn noch fester an sich zu binden (wohl die bekannteste frauenmasche um versorgt zu werden ) aber da kennen ich keine einzige fische frau die so gehandelt hat. es waren eher die frauen die eine krebsbetonung im horoskop gehabt hätten. zumindest meine erfahrung aus meine astroberatung bisher.

zeige ihr einfach diese zeilen, vielleicht denkt sie darüber nach.

lg

Danke für deine Meldung
Ich hab ihr vor 1 Jahr schon zu einer Therapie geraten. Sie sieht aber gar nicht was sie tut. Dafür leider alle anderen um sie herum. Selbst die Kleinste kriegt das mit. Da haben sich schon fast die Rollen verschoben. Ihre Kinder reden mit ihr über ihre Probleme, beruhigen sie, wenn sie ausflippt, sagen ihr was sie falsch macht. Wenn die 2 eigene Probleme haben, gehen sie zu Papa oder zur Oma, weil meine Freundin es psychisch nicht schafft da zu sein. Die ist sofort überfordert mit allem. Und dann noch ein 3.?

Ich kann das nicht alles ausführen, aber es gibt in dieser Familie so viele Sachen die erstmal geklärt werden müssten. Dinge die viel wichtiger sind als eine Schwangerschaft.

Es geht ihr auch nicht um das 3. Kind an sich. Das ist ja das, was mich so wurmt. Es geht ihr darum etwas darzustellen. Sie will das 3. Kind, weil sie dann "dazugehört", weil sie keine Lust mehr hat zu arbeiten (hat sie mir so gesagt) und weil die 2 anderen ja eh immer nur zu Papa rennen. Aber das tun sie nicht ohne Grund. Da herrscht so viel Zwang und Plan. Natürlich versuchen die 2 anderen dem zu entkommen. Die möchten sich frei entfalten, bekommen aber keine Chance dazu. Ja, sie gluckt sehr extrem. Wie gesagt - es ist alles vorgeplant. Spontan oder aus dem Gefühl heraus, passiert da nicht viel.

Auch ich muss sie manchmal bremsen. Wenns nach ihr ginge hätte sie schon die nächsten 2 Jahre Unternehmungen geplant. Meine Meinung, meine Wünsche werden dabei überhaupt nicht berücksichtigt. Das ist aber nicht mein Ding und von mir bekommt sie eben mal ein Nein. Und damit hat sie halt Probleme. Ein Nein zu akzeptieren fällt ihr verdammt schwer. Vor allem kann ich mir das gar nicht leisten. Ich hab keinen gutverdienenden Ehemann. Aber das vergisst sie einfach alles, wenn es um ihre Wünsche geht. Und genau DAS macht sie mit ihrem Mann und den Kindern auch. Sie verplant alles und jeden und alle müssen tun was sie will, damit IHR Traum real wird. Wenn das nicht klappt oder ihr Steine im Weg liegen, schimpft sie, weil sie unzufrieden ist. Bei mir traut sie sich das glücklicherweise nicht. Da wird dann zwar mal geschmollt, aber danach ist es auch wieder gut.

Ihr Mann hat ihr mit der Trennung gedroht, weil sie immer nur meckert. Sie selbst denkt aber sie würde ganz liebvoll mit allen umgehen. Und auch wenn ich ihr gerne recht geben würde - sie meckert wirklich sehr viel.

Wenn sie Streit mit ihrem Mann hat geht sie los und kauft ihm sein Lieblingsbier. Danach muss er mit ihr kuscheln, damit SIE sich besser fühlt. Wie er sich fühlt spielt dann gar keine Rolle. Und genau wegen solcher Dinge, ist diese Beziehung kompett im Eimer. Sie agiert so sehr mit Berechnung und Taktiken. Kaum was kommt wirklich von Herzen. Hart gesagt: Sie bringt ihm Bier, damit er ihr näher kommt. Damit sie dann Sex haben kann um schwanger zu werden. Und das merkt er natürlich. Also ergreift er die Flucht. Bisher nicht weiter als ins Gästezimmer. Nur der wird nicht ewig ins Gästezimmer flüchten. Irgendwann läuft der ganz weg.

Hab ich ihr alles schon gesagt. Aber es geht immer so weiter.

Ich seh echt schwarz langsam und mir gehen auch die Ratschläge aus. Sie hört ja eh nicht zu.

Aber es tut echt gut sich das mal runterzuschreiben. Ich merke erst jetzt wie sehr mich das belastet. Dabei sind das nicht mal meine eigenen Probleme. Schon krass irgendwie.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2011 um 8:11
In Antwort auf fienchen42

Danke für deine Meldung
Ich hab ihr vor 1 Jahr schon zu einer Therapie geraten. Sie sieht aber gar nicht was sie tut. Dafür leider alle anderen um sie herum. Selbst die Kleinste kriegt das mit. Da haben sich schon fast die Rollen verschoben. Ihre Kinder reden mit ihr über ihre Probleme, beruhigen sie, wenn sie ausflippt, sagen ihr was sie falsch macht. Wenn die 2 eigene Probleme haben, gehen sie zu Papa oder zur Oma, weil meine Freundin es psychisch nicht schafft da zu sein. Die ist sofort überfordert mit allem. Und dann noch ein 3.?

Ich kann das nicht alles ausführen, aber es gibt in dieser Familie so viele Sachen die erstmal geklärt werden müssten. Dinge die viel wichtiger sind als eine Schwangerschaft.

Es geht ihr auch nicht um das 3. Kind an sich. Das ist ja das, was mich so wurmt. Es geht ihr darum etwas darzustellen. Sie will das 3. Kind, weil sie dann "dazugehört", weil sie keine Lust mehr hat zu arbeiten (hat sie mir so gesagt) und weil die 2 anderen ja eh immer nur zu Papa rennen. Aber das tun sie nicht ohne Grund. Da herrscht so viel Zwang und Plan. Natürlich versuchen die 2 anderen dem zu entkommen. Die möchten sich frei entfalten, bekommen aber keine Chance dazu. Ja, sie gluckt sehr extrem. Wie gesagt - es ist alles vorgeplant. Spontan oder aus dem Gefühl heraus, passiert da nicht viel.

Auch ich muss sie manchmal bremsen. Wenns nach ihr ginge hätte sie schon die nächsten 2 Jahre Unternehmungen geplant. Meine Meinung, meine Wünsche werden dabei überhaupt nicht berücksichtigt. Das ist aber nicht mein Ding und von mir bekommt sie eben mal ein Nein. Und damit hat sie halt Probleme. Ein Nein zu akzeptieren fällt ihr verdammt schwer. Vor allem kann ich mir das gar nicht leisten. Ich hab keinen gutverdienenden Ehemann. Aber das vergisst sie einfach alles, wenn es um ihre Wünsche geht. Und genau DAS macht sie mit ihrem Mann und den Kindern auch. Sie verplant alles und jeden und alle müssen tun was sie will, damit IHR Traum real wird. Wenn das nicht klappt oder ihr Steine im Weg liegen, schimpft sie, weil sie unzufrieden ist. Bei mir traut sie sich das glücklicherweise nicht. Da wird dann zwar mal geschmollt, aber danach ist es auch wieder gut.

Ihr Mann hat ihr mit der Trennung gedroht, weil sie immer nur meckert. Sie selbst denkt aber sie würde ganz liebvoll mit allen umgehen. Und auch wenn ich ihr gerne recht geben würde - sie meckert wirklich sehr viel.

Wenn sie Streit mit ihrem Mann hat geht sie los und kauft ihm sein Lieblingsbier. Danach muss er mit ihr kuscheln, damit SIE sich besser fühlt. Wie er sich fühlt spielt dann gar keine Rolle. Und genau wegen solcher Dinge, ist diese Beziehung kompett im Eimer. Sie agiert so sehr mit Berechnung und Taktiken. Kaum was kommt wirklich von Herzen. Hart gesagt: Sie bringt ihm Bier, damit er ihr näher kommt. Damit sie dann Sex haben kann um schwanger zu werden. Und das merkt er natürlich. Also ergreift er die Flucht. Bisher nicht weiter als ins Gästezimmer. Nur der wird nicht ewig ins Gästezimmer flüchten. Irgendwann läuft der ganz weg.

Hab ich ihr alles schon gesagt. Aber es geht immer so weiter.

Ich seh echt schwarz langsam und mir gehen auch die Ratschläge aus. Sie hört ja eh nicht zu.

Aber es tut echt gut sich das mal runterzuschreiben. Ich merke erst jetzt wie sehr mich das belastet. Dabei sind das nicht mal meine eigenen Probleme. Schon krass irgendwie.


Guten Morgen,
ich denke, da ist wirklich eine Familientherapie am notwendigstes zu empfehlen.

Sie ist nicht nur ein Sonnenzeichen Fische, daher ist es unwichtig sie darüber zu definieren.

Viele Frauen meckern, viele Frauen haben Kinder und viele Frauen haben ein gesichertes Leben durch einen gut verdienenden Mann und sind nicht Fische Frauen. Denke einfach das die Problematik , wie so oft , wo anders ist und die Symptome werden behandelt, ohne in die Tiefe zu gehen.

Du als Freundin hängst dich zu viel in ihr Leben hinein. Du schreibst selbst wie dich das alles belastet, also suche die Distanz und werfe dieses Ballast ab.
Welches Sonenzeichen hast du?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest