Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Steinbock mann macht schluss mit Krebs frau

Steinbock mann macht schluss mit Krebs frau

21. Mai um 10:47

Ich,33, Krebs, asz Schütze,Mond steinbock, habe letzten Sommer einen tollen Mann kennen gelernt. (34,Steinbock, aszendent Löwe, Mond Krebs) 
Wir kannten uns bereits seit Winter über ein dating portal, aber ich habe ihn damals immer wieder versetzt, da ich persönliche Probleme hatte. Das habe ich ihm offen geschrieben. Im Sommer trafen wir uns endlich. Doch es ging sehr langsam voran. Bis zum 4. Treffen vergingen 4 Wochen. Seine Familie und Freunde lernte ich erst 3 Monate später kennen. Seine Familie, aber auch er waren sehr lieb und nett zu uns (ich habe noch 2 Kinder).
Wir haben relativ viel Zeit miteinander verbracht. Das Problem waren seine vielen hobbies und die Schichtarbeit, sowie der grosse Freundeskreis. Jedes Wochenende wo anders. Ich bin eher der Typ, der es sich auch auf der Couch gemütlich macht. Er wollte oft weg. Aber genoss auch die Zeit der Zweisamkeit.
Ich war seine erste richtig feste Beziehung. Das hatte er sich immer gewünscht.
Er redete sogar von Hausumbau, das wir mit einziehen können... Er sagte, dass noch nie eine Frau so lieb zu ihm war wie ich, aber es für ihn auch eine grosse Umstellung ist von dauersingle auf Familienvater... 
Kurz vor der Trennung fragte ich ihn, wie glücklich er sei und er sagte, es sei eine 8 und das wäre doch sehr gut.
Die letzten 2 Wochenenden, die wir zusammen waren, verliefen schlecht. Er wollte sich mit Freunden treffen und ich ihn nicht teilen. Und ich wollte auch nicht, dass er soviel Alkohol trinkt. Da hat es geknallt. Nach dem ersten Mal, war ein paar Stunden später wieder alles gut und wir verbrachten die restliche Woche gemeinsam ohne Streit. Dann war wieder Wochenende und es gab Streit. Von mir im Nachhinein übertrieben, aber jetzt nicht zu ändern.
Wir gingen also Samstag im Streit auseinander. Er meldete sich Sonntag nicht. Und Montag bekam ich eine Nachricht, dass er schluss macht. Wir sind zu unterschiedlich. Er hat unsere Sachen zu uns gebracht und seine geholt.
Für mich brach eine Welt zusammen. Damit hatte ich nicht gerechnet.
Ich fuhr sofort zu ihm, stellte ihn zur Rede. Er sagte, es liegt an ihm und an sachen, die er über mich gehört hat,die ich mit meinem ex gemacht habe. Genaueres sagte er nicht und ging. Abends blockierte er mich bei WhatsApp, Facebook etc
3 Tage später hatte ich vor seinem Haus nachts gewartet, bis er von der Arbeit kam. Er war erleichtert mich zu sehen, so kam es mir vor. Wir redeten kurz und zum Abschied umarmte ich ihn und küsste ich ihn. Dies erwiderte er auch. Er meinte, er meldet sich, wenn er dazu bereit ist.
Am Wochenende traf ich eine Bekannte von ihm. Sie sagte ihm geht es nicht gut, er fängt langsam an es zu bereuen. Aber keinerlei Reaktion von ihm.
Die Woche darauf Mittwoch rief eine Freundin bei ihm an, da sie mich nicht mehr leiden sehen konnte. Er sagte zu ihr, dass sein Entschluss feststeht. 
Ich habe ihm Samstag einen Brief und einen kleinen geschebkkorb gebracht bzw seiner Mutti gegeben. Sie meinte, ihr tut es auch sehr leid, besonders für die Kinder. Sie will und kann sich aber nicht mit einmischen.
In dem Brief standen meine ganzen Gefühle, meine Fehler, die ich reflektiert habe. ich habe (versucht) ihn nicht zu bedrängen und ihm keine Vorwürfe zu machen. Aber bis heute (4 Tage später) hat sich nichts geändert. Keine Reaktion, immernoch blockiert.

Hat es Sinn zu warten oder habe ich es richtig verbockt? 

Entschuldigt bitte den langen Text 

Mehr lesen

21. Mai um 13:53
In Antwort auf franzi.krebs

Ich,33, Krebs, asz Schütze,Mond steinbock, habe letzten Sommer einen tollen Mann kennen gelernt. (34,Steinbock, aszendent Löwe, Mond Krebs) 
Wir kannten uns bereits seit Winter über ein dating portal, aber ich habe ihn damals immer wieder versetzt, da ich persönliche Probleme hatte. Das habe ich ihm offen geschrieben. Im Sommer trafen wir uns endlich. Doch es ging sehr langsam voran. Bis zum 4. Treffen vergingen 4 Wochen. Seine Familie und Freunde lernte ich erst 3 Monate später kennen. Seine Familie, aber auch er waren sehr lieb und nett zu uns (ich habe noch 2 Kinder).
Wir haben relativ viel Zeit miteinander verbracht. Das Problem waren seine vielen hobbies und die Schichtarbeit, sowie der grosse Freundeskreis. Jedes Wochenende wo anders. Ich bin eher der Typ, der es sich auch auf der Couch gemütlich macht. Er wollte oft weg. Aber genoss auch die Zeit der Zweisamkeit.
Ich war seine erste richtig feste Beziehung. Das hatte er sich immer gewünscht.
Er redete sogar von Hausumbau, das wir mit einziehen können... Er sagte, dass noch nie eine Frau so lieb zu ihm war wie ich, aber es für ihn auch eine grosse Umstellung ist von dauersingle auf Familienvater... 
Kurz vor der Trennung fragte ich ihn, wie glücklich er sei und er sagte, es sei eine 8 und das wäre doch sehr gut.
Die letzten 2 Wochenenden, die wir zusammen waren, verliefen schlecht. Er wollte sich mit Freunden treffen und ich ihn nicht teilen. Und ich wollte auch nicht, dass er soviel Alkohol trinkt. Da hat es geknallt. Nach dem ersten Mal, war ein paar Stunden später wieder alles gut und wir verbrachten die restliche Woche gemeinsam ohne Streit. Dann war wieder Wochenende und es gab Streit. Von mir im Nachhinein übertrieben, aber jetzt nicht zu ändern.
Wir gingen also Samstag im Streit auseinander. Er meldete sich Sonntag nicht. Und Montag bekam ich eine Nachricht, dass er schluss macht. Wir sind zu unterschiedlich. Er hat unsere Sachen zu uns gebracht und seine geholt.
Für mich brach eine Welt zusammen. Damit hatte ich nicht gerechnet.
Ich fuhr sofort zu ihm, stellte ihn zur Rede. Er sagte, es liegt an ihm und an sachen, die er über mich gehört hat,die ich mit meinem ex gemacht habe. Genaueres sagte er nicht und ging. Abends blockierte er mich bei WhatsApp, Facebook etc
3 Tage später hatte ich vor seinem Haus nachts gewartet, bis er von der Arbeit kam. Er war erleichtert mich zu sehen, so kam es mir vor. Wir redeten kurz und zum Abschied umarmte ich ihn und küsste ich ihn. Dies erwiderte er auch. Er meinte, er meldet sich, wenn er dazu bereit ist.
Am Wochenende traf ich eine Bekannte von ihm. Sie sagte ihm geht es nicht gut, er fängt langsam an es zu bereuen. Aber keinerlei Reaktion von ihm.
Die Woche darauf Mittwoch rief eine Freundin bei ihm an, da sie mich nicht mehr leiden sehen konnte. Er sagte zu ihr, dass sein Entschluss feststeht. 
Ich habe ihm Samstag einen Brief und einen kleinen geschebkkorb gebracht bzw seiner Mutti gegeben. Sie meinte, ihr tut es auch sehr leid, besonders für die Kinder. Sie will und kann sich aber nicht mit einmischen.
In dem Brief standen meine ganzen Gefühle, meine Fehler, die ich reflektiert habe. ich habe (versucht) ihn nicht zu bedrängen und ihm keine Vorwürfe zu machen. Aber bis heute (4 Tage später) hat sich nichts geändert. Keine Reaktion, immernoch blockiert.

Hat es Sinn zu warten oder habe ich es richtig verbockt? 

Entschuldigt bitte den langen Text 

Er wollte sich mit Freunden treffen und ich ihn nicht teilen. Und ich wollte auch nicht, dass er soviel Alkohol trinkt.
wie kommst du drauf das bestimmen zu können?

was meint er im bezug auf den ex?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai um 15:44

Ich würde ihm noch mal nachts vor dem Haus auflauern im Pelzmantel mit nichts drunter außer einem Lackleder-Catsuit. Ich glaube, er gruselt sich einfach noch nicht genug vor Dir, da würde ich eindeutig noch mehr klammern.

Ironie beiseite, ich kenne genug Steinböcke um sagen zu können, Du hast es verkackt und jede weitere Aktion deinerseits bestätigt ihn nur noch darin, dass er die richtige Entscheidung getroffen hat. Ich wäre auch weggelaufen. Die ganze Woche aufeinanderhocken und dann nicht mal am WE ausgehen dürfen ohne Theater, obwohl es nicht mal seine Kinder sind, für die er da den Ersatzdaddy spielt, neee, sorry, da würde wohl jeder weglaufen. Dass Du Dich über das Blockieren hinwegsetzt und ihm vor der Tür auflauerst, Freundinnen auf den Hals hetzt etc. ist übrigens auch noch Stalking und damit strafbar, falls Dir das nicht bewusst ist.

Vergiss es, die Steinböcke, die ich kenne, sind sehr vernunftgesteuert und wenn die mit jemandem fertig sind, dann bleiben die unumstößlich und gnadenlos dabei.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai um 13:10
In Antwort auf oldandugly

Ich würde ihm noch mal nachts vor dem Haus auflauern im Pelzmantel mit nichts drunter außer einem Lackleder-Catsuit. Ich glaube, er gruselt sich einfach noch nicht genug vor Dir, da würde ich eindeutig noch mehr klammern.

Ironie beiseite, ich kenne genug Steinböcke um sagen zu können, Du hast es verkackt und jede weitere Aktion deinerseits bestätigt ihn nur noch darin, dass er die richtige Entscheidung getroffen hat. Ich wäre auch weggelaufen. Die ganze Woche aufeinanderhocken und dann nicht mal am WE ausgehen dürfen ohne Theater, obwohl es nicht mal seine Kinder sind, für die er da den Ersatzdaddy spielt, neee, sorry, da würde wohl jeder weglaufen. Dass Du Dich über das Blockieren hinwegsetzt und ihm vor der Tür auflauerst, Freundinnen auf den Hals hetzt etc. ist übrigens auch noch Stalking und damit strafbar, falls Dir das nicht bewusst ist.

Vergiss es, die Steinböcke, die ich kenne, sind sehr vernunftgesteuert und wenn die mit jemandem fertig sind, dann bleiben die unumstößlich und gnadenlos dabei.

Ich schließe mich dem an.

Lass den Mann in Ruhe, sonst verliert er noch den Respekt vor dir.
Wenn jemand einen Wunsch äußert, dann sollte man dem nachkommen und nicht Familie und Freunde aushorchen.
Er meldet sich, wenn er dazu bereit ist, das hat er gesagt, also warte ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen