Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Sind wir Wassermänner überhaupt beziehungsfähig??

Sind wir Wassermänner überhaupt beziehungsfähig??

2. Januar 2016 um 16:47

Sorry für die Länge des Textes, aber es musste einfach mal raus.

Auch auf die Gefahr hin hier zerrissen zu werden muss ich meine Frage stellen.

Auf der einen Seite tut mir mein Freund ja jetzt auch Leid, aber mir ging es als schlechter in dieser Situation.

Mein Nachbar, neben dem ich schon über zwei Jahre wohnte, war auch ein Nachbarsjunge aus meiner Kinderzeit. Wir haben oft miteinander gespielt. Seine Schwester war damals auch meine Freundin.
Wie es halt so kam, haben sich unsere Wege nach der Pubertät getrennt. Ich hörte nur als hier und dort was er alles anstellte. Nicht alles immer positiv.

Wir wohnten also nebeneinander und jedes mal wenn wir uns zufällig begegneten (er war Fernfahrer), hatten wir über Gott und die Welt zu quasseln. Er war damals aber in einer Beziehung. Für mich ok, denn ich als Wassermann-Single war nicht auf der Suche.
Ich hatte mein eigenes vielbeschäftigtes Leben. Ich war zufrieden.

Mitte 03/15 standen wir mal wieder auf der Straße und quatschten, dabei erfuhr ich dass er mittlerweile wieder Single sei. Es lag an seinem Beruf, da er immer nur am WE zu hause sei. Ich gab ihm damals die Antwort, dass MIR so was überhaupt nichts ausmachen würde. Ganz im Gegenteil, ich hätte mit zuviel Nähe so meine Schwierigkeiten. Wir verabschiedeten uns dann.

Da ich nicht wusste wann er das nächste Mal wieder daheim wäre, schrieb ich ihm ein paar Tage später einen Brief...wir hätten ja immer so viel zu quatschen, das könnten wir ja auch mal bei einem gemeinsamen Kaffe/Tee bei mit tun. Er wäre mir noch genauso sympathisch wie damals und schrie meine Telefonnummer drunter.
Das ganze war an dem Osterwochenende passiert. Ostermontag bekam ich schon einen Anruf und wir trafen uns sofort zum Kaffee.

Von diesem Tag an schrieben wir uns SMS, telefonierten wir jeden Abend und trafen wir uns jedes WE.
In dieser Zeit habe ich mich auch mega wohl gefühlt. Ich bin seit 1992 geschieden und habe 2 Töchter alleine groß ziehen müssen. Hatte zwar auch mal ne längere Beziehungen, aber es waren WE Beziehungen. Ich habe quasi in meinem ganzen Leben immer alles alleine geregelt, stand mit beiden Beinen auf dem Boden und weiß was mir bekommt und was nicht.

Und dann kam er...ich fühlte mich zwar anfangs sauwohl bei ihm, auch hatte mich ein Mann noch nie so auf Händen getragen, aber ich war nicht verliebt. Mir ging es nur einfach gut bei ihm. ..

Ich glaube es wäre auch immer so weiter gegangen, (wir schmiedeten Pläne wg. einem Hauskauf, mit so einem Mann wollte ich alt werden), wenn er nicht was gemacht hätte, dass ihm gekündigt (August) wurde bzw sein Arbeitsvertrag wurde aufgehoben. Nach einer Woche hatte er wieder einen neuen Job, aber LKW Fahrer im Fernverkehr

Nach einiger Zeit stellte sich bei mir Unzufriedenheit ein. Ich hatte nicht mehr mein gewohntes Leben. Alles drehte sich nur noch um meinen stressigen Vollzeitjob (Psychosomatischen Klinik, sehr anstrengend) Haushalt, einkaufen und jeden Abend schnell nach Haus weil ich kochen musste. Vor 20 Uhr hatte ich dann quasi Feierabend und war platt. Ich bekam keine richtige Erholung mehr.

Das war genau das was ich nie wollte. Mir ging es als schlechter, mein Körper fing an zu rebellieren. Bei mir als Schilddrüsenpatient geriet alles durcheinander, nichts stimmte mehr. Ich musste in der Zeit von September an 3x mit meinen Tabletten umgestellt werden. Habe 7 kg in dieser Zeit zugenommen.
Meine Gefühle spielten Achterbahn mit mir und ich wurde als unzufriedener. Dieses spiegelte sich auch in meinen Launen wieder. Ach übrigens, bin auch zz noch voll in den Wechseljahren. Ist eh ätzend mit den ganzen Hitzewallungen und so... Irgendwie ist bei mir auch alles unten herum Tod. Ich empfinde nichts mehr für ihn. Ich komme mir mittlerweile von ihm erdrückt vor.

So nach hinein, kommen auch so seine Macken (ich habe natürlich auch welche) ans Tageslicht, die mich doch wieder verwirren. 2 als Beispiel: Einerseits kann er draußen rücksichtslos sein, in der Wohnung benimmt er sich aber dann, als wie ein kleines Kind wenn es gescholten wird. Nur weil ihm anscheinend was an meinem Tonfall nicht passte, dreht er sich ruckartig um, verlässt den Raum und geht in ein anderes Zimmer. Ist dieses zufällig dunkel, sitzt er dort regungslos, bis das ich zu ihm hingehe. Ich habe Probleme damit zu Recht zu kommen. Mir kommt es manchmal so vor, als ob er eine Maske trägt. Er ist übrigens Sternzeichen Zwilling

Wie schon erwähnt trägt er mich ja auf Händen, aber es ist als so übertrieben, dass mich das schon wieder verärgert. Wenn ich ihn dann darauf anspreche, kommt ein ich habs nur gut gemeint. Aber weniger ist als mehr, versuche ich ihm klar zu machen.

Auch bin ich doch nicht alt, krank und zerbrechlich.

Am Sonntag nach Weihnachten bin ich dann explodiert. 5 Tage am Stück war mir eindeutig zu viel Nähe. Ich hatte keinen einzigen Tag, an dem ich mal was nur für mich machen konnte. Nur seine und meine Family...

Andere Männer haben doch auch irgendeine Beschäftigung. Sei es Auto, Sport, lesen, spazieren gehen, handwerkeln oder mal mit Freunden treffen. Meiner hat nichts, kein Hobby, nichts! Er hängt mir den ganzen Tag am Rockzipfel.

Ich kann nicht mehr. Ich habe ihm gesagt, dass das so nicht weiter geht. Er nimmt mir die Luft zum Atmen. Ich brauche die Woche oder auch mal ein WE für mich, mehr Freiraum auch für meine Belange, die schon seit August brach liegen. Wenn er schon keine Hobbys hat, ich habe welche.

Ich habe ihm auch gesagt, dass sich meine Gefühle für ihn nicht weiter entwickelt haben. Ich habe mir auch nicht eingeredet, dass das Liebe sei. Ich war halt am WE so gerne mit ihm zusammen, habe mich so wohl bei ihm gefühlt und jetzt fühle ich mich nur noch unwohl in seiner Gegenwart

Er ist natürlich fix und fertig. Ich habe ihm freigestellt die Beziehung zu beenden, wenn er mit meinem Freiraum, den ich nun mal brauche um mich wohl zufühlen, nicht klar kommt.
Er aber will mich nicht verlieren, sagt er.

Noch was zu seiner Person: er ist trockener Alkoholiker. War 2x auf Entzug. 4 Jahre war er nun trocken.
Seinen 1. und 2. Rückfall hatte er am 15.08. und am 22.09. (wie er sagte, ohne Grund)
Seinen 3. Rückfall an diesem Sonntag, an dem ich explodiert bin.

Das alles belastet mich auch sehr. Auch, dass er in seiner Wohnung in einen Wandsafe eine scharfe Knarre hat. Seine Redensart...mir kann keiner was tun, ich habe eine Knarre. DAS alleine macht mir mittlerweile schon Angst.

Weiß ich wie er tickt wenn er mal wieder aus irgendeinem Grund zur Flasche greift und dann mit seiner Knarre zu mir rüberkommt

An dem Sonntag hat er abends abwechselnd aufs Festnetz und aufs Handy, auch bei meinen Töchtern, angerufen. Anschließend hat er versucht in meine Wohnung zu kommen. Er hat einen Schlüssel. Da ich so was schon vermutet hatte, hatte ich abgeschlossen und den Schlüssel quer von innen stecken gelassen. Ich hatte richtig Schiss.

Was mache ich nur???
Im Moment nervt er mich nur.










Mehr lesen

3. Januar 2016 um 16:17

Wenn er noch ein...
...wirbelnder Zwilling wäre Er ist die Ruhe in Person, kann aber auch total ungeduldig sein.

Ich weiß nicht, ob er einen Waffenschein besitzt, muss ihn mal fragen

Das mit dem weg fahren ist zz beruflich nicht drin. Habe aber letzte Woche schon einen Unterschied gemerkt. Habe ihn von Montag bis Donnerstag Abend nicht gesehen, musste nach der Arbeit nicht Heim hetzen. Konnte dadurch zu Fuß zu Arbeit gehen. Ich habe in diesen 3 Tagen mal wieder richtig durchatmen können. Hatte viel mehr Elan, fühlte mich im Ganzen viel wohler

Vielleicht gehöre ich auch zu den Wassermänner, die nicht (mehr) lieben können und einem Freundschaft wichtiger ist als (körperliche) Liebe.

Damals in den 80 ern, als ich noch verheiratet war, war das was ganz anderes...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2016 um 19:48

Nein!
Zu Deiner Ausgangsfrage: Ich bin nicht beziehungsfähig. Ich denke wenn es funktionieren soll müssen wir Wassermänner schon eine Person treffen die uns völlig umhaut, sonst wollen wir unsere Ruhe. Meine besten intimen Beziehungen waren die wo die räumliche Distanz gegeben war. Dauerhaft zusammen würde mich wahnsinnig machen, da stört dann wirklich schon die kleinste Kleinigkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 22:30
In Antwort auf shawnkempdeserveshalloffame

Nein!
Zu Deiner Ausgangsfrage: Ich bin nicht beziehungsfähig. Ich denke wenn es funktionieren soll müssen wir Wassermänner schon eine Person treffen die uns völlig umhaut, sonst wollen wir unsere Ruhe. Meine besten intimen Beziehungen waren die wo die räumliche Distanz gegeben war. Dauerhaft zusammen würde mich wahnsinnig machen, da stört dann wirklich schon die kleinste Kleinigkeit.

Wmf beziehungsfähig
also ohne Beziehung könnte ich nicht mehr...
Mein Waagepartner würde mir fehlen, bin sehr zufrieden mit ihm. Um so länger ich mit ihm zusammen bin, desto mehr öffne ich mich und desto mehr erkenne ich, dass er so super zu mir passt und das noch nach 5Jahren Beziehung.
Bin vielleicht auch nicht die typische Wassermannfrau, habe auch sehr viele Wasseranteile Asz.&Mond( Skorpi, Fische) das spielt vielleicht auch eine Rolle. Ich liebe auch sehr das romantische und strahle in der Partnerschaft auch eine Ruhe aus, wenn man meinen Partner fragt

Kann man jetzt nicht pauschal sagen, dass WM nicht beziehungsfähig sind. Na gut meine Freiheit brauche ich manchmal, die braucht aber mein Partner auch mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen