Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Steinbock, ich gebe auf

Steinbock, ich gebe auf

17. November 2010 um 22:50

ich hatte schon ein Paar sehr schlechte Erfahrung mit SBM

Helft mir bitte zu verstehen was in so einen Mensch vor sich geht:

Beim jetzingen Steinbock (Arbeitskollege) war ich vorsichtiger, man bzw. frau ist ja lernfähig Dieses Exemplar ist extrem launisch, springt von eine Verhaltensmuster in die nächste, wobei ich jetzt nicht weiß ob Steinbocktypisch oder weil er mit gewisse Situationen generell nicht richt umgehen kann

Leider ist meine Kristallkugel kaputt und deswegen werde ich aus ihm wohl nie schlau werden. Auf Fragen wie ** warum hast Du Dich so und so verhalten** oder **dies und das hat mich gekränkt oder nicht gefallen** geht er überhaupt nicht ein., blockt ab, antwortet emails nicht

Ich habe ihn nie was getan. Nachdem er schon wieder 2 emails ignoriert hat, habe ich ihn über eine Woche ignoriert, mehr als "Guten, Morgen" gab es nicht. DAS FAND ER ABER NICHT GUT! Wie kann ich nur ihn eine Woche lang ignorieren! NUR WEIL ER KEINE LUST HATTE MEINE EMAIL ZU BEANTWORTEN! ich böse, böse Frau! Er armer, armer netter Mensch. Ich würde mich "wie im Kindergarten" verhalten

Ignorieren = richtig
Ignoriert werden = falsch = Kindergartenverhalten

Ich habe ihn endlich die Meinung gesagt, dass ich mit seinem wechselhaften Verhalten nicht klar komme
Merkt er noch was? Mal ist er der netteste, der liebste, und hilfsbereiteste Mensch der Welt und dann nörgelich, zickig, sarkastisch, unkooperativ, streitsüchtig.

Ich muss dazu sagen, dass das nicht passiert weil er mal kurz schlecht gelaunt ist das wäre noch im Rahmen des normalen. Es sind immer Phasen die 3 bis 5 Tagen anhalten. Ich weiß nie wer gerade vor mir steht wenn ich sein Zimmer betrete, also lasse ich es lieber ganz.

Seitem gehe ich ihm nur noch aus dem Weg. Ich kann ihn nicht verstehen

Was haltet ihr von so ein Verhalten?

Danke im Voraus

Leonina

Mehr lesen

18. November 2010 um 15:02

Hallo, Seppl,

ich denke auch genauso. Techtelmechtel am Arbeitsplatz kann nur eins bedeuten Ärger. Hatte ich schon einmal vor vielen Jahren, irgendwann ist Frau noch naiv aber es hat mir fürs Leben gereicht. Ich habe mich bei diesem Fall ordentlich dagegen gesträubt und war SEHR vorsichtig, ich bin nicht auf seine Spielchen eingegangen, und bin auf Sprüche und Dackelblicke nicht eingefallen und nur sein Verhalten beobachtet und auf die Probe gestellt. Der guter Herr ist noch dazu verheiratet so wie ich und das ist eh Tabu Nr. 1 für mich. Fremdgehen GEHT GAR NICHT!!!

Ich bin sowieso nie der Typ für Affaire gewesen und würde nicht jetzt damit anfangen. Für mich gibt es **ganz oder gar nichts**. Wenn er es ernst gemeint hätte, hätte er ein vernünftiges Gespräch mit mir gesucht. Wenn man unglücklich in seiner Ehe ist, kann man sich trennen, wenn man sich erneut verliebt, was neues aufbauen. Aber so wie du sagst, war sein Verhalten mir gegenüber der Beweis, dass er es nicht ernst gemeint hat.

Ich war zwar verliebt, aber ich habe keine Initiative gestartet, ich dachte, dass wenn seine Gefühle echt sind, wie meine waren dann könnten wir mit offene Karten spielen und keine sollte seinen Partner hintergehen.

Als ich erkannt habe, dass ich richtig mit der Vermutung lag, dass ich ihn nicht vertrauen kann, fing ich an mich immer neutraler und reservierter zu verhalten.

Ich habe die Hoffnung gehegt, dass wir trotzdem ein gutes Verhältnis auf der Arbeit behalten könnten, aber von wegen! Da kommen immer wieder Situationen wo er sich komisch verhält. Ich kann sehr gut Arbeit von persönliche Gefühle trennen, er nicht. Was hat er von mir erwartet? Ich lasse doch nicht freiwillig jemand mir mein Herz brechen. Deswegen gebe ich auch noch die Freundschaft auf, wie schon ober erwähnt. Jetzt ist endgültig ALLES KAPUTT!!!

Klar gibt es besserer Männer, aber danach suche ich nicht. Ich bin mehr oder weniger ungewollt in diese Gefühle geraten. Sich erneut in jemand anders zu verlieben ist für mich äußerst unerwünscht

Liebe Grüße

Leonina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2010 um 15:20
In Antwort auf leonina345

Hallo, Seppl,

ich denke auch genauso. Techtelmechtel am Arbeitsplatz kann nur eins bedeuten Ärger. Hatte ich schon einmal vor vielen Jahren, irgendwann ist Frau noch naiv aber es hat mir fürs Leben gereicht. Ich habe mich bei diesem Fall ordentlich dagegen gesträubt und war SEHR vorsichtig, ich bin nicht auf seine Spielchen eingegangen, und bin auf Sprüche und Dackelblicke nicht eingefallen und nur sein Verhalten beobachtet und auf die Probe gestellt. Der guter Herr ist noch dazu verheiratet so wie ich und das ist eh Tabu Nr. 1 für mich. Fremdgehen GEHT GAR NICHT!!!

Ich bin sowieso nie der Typ für Affaire gewesen und würde nicht jetzt damit anfangen. Für mich gibt es **ganz oder gar nichts**. Wenn er es ernst gemeint hätte, hätte er ein vernünftiges Gespräch mit mir gesucht. Wenn man unglücklich in seiner Ehe ist, kann man sich trennen, wenn man sich erneut verliebt, was neues aufbauen. Aber so wie du sagst, war sein Verhalten mir gegenüber der Beweis, dass er es nicht ernst gemeint hat.

Ich war zwar verliebt, aber ich habe keine Initiative gestartet, ich dachte, dass wenn seine Gefühle echt sind, wie meine waren dann könnten wir mit offene Karten spielen und keine sollte seinen Partner hintergehen.

Als ich erkannt habe, dass ich richtig mit der Vermutung lag, dass ich ihn nicht vertrauen kann, fing ich an mich immer neutraler und reservierter zu verhalten.

Ich habe die Hoffnung gehegt, dass wir trotzdem ein gutes Verhältnis auf der Arbeit behalten könnten, aber von wegen! Da kommen immer wieder Situationen wo er sich komisch verhält. Ich kann sehr gut Arbeit von persönliche Gefühle trennen, er nicht. Was hat er von mir erwartet? Ich lasse doch nicht freiwillig jemand mir mein Herz brechen. Deswegen gebe ich auch noch die Freundschaft auf, wie schon ober erwähnt. Jetzt ist endgültig ALLES KAPUTT!!!

Klar gibt es besserer Männer, aber danach suche ich nicht. Ich bin mehr oder weniger ungewollt in diese Gefühle geraten. Sich erneut in jemand anders zu verlieben ist für mich äußerst unerwünscht

Liebe Grüße

Leonina


Kann es vielleicht sein, dass du ihn in irgendeiner Art nervst?? Das du seine Nettigkeiten missverstanden hast? Und er mit konstruktivem ignorieren einfach seine Ruhe haben will, weil er wie du meintest selbst verheiratet ist und SEINE LIEBE nicht aufs Spiel setzen möchte? Sei mir nicht sauer, aber ich könnte da mitfühlen, wenn es genau so ist.

"Leider ist meine Kristallkugel kaputt und deswegen werde ich aus ihm wohl nie schlau werden. Auf Fragen wie ** warum hast Du Dich so und so verhalten** oder **dies und das hat mich gekränkt oder nicht gefallen** geht er überhaupt nicht ein., blockt ab, antwortet emails nicht"
Und genau, wenn ich dann noch mit solchen Fragen von einer Kollegin gelöchert werde, würde ich ganz zumachen!! Bloß schnell vergessen, verdrängen und komplett auslöschen!! Steinbock hin oder her, die Tatsache, dass DU verheiratet bist und Signale seinerseits als "Liebesbekennung" wahrgenommen hast, lässt auf deine Beziehung schließen Das du dich nicht neu verlieben möchtest, hier aber groß um Rat bittest, verstehe ich absolut nicht. Das ist für mich mehr als paradox und auch irgendwie schizophren, wenn ich mir den Beitrag "Löwin und Steinbock" ansehe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2010 um 17:36

Solche Antworten sind fast lustig
Du bist leider auf dem Holzweg. Ich nehme es Dir nicht übel, weil Du die Hintergründe nicht kennst und sein Verhalten nicht beobachtet hast und deswegen diese einseitige Antwort von Dir.

Nein, ich habe nichts verwechselt. Einige Kollegen haben das auch schon mitbekommen weil er das so offensichtlich gemacht hat. Ein man der mich absichtlich berührt und mich so gebannt anschaut und zittert wenn er mir nah kommt meint es bestimmt nicht nur nett. Das er SEINE LIEBE nicht aufs Spiel setzen möchte, und hin und her gerissen war und sich doch am Ende anders überlegt hat, glaube ich auch.

Hhm, ich habe ihn nie mit Fragen gelöchert, Es tut nicht mehr zu Sache aber es waren nur 3 Mal in 1 Jahr wo ich ihn gefragt habe was los war:

Einmal weil er wieder in seiner schlechte Laune-Phase sich daneben benommen hat und das vor versammelte Mannschaft. Ich habe mich mit einen anderen Kollegen nett unterhalten und er fiel uns ständig ins Wort und machte nur dumme sarkastische Bemerkungen. Das gehört sich einfach nicht. Da hätte ich jeden anderen Kollegen bzw. Kollegin angesprochen der sich so unhöflich aufführt.

Das andere Mal gab es eine Besprechung. Er hat nur geradeaus zum Fenster geguckt und sich mit KEINEM Menschen unterhalten und kein Blickkontakt zu NIEMANDEN! Und ALLE haben nicht mit IHM geredet es war eine ziemlich merkwürdige Stimmung, als wenn er etwas **ausgefressen hätte** Das ist nicht nur mir aufgefallen, eine andere Kollegin fragt mich:Sag, mal weißt Du was da los ist?. Da hätte ich auch jeden angesprochen und gefragt ob irgendetwas vorgefallen wäre.

Einmal ging es ausschließlich um einen Arbeitsvorgang wo er mich und die andere Kollegin mit seiner Ungeduld und ungerechte Vorwürfe auf die Palme gebracht hat. Da habe ich ihn gesagt, dass das mich sehr gekränkt hat. Die andere Kollegin hat sich auch bei ihm über dieses Verhalten beschwert. Die Kollegin ärgert sich regelmäßig ebenfalls maßlos über sein unmögliches Verhalten.

Das er Emails nicht beantwortet ist nicht nur auf mich gerichtet. 2 männliche Kollegen haben sich schon darüber geärgert. Es ist schon blöd wenn man auf eine Arbeitsfrage keine Antwort bekommt.

Seine Signale habe ich nie als Liebesbekennung angesehen, mein Gott ich bin nicht mehr 16, aber das kannst Du auch nicht wissen . Ich habe gemerkt das ETWAS da war und wollte abwarten ob sich etwas entwickelt oder nicht und es hat sich nichts ergeben. Damit kann ich leben.

Ja, ich glaube Du hast nicht verstanden worum es mir jetzt hier geht. Es geht mir überhaupt nicht um Liebe oder geliebt werde, oder wie wir zueinander finden könnten. Damit habe ich schon lange abgeschlossen. Ich sagte ich WAR und nicht ich BIN verliebt.

Es geht mir um dieses wechselhaftes hin und her springen von super nett bis super Idiot. Ich kann nicht damit umgehen mit launische Menschen die ständig Ihre Verhaltensweise wechseln. Deswegen gibt es vielleicht nur die Möglichkeit so wenig wie möglich Kontakt mit den Kollegen haben.

Ich wüsste nicht was hier paradox und schizophren hier sein könnte.

LG

Leonina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 8:48

Danke Leona
den Eindruck habe ich auch

Liebe Grüße

Leonina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 10:09
In Antwort auf leonina345

Danke Leona
den Eindruck habe ich auch

Liebe Grüße

Leonina




hörst du auch den klatschenden Affen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen