Home / Forum / Astrologie & Esoterik / So langsam kommt Wut auf... Frustposting

So langsam kommt Wut auf... Frustposting

28. Oktober 2008 um 13:30

Ich habe einen Waagemann getroffen, der zwei Monate lang auch einen superverliebten Eindruck gemacht hat, obwohl er es langsam angehen lassen wollte (letzte Beziehung lag kurz zurück), habe ich täglich von ihm gehört und bin ziemlich überrannt und umgarnt worden. Nun als ich ihm gesagt habe, dass ich ihn sehr gerne mag und gerne richtig kennenlernen würde, hat er erst alles erwidert (mit Worten) und ist mir dann ausgewichen. Ich habe ihm gesagt, dass ich nicht im Ungewissen bleiben will und mit ihm reden möchte, aber es kamen nur SMS-Nachrichten. Er kann jetzt keine Beziehung führen und ich wollte ihm gerne erklären, dass es mir darum nicht ging und ich das auch auf mich zukommen lassen will.

Er ist nie ans Telefon gegangen. Jedem Versuch mich per SMS von ihm zu verabschieden hat er widersprochen, er will das nicht, freut sich mich wieder zu sehen, hat nur gerade keine Zeit. Manchmal hat er auch gar nicht reagiert. Als ich ihm gesagt habe (per SMS, telefonisch kam ich wieder nicht durch), dass wir es auch lassen können, war ja ohnehin alles nicht so geplant, ich mich aber freuen würde, wenn es anders käme, schreibt er mir wieder dass es ihm jetzt besser geht, er nur mal für sich sein musste und er sich freut mich bald zu sehen. Ich schreibe, ich freue mich auch und wieder nichts.

Jetzt sind es fast zwei Wochen, ohne dass wir ein persönliches Wort gewechselt haben. Gesehen haben wir uns natürlich erst recht nicht.

Nach Zeiten der Traurigkeit, der Hilflosigkeit und der Suche nach Betrachtungen, die alles in einem positiven Licht erscheinen lassen (dank an Euch alle), fange ich an zu kochen. Ich bin total SMS-müde und will eher tot umfallen, als mich weiter mit einem Erwachsenen weiter so über Zwischenmenschliches zu unterhalten. Ich bin dank der Anregungen in diesem Forum sehr mit mir ins Gericht gegangen und ich hatte ja auch viel Zeit zum Nachdenken. Aber langsam bin ich überstrapaziert.

Man kann es auch übertreiben. Und wenn man sich jemandem nicht widmen kann, dann sollte man den anderen auch ziehen lassen und nicht dauernd vertrösten. Wie war das: Alles immer schön ausgewogen? Man darf eine Waage nicht unter Druck setzen? Nicht bedrängen? Aber immer volle Aufmerksamkeit? Sicherheit geben? Auch wenn man selber total verunsichert wird? Ich fühle mich langsam echt in der Zwickmühle. Ihn entweder abzupassen und dann wäre das natürlich Druck hoch zehn oder zu gehen und ihm via Telefonsperre jede gelegenheit zu nehmen mich am gehen noch mal zu hindern.

Ihr seht: Ich bin kurz davor es hinzuschmeissen, weil ich per SMS nicht rausfinden kann, ob Verständnis für ihn angebracht ist oder ob er einfach mit meinen Gefühlen spielt. Merkt ihr Waagen eigentlich, wenn ihr zu weit geht? Und wenn nicht, wie macht man Euch das klar? Denn bei aller Rücksichtnahme: Ich fühle mich nicht wahrgenommen, wenn ich immer wieder nett und ohne Vorwurf den Kontakt suche und sich jemand derartig entzieht, auch wenn die Worte immer wieder sagen, dass es weitergehen soll. Es fühlt sich an, als wäre es egal was aus mir/uns wird, daran kann keine liebe SMS etwas ändern.

Ich erbitte Euren geschätzen Rat.

Mehr lesen

28. Oktober 2008 um 14:44

Nachtrag
Ich denke, der einzige Gedanke der mich durch diesen Tag bringt, ist der dass ich es immernoch hinschmeissen kann. Wir haben einfach anders angefangen und jetzt hat er die Regeln geändert und nun was? Ist das ein schwieriger Test oder was soll das?

Sorry, ich hoffe ich fühlt Euch nicht angemault. Was würdet Ihr tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2008 um 15:53

HABE DIR
pERSÖNLICHE NACHRICHT GESCHICKT::

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen