Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Skorpi mann von 100 auf 0- er hat mich an m. Geb. sitzen lassen

Skorpi mann von 100 auf 0- er hat mich an m. Geb. sitzen lassen

8. Dezember 2013 um 21:36 Letzte Antwort: 14. Dezember 2013 um 20:37

Hallo zusammen,
hier handelt es sich erst mal um eine Fernbeziehung. Ich in Deutschland-er in der Schweiz. Kennengelernt übers Netz. Mitte August kennengelernt, am 30.08 das erste mal live gesehen. er kam zu mir nach Deutschland, es war ein toller Freitag Abend, Sa war ich auf einer Hochzeit am So haben wir uns wieder gesehen. Es war wirklich Liebe auf den ersten Blick von uns beiden. Wir haben uns vorher intensiv übers Netz ausgetauscht und viel geschrieben und gemerkt, dass unsere Einstellung zu vielen Dingen übereinstimmen.
So wars auch also dann live. wir haben uns dann wiedergesehen und es lief auf eine Wochenendbeziehung raus, wir hatten unter der Woche immer gut Kontakt und es war wirklich eine wunderbare Zeit mit ihm...hab ihn auch mit dem Sex warten lassen, als er das zweite mal zu mir kam hat er sich ein Hotel genommen.
Wir haben soviel schönes unternommen und wir sind beide im siebten Himmel gewesen. Sex war wundervoll...er hat mir auch schon im Sept gesagt, dass er mich liebt- und soweit ich weis. ist das nicht typisch für einen Skorpi Mann.

Wir haben uns nicht jedes WE gesehen, er hat sich auch mal eine Auszeit genommen...soll heißen er hat dann von ca. Freitag bis Sonntag nix von sich hören lassen...er meinte er braucht auch mal seine Zeit für sich- wohlgemerkt es war eine Fernbeziehung!
Er hat sich von mir trotz der Entfernung eingeengt gefühlt...er war jetzt 3 Jahre Singel und wollte es langsam angehen lassen. Hat aber immer gesagt ich könnte vielleicht seine Miss Perfect werden....und das hofft er sehr.
Er hat immer von Familie, Kinder und der gemeinsamen Zukunft gesprochen-kam alles von ihm aus, ich hab mich schon geäußert aber doch zurückgehalten.
Ich war bis dato noch nie bei ihm in der Schweiz, er nur immer bei mir. Anfang November war er dann 10 Tage bei mir ...das hat sich so ergeben...wir hatten eine wunderbare Zeit, es hat super geklappt.
Er hat auch Angst seine Gefühle zu zeigen, in der Vergangenheit hatte er Frauen die ihn ausgenutzt haben und er sich immer aufgegeben hat für die Beziehung.

Immer wieder suchte er seine Auszeiten...hat sich oft nicht gemeldet..ich hab ihn gelassen....nachdem ich hier im Forum diese Sache mit den Rückzugverhalten des Skorpis gelesen hatte. Es hat dann Mitte November das erste mal gekracht...weil ich ihn dringend erreichen wollte weil ich schwer gefallen bin und ich ihn so gern gehört hätte...er war für mich an diesem Abend nicht zu erreichen...hat sich erst gegen Mittag am nächsten Tag gemeldet und mich dann quasi runterlaufen lassen, dass es für ihn nicht verständlich wäre für mich immer und überall erreichbar zu sein...und er nicht an dem Rockzipfel des Partner hängt. Ich war sehr traurig darüber..weil es mir ja wie gesagt schlecht gegangen ist.

Er war sehr sauer ..aber dennoch wollte er wie geplant meinen Geburtstag am 30.11 mit mir verbringen...er meinte nur er kommt mit gemischten Gefühlen weil er so sauer ist aber er halt auch so tolle Zeiten mit mir erlebt hat...und ich ihm was bedeute.
Er kam dann auch zu meinem Geburtstag...war schon eine komische Stimmung als er kam...hat mir aber Blumen mitgebracht...er kam an diesem Abend erst um 22 Uhr bei mir daheim an. Er ist geschäftlich sehr eingespannt.
In jedem Fall hat er sich dann erst mal die Zeit für sich im Bad beansprucht...und ich soll ihm doch 5 vor zwölf bescheid geben...dass er mir gratulieren kann...naja ich hab es so hingenommen...schließlich kam er ja auch 200 km zu mir gefahren.
23.58 war er immer noch im Bad....0.01 kam er mal raus und hat mir gratuliert...mir gesagt, dass er mich mega lieb hat...mich umarmt und einen Kuss gegeben. War dann auch wieder ok....hab mich gefreut...er ging wieder ins Bad und ich hätt ihn halt gern auf der Couch gehabt..er ging wieder rein und meinte er ist doch jetzt da...und ich hätte ja jetzt 24 St. Geburtstag....
naja ich ging auf die Couch und hab auf ihn gewartet...als er dann rauskam...war ich irgendwie auch bissle traurig und auch müde und hab halt nicht sofort reagiert als er zu mir kam...er meinte nur: was ist denn jetzt ?
Ich hab nicht innerhalb von 10 sek reagiert...und dann ist mein skorpi mann aufgestanden....und hat entschlossen seine Sachen gepackt und hat mich an meinem Geburtstag um 0.30 verlassen.
Ganz entschlossen hat er die Sachen gepackt...seinen Koffer....hat nur noch gemeint jetzt weis er warum bei mir noch keiner geblieben ist...und ist Hals über Kopf rausgestürzt. Ich hab ihm gesagt. wenn er jetzt geht dann braucht er nie wieder kommen ...ich war so tief verletzt. hab ihn aber zuvor noch 2 mal gebeten er soll doch bitte bleiben.
In jedem Fall hab ich seit dem 30.11 nix mehr von ihm gehört...Funkstille. Ich bin verletzt...ich dachte immer Skorpi Männer die lieben ....lieben mit Haut und Haaren? Was ist da wohl passiert in seinem Innersten?
Ich glaub hier komm ich echt nur mit Skorpi Experten weiter... bitte um Rat und Antworten.
Kommt er vielleicht zurück? Hat er wirklich keine Gefühle mehr?
Danke.

Mehr lesen

8. Dezember 2013 um 21:41

Ich bin übrigens ...
eine Schütze Frau....und er ist 35 Jahre und ich 32.

Gefällt mir
9. Dezember 2013 um 6:42

So wie sich das liest...
... hat das nichts mit der Skorpionnatur zu tun, sondern mit einer handfesten Bindungsangst und einem stark ambivalenten Bindungsmuster.

Glaube du bist da im Psychologieforum besser aufgehoben als bei den Sternzeichen, Liebes.

Gefällt mir
9. Dezember 2013 um 9:25
In Antwort auf henye_12112812

So wie sich das liest...
... hat das nichts mit der Skorpionnatur zu tun, sondern mit einer handfesten Bindungsangst und einem stark ambivalenten Bindungsmuster.

Glaube du bist da im Psychologieforum besser aufgehoben als bei den Sternzeichen, Liebes.

Aus diesem Blickwinkel. .
Habe ich die Sache noch gar nicht betrachtet. Da er immer meinte er ist ein ganz typischer Skprpion der auch seine Zeit fuer sich braucht und auch mal was mit sich selbst ausmachen muss.
Komisch war, dass er nach dem Vorfall am 30.11 vom 1.12 bis 2.12 von uns beiden in whatsapp drin hatte...gehoert hab ich aber nichts..und ich bin schon sehr verletzt dass er an meinem Geburtstag geflüchtet ist obwohl er wusste dass ich nur mit ihm feiern wollte
Das ist ja keine Art und es ist auch nichts vorgefallen...siehe mein Text oben.
Was mach ich nur. ..wir waren so glücklich
Das ich so gar keine n Kontakt mehr zu ihm bekomme tut mir sehr weh und ich weiß nicht ob er überhaupt reagieren wurde wenn ich mich melde und ob das richtig wäre ???
Bitte euch um Rat! Ich verstehe das alles nicht (

Gefällt mir
9. Dezember 2013 um 10:32
In Antwort auf bert_12505189

Aus diesem Blickwinkel. .
Habe ich die Sache noch gar nicht betrachtet. Da er immer meinte er ist ein ganz typischer Skprpion der auch seine Zeit fuer sich braucht und auch mal was mit sich selbst ausmachen muss.
Komisch war, dass er nach dem Vorfall am 30.11 vom 1.12 bis 2.12 von uns beiden in whatsapp drin hatte...gehoert hab ich aber nichts..und ich bin schon sehr verletzt dass er an meinem Geburtstag geflüchtet ist obwohl er wusste dass ich nur mit ihm feiern wollte
Das ist ja keine Art und es ist auch nichts vorgefallen...siehe mein Text oben.
Was mach ich nur. ..wir waren so glücklich
Das ich so gar keine n Kontakt mehr zu ihm bekomme tut mir sehr weh und ich weiß nicht ob er überhaupt reagieren wurde wenn ich mich melde und ob das richtig wäre ???
Bitte euch um Rat! Ich verstehe das alles nicht (


Nun wenn er trotz Fernbeziehung und erst seit September/letztes August-WE schon ständig Rückzug braucht,läuft da was quer - ehrlich !
Typisch Skorpion,neeee ist sein Verhalten nicht,grad zu Anfang nicht,nein!

wie bereits über mir erwähnt wurde,bindungsgestört,Bindungs ängste - das kann eher was sein ja

wobei ich mir da seiner Gefühle dir gegenüber echt nicht so sicher wäre

Und Mal so am Rande,was macht er knapp 2 Std in deinem Bad? Ich mein ne dreiviertel Std zum Duschen ect hätt ich verstanden,nach langer Fahrt usw aber knapp 2 Std? Find ich bisschen arg ! Ich will nicht Alles schlecht Reden,aber findest du es nicht etwas krass,dass es nach so kurzer Zeit schon so arge Probleme gibt? Auch,dass ihr seit Ende Aug nicht jedes WE miteinander verbringt sondern dauernd was Anderes kommt? Hand aufs Herz, Total verliebt ist anders und dass er bei dir schon von Liebe spricht,ist eh sehr Skorpion-un-typisch ! Leider denk ich,weiss da Jemand selber noch nicht,was er will

Alles Gute dir

LG

Gefällt mir
9. Dezember 2013 um 10:49

Ich denke,
dass der junge Mann seit einer gewissen Zeit seinen Abgang vorbereitet hat.

Seine Auszeiten brauchte er um sich klar zu werden.

An dem Abend, wo er dich verlassen hat, war alles inszeniert -Skorps. neigen zu "theatralik".
Showtime ist immer gut um vom waren Kern abzulenken und dem anderen zu vermitteln, dass eigentlich nicht Skorpi. die Verantwortung trägt sondern sein gegenüber.

Hast du schon mal drüber nachgedacht, ob er evtl. zwischenzeitlich eine andere Frau kennen gelernt haben könnte.

Lass dich nicht von ihm veräppeln - versuche ich abzuhaken.
Toi Toi Toi

LG

Gefällt mir
9. Dezember 2013 um 10:52
In Antwort auf piera_12037441

Ich denke,
dass der junge Mann seit einer gewissen Zeit seinen Abgang vorbereitet hat.

Seine Auszeiten brauchte er um sich klar zu werden.

An dem Abend, wo er dich verlassen hat, war alles inszeniert -Skorps. neigen zu "theatralik".
Showtime ist immer gut um vom waren Kern abzulenken und dem anderen zu vermitteln, dass eigentlich nicht Skorpi. die Verantwortung trägt sondern sein gegenüber.

Hast du schon mal drüber nachgedacht, ob er evtl. zwischenzeitlich eine andere Frau kennen gelernt haben könnte.

Lass dich nicht von ihm veräppeln - versuche ich abzuhaken.
Toi Toi Toi

LG

Sorry Fehlerteufel
muss heißen ...- versuche ihn abzuhaken.....

Gefällt mir
9. Dezember 2013 um 11:50

Herzlichen Dank für die Antworten...
@Fischli: wie kann er das aber an meinem Geburtstag planen?? das ist ja sowas von gemein. Also du glaubst wirklich er hat es geplant und nur auf irgendeinen Moment gewartet damit er es tatsächlich umsetzen kann? Er ist ein sehr harter Mann. Ich habe eine sehr weiche Seite und das weis er. Das klingt so hässlich...und charakterlos. Und tut auch echt weh. Aber es ist gut zu wissen, wie du das einschätzt. Selber ist man dazu glaub ich nicht in der Lage dazu. Ja, er hat oft die Verantwortung für sein Tun an mich abgegeben und gesagt ich sei da jetzt selbst dafür verantwortlich, dass er so reagiert.

@erato138: Oh ich denke du liegst vielleicht auch nicht so verkehrt mit deiner Einschätzung...er hat mich quasi als Miss Perfect gesehen und hat aber Bindungsangst. Das könnte durchaus auch sein, sein Verhältnis zu seiner Mama ist eh gebrochen, zu seinem Papa auch...zu seinen Geschwistern gibt's auch keinen Kontakt mehr. Freunde hat er so gut wie keine. Alles in allem das krasse Gegenteil zu meinem Lebenstil und wie ich bin-hat er auch immer gesagt.

@vanigliakiss: ja den Rückzug hat er von Anfang an immer wieder gesucht. Seine Freiheit war im wichtig, er war ja jetzt 3 Jahre allein und er hat immer gemeint wir sollen langsam machen...aber hat auch gleichzeitig davon gesprochen, dass ich zu ihm in die Schweiz kommen soll usw.
Irgendwie passt das ja nicht ?!
Er arbeitet halt viel auf Baustellen und ist auch Chef, deswegen hat das mit dem Wochenenden auch nur alle 2-3 Wochen geklappt. Meistens haben wir dann noch den Montag frei genommen, dann hatten wir mehr Zeit füreinander.
Ja, das er da schon von Liebe gesprochen hat war ihm auch unangenehm...es kam so aus ihm raus meinte er damals und er würde sich jetzt "gefühlsnackt" vor mir fühlen-so ausgeliefert meinte er.
Richtig verliebt war er glaub schon...er hat mich auch nach Strich und Faden verwöhnt. Schuhe, Parfume...Dessous...Essen gehen...es gab keine Wünsche die offen geblieben sind, da wir einen ähnlichen Lifestyle hatten und die selben Dinge toll gefunden haben.
Aber naja...wie du schon sagst...vielleicht hat das wichtigste gefehlt. Die wirklichen Gefühle.

Gefällt mir
9. Dezember 2013 um 12:59
In Antwort auf bert_12505189

Herzlichen Dank für die Antworten...
@Fischli: wie kann er das aber an meinem Geburtstag planen?? das ist ja sowas von gemein. Also du glaubst wirklich er hat es geplant und nur auf irgendeinen Moment gewartet damit er es tatsächlich umsetzen kann? Er ist ein sehr harter Mann. Ich habe eine sehr weiche Seite und das weis er. Das klingt so hässlich...und charakterlos. Und tut auch echt weh. Aber es ist gut zu wissen, wie du das einschätzt. Selber ist man dazu glaub ich nicht in der Lage dazu. Ja, er hat oft die Verantwortung für sein Tun an mich abgegeben und gesagt ich sei da jetzt selbst dafür verantwortlich, dass er so reagiert.

@erato138: Oh ich denke du liegst vielleicht auch nicht so verkehrt mit deiner Einschätzung...er hat mich quasi als Miss Perfect gesehen und hat aber Bindungsangst. Das könnte durchaus auch sein, sein Verhältnis zu seiner Mama ist eh gebrochen, zu seinem Papa auch...zu seinen Geschwistern gibt's auch keinen Kontakt mehr. Freunde hat er so gut wie keine. Alles in allem das krasse Gegenteil zu meinem Lebenstil und wie ich bin-hat er auch immer gesagt.

@vanigliakiss: ja den Rückzug hat er von Anfang an immer wieder gesucht. Seine Freiheit war im wichtig, er war ja jetzt 3 Jahre allein und er hat immer gemeint wir sollen langsam machen...aber hat auch gleichzeitig davon gesprochen, dass ich zu ihm in die Schweiz kommen soll usw.
Irgendwie passt das ja nicht ?!
Er arbeitet halt viel auf Baustellen und ist auch Chef, deswegen hat das mit dem Wochenenden auch nur alle 2-3 Wochen geklappt. Meistens haben wir dann noch den Montag frei genommen, dann hatten wir mehr Zeit füreinander.
Ja, das er da schon von Liebe gesprochen hat war ihm auch unangenehm...es kam so aus ihm raus meinte er damals und er würde sich jetzt "gefühlsnackt" vor mir fühlen-so ausgeliefert meinte er.
Richtig verliebt war er glaub schon...er hat mich auch nach Strich und Faden verwöhnt. Schuhe, Parfume...Dessous...Essen gehen...es gab keine Wünsche die offen geblieben sind, da wir einen ähnlichen Lifestyle hatten und die selben Dinge toll gefunden haben.
Aber naja...wie du schon sagst...vielleicht hat das wichtigste gefehlt. Die wirklichen Gefühle.

Bindungsangst
Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster, weil ich ja nicht alle Details bei ihm und euch kenne. Aber alles was du schreibst, schreit für mich nach Bindungsangst.

Dass er den Kontakt zu seiner Familie abgebrochen hat, ist schon sehr bezeichnend. Die Familie ist die Sozialisationsinstanz, die uns Bindung beibringt. Und wenn er schon so weit ist, dass er den Kontakt abgebrochen hat, ist in der Familie anscheinend was sehr schief gelaufen. Macht ja kein Kind egal welchen Alters "einfach so". Auch fehlende oder nur sehr lockere Freundschaften zeigen, dass er keine Bindungen hat bzw zulassen kann. Dass er dich idealisiert, ist auch sehr typisch für Bindungsangst. Was er in dem Bad gemacht hat? Er hat sich verbarrikadiert. Es war ein besonderer Tag, dein Geburtstag und das war ihm klar und das könnte starke Panik in ihm ausgelöst haben. Weil es dann ja was bedeutet und nicht mehr namenlos und leicht abbrechbar ist. Das "leicht abbrechbar" klingt jetzt ganz furchtbar, aber bei Bindungsängstlichen (BÄ) ist es paradox: Je tiefer die Gefühle sind, desto größer die Panik und desto größer der Wunsch, sich schnell entziehen zu können.
Weil Bindung für sie bedrohlich ist. Das Verhalten mit dem Bad mutet absurd an, aber ich hab mal von einem Bekannten mit Bindungsangst gehört, dass er sich ins Bad verbarrikadiert hat als seine Partnerin wissen wollte, ob sie jetzt ein richtiges Paar sind. Du kannst ja mal ein bisschen googeln und darüber nachlesen, wie sich das so äußert und ob du da die typischen Symptome wiedererkennst.

Ich muss jetzt leider den Zeigefinger erheben, weil viele immer sagen "Ach, dann liebt er mich ja wirklich. Die Bindungsangst kriegen wir schon hin!". Das stimmt so nicht.
Voraussetzung ist erstmal, dass er erkennt, dass er Bindungsangst hat, woher das kommt (Ereignisse im Leben) und wie sich das bei ihm äußert. Viele BÄ halten sich einfach für unabhängige Einzelkämpfer und merken gar nicht, wie sie immer wieder ein Muster wiederholen, um sich entziehen zu können. Denn das Muster ziehen sie ihr Leben lang schon durch, aber sie sind sich einfach nicht darüber bewusst! Und wenn er das gerafft hat, musst du wahnsinnig viel einstecken. Manche Menschen können das, manche halten das einfach nicht aus. Denn solche Beziehungen gehen nur in ganz langsamen Schritten voran und die Partner verlieren dann schnell die Geduld oder sie werden wütend, weil sie den BÄ als Egoisten wahrnehmen oder die Hoffnung verlieren, weil der BÄ auch mal 2 Schritte wieder zurückmacht. Oder er inszeniert Dramen und wenn der Partner dann labil oder abweisend reagiert, nehmen sie das als Grund um abzuhauen. Das ist also alles ein richtiger Kampf und richtig nervenaufreibend. Allerdings für beide. BEIDE müssen sich auf einen Kampf einlassen - einen Kampf gegen die Störung. Häufig wird in Büchern und Artikeln nicht gesagt, wie schwer das auch alles für den BÄ ist. Der sitzt nämlich auch nächtelang da und heult im Badezimmer oder kotzt sich die Seele aus dem Leib, weil er einfach unter zuviel Nähe oder Druck bzw seinen eigenen, schmerzhaften Emotionen leidet. Das ist auch kein Kampf, der ein paar Monate dauert, sondern der geht ewig! Es wird mit der Zeit immer etwas leichter und besser, wenn beide gewillt sind, aber es wird nie "normal" wie in anderen Beziehungen sein.

Normal heißt es, man solle unbedingt die Finger von BÄ lassen. Das entspricht nicht meiner Meinung. Am Ende sind das auch nur Menschen und sie werden durch ihre Störung, durch die sie ja selbst leiden, stigmatisiert und ausgeschlossen. Ich kann dir nicht sagen, dass es gut oder nicht gut ist, den Kampf aufzunehmen. Das liegt immer daran wie der bindungsängstliche Partner bereit ist, an sich zu arbeit und sich vieles einzugestehen, wie stark er selbst ist, wie psychisch stark der "gesunde" Partner ist und wie groß die Emotionen zueinander sind, damit man das alles auf sich nimmt. Auch wenn du ihn liebst, bitte achte auf dich selbst. Du hast nur dieses eine Leben. Und wenn das trotz Kampf mit euch nicht klappt, liegt das nicht daran, dass du oder er fehlerhaft ist, dann ist er einfach nur nicht gegen seine mächtigen Dämonen angekommen.

Gefällt mir
9. Dezember 2013 um 16:10
In Antwort auf henye_12112812

Bindungsangst
Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster, weil ich ja nicht alle Details bei ihm und euch kenne. Aber alles was du schreibst, schreit für mich nach Bindungsangst.

Dass er den Kontakt zu seiner Familie abgebrochen hat, ist schon sehr bezeichnend. Die Familie ist die Sozialisationsinstanz, die uns Bindung beibringt. Und wenn er schon so weit ist, dass er den Kontakt abgebrochen hat, ist in der Familie anscheinend was sehr schief gelaufen. Macht ja kein Kind egal welchen Alters "einfach so". Auch fehlende oder nur sehr lockere Freundschaften zeigen, dass er keine Bindungen hat bzw zulassen kann. Dass er dich idealisiert, ist auch sehr typisch für Bindungsangst. Was er in dem Bad gemacht hat? Er hat sich verbarrikadiert. Es war ein besonderer Tag, dein Geburtstag und das war ihm klar und das könnte starke Panik in ihm ausgelöst haben. Weil es dann ja was bedeutet und nicht mehr namenlos und leicht abbrechbar ist. Das "leicht abbrechbar" klingt jetzt ganz furchtbar, aber bei Bindungsängstlichen (BÄ) ist es paradox: Je tiefer die Gefühle sind, desto größer die Panik und desto größer der Wunsch, sich schnell entziehen zu können.
Weil Bindung für sie bedrohlich ist. Das Verhalten mit dem Bad mutet absurd an, aber ich hab mal von einem Bekannten mit Bindungsangst gehört, dass er sich ins Bad verbarrikadiert hat als seine Partnerin wissen wollte, ob sie jetzt ein richtiges Paar sind. Du kannst ja mal ein bisschen googeln und darüber nachlesen, wie sich das so äußert und ob du da die typischen Symptome wiedererkennst.

Ich muss jetzt leider den Zeigefinger erheben, weil viele immer sagen "Ach, dann liebt er mich ja wirklich. Die Bindungsangst kriegen wir schon hin!". Das stimmt so nicht.
Voraussetzung ist erstmal, dass er erkennt, dass er Bindungsangst hat, woher das kommt (Ereignisse im Leben) und wie sich das bei ihm äußert. Viele BÄ halten sich einfach für unabhängige Einzelkämpfer und merken gar nicht, wie sie immer wieder ein Muster wiederholen, um sich entziehen zu können. Denn das Muster ziehen sie ihr Leben lang schon durch, aber sie sind sich einfach nicht darüber bewusst! Und wenn er das gerafft hat, musst du wahnsinnig viel einstecken. Manche Menschen können das, manche halten das einfach nicht aus. Denn solche Beziehungen gehen nur in ganz langsamen Schritten voran und die Partner verlieren dann schnell die Geduld oder sie werden wütend, weil sie den BÄ als Egoisten wahrnehmen oder die Hoffnung verlieren, weil der BÄ auch mal 2 Schritte wieder zurückmacht. Oder er inszeniert Dramen und wenn der Partner dann labil oder abweisend reagiert, nehmen sie das als Grund um abzuhauen. Das ist also alles ein richtiger Kampf und richtig nervenaufreibend. Allerdings für beide. BEIDE müssen sich auf einen Kampf einlassen - einen Kampf gegen die Störung. Häufig wird in Büchern und Artikeln nicht gesagt, wie schwer das auch alles für den BÄ ist. Der sitzt nämlich auch nächtelang da und heult im Badezimmer oder kotzt sich die Seele aus dem Leib, weil er einfach unter zuviel Nähe oder Druck bzw seinen eigenen, schmerzhaften Emotionen leidet. Das ist auch kein Kampf, der ein paar Monate dauert, sondern der geht ewig! Es wird mit der Zeit immer etwas leichter und besser, wenn beide gewillt sind, aber es wird nie "normal" wie in anderen Beziehungen sein.

Normal heißt es, man solle unbedingt die Finger von BÄ lassen. Das entspricht nicht meiner Meinung. Am Ende sind das auch nur Menschen und sie werden durch ihre Störung, durch die sie ja selbst leiden, stigmatisiert und ausgeschlossen. Ich kann dir nicht sagen, dass es gut oder nicht gut ist, den Kampf aufzunehmen. Das liegt immer daran wie der bindungsängstliche Partner bereit ist, an sich zu arbeit und sich vieles einzugestehen, wie stark er selbst ist, wie psychisch stark der "gesunde" Partner ist und wie groß die Emotionen zueinander sind, damit man das alles auf sich nimmt. Auch wenn du ihn liebst, bitte achte auf dich selbst. Du hast nur dieses eine Leben. Und wenn das trotz Kampf mit euch nicht klappt, liegt das nicht daran, dass du oder er fehlerhaft ist, dann ist er einfach nur nicht gegen seine mächtigen Dämonen angekommen.

Danke sehr erato138..
für deine Zeit und eine wahnsinnig lange Antwort, das ist wirklich sehr lieb. Ich hätte nicht gedacht, dass das Problem so tief ist und nicht auf das Sternzeichen Skorpion zurückzuführen ist
Das alles könnte durchaus zutreffen. Ich bin echt geschockt. Naja aber das Thema ist halt jetzt unser Kontaktabbruch, der seit dem 30.11 besteht...da weis ich jetzt halt auch nicht, wie ich mich dazu verhalten sollte.

Er flirtet seit heute wieder auf unserem Portal, wo wir uns kennengelernt haben..das erste mal seit unserem Kontaktabbruch. Tut mir ganz arg weh, dass zu sehen
Normal lässt er keine Frau so schnell an sich ran, kann natürlich auch sein, er ist online damit ich eifersüchtig werde-nur weil er on ist heißt es ja nicht, dass er jemand schreibt?

Wenn er mich doch soo lieb hat, wie er gemeint hat- dann versteh ich nicht, dass er so schnell von mir lassen kann.
Weißt du erato...ich würde ihm und uns gerne nochmal eine Chance geben. Weiß aber nicht, wie ich den Kontakt herstellen soll. Ich weiß nicht mal ob er reagieren würde um ehrlich zu sein.
Ich bin so verzweifelt. ich weiß gar nicht weiter, soo kompliziert und verzwickt. Und seit du das mit der Bindungsangst gesagt hast und du mir das in deinem Beitrag toll erläutert hast ist das natürlich nochmal ein anderer Blickwinkel.
Ich hab mich über das Thema schon ein wenig eingelesen und kann da sehr viele Sachen wiederfinden, die bei uns tatsächlich zutreffen.
Zu der Sache mit dem Bad: also er ist ein seeehr eitler Mann und ich weiß mittlerweile, dass er sich enthaart hat und nicht wollte, dass ich dabei bin. Ich habe die Enthaarungscremes im Abfall gefunden.
Ich fands halt net gut, dass er bis um 23.59 wirklich da drin war. Und die Reaktion der Flucht...nachdem er zur Couch nach dem Bad kam und mir 10 Sek. Reaktionszeit gab...und er dann kurzentschlossen seine Sachen gepackt hat- darüber komm ich gar net drüber weg muss ich sagen.
Und das DAS der Grund für unsere Trennung ist und nicht wieder gut zu machen sein soll.....also das ist doch absurd ?
Seine Bindungen sind wie gesagt wirklich sehr schlecht...er traut auch niemand. Er braucht lange um sich zu öffnen und zu vertrauen. Ich habe es bei ihm relativ schnell geschafft hat er gemeint.
Und jetzt verschließt er sich komplett vor mir statt zu retten und zu kämpfen. Ich würde so gern für uns kämpfen !!
Wie kann ich das alles retten ?

Gefällt mir
10. Dezember 2013 um 10:06
In Antwort auf bert_12505189

Danke sehr erato138..
für deine Zeit und eine wahnsinnig lange Antwort, das ist wirklich sehr lieb. Ich hätte nicht gedacht, dass das Problem so tief ist und nicht auf das Sternzeichen Skorpion zurückzuführen ist
Das alles könnte durchaus zutreffen. Ich bin echt geschockt. Naja aber das Thema ist halt jetzt unser Kontaktabbruch, der seit dem 30.11 besteht...da weis ich jetzt halt auch nicht, wie ich mich dazu verhalten sollte.

Er flirtet seit heute wieder auf unserem Portal, wo wir uns kennengelernt haben..das erste mal seit unserem Kontaktabbruch. Tut mir ganz arg weh, dass zu sehen
Normal lässt er keine Frau so schnell an sich ran, kann natürlich auch sein, er ist online damit ich eifersüchtig werde-nur weil er on ist heißt es ja nicht, dass er jemand schreibt?

Wenn er mich doch soo lieb hat, wie er gemeint hat- dann versteh ich nicht, dass er so schnell von mir lassen kann.
Weißt du erato...ich würde ihm und uns gerne nochmal eine Chance geben. Weiß aber nicht, wie ich den Kontakt herstellen soll. Ich weiß nicht mal ob er reagieren würde um ehrlich zu sein.
Ich bin so verzweifelt. ich weiß gar nicht weiter, soo kompliziert und verzwickt. Und seit du das mit der Bindungsangst gesagt hast und du mir das in deinem Beitrag toll erläutert hast ist das natürlich nochmal ein anderer Blickwinkel.
Ich hab mich über das Thema schon ein wenig eingelesen und kann da sehr viele Sachen wiederfinden, die bei uns tatsächlich zutreffen.
Zu der Sache mit dem Bad: also er ist ein seeehr eitler Mann und ich weiß mittlerweile, dass er sich enthaart hat und nicht wollte, dass ich dabei bin. Ich habe die Enthaarungscremes im Abfall gefunden.
Ich fands halt net gut, dass er bis um 23.59 wirklich da drin war. Und die Reaktion der Flucht...nachdem er zur Couch nach dem Bad kam und mir 10 Sek. Reaktionszeit gab...und er dann kurzentschlossen seine Sachen gepackt hat- darüber komm ich gar net drüber weg muss ich sagen.
Und das DAS der Grund für unsere Trennung ist und nicht wieder gut zu machen sein soll.....also das ist doch absurd ?
Seine Bindungen sind wie gesagt wirklich sehr schlecht...er traut auch niemand. Er braucht lange um sich zu öffnen und zu vertrauen. Ich habe es bei ihm relativ schnell geschafft hat er gemeint.
Und jetzt verschließt er sich komplett vor mir statt zu retten und zu kämpfen. Ich würde so gern für uns kämpfen !!
Wie kann ich das alles retten ?

Viele Dinge
die du über deinen Skorp. berichtest sind für Männer in seinem Sternzeichen ein ganz normales Verhalten.

Bindungsangst hin oder her.
Zum Thema Bindungsangst -so denke ich- sollte man nur Urteilen / eine Aussage treffen, wenn man den Menschen beobachten konnte und ihn hinterfragt hat - ohne sich jemals mit einem Menschen intensiver beschäftigt zu haben sollte man nicht von Verhaltensmuster sprechen oder ähnlich.

Wenn man diesen Grund oberflächlich nimmt passt er wahrscheinlich auf alle Menschen, die nach einem anfänglichen Beziehungsstrohfeuer sehr schnell gemerkt haben, dass es doch nicht passt und jetzt - wie rauskommen.
Die meisten Menschen eiern rum um am Ende irgendwie eine gute Möglichkeit zu finden Schluss zu machen.

Sehr gefährliches Pflaster und für dich liebe "mizzzunshine" eine große Gefahr sich in evtl. Träumereien zu verfangen.

Ich bin mit einem Skorp. verheiratet, der zum einen nach knapp einem Monat mich gefragt hat ob ich ihn heiraten würde - nach knapp zwei Wochen mir seine Liebe gestanden hat und bis heute bei seinen Aussagen geblieben ist.
-in Wort und Tat.

Auch meiner hat sich durch Familiäre Zwischenfälle von seiner Familie losgesagt. - Vor unserem Kennenlernen -

Auch meiner schottet sich ab wenn er ein Prob. hat und noch keine Lösung weiß.
Z. B. fährt meiner stundenlang mit dem Auto durch die Gegend, wenn es sein muss Tage lang.
Aber irgendwann kommt er und erzählt mir alles bzw. da ich ihn inzwischen sehr gut kenne - kürze ich es manchmal ab - manchmal lasse ich ihn einfach machen.

Zwischen durch muss er auch einfach mal weg - dann eben in die Sauna - Baumarkt - oder oder oder.

Sie verhalten sich oft extrem - für manche nicht nachvollziehbar - aber wenn man sich etwas Zeit nimmt sie zu verstehen und zu hinterfragen klärt sich am Ende oft alles auf und mach dann Sinn.
Selbst wenn sie sich stundenlang im Bad verkriechen.

Und nein mein Mann hat kein Verhältnis.......

Lass dir nicht zu viel Unsinn in den Kopf setzten - hake es ab, versuche es leicht zu nehmen, dass du einem "Tausendsasser aufgesessen bist" und schieße ihn zum Mond.

Denn eins kann ich dir in die Hand versprechen, ein Skorp. der nicht will, "lässt sich nicht bequatschen".
Und ein Skorpi. dem du hinterher rennst - dem wirst du lästig.

Mein großer Bruder ist auch Skorp. ich habe es nie anders kennen gelernt weder von meinem Mann noch von meinem Bruder.

Bitte tue etwas gutes für dich und lass ihn in der Schweiz versauern auch wenn es dir schwer fällt.
Andere Mütter haben auch schöne Söhne.

GLG

Gefällt mir
10. Dezember 2013 um 10:30
In Antwort auf piera_12037441

Viele Dinge
die du über deinen Skorp. berichtest sind für Männer in seinem Sternzeichen ein ganz normales Verhalten.

Bindungsangst hin oder her.
Zum Thema Bindungsangst -so denke ich- sollte man nur Urteilen / eine Aussage treffen, wenn man den Menschen beobachten konnte und ihn hinterfragt hat - ohne sich jemals mit einem Menschen intensiver beschäftigt zu haben sollte man nicht von Verhaltensmuster sprechen oder ähnlich.

Wenn man diesen Grund oberflächlich nimmt passt er wahrscheinlich auf alle Menschen, die nach einem anfänglichen Beziehungsstrohfeuer sehr schnell gemerkt haben, dass es doch nicht passt und jetzt - wie rauskommen.
Die meisten Menschen eiern rum um am Ende irgendwie eine gute Möglichkeit zu finden Schluss zu machen.

Sehr gefährliches Pflaster und für dich liebe "mizzzunshine" eine große Gefahr sich in evtl. Träumereien zu verfangen.

Ich bin mit einem Skorp. verheiratet, der zum einen nach knapp einem Monat mich gefragt hat ob ich ihn heiraten würde - nach knapp zwei Wochen mir seine Liebe gestanden hat und bis heute bei seinen Aussagen geblieben ist.
-in Wort und Tat.

Auch meiner hat sich durch Familiäre Zwischenfälle von seiner Familie losgesagt. - Vor unserem Kennenlernen -

Auch meiner schottet sich ab wenn er ein Prob. hat und noch keine Lösung weiß.
Z. B. fährt meiner stundenlang mit dem Auto durch die Gegend, wenn es sein muss Tage lang.
Aber irgendwann kommt er und erzählt mir alles bzw. da ich ihn inzwischen sehr gut kenne - kürze ich es manchmal ab - manchmal lasse ich ihn einfach machen.

Zwischen durch muss er auch einfach mal weg - dann eben in die Sauna - Baumarkt - oder oder oder.

Sie verhalten sich oft extrem - für manche nicht nachvollziehbar - aber wenn man sich etwas Zeit nimmt sie zu verstehen und zu hinterfragen klärt sich am Ende oft alles auf und mach dann Sinn.
Selbst wenn sie sich stundenlang im Bad verkriechen.

Und nein mein Mann hat kein Verhältnis.......

Lass dir nicht zu viel Unsinn in den Kopf setzten - hake es ab, versuche es leicht zu nehmen, dass du einem "Tausendsasser aufgesessen bist" und schieße ihn zum Mond.

Denn eins kann ich dir in die Hand versprechen, ein Skorp. der nicht will, "lässt sich nicht bequatschen".
Und ein Skorpi. dem du hinterher rennst - dem wirst du lästig.

Mein großer Bruder ist auch Skorp. ich habe es nie anders kennen gelernt weder von meinem Mann noch von meinem Bruder.

Bitte tue etwas gutes für dich und lass ihn in der Schweiz versauern auch wenn es dir schwer fällt.
Andere Mütter haben auch schöne Söhne.

GLG


Denn eins kann ich dir in die Hand versprechen, ein Skorp. der nicht will, "lässt sich nicht bequatschen".
Und ein Skorpi. dem du hinterher rennst - dem wirst du lästig.
^^ das ist allerdings absolut wahr

Sk-Mann will eigentlich keine,die nachrennt oder sich auf dem Silbertablet präsentiert - absolut nicht
auch Keine,die ihn anjammert in jeder erdenklichen Weise

LG an euch Alle

Gefällt mir
10. Dezember 2013 um 11:18

Danke an fischli und auch an vanigliakiss..
für die Antworten. Das weis ich, dass ein Skorpi das nicht mag wenn eine Frau hinterher rennt.- dass ich ihn gern zurück hätte..das wisst nur ihr hier im Forum, ich hab mich seit 10 Tage nicht gemeldet! Hab also nix gemacht-weder geschrieben noch angerufen. Tatsache.
Er zwar auch nicht- aber meinen Stolz habe ich bewahrt und darum bin ich froh.
Jeder Tag der mehr vergeht tut mir gut und ich bin froh,dass ich es gelassen habe. Weil wenn ich sein Verhalten nun so sehe war er es offensichtlich nicht wert und seine Gefühle waren wohl genau gar nie da. So kommt es mir jetzt wirklich vor.

Wenn er nicht von selbst kommt dann wird ich das auch auf sich beruhen lassen. Schließlich hat er meinen Geburtstag kaputt gemacht und das Recht hat wohl kein Mensch auf der Welt. Respektlos ist das und außerdem müsste er mal auf die Idee kommen, dass er was falsch gemacht hat-
tut er aber nicht. Ich bin eine Schütze Frau und habe auch meinen Stolz.

Ich hätt ihn auch gelassen und hätte auch weiterhin versucht zu verstehen, wenn er seinen Stolz gebrochen hätte und sich gemeldet hätte- hätte, wäre, sollte ..könnte...
Es ist wie es ist.
Wenn er mich wirklich von Herzen geliebt hätte- dann bin ich mir ...aber auch erst mittlerweile...sicher, dass er niemals so einen Abgang an meinem Geburtstag gemacht hätte.
Und dass er bereits nach 9 Tage fröhlich im Singel Forum flirtet....das lässt doch tief blicken.
Denke ich sehe es realistisch .....

Gefällt mir
10. Dezember 2013 um 14:06
In Antwort auf bert_12505189

Danke an fischli und auch an vanigliakiss..
für die Antworten. Das weis ich, dass ein Skorpi das nicht mag wenn eine Frau hinterher rennt.- dass ich ihn gern zurück hätte..das wisst nur ihr hier im Forum, ich hab mich seit 10 Tage nicht gemeldet! Hab also nix gemacht-weder geschrieben noch angerufen. Tatsache.
Er zwar auch nicht- aber meinen Stolz habe ich bewahrt und darum bin ich froh.
Jeder Tag der mehr vergeht tut mir gut und ich bin froh,dass ich es gelassen habe. Weil wenn ich sein Verhalten nun so sehe war er es offensichtlich nicht wert und seine Gefühle waren wohl genau gar nie da. So kommt es mir jetzt wirklich vor.

Wenn er nicht von selbst kommt dann wird ich das auch auf sich beruhen lassen. Schließlich hat er meinen Geburtstag kaputt gemacht und das Recht hat wohl kein Mensch auf der Welt. Respektlos ist das und außerdem müsste er mal auf die Idee kommen, dass er was falsch gemacht hat-
tut er aber nicht. Ich bin eine Schütze Frau und habe auch meinen Stolz.

Ich hätt ihn auch gelassen und hätte auch weiterhin versucht zu verstehen, wenn er seinen Stolz gebrochen hätte und sich gemeldet hätte- hätte, wäre, sollte ..könnte...
Es ist wie es ist.
Wenn er mich wirklich von Herzen geliebt hätte- dann bin ich mir ...aber auch erst mittlerweile...sicher, dass er niemals so einen Abgang an meinem Geburtstag gemacht hätte.
Und dass er bereits nach 9 Tage fröhlich im Singel Forum flirtet....das lässt doch tief blicken.
Denke ich sehe es realistisch .....

Schlussendlich. . .
muss man dann halt auch mal sagen, dass man ja um Liebe nicht bitten sollte. Und dieses ewige "bitte erwähle mich" und "ja ich respektiere alles und verstehe auch alles was du tust" ist ja auf Dauer keine Grundlage für was echtes. Das hat der Herr Skorpion leicht uebergangen.
Und wenn man an m. Geburtstag als Mann tatsächlich so Ego sein kann und ohne wenn und aber der Frau der man um 12 noch gesagt hat dass man sie lieb hat den Rücken zukehrt. Naja. Der letzte Kommentar war; er weiß jetzt warum keiner bei mir bleibt. Und solche Worte in einer solchen Situation zu verwenden...das ist wie du liegst am Boden und er tritt nochmal nach.
Glaub au er bat versucht mich zu erziehen..tatsächlich. er hat mich dann mit liebesenzug bestraft. Zumindest kurz. So nach dem Motto: du bekommst alles von mir. ..ich mach dafür was ich will.

Danke an alle hier die mir so toll geantwo jnd sich meinem Problem angenommen haben!
Wahrlich muss ich sagen, es hat nix mit dem Skorpion als Sternzeichen zu tun...sondern einzig u allein mit Charakter.
Schmerzlich.
Ich werde meine Lektion daraus ziehen.
Vielleicht hat mir noch jemand einen Abschluss Tjp.

Gefällt mir
11. Dezember 2013 um 20:29
In Antwort auf henye_12112812

Bindungsangst
Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster, weil ich ja nicht alle Details bei ihm und euch kenne. Aber alles was du schreibst, schreit für mich nach Bindungsangst.

Dass er den Kontakt zu seiner Familie abgebrochen hat, ist schon sehr bezeichnend. Die Familie ist die Sozialisationsinstanz, die uns Bindung beibringt. Und wenn er schon so weit ist, dass er den Kontakt abgebrochen hat, ist in der Familie anscheinend was sehr schief gelaufen. Macht ja kein Kind egal welchen Alters "einfach so". Auch fehlende oder nur sehr lockere Freundschaften zeigen, dass er keine Bindungen hat bzw zulassen kann. Dass er dich idealisiert, ist auch sehr typisch für Bindungsangst. Was er in dem Bad gemacht hat? Er hat sich verbarrikadiert. Es war ein besonderer Tag, dein Geburtstag und das war ihm klar und das könnte starke Panik in ihm ausgelöst haben. Weil es dann ja was bedeutet und nicht mehr namenlos und leicht abbrechbar ist. Das "leicht abbrechbar" klingt jetzt ganz furchtbar, aber bei Bindungsängstlichen (BÄ) ist es paradox: Je tiefer die Gefühle sind, desto größer die Panik und desto größer der Wunsch, sich schnell entziehen zu können.
Weil Bindung für sie bedrohlich ist. Das Verhalten mit dem Bad mutet absurd an, aber ich hab mal von einem Bekannten mit Bindungsangst gehört, dass er sich ins Bad verbarrikadiert hat als seine Partnerin wissen wollte, ob sie jetzt ein richtiges Paar sind. Du kannst ja mal ein bisschen googeln und darüber nachlesen, wie sich das so äußert und ob du da die typischen Symptome wiedererkennst.

Ich muss jetzt leider den Zeigefinger erheben, weil viele immer sagen "Ach, dann liebt er mich ja wirklich. Die Bindungsangst kriegen wir schon hin!". Das stimmt so nicht.
Voraussetzung ist erstmal, dass er erkennt, dass er Bindungsangst hat, woher das kommt (Ereignisse im Leben) und wie sich das bei ihm äußert. Viele BÄ halten sich einfach für unabhängige Einzelkämpfer und merken gar nicht, wie sie immer wieder ein Muster wiederholen, um sich entziehen zu können. Denn das Muster ziehen sie ihr Leben lang schon durch, aber sie sind sich einfach nicht darüber bewusst! Und wenn er das gerafft hat, musst du wahnsinnig viel einstecken. Manche Menschen können das, manche halten das einfach nicht aus. Denn solche Beziehungen gehen nur in ganz langsamen Schritten voran und die Partner verlieren dann schnell die Geduld oder sie werden wütend, weil sie den BÄ als Egoisten wahrnehmen oder die Hoffnung verlieren, weil der BÄ auch mal 2 Schritte wieder zurückmacht. Oder er inszeniert Dramen und wenn der Partner dann labil oder abweisend reagiert, nehmen sie das als Grund um abzuhauen. Das ist also alles ein richtiger Kampf und richtig nervenaufreibend. Allerdings für beide. BEIDE müssen sich auf einen Kampf einlassen - einen Kampf gegen die Störung. Häufig wird in Büchern und Artikeln nicht gesagt, wie schwer das auch alles für den BÄ ist. Der sitzt nämlich auch nächtelang da und heult im Badezimmer oder kotzt sich die Seele aus dem Leib, weil er einfach unter zuviel Nähe oder Druck bzw seinen eigenen, schmerzhaften Emotionen leidet. Das ist auch kein Kampf, der ein paar Monate dauert, sondern der geht ewig! Es wird mit der Zeit immer etwas leichter und besser, wenn beide gewillt sind, aber es wird nie "normal" wie in anderen Beziehungen sein.

Normal heißt es, man solle unbedingt die Finger von BÄ lassen. Das entspricht nicht meiner Meinung. Am Ende sind das auch nur Menschen und sie werden durch ihre Störung, durch die sie ja selbst leiden, stigmatisiert und ausgeschlossen. Ich kann dir nicht sagen, dass es gut oder nicht gut ist, den Kampf aufzunehmen. Das liegt immer daran wie der bindungsängstliche Partner bereit ist, an sich zu arbeit und sich vieles einzugestehen, wie stark er selbst ist, wie psychisch stark der "gesunde" Partner ist und wie groß die Emotionen zueinander sind, damit man das alles auf sich nimmt. Auch wenn du ihn liebst, bitte achte auf dich selbst. Du hast nur dieses eine Leben. Und wenn das trotz Kampf mit euch nicht klappt, liegt das nicht daran, dass du oder er fehlerhaft ist, dann ist er einfach nur nicht gegen seine mächtigen Dämonen angekommen.

Herzlich
Willkommen in der Welt der narzistischen Persönlichkeitsstörung vom Borderline Typ.....

Gefällt mir
12. Dezember 2013 um 9:54
In Antwort auf 4fluegelige

Herzlich
Willkommen in der Welt der narzistischen Persönlichkeitsstörung vom Borderline Typ.....

Oha..Borderline Typ?
.. das würde mich dann doch noch näher interessieren. Scheint als hättest du da eine Ahnung und hast auch meinen Beitrag ganz gelesen. Können wir uns darüber mal austauschen? das wird ja immer schlimmer. Herzliche Grüße an dich*

Gefällt mir
12. Dezember 2013 um 13:34
In Antwort auf bert_12505189

Oha..Borderline Typ?
.. das würde mich dann doch noch näher interessieren. Scheint als hättest du da eine Ahnung und hast auch meinen Beitrag ganz gelesen. Können wir uns darüber mal austauschen? das wird ja immer schlimmer. Herzliche Grüße an dich*

Boh
mir macht dieses Forum und deren Teilnehmer manchmal echt Angst.

Last doch mal die Kirche im Dorf

Wir reden hier von einem "Beziehungszeitraum" von ca. Mitte August bis Ende Nov. = ca. 3.5 Monate in Verbindung mit einem echt schei... Ende und lockerem Kontakt (Grund Schweiz / Deutschland)

Was wollt ihr denn da alles hinein interpretieren.

Die Treadschreiberin selbst kennt diesen Typ noch nicht einmal. Durfte einen miesen Hauch von ihm erleben.
Und aus einem 3,5 Monatigen Zeitraum soll Bindungsangst und Borderline werden - Puh

ich hab Angst....

Versteht mich bitte nicht falsch aber ...... finde ich echt krass was ihr da draus macht...

Gefällt mir
12. Dezember 2013 um 17:14
In Antwort auf piera_12037441

Boh
mir macht dieses Forum und deren Teilnehmer manchmal echt Angst.

Last doch mal die Kirche im Dorf

Wir reden hier von einem "Beziehungszeitraum" von ca. Mitte August bis Ende Nov. = ca. 3.5 Monate in Verbindung mit einem echt schei... Ende und lockerem Kontakt (Grund Schweiz / Deutschland)

Was wollt ihr denn da alles hinein interpretieren.

Die Treadschreiberin selbst kennt diesen Typ noch nicht einmal. Durfte einen miesen Hauch von ihm erleben.
Und aus einem 3,5 Monatigen Zeitraum soll Bindungsangst und Borderline werden - Puh

ich hab Angst....

Versteht mich bitte nicht falsch aber ...... finde ich echt krass was ihr da draus macht...


Aber ersthaft,ganz ehrlich,ich glaub es rappelt gewaltig!

Kopfschüttel

Warum sollte der Typ oder Skorpion Allgemein Borderline haben?
(kurze Randinfo,die meisten Skorpione - Alle sagen,will ich nicht/kenn sie ja nicht Alle, haben ein starkes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl ,gelten da oft für die Umwelt als arrogant! Ich wusste nicht,dass das Charakterzüge für Borderliner sind? Hust)

Allmählich wirds echt gruselig hier - das stimmt

Gefällt mir
12. Dezember 2013 um 22:57
In Antwort auf laelia_12577826


Aber ersthaft,ganz ehrlich,ich glaub es rappelt gewaltig!

Kopfschüttel

Warum sollte der Typ oder Skorpion Allgemein Borderline haben?
(kurze Randinfo,die meisten Skorpione - Alle sagen,will ich nicht/kenn sie ja nicht Alle, haben ein starkes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl ,gelten da oft für die Umwelt als arrogant! Ich wusste nicht,dass das Charakterzüge für Borderliner sind? Hust)

Allmählich wirds echt gruselig hier - das stimmt

Bevor hier noch mehr Leute Angst vor mir kriegen
....was auf mich ohnehin eher befremdlich wirkt....meine Aussage betraf weniger den hier besprochenen Fall, sondern reduzierte sich vielmehr auf den Beitrag Bindungsangst von Erato...der deutliche Anteile beschreibt.....
....Es ist, wie im Leben....manchmal macht einfaches Nachfragen mehr Sinn, als Vorurteilen und
Freundliche Grüße

Gefällt mir
13. Dezember 2013 um 10:45
In Antwort auf 4fluegelige

Bevor hier noch mehr Leute Angst vor mir kriegen
....was auf mich ohnehin eher befremdlich wirkt....meine Aussage betraf weniger den hier besprochenen Fall, sondern reduzierte sich vielmehr auf den Beitrag Bindungsangst von Erato...der deutliche Anteile beschreibt.....
....Es ist, wie im Leben....manchmal macht einfaches Nachfragen mehr Sinn, als Vorurteilen und
Freundliche Grüße

Oh Gott
Schaut man ein paar Tage hier nicht rein und schon geht son Schmarrn ab

Die Idee mit der Bindungsangst kam bei mir einfach. Und dann kann ich das gerne schreiben, punkt. Das muss man nicht unterstützen, aber dann kann man mit sachlichen Argumenten aufzeigen, wo das nicht passt. Das ist im Grunde auch keine Entschuldigung für sein Verhalten, wie hier angesprochen, weil das Resultat immer noch das gleiche ist: die TE ist verletzt.


Wohl dem außerdem, dessen Welt nur aus Arschlöchern und Nicht-Arschlöchern besteht. Ein klares Feindbild gibt dem Tag ja bekanntlich Struktur. Ein tieferes Verstehenwollen des Gegenüber macht es dagegen schwer, sich emotional abzugrenzen und den Gegenüber in seinem Wert als Mensch zu degradieren.

Und Angst braucht da keiner bekommen - wir alle kommen tagtäglich mit Personen mit depressiven, narzisstischen, dependenten und whatever Tendenzen zusammen - die erkennen wir aber nicht als solche, sondern sie gelten einfach als "der etwas schwierige Kumpel" oder der Chef "mit seinen üblichen Macken". Panikmache von wegen "Psychopathen" ist also unnötig.


@4fluegelige: Hoffe du kannst deine Diagnose auch den "pseudo-bindungsängstlichen" Menschen mitteilen. Darunter fallen Menschen, die in ihrere Kindheit sexuellen oder emotionalen Missbrauch erfuhren, vergewaltigte Frauen oder Kinder, die im Heim aufgewachsen sind. Woooha, soviel Borderliner auf der Welt, voll krass.

Es ist richtig, dass Borderliner ebenfalls Defizite im Sozialverhalten wie oben beschrieben zeigen. Im Umkehrschluss ist nicht jeder mit einer Bindungsstörung ein Borderliner, eben weil die Bindungsprobleme nur EIN Symptom der Borderline-Erkrankung sind, aber nicht die Diagnose selbst. Lerne mal einen wirklich heftigen Borderliner kennen, dann weißt du den Unterschied zwischen Bindungsängstlichen und Borderlinern. Zumal die narzisstische Persönlichkeitsstörung Symptome aufweist, die ein Bindungsängstlicher nicht zeigt: Bedarf nach extremer Bewunderung, extreme Wichtigkeit der eigenen Person und Wahnideen, extremer Empathiemangel, etc. Mitunter kann zwar das Verhalten von beiden darauf schließen lassen, weil die Outcomes ähnlich sind, aber dafür muss man sich mit der jeweiligen Person darüber unterhalten, was ihre Motivationen sind.

Gefällt mir
13. Dezember 2013 um 13:46
In Antwort auf henye_12112812

Oh Gott
Schaut man ein paar Tage hier nicht rein und schon geht son Schmarrn ab

Die Idee mit der Bindungsangst kam bei mir einfach. Und dann kann ich das gerne schreiben, punkt. Das muss man nicht unterstützen, aber dann kann man mit sachlichen Argumenten aufzeigen, wo das nicht passt. Das ist im Grunde auch keine Entschuldigung für sein Verhalten, wie hier angesprochen, weil das Resultat immer noch das gleiche ist: die TE ist verletzt.


Wohl dem außerdem, dessen Welt nur aus Arschlöchern und Nicht-Arschlöchern besteht. Ein klares Feindbild gibt dem Tag ja bekanntlich Struktur. Ein tieferes Verstehenwollen des Gegenüber macht es dagegen schwer, sich emotional abzugrenzen und den Gegenüber in seinem Wert als Mensch zu degradieren.

Und Angst braucht da keiner bekommen - wir alle kommen tagtäglich mit Personen mit depressiven, narzisstischen, dependenten und whatever Tendenzen zusammen - die erkennen wir aber nicht als solche, sondern sie gelten einfach als "der etwas schwierige Kumpel" oder der Chef "mit seinen üblichen Macken". Panikmache von wegen "Psychopathen" ist also unnötig.


@4fluegelige: Hoffe du kannst deine Diagnose auch den "pseudo-bindungsängstlichen" Menschen mitteilen. Darunter fallen Menschen, die in ihrere Kindheit sexuellen oder emotionalen Missbrauch erfuhren, vergewaltigte Frauen oder Kinder, die im Heim aufgewachsen sind. Woooha, soviel Borderliner auf der Welt, voll krass.

Es ist richtig, dass Borderliner ebenfalls Defizite im Sozialverhalten wie oben beschrieben zeigen. Im Umkehrschluss ist nicht jeder mit einer Bindungsstörung ein Borderliner, eben weil die Bindungsprobleme nur EIN Symptom der Borderline-Erkrankung sind, aber nicht die Diagnose selbst. Lerne mal einen wirklich heftigen Borderliner kennen, dann weißt du den Unterschied zwischen Bindungsängstlichen und Borderlinern. Zumal die narzisstische Persönlichkeitsstörung Symptome aufweist, die ein Bindungsängstlicher nicht zeigt: Bedarf nach extremer Bewunderung, extreme Wichtigkeit der eigenen Person und Wahnideen, extremer Empathiemangel, etc. Mitunter kann zwar das Verhalten von beiden darauf schließen lassen, weil die Outcomes ähnlich sind, aber dafür muss man sich mit der jeweiligen Person darüber unterhalten, was ihre Motivationen sind.


@Erato: Zu der Diagnose könnte ich genügend berichten, weil ich berufsbedingt einiges damit zutun habe und daher auch genügend Betroffene kenne. Ich weiß um den Facettenreichtum und die Grauzonen dieser Krankheit. Deine Auflistung ist schon ein Einblick, aber inkomplett und hinter meiner Aussage stand noch nicht mal eine Wertung, weil es mir wohl kaum zusteht, Menschen mit dieser Krankheit zu bewerten, schlimmstenfalls auch noch zu verurteilen.

Ich las deinen Beitrag und mir kamen diese Anteile direkt bekannt vor und somit kam mein Posting zu Stande ohne mich auf den Fall zu beziehen, noch Skorpione in diesen Topf zu werfen oder den hier beschriebenen Mann....wenn dies noch der Fall gewesen WÄRE, könnte ich die Reaktionen noch verstehen - aber so nicht.

Gefällt mir
13. Dezember 2013 um 15:52
In Antwort auf 4fluegelige


@Erato: Zu der Diagnose könnte ich genügend berichten, weil ich berufsbedingt einiges damit zutun habe und daher auch genügend Betroffene kenne. Ich weiß um den Facettenreichtum und die Grauzonen dieser Krankheit. Deine Auflistung ist schon ein Einblick, aber inkomplett und hinter meiner Aussage stand noch nicht mal eine Wertung, weil es mir wohl kaum zusteht, Menschen mit dieser Krankheit zu bewerten, schlimmstenfalls auch noch zu verurteilen.

Ich las deinen Beitrag und mir kamen diese Anteile direkt bekannt vor und somit kam mein Posting zu Stande ohne mich auf den Fall zu beziehen, noch Skorpione in diesen Topf zu werfen oder den hier beschriebenen Mann....wenn dies noch der Fall gewesen WÄRE, könnte ich die Reaktionen noch verstehen - aber so nicht.

Dito
Ich weiß auch schon sehr genau, wovon ich rede.

Ich hab deinen Kommentar auch nicht als wirklichen Angriff wahrgenommen - muss ich wohl mal so klar sagen. War ja durchaus ein guter und berechtigter Einwurf. Aber hier wird alles so platt angenommen und sich absolut auf Antworten gestürzt, dass man da wohl wirklich relativieren muss - daher der kurze Einblick, wo das eben so nicht ganz passt. Seh es eher als Diskussionsansatz zwischen uns beiden
Mir war nur nicht so ganz klar, ob du die Bindungsangst negierst. Gibt ja genügend vom Fach, die das tun oder sie falsch bzw einseitig darstellen. Bestes Beispiel ist da Stefanie Stahl - die Gute hat ihr Diplom irgendwie auch im Lotto gewonnen, wenn man so liest, was sie darüber schreibt.

Eine Wertung von betreffenden Personen steht hier keinem zu. Das schmeckt mir ehrlich auch nicht, weil es am Ende auch nur Menschen sind- egal ob Borderliner oder BÄ oder sonst was - die Liebe und sozialen Beziehungen bedürfen. Da sind wir uns beide ja einig.

Gefällt mir
14. Dezember 2013 um 16:56

Oh weh......
da werd ich immer bisschen unruhig, wenn ich sowas lese. Was für eine Frechheit einer Frau gegenüber!

Ich behaupte ja immer gerne, das I-Net eröffnet jedem Deppen heutzutage Tür und Tor, jeder Bekloppte oder Perverse oder Pädophile oder Gestörte oder sonst wie psychisch Minderbemittelte hat jetzt plötzlich anonym freien Zugang zur Außenwelt bekommen und nutzt jetzt seine Chance wie der Ertrinkende seinen Strohhalm umklammert.....
Was für eine gruselige Vorstellung eigentlich......

Früher war das noch einfacher und ehrlicher, da hat halt jeder im Weiler oder im Dorf gewusst, dass Müllers Hubi bisschen minderbemittelt ist, das halt mit dem was nicht ganz stimmt im Oberstübchen, hat Hubi also belächelt und geflissentlich ignoriert, weil konnte ja nix groß passieren, denn Müllers Hubi war ja nur bisschen dumm und das wusste ja jeder Anger.
Heutzutage ist das natürlich ein bisschen schwieriger geworden, alle Hubi Müllers direkt zu enttarnen, denn auch Müllers Hubi hat ja jetzt auch den freien I-Net Zugang für sich entdeckt und kann sich ja quasi frei, ungeniert und fröhlich völlig ungezwungen im www bewegen.
Ein legendäres Ereignis für Müllers Hubi, wenn nicht gar eine Weltpremiere, für alle anderen natürlich schlecht, nüchtern betrachtet.

Liebste TE, Dein Dreibein da ist leider auch ein Hubi Müller.
Es spielt keine Rolle, warum wieso weshalb er sich arschig seinen Mitmenschen gegenüber Dir oder seinem Umfeld verhält. Mag sein, dass er mehrgleisig fährt ( was ich auch vermute ), kann auch beziehungsgestört sein, wobei ich Beziehungsgestörtheit für ein urbanes Märchen halte, denn wenn einer nicht Miteinander sein kann, egal in welcher Beziehung, so hat er meiner Meinung nach eine andere Störung, aber egal, bin keine Psychologe und Details interessieren mich dazu auch nicht wirklich.......

Käme mir einer damit, sich nicht mit mir einlassen zu wollen, da er sich als "beziehungsgestört" titulierte, so wär ich schneller weg vom Acker als Speedy Gonzalez. Aber das nur am Rande.....

Der Typ da, bzw. Hubi hat Dich von Anfang an auf Abstand gehalten, hat sich Freiräume erbeten, die bei einer so jungen Liebe einfach nicht normal waren. Ein Skorpion betitelt Freiheit anders. Da kanns zwar schon mal sein, dass man sich zurückzieht und bisschen Zeit für sich haben will, aber man meldet sich. Zudem kommt so was erst nach langem Aufeinander hucken höchstens mal vor, aber nicht schon nach 4 Wochen und das bei einer WE-Beziehung!

Und dann drückt er sich an Deinem Geburtstag 2 Std. zwischen Deiner Keramik rum und kommt nicht raus aus den Kacheln, sondern geiert nur darauf, dass Du Dir irgendeinen klitzekleinen lapidaren Faux Pas erlaubst, um mit Dir Schluss zu machen????
Was für eine Glanzleistung für solch ein eierloses Wesen!

Sorry, keine Ahnung aus welcher Kloake der gekrochen oder in welchem Gulag der aufgewachsen ist, aber ich empfinde den null als sozialkompetent, bzw. sonstwie sozial verträglich.

Du bist da auf einen klassischen Hubi Müller reingefallen. Sei froh, dass der Waldschrat heekehrt ist zu seinem Hochsitz in den Bergen. Der Mann da hat halt die Chance bekommen und für sich genutzt, auch mal raus zu kommen aus den Wäldern, hat aber leider in seiner Erziehung niemals gelernt, sich sozial zu Verhalten, ist ja auch schwer, denn in der Fauna herrschen andere Sitten, da gewinnt nur der dicke Starke, bei den Wildschweinen der dicke stinkige Eber mit den größten Hauern als Beispiel......
Das ist natürlich traurig, Da Du verliebt bist, weil Du ja nicht wusstest bisher, mit wem Du da zu tun hast, und ich weiß, dass meine skorpiontypische Antwort Dir nicht weiterhilft, aber im Endeffekt ist es doch gut, dass er sich so schnell vom Acker gemacht hat, und in die Wildnis zu den Seinigen zurückgekehrt ist.
Überleg doch mal, das wäre jetzt noch länger so gegangen mit dem, bis Du nach und nach festgestellt hättest, dass Rübezahl nicht nur Helwigs Erfindung entsprang, sondern ganz und gar nicht eine Märchenfigur war.

Wenn ne Type blöd rumlabert, so a la Du KÖNNTEST Miss Perfect werden oder sonstiges bla bla blubb blubb........
Das heißt nix und ist nix wert! Männer machen so was mit sich selber aus, ob sie einen lieben oder nicht und zeigen es Dir dann mit Taten, nicht mit labern ohne Resonanz!!!!
Denn spätestens dann, wenn ein Mann sich völlig konträr zu seinem erzählten verhält, so ist das einzig und allein ne Hinhaltetaktik, mehr nicht.

Man sollte in der Liebe nicht nur alleinig auf seinen Bauch hören, sondern auch mal auf seinen Kopf.

Bitte sei nicht traurig, sondern sei so froh, dass der weg ist, der ist es noch nicht mal wert, dass man sich überhaupt noch über den hier unterhält oder schreibt. Streich den aus Deinem Kopf und habe Mitleid mit
Deinen Mitmenschen, die außerhalb seiner Grenzen wohnen und ihn noch kennenlernen werden, weil sie ja noch nicht wissen können, mit wem sie es da zu tun haben.
Früher hat man so Leute da an den Pranger gestellt und jeder durfte ihn mit faulem Gemüse bewerfen. Heutzutage hat man das ja leider abgeschafft Schade eigentlich, oder?
Kopf hoch!

Gefällt mir
14. Dezember 2013 um 20:37
In Antwort auf janet_12704215

Oh weh......
da werd ich immer bisschen unruhig, wenn ich sowas lese. Was für eine Frechheit einer Frau gegenüber!

Ich behaupte ja immer gerne, das I-Net eröffnet jedem Deppen heutzutage Tür und Tor, jeder Bekloppte oder Perverse oder Pädophile oder Gestörte oder sonst wie psychisch Minderbemittelte hat jetzt plötzlich anonym freien Zugang zur Außenwelt bekommen und nutzt jetzt seine Chance wie der Ertrinkende seinen Strohhalm umklammert.....
Was für eine gruselige Vorstellung eigentlich......

Früher war das noch einfacher und ehrlicher, da hat halt jeder im Weiler oder im Dorf gewusst, dass Müllers Hubi bisschen minderbemittelt ist, das halt mit dem was nicht ganz stimmt im Oberstübchen, hat Hubi also belächelt und geflissentlich ignoriert, weil konnte ja nix groß passieren, denn Müllers Hubi war ja nur bisschen dumm und das wusste ja jeder Anger.
Heutzutage ist das natürlich ein bisschen schwieriger geworden, alle Hubi Müllers direkt zu enttarnen, denn auch Müllers Hubi hat ja jetzt auch den freien I-Net Zugang für sich entdeckt und kann sich ja quasi frei, ungeniert und fröhlich völlig ungezwungen im www bewegen.
Ein legendäres Ereignis für Müllers Hubi, wenn nicht gar eine Weltpremiere, für alle anderen natürlich schlecht, nüchtern betrachtet.

Liebste TE, Dein Dreibein da ist leider auch ein Hubi Müller.
Es spielt keine Rolle, warum wieso weshalb er sich arschig seinen Mitmenschen gegenüber Dir oder seinem Umfeld verhält. Mag sein, dass er mehrgleisig fährt ( was ich auch vermute ), kann auch beziehungsgestört sein, wobei ich Beziehungsgestörtheit für ein urbanes Märchen halte, denn wenn einer nicht Miteinander sein kann, egal in welcher Beziehung, so hat er meiner Meinung nach eine andere Störung, aber egal, bin keine Psychologe und Details interessieren mich dazu auch nicht wirklich.......

Käme mir einer damit, sich nicht mit mir einlassen zu wollen, da er sich als "beziehungsgestört" titulierte, so wär ich schneller weg vom Acker als Speedy Gonzalez. Aber das nur am Rande.....

Der Typ da, bzw. Hubi hat Dich von Anfang an auf Abstand gehalten, hat sich Freiräume erbeten, die bei einer so jungen Liebe einfach nicht normal waren. Ein Skorpion betitelt Freiheit anders. Da kanns zwar schon mal sein, dass man sich zurückzieht und bisschen Zeit für sich haben will, aber man meldet sich. Zudem kommt so was erst nach langem Aufeinander hucken höchstens mal vor, aber nicht schon nach 4 Wochen und das bei einer WE-Beziehung!

Und dann drückt er sich an Deinem Geburtstag 2 Std. zwischen Deiner Keramik rum und kommt nicht raus aus den Kacheln, sondern geiert nur darauf, dass Du Dir irgendeinen klitzekleinen lapidaren Faux Pas erlaubst, um mit Dir Schluss zu machen????
Was für eine Glanzleistung für solch ein eierloses Wesen!

Sorry, keine Ahnung aus welcher Kloake der gekrochen oder in welchem Gulag der aufgewachsen ist, aber ich empfinde den null als sozialkompetent, bzw. sonstwie sozial verträglich.

Du bist da auf einen klassischen Hubi Müller reingefallen. Sei froh, dass der Waldschrat heekehrt ist zu seinem Hochsitz in den Bergen. Der Mann da hat halt die Chance bekommen und für sich genutzt, auch mal raus zu kommen aus den Wäldern, hat aber leider in seiner Erziehung niemals gelernt, sich sozial zu Verhalten, ist ja auch schwer, denn in der Fauna herrschen andere Sitten, da gewinnt nur der dicke Starke, bei den Wildschweinen der dicke stinkige Eber mit den größten Hauern als Beispiel......
Das ist natürlich traurig, Da Du verliebt bist, weil Du ja nicht wusstest bisher, mit wem Du da zu tun hast, und ich weiß, dass meine skorpiontypische Antwort Dir nicht weiterhilft, aber im Endeffekt ist es doch gut, dass er sich so schnell vom Acker gemacht hat, und in die Wildnis zu den Seinigen zurückgekehrt ist.
Überleg doch mal, das wäre jetzt noch länger so gegangen mit dem, bis Du nach und nach festgestellt hättest, dass Rübezahl nicht nur Helwigs Erfindung entsprang, sondern ganz und gar nicht eine Märchenfigur war.

Wenn ne Type blöd rumlabert, so a la Du KÖNNTEST Miss Perfect werden oder sonstiges bla bla blubb blubb........
Das heißt nix und ist nix wert! Männer machen so was mit sich selber aus, ob sie einen lieben oder nicht und zeigen es Dir dann mit Taten, nicht mit labern ohne Resonanz!!!!
Denn spätestens dann, wenn ein Mann sich völlig konträr zu seinem erzählten verhält, so ist das einzig und allein ne Hinhaltetaktik, mehr nicht.

Man sollte in der Liebe nicht nur alleinig auf seinen Bauch hören, sondern auch mal auf seinen Kopf.

Bitte sei nicht traurig, sondern sei so froh, dass der weg ist, der ist es noch nicht mal wert, dass man sich überhaupt noch über den hier unterhält oder schreibt. Streich den aus Deinem Kopf und habe Mitleid mit
Deinen Mitmenschen, die außerhalb seiner Grenzen wohnen und ihn noch kennenlernen werden, weil sie ja noch nicht wissen können, mit wem sie es da zu tun haben.
Früher hat man so Leute da an den Pranger gestellt und jeder durfte ihn mit faulem Gemüse bewerfen. Heutzutage hat man das ja leider abgeschafft Schade eigentlich, oder?
Kopf hoch!


bääääääääääämmmmm Skorpionmaedschi
Sehr geil fühl dich gedrückt Ich feier Deine Antwort so dermaßen * lach (fast vom Stuhl gekippt)

Gefällt mir