Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Sternzeichen || Temperament

Letzte Nachricht: 10. April 2010 um 17:46
M
michal_12872787
24.03.10 um 10:16

Liebe Waagen,
welches Temperament habt ihr?

Zur Wahl stehen:

Choleriker:
Aufwallende Gefühle, Wucht des Gefühlsausdrucks, unmittelbares Abreagieren von Spannungen, schnelles Umsetzen des Gefühls in die Tat. nach "Abreaktion der Gefühle sind "die Wogen" schnell geglättet. Der Zukunft zugewandt, nicht nachtragend. Tatmensch, jedoch oft ungeduldig. Stellt sich den Problemen bzw. Schwierigkeiten.

Stärke:
Setzt Dinge in Bewegung, unermüdlicher Motor sozialer Systeme, nennt die Dinge beim Namen, hält sich nicht mit Kleinigkeiten auf.

Überbetonung:
Verwechselt "Wirbel" mit Leistung. Unbeherrschter Feuerkopf, ständiger Konfliktverursacher und damit belastend für soziale Systeme; kann Mitarbeiter ständig irritieren.


Sanguiniker:
Hat die Antennen weit ausgefahren. Er wir von jedem neuen Eindruck angeregt. Stets offen für Neuerungen, doch wenig Neigung zu Vertiefung. Vergisst Unangenehmes leicht, lebt dem Augenblick, daher "himmelhochjachzend, zu Tode betrübt".

Stärke:
Gutes Gespür für Trends und Chancen. Einfühlsam in neuen Situationen, sicher im situationsgerechten Verhalten, schnelle Umorientierung und elastische Anpassung. Begeisterungsfähig und begeisternd, Ideenfülle.

Überbetonung:
"Hans Dampf in allen Gassen". Überanpassung ohne eigenen Standpunkt. Zerrt sich ständig vor den inneren Richterstuhl. Fasst und vergisst Entschlüsse schnell.


Phlegmatiker:
Differenziertes reiches Innenleben. Behutsames Reagieren auf Anstöße von außen, gelassen bei Schwierigkeiten von außen, gelassen bei Schwierigkeiten und Krisensituationen, Geduld im Umgang mit schwierigen Menschen. Bei äußerer Stille rege innere Gedanken- und Gefühlstätigkeit. Kann gut zuhören!

Stärke:
Klimaschaffend, wirkt als ruhender Pol und Stabilisierungsfaktor. Wirkt ausgleichend im sozialen Spannungsfeld. Führung durch überlegte, behutsame Anleitung.

Überbetonung:
Schwer von Entschluss, gehemmt im direkten Handeln. Weicht Schwierigkeiten aus, geht den Weg des geringsten Widerstandes - oft zu Lasten der eigenen Person.


Melancholiker:
Steht stark unter dem Eindruck des Erlebten, kann sich schwer davon lösen. Beschäftigt sich gern mit vergangenen Erlebnissen, da die Gemütsbewegungen am Anlass haften. Langsames Herausbilden von Entschlüssen, da grundsatztreu, dann jedoch konsequentes Einhalten der beschlossenen Richtung. Oft abruptes Hervortreten aufgestauter Gefühle, Meinungen. Muss oft "über den eigenen Schatten springen". Neigung zu Spezialisierung.

Stärke:
Steht zu einmal gefassten Entschlüssen; verlässlich, auch bei unerwarteten Schwierigkeiten, Durchhalten bei zeitraubenden, umständlichen Aufgaben. Geht den Dingen auf den Grund. Mut zu unpopulären Aussagen.

Überbetonung:
Neigung zu Prinzipienreiterei, Haltung innerer Starrheit und gelegentlich Fanatismus (Sektiererei). Nur schwer zu begeistern. Vergisst erlittenes Unrecht nie, nachtragend.

LG in die Runde

Mehr lesen

P
pau_12483721
24.03.10 um 10:47

Hehe...
...von allem ein bisschen, je nach situation

Gefällt mir

S
sandy_11914421
24.03.10 um 13:54

Also ich...
bin der cholerische Sanguiniker der oft melancholisch handelt. Ich kann mich eben nicht entscheiden ...Waage eben

Gefällt mir

M
michal_12872787
24.03.10 um 14:02

Also
hast Du gar kein Temperament?!?!
Aha

Gefällt mir

Anzeige
M
michal_12872787
24.03.10 um 14:06

Außerdem
Skorpirat ... bist du keine Waage, dein Thread befindet sich im Nachbarforum, bei den Skorpionen

Gefällt mir

M
michal_12872787
24.03.10 um 15:44

Wie
ich darauf komme?
Nun, weil Du dich von fast allem ausnimmst ... egal, um was es geht - bei dir liest man immer nur "ich bin ich" ... klar, bist Du Du, aber dennoch hat wohl jeder irgendeine Ausprägung in eine Richtung. Mal mehr, mal weniger, aber Du anscheinend nicht, denn Du bist ja Du

Ich habe auch irgendwie von allem etwas, dennoch bin ich wohl mehr der melancholische Typ.

Gefällt mir

M
michal_12872787
24.03.10 um 21:45

Seltsamerweise
finden - bis auch Dich - alle Charaktereigenschaften, die einem der 4 Temperamente zugeteilt werden können.
Dabei gehts auch gar nicht um "Schubladendenken", sondern darum, welches Temperament man hat, welchen Charakter - dies macht einen Menschen nun mal mit aus, aber vielleicht hast Du durch dein Selbsbewusstsein noch nicht gemerkt, wer oder was du eigentlich bist? Ich bin ich - ja, tolle Aussage. Und nun? Wer ist denn dieses ICH? Unbeschreiblich oder was? Wenn du dich beschreiben würdest, sagst du dann: ich bin ich?
So tust du zumindest und so kommst du bei mir auch an! Dass jeder individuell ist, ist klar und auch auf mich treffen Eigenschaften aller hier genannten Punkte zu, hauptsächlich aber der nachdenkliche, melancholische Typ.

Es ging mir auch gar nicht darum, hier einen Menschen nur anhand dessen festzulegen.

Gefällt mir

Anzeige
M
michal_12872787
24.03.10 um 21:50

hättest
du nicht gedacht, was?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
michal_12872787
24.03.10 um 21:59

Dann
halte Dich doch aus den Diskussionen raus, wenn Du nichts "weiterbringendes" beisteuern kannst - zumal das Ganze ja nur bedingt an Dich gerichtet war.

Es ging hier auch nicht darum, ein Problem zu lösen, denn im ganzen Thread schreibt kein Mensch von Problemen; es war eine normale Anfrage, welchem Temperament man sich zuordnen würde.

That's all (um es mal mit Deinen Worten zu formulieren)

Gefällt mir

Anzeige
A
angie_12634837
24.03.10 um 22:06
In Antwort auf michal_12872787

Seltsamerweise
finden - bis auch Dich - alle Charaktereigenschaften, die einem der 4 Temperamente zugeteilt werden können.
Dabei gehts auch gar nicht um "Schubladendenken", sondern darum, welches Temperament man hat, welchen Charakter - dies macht einen Menschen nun mal mit aus, aber vielleicht hast Du durch dein Selbsbewusstsein noch nicht gemerkt, wer oder was du eigentlich bist? Ich bin ich - ja, tolle Aussage. Und nun? Wer ist denn dieses ICH? Unbeschreiblich oder was? Wenn du dich beschreiben würdest, sagst du dann: ich bin ich?
So tust du zumindest und so kommst du bei mir auch an! Dass jeder individuell ist, ist klar und auch auf mich treffen Eigenschaften aller hier genannten Punkte zu, hauptsächlich aber der nachdenkliche, melancholische Typ.

Es ging mir auch gar nicht darum, hier einen Menschen nur anhand dessen festzulegen.

herein gepoltert...

aaaalso, wenn ich sage, dass ich ich bin - dann meine ich damit, dass ich ich bin hahaha...

sorry..., ich finde mich nicht in bestimmten aussagen wieder, weil eben alles von mir und meinem ich abhängt... übersetzt: ich kann nicht sagen, dass ich nachdenklich - oder wie auch immer...

wenn ich sonntag abend nachdenlich bin, weil ich vielleicht streß mit einer bestimmten person hatte, ist das montag morgen vielleicht schon wieder vorbei...

am abend habe ich mit der gleichen person wieder streß, deswegen bin ich an diesem abend aber noch lange nicht nachdenklich, weil der tag viel schöner war als der davor...

ich könnte mich auch nicht einreihen in eine beschreibung, was vor 10 jahren noch ganz anders war, aber mitlerweile bin ich ich und ob ich das morgen immer noch bin? keine ahnung, weil ich bin ja ich

und genau weil (ich sags noch mal lol... ich ich bin) ich ich bin kann ich mich meistens in andere leute hinein versetzen und dann wieder wochen oder vielleicht moanate nicht...

ziemlich gestört eben aber glücklich und eben ICH

Gefällt mir

M
michal_12872787
24.03.10 um 22:50

Klingt
wie ne Persönlichkeitsstörung oder -spaltung
Schizophrenie

Gefällt mir

Anzeige
M
michal_12872787
24.03.10 um 23:13

Die
Einen mehr, die Anderen weniger

Gefällt mir

K
korina_12090406
25.03.10 um 7:40

Hmmmmm....
Erstmal einen lieben Gruss in die Runde

Ich bin irgendwie Alles. Nur in den Seiten des Cholerikers und Melancholikers mit all ihren Stärken und Schwächen finde ich mich am meisten wieder. Aber genau der Satz "Beschäftigt sich gern mit vergangenen Erlebnissen, da die Gemütsbewegungen am Anlass haften " trifft zumindest bei mir den Nagel aufm Kopf.

Und.... wenn der Starrsinn sich mit dem Wirbel vereint - so gut man Gutes daran, mich einfach nur in diesen drolligen 5 Min. in RUHE abreagieren zu lassen, denn wie da oben so schön steht: es geht schnell vorüber und unsere Gefühle sind abreagiert.

Frage mich jetzt, woher dieses Verhalten bei mir kommt. Liegt es daran, dass wir Waagen meist doch Denker sind und vieles mit unseren Gedanken verarbeiten und evtl. dabei unsere Gefühlswelt nicht ausreichend mit einbeziehen????

Gefällt mir

Anzeige
F
frang_12888867
10.04.10 um 17:46
In Antwort auf korina_12090406

Hmmmmm....
Erstmal einen lieben Gruss in die Runde

Ich bin irgendwie Alles. Nur in den Seiten des Cholerikers und Melancholikers mit all ihren Stärken und Schwächen finde ich mich am meisten wieder. Aber genau der Satz "Beschäftigt sich gern mit vergangenen Erlebnissen, da die Gemütsbewegungen am Anlass haften " trifft zumindest bei mir den Nagel aufm Kopf.

Und.... wenn der Starrsinn sich mit dem Wirbel vereint - so gut man Gutes daran, mich einfach nur in diesen drolligen 5 Min. in RUHE abreagieren zu lassen, denn wie da oben so schön steht: es geht schnell vorüber und unsere Gefühle sind abreagiert.

Frage mich jetzt, woher dieses Verhalten bei mir kommt. Liegt es daran, dass wir Waagen meist doch Denker sind und vieles mit unseren Gedanken verarbeiten und evtl. dabei unsere Gefühlswelt nicht ausreichend mit einbeziehen????

Selbstkretik...

...das wird wahrscheinlich der Grund sein das Waagen ihre Gefühle nicht mit einbziehen.
Würden Sie mehr aus dem Bauch entscheiden, aus dem Herzen, oder ihren Herzen mehr vertrauen wäre bestimmt so das eine oder andere im leben einfacher.

Erwartungen wachsen nicht im Herzen, sondern im Kopf.. leider ist es so und immer gewesen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige